Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vorschläge für den HiFi-Traum daheim

+A -A
Autor
Beitrag
nussberg
Neuling
#1 erstellt: 25. Apr 2011, 10:02
liebe hifi-gemeinde,

wenn geld nicht unbedingt eine rolle spielt, und ihr ein 80qm wohnzimmer beschallen lassen wollt, was wäre die göttliche lösung?

es geht nur um die musik und filmmusik, die ich über digitale medien (apple, aber auch cds etc) spielen möchte. tvsystem, sky und guter sony-dvd sind vorhanden. und, wie gesagt, finanziell glücklicher weise ein wenig spielraum.

gesucht werden verstärker und boxen. muss kein 5.1 sein, da der tv im prinzip ausreicht, aber ich möchte einfach tollen klang leise wie laut und schubert bis daft punk genießen können.

wer verrät mir seine traum-kombi zum hifi-glück daheim?

Danke im voraus!
Nussberg
ChrisTre
Stammgast
#2 erstellt: 25. Apr 2011, 10:37
Für mich wäre es diese hier:

http://www.thomann.de/de/genelec_8260_dsp.htm
http://www.thomann.de/de/genelec_glm.htm

Aktiver 3-Wege Monitor mit DSP.

http://www.genelec.com/products/dsp-products/8260a-2/

Ein extra Verstärker ist überflüssig, und wenn du prinzipiell alles über den Rechner laufen lässt, bist du damit am Ende der Fahnenstange.
Klas126
Inventar
#3 erstellt: 25. Apr 2011, 11:25
Oder Akive von Adam http://www.adam-audi...ts/alpha/description

Es lassen sich aber niergends Preisen finden. Musst mit Adam Kontakt aufnehmen.
tom-garfield2207
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 25. Apr 2011, 12:53
Backes& Müller BM 35!
Und für immer glücklich sein!

mfg
pebrom
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 25. Apr 2011, 16:34
Hallo,

mein beeindruckenstes HiFi Erlebnis in 35 Jahren waren und sind die Klipsch Eckhörner.
Mehr "Live" geht nicht
Gruß aus Bärlin,
Peter
iKorbinian
Stammgast
#6 erstellt: 25. Apr 2011, 16:37

Klas126 schrieb:
Oder Akive von Adam http://www.adam-audi...ts/alpha/description

Es lassen sich aber niergends Preisen finden. Musst mit Adam Kontakt aufnehmen.



Ich kann den Hype um aktive Adam Boxen überhaupt nicht verstehen! Hatte vor ein paar Wochen die Gelegenheit rund zwei Stunden ungestört die Boxen zu hören. Für Boxen im Preisbereich von 3000 Euro hätte ich zumindest einen geringen Grad an Begeisterung erwartet.
Benihipe
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 25. Apr 2011, 17:14
ganz einfach 2 Nubert NUbox 381 mit ABL und nem Schönem Yamaha verstärker ^^
stefansb
Inventar
#8 erstellt: 25. Apr 2011, 17:17
Hi,

die eckhörner sind klasse

bei rock und pop

für klassik und jazz würde ich anderes bevorzugen .

das ganze aber auf jeden fall mehrwege und vollaktiv.
im hochton ein großes bändchen von fountek oder beyma oder ein amt von mundorf, im mittelton zwei 100er und im tiefton ruhig einen 300er geschlossen mit passivmembran.

selbstverständlich selbstbau, weil fertig so etwas kaum zu bekommen ist und wenn dann nur passiv und zu absolut unmöglichen preisen.

dazu einen gut ausgestatteten vorverstärker und ein paar ordentliche zuspieler.

und das wichtigste zum schluss, viele, viele tonträger und ein akustisch optimiertes hörzimmer.


gruss stefan
Peter1
Stammgast
#9 erstellt: 25. Apr 2011, 17:21

nussberg schrieb:
wenn geld nicht unbedingt eine rolle spielt..

Hi,

Für viele wäre eine Kette für 2 Tsd. schon ein "göttliche Lösung", weil für sie finanziell unerreichbar. Ob Vorschläge aus dieser Preislage für Dich wertvoll sind?

Für andere dürfen es hingegen sehr wohl 20 - 30 Tsd. oder gar mehr sein.

Wenn Du Wert auf realistische, auf Deine Situation ausgerichtete Empfehlungen legst, dann solltest Du ein ungefähres Kostendach vorgeben (dieses musst Du ja dann nicht zwangsläufig ausschöpfen ).

Nicht nur die Grösse des Raumes, sondern insbesondere die Akustik ist sehr wichtig für den Klang. Darüber und bezüglich seines Grundrisses, seiner Beschaffenheit, der verwendeten Baumaterialien und der Inneneinrichtungen fehlen Angaben.

Nicht vergessen: Das Stereo-Dreieck ist nur einige qm gross (!) und in diesem muss der Hörplatz eingerichtet sein, was entsprechendes Stellen der LS und der Sitzmöbel bedingt.

Gruss Peter
GraphBobby
Stammgast
#10 erstellt: 25. Apr 2011, 18:07

nussberg schrieb:
wenn geld nicht unbedingt eine rolle spielt, und ihr ein 80qm wohnzimmer beschallen lassen wollt, was wäre die göttliche lösung?


Martin Logan Statement E2 Lautsprecher, Endstufe Sunfire Signature (die Statement sind ausserdem ohnehin teilaktiv), Vorstufe z.B. audio physic o.ae., und als Zuspieler (CD, DAT, HDR etc.) diverses Studio-Equipment von Tascam.

In etwas weniger absurden Preisregionen B&W Nautilus 800 anstatt der Martin Logan-Monster.
iKorbinian
Stammgast
#11 erstellt: 25. Apr 2011, 18:13
Wenn Geld keine Rolle spielt?

Nun, dann lade ich Bands nach Hause ein
ch
Inventar
#12 erstellt: 25. Apr 2011, 18:14
http://www.hifi-foru...m_id=171&thread=6320

Die könnten ebenfalls gefallen...
schlagerbummel
Stammgast
#13 erstellt: 26. Apr 2011, 10:46
hallo

80 qm ist ja schon was, da würde ich spontan Avantgarde Acoustic vorschlagen ...

Uno, Duo, Trio ... für jeden Geldbeutel was dabei.



LG


[Beitrag von schlagerbummel am 26. Apr 2011, 10:47 bearbeitet]
kempi
Inventar
#14 erstellt: 26. Apr 2011, 11:09
Wenn Geld keine Rolle spielt, dann die hier: http://www.acapella.de/img/Sphaeron.jpg

Wenn es weniger kosten soll, kann man schrittweise downgraden, bis es passt: http://www.acapella.de/de/

ChrisTre
Stammgast
#15 erstellt: 26. Apr 2011, 15:46

kempi schrieb:

:prost


Vielleicht auch direkt das hier mitverlinken.

http://www.acapella.de/de/geraetebasis/fondato_silenzio.php
http://www.acapella.de/de/kabel/silvercable.php
http://www.acapella.de/de/audiotop/digital.php
http://www.acapella.de/de/audiotop/digital_plus_marker.php
http://www.acapella.de/de/audiotop/stylus.php
http://www.acapella.de/de/audiotop/vinyl1.php
http://www.acapella.de/de/audiotop/vinyl2.php

"Acapella" scheint mir ein besonders seriöser Hersteller und Vertrieb zu sein.

Ich möchte hier niemandem seine Vorschläge madig machen, aber einem ersthaft Suchenden, wovon ich jetzt erst einmal ausgehe, direkt mit diversen Voodoovertretern zu kommen, ist wohl eher nicht so der Bringer.

Vielleicht sollte der Themenersteller noch einmal kurz erläutern, was er denn unter einer traumhaften Lösung versteht.
Geht es darum möglichst viel Geld in Lautsprecher zu stecken, die beeindruckend und möglichst spektakulär aussehen, oder geht es um vernünftige Musikreproduktion?
Peter1
Stammgast
#16 erstellt: 26. Apr 2011, 17:12

ChrisTre schrieb:
Vielleicht sollte der Themenersteller noch einmal kurz erläutern, was er denn unter einer traumhaften Lösung versteht.

Danke, dass Du meine Empfehlung oben untermauerst! IMHO fehlt aber eindeutig der Budgetrahmen, ohne den das Ganze realitätsfremd bliebe und rein gar nichts mit einer Beratung zu tun hätte.

Gruss Peter
DJ_Bummbumm
Inventar
#17 erstellt: 26. Apr 2011, 18:39
80 qm und Fortunati Wundersäcklein?

Ganz klar: Tannoy Westminster, allein der Größe wegen, und Nordost Valhalla und Elektronik aus dem Vollen gefräßt.
Rack von Tabula Rasa und zwar - da Geld keine Rolle spielt! - Sonderanfertigung in Nussbaum (passend zu den Tannoy).

Auf dem schweren Teller (Transrotor, was sonst?) rotiert Jägermeiers "Titanenschlacht".

Dazu ein Pétrus 1982 im Riedel Sommeliers sowie eine Esplendidos No 1.

"Ach wie kümmerlich ist die Wirklichkeit..."

BB
mrflorian
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 26. Apr 2011, 19:31
Da ist mir iKorbinian zuvogekommen.
So sehe Ich das auch
iKorbinian
Stammgast
#19 erstellt: 27. Apr 2011, 10:22

mrflorian schrieb:
Da ist mir iKorbinian zuvogekommen.
So sehe Ich das auch :prost


Eine weise Entscheidung
dubwoofer
Stammgast
#20 erstellt: 27. Apr 2011, 12:07
Das kommt immer drauf an, welche Musik man hört.

Auch wenn ich Bloodhound Gang hören würde, hätte ich nicht unbedingt bock auf Evil Jared in meinem Wohnzimmer.
danielschwarz07
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 27. Apr 2011, 13:23
Ich brauche noch Serato Scratch oder Traktor Scratch Pro und dann gehts los
kempi
Inventar
#22 erstellt: 27. Apr 2011, 14:41

ChrisTre schrieb:

kempi schrieb:

:prost


Vielleicht auch direkt das hier mitverlinken.

http://www.acapella.de/de/geraetebasis/fondato_silenzio.php
http://www.acapella.de/de/kabel/silvercable.php
http://www.acapella.de/de/audiotop/digital.php
http://www.acapella.de/de/audiotop/digital_plus_marker.php
http://www.acapella.de/de/audiotop/stylus.php
http://www.acapella.de/de/audiotop/vinyl1.php
http://www.acapella.de/de/audiotop/vinyl2.php

"Acapella" scheint mir ein besonders seriöser Hersteller und Vertrieb zu sein.

Ich möchte hier niemandem seine Vorschläge madig machen, aber einem ersthaft Suchenden, wovon ich jetzt erst einmal ausgehe, direkt mit diversen Voodoovertretern zu kommen, ist wohl eher nicht so der Bringer.

Vielleicht sollte der Themenersteller noch einmal kurz erläutern, was er denn unter einer traumhaften Lösung versteht.
Geht es darum möglichst viel Geld in Lautsprecher zu stecken, die beeindruckend und möglichst spektakulär aussehen, oder geht es um vernünftige Musikreproduktion?


Nussberg hat gefragt:"wenn geld nicht unbedingt eine rolle spielt, und ihr ein 80qm wohnzimmer beschallen lassen wollt, was wäre die göttliche lösung?"
Aus meiner Sicht sind die aufgezeigten Lautsprecher genau "die göttliche Lösung" -- Ich kann das zumindest für mich beurteieln, ich hatte nämlich schon das Vergnügen sie zu hören.
Das man dort auch Voodookram verkauft kann ich einordnen und ist mir auch egal, weil das eigentlich alle Hifi-Händler ebenso machen.
Alle bisher hier vorgeschlagenen Lautsprecher, die ich teilweise auch schon gehört habe, überzeugen mich längst nicht so wie die, die ich vorgeschlagen habe.
Leider kann ich sie mir nicht leisten, ich habe auch kein 80 qm-Wohnzimmer


[Beitrag von kempi am 27. Apr 2011, 14:43 bearbeitet]
cbv
Inventar
#23 erstellt: 29. Apr 2011, 08:31

roflmawaffle schrieb:
Auch wenn ich Bloodhound Gang hören würde, hätte ich nicht unbedingt bock auf Evil Jared in meinem Wohnzimmer.

Ist klar, wenn Dir das Interieur Deiner Wohnung am Herzen liegt...
mrflorian
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 29. Apr 2011, 11:02
Wenn man genügend Geld hat,
dann gibt es auch den entsprechenden Partykeller.
Martin1001
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 02. Mai 2011, 15:15
ui ui ui... wenns geld egal ist würde ich mir wohl lautsprecher von fischer und fischer aus schiefer kaufen.

http://www.fischer-fischer.de/start.html

klar gehts auch noch teurer, aber die sl1000 ist schon ne ansage...
clandestin
Stammgast
#26 erstellt: 02. Mai 2011, 15:31
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 03. Mai 2011, 08:17
Moin

Mal wieder ein Träumer der eine schon oft gestellte Frage postet, die sich dann meist als Luftblase entpuppt.
Schauen wir mal ob der TE sich noch mal zu dem Thema äußert, oder einfach nur die Kollegen zum Träumen bewegt hat.
Bevor man mit sündhaft teuren Vorschlägen um sich wirft, sollte man erst einmal über akustische Maßnahmen nachdenken.
Was nutzt der teuerste und beste Lsp. wenn der Raum mies ist, aber das wird in den meisten Fällen schnell mal vergessen.

Saludos
Glenn
tom-garfield2207
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 03. Mai 2011, 08:20
Also erst mal schaut man sich Lautsprecher an die einem gefallen und dann schaut man weiter!

Es kann doch nicht sein das hier sofort das Thema Raumakustik aufgeworfen wird .

Das kommt einem ja schon fast krankhaft vor wenn man hier im Forum liest!

Mfg
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 03. Mai 2011, 08:26

tom-garfield2207 schrieb:

Es kann doch nicht sein das hier sofort das Thema Raumakustik aufgeworfen wird .

Das kommt einem ja schon fast krankhaft vor wenn man hier im Forum liest!


Deshalb bleiben auch die meisten Anlagen weit unter ihren Möglichkeiten, aber es wird ja lieber geträumt als der Realität ins Auge zu schauen!

Saludos
Glenn
tom-garfield2207
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 03. Mai 2011, 08:37
Nein das nicht, aber erst mal kauft man sich einen Lautsprecher auch weil er einem gefallt, und nicht jeder kann seinen Raum absolut perfekt akustisch optimieren.

Die meisten menschen haben Ihre Anlage im wohnzimmer und nicht jeder will und kann seinen raum so akustisch optimieren , das es perfekt ist!

mfg
dubwoofer
Stammgast
#31 erstellt: 03. Mai 2011, 08:48
Wie sähe eigentlich ein perfekter "Hifi-Raum" aus?
Klar, die Größe kommt auf die Lautsprecher an, aber wäre ein komplett schalltoter Raum am besten?

Sowas in der Art?
tom-garfield2207
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 03. Mai 2011, 08:54
Ja so wäre es perfekt,
bloss wer möchte so ein Wohnzimmer oder auch Musikzimmer?

Ich nicht !

mfg
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 03. Mai 2011, 08:57
Der Mensch neigt wohl gerne zu Übtreibungen....

Ein schalltoter Raum ist keinesfalls perfekt zum Musik hören, aber wenn man es nicht besser weiss....

Auch ich habe meine Equipment im Wohnzimmer stehen, was akustisch optimiert ist ohne die Optik zu zerstören.
Die Kosten waren im Zuge der Renovierung zu vernachlässigen, dafür muss man sich aber auch etwas bewegen.

Saludos
Glenn
dubwoofer
Stammgast
#34 erstellt: 03. Mai 2011, 09:31
Leider war ich noch nie in so einem schalltoten Raum, aber mich würde echt mal interessieren wie die Musik dort klingt.
Kann mir schon vorstellen, dass das echt ungewohnt ist.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 03. Mai 2011, 09:40

roflmawaffle schrieb:

Leider war ich noch nie in so einem schalltoten Raum, aber mich würde echt mal interessieren wie die Musik dort klingt.
Kann mir schon vorstellen, dass das echt ungewohnt ist.


Selbst deine eigene Stimme wird Dir fremd vorkommen....

Saludos
Glenn
dubwoofer
Stammgast
#36 erstellt: 03. Mai 2011, 09:42
Ich bin auch nicht so ein Purist. Das war reines Interesse.
Ich glaube sogar das leichtes "Dröhnen" / Vibrieren als angenehm empfunden wird.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 03. Mai 2011, 09:57

roflmawaffle schrieb:

Ich bin auch nicht so ein Purist.


Was hat ein schalltoter Raum mit Purist zu tun?


roflmawaffle schrieb:

Ich glaube sogar das leichtes "Dröhnen" / Vibrieren als angenehm empfunden wird.


Bei mir keinesfalls, aber jeder wie er kann und will, hast Du schon mal das Gegenteil gehört?

Saludos
Glenn
Fussel_804S
Stammgast
#38 erstellt: 03. Mai 2011, 10:12
Hallo,

ich würde mir die JM Lab Grand Utopia 3 und Elektronik von Soulution reinstellen. Ich denke das müsste ganz gut gehen....

LG der Fussel
dubwoofer
Stammgast
#39 erstellt: 03. Mai 2011, 10:27
@GlennFresh: Ich meine damit, dass ich nicht denke, dass man einen perfekten Raum und die teuersten / besten Komponenten braucht, um glücklich Musik hören zu können.

Zu dem Dröhnen: Ich meinte eigentlich nicht Dröhnen. Dröhnen ist mir nur zu gut bekannt und als unangenehm eingestuft.
Ich meine mit dem "Vibrieren" einfach nur den normalen Hall? den ein Raum eben mit sich bringt. Quasi das Gegenteil von dem unnatürlichen "klang" eins schalltoten Raums (obwohl ich, wie gesagt, noch nie in einem solchen gewesen bin, das also nicht wirklich beurteilen kann)

lg
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 03. Mai 2011, 10:47

roflmawaffle schrieb:

@GlennFresh: Ich meine damit, dass ich nicht denke, dass man einen perfekten Raum und die teuersten / besten Komponenten braucht, um glücklich Musik hören zu können.


Dann schreib das doch!

Trotzdem frage ich mich, warum so viele User anscheinend nicht ganz zufrieden mit ihrer Anlage sind.
Meist wird versucht das Problem mit neuer Elektronik und neuen Lsp. anzugehen, als das Übel an der Wurzel zu packen.
Es ist ja nicht nur die Akustik, oft werden die Lsp. schon nicht vernünftig aufgestellt und die Symetrie wird außer Acht gelassen.
Dabei wird oft nicht realisiert, das durch eine mäßige Akustik und suboptimaler Aufstellung viel Potenzial liegen gelassen wird.
Manchmal sind es schon die kleinen Dinge, die eine hörbare Verbesserung mit sich bringen, man muß sich nur mal damit beschäftigen.


roflmawaffle schrieb:

Zu dem Dröhnen: Ich meinte eigentlich nicht Dröhnen. Dröhnen ist mir nur zu gut bekannt und als unangenehm eingestuft.
Ich meine mit dem "Vibrieren" einfach nur den normalen Hall? den ein Raum eben mit sich bringt. Quasi das Gegenteil von dem unnatürlichen "klang" eins schalltoten Raums (obwohl ich, wie gesagt, noch nie in einem solchen gewesen bin, das also nicht wirklich beurteilen kann)


Nochmal, ein schalltoter Raum ist IMHO nicht geeignet um Musik zu hören, er dient zu Messzwecken und der Entwicklung von Lsp.
Einen gewissen Nachhall geht auch vollkommen in Ordnung, aber die Akustik umfasst auch noch andere Parameter die es zu beachten gilt.

Saludos
Glenn
Chohy
Inventar
#41 erstellt: 03. Mai 2011, 12:03
Zum angehmen Musikhören gibt es ja das LEDE-Prinzip

Live End - Dead End

Außerdem würde im Schalltoten Raum die meiste Musik komisch klingen, da es sich um nahmikrophonierte Aufnahmen ohne wirklichen Raumanteil handelt.


Unbenannt-1 Kopie

Unbenannt-2 Kopie

Das wären z.b. Teile des Anforderungsprofils an Referenz-Abhörraume, gestellt vom Verbund der deutschen Tonmeister.

Entnommen aus diesem Dokument (SSF 01)

Man muss/soll also nich im schalltoten Raum hören.

gruß chohy
mackimessa
Stammgast
#42 erstellt: 17. Mai 2011, 01:35
Also für mich gibt es viele Traum anlagen, konkret mal 3 Vorschläge- im evtl. noch von den meisten Normal Gut-Verdienern noch bezahlbaren Bereich bis hin zu 2 Ketten für Betuchte oder Groß Verdiener...

um 25.000

Rega P5 mit Koetsu Black
Linn Majik DS

Musical Fidelity M6 DAC/CD Player
Symphonic Line RG 10 Silber Metallic Look
an
Naim Audio Ovator 400

in kleineren Räumen
Focal Utopia Kompakt Boxen

auf nem Finite Elemente Spider Rack

Fisch 6er Leiste
Nordost LS Kabel superflach Gold (gar nicht soo teuer)



ne Nummer größer

Linn LP 12 Ortofon Cadenza Black
Linn Akurate DS
TAC C60
MacIntosh Vorstufe C50 (neuestes Modell)
und
Thorens TEP 150 Monos

Audio Physics Aventara

Rack von Copulare

Kabel Siltech

PS Audio Power Brick


Alternative für kleine feine Zimmer

puristische analog Kette
Garrard Dreher nit System Palos Santos von Sumiko

Shindo Pre Aurieges
http://www.shindo-laboratory.co.jp/English/Aurieges.html
Power amp 2 mal F2a 10 Watt Cortese
http://www.shindo-laboratory.co.jp/English/Cortese%20F2a.html

an
Tannoy Prestige Series Westminster
http://www.uptownaudio.com/tannoy/prestige.htm
baerchen.aus.hl
Inventar
#43 erstellt: 17. Mai 2011, 10:23
80qm mit einer Hifianlage zu beschallen ist nicht ganz ohne. Wenn das Geld aber keine Rolle spielt, würde ich eine Wilson Alexandria2 oder Maxx3 angefeuert von Gryphon ins Visier nehmen. Dazu eine schönes Laufwerk von Transrotor....das hätte schon was....

Im für Normalverdiener erreichbaren Bereich würde ich für 80 qm aber eher einen teilaktiven Lautsprecher wie die Eton Empire anpeilen, dessen Mittelhochtonbereich dann locker mit hochwertigen Geräten wie Destiny DC 222T und HD 22 angetrieben werden kann. Ebenfalls interessant die passive White Pearl ADW die ich mit CD-Player und einem kräftigen Amp oder Vor-Endkombi aus dem Hause Vincent anfeuern würde. Als Laufwerk dann einen schlichten P3 oder imho klassisch schön einen Acoustic Solid Classik Wood. Kostenpunkt zwischen 4500-5000 Euro.....
LaVerne
Stammgast
#44 erstellt: 18. Mai 2011, 05:53

ChrisTre schrieb:
"Acapella" scheint mir ein besonders seriöser Hersteller und Vertrieb zu sein.


Das sind sie auch. Da wird Dir nichts aufgeschwatzt, was Du nicht möchtest. Hatte da meinen Transrotor nach dem Privat-Kauf überprüfen lassen: Riemen ok, Abtastsystem ok, Lager ok; nichts aufgeschwatzt, sondern von Tuning-Spielchen abgeraten. Dafür gab man sich richtig Mühe, mir den Aufenthalt dort so angenehm wie möglich zu gestalten und berechnete mir einen Betrag, für den andere HiFi-Händler sich nicht mal die Mühe machen, Dir die Hand zu geben.

Obwohl es klar war, daß ich mir die dort stehenden Boxen nicht leisten kann, hat man sich viel Zeit genommen, mir die Dinger vorzuführen. Zwischen den "Hörpausen" wurde mir erzählt, was man sich bei Design etc. gedacht habe - nix mit großspurigem Verkaufsgespräch.
Alle Geräte, die man dort kaufen kann, kann man selbstverständlich auf Probe zu Hause hören und bei Nichtgefallen zurückgeben.

Daß dort "Voodoo-Kram" vorhanden ist, kommt ja nicht von ungefähr: Gibt genügend betuchte Kunden, die das haben wollen (frag mal Transrotor, wieviel sie von dem Einstiegsdreher "Insigne" verkauft haben - und wieviel im Gegenzug von den sauteuren Monstertürmen). Mir wurde im Gespräch nichts davon empfohlen oder gezeigt; statt dessen gab es leicht umsetzbare Praxistipps wie etwa die Transe stabil an die Wand zu bringen.

Also nicht vorschnell urteilen! Ich würde mir - könnte ich sie mir leisten - gerne die Acapella Harlekin ins Wohnzimmer stellen. Die habe ich dort ausführlich gehört und hübsch ist sie auch noch. Für 80 qm dürfte sie aber zu klein sein.

Grüße
Hannes
dididark
Stammgast
#45 erstellt: 18. Mai 2011, 10:53
Wieso meldet sich der TE eigentlich nicht mehr zu Wort??
Peter1
Stammgast
#46 erstellt: 18. Mai 2011, 11:36
Gute Frage, aber meine Zweifel an der Seriosität dieser Anfrage scheinen sich zu bestätigen:
hier
und besonders
hier
Oder der TE hat dank seiner wirtschaftlichen Situation inzwischen das "Weite" gesucht und ist kreuzt auf irgendeinem Ozean! Geld spielt ja nicht unbedingt eine Rolle ...
Gruss Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
CAR-Hifi für Daheim
Slaine am 07.05.2003  –  Letzte Antwort am 01.09.2006  –  46 Beiträge
CAR-Hifi für Daheim 2
Iltisone am 25.04.2005  –  Letzte Antwort am 03.05.2005  –  2 Beiträge
Ein Traum wird wahr..........(Hifi Himmel 2)
Werner_Baer/Ex_Tubekiller am 07.02.2004  –  Letzte Antwort am 07.02.2004  –  11 Beiträge
hifi für den durchschnittsmann
heinzi69 am 28.09.2007  –  Letzte Antwort am 30.09.2007  –  26 Beiträge
"Träumen"-thread - Traum-Anlage !
dieselpark am 27.03.2013  –  Letzte Antwort am 19.04.2013  –  211 Beiträge
Antennenkabel für HiFi-Tuner
HighFrank am 23.09.2004  –  Letzte Antwort am 24.09.2004  –  8 Beiträge
Versicherung für Hifi Komponenten
Pate4711 am 07.06.2011  –  Letzte Antwort am 18.06.2011  –  29 Beiträge
Sicherungen für HIFI-Stromversorgung
rh_aus_muenster am 06.10.2005  –  Letzte Antwort am 07.10.2005  –  7 Beiträge
Brauche Hilfe ! Endstufe daheim !
hifiknownboy am 06.09.2009  –  Letzte Antwort am 07.09.2009  –  5 Beiträge
Mein Traum ? Ein eigener Hi-Fi Laden ? Kalkulation Kosten/Gewinne/EK-Preise
vukyone am 06.02.2014  –  Letzte Antwort am 15.02.2014  –  31 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Technisat
  • New Line
  • CAVUS

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.026