Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hifi Anlage Nonplusultra? denkste !

+A -A
Autor
Beitrag
coral2012
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Mai 2012, 04:47
Und ich dachte eine Hifi Anlage wäre das Nonplusultra, aber Pustekuchen.
Die Amazon Kundenmeinungen haben mir die Augen geöffnet. Schon heute wird meine Anlage auf den Sperrmüll landen ,aber seht selbst

http://www.amazon.de...tar&showViewpoints=0
Blink-2702
Inventar
#2 erstellt: 18. Mai 2012, 06:57
1. Es ist selbstverständlich von diesen Teilen zu erwarten, dass da kein guter Sound raus kommt, weil das einfach nur Schrott ist....
2. Aus meiner sich, hat so ein Bose Sound Dock, überhaupt nichts, aber noch nicht einmal ansatzweise etwas mit Hifi zu tun....
3. Wenn ein Sounddock, dann nur so eins, was man an eine richtige Anlage anschließen kann.

Dass das Teil im Spermüll landen wird, ist die richtige Entscheidung
ScrewD
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Mai 2012, 07:03
Am besten finde ich ja noch diese Aussage:

"Ich habe es bei Seminaren eingesetzt (durch den Aku lässt es sich in Nullkommanix von A nach B tragen und sofort in Betrieb nehmen), eine Fete mit 50 Gästen beschallt".

Ja ne ist klar
HiFi-Tweety
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 18. Mai 2012, 10:19
So sieht es eben aus, wenn Personen über etwas Urteilen, wovon sie nicht die geringste Ahnung haben.

Leider musste ich auf einem Geburtstag auch schon diesen Müll ertragen. Klanglich...

Wie immer bei BOSE.

No highs, no lows, it must be BOSE


[Beitrag von HiFi-Tweety am 18. Mai 2012, 10:20 bearbeitet]
MacPhantom
Inventar
#5 erstellt: 18. Mai 2012, 10:24
Hmm gut, das Thema Bose ist ja bei allen hier gleich bekannt. Beliebt sind die Bose-Systeme auch in einigen Einkaufsläden (v.a. in Kleiderläden). Da muss man nur den ersten Schritt hinein wagen, und sobald man das matschige, dröhnige Gedöhnse ohne wirkliche Höhen von der Decke herunterprasseln hört, so weiss man, dass sich da oben Plastikboxen mit dem Bose-Logo drauf heiser schreien. Aber das hatten wir alles schon zigfach hier!
Ralf_Hoffmann
Inventar
#6 erstellt: 18. Mai 2012, 15:51
Die "Kundenmeinungen" sollte man immer mit Vorsicht genießen.
cr
Moderator
#7 erstellt: 18. Mai 2012, 15:57
Das ist doch keine HiFi-Anlage! Das ist Bose!
Die Rezension ist überhaupt der Hammer:

Selbst "Also sprach Zarathustra" von Strauß zwingt das Gerät nicht in die Knie!

Komisch, ich brauch dazu 2 Standboxen zu 25 kg, dass das wirklich toll bei größerer Lautstärke klingt.....


[Beitrag von cr am 18. Mai 2012, 19:02 bearbeitet]
HiFi-Tweety
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 18. Mai 2012, 17:13
Nicht nur du...
coral2012
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 19. Mai 2012, 11:18

ScrewD schrieb:
Am besten finde ich ja noch diese Aussage:

"Ich habe es bei Seminaren eingesetzt (durch den Aku lässt es sich in Nullkommanix von A nach B tragen und sofort in Betrieb nehmen), eine Fete mit 50 Gästen beschallt".

Ja ne ist klar ;)


Der Technikguru vom Spiegel scheint auch sehr begeistert zu sein.

http://www.spiegel.d...m-test-a-833140.html

Man, Man, 700 Euro für ein Plastikküchenradio, mit null Funktionen,und null Anschlussmöglichkeiten und es wird auch noch gelobt. Fazit für mich , ich klicke keine Spiegelgadgetseiten mehr an.
Darkgrey
Stammgast
#10 erstellt: 19. Mai 2012, 11:50
Die Bewertungen schreiben da doch sicher die Praktikanten der Bose Marketingabteilung.
Die funktioniert bei Bose am besten.
BBS13126
Inventar
#11 erstellt: 19. Mai 2012, 12:22
Also folgendes muss ich mal sagen:
Ein Bekannter von mir hat auch einen BOSE Sounddock und ich muss sagen für dass es im Prinzip nur eine kleine Plastikkiste ist klingt das Teil wirklich ganz anständig. Ich habe da schon bedeutend schlechteres gehört und wenn man einfach nicht viel Platz opfern möchte dann ist das Ding schon nicht verkehrt.

Hier wird immer so wahnsinnig viel schlechtes über Bose geschrieben. Ich bin zwar selber auch alles andere als ein Fan, aber es geht halt auch nicht jedem Menschen auf der Welt um das ultimative Musikhören.

Was man jawohl sagen muss ist, dass Bose eine verdammt gute Marketingabteilung haben muss. Dass das Gebotene und die dafür aufgerufenen Preise bezüglich des eingesetzten Materialaufwandes in keinem Verhältnis stehen ist halt einfach mal eine Tatsache. Wenn man aber mal Preis/ Leistung außen vor lässt bekommt man in meinen Augen bei Bose schon ganz vernünftige Komplettlösungen, die nicht viel Raum einnehmen.

Soweit zu meiner Meinung. Es soll jeder das kaufen, was er haben möchte und womit er zufrieden ist. Der Eine stellt sich dann halt 100kg Verstärker und 200kg an Lautsprechern hin, der Andere nen Sounddock.
cr
Moderator
#12 erstellt: 19. Mai 2012, 12:27

Ich habe da schon bedeutend schlechteres gehört


Um den Preis kann man wohl auch deutlich Besseres hören, das ist der Punkt.
BBS13126
Inventar
#13 erstellt: 19. Mai 2012, 12:31

cr schrieb:

Um den Preis kann man wohl auch deutlich Besseres hören, das ist der Punkt.

Das habe ich auch niemals bestritten, im Gegenteil ich stimme zu (s.o.), aber für die Größe ist das Teil schon nicht verkehrt.
WeisserRabe
Inventar
#14 erstellt: 19. Mai 2012, 20:09
schlechteres? ich weiß nicht, auch wenn bose auf Hintergrundbeschallung ausgelegt ist kann es das nicht, mein Onkel hat so ein Zeug bei sich und bei seiner Geburtstagsfeier nervte das einfach nur, da kam nur Gewummer raus, von den Stimmen war kaum was zu hören und ich konnte keinerlei Dynamik ausmachen (letzteres kann aber auch an der Mainstream Popmusik liegen die seine Freundin aufgelegt hat)

mir kommt kein Bose ins Haus, wenns denn unbedingt platzsparend sein muss gibt es noch immer In-Wall Systeme
Alligatorbirne
Stammgast
#15 erstellt: 20. Mai 2012, 14:18
Den meisten reicht es doch schon, wenn die Musik irgendwie hörbar wird.
Dazu noch eine teure bekannte Marke und schon hat man das Non-Plus-Ultra.

Oft werden auch die Audiosysteme in Autos hochgejubelt, gibts auch ja auch von Bose oder Harman/Kardon, diese Systeme klingen dennoch scheußlich.

Was mir auch mal aufgefallen ist, dass einige Latops Lautsprecher von JBL oder Harman/Kardon drin haben, klingt aber genauso müllig wie vom Aldi-Laptop.

Der Markenaufdruck bringt die Meute zum Durchdrehen, weiter nichts.
Blink-2702
Inventar
#16 erstellt: 20. Mai 2012, 14:44
Die meisten Leute, wären auch begeistert, wenn man von einem McMüll (McVoice), dass Loge austauschen würde, weil dann ein Markenlogo drauf wäre. haha
.Harlekin.
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 20. Mai 2012, 15:02
Ich hab mir früher aber Gerne Schonmal nen Spaß Draus mit MC_Müll bei angesehenen Marken-Händlern
mit ihren Preisen und Showcars am Tag der offenen Tür oder ähnlichen Tuppa-Partys auf zu fahren und ihnen
die Show zu stellen Klar mit den reinen DB_Dragster Showcars konnte ich nicht mithalten

Aber es hat gereicht um das Publikum und die Veranstalter zu begeistern bis zu dem Punkt als es um den Wert der Einbauten ging :

Im Schnitt bei den Fragenden 6000 teuro
Beim Veranstalter 25000 teuro
Bei mir dem Publikumsdieb unter 1000 teuro und 350 hat damals mein Radio gekostet
Ich wünschte so sehr ich hätte das Gesicht des Veranstalters der auf meinem Beifahrersitz Platz genommen
hatte in dem Moment Photographiert

Ein Traum sag ich euch ! Eine ganze Meute um den Wagen und circa 40% Verloren ihre Hautfarbe als der Preis die Runde Machte was gefühlt 20 sec dauerte ging viel zu Schnell um es Richtig zu Geniessen
cbv
Inventar
#18 erstellt: 20. Mai 2012, 20:54
Ich habe zwei Aussagen einmal umgestellt...

BBS13126 schrieb:
[man] bekommt in meinen Augen bei Bose schon ganz vernünftige Komplettlösungen, die nicht viel Raum einnehmen.

Das ist richtig, ABER...

BBS13126 schrieb:
Dass das Gebotene und die dafür aufgerufenen Preise bezüglich des eingesetzten Materialaufwandes in keinem Verhältnis stehen ist halt einfach mal eine Tatsache.

...genau DAS ist der Punkt. Der Kram von BÖSE ist völlig überteuert für das, was man geboten bekommt.
Wolfgang_M.
Stammgast
#19 erstellt: 21. Mai 2012, 09:57
Es ist nun mal unbestritten, dass die Bose Marketingabteilung einen guten Job macht und der unbedarfte Käufer daher der Meinung ist, ein absolutes Spitzenprodukt erworben zu haben, ( mit dem er notfalls auch vor seinen Gästen protzen kann).
"Edler" Markenname + hoher Preis = "super Klang".

Jetzt sollte man aber nicht vergessen, wofür diese Art von Musikdarbietungsgerätschaften meist gekauft werden - zum Nebenbeihören, man könnte auch uncharmant sagen, zum Weghören.

Ich habe (kein konstruiertes Beispiel!) einen Bekannten, der seine Anlage aus Denon-Komponenten und Canton Baxen (an mich - für unseren Junior ) verkauft hat, um Platz zu schaffen und sich besagtes Wave-Radio zugelegt hat.
Voller Stolz führte er das Gerät bei einer Geburtstagsfeier als Hintergrundberieselungsanlage vor und war der festen Überzeugung, nun das für ihn optimale Beschallungssystem erstanden zu haben.
Da mein Gehör dadurch nicht geschädigt wurde, fand ich es für diese Anwendungsart (gerade noch) erträglich.

Und hier sind wir bei dem entscheidenden Punkt - für ihn und seine Frau ist es das ideale, weil platzsparende und "edle" (war ja teuer) Berieslungsgerät.
Jeder muss doch für sich selbst entscheiden, was er will, braucht und kauft.
Dass die Bose-Gerätschaften überteuert sind (wie so viele Hifi-/Highend-Produkte) ist uns allen klar, jedoch wird keiner gezwungen, diese zu kaufen, das entscheidet immer noch jeder nach seinem Geschmack, "Prestigegefühl" und Geldbeutel selbst.

Ich, wie sicher viele hier in diesem Forum, habe allerdings andere Hörgewohnheiten und demnach auch andere Anforderungen an mein Equipment.
Und so wie wir uns über die Bose-Käufer mokieren, schütteln diese wiederum den Kopf über uns "Ewiggestrigen", altmodischen Typen mit diesen Riesenkisten.

Zitat einer Freundin meiner Frau beim Anblick meiner (nicht wirklich hübschen) Klipsch Chorus Lautsprecher-Kisten: " Du, da gibt`s diese kleinen Würfel, die siehst Du kaum, die hören sich ganz toll an, da kannst Du diese Kisten vergessen!"

Fazit: Jeder wie er`s will/braucht!
hal-9.000
Inventar
#20 erstellt: 21. Mai 2012, 11:22
Welche Aufregung im Nichts.

Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, was der Tread überhaupt soll bzw. was der Threadersteller wissen/erfahren oder mitteilen möchte - kann mir das mal einer erklären?
Oder gehts nur wieder ums ewig albern überflüssige Herstellerbashing (hier grad Bose) mit gewünschtem gegenseitigem virtuellen Schenkel- und Schulterkopfen weil andere so blöde sind, das Teil zu kaufen, man sich durch die Abgrenzung besser fühlt und somit ein ganz toller Hecht ist?



Ich hätte gar nicht hier reinschauen sollen, schade um die Zeit, aber ich dachte beim Lesen der Überschrift hier hat einer mit seinem Setup Probleme ...




Und nein, ich habe das Teil nicht und werde es auch bestimmt nicht kaufen.


[Beitrag von hal-9.000 am 21. Mai 2012, 14:39 bearbeitet]
Etalon
Stammgast
#21 erstellt: 21. Mai 2012, 13:39
@coral2012

beim lesen der Bewertungen sind auch mir die Augen geöffnet worden.
Wenn es ein so geniales Klangsystem gibt (max. Sternewertung), braucht niemand mehr eine Hifi Anlage.
Lasst uns alle unsere Anlagen verschrotten und mit Bose in den Hifihimmel aufsteigen .



Naja, oder vielleicht doch nicht.

Gruß Stephan
TomGroove
Inventar
#22 erstellt: 22. Mai 2012, 12:46
auf der Fete mit 50 Leuten hätte ich nicht dabei sein wollen. Da muss es ja richtig gerockt haben
coral2012
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 22. Mai 2012, 21:44

Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, was der Tread überhaupt soll bzw. was der Threadersteller wissen/erfahren oder mitteilen möchte - kann mir das mal einer erklären?




Die Kundenmeinungen sind doch vermutlich mit 99 prozentiger Sicherheit , von den Bose Marketingstrategen geschrieben worden. Wie alle anderen Rezessionen von irgendwelchen Herstellern auch, aber hier wurde das so offensichtlich gemacht das man einfach drüber schmunzeln muss.

Ich mein, hier handelt es sich um eine Bose Tasche für 56 Euro !!. Man liest sich mal die Kundenmeinung durch.
http://www.amazon.de...ref=pd_bxgy_ce_img_b

unglaublich durchdacht,Eine wunderbare Lösung.
--------------------------------------------------------------------------------
Sound funktioniert viel über Psychologie. Was dieser BlindTest beweist.

http://www.faz.net/a...ank-gut-1434905.html

Ich kann mir gut vorstellen, das einige mit ihren Bose Anlagen zufrieden sind. So wie einige zufrieden sind mit ihren B&W Boxen.

Es gab mal ein Blindgeschmackstest über Fastfood Essen, Burger,Pommes usw. in der ARD.
Da hat MC Donalds gegenüber seinen Konkurrenten sehr schlecht abgeschnitten.
Das gleiche mit Coca Cola. Nutella usw.
Trotzdem Marktführer in ihren Bereichen.

Im Grunde kann mir das ja alles egal sein. Nur wenn ich auf einer Party eingeladen werde und im Hintergrund läuft ein Bose System, Sorry, aber da kommt bei mir keine Stimmung auf.


[Beitrag von coral2012 am 22. Mai 2012, 21:51 bearbeitet]
hal-9.000
Inventar
#24 erstellt: 22. Mai 2012, 23:30
Moin,

hm, erst schreibst Du "Nö", dann folgt trotzdem eine langer Beitrag, ohne dass ich weiß, was Du mit diesem Thread sagen willst.

Dass bei den Rezensionen auch mal nachgeholfen wird, ist ja nun nichts wirklich Neues, genausowenig wie jeder Anbieter im Rahmen seiner Möglichkeiten versucht, sein Produkt bestmöglich an den Mann/die Frau zu bringen - die einen haben mehr Möglichkeiten und sind im Idealfall aus Unternehmenssicht erfolgreicher, andere nicht - auch nix Neues, geschweige denn Besonderes.
Hotelbewertungen werden natürlich auch nur von Urlaubern geschrieben ...
Aber vielleicht wissen das ja noch zu wenige, dann kann ich es zumindest ansatzweise nachvollziehen.


... wenn ich auf einer Party eingeladen werde und im Hintergrund läuft ein Bose System, Sorry, aber da kommt bei mir keine Stimmung auf.

Nicht Dein Ernst ... oder?
Jemand, dessen Party-Stimmung vom Hersteller der Anlage des Gastgebers abhängt, der täte mir wirklich aufrichtig leid.


[Beitrag von hal-9.000 am 22. Mai 2012, 23:36 bearbeitet]
coral2012
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 23. Mai 2012, 00:49

hm, erst schreibst Du "Nö", dann folgt trotzdem eine langer Beitrag, ohne dass ich weiß, was Du mit diesem Thread sagen willst.


In meinem jugendlichen Leichtsinn habe ich mir gedacht , jeder der Bose schon mal gehört hat und das vergleichen kann mit einer x beliebigen Hifianalge, wird sich auf die Schenkel hauen, wenn er die Kundenmeinungen ließt. Dabei habe ich mir erlaubt einen diffusen Threadnamen zu wählen. So wie es auch die böse Bildzeitung macht.


Nicht Dein Ernst ... oder?
Jemand, dessen Party-Stimmung vom Hersteller der Anlage des Gastgebers abhängt, der täte mir wirklich aufrichtig leid.
#

Völlig egal. Ob Schneider, Universum ,Canton, Heco oder sogar Logitech.
Ich kann auf diesen Bose Pseudosound einfach nicht tanzen.

Solange Bose auf gepflegten Gartenpartys für Stimmung sorgt, wo man sich über die neusten Erkenntnisse der Hirnforschung unterhalten kann stört mich das nicht.
Don_Tomaso
Inventar
#26 erstellt: 23. Mai 2012, 12:59

hal-9.000 schrieb:
Welche Aufregung im Nichts.

Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, was der Tread überhaupt soll bzw. was der Threadersteller wissen/erfahren oder mitteilen möchte - kann mir das mal einer erklären?
Oder gehts nur wieder ums ewig albern überflüssige Herstellerbashing (hier grad Bose) mit gewünschtem gegenseitigem virtuellen Schenkel- und Schulterkopfen weil andere so blöde sind, das Teil zu kaufen, man sich durch die Abgrenzung besser fühlt und somit ein ganz toller Hecht ist?



Ich hätte gar nicht hier reinschauen sollen, schade um die Zeit, aber ich dachte beim Lesen der Überschrift hier hat einer mit seinem Setup Probleme ...




Und nein, ich habe das Teil nicht und werde es auch bestimmt nicht kaufen.

Manche fühlen sich halt nur dann gut, wenn sie auf andere herabschauen können. Umso mehr, wenn das "ahnungslose Schnösel mit Kohle" sind und man selber der mit dem Durchblick ist. Es ist ja nicht so, dass man das Bose-Zeuchs deswegen nicht kauft, weil man sich sonst im HiFi-Forum nicht mehr blicken lassen könnte, nein, man hat das alles sorgfältigst gehört und analysiert und verworfen. Und dann geht man heim und schmeisst die McIntosh-Endstufen für 5.000 Euro das Stück an, an deren sau-knapper Kalkulation der Hersteller ja beinahe Pleite gegangen wäre, legt eine japanische Referenz-Pressung auf den 4.000 Euro-Plattenspieler und erfreut sich an der Musik, die aus den unschlagbar günstigen DIY-Boxen quillt (nur 1.000 Euro für die Komponenten pro Stück und dann halt noch Holz, und der Schreiner, und der Lackierer, und der Elektriker - nee, Löten, also, nee, ne, also selber nicht, ne - die stecken aber das ganze Fertiggeraffel in die Tasche und spielen 1000-mal teurere an die Wand und in Grund und Boden und überhaupt!!! Das geht nur mit DIY!). Ach so, Musik gibts natürlich nicht, dafür diese ganz tolle Aufnahme von zerbrechendem Glas, so realistisch, das man in die Vitrine guckt, ob das gute Kristallglas noch heile ist...


...


Uuuups, jetzt hats mich mitgerissen. Wo waren wir? Ach so, ja.
Schaut euch doch einfach mal um: Den meisten Menschen ist Musik recht wurscht. Die Haupsache ist, es dudelt was, was und in welcher Qualität, interessiert nicht. Das ist mit dem Fernsehen genauso, da wird doch bei Richterin Salesch oder DSDS oder wie der Mist alles heisst nicht aufmerksam zugehört, das läuft, damit es nicht so still ist.
Die solche Leute, und das sind, glaube ich, die meisten, ist der Bose-Kram optimal. Klein und "elegant", ein guter und bekannter Name drauf, nicht so billig, dass es verdächtig ist und mit dem für viele Leute angenehmen Badewannen-Sound. Macht was her und kneift nicht im Schritt, Herz, was willst du mehr?
CaptainCoach
Stammgast
#27 erstellt: 28. Mai 2012, 08:47
Da wird wieder heiß diskutiert ^^.

Geschmäcker sind verschieden. Jeder sollte selber entscheiden können, ob die das richtige sind oder nicht. Und vergleichen kann man ja auch. Günstig sind sie wirklich nicht. Aber mann bekommt doch gewisse Besonderheiten, die es so nicht immer bei anderen Marken gibt. Und als schlecht klingend kann man die nun nicht unbedingt bezeichnen, sind halt so abgestimmt (Moment: Abstimmen macht doch jeder Boxen- und Gerätehersteller. Oder irre ich mich da, klingen alle gleich außer Bose *Vorsicht, Sarkasmus*). Langlebig sind die auch noch.
Bevor jemand nen Bose-Mitarbeiter in mir vermutet: Nein, bin keiner. Aber wir haben die jetzt seit über einem Jahr bei uns im Geschäft. Und ich war früher wirklich kein Freund von Bose. Hab auch immer gesagt, daß es für weniger Geld was besseres gibt. Ich mußte meine bisherige Meinung revidieren. Verkaufen muß man, was man da hat, aber ich finde nichts schlechtes daran, Bose zu verkaufen. Ich bin der Ansicht,daß die einen anderen Bereich abdecken.Also eher Hifi und Highend ergänzen. Mittlerweile machen die Produkte, die es in dieser Art nicht so gut gab.
Ich denke mal, daß viele ihre Meinung noch aufgrund der Produkte aus den früheren Zeiten hatten. So wie ich. Seid mal etwas offen. Und nur weil für einen selber es nicht die richtige Wahl ist,kann es für andere vielleicht eine sein. Ich hab lieber meine Anlage mit Standboxen, als ne Bose-Anlage. Aber nicht jeder hat soviel Platz,oder möchte was großes. Und was besseres aus so kleinen Systemen hab ich zumindest noch nicht gehört.Lass mich aber da gerne belehren,wenn jemand was kennt. Ich lebe auf dem Hifi-Hinterland ^^.
Und wie kommen die Leute zu diesem Klangempfinden: Dröhing, dumpf, keine Höhen. Weiß net, welche die gehört haben Oder wann das letzte mal.Vielleicht war auch die Einstellung falsch. Die Subwoofer von Bose sind natürlich auf hohen Wirkungsgrad ausgelegt,damit aus den kleinen Kisten auch noch vernüftig was rauskommt.aber deswegen fehlen doch nicht die Mitten und Höhen. Was für Boxen habt ihr denn ?
Blink-2702
Inventar
#28 erstellt: 28. Mai 2012, 13:36
Ich bin der Meinung, wer eine Bose Anlage hat, soll damit glücklich sein, Bose ist vom Preris her viel zu hoch angesetzt, aber ich bin wirklich kein Freund von Bose, von dennen kann mich nichts klanglich überzeugen, selbst mein Canton Movie CD 105 Brüllwürfelsystem überzeugt mich um das vielfache mehr, als dieses Bose zeug. Auch wenn meine Standboxen, an dem untersten Ende der Hifi Szene( Magnat Monitor Supereme 800) sind, überzeugen die mich trotzdem auch mehr wie der Bose Schrott.

Man sollte auch die Geschmäcker nicht in den Hintergrund stellen, für einige, ist das beste noch gerade gut genung und andere geben sich schon mit Schrott LS für 50€ zufrieden.

Ich habe eine sehr abwertende Meinung von Bose und id ewurde mal bestätigt, in dem ich mal bei Expert Roth in Landau i.d. Pfalz stand, da waren fast nur Bose Sachen zur Reperatur.

Für mich ist und bleibt Bose eine Blender, dass nichts leistet, außer einen Haufen Geld, aus dem Geldbeutel zu entwenden.

Würden die Lautsprecher von Bose vielleicht 150- 200€ kosten, könnte man ja noch von einem akzeptablen Preis reden, aber so nicht.
HausMaus
Inventar
#29 erstellt: 28. Mai 2012, 13:55

BBS13126 schrieb:
Also folgendes muss ich mal sagen:

Was man jawohl sagen muss ist, dass Bose eine verdammt gute Marketingabteilung haben muss. Dass das Gebotene und die dafür aufgerufenen Preise bezüglich des eingesetzten Materialaufwandes in keinem Verhältnis stehen ist halt einfach mal eine Tatsache. Wenn man aber mal Preis/ Leistung außen vor lässt bekommt man in meinen Augen bei Bose schon ganz vernünftige Komplettlösungen, die nicht viel Raum einnehmen.


hallo ,

bose hat halt seinen typischen klang , einfache bedienung , was ich nicht als schlecht empfinde .

was störend und abschreckend wirkt ist das p / l -verhältnis .

sollte die bose technik statt 3000,-euro mal 700,- euro kosten würde es fast jeder kaufen und keiner würde sich darüber aufregen.

bose ist einfach clever im produkte verkaufen wie z.b. auch das goldene m !
std67
Inventar
#30 erstellt: 28. Mai 2012, 14:13
beim goldenen M sündige ich aber einmal um den größten Hunger zu stillen und kann danach wieder selber vernünftig kochen oder sogar ein Sterne-Restaurant besuchen

Den Schrott des großen B habe ich jahrelang im Wohnzimmer stehen
CaptainCoach
Stammgast
#31 erstellt: 28. Mai 2012, 20:50
Der Thread geht am Thema vorbei,der Titel passt doch garnet,der Link befasst sich doch mit der Rezension des Mobile Speakers. Was hat das mit einer Hifi-Anlage zu tun? Einsatzzweck ist für unterwegs oder als Zweitgerät z.B. Und es wird hier nur Bose beschimpft, ein miserabler Klang nachgesagt und seltsame Vergleiche gezogen.Find ich nicht sehr fair. Mit einer Diskussion hat das hier wenig zu tun.Freie Meinungsäußerung heißt, daß man seine Meinugn frei äußern darf, aber nicht muß ^^.
roy_et
Stammgast
#32 erstellt: 28. Mai 2012, 21:10

CaptainCoach schrieb:
Mit einer Diskussion hat das hier wenig zu tun.


Damit hast Du schon recht.

Aber wie Ernst soll man denn solch eine Aussage nehmen.?


Schon heute wird meine Anlage auf den Sperrmüll landen


So was kann man doch weiterverkaufen. Es bringt Geld für einen guten Neueinstieg mit. Spenden wäre auch eine gute Alternative.
CaptainCoach
Stammgast
#33 erstellt: 28. Mai 2012, 22:15
ich glaub,daß meint er schon sakastisch. Aber dieses alles klingt viel viel besser. Oder gar, man könnte keine Party überleben oder so.Diese Leute haben wohl noch nie was wirklich schlimmes gehört.
hal-9.000
Inventar
#34 erstellt: 28. Mai 2012, 22:46
Manch richtig gute Party hatte nur ein Kofferradio oder irgendeinen Ghettoblaster, kein Schwein hats gekratzt - im Gegenteil. Über Klang muss man da sicher nicht reden.
Vielleicht bin ich auch aus einer anderen Generation, die Stimmung ging immer von den anwesenden Leuten aus, mehr brauchte es im Prinzip nicht ... keiner hat ein Steak verschmäht, weil es nicht vom Weber-Grill kam, wegen der falschen Klopapiersorte, Farbe der Auslegware oder wegen anderer Nichtigkeiten ne halbe Depression bekommen*




*falls doch, dann hat er es auch so verdient


[Beitrag von hal-9.000 am 28. Mai 2012, 22:51 bearbeitet]
DOSORDIE
Inventar
#35 erstellt: 28. Mai 2012, 23:42
Ich versteh das aber auch nicht so richtig.

Natürlich ist ne gute HiFi Anlage klanglich nicht zu überbieten, aber das heißt doch nicht, dass deshalb Alles Andere schlecht ist oder keine Daseinsberechtigung hat.

Ein guter Ghettoblaster ist noch lange keine HiFi Anlage, kann aber trotzdem für seine Größe gut klingen und gut muss nicht ultralinear sein. Ein Autosystem braucht Badewannenfrequenzgang, sonst gehen die Bässe beim Motorengeräusch ja unter. Ich will nicht, dass man Auto springt, aber ich höre da immer recht bassig, im Stand nervts, beim Fahren ist es gut so.

Die alten kleinen Bajazzo Kofferradios klingen auch ziemlich gut für ihre Maße. Ich weiß wie ein Wave Radio von Bose klingt. Wenn man es zu laut aufdreht, dann kotzen die Lautsprecher und es geht nicht sonderlich laut, bis zur gehobenen Zimmerlautstärke macht das Ding aber heftigen Druck für ein Gerät seiner Größe. Da man da ne Klangregelung hat muss das nicht brummig und schwammig klingen - logisch, dass es nicht wie eine HiFi Anlage klingt, aber für seine Größe ist es dennoch beachtlich und das Sounddock ist ja noch kleiner. Meinen Boomblaster kann es nicht ersetzen, aber für ein Gerät, das nicht größer als ne Videocassette ist, isses doch irre was da rauskommt, ich weiß gar nicht was ihr habt.

Man muss mal die Anwendung sehen. Was erwartet ihr denn? Schleppt ihr überall eure 30 Kilo Boxen mit, oder was und dazu noch ein Kohlekraftwerk, damit der Bolide ordentlich betrieben werden kann?!

Jetzt wird hier über sämtliche Brüllwürfelsysteme abgelästert. Man son Logitech System gibts für 90 Euro und noch günstiger und dafür ist es gut verarbeitet und klingt auch ordentlich, ebenfalls klar, dass das dann kein HiFi ist und ich würde das auch nicht kaufen oder als meine Hauptstereoanlage benutzen, aber für Jemanden der halt nicht so hohe Ansprüche stellt ist das doch voll ok, da kommt kein Sound wie aus der Dose raus, es ist ein Kickbass bis 60 Hz da und Es hört sich nicht an, wie der letzte Schund.

Ich verstehs echt nicht.

Ich find Bose auch überteuert und auch das würde ich mir nicht kaufen, aber billig verarbeitet ist anders und ich will mal was sehen was kleiner oder gleichgroß ist und gleichwertig klingt. Hier werden Äpfel mit Birnen verglichen. Ein Smartphone ist kein PC, trotzdem kann man sich für den Preis eines Smartphones schon einen gut funktionierenden PC oder ein Notebook kaufen, davon hat man insgesamt mehr als von nem Smartphone, aber es passt nicht in die Hosentasche. Ich liebe Parties am See oder im Garten, da braucht man was Gutes portables und vor Allem im Freien ist eine Überbetonung im Bass ziemlich praktisch und Musik ganz weglassen, nur weils nicht klingt wie zuhause... Was soll das denn?

Wenn in nem Raum 50 Leute sind, verteilt sich der Schall ganz anders. Ich hab auf Geburtstagsfeten, wo ich ne größere Anlage mitgenommen hab schon oft das Problem gehabt, dass der Sound im Raum, bevor die Leute da waren gut war und hinterher musste ich am Equalizer drehen, weil die Höhen geschluckt wurden und die Bässe gebrummt haben, da kann die Anlage aber auch noch so gut sein, da braucht man zumindest Klangregler oder Equalizer, vor Allem in größeren Räumen und wenn da viele Menschen drin sind, wenn man da überhaupt noch was von dem Miniding gehört hat, dann finde ich auch das beachtlich. Aber der Purist hört ja immer auf Source Direct oder hat erst gar keine Klangregler, weil die grundsätzlich verteufelt werden.

Ich hab auch viele Oldschool Ghettoblaster gehabt (darunter auch Legenden wie den Sharp GF 777 und den JVC RC M70) und die klingen auch alle ganz ordentlich, aber an den Boomblaster kommen sie leider gottes nicht ran, das muss man einfach mal sagen. Dafür lässt er sich scheiße tragen, die Endstufe rauscht sehr laut, man kann keine 2 Funktionen auf einmal ausführen, weil an der Fernbedienung Alles mit One Touch geht, der Tuner ist nicht so gut, wie bei seinen alten Brüdern und die Batterien sind bei voller Power nach 4 Stunden Alle, das Ding hat zuletzt 170 Euro gekostet und dafür ist es unschlagbar, vor Allem weil es wirklich robust ist, aber trotzdem ist es schwer, groß und klobig. Ich find übrigens diese Ufo artigen Dinger von JBL auch erstaunlich, aber die sind nicht halb so teuer wie Bose, trotzdem weiß ich nicht, was besser klingt, wenn man es direkt miteinander vergleicht.

LG, Tobi
TomGroove
Inventar
#36 erstellt: 29. Mai 2012, 07:29

hal-9.000 schrieb:
Manch richtig gute Party hatte nur ein Kofferradio oder irgendeinen Ghettoblaster, kein Schwein hats gekratzt - im Gegenteil. Über Klang muss man da sicher nicht reden.
Vielleicht bin ich auch aus einer anderen Generation, die Stimmung ging immer von den anwesenden Leuten aus, mehr brauchte es im Prinzip nicht ... keiner hat ein Steak verschmäht, weil es nicht vom Weber-Grill kam, wegen der falschen Klopapiersorte, Farbe der Auslegware oder wegen anderer Nichtigkeiten ne halbe Depression bekommen*




*falls doch, dann hat er es auch so verdient :D


+1
coral2012
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 29. Mai 2012, 22:57
Oh Oh, da werden ellenlange pro Bose Labertexte geschrieben. Wie z.B ist zwar enorm teuer aber dafür klein und hat dafür im Verhältnis seiner Größe einen akzeptablen Klang. Ja ne es klar. Ich weiß nicht ob ihr jemals ein Bose System gehört habt. Meine Subjektive Meinung, in Zimmerlautstärke noch einigermaßen akzeptabel, sobald man etwas lauter aufdreht ,nur noch Bassgewumme, das Plastikgehäuse knarzt und der Rest klingt wie aus einer Cola Dose. Ich bin einfach ein Typ wenn mein Lieblingslied in angehobener Lautstärke auf einer Party gespielt wird , bekomme ich eine Gänsehaut ,hebt meine Stimmung und ich werde lockerer.

Ich habe mich natürlich auch gefragt warum Bose auf dem Markt erfolgreich ist. Mir ist aufgefallen ,das die Geräte kinderleicht zu bedienen sind. Die Geräte werden vom Design kaum geändert. Und das ,man mag es kaum glauben ist das Erfolgsrezept von Bose. Mein Opa hat auch ein Bose Wave Music System. Ich habe ihn gefragt ,Achtung Ironie ! mit vorgehaltener Pistole warum er sich sowas gekauft hat.
Da war so ein netter,sympathischer Mann im Elektromarkt. Er hat uns die Funktion verständlich erklärt, die anderen Geräte waren mir alle zu kompliziert.
Da hätte ich erstmal die Bedienungsanleitung durchlesen müssen. Und du weißt doch meine Augen sind nicht mehr die besten.
Deshalb verteufel ich Bose gar nicht. Insbesondere wen man bedenkt wie kompliziert heutige Geräte sind AV Receiver z.B . Sie haben nun mal eine lukrative Marktlücke endeckt, die sie gut bedienen. Mein Opa ist zufrieden.
Anscheinend schaffen es die anderen Hersteller nicht, leicht zu bedienende Geräte für ältere oder technikferne Menschen herzustellen,wo jetzt nicht gleich draufsteht , Hallo ich bin ein Seniorentongerät.


In meinen Ohren, klingt Bose einfach nur Nervig, besonders in höherer Lautstärke. Und als ich die Achtung Ironie ! unglaublichen, spektakulären, in Worten kaum zu fassenden, traumhaften, entzückenden Kundenmeinungen gelesen hatte, mußte ich das hier einfach Posten.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PA anlage HIFI anlage ???
Der_Unwissende am 18.10.2004  –  Letzte Antwort am 18.10.2004  –  4 Beiträge
HiFi Anlage mit Biss!
jean am 13.05.2003  –  Letzte Antwort am 08.04.2004  –  64 Beiträge
Hifi-Anlage-Wecker
Tyler am 14.12.2003  –  Letzte Antwort am 16.12.2003  –  11 Beiträge
Fernseher an Hifi-Anlage
hifonics am 23.02.2004  –  Letzte Antwort am 04.03.2004  –  5 Beiträge
Optimierung meiner hifi-anlage
mado am 10.09.2004  –  Letzte Antwort am 15.09.2004  –  30 Beiträge
Gitarrenamp neben Hifi Anlage ?
-Christian- am 04.02.2005  –  Letzte Antwort am 05.02.2005  –  3 Beiträge
Aufstellung der Hifi-Anlage
olkafani am 08.03.2005  –  Letzte Antwort am 09.03.2005  –  7 Beiträge
Meine allererste HiFi-Anlage...
LovelyMick am 06.07.2005  –  Letzte Antwort am 13.07.2005  –  32 Beiträge
Neue HiFi-Anlage
Master_Blaster1 am 04.12.2005  –  Letzte Antwort am 05.12.2005  –  18 Beiträge
Preiswerteste (klingende) Hifi-Anlage
ax3 am 25.07.2006  –  Letzte Antwort am 29.07.2006  –  45 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bose
  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 61 )
  • Neuestes MitgliedMaeikel_yussef_
  • Gesamtzahl an Themen1.346.137
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.314