Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

HiFi Anlage mit Biss!

+A -A
Autor
Beitrag
jean
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 13. Mai 2003, 19:29
Hi
Meine Kombination macht ungeheuren Hörspass! 2x230 Watt Endstufe und Klipsch Speaker / 102 dB / 1 Watt / 1 Meter - ein wahrlich explosives Gemisch!
Wer hat auch immensen Hörspass mit seiner Wohnzimmer PA?

gruss jean


[Beitrag von jean am 14. Mai 2003, 10:59 bearbeitet]
Alex8529
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 13. Mai 2003, 19:35
Hallo,

ICH

Frank
jean
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 13. Mai 2003, 19:38
Was hast Du für Equipement?
Alex8529
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 13. Mai 2003, 19:42
Hallo,

aber das war nicht gefragt, LOL

Frank
jean
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 13. Mai 2003, 19:51
Hallo,
aber das war nicht gefragt, LOL
Frank


Komische Antwort! Dann frage ich jetzt.

jean
Alex8529
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 13. Mai 2003, 20:17
Hallo,

tja Jean, das Problem ist...krieg nähmlich langsam Komplexe...
ich habe.....

MAAAAAAAAAAGNAAAAAAAAAAAT !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Also Spass beiseite, ich habe als Front 2 Magnat Vintage 760, welche jeweils
auf einem Omega 380 stehen.

Verstärker :Denon AVC-A1SR
CDP :Denon DVD-A1
Plattensp :Technics MK-1200 gold
Fontspeaker :Magnat Vintage Center 6
Rearspeaker :Quadral Ascent 850
Bild :Panasonic TH-50PHW30EX
Raum ca. :64 qm

Frank
jean
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 13. Mai 2003, 20:34
Riesenraum mit 64 qm, ich habe knapp 20.... Der Technics MK-1200 ist legendär.
Ich höre schon lange keine Platten mehr, CD hat irgendwie mehr Dynamik.
gruss jean
EWU
Inventar
#8 erstellt: 13. Mai 2003, 22:32
"CD hat irgendwie mehr Dynamik"
wo?
Alex8529
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 14. Mai 2003, 08:27
Hallo,

WOW gleich geht eine neue Grundsatzdiskussion los.

1. CD hat mehr Dynamik
2. CD hat ein größeres Frequenzband
3. LP kann das zur Verfügung stehende Frequenzband
in "reiner" Form wiedergeben
4. CD macht dies in interpolierter Form

Frank
Markus
Inventar
#10 erstellt: 14. Mai 2003, 08:39
Hallo Alex,

was meinst Du mit "in reiner Form" vs. "in interpolierter Form"?

Gruß,

Markus.
Alex8529
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 14. Mai 2003, 09:11

Hallo Alex,

was meinst Du mit "in reiner Form" vs. "in interpolierter Form"?

Gruß,

Markus.


Hallo,

bei der CD (bzw. allen digitalen Verfahren) werden die Daten im
jeweiligen Bit-Raster gespeichert.
Betrachtet man eine beliebige Frequenzkurve, sieht diese aus wie
eine Treppe, die Übergänge werden durch den Prozessor interpoliert
um eine möglichst "glatte" Kurve zu erreichen.

Bei der LP werden die Daten analog abgetastet, dies ist dann eine
Kurve in "reiner" Form

Frank

PS: stark vereinfacht


Bit (CD) -Kurve
_
_| |_
_| |_


Analoge (LP) - Kurve


/
/
/
/
Alex8529
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 14. Mai 2003, 09:16
Hallo,

sorry, hat nicht geklappt mit den Kurven, hier nochmal


Bit-Kurve


......._
....._|.|_
..._|.....|_
._|.........|_


Analog


....../
...../..
..../....
.../......
../........
Bruno
Stammgast
#13 erstellt: 14. Mai 2003, 09:18
Hi,

"Wer hat auch immensen Hörspass (...)"

Na, ich hoff doch ALLE !? - Ich habs zumindest & das sollte auch Sinn der Sache sein.

Auf das analog/digital-Thema möchte ich nicht eingehen, die Diskussion führt zu nix.

(ich höre Vinyl)

Grüsse
Bruno


[Beitrag von Bruno am 14. Mai 2003, 09:35 bearbeitet]
Tantris
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 14. Mai 2003, 09:36
Hallo Alex,

die Vorstellung, bei der digitalen Tonwiedergabe würden die Signale "zerhackt" oder "treppenförmig" ausgegeben, ist laienhaft und falsch - so leider auch die von Dir dargestellten Signalformen. Du vegißt, daß es in D/A-Wandler so etwas wie Oversampling bzw. Tiefpaßfilterung gibt, bei denen die von Dir dargestellten "Treppen" selbstredend wieder verschwinden.

Wenn möglich, beschäftige Dich doch mal mit dem Abtasttheorem!

Gruß, T.
Alex8529
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 14. Mai 2003, 09:48

Hallo Alex,

die Vorstellung, bei der digitalen Tonwiedergabe würden die Signale "zerhackt" oder "treppenförmig" ausgegeben, ist laienhaft und falsch - so leider auch die von Dir dargestellten Signalformen. Du vegißt, daß es in D/A-Wandler so etwas wie Oversampling bzw. Tiefpaßfilterung gibt, bei denen die von Dir dargestellten "Treppen" selbstredend wieder verschwinden.

Wenn möglich, beschäftige Dich doch mal mit dem Abtasttheorem!

Gruß, T.


Hallo,

bitte richtig lesen, es ging um die Erläuterung, wie die Daten auf dem
Datenträger vorliegen, erst dann kommt die D/A Wandlung mit Glättung,
Interpolierung, etc., die Treppen verschwinden natürlich nicht "ganz",
durch die Bearbeitung werden die "Stufen" nur kleiner.

Ich hatte versucht, dies so "leienhaft" wie möglich zu erklären

Frank
Sonus
Stammgast
#16 erstellt: 14. Mai 2003, 10:27
Hallo Jean,

das Deine Geschütze, die Kanonen von Navarone
Biss haben, ist bekannt bis Schneizelreuth und darüber hinaus.
Preußisches Zack Zack, wie Hubert von Meieringen.

Aber meine Kompakten sind auch nicht von schlechten Eltern.
Die gehen zwar nicht soweit runter und spielen in gemäßigter Form aber sonst sind sie schwer in Ordnung.

Das Klipscheckhorn lag mir, als ich noch jung und hübsch war,
schwer im Magen

Sonus
cr
Moderator
#17 erstellt: 14. Mai 2003, 10:29
Die verbleibenden Fehler zwischen ursprünglichem Analogsignal und quantisiertem Signal äußern sich in Rauschen und sonst in nichts und betragen rund 2 + 6*Bitzahl
(also für 16 Bit: 98 dB Rauschabstand).
PS: Der theoretisch erreichbare Rauschabstand bleibt gleich, egal ob du Over/Upsamplest oder nicht. Durch Over/Upsamplen erreicht man nur leichter den theoretischen Wert (so hatten die ersten CDPs nur etwa 90 dB, jetzt erreicht man dagegen die 98 dB)


[Beitrag von cr am 14. Mai 2003, 10:33 bearbeitet]
Fuxster
Inventar
#18 erstellt: 14. Mai 2003, 10:55
Ich hab seit heute auch Spass, mit meinen Canton Ergo 91 DC! Leider noch annem lausigen Sony-Receiver...naja Geldmangel halt...

Aber das ändert sich noch!


Zur anderen Nebendiskussion: Ich mag den Vinylklang lieber, so ganz ohne Hintergrundwissen! Gefällt mir einfach besser!

Wobei ich hier zu Hause leider keinen Plattenspieler habe, also an meiner Anlage...im Wohnzimmer haben wa schon einen, aber is halt nicht meiner.
jean
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 14. Mai 2003, 11:03
Hallo
Bitte jetzt nicht eine lange Disskusion über CD oder Plattenspieler.
Thread war, Anlage mit Biss!
gruss jean
hallo
Stammgast
#20 erstellt: 14. Mai 2003, 11:52
@jean,

jetzt wo du's sagst: ich find vinyl auch geiler :D.

gruss hallo
EWU
Inventar
#21 erstellt: 14. Mai 2003, 12:36
ich hab´ auch immensen Hörspaß mit meinen Isophon Europa II,
und wenn dann erst Vinyl die Musik macht...
Elric6666
Gesperrt
#22 erstellt: 14. Mai 2003, 14:21
Hi jean,


„Speaker / 102 dB / 1 Watt / 1 Meter - ein wahrlich explosives“

Da darf ich mich mit einem Schalldruck von 114 db - bei 32 HZ - wohl nicht beklagen. (Canton RC-A)

Gruss
jean
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 14. Mai 2003, 15:13
Ich erreiche aber damit Spitzenwerte von bis zu 124 dB!
gruss jean
Elric6666
Gesperrt
#24 erstellt: 14. Mai 2003, 16:42
Hi jean,

"bis zu 124 dB!" Ich schmeiß mich vor neid in die Ecke!
Aber sag mal – bei 32 HZ ?

Gruss
hallo
Stammgast
#25 erstellt: 14. Mai 2003, 16:55
124dB Neid Wenn ich Laerm haben will, kann ich mir nen Presslufthammer ausleihen :D.

Dreht ihr das wirklich auf? Welche Drogen braucht man da?

Gruss Hallo
Elric6666
Gesperrt
#26 erstellt: 14. Mai 2003, 17:03
Hi Hallo

es geht doch gerade um größer, breiter und schneller;)

Gruss
hallo
Stammgast
#27 erstellt: 14. Mai 2003, 17:17
Verstehe ich ja, aber 124dB wirklich freiwillig hoeren?

Ok bei Frust und mit Alc war ich auch schon bei 5Uhr am Regler. Der Nachbar (anderes Haus, andere Etage) stand vor der Tuer und wartete auf die Polizei :D.

Gruss Hallo
jean
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 14. Mai 2003, 18:41
"bis zu 124 dB!" Ich schmeiß mich vor neid in die Ecke!
Aber sag mal – bei 32 HZ ?


Hi
Nein bei 34HZ. Ich höre ja nicht dauernd so laut - ab und zu mal
gruss jean
Alex8529
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 14. Mai 2003, 18:43
Hallo,

und wie misst man sowas ?

Frank
EWU
Inventar
#30 erstellt: 14. Mai 2003, 18:46
ich wohne im 17.Stock und habe mal aufgedreht.Die Leute auf der Strasse haben nach oben geschaut, wo die Musik her kommt.Der Hausmeister kam vom Erdgeschoss hoch und hat um leisere Musik gebeten.
Wieviel Schalldruck war das denn?
SaGruenwdt
Stammgast
#31 erstellt: 14. Mai 2003, 19:05
Hmm... Also ich höre normal laut. Mir geht es nicht um Radau sondern darum wie es klingt. Manchmal nervt es so empfindliche Ohren zu haben :o( (Ohrenarzt sagt ich hätte ein sehr gutes Gehör für mein Alter keine Abnutzung *g)

Grüni


[Beitrag von SaGruenwdt am 14. Mai 2003, 22:17 bearbeitet]
Elric6666
Gesperrt
#32 erstellt: 14. Mai 2003, 19:35
Hi,

@Alex/Frank
„und wie misst man sowas ?“

Keine Ahnung – die Werte kann man aber hier nachlesen:
Stereo » Kaufberatung » Canton Ergo Reihe (auf Seite 4)

@ ALLE

Nur nicht über die db aufregen – keiner wird das im Dauerbetrieb durchhalten. Seht es wie beim Auto - PS machen einfach Spaß und
die Vmax ist oft nicht so wichtig – aber die Beschleunigung;)

Gruss
jean
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 14. Mai 2003, 19:42
und wie misst man sowas ?
Frank


Hi
Nach diesem Schema wir der dB Wert berechnet;
- 102 dB 1 Watt
- 105 dB 2 Watt
- 108 dB 4 Watt
- 111 dB 8 Watt
- 114 dB 16 Watt
- 117 dB 32 Watt
- 120 dB 64 Watt
- 123 dB 128 Watt
- 126 dB 256 Watt
Also nach dieser Berechnung habe ich ca. 123 dB Spitzenpegel, doch ganz enorm viel für einen HiFi Speaker!
Damit bin ich im PA Bereich. Da ich aber nicht ganz hochschraube, sagen wir mal 120 dB max.!

gruss jean


[Beitrag von jean am 14. Mai 2003, 19:50 bearbeitet]
Elric6666
Gesperrt
#34 erstellt: 14. Mai 2003, 19:58
Hi jean,


Ich bin jetzt ja echt kein Techniker – aber das erschein mir doch etwas zu
simpel – dass würde ja bedeuten, wenn ich eine Magnat was weis ich an
256 Watt hänge………………126 db.

Was sollte dann aus den RC-A mit 350 Watt kommen ? – alles beschiss –
nur 114 db bei 32HZ.

Das haut doch im Leben nicht hin.

Es wäre schön, wenn hier jemand einmal Aufklärend tätig wird!

Gruss
Alex8529
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 14. Mai 2003, 20:04
Hallo,

also ich hab mal meine Anlage mit einem SPL (kein conrad !)
gemessen.

Der Verstärker war auf 0 dB, da zeigte das SPL, welches auf
Peak-Fast/Hold eingestellt war 120 dB/A an.

Musikquelle war AC/DC

Bei 0 dB hat der Verstärker noch Reserve und die Boxen allemal.
Lautstärke war ähnlich Live-Rockkonzert.

Frank
Alex8529
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 14. Mai 2003, 20:06
PS: gemessen am Hörplatz = 4,93 m vom LS, gemessen mit
Laser-Entfernungsmesser
Amokles
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 14. Mai 2003, 20:13
Hi,

Klien ist fein, aber ich bin da irgendwoe rechts abgebogen..
Dynaudio Contour 3.0...
Klein.. im nächsten Leben vielleicht wieder.
GRuß!
jean
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 14. Mai 2003, 20:13
Hier also nochmals zur Berechnung diese Tabelle; meine Klipsch haben 102 dB bei 1 Watt auf 1 Meter, und die Parasound Endstufe liefert 2x230 Watt RMS - rechne:
http://www.musik-service.de/PA/Sensitivity.htm


[Beitrag von jean am 14. Mai 2003, 20:15 bearbeitet]
Stefan
Gesperrt
#39 erstellt: 15. Mai 2003, 14:18
Hallo Jean,

hast du dir inzwischen mal eine Dynacord 12/3 oder die 15/3 aus der Chorus Linie angehört? Das ist PA. Die machen genau das, was du so toll findest. Und um Längen besser als deine Klipsch.

MfG Stefan
jean
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 15. Mai 2003, 15:25
hast du dir inzwischen mal eine Dynacord 12/3 oder die 15/3 aus der Chorus Linie angehört? Das ist PA. Die machen genau das, was du so toll findest. Und um Längen besser als deine Klipsch.


Hi Stefan
Ich bin mit meinen Klipsch HiFi LS vollauf zufrieden. Ich brauche keinen PA - LS oder sonst was.
Und die Klipsch ist nicht nur laut, sondern klingt noch gut dazu! Das ist ja gerade das tolle an den Klipsch. Ich mache hier dauernd Werbung für Klipsch, aber in der Preisklasse 2000 - 3000 Euro gibt es für Rock und Pop keinen besseren Speaker!
Das ist nun mal Fact.
gruss jean
Stefan
Gesperrt
#41 erstellt: 15. Mai 2003, 15:55
Hallo Jean,

wie ich sehe, hast du dir nicht die Mühe gemacht.

Wie es ausschaut, geht es dir nicht darum, dich zu verbessern, sondern schlicht und plump Werbung für deine Lieblingsmarke zu machen.

Der Wahrheitsgehalt deiner letzten Aussage "...2000-3000 Eumel nix besseres..." tendiert jedoch gegen Null. Fakt ist, dass du anscheinend nichts anderes kennst. Schade.

Wer bei Dynacord 2000-3000 Euronen für PA-LS ausgibt, wird angesichts des Ergebnisses nur müde über Klipsch-Zwitter LS ( weder Hifi noch PA ) grinsen. Die 12/3 gibts NEU ( =LP ) für 675 Euro das Stück. Ein oder zwei Subs der gleichen Marke dazu, kleine Aktivweiche, fertig ist der Lack.

Die 15/3 aus der Chorus Linie ist zur Zeit z.B. leicht gebraucht bereits für 700 Euro/PAAR bei ebay im Angebot.

Vielleicht hast du auch nur Angst, dir das mal anzuhören, weil du dann deine Klipsch mit anderen Augen siehst.

MfG Stefan
Alex8529
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 15. Mai 2003, 16:10

Hallo Jean,

hast du dir inzwischen mal eine Dynacord 12/3 oder die 15/3 aus der Chorus Linie angehört? Das ist PA. Die machen genau das, was du so toll findest. Und um Längen besser als deine Klipsch.

MfG Stefan


Hallo,

eingentlich sollte es doch keine Grundsatzdiskussion werden !!

Jean hat doch nur mal sein SET als SEINE Meinung vorgestellt
und ich z.B. meins

FRank
Stefan
Gesperrt
#43 erstellt: 15. Mai 2003, 16:18
@alex8529

kein Problem, allerdings lobst du auch nicht über alle Maßen deine Boxen derart platt in den Himmel wie Jean.

Erlaube mir nur, den Boden der Tatsachen unter die eine oder andere Aussage, gleich welchen Forenteilnehmers, zu stellen. Man nennt das relativieren.

Grundsätzlich ist dieses Forum schon zum Diskutieren da

MfG Stefan
Alex8529
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 15. Mai 2003, 16:30
Hallo Stefan,

1. Meine Anlage ist die GEILSTE !!

2. LOL

3. Nehmt nicht alles so ernst

4. Viel Spass beim hören

5. Beste Grüße
Interpol
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 15. Mai 2003, 19:25
das ist ja haarstraeubend hier

watt in db an den boxen umzurechnen muesst ihr aber noch lernen
jean
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 15. Mai 2003, 19:34
Die von mir eingestellte Tabelle stimmt doch?

Aber was soll's, ich brauche eh keine anderen LS mehr die nächsten 10 Jahre

gruss jean
Bruno
Stammgast
#47 erstellt: 16. Mai 2003, 09:09
Hey jean,

"Die von mir eingestellte Tabelle stimmt doch ?"
Vielleicht kann uns da mal jemand erleuchten, aber die ist so falsch, dass ich noch nichtmal kapiere, was genau Du damit sagen willst... - Sehe ich das richtig, Du glaubst, eine so einfache, direkte Beziehung zwischen dB "daheim bei Dir am Hörplatz" und Watt herstellen zu können ?
Diese Beziehung gibts natürlich, aber es spielen AFAIK eine Menge anderer Parameter mit, zum Beispiel:

Wirkungsgrad der Box (dieser ist wieder Frequenzabhängig)

Abstand zum Mess-/Hörplatz (bzw. dann auch Raumakustik)

"Reingepumpte" Leistung (hängt von Endstufe & verwendetem Signal ab)

Wie ists eigentlich mit der Anzahl der Boxen ? Diese Werte sind doch immer an EINER Box in z.B. 1 m Entfernung mit 1 Watt gemessen, oder nicht ? Mit dem im Hörraum resultierenden Pegel dürfte das wenig zu tun haben, oder ?!

Deine Tabelle dürfte jedenfalls falsch sein oder zumindest nur für eine bestimmte Box in einem bestimmten Messverfahren gelten !

Ausserdem kann man (subjektiv) mit einem Kofferradio mitunter schlimmeren Krach machen als mit einer guten Anlage, man empfindet Klirr nämlich leicht als besonders unangenehmen Krach !

Grüsse
Bruno


[Beitrag von Bruno am 16. Mai 2003, 09:12 bearbeitet]
jean
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 16. Mai 2003, 10:01
Hi Bruno
Das steht doch fest, dass ein HiFi LS mit 102 dB auch entsprechend laut ist. Das ist ein sehr hoher Wert.
Ein Durchschnitt HiFi LS hat 88-90 dB, wenn's viel ist.

Aber ich will mich nicht dauernd quasi rechtfertigen müssen, nur weil ich jetzt LS mit einem sehr hohen Wirkungsgrad besitze.
Und lang und breit eine endlose Disskusion darüber breittreten.
Das Thema des Threads hiess ja auch " HiFi Anlage mit Biss " - das kann man doch auch mal respektieren.
gruss jean


[Beitrag von jean am 16. Mai 2003, 10:03 bearbeitet]
Alex8529
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 16. Mai 2003, 10:21
Hallo,

weis nicht ob ich das falsch sehe, aber der Wirkungsgrad
ist unterm Strich doch Jacke wie Hose.

Wenn die Tabelle stimmen sollte, ergibt sich doch folgendes
Ergebnis:

Ein LS mit hohem Wirkungsgrad braucht weniger Verstärkerleistung
als einer mit z.B. 90 dB.

Das Ergebnis der End-Lautstärke, welche man wirklich als noch
"hörbar laut" bezeichnen kann ist doch das gleiche.

Frank
Bruno
Stammgast
#50 erstellt: 16. Mai 2003, 12:17
Hi jean,

Wenn überhaupt müsstest Du Dich für die dubiose Tabelle rechtfertigen, nicht aber für Deine LS mit hohem Wirkungsgrad - die Tabelle kam ja von Dir - soviel auch zum "vom Ausgangsthema abweichen" ;-)

Ansonsten kann ich nur sagen, Wirkungsgrad hat IMHO nur lose was mit "Lautstärke" zu tun und "Lautstärke" auch nur lose was mit "Spass".
Wenns Dir Spass macht ists ja OK, ist aber ne Geschmackssache, nix anderes ! Nach meiner Ansicht kommt ein grosser Teil das Spasses aus der Musik & nicht allein aus der Anlage (aber natürlich wird der Spass mit besseren Anlagen grösser).

Grüsse
Bruno


[Beitrag von Bruno am 16. Mai 2003, 12:20 bearbeitet]
Jonny
Stammgast
#51 erstellt: 20. Mai 2003, 12:08
Hi!!

Ich habe ca 130 db im Mittelhochton eine 15dreier von Beyma und Selenium, im Subbassbereich ein Doppelbandpasshorn von RCF mit dem l15p200 Ak drin im Zimmer fahre ich Ca inklusive der Active Weiche einen halben KW.
Ich könnte so Ca 3 KW fahren dann müßte ich 136-137 DB haben aber das auch mit einem geilen Klang.
Auf den Klang achte ich ganz besonders!!!

Viel spass!!!
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
hifi Anlage mit integrierter Festplatte
saruk am 15.11.2005  –  Letzte Antwort am 03.12.2005  –  19 Beiträge
iPod mit HiFi-Anlage verbinden
hadomann am 23.11.2008  –  Letzte Antwort am 03.05.2009  –  12 Beiträge
Realisierung HIFI-Anlage mit Netzwerk
high_fi(ve) am 03.12.2012  –  Letzte Antwort am 07.12.2012  –  10 Beiträge
Hifi Anlage mit automatischer Lautstärkeanpassung
Albares am 15.06.2013  –  Letzte Antwort am 16.06.2013  –  5 Beiträge
Optimierung meiner hifi-anlage
mado am 10.09.2004  –  Letzte Antwort am 15.09.2004  –  30 Beiträge
Meine allererste HiFi-Anlage...
LovelyMick am 06.07.2005  –  Letzte Antwort am 13.07.2005  –  32 Beiträge
HiFi Anlage bei Hitze?
Elcrian am 12.07.2010  –  Letzte Antwort am 19.07.2010  –  27 Beiträge
Hifi-Anlage-Wecker
Tyler am 14.12.2003  –  Letzte Antwort am 16.12.2003  –  11 Beiträge
Suche HiFi-Anlage
coachsven am 29.03.2009  –  Letzte Antwort am 29.03.2009  –  2 Beiträge
Einbauhöhe für Hifi-Anlage
woiffi am 26.01.2011  –  Letzte Antwort am 27.01.2011  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Quadral
  • Magnat
  • Denon
  • Plantronics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 93 )
  • Neuestes MitgliedMartin2014
  • Gesamtzahl an Themen1.345.439
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.481