Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Brüllwürfel - so beliebt???

+A -A
Autor
Beitrag
raw
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 27. Mrz 2004, 13:04
Hallo Leute!

Ich habe einen "erschreckenden" Satz gelesen:

In 2000/2001 entwickeln sich Canton Movie-Systeme zum Verkaufshit. Inzwischen macht Canton ca. 40 % des Umsatzes mit Movie-Systemen und liefert damit authentischen Kinosound in das heimische Wohnzimmer.



Sind Brüllwürfel wirklich soooo beliebt?

Man muss bedenken, dass solche Brüllwürfel kein HiFi sind und somit (IMHO) "richtiges" HiFi verdrängen und viele Käufer solcher Brüllwürfel sich nicht mehr im Klaren sind, was HiFi wirklich ist!


Wird HiFi verdrängt? (meiner Meinung nach nicht, da es immer noch HiFi-Liebhaber gibt udn immer? geben wird)
Wie kann man gegen den Strom des LowFi entgegentreten?



Was sagt ihr dazu?
zani
Stammgast
#2 erstellt: 27. Mrz 2004, 13:11
Der Schrott ist so beliebt weil:

Jeder Depp Dolby haben will...und weil die Dinger ja nicht teuer sind. Und weil sie schön klein sind...

Sowas ist nicht mal LowFi...eher NoFi...*g*

Was man degegen tun kann? Den Schrott nich kaufen und möglichst viele neue Nutzer fürs HiFi Forum finden, die dann hier lernen, dass Brüllwürfel Müll sind. :-)

Bye
Christian


[Beitrag von zani am 27. Mrz 2004, 13:11 bearbeitet]
raw
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 27. Mrz 2004, 13:20

Jeder Depp Dolby haben will...


>muss ich dir voll und ganz zustimmen!



Viele Händler/Angestellte (von BlödMarkt und GeilMarkt)erzählen ja so tolle Sachen wie:

"Stereo ist ausgestorben; es gibt heutzutage kaum noch Stereo. Wenn sie auf neuestem Stand sein wollen: [)(]!
Die kleinen Boxen spielen eh wie die großen."

somit wird das Denken gegen Stereo dann auch von den Angestellten vom BlödMarkt assoziiert.

(>hab ich schon oft genung hören müssen)
Burnmaster
Stammgast
#4 erstellt: 27. Mrz 2004, 13:21
Die Begründung des Erfolges liegt meines erachtens in Folgenden Vorteilen:


So audiophil veranlagte Leute wie wir es hier im Forum sind, gibt es immer weniger.

Die meisten Leute wollen im Wohnzimmer nur noch ein Gerät stehen haben. CD wird aus dem DVD-Player abgespielt, Radio aus dem integrierten Tunerteil des Receivers. Dazu passend kleine, unauffällige Boxen, die oft auch genauso unauffällig klingen.

Wer hört denn Heute noch Schallplatte oder Kassette, geschweigedenn Tonbänder?

Wer dreht denn Heute seine Anlage mal so richtig auf, um ein Gitarrensolo von den Dire Straits (z.B. Sultans of Swing)so richtig zu genießen?

Wer legt Heute noch wert auf richtig positionierte Stereoboxen, damit auch wirklich "Stereo" gehört wird?

Also, die wenigsten, Uns vielleicht ausgenommen.

Deshalb sind die "Brüllwürfel" so beliebt.



Greezzz

Burnmaster
DrNice
Moderator
#5 erstellt: 27. Mrz 2004, 13:44
Moin!
Wäre es noch üblich, auf die Geräte ein Hifi-Logo zu drucken, wenn sie die entsprechenden Spezifikationen erfüllen, wie es bis in die 80er Jahre üblich war, würden diese Brüllwürfel sicherlich nicht so gut verkauft werden. Der Deutsche will sich ja an irgendwelchen Normen festklammern können, die ein gewisses Mindestmaß von Qualität garantieren. Wenn die Erfüllung dieser Norm nicht mehr sichtbar gemacht wird, ist es klar, dass die Hersteller von Billiggeräten daraus ihren Nutzen ziehen.
jock
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 27. Mrz 2004, 13:44



Wer legt Heute noch wert auf richtig positionierte Stereoboxen, damit auch wirklich "Stereo" gehört wird?

Also, die wenigsten, Uns vielleicht ausgenommen.

Deshalb sind die "Brüllwürfel" so beliebt.


Und warum auch nicht ! Jeder wie er will. Ich kenne jemand, der so ein Set hat und vollauf zufrieden ist. Der hat sich früher nicht für 'High-End' Stereo interessiert und tut es jetzt auch nicht. Zum Filme gucken ist das Set absolut OK. Solange es Nachfrage nach hochwertigen HiFi Gerätschaften gibt, gibt es auch ein Angebot ! Schallplattenspieler sind ganz sicher nicht mehr Mainstream, trotzdem ist das Angebot hochwertiger und auch preiswerter Geräte vorhanden.

jock
peter63
Stammgast
#7 erstellt: 27. Mrz 2004, 14:58


....Wer legt Heute noch wert auf richtig positionierte Stereoboxen, damit auch wirklich "Stereo" gehört wird?...

....Schallplattenspieler sind ganz sicher nicht mehr Mainstream, trotzdem ist das Angebot hochwertiger und auch preiswerter Geräte vorhanden....

...Wer hört denn Heute noch Schallplatte oder Kassette, geschweige denn Tonbänder?...

....Wer dreht denn Heute seine Anlage mal so richtig auf, um ein Gitarrensolo von den Dire Straits (z.B. Sultans of Swing)so richtig zu genießen?...


es sind leider viel zu wenige! Schade eigentlich.
Aber wie schon richtig geschrieben wurde: genießen ?!? Wat is datt denn??

KONSUM ist in ! Nicht GENUß. Es geht halt heute eher um alles haben, als auch nur eins davon RICHTIG auszukosten.

Schaut Euch mal im Bekanntenkreis um, wer kann den heutzutage noch völlig losgelöst, auch nur irgendwas genießen? Da wird es ganz schnell ganz eng.
Ich kenne Leute, die machen "Kurzurlaub" über 2 Tage Ostsee, anschließend 3 Tage Alpen Ski fahren und das aus der tiefsten Ostecke und mit dem Auto. Na was soll denn das? Ist das nun Urlaub oder Stress? "Na, wir müssen doch was erleben"
Ich glaube, das muß ich nicht verstehen.
raw
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 27. Mrz 2004, 16:00

KONSUM ist in ! Nicht GENUß


Traurig, aber wahr.


Genauso wahr, wie eine HiFi-LS-Firma wie Canton, die ohne ihre Brüllwürfel fast schon Insolvenz beantragen müsste.
raw
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 27. Mrz 2004, 16:35
@ sektion_31

Du bist kein Depp!

Ich denke, zani hat das so gemeint: Jeder Unwissende will Dolby haben (weil das so von den Medien und den nach Geld ächzenden HiFi-Händler-Angestellten vermarktet/verbreitet wird).

Du bist wissend, nicht unwissend.
zani
Stammgast
#11 erstellt: 27. Mrz 2004, 18:23
@sektion_31

raws Erklärung stimme ich zu, ausserdem würde hier niemanden als Depp bezeichnen.

*wink*
Christian
Burnmaster
Stammgast
#13 erstellt: 27. Mrz 2004, 20:32
Hi,

trotz alldem muss ich zugeben, dass für den Audiogenuss von DVD-Filmen eine gute Surroundanlage hervoragend seine Dienste leistet.

Dann verzichte ich auf "Stereo", da das Signal sowieso 5.1 oder THX ist.

Greezzz

Burnmaster
EWU
Inventar
#14 erstellt: 28. Mrz 2004, 11:20
Warum sind Brüllwürfel so beliebt?
Gutes HiFi ist teuer, jedenfalls teurer als die Brüllwürfel.Die Konsumenten können jedoch nicht mehr warten.Sie wollen alles und zwar sofort.Keiner will mehr auf eine gute Hifi Anlage warten und darauf sparen.Deshalb werden Brüllwürfel gebaut und auch gekauft.Das ist halt ein Trend unserer Zeit.Kurzlebig, immer was Neues,jede Woche einen neuen Superstar, halbjährlich ein neues Handy,Urlaub am Ballermann,jährlich einen neuen Computer, jeden Trend mitmachen.Konsumieren auf Teufel komm raus.Geniessen, was ist das?Wer setzt sich mit einer guten Flasche Wein vor seine Anlage und hört Musik.Nur hören.Nichts Anderes dabei machen und guten Wein trinken.Evntl. noch eine Cohiba dabei rauchen.Wer stellt sich zu Hause in die Küche und bereitet ein Mahl vor?Mc Doof ist nebenan, und man ist in 10 Minuten abgefüttert, und nebenbei kann man über die Brüllwürfel die Superstars laufen lassen.
Und vor allen Dingen, die Brüllwürfel sind ja so billig.Und aus dem Internet kann man sie auch bestellen.Man braucht noch nicht mal das Haus zu verlassen und kann sofort nach dem Online Kauf wieder die tägliche Soap angucken und dabei den Hamburger essen.
Leute, wie traurig ist die Welt geworden.
rottwag
Stammgast
#15 erstellt: 28. Mrz 2004, 11:49
Hallo!

Ich war letzte Woche auch mal wieder beim "Blödmarkt" und musste feststellen, dass quasi ausschließlich Dolly-Surround-Amps verscheuert werden. Am beste gleich zusammen mit dem passenden 7.3 THX Ultra Set von "Soundwave". Das da alles aus Plastik ist bis auf die (leider" notwendigen Kupferleitungen stört kaum niemand.

Es stehen auch noch Stereo LS rum (Canton, Heco usw). Aber zu solchen "High-End" speakern raten einem die Verkäufer gleich ab.

Ich hab mir mal den Scherz erlaubt und habe mich als DAU (dümmster anzunehmender User) beraten lassen. Sprüche wie "heute kauft keiner mehr eine Stereo-Anlage, es kann ja auch jeder Verstärker Dolby Surround... ...und Musik können Sie damit genauso gut hören" musste ich über mich ergehen lassen. Auf meine Frage hin, ob denn die kleinen Plastik-Satelliten im Größenformat eines Radioweckers auch guten Stereoklang bieten, meinte der Verkäufer: "Ja sicher, die spielen inzwischen wie die großen LS - weil der Bass übernimmt ja der Subwoofer... [...]...den können sie irgendwo hinstellen, wo man ihn nicht sieht".

Naja, ich war hinterher schon etwas bedient - besonders, weil direkt nach mir ein älteres Ehepaar von diesem "Spezailisten" beraten werden wollte. Aber was solls... solange die Leuts zufrieden mit ihrem Zeug sind...

Besonders möchte ich erst gar nicht wissen, wie dann die 5.1 Anlange in manchen Wohnzimmern aufgebaut wird. Gerade wenn man vom Verkäufer quasi die Empfehlung bekommt den Sub "in die Ecke hinters Sofa" zu stellen...


Gruß
peter63
Stammgast
#16 erstellt: 28. Mrz 2004, 12:10

..Besonders möchte ich erst gar nicht wissen, wie dann die 5.1 Anlange in manchen Wohnzimmern aufgebaut wird. Gerade wenn man vom Verkäufer quasi die Empfehlung bekommt den Sub "in die Ecke hinters Sofa" zu stellen...

da bin ich grad dabei, das im Bekanntenkreis jemandem wieder auszureden.
Ist kein Witz, der "spielt" wirklich in der Ecke hinter der Eckcouch!! Und zur Krönung ist die Ecke hinter der Couch auch noch mit ner Holzplatte abgedeckt.
pitt
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 28. Mrz 2004, 12:17
Hallo !

Ich persönlich sehe die Entwicklung als eine Entwicklung mit Selbsterledigungseffekt an. Die einen werden sich vom Hobby Home Entertainment frustriert abwenden und die anderen werden nach besserem suchen und es auch finden!
Der Chefredakteur der Audio hat dies in der Febr.-Ausgabe so festgestellt und ich sehe es genau so.

Verkäufer, egal wo, die Schuld für die Entwicklung zu geben halte ich für völlig falsch. Ein Verkäufer muß verkaufen und er kann nur das verkaufen was gefragt wird und was vom Kunden bezahlt wird !
Wie, bitte schön, soll denn ein Mediamarkt-Verkäufer einen potenziellen Kunden für ein Brüllwürfelsystem, von einem vernünftigem Equipment überzeugen, wenn der besagte Kunde nicht mehr wie 150,-EU in der Tasche hat bzw. bereit ist auszugeben!?

Ich habe auch mit einem Philips LX 8000 SA angefangen !

mfg Peter
raw
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 28. Mrz 2004, 12:23
Hi


Ich habe erst gestern erfahren, dass ein Blödmarkt zu uns nach Ellwangen zieht! Man ich freu mich jetzt schon als "DAU" dort hinzugehen und mich dann zu "entpuppen" und "Terror" dort zu machen! Die Verkäufer werden sich schämen, dass sie so einen Schrott verkaufen! hihihihihi!

Dann kommt "raw, der Kundenberater" und empfiehlt den Kunden anständige Anlagen; anstatt Bose-Brüllwürfel!


[Beitrag von raw am 28. Mrz 2004, 12:24 bearbeitet]
Grzmblfxx
Stammgast
#19 erstellt: 28. Mrz 2004, 16:43
Hi, die Verkäufer blosszustellen finde ich ganz schön primitiv, sorry. Wenn Du dir mal Gedanken machst, sind die Verkäufer das letzte Glied in der Kette.

Ich weiss en nicht genau aber ein Markt-Verkäufer wird nicht sonderlich viel verdienen, vielleicht ist er auch am Umsatz beteiligt. Ich denke, der Hauptgrund, arbeiten zu gehen ist bei den meisten das Geld und nicht so sehr der Enthusiasmus für Hifi. Ausserdem: Wer ein billiges System haben will, nimmt auch ein billiges, wer ein gutes haben will, geht eh zum Fachhändler.

Das Problem sind Leute, die glauben für 99eur kriegt man DVD Surround Set und das man damit auch Musik hören kann. Die nix zahlen für volles Programm. Wie soll damit ein Markt-Verkäufer umgehen?
Ich unterstelle den meisten, die haben keine Wahl: viel verkaufen oder Job los.

In meinem Bekanntekreis stosse ich auf taube Ohren, wenn ich denen was von "guten Anlagen" erzähle. Bei denen rennt jeder MM Verkäufer offene Türen ein.

Gruss Andreas

P.S. Sei froh, dass du es besser weisst und lass die armen Leute so wie sie sind.
DeeJay77
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 28. Mrz 2004, 16:50
Hallo zusammen,finde es aber trotzdem unverschämt daß mich einer "dieser verkäufer",vor kurzem,davon überzeugen wollte daß ein Av-Receiver das selbe aus meinen ls "rauskitzeln" würde wie ein,in derselben preisklasse,vollverstärker es tun würde!!
raw
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 28. Mrz 2004, 17:12

Hi, die Verkäufer blosszustellen finde ich ganz schön primitiv, sorry. Wenn Du dir mal Gedanken machst, sind die Verkäufer das letzte Glied in der Kette.

Ich weiss en nicht genau aber ein Markt-Verkäufer wird nicht sonderlich viel verdienen, vielleicht ist er auch am Umsatz beteiligt. Ich denke, der Hauptgrund, arbeiten zu gehen ist bei den meisten das Geld und nicht so sehr der Enthusiasmus für Hifi. Ausserdem: Wer ein billiges System haben will, nimmt auch ein billiges, wer ein gutes haben will, geht eh zum Fachhändler.

Das Problem sind Leute, die glauben für 99eur kriegt man DVD Surround Set und das man damit auch Musik hören kann. Die nix zahlen für volles Programm. Wie soll damit ein Markt-Verkäufer umgehen?
Ich unterstelle den meisten, die haben keine Wahl: viel verkaufen oder Job los.

In meinem Bekanntekreis stosse ich auf taube Ohren, wenn ich denen was von "guten Anlagen" erzähle. Bei denen rennt jeder MM Verkäufer offene Türen ein.

Gruss Andreas

P.S. Sei froh, dass du es besser weisst und lass die armen Leute so wie sie sind.


Hi

Mein Beitrag war spassig gemeint! (Die Smilies sollten es zeigen, dass das so ist) Um Himmels Willen; ich will doch keine Verkäufer bloßstellen! Ich möchte mich da bloß umsehen usw. und ein (gepflegtes) Gespräch mit den Verkäufern über dieses Thema führen, nicht sie bloßstellen! (Das wollte ich eigentlich sagen mit meinen Beitrag)

Ausserdem:


Dann kommt "raw, der Kundenberater" und empfiehlt den Kunden anständige Anlagen; anstatt Bose-Brüllwürfel!


Wenn jemand 1000euro für Bose-Boxen ausgibt, kann er doch anstatt dessen auch ein 1000euro-B&W-LS z.B. kaufen. Ich möchte ja auch als deutscher Staatsbürger meinen Mitmenschen gutes empfehlen und somit einen guten Dienst erweisen; denn "Jeder Tag eine gute Tat".


[Beitrag von raw am 28. Mrz 2004, 17:22 bearbeitet]
Grzmblfxx
Stammgast
#22 erstellt: 28. Mrz 2004, 17:21
@raw:
Sorry, hab da wohl was missverstanden. Nimms mir bitte nicht übel.

Ich hör mir auch gerne die Argumentationen der Verkäufer an und denke mir immer, wer wirklich zum MM geht, will genau deren Produktpalette (auch wenn er´s gar nicht weiss ).

Wer B+O kauft, will auch in erster Linie Optik und fühlt sich nicht verarscht...

entschuldigende Grüsse
Andreas


[Beitrag von Grzmblfxx am 28. Mrz 2004, 17:25 bearbeitet]
raw
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 28. Mrz 2004, 17:24
Hi Grzmblfxx

Ich habs dir nicht für übel genommen. Als ich meinen Beitrag nochmal gelesen hab, musste ich auch so denken.

afree
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 29. Mrz 2004, 09:21
Das ist so eine Sache mit den Brüllwürfeln und Verkäufern.

Zum einen muss man ja sagen, wer nur hin und wieder einen DD Film schauen will bracuht wirklich nicht eine "gute"(=teure) Anlage. Natürlich muss man da abstriche machen.

Hier einen jeden Käufer der Billigausführungen als unwissend oder schlimmer noch "Depp" abzustempeln ist nicht nur unfair sondern auch an Arroganz kaum zu übertreffen.

Das ganze lässt sich dann mit den unmöglichen Tuningbeispielen im KFZ Bereich vergleichen.

Alles was nicht mindestens 6 Zylinder und 160 PS hat - selbstverständlich mit passenden Breitreifen, Sportfahrwerk und einem Sportauspuff (der mehr Krach macht als 50 normale Autos)- ist Kram und wird nur von Unwissenden und Deppen gekauft.

Oder noch besser. Wer nicht mindestens einen P IV ab 3 GHz mit 1 GB DDR RAM, Gigabit LAN, DSL, ATI 9800 XT und weiss der Kuckuck was besitz ist ein Lamer bzw. Unwissender oder "Depp".

Kurz: Die Leute sollen kaufen was sie wirklich benötigen! Und wenn es das Spasmo Ultra Plastik 5.1 MiniBrüllwürfel Schepperset ist. Hauptsache sie sind glücklich!
Jemand der tatsächlich ein etwas besseres Gehör hat wird von alleine darauf kommen was für einen Krm er sich da geleistet hat. Derjenige der keinen Unterschied merkt (Ja, das gibt es auch! ) soll eben mit seiner "Anlage" glücklich werden.

Was uns natürlich gleich zu den berüchtigten "Blödmarkt" Verkäufern führt.
Tatsächlich hat man manchmal das Gefühl einem Wurstverkäufer gegenüber zu stehen der sich lediglich in der Abteilung (oder dem Geschäft? )geirrt hat.
Da werden einem teilweise Haarsträubende Erklärungen und Ratschläge gegeben.
Es geht allerdings auch anders. Zumindest habe ich bereits einige (!) VK erlebt die sich nicht nur in der Materie wirklich auskannten, sondern auch engagiert bei der Sache waren. So was gibt es eben auch.

Da sich einige daran stören wenn "gewissen" Kunden eine Billiganlage "angedreht" wird, eine Frage.
Wenn Ihr ein bestimmtes Produkt (oder Preissegment) avisiert habt, würdet Ihr es so toll finden wenn der Verkäufer euch erzählt wie unwissend Ihr seid weil ihr euch nicht für ein halbes Jahresgehalt eine richtige HIFI Heimkinoanlage mit H/K, Marantz, oder sonst was zusammenstellt?
Glaubt Ihr nicht die Leute würden nicht lieber zu wertigerem greifen wenn sie es sich leisten könnten?
Also ich hätte mir z.B. durchaus eine "bessere" Anlage kaufen können, aber wozu? Im nachinein bin ich sogar froh darüber nicht so teuer eingekauft zu haben. Dafür das ich max. 3-4 DVD Filme im Monat anschaue und evt. 2-3 Stunden TV in der Woche ist das ganze schon teuer genug.

Warum sollte die Hausfrau als Zweitwagen einen 7er haben wenn sie vielleicht einmal die Woche 500m zum Brötchen holen fährt und sich dafür noch verschulden?
Warum das Hifi-Froum Mitglied einen Xeon System mit allen Schikanen, wo er doch sowieso nur hin und wieder ins Forum geht und sonst die Kiste nicht anfasst.

Selbstverständlich sollte man sich ein wenig Qualität gönnen, aber dabei sollte das Preis/Leistungs- UND Nutzungsverhältnis im Auge behalten werden.

So und nun wünsche ich Euch allen viel Spass beim hören Eurer HiFi, LoFi und NoFi Anlagen!

Gruss,

afree
Hive
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 29. Mrz 2004, 10:00
Bin auch so ein Depp der sich eine "Einer für alles
Set" Lösung geholt hat. (Sony u. Elac) War sogar vor-
führbereit und kam mir in dem Moment ganz vernünftig vor.

Der Verkäufer war übrigens unschuldig. Ich war der "Clevere"
der Surround u. HiFi mit einem Teil erschlagen wollte.

Zuhause musste ich allerdings feststellen das es zumindest
zum Musikhören schrecklich klingt. Bei DVD habe ich nur die
Lautsprecher meines TV's als Referenz. Das klang natürlich
besser.

Fazit. Hab jetzt "alles" aber irgendwie "nix". Sieht dafür
aber nett aus. So flach und silber....

Das Schlimme ist aber das sich die Dinger mittlerweile in
jedem Wohnzimmer meines Bekanntenkreises befinden. Und alle
finden es toll... Ausser mir

Na ja, ich finde es auch schwachsinnig Jeeps zu fahren. Bin
da irgendwie ein Quertreiber

cu Hive
larry55
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 29. Mrz 2004, 10:16
hi , leute
was ich hier ganz klar nicht richtig finde , ist , dass die leute beim kauf solcher sachen völlig vorgeführt werden . diese masse reagiert absolut auf werte wie : 4200 watt , sogar 5500 watt für ein surround set hab´ich schon gesehen , und , wenn sie das ganze dann inclusive player auch noch für 299,99 bekommen , wer will´s dem user verdenken ? das ganze wird mühsam aufgebaut , und , dann kommt´s auch von allen seiten . wie , ist den leuten doch sch....egal , hauptsache , wir haben dolbydigital . meines erachtens haben die deutschen , die grössten frager weltweit übrigens , sowieso nie zeit zum richtigen genuss .
und zum richtigen nachfragen sowieso nicht.............
in diesem sinne
Wiesonik
Inventar
#28 erstellt: 29. Mrz 2004, 10:31
Vielen Dank an EWU !!

Du hast den Nagel genau auf den Kopf getroffen !

Gott sei Dank gehören wir wohl noch zu der Generation von Menschen, die sich diesem "Dauerkonsum", zumindest in einigen Teilbereichen des Lebens, entziehen.

Der Lohn ? Gutes Essen, gut Musik hören ....
...und dazu eine Chohiba schmöken...

Freunde, das hat was !
PPM
Stammgast
#29 erstellt: 29. Mrz 2004, 10:39
Kennt ihr die Geschichte von dem Händler und der Öllampe?
Der Händler hat seine Öllampen verschenkt, und alle hielten ihn für blöd. Doch hinterher hat er umso mehr Öl für seine Lampen verkauft.
Wenn die Blödmärkte das Surround-Komplettpaket für 99 Kröten verscherbeln, läuft der Verkauf von DVD's, die dafür umso teurer sind, wie geschmiert...

Patrick
PPM
Stammgast
#30 erstellt: 29. Mrz 2004, 10:46
...irgendwann gingen die Öllampen kaputt, und die Menschen mußten neue kaufen, weil sie ja noch so viel Öl hatten
olibar
Stammgast
#31 erstellt: 29. Mrz 2004, 11:17
...in unserem Fall gehen die Ollampen aber nicht (nur) kaputt, sondern leuchten einfach nicht mehr so hell, wie die vom Nachbarn. Also muß was neues her. Am Ende steht ja doch wieder was teures und gutes (wie auch immer) in den Wohnzimmern. Denn: wer billig kauft, kauft zweimal!

Wer glaubt von Euch, daß die Billigheimer aus dem Supermarkt mehr als 3 Jahre fehlerfrei funktionieren? Dann muß was neues her, und weil das alte ja nicht DEN Klang hatte, wird's teurer.

Aber mal ehrlich: das selbe Phänomen haben wir doch bei uns allen schon festgestellt - oder warum steigen wir ständig auf eine neue Anlage um, wo doch die Alte noch funktionierte?

Nachdenkliche Grüße

Oliver
raw
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 29. Mrz 2004, 12:49
Hi afree

Ich muss dir in einigen Punkten widersprechen!!!


Hier einen jeden Käufer der Billigausführungen als unwissend oder schlimmer noch "Depp" abzustempeln ist nicht nur unfair sondern auch an Arroganz kaum zu übertreffen.


Das "unwissend" habe ich nicht im abwertenden Sinne benutzt!!!
Wenn einer zum Beispiel nichts von Quantenphysik versteht und ihn jemand als "unwissend" in Quantenphysik bezeichnet, ist das kein Angriff und Beleidigung, sondern eine Feststellung, ausser es wäre als Angriff gemeint! Mein Posting war nicht abwertend gemeint!
Viele Leute wissen nämlich nicht, wie richtiges HiFi klingt! Sie kennen aufgrund des heutigen (wie von EWU schon beschrieben) "Konsumgesellschafts-Syndrom" nur noch diese Billiganlagen.




Kurz: Die Leute sollen kaufen was sie wirklich benötigen! Und wenn es das Spasmo Ultra Plastik 5.1 MiniBrüllwürfel Schepperset ist. Hauptsache sie sind glücklich!
Jemand der tatsächlich ein etwas besseres Gehör hat wird von alleine darauf kommen was für einen Krm er sich da geleistet hat. Derjenige der keinen Unterschied merkt (Ja, das gibt es auch! ) soll eben mit seiner "Anlage" glücklich werden.



Stimme ich dir zu! Man soll mit seiner Anlage zufrieden sein! Und es ist auch gut, wenn man "mit wenig" zufrieden ist. Aber: Viele lügen sich ihre Anlage gut! (Ich war auch mal so einer) Das ist falsch. Die Zufridendenheit sollte "ehrlich" sein.




Da sich einige daran stören wenn "gewissen" Kunden eine Billiganlage "angedreht" wird, eine Frage.
Wenn Ihr ein bestimmtes Produkt (oder Preissegment) avisiert habt, würdet Ihr es so toll finden wenn der Verkäufer euch erzählt wie unwissend Ihr seid weil ihr euch nicht für ein halbes Jahresgehalt eine richtige HIFI Heimkinoanlage mit H/K, Marantz, oder sonst was zusammenstellt?
Glaubt Ihr nicht die Leute würden nicht lieber zu wertigerem greifen wenn sie es sich leisten könnten?


Das müssen diese Leute selber entscheiden! Der Verkäufer sollte auch "realistisch" beraten! Wenn ein Heimkino-Set nur zum 2-3 std. TV benutzt wird, sollte dann man sich selber im Klaren sein, dass man nicht "viel" braucht. Der Verkäufer sollte dementsprechend auch so beraten!

Wenn jemand alle zwei Jahre ein Billig-System kauft (weil es ihm nicht mehr gefällt oder kaputt ist) und sich dann immer wieder soetwas kauft, kann doch einmal(!) Geld ein Bisschen mehr ausgeben, anstatt in 10Jahren 5Anlagen. Das ist wieder das Konsumgesellschafts-Syndrom.

Wenn jemand wirklich wenig Geld für eine Anlage hat, die aber gut sein soll, ist sparen angesagt.


Meiner Meinung nach lohnt es sich etwas Gutes zu kaufen (aber auch nur, wenn man entsprechende Ansprüche hat; und Geld)
Man muss ein realistisches Ergebnis erhalten. So weit stimm ich dir zu.


Aber: Die Leute müssen geniessen und sparen lernen. Du hast mehr von einer guten Anlage für 10Jahren, anstatt für 10Jahre 5 schlechte. Das will ich sagen.
Die Menschen sollten selber wissen, was sie wollen; aber oft wissen sie es nicht; diese Unwissenden.




[Beitrag von raw am 29. Mrz 2004, 12:55 bearbeitet]
Fidelio
Stammgast
#33 erstellt: 29. Mrz 2004, 13:50
Hallo Leute,

meine Meinung ist eigentlich auch, daß jeder kaufen sollte was er will. Hauptsache es gefällt ihm. Nur das Problem ist, daß man heutzutage gewohnt ist, gesagt zu bekommen, was einem zu gefallen hat.

Eine eigene Meinung wird sofort als Spießertum abgetan. Wenn in einem Raum 10 Leute tätowiert sind, und einer nicht, dann ist wohl klar wer der Spießer ist.

Wenn alle Pop-Schrott gut finden, dann ist das auch nichts anderes wie Musikanten-Stadl.

Zum Thema: Es wurde gesagt, daß Leute so vielleicht zum Thema HiFi finden. Das glaube ich nicht, denn wenn ihnen zuvor überall erzählt wurde, daß dies das Machbare darstellt, dann wenden sie sich ganz vom Thema ab, wenn´s nicht gefällt.
superdenon
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 29. Mrz 2004, 14:05
Das mit den Brüllwürfeln ist so eine Sache.
Habe letzte Woche ein Set von Silva-Schneider gehört (DVD-Receiver mit 5 Brüllwürfel und Passiv-Sat).
Ich war überrascht, mit welch billigen Tricks die Dinger "guten Klang" vortäuschen. Der Subwoofer erreichte ca. 500 Hz. Die Dialoge kamen daher nur scheinbar aus dem Center.
Im Musikbertrieb klangen die Dinger recht satt. (Eigentlich kam aber fast alles aus dem Woofer-Ding!) Natürlich ist der Woofer klar ortbar. Mit stereo oder hifi hat das nichts zu tun. Aber manche lassen sich halt doch beeindrucken.

Ich frage mich nur wiviel Musiproduktionen noch mit komplizierter Percussion arbeiten werden, wenn man sie, wie in dieser Anlage, dann ohnehin nicht raushört.

Fazit: Brüllwürfel können angenehmen Lärm machen. Das auch bis zu einer gewissen Lautstärke. Musik kommt aber nur in den seltensten Fällen raus.
highfreek
Inventar
#35 erstellt: 29. Mrz 2004, 18:41
Hallo Leute,
als ich meine hifi Anlage in den Keller verlegte (wg. der Ruhe und der besseren Akustik) kaufte ich mir in einen annfall von Wahnsinn, ohne Probezuhören, ein DVD komplett Set.
Conrad Elektr.- Mivoc 8500 so 279 euro, damals.
Das Teil kam an, ich packte es aus fummelte so 3 Std an der Aufstellung rum- DVD rein und geil der Sound!
War begeistert, bis ich die Quelle wechselte!
Radio an , schlechter Empfang und Klang !
CD Rein- störgeräuche über die sourround Kanäle.
Musik irgentwie zerrüttelt, schwammiger Bass und auch noch viel zu Laut. Auf null lies sich das Teil auch nicht runter Regeln, kam immer noch leise Musik raus.
Also Setup geändert- war dann ertragbar, aber nach jedem CD/ DVD Wechsel mußte ich Setup neu einstellen.
Nach ca 2 nervigen Wochen hab ich das Teil über Ebay verscheuert.
Jetzt macht einen Nordmende Kompacktanlage (Vom Sperrmüll-geht nach Reinigung einwandfrei)mit selbst gebauten klein
LSP im Wozi. ,um klassen besser, Musik!



PS kleine brüllwürfel klingen auch klein!!!
noZer
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 20. Apr 2004, 19:28
tja ... beschissener sourround trend !

Gute Stereoboxen + Verstärker sind einfach nicht zu toppen
mnicolay
Inventar
#37 erstellt: 21. Apr 2004, 07:40
Moin, meiner Meinung nach sind diese Sets aus mehreren Gründen so beliebt:

1) Hier wird sofort eine funktionierende KOMPLETTLÖSUNG angeboten. Alles in einer Kiste, dazu noch bezahlbar.
Zählt doch nur hier in diesem Forum die "Hilfe: Was soll ich kaufen ?" threads zusammen und Ihr erkennt das Dilemma.
Dazu noch die "kann man hören" oder "gibt es nicht" oder "alles Einbildung" Kommentare, das weiss am Ende doch jeder - das er eigendlich nix weiss...
Bei diesen Installationen gibt es jedenfalls nicht viel rumzu"tweaken", anschließen, läuft, Feierabend.

2) Miniaturisierung: Offensichtlich geht der Trend zu "unsichtbarer" Klang-(und Bild !)erzeugung, wer will noch um Schreine in seinem Wohnzimmer Slalom laufen oder seine Freunde / Partner / Behausung nach Hifi-tauglichkeit selektieren.

3) Geselligkeit: Die Zeiten, als man mit Freunden vor der Stereo-Anlage andächtig kniete, um den neuesten Platten zu lauschen sind wohl vorbei. Heute trifft man sich zwanglos um den Esstisch, Flasche Wein, Musik in Hintergrund, wie im Kaufhaus. Wer braucht da noch Raumstaffelung, Impulsverhalten, Neutralität, Timing ? Geht im Gespräch eh´ unter, und wenn´s lauter wird haste ne Fete...

Ich jedenfalls find´ die Dinger klasse, schöner Ausdruck von Zeitgeist und cleverem Marketing...
Gruß
Markus
2001stardancer
Inventar
#38 erstellt: 21. Apr 2004, 07:44
Hiermit oute ich mich Ich bin auch Besitzer solcher Brüllwürfel, Canton Movie 20XS Surround System an einem Sony Receiver STR-DE445

Warum bin ich zu dem Entschluss gekommen von Hifi/Stereo zu Surround zu wechseln.

Anlass mich mit dem Thema ein wenig auseinanderzusetzen war die Anschaffung eines DVD-Players und der daraus resultierende Wunsch auch ein klein wenig Kinoklang (???) im eigenen Wohnzimmer zu erleben. Hifi-Stereo-Anlage und Surroundanlage nebeneinander (wohl die beste Lösung) scheiterte sofort am HAF.
Bisher habe ich immer Stereo-Anlagen gehabt, die wohl im guten Mittelklassebereich angesiedelt sind. Mit deren Klang, Bedienkomfort, Qualität und Design war ich insgesamt immer sehr zufrieden. Letztendlich haben das Preis-/Leistungsverhältnis mich dazu gebracht o.a. Kombination zu kaufen und ich bin seit ca. 3 Jahren überwiegend zufrieden damit. Nun finde ich allerdings auch sehr selten Zeit um in aller Ruhe Musik zu hören. Wenn es dann doch mal der Fall ist, kommt bei dem einen oder anderen Stück schon mal der Wunsch nach einer normalen Anlage mit Stereoverstärker und 3-Wege Boxen auf. Andererseits kaufe in in letzter Zeit auch hier und da mal eine Musik-DVD, die laufen meist ohne Fensehbild. Dieser Klang wiederrum entschädigt für die Momente in denen ich der Stereo-Anlage nachtrauere. Wenn die Led Zeppelin-DoDVD läuft bin ich sogar begeistert.

Ach ja, meine alte Stereo-Anlage (Yamaha-Verstärker und Tuner aus der 500er-Serie Mitte der 80er, CD-Player auch Mitte der 80er 600er-Serie, Boxen Braun LS100) habe ich für einen guten Preis verkaufen können. Alles läuft heute noch einwandfrei und befindet sich auch 3 Jahre nach dem Verkauf im Top-Zustand.
Vielleicht gibt es wenn die Kinder aus dem Haus sind (wohl in ca. 15-20 Jahren) und wieder genug Platz vorhanden ist eine Stereo-Anlage in einem der dann verwaisten Kinderzimmer. Aber wer weiss, was bis dahin alles passiert!
Deejablo
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 21. Apr 2004, 08:13
Also ich muss sagen ich bin einigermaßen entsetzt über die Meinungen einiger hier. Da werden Besitzer von "Brüllwürfeln" als Deppen, Verkäufer indirekt als Idioten, Discounter als Blödmärkte usw. hingestellt.

Einige von euch scheinen die Weisheit ja wirklich mit Löffeln gefressen zu haben...

Vielleicht solltet ihr euch mal Gedanken über Kosten/ Nutzen machen? Brüllwürfel sind beileibe nicht so schlecht wie ihr Ruf. Ich habe Brüllwürfel gesehen die jedem noch so großen Quadral Holz-schrank Risse verpasst hätten...

Aber hier herrscht halt die Elitäre Meinung, das nur Größe eine Rolle spielt und wer unter 1,20m Standboxen ankommt ist ein Depp. Sorry, aber das ist sowas von albern und kleinlich.

Ich habe ein etwa 20m² großes Wohnzimmer und dazu 5 Brüllwürfel. Und ob ihr es glaubt oder nicht, ich bin mit dem Klang äußerst zufrieden. Ich brauche keinen Slalom zu vollführen um auf die Couch zu kommen. Ich brauche auch keinen kleinwagen in Zahlung zu geben um für guten Stereo-Ton zu sorgen.

Und eine logische Erklärung warum Stereo immer besser sein wird als eine sehr gute 5.1 Abmischung kann mir von euch sowieso keiner geben.

Jedem seine Meinung... Aber dann macht euch mal Gedanken ob ihr nicht ein wenig oder sagen wir mal, extrem großkotzig wirkt, wenn ihr derartige Threads verfasst.
peter63
Stammgast
#40 erstellt: 21. Apr 2004, 08:30
Hallo,
einerseits hast Du sicher Recht, das einige Beiträge viel zu großkotzig geschrieben sind, anderseits ändert das aber nichts an den Tatsachen.
Weil:

...Ich brauche keinen Slalom zu vollführen um auf die Couch zu kommen. Ich brauche auch keinen kleinwagen in Zahlung zu geben um für guten Stereo-Ton zu sorgen....

Und eine logische Erklärung warum Stereo immer besser sein wird als eine sehr gute 5.1 Abmischung kann mir von euch sowieso keiner geben.

man braucht weder Slalom vollführen noch Kleinwagen in Zahlung zu geben um ordentlichen und souveränen Stereoklang zu erreichen. Mit diesen Mini-Systemen ist Stereo natürlich sinnvoll nicht möglich, so das man gezwungen ist, für einigermaßen "Raumklang" 5.1 zu hören.

Leider ist das genau so ein Pauschalurteil deinerseits. Meist machen die Nutzer von Kleinstboxen, mangels Vergleich oder Wissen, solche Aussagen, weil die sich nicht bewußt sind, das mit ein wenig mehr Info´s der Materie und nur wenig mehr Einsatz (Kohle), bedeutend bessere Ergebnisse erzielt werden können. Und das ohne Kredite aufzunehmen oder die Hütte zu verschandeln!
mnicolay
Inventar
#41 erstellt: 21. Apr 2004, 08:44

Wenn alle Pop-Schrott gut finden, dann ist das auch nichts anderes wie Musikanten-Stadl

@fidelio

Hallo, jetzt aber Obacht ! Wenn sämtliche auf dem Markt befindliche Software mit dermaßen professionellem Sound rüberkäme wie der bei oben verunglimpfter Musik-Sendung, hätten alle mehr Spaß am Hören, und die Klein(st)laustprecher weniger Mühe...
Deswegen: Lasst mir mal die Volksmusik leben !
Und James Last !
Deejablo
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 21. Apr 2004, 08:47
Das war auch eine bewusste überspitzung der Tatsachen um einigen hier ihre Denkweisen vor Augen zu halten.

Man sollte aber auch genau den Zweck einer solchen Anlage nicht aus den Augen verlieren. Brüllwürfel werden nicht verkauft um Stereo-Klang zu erzeugen. Und das wird einem auch kein noch so doofer Blödelmarkt verkäufer erzählen. Sie sind für unscheinbaren Surround-Klang da. Und dafür sind sie bestens geeignet.

Ich spekuliere hier auch einfach in den Klee hinein, das nur 5% der Leute überhaupt die Vorraussetzungen an Wohnraum und Art des Zimmers haben um große Standboxen wirklich so zu nutzen wie sie konzipiert wurden. Und das auch die Aufstellung dieser nicht dem entspricht was man als ideales Stereobild versteht.
Aber...
Mache ich mich deshalb lustig über euch oder urteile ohne die Gründe zu hinterfragen? Sicher nicht.

Und so sollte es auch umgekehrt sein. Mein Augenmerk liegt mittlerweile fast nur noch auf Surround-Sound. Und ich bin auch ein Riesenfan von DVD-Audio und SACD.

Setzt das eurer Meinung nach jemanden herab in seinem Wissen? Oder macht ihn das "Arm" wie es auch schon geschrieben wurde?

Der Trend zu immer günstigeren Komplettsets ist auch ein sehr positiver. Diese Anlagen sind Einsteigeranlagen. Als solche werden sie auch in den diversen großmärkten angeboten. Ich selber habe mit einem solchen einsteigerset begonnen und bin danach automatisch zu wesentlich ausgereifteren Komponenten gewechselt. Das kommt unweigerlich so.
2001stardancer
Inventar
#43 erstellt: 21. Apr 2004, 09:07
Selbstverständlich darf, kann und soll JEDER seinen Standpunkt haben und diesen auch vertreten ohne angegriffen zu werden.
Einzelne Ausrutscher die sich in Bezeichnungen wie Depp, Blödmarkt usw. äussern sind wohl eher nicht die Regel. GLÜCKLICHERWEISE

Wie ich den Beiträgen entnehmen kann, ist der Begriff Brüllwürfel sehr weit gefasst oder nicht klar definiert.
Da ich das ganze nicht allzu eng sehe, ist es mir total egal ob meine LS als Brüllwürfel oder HiEnd-Produkt bezeichnet werden. Letztlich werden sie meinen momentanen Anforderungen überwiegend gerecht. Fertig - aus - basta

Und wenn jemand mit dem Komplettsystem aus dem Discounter für 100,- Euro zufrieden ist, mein Gott dann lasst ihn doch.

Letzlich ist die Anlage Mittel zum Zweck, nämlich Musik bzw. Kinoton wiederzugeben.
Auf die Meinung eines HighEnd-Anlagenbesitzers, der 5 Messinstrumente, 10 Test CD's/DVD's besitzt und seine Anlage überall lobend präsentiert, aber kaum eine LP/CD im Schrank hat kann ich IMHO gern verzichten.
Um den Wert einer wirklich guten HighEnd-Anlage bewerten zu können, bedarf es jahrelanger HÖR-Erfahrung. Angefangen bei einer billigen Stereoanlage die langsam Stück für Stück durch Austausch/Erneuerung im laufe der Jahre an (Klang-)Qualität wächst. Nur so kann mein Gehör für kleine Nuancen im Klang, in der Wiedergabe geschult werden.
Mir ist die Meinung eines Mittelklasseanlagenbesitzers der sich langsam dahin hochgearbeitet hat wesentlich lieber als die eines Messinstrumentefanatikers
Torsten_Adam
Inventar
#44 erstellt: 21. Apr 2004, 09:15
Hallo
Ist ja wieder mal ein heisses Thema!

Warum die Masse der Leute diese klein Anlagen kaufen?
Nicht wegen HiFi!
Haben sie früher auch nicht gehört, war eh nur ein Verkaufsargument! Was haben diese Leute im Wohnzimmer stehen gehabt? Ihre Grundig - Kompaktanlage! Diese Leute würden sich nie im Leben große Kindersärge ins Wohnzimmer stellen, NIE! Also ist dieser Trend doch ganz normal. Der DVD-Player löst den Videorecorder ab, dann wollen die Leute natürlich auch den Klang einer DVD hören. Mutti sagt aber, diese großen LS (und dann noch gleich 6 Stück davon) kommen mir nicht ins Haus. Was ist dann zwanksläufig? Dann muss eines der schnuckeligen kleinen und flachen Geräte ins Haus.
Also ganz normaler Vorgang!
Diese Menschen würden sich nie im Leben was grösseres ins Wohnzimmer stellen. Das würden sie auch nicht hören, weil die Kompaktanlage ihr Hörgewohnheit geprägt hat.

Wir, hier im Forum, setzen doch ganz andere Priotäten, stellen uns grosse Komponenten ins Wohnzimmer (dafür mussten die meisten bei ihren Frauen auch auf die Knie )
weil wir doch die Musik erleben wollen und nicht nur beiläufig hören wollen. Wir gehen auch auf Konzerte usw..
So ist das Leben, der Käufer bestimmt den MArkt!
Fidelio
Stammgast
#45 erstellt: 21. Apr 2004, 10:04
Hallo Torsten,


Wir, hier im Forum, setzen doch ganz andere Priotäten, stellen uns grosse Komponenten ins Wohnzimmer (dafür mussten die meisten bei ihren Frauen auch auf die Knie )


ist nicht ganz richtig bei mir.

Sie musste vor mir auf die Knie , damit ich nicht noch was größeres anschleppe.

Man muss alles nur richtig auslegen!
Tommy_Angel
Inventar
#46 erstellt: 21. Apr 2004, 10:11
Habt Ihr schon mal dran gedacht, daß die Blödmarktkäufer, die "Brüllwürfel" von Canton kaufen, den Preis der AWS 300 Karat mitsubventionieren, weiter so! ggg

P.S. EWU (28.3.), guter Wein un Cohiba passt nit, da schmeckst den Wein nit mehr! ggg


[Beitrag von Tommy_Angel am 21. Apr 2004, 10:12 bearbeitet]
mnicolay
Inventar
#47 erstellt: 21. Apr 2004, 10:13

ist nicht ganz richtig bei mir.

Sie musste vor mir auf die Knie , damit ich nicht noch was größeres anschleppe.

Man muss alles nur richtig auslegen!


...geht es hier immer noch um HiFi oder habe ich was verpasst ?
Fidelio
Stammgast
#48 erstellt: 21. Apr 2004, 10:30
Hallo mnicolay,

nicht immer. Es gibt halt Dinge die ein Chauvi wie ich loswerden muss.

Im HiFi-Hobby gibt es halt höchst unterschiedliche Spassbremsen, die es zu umgehen gilt.

Die Frauen sind es nicht selten. Ohne meine hätte ich Trioden-Monos, ein Masselaufwerk und Fullrange-Hörner mit 2m³-Mündungsfläche im Wohnzimmer, ein leeres Konto und eine dosenbierverkotzte Couch.

Sie hält mich dafür von vielem Unsinn ab, dafür liebe ich sie. Ihre Toleranzgrenze ist Gott sei Dank auf gleich hohem Niveau, wie meine.
Das kann nicht jeder von seiner Frau behaupten.
Torsten_Adam
Inventar
#49 erstellt: 21. Apr 2004, 10:34

Hallo mnicolay,

nicht immer. Es gibt halt Dinge die ein Chauvi wie ich loswerden muss.

Im HiFi-Hobby gibt es halt höchst unterschiedliche Spassbremsen, die es zu umgehen gilt.

Die Frauen sind es nicht selten. Ohne meine hätte ich Trioden-Monos, ein Masselaufwerk und Fullrange-Hörner mit 2m³-Mündungsfläche im Wohnzimmer, ein leeres Konto und eine dosenbierverkotzte Couch.

Sie hält mich dafür von vielem Unsinn ab, dafür liebe ich sie. Ihre Toleranzgrenze ist Gott sei Dank auf gleich hohem Niveau, wie meine.
Das kann nicht jeder von seiner Frau behaupten.



Grzmblfxx
Stammgast
#50 erstellt: 21. Apr 2004, 10:57
@Deejablo

Deine Meinung von Brüllwürfeln in Ehren, aber bis jetzt ist mir kein Sat/Sub Set in akzeptabler Grösse untergekommen, das HALBWEGS auf dem Niveau einer brauchbaren Standbox gespielt hätte.


Ich habe Brüllwürfel gesehen die jedem noch so großen Quadral Holz-schrank Risse verpasst hätten...


Ja? welche denn?

Aussedem denke ich nicht, dass die sich die Qualität kleiner Sat-Systeme irgendetwas über Stereo oder Surround kümmert, wenn bei 2 Boxen nix gescheites herauskommt, kommt auch bei 5 nix raus.

Schöne Grüsse Andreas
mnicolay
Inventar
#51 erstellt: 21. Apr 2004, 11:01

Ohne meine hätte ich Trioden-Monos, ein Masselaufwerk und Fullrange-Hörner mit 2m³-Mündungsfläche im Wohnzimmer, ein leeres Konto und eine dosenbierverkotzte Couch...Ihre Toleranzgrenze ist Gott sei Dank auf gleich hohem Niveau, wie meine


Hallo Fidelio,
demnach sitzt Ihr gemeinsam auf Eurer Couch und trinkt Dosenbier ? Nix für ungut, Prost
Markus
Flash
Stammgast
#52 erstellt: 21. Apr 2004, 18:13
Hallo zusammen,

--"Warum sind Brüllwürfel so beliebt?"--

Wenn man sich nur mal den Schwachsinn auf HSE24 anschaut, wo die mega Power Super Hammer Tieftpreis Anlage von "Dick" mit 1.000.000 Watt und einem 2.000.000 Watt Subwoofer für unglaubliche 150 Euro von einem
sehr seriösen Verkäufer, der von Kosmetik über das Grillset bis hin zu """Hi-Fi""" alles verkauft, und somit auch sehr viel Ahnung hat, kann man folgende Argumente für die Brüllwürfel hören:

-" Alle wollen nur noch zu ihnen nach hause kommen, weil Sie mit dieser Anlage im mittelpunkt stehen"-

-" Sound wie im Kino, nur auf der Couch zuhause vor dem TV"-

-"Wenn Sie in ein Fachgeschäft gehen, und die gleiche Anlage kaufen wollen, kostet dieses Set Sie mindestens 300 Euro!"-

Leute die keine Ahnung haben (nicht als Vorwurf gedacht!)
springen gleich auf die Argumente ein, und kaufen.
Nur warum wollen wir diese Menschen überhaupt vom "guten alten" Stereo überzeugen???
Jeder so wie er meint, und 99,9% aller End-User wollen eh nur Bass, und viele pseudo Watt!

Eine Anlage für den Normalo soll haben...
a.) Günsig
b.) Viel Watt (mindestens eine 4 Stellige Zahl, sonst schrott!)
c.) viele Boxen
d.) viel Bass (egal, ob der "Bass" eher ein Dröhnen bzw. Scheppern ist)



Mein Fazit:
Wenn die Leute mit ihrem HSE24 Zeug glücklich sind,weil es Ihre Erwarungen erfüllt, und sie auch keinen großen wert auf natürliche Wiedergabe legen, -gut!
Wenn nicht, dann kann man die Leute immernoch bekehren zum einzig Wahren
-Stereo-!

Viele Grüße

Sebatian
Herbert
Inventar
#53 erstellt: 21. Apr 2004, 22:15
@ Fidelio

Hallo Rainer,


Sie musste vor mir auf die Knie , damit ich nicht noch was größeres anschleppe.

Man muss alles nur richtig auslegen!


Wirklich richtig ausgelegt???

oder besser so: "Schatz, schau doch mal, was Du für schöne Sachen auf die Boxen stellen kannst."

Auf Brüllwürfel passt eben nichts drauf!

Gruss
Herbert

PS: Auch Frauen haben Ohren!
Fidelio
Stammgast
#54 erstellt: 22. Apr 2004, 06:09
Hallo Herbert,

eigentlich bin ich ein armer Wicht und wollte in der Anonymität des Forums den wilden Hengst geben.

Frauen haben wirklich einen Horror vor ebenen Flächen ohne Blumentopf und Deckchen.

Meine hört nie was, wenn es nach einer Veränderung besser klingt. Ist das schon Autosugestion meinerseits?
äh..,ach so! Ich verstehe O-H-R-E-N . Alles klar!


[Beitrag von Fidelio am 22. Apr 2004, 06:45 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Regalboxen auf "Schreibtisch" ginge das so ? *Mit Bild*
Reapy am 02.01.2007  –  Letzte Antwort am 05.01.2007  –  20 Beiträge
gut so???
audiokev am 16.11.2005  –  Letzte Antwort am 16.11.2005  –  5 Beiträge
So habe mich entschieden
OceanGreen am 03.09.2004  –  Letzte Antwort am 06.09.2004  –  11 Beiträge
Ist das so möglich ?
Osi am 15.10.2006  –  Letzte Antwort am 16.10.2006  –  4 Beiträge
Geht das so ?
djtogba am 16.10.2006  –  Letzte Antwort am 21.10.2006  –  5 Beiträge
Funktioniert das so?
gulli808 am 17.09.2009  –  Letzte Antwort am 18.09.2009  –  9 Beiträge
Warum ist das so ?
derick am 07.09.2012  –  Letzte Antwort am 12.09.2012  –  6 Beiträge
Kann das so funktionieren?
ZertiMA am 16.09.2014  –  Letzte Antwort am 18.09.2014  –  22 Beiträge
Gibt es so etwas?
ChrisCutter am 12.10.2015  –  Letzte Antwort am 12.10.2015  –  5 Beiträge
Macht es noch Sinn, andere Tonträger als Schallplatten zu kaufen?
toastiexx am 18.06.2010  –  Letzte Antwort am 12.01.2011  –  1528 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sony
  • Elac
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 109 )
  • Neuestes MitgliedSirHiuc
  • Gesamtzahl an Themen1.345.457
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.850