Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

EMOTIVA - Geheimtipp oder Billigschrott?

+A -A
Autor
Beitrag
Zaianagl
Inventar
#1 erstellt: 25. Jan 2012, 19:20
Was haltet Ihr davon? Sollen ja vom gleichen Band fallen wie die AA´s und XTZ´s...:

http://emotiva.com/home.html
Kenny2011
Stammgast
#2 erstellt: 26. Jan 2012, 00:39
Ich kenn das System und die Firma garnet aber sieht lecker aus
cbv
Inventar
#3 erstellt: 26. Jan 2012, 16:15
Besitze XDA-1 und ERC-1 und bin mehr als zufrieden.

Sicher gibt es besseres, das dann aber erst im vierstelligen Preisbereich.
Möller
Stammgast
#4 erstellt: 26. Jan 2012, 16:24
Ich steh solchen Firmen sehr konservativ gegenüber.
Da ich sehr schlechte Erfahrungen mit Advanced Acoustic gemacht habe.

Advanced Acoustic, Vincent und diese ganzen möchtegern highend billig Hersteller, sind mit Vorsicht zu geniessen.

LG Stefan


[Beitrag von Möller am 26. Jan 2012, 16:26 bearbeitet]
Zaianagl
Inventar
#5 erstellt: 26. Jan 2012, 17:14
Magst n büschen konkreter werden?
Möller
Stammgast
#6 erstellt: 26. Jan 2012, 17:49
Gerne.

Schiefe Gehäuse, brummende Trafos, HDCD-Ausgabe nur sporadisch...

Mal ganz ehrlich, ich bin von Mark Levinson auf Krell umgestiegen und hatte an beiden was auszusetzen.
Dazwischen AA.
Brummschleifen,brummende Trafos ( Mark Levinson ),
brummende Trafos und mindere Verarbeitung bei Krell.

Ich bin jetzt wieder bei Denon gelandet,
die 100th Anniversary Edition,
und muß sagen, das es bei den Consumerfirmen,
sprich die Grossen wie Sony, Denon, Marantz, usw.
so etwas einfach nicht gibt, noch nicht mal bei den Einsteigergeräten.

LG Stefan


[Beitrag von Möller am 26. Jan 2012, 17:50 bearbeitet]
cr
Moderator
#7 erstellt: 26. Jan 2012, 18:11
emotiva erhebt aber keinen HiEnd-Anspruch im Sinne der überteuerten HiEnd-Geräte, sondern bietet eher Solides zu einem soliden Preis.
Ich würde gerne den DAC bestellen, nur habe ich keine Lust, mir den Import aus den USA anzutun. Solange ich es nicht in Europa bestellen (zumindest UK) kann, für mich uninteressant.
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 26. Jan 2012, 18:21

Möller schrieb:
Gerne.

Schiefe Gehäuse, brummende Trafos, HDCD-Ausgabe nur sporadisch...

Mal ganz ehrlich, ich bin von Mark Levinson auf Krell umgestiegen und hatte an beiden was auszusetzen.
Dazwischen AA.
Brummschleifen,brummende Trafos ( Mark Levinson ),
brummende Trafos und mindere Verarbeitung bei Krell.

Ich bin jetzt wieder bei Denon gelandet,
die 100th Anniversary Edition,
und muß sagen, das es bei den Consumerfirmen,
sprich die Grossen wie Sony, Denon, Marantz, usw.
so etwas einfach nicht gibt, noch nicht mal bei den Einsteigergeräten.

LG Stefan


was du damit sagen willst ist das du weder selbst ein Emotiva Gerät besitzt noch jemanden kennst der eins hat. Also du nichtmal eins live gesehen hast.
cbv
Inventar
#9 erstellt: 26. Jan 2012, 18:21

cr schrieb:
Ich würde gerne den DAC bestellen, nur habe ich keine Lust, mir den Import aus den USA anzutun. Solange ich es nicht in Europa bestellen (zumindest UK) kann, für mich uninteressant.


Aus dem Emotiva-Forum:

[...] sales will still be handled through the States, just delivery will be from Amsterdam.
Which will be excellent, as this cuts the overhead, so prices should not increase to much
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 26. Jan 2012, 18:26
das würde einiges ändern. hatte schon mehrfach den Einkaufswagen bestückt und nicht gekauft.
Zaianagl
Inventar
#11 erstellt: 26. Jan 2012, 18:53
Evtl kann man ja mal ne "Forums Sammelbestellung" organisieren, dann hätte nicht jeder den Streß und Zoll wird evtl auch günstiger.
Vielleicht gar über einen Händler der eh schon aus USA importiert, und der dann ne kleine "Aufwandsentschädigung" dafür kassiert...?
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 26. Jan 2012, 19:10
was mich halt vor allem vom Kauf auch abhält ist das ich im Falle eines Defekts das Gerät auf meine Kosten wieder hinschaffen und herschaffen muss. Bei z.b. ner xpa-2 wären das weit über 200€.

Alternativ kann man auch zum Techniker seines Vertrauens gehen und Emotiva schickt nach Diagnose des Technikers Ersatzteile kostenlos zu. Allerdings muß ich dann mit sehr hohen Reparaturkosten seitens meines Technikers leben.

Beides ist für mich nicht haltbar.

Wenn allerdings ein Auslieferungslager und eine ServiceStation(die wegen mir auch nur nach USA weiterversendet) nach Amsterdam kommen würde, wäre am nächsten tag die Bestellung von mir raus.
cbv
Inventar
#13 erstellt: 26. Jan 2012, 21:49

Zaianagl schrieb:
Evtl kann man ja mal ne "Forums Sammelbestellung" organisieren, dann hätte nicht jeder den Streß und Zoll wird evtl auch günstiger.

Welcher Stress? In meinem Fall bzw bei meinen Geräten hat das Emotiva erledigt und mir in Rechnung gestellt.
Ich musste nur bestellen, warten und auspacken.

Vielleicht gar über einen Händler der eh schon aus USA importiert, und der dann ne kleine "Aufwandsentschädigung" dafür kassiert...?

Habe ich schon mal angeregt -- das sieht Emotiva gar nicht gerne. Die machen den Direktverkauf ja gerae, damit die Preise "unten" bleiben.

Achso, und was die Verarbeitung angeht -- die Geräte sind komplett aus Metall. Da steht nichts über, keine unsauberen Kanten. Die jeweils mitgelieferten Fernbedienungen dienen im Notfall zur Selbstverteidigung, da ebenfalls komplett aus Metall; die FB für die ERC-1 wiegt ohne Batterien 255 Gramm. Zum Vergleich, die Harmony One wiegt mit Batterien nur 168.
Im Inneren herrscht modularer Aufbau. Das macht es im Falle eines Fehlers kinderleicht, selbst Teile zu tauschen.

Achja, und auch immer wichtig, der WAF scheint extrem hoch. Jedenfalls war meine Regierung sofort von der Optik begeistert.
cr
Moderator
#14 erstellt: 26. Jan 2012, 21:59

[...] sales will still be handled through the States, just delivery will be from Amsterdam.
Which will be excellent, as this cuts the overhead, so prices should not increase to much


Ist dann jetzt ein EU-Versand oder dennoch steuerlich ein Import aus den USA (wenns zB Holland nur ein Zollfreilager wäre?)?
cbv
Inventar
#15 erstellt: 26. Jan 2012, 22:10
Gute Frage, es gibt noch keine weiteren Details, ausser, dass es noch in diesem Quartal eröffnet werden soll.

Offiziell wird dies wohl als Europazentrale gehandelt, ich vermute daher, dass es sich dann um einen EU-Versand handelt. Allerdings wird sich das natürlich auf den Preis auswirken.

Andererseits heisst es, dass sie das ganze in Zusammenarbeit mit FedEx machen. Dafür spricht, dass der EuroHub von FedEx in Amsterdam liegt. Das würde dann aber wohl eher wieder für ein Freilager sprechen.

Warten wir es ab...
burki111
Stammgast
#16 erstellt: 26. Jan 2012, 22:37
Hi,

ich setze die UMC-1 und den XDA-1 bei mir ein; kenne zudem einige Besitzer diverser Endstufen von Emotiva...

Bei der AV-Vorstufe hat es recht lange gedauert, bis die Firmware tatsächlich brauchbar war (übrigens auch klanglich!).
Ebenso hatten die ersten Dacs (XDA-1) eine lineare Lautstärkenreglung, mit der nicht wirklich viele User (ich dagegen schon :)) zufrieden waren.

Auf der anderen Seite hat sich Emotiva dafür auch IMHO ehrlich entschuldigt und entsprechende Gutschriften ausgestellt.
Ebenso kamen eine neue FB für die UMC-1 (Codecs wurden durch Firmwareupgrades geändert) kostenlos zu mir, während andere User z.B. problemlos Ersatzteile für ihre Endstufen direkt von Emotiva erhielten.

Verarbeitung der Geräte ist ok, wobei eben doch recht amerikanisch (aber garantiert "Chinaware") , d.h. es wird recht viel auf das Äussere Wert gelegt, doch mit z.B. gleichmässigen Spaltmassen kommen andere Hersteller besser zurecht.

Ebenso sollte man bedenken, dass die Geräte keine Eigenentwicklungen sind, was gerade bei der UMC-1-Firmwareentwicklung (die irgendwo in China stattfindet) zu bösen Schnitzern geführt hatte.

Trotzdem finde ich Emotiva gut, da der Support besser ist, als derjenige vieler Massenhersteller mit deutschen Vertrieb und zudem passt der Preis (gerade bei der XDA-1 und den Endstufen) wirklich.

Gruß
Burkhardt
HifiTux
Stammgast
#17 erstellt: 26. Jan 2012, 23:24
Mein Onkel schwört auf Emotiva. Habe die Anlage nur einmal sehen und hören können, was ich in der Zeit so mitgekriegt habe, war durchaus positiv.

Mag aber auch daran liegen, dass ich ein kleiner MainStream-Hasser bin.. und sobald etwas über Yamaha, Denon und co hinaus geht, schick aussieht und sich als preisleistungsstark erweist hat es mein vollsten Respekt.

Auf head-fi gibt es einige Besitzer, ggf. da mal nachschauen.

lg


[Beitrag von HifiTux am 26. Jan 2012, 23:25 bearbeitet]
Zaianagl
Inventar
#18 erstellt: 26. Jan 2012, 23:41
Schnell sind sie jedenfalls! Gestern ne Anfrage gesendet betreffs Versandkosten und Zoll, heute Antwort bekommen:

Für 4 Geräte (CD Player, 2 Pre´s und ein Main) Versankosten inkl Verpackung 350 Dollar, zu Zollkosten konnten sie keine Auskunft geben.
Versand wäre ab Ende Februar möglich (für die aktuelle Produktreihe).
cbv
Inventar
#19 erstellt: 27. Jan 2012, 12:54

Zaianagl schrieb:
zu Zollkosten konnten sie keine Auskunft geben.

Ich weiss von drei Fällen bei denen -- warum auch immer -- bei der Lieferung von Emotiva keine Zollkosten anfielen.

Übersicht der anfallenden Zollkosten bei Einfuhr aus den USA findet man aber hier.


burki111 schrieb:
doch mit z.B. gleichmässigen Spaltmassen kommen andere Hersteller besser zurecht.

Kann ich für meine beiden Geräte so nicht bestätigen. Die sind vollkommen in Ordnung.


[Beitrag von cbv am 27. Jan 2012, 12:55 bearbeitet]
cr
Moderator
#20 erstellt: 27. Jan 2012, 16:42
Neben Zollgebühren fallen Einhebegebühren durch den Transporteur an, die häufig als unverschämt zu bezeichnen sind und Zoll+MWST weit übersteigen können.
Vor allem diese Gebühren machen den Import oft uninteressant.
Dr.Schnucker
Stammgast
#21 erstellt: 27. Jan 2012, 17:40

Zaianagl schrieb:
Was haltet Ihr davon?


Also ich sehe das schlicht und ergreifend so: Wenn das teuerste Paar Lautsprecher des angebotenen Sortiments 1200 Dollar kostet (Standbox) und das billigste 170 Dollar (Monitor), dann handelt es sich um möglicherweise (ich kenne die Sachen leider nicht) solides und preiswertes (seinen Preis wert) HiFi/Audio-Equipment. Die Emotiva-Komponenten ordnen sich damit nach meiner Meinung nicht in das Niveau ein, welches auf der Emotiva HP zitiert wird (High End). Das macht sie (so sie das denn sind) keineswegs weniger preiswert und gut, aber bei der Selbstdarstellung handelt es sich aus meiner Sicht um Marketing.

Meine Meinung ist, das ist schlicht ein klassisches Direktvertriebskonzept. Aber entgegen mancher Wunschvorstellungen und diesem auch nicht mehr neuen Marketingargument, entstehen die entscheidenden Preisvorteile grundsätzlich nicht durch Weglassen des Vertriebsnetzes sondern durch billige Produktion in China oder sonstwo (siehe z.B. auch Dell). Ich meine das nicht negativ, nur sehe ich das eben einfach nüchtern.

Aber warum die Emotiva Sachen von Ehefrauen "extrem" gut akzeptiert werden sollten, kann ich nicht nachvollziehen. Die Boxen auf der Startseite sehen für mich durchweg aus wie gewerbliche PA-Technik, viereckig, mattschwarz, von einem irgendwie gearteten, wohnraumorientierten Design fehlt jede Spur. Ich würde mir sowas nicht in die Wohnung stellen wollen. Da fehlte mir nicht nur der WAF sondern der noch viel wichtigere HAF, der Husband Acceptance Factor. Die Komponenten selbst sehen dagegen gar nicht mal schlecht aus, von irgendwelchen "extrem" positiven Designeigenschaften würde ich aber auch da nicht sprechen. Sie sind okay. Und sie leuchten blau. Just my 2 cents.
cr
Moderator
#22 erstellt: 27. Jan 2012, 21:35
Ich finde den DAC schön, günstig und von den Daten her gut.

Wenn ich mir da diverse völlig überteuerte hiEnd DACs so anschaue, wo man unter 1000 Euro gar nicht anfangen muss....
Was können die, was der nicht kann?
Dr.Schnucker
Stammgast
#23 erstellt: 27. Jan 2012, 21:52

cr schrieb:
Was können die, was der nicht kann?


Bei allem Respekt, was soll man auf diese Suggestivfrage antworten? Dass sie alle nur digitale in analoge Signale umwandeln? Sonst nichts. Dann reicht ein 25 Euro Teil. Was kann eine 4000 Euro Endstufe, was ein Aiwa-Vollverstärker nicht auch kann? Der kann sogar noch mehr! Und was ein High End DAC leistet gegenüber einem normalen Gerät, ergibt sich aus persönlichen Hörvergleichen. Oder nicht. Dann hört man entweder schlecht oder der sog. High End DAC ist 'ne Mogelpackung. Nur eines kann es nie geben: echtes High End (also keine Mogelpackung), definiert als das technisch derzeit Machbare, zu Mainstreampreisen, weil das technisch Machbare nunmal mehr Geld kostet und für die meisten Anwendungen überdimensioniert wäre.

P.S. Ich weiß, was mein MP 1260 R von T+A gegenüber dem Musicplayer aus gleichem Hause leistet. Und die liegen alle beide preislich weit von 1000 Euro weg. Die Frage ist nicht, ob etwas teuer ist oder nicht. Diese Einschätzung wird nämlich nur vom eigenen Geldbeutel definiert. Die Frage ist, wieviel einem etwas wert ist.


[Beitrag von Dr.Schnucker am 27. Jan 2012, 21:58 bearbeitet]
cr
Moderator
#24 erstellt: 27. Jan 2012, 22:20
Unter Können meine ich nicht das Wandeln, sondern die techn. Daten dabei, ob USB vorhanden, ob mehrere Eingänge etc.
Ein Lindy-Wandler um 40 Euro ist da durchaus nicht so sauber, ob mans hört sei dahingestellt......

Ob sich im Gerät auch noch Bleiplatten befinden, damit's schwer ist, interessiert mich ehrlich gesagt nicht. Auch nicht, ob die Bauteile vergoldete Anschlüsse oder den sonstigen HiEnd-Schnickschnack haben, der völlig irrelevant ist (irgendwelche besonderen Kondensatoren usw.)
burki111
Stammgast
#25 erstellt: 27. Jan 2012, 23:54
Hi,

cr schrieb:
Ich finde den DAC schön, günstig und von den Daten her gut.

Wenn ich mir da diverse völlig überteuerte hiEnd DACs so anschaue, wo man unter 1000 Euro gar nicht anfangen muss....
Was können die, was der nicht kann?


dann kauf ihn halt endlich. Kannst doch selbst ausrechnen, was der DAC dann im Enddeffekt kostet (inkl. Umsatzsteuer + Zoll).


Kann ich für meine beiden Geräte so nicht bestätigen. Die sind vollkommen in Ordnung.

es geht darum, dass andere Hersteller (ob ich da meine Geräte von Pathos oder Tag McLaren als Vergleich hinzuziehe oder sonstige der gehobenen Preisklasse) durchaus besser verarbeitete Geräte liefern, was nicht heisst, dass Emotiva hier richtig geschlampt hat.
Weder die LEDs (vorallem beim XDA-1) sind absolut passgenau eingebaut, noch halten die FBs (schraub mal diejenige der UMC-1 auf) das, was sie im ersten Moment rein äusserlich zu bieten scheinen.
Es ist solide "China-Ware", nicht mehr und nicht weniger.

Gruß
Burkhardt
cr
Moderator
#26 erstellt: 28. Jan 2012, 00:03
Kann ich nicht ausrechnen, weil der Import in die Schweiz noch mühsamer ist. Lass ich ihn mir nach D schicken, muss ich ihn dann auch noch schmuggeln.....

Er gefällt mir zwar und so würde ich ihn halt im Vorübergehen mitnehmen, wenns einfach wäre.
Da ich aber keinen DAC brauche, da ich bis an mein Lebensende mit ausrangierten Audiobrennern und DATs versorgt bin, die auch ordentliche Wandler verbaut haben, tue ich mir den Import nicht an......
Houbi
Inventar
#27 erstellt: 28. Jan 2012, 18:45

cr schrieb:
Kann ich nicht ausrechnen, weil der Import in die Schweiz noch mühsamer ist. Lass ich ihn mir nach D schicken, muss ich ihn dann auch noch schmuggeln.....

Er gefällt mir zwar und so würde ich ihn halt im Vorübergehen mitnehmen, wenns einfach wäre.
Da ich aber keinen DAC brauche, da ich bis an mein Lebensende mit ausrangierten Audiobrennern und DATs versorgt bin, die auch ordentliche Wandler verbaut haben, tue ich mir den Import nicht an......


korrekt, der Import in die Schweiz ist vor allem finanziell mühsam

Hier noch ein paar Bilder der Emotiva Monster -> Der EMOTIVA Endstufen Thread
Z25
Inventar
#28 erstellt: 28. Jan 2012, 20:27
Hm, ich kann mich des Eindrucks Billigschrott nicht erwehren, ohne das substantiieren zu können. Hatte mir auch mal iwelche tollen LS aus den USA (sollte auch ein Geheimtipp sein) zugelegt. Klappte auch einwandfrei mit dem Import, war aber trotzdem Mist. Die klangen wie BOSE...
Ich würde mir an Deiner Stelle gebrauchte Ware von bekannter Qualität zulegen.
vstverstaerker
Moderator
#29 erstellt: 30. Jan 2012, 21:16
Es ist in diesem Forum immer wieder erstaunlich, wie Meinungen gebildet werden.
Einige in diesem Thread und auch ich selbst besitzen wenigstens ein Gerät von Emotiva.

Vorweg sei gesagt, dass man mit der Suche in diesem Forum bereits erhebliche Erfahrungen zu diesem Hersteller findet. Der ist ja jetzt nicht neu aus dem Boden gestampft.

Wichtige Aspekte wurden schon genannt. Die AV-Vorstufe machte mit ihrer Firmware große Probleme. Das ist aber auch nachvollziehbar weil das nicht ein überall funktionierender Lautsprecher ist oder ein Amp, der "nur" an bestimmte Netzspannung gehängt wird. Demnächst soll übrigens eine neue Vorstufe erscheinen, ich bin auf die Firmware gespannt.

Ich selbst besitze den angesprochenen XDA-1. Aus den zuvor gelesenen Berichten kann ich bestätigen, dass es Probleme mit der Lautstärkeregelung gab (wobei das nicht als Defekt oder so anzusehen ist). Ich habe das Gerät erst danach bestellt. Ruckzuck erhielt ich per Mail eine Kostenzusammenstellung mit Versand. Über Paypal konnte völlig problemlos bezahlt werden. Nach weniger als einer Woche (!) war das Gerät da. Gut verpackt, sogar mit T-Shirt im Karton.
Später erhielt ich dann eine Rechnung von FedEx. Die haben für 10 € alles mit Zoll und Steuern usw. erledigt, so dass nur der gesamte Betrag an FedEx überwiesen werden musste.

Emotiva testet laut eigener Aussage alle Geräte auf Funktion, bevor sie ins Ausland verschickt werden. Klar, u.U. hat man sonst ja mehr Aufwand und mehr Kosten bei einem Defekt etc.

Angebliche Mängel bei der Verarbeitung kann ich für meinen XDA-1 nicht bestätigen. Da gibt es schlicht keine optischen Mängel.
Optisch kann man an den Gerätefüßen arbeiten, die gefallen nicht. Mir ist nicht bekannt, ob die bei Emotiva überall verbaut werden.
Ein CD-Player von Denon zum gleichen Preis ist aus meiner Sicht nicht besser verarbeitet.

Ein Gerät mit diesem Funktionsumfang findet man für diesen Preis in Deutschland praktisch nicht. Das war auch ausschlaggebend für meinen Kauf nach langer Suche.

Ein kleines Problem gibt es mit meinem XDA-1: Er brummt ganz leise.
Ich konnte nur einen einzigen weiteren Bericht über Brummen bei einem Emotiva-Gerät finden.

Ich habe mich per Mail an Emotiva gewendet. Der Service ist auch hier wiederum über jeden Zweifel erhaben. Während man bei Onkyo z.B. (nicht falsch verstehen, ich mag Onkyo sehr!) meist nicht mal eine Antwort erhält, dauert es bei Emotiva nur Stunden.
Man schickt mir einen neuen Trafo mit Einbauanleitung zu!


Da auch mehrfach die Lautsprecher hier genannt wurden. Die würde ich auch nicht von Emotiva kaufen. Das hat aber nur EINEN einfachen Grund: Die Auswahl an Lautsprechern in Deutschland ist riesig. Emotiva sticht mit einigen Geräten in Bezug auf Ausstattung und Preis jedoch in deutsche Marktlücken.


Und dass man auf der Emotiva Homepage tatsächlich Marketing findet... nun, wie schockierend.
trekkie65
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 31. Jan 2012, 09:55
Guten Morgen,

Da kann ich mich meinem Vorredner nur anschliessen. Für mich stimmt bei Emotiva das Preis/Leistungsverhältnis. Das ich bei dem Preis keine Highend Verarbeitung erwarten kann, dürfte wohl klar sein. Bei meiner xpa2 wackelt nix, sie tut nur einfach das, wofür ich sie gekauft habe. Sehr schön wäre es natürlich, wenn man die Geräte direkt in der EU kaufen könnte ohne den Umweg über die USA (die Geräte werden in China produziert).

Gruss trekkie
cbv
Inventar
#31 erstellt: 31. Jan 2012, 12:17

vstverstaerker schrieb:
Optisch kann man an den Gerätefüßen arbeiten, die gefallen nicht. Mir ist nicht bekannt, ob die bei Emotiva überall verbaut werden.

Ich kann jetzt nicht nachsehen, weil nicht zuhause, meine aber, dass die Füsse am XDA-1 und am ERC-1 identisch sind.
Kann aber andererseits nichts negatives daran finden. Sind relativ niedrig/schmal und fallen daher kaum auf.

Ansonsten FULL ACK zu Deinem Kommentar.
vstverstaerker
Moderator
#32 erstellt: 01. Feb 2012, 20:20
Ich habe jetzt leider kein eigenes Bild, auf dem man die Füße gut sieht.
Sicherlich gefällt es anderen durchaus.
Diese einfachen, schmalen und relativ hohen Gummifüße fallen mir besonders wegen der flachen Bauart des XDA-1 negativ auf. Bei den anderen Geräten sieht es vielleicht schon besser aus.
Ich würde mir halt als Kleinigkeit noch wünschen, dass diese dem sonstigen Verarbeitungs- und optischen Standard bei Emotiva mehr angepasst wären.

Das Bild von Emotiva verdeutlicht es ganz gut:

Klar, Geschmackssache...
Zaianagl
Inventar
#33 erstellt: 02. Feb 2012, 22:49
Sehn irgendwie aus wie die Dinger die man in den 70ern aufn Boden geschraubt hat...
Rookie1982
Stammgast
#34 erstellt: 03. Feb 2012, 01:10
Hallo zusammen,
ich habe vor Kurzem auf aktive Monitore umgestellt und bin nun auf der Suche nach einer geeigneten Vorstufe. Die XDA-1 wäre perfekt, allerdings bin ich wohl zu blöd zum bestellen Ich habe gerade einen Kauf "simuliert", konnte als Bestimmungsland allerdings nur die USA auswählen. Weiß jemand was ich falsch gemacht habe?

Danke schonmal!
burki111
Stammgast
#35 erstellt: 03. Feb 2012, 01:11
Snowwolf
Stammgast
#36 erstellt: 03. Feb 2012, 01:14

Rookie1982 schrieb:
Hallo zusammen,
ich habe vor Kurzem auf aktive Monitore umgestellt und bin nun auf der Suche nach einer geeigneten Vorstufe. Die XDA-1 wäre perfekt, allerdings bin ich wohl zu blöd zum bestellen Ich habe gerade einen Kauf "simuliert", konnte als Bestimmungsland allerdings nur die USA auswählen. Weiß jemand was ich falsch gemacht habe?

Danke schonmal!


Hallo,
Angebot über International anfordern

burki111 war schneller


[Beitrag von Snowwolf am 03. Feb 2012, 01:15 bearbeitet]
Rookie1982
Stammgast
#37 erstellt: 03. Feb 2012, 01:44
Super, danke. Hab auch schon ein Angebot erhalten Das ging ja flott. Bin dann nur mal auf die Zollgebühren gespannt. Hab ich da nicht mal was gelesen, dass die aus Holland verschicken?
cr
Moderator
#38 erstellt: 03. Feb 2012, 01:49
Ab Frühling.
Houbi
Inventar
#39 erstellt: 03. Feb 2012, 02:11

cr schrieb:
Ab Frühling.


steht das fest?
cr
Moderator
#40 erstellt: 03. Feb 2012, 02:23
Hier steht einiges dazu, aber auch nicht zeitlich konkret.

http://emotivalounge...display&thread=19678

Am besten schreibst du ein eMail mit der Frage, ob es schon einen Termin gibt.

Hier steht noch mehr:
http://emotivalounge...y&thread=8976&page=1
insb Seite 2 und 3.
Angeblich wars fürs erste Quartal 2012 geplant, aber nicht bestätigt.


[Beitrag von cr am 03. Feb 2012, 02:29 bearbeitet]
Houbi
Inventar
#41 erstellt: 03. Feb 2012, 19:43
ja wär wirklich toll wenn das klappen würde


[Beitrag von Houbi am 03. Feb 2012, 19:43 bearbeitet]
Houbi
Inventar
#42 erstellt: 09. Feb 2012, 22:36
Hier noch ein ausführliches Review der XPA-2 auf audioholics.com.

http://www.audioholics.com/reviews/amplifiers/emotiva-xpa-2

von wegen Billigschrott.....
cr
Moderator
#43 erstellt: 10. Feb 2012, 00:16
Für 700 Dollar bekommt man 35 kg....

Ein richtiger Messtest wäre halt ganz interessant, ferner auch die HF-Einstreufestigkeit (denn wenn der zum Mitsingen anfängt (wie leider etliche Verstärker), wenn mal ein Handy in der Nähe aktiv wird, wirds unangenehm).
Houbi
Inventar
#44 erstellt: 10. Feb 2012, 00:32
bist du sicher das ganze review gelesen zu haben? das sind mehrere Seiten.

Ich vermute du hast nur das Intro gelesen?
cr
Moderator
#45 erstellt: 10. Feb 2012, 01:09
Hattest recht, jetzt habe ich alles gelesen.
Der Umblätterlink war so versteckt
Houbi
Inventar
#46 erstellt: 10. Feb 2012, 01:55
ich hab nur deshalb so dumm gefragt weil ich mir das selbe passiert ist

zufrieden mit dem Review und den Ergebnissen?
cr
Moderator
#47 erstellt: 10. Feb 2012, 05:26
Die Messungen sind recht spärlich, wenn ich dran denke, was in den 80ern gemessen wurde (HiFi Stereophonie).
Was gemessen wurde, ist gut.
Über die HF-Einstreufestigkeit habe ich nichts gefunden (finde ich aber wichtig, denn mich nerven Verstärker, die bei jedem Lichtschalter knacksen und das Handykrachen übertragen...). Das ist auch der einzige Test, den ich vor Gerätekäufen zusätzlich selbst durchführe (Handy zum Gerät legen und eine SMS abschicken)
Houbi
Inventar
#48 erstellt: 10. Feb 2012, 09:34
also knacksen etc tut da nichts. den handy test mach ich dir heute Abend.
cr
Moderator
#49 erstellt: 10. Feb 2012, 15:57
Ich würde es auf 1m, 1/2 und drauflegen machen.
Auf 1m sollte man nichts hören, das wäre dann eigentlich schon ok, auf 1/2m sehr gut.

Bei mir sind ca 3/4 aller Geräte (Verstärker, KHV, CDPs) unempfindlich. Ein Philips CDP kracht aber wie die Sau und stürzt sogar ab, wenn das Handy beim Senden näher als 20cm kommt....
Houbi
Inventar
#50 erstellt: 10. Feb 2012, 16:00
werde das genau so machen und am Abend bereichten!
Houbi
Inventar
#51 erstellt: 10. Feb 2012, 20:23
Hallo zusammen

Habe erfreulich mitteilungen zu machen bezüglichem dem "Handy-Test"

SMS Empfang auf Handy der Freundin:

1m Abstand = nichts zu hören
50cm Abstand = nichts zu hören
Handy direkt auf der XPA-5 = nichts zu hören
mein Handy und das der Freundin direkt auf dem AMP = nichts zu hören

also besser gehts wohl nicht?
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Wo geht´s hin? Hifianlage oder Billigschrott?
Highente am 13.06.2009  –  Letzte Antwort am 02.07.2009  –  81 Beiträge
High-End und Billigschrott -- grundsätzliche Betrachtungen
AndreasMuc am 14.04.2005  –  Letzte Antwort am 24.04.2005  –  173 Beiträge
Endstufen - Klangverbesserung ?
fredmaxxx am 07.09.2012  –  Letzte Antwort am 09.09.2012  –  20 Beiträge
Stereo oder 5.1 oder 3.1 oder.
marschell am 30.10.2008  –  Letzte Antwort am 22.11.2008  –  16 Beiträge
Mini- oder Microanlagen oder Verstärker oder Fernseher
Elos am 27.09.2007  –  Letzte Antwort am 29.09.2007  –  2 Beiträge
sägezahn oder sinus? orgel oder "piano"
schwarzfahrer am 14.07.2005  –  Letzte Antwort am 15.07.2005  –  3 Beiträge
Plattenspieler oder Streamer, Analog oder Digital ?
leo11 am 18.01.2017  –  Letzte Antwort am 31.01.2017  –  11 Beiträge
Stereo oder Sourround?
26.10.2002  –  Letzte Antwort am 30.12.2009  –  19 Beiträge
Avandgarde Uno oder Trio?
Jonny am 01.02.2003  –  Letzte Antwort am 06.02.2003  –  6 Beiträge
Vincent oder Sheng Ya
Snooze am 15.04.2003  –  Letzte Antwort am 16.12.2004  –  178 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.358 ( Heute: 50 )
  • Neuestes Mitgliedpankration77
  • Gesamtzahl an Themen1.379.644
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.278.752

Hersteller in diesem Thread Widget schließen