Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hilfe LS Ploppen

+A -A
Autor
Beitrag
naevoro
Neuling
#1 erstellt: 29. Mai 2012, 14:02
Hallo,

ich hab eine kurze Frage bei der ich mir hier Hilfe erhoffe.
Folgendes Problem tritt bei mir zuhause nach meinem Umzug in eine neue Wohnung auf.
Ich habe meine Stereoanlage mit meinem PC verbunden, beides steht im Wohnzimmer, sobald mein Kühlschrank in der Küche seine Kühlphase beginnt ploppt es, wie eine aufgehende Sektflasche, jetzt aber bei mir in den Boxen, aber nur wenn die Anlage mit Musik vom PC gespeist wird.
Lässt sich dieses Problem mit einem Hochqualitativen Chinch-Klinke Kabel beheben, oder hilft eine Steckerleiste mit Störfilter dagegen? Oder ist gar der Kühlschrank kaputt? Der Kühlschrank ist 2Wochen alt, wurde stehend transportiert und stand ca. 10Stunden vor dem ersten Einschalten.
Die Steckdosen des Kühlschranks und der Stereoanlage sind übrigens praktisch in einer Wand gelegen, also zu einer Seite die zum Wohnzimmer und zur anderen Seite die zur Küche.
Ich hoffe mir kann hier jemand behilflich sein, dass Geräusch ist nun wirklich nicht dass was ich beim Musik hören hören möchte.
Vielen Dank im vorraus.
xutl
Inventar
#2 erstellt: 29. Mai 2012, 14:12
Wie viele Sicherungen hat die Wohnung und wie sind die beschriftet?
naevoro
Neuling
#3 erstellt: 29. Mai 2012, 15:41
4 Sicherungen beschriftet mit "Hursum H16A", Wohnung befindet sich in einem Altbau.
Stereo33
Inventar
#4 erstellt: 29. Mai 2012, 15:43
Mal abgesehen von der häuslichen Stromversorgung.

Ist in deinem Rechner ein Billignetzteil?

Es gibt Kühlschränke bei denen viel Strom fließt wenn sie einschalten.
Ich hatte mal einen da wurde das Licht im Raum ganz kurz dunkler.
Ist das bei dir der Fall?


[Beitrag von Stereo33 am 29. Mai 2012, 15:46 bearbeitet]
naevoro
Neuling
#5 erstellt: 29. Mai 2012, 16:09
ne, ist nen recht teures bequiet Netzteil mit 600watt, der Kühlschrank hat Energieeffizienzklasse a++, ist wie gesagt nur die Übertragung auf die Stereoanlage zu merken, also das Licht wird nicht dunkler oder ähnliche Effekte.
Uwe_Mettmann
Inventar
#6 erstellt: 29. Mai 2012, 16:15
Schließe den PC und die Stereoanlage und alle anderen Geräte die mit den beiden Geräten verbunden sind, an der selben Steckdosenleiste an. Ziehe zusätzliche alle Antennenleitungen ab.

Berichte, ob das Ploppen weg ist.


Gruß

Uwe
Jeck-G
Inventar
#7 erstellt: 29. Mai 2012, 16:17
Rechner und Anlage an einem Stromkreis bzw. an einer Wandsteckdose?

Ok, Uwe war schneller...


[Beitrag von Jeck-G am 29. Mai 2012, 16:17 bearbeitet]
naevoro
Neuling
#8 erstellt: 29. Mai 2012, 16:46
Sind keine Antennenleitungen vorhanden. Bevor ich hier jetzt alles Umräume, welchen Zweck soll das dienen alles an einer Steckdosenleite anzuschließen? Werden nicht dadurch die Spannungsindifferenzen die bei Beginn der Kühlphase des Kühlschranks entstehen nicht verstärkt, wenn ich jetzt an die Steckerleiste vom PC die Stereoanlage noch hinzuschalte?
naevoro
Neuling
#9 erstellt: 29. Mai 2012, 16:47
Nein Rechner und Stereoanlage sind an zwei verschiedenen Steckdosen, aber in einem Raum
Stereo33
Inventar
#10 erstellt: 29. Mai 2012, 16:56
Ich rate jetzt mal nur aber versuche mal den Verstärker bzw. die Anlage mit dem
PC zu verbinden.
Gehäuse an Gehäuse (mit einem Kabel).
naevoro
Neuling
#11 erstellt: 29. Mai 2012, 17:02
also eine steckdose oder wie meinst du das?
Stereo33
Inventar
#12 erstellt: 29. Mai 2012, 17:08
Ich meine eine Verbindung durch eine Leitung.

Du hast doch bestimmt zu Hause irgendwo ein Kabel rumfliegen,
und wenns ein Lautsprecherkabel ist.
Da verbindest du die eine Seite mit dem Rechnergehäuse (z.B. mit einer Schraube von einem leeren Slot/Steckplatz), und die andere Seite an den Verstärker. Wenn er keinen Erdungsanschluß hat,
dann nehm eine Schraube des Verstärkers, es muss an das Metallgehäuse.
naevoro
Neuling
#13 erstellt: 29. Mai 2012, 17:21
also was ich festgestellt habe bis dato ist, dass das ploppen , bzw. knacken nicht auftritt wenn ich statt der Boxen die Musik über die Kopfhörer laufen lasse.
Stereoanlage besteht aus:
NAD c326BEE Verstärker
Teufel Ultima 60 Boxen
Sennheiser HD600 Kopfhörer
hat das etwas zu bedeuten?
Stereo33
Inventar
#14 erstellt: 29. Mai 2012, 17:24
Vielleicht ist es auch auf dem Kopfhörer doch ist nicht zu hören durch den viel höheren Widerstand den die Boxen nicht haben.

Ist ein echt feiner Verstärker ;-
Ich vermute es liegt am PC der das Ploppen bei Stromschwankung erzeugt oder
der Kühlschrank jagt kurz ein Impuls ins Stromnetz was der empfindliche Rechner
abbekommt und weitergibt.

Wenn das mit der Kabelverbidnung nicht hilft, bleibt erst mal nur der Versuch mit den Steckdosenleisten.
naevoro
Neuling
#15 erstellt: 29. Mai 2012, 18:11
werde das die tage beides mal ausprobieren, aber müsste die kabelverbindung dann dauerhaft bestand haben? wäre nämlich ziemlich ungünstig wenn ich meinen verstärker neben meinen pc auf den boden stellen müsste.
hast den selben verstärker? wollte mir den dazugehörigen nad cd player beschaffen, glaube c546bee wäre das optimale pendant zum verstärker.
Stereo33
Inventar
#16 erstellt: 29. Mai 2012, 18:16
Die Verbindung müsste dauerhaft sein. Bei Reichelt.de
gibts günstig 5 m-Ringe von 1x 0,2 mm² oder in dem Bereich.
Dürfte nicht viel kosten, du musst nur auf den Mindestbestellwert kommen.

Edit: Nein ich habe leider keinen NAD. Aber einen alten Denon,
der kommt nicht an deinen ran aber ist auch ganz gut.


[Beitrag von Stereo33 am 29. Mai 2012, 18:16 bearbeitet]
Uwe_Mettmann
Inventar
#17 erstellt: 29. Mai 2012, 21:55

naevoro schrieb:
Bevor ich hier jetzt alles Umräume, welchen Zweck soll das dienen alles an einer Steckdosenleite anzuschließen?

Ist das nicht klar geworden? Es soll das Ploppen beseitigen (welches jetzt komischerweise zum Knacken mutiert ist).

Wir können hier Aufsätze schreiben, die theoretisch erläutern, wie das Ploppen oder Knacken zustande kommen. Nur hilft dir das nicht weiter, solange du Vorschläge nicht ausprobierst.


Gruß

Uwe
naevoro
Neuling
#18 erstellt: 01. Jun 2012, 09:55
so ich habe nun den verstärker und den pc an einer steckdosenleiste plus ein höherwertiges chinch-klinke kabel und das scheint zu helfen, zumindest hat es bis jetzt meinem subjektiven befinden nach nicht geknackt/geploppt, vielen dank für die hilfreichen tipps!
Uwe_Mettmann
Inventar
#19 erstellt: 01. Jun 2012, 18:38
Hallo,

danke für deine Rückmeldung. Es freut mich, dass unsere Tipps geholfen haben und du dein Problem gelöst hast.


Gruß

Uwe
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfe bei Verstärker wahl, und eine frage wegen der Leistungsaufnahme
Andi-1990 am 03.08.2012  –  Letzte Antwort am 04.09.2012  –  7 Beiträge
Schnittstelle PC - Verstärker - Interface Hilfe !
SimonT am 30.01.2014  –  Letzte Antwort am 03.02.2014  –  17 Beiträge
Knacken wenn Kabel an PC angeschlossen wird
Dreckiger_Dan am 26.04.2013  –  Letzte Antwort am 08.05.2013  –  6 Beiträge
Können LS-Kabel altern ?
befra am 21.10.2004  –  Letzte Antwort am 31.10.2004  –  12 Beiträge
Probleme mit meiner neuen Anlage, Klirren der Boxen bei hohen kräftigen Stimmen wie Norah Jones
flyingquax am 27.10.2007  –  Letzte Antwort am 30.10.2007  –  29 Beiträge
Hilfe ich habe keine Ahnung
matze18x am 06.10.2013  –  Letzte Antwort am 07.10.2013  –  2 Beiträge
Knistern PC-Lautsprecher bei keiner Wiedergabe
marco101polo am 17.09.2014  –  Letzte Antwort am 22.09.2014  –  3 Beiträge
Hilfe bei Wohnungsbeschallung gesucht...
bastibub am 06.05.2006  –  Letzte Antwort am 06.05.2006  –  3 Beiträge
hilfe !!
darkteufel am 29.10.2005  –  Letzte Antwort am 29.10.2005  –  3 Beiträge
Cinch/Klinke auf Boxen...
fettesEuter am 09.03.2006  –  Letzte Antwort am 09.03.2006  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Teufel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 57 )
  • Neuestes MitgliedZippel1957
  • Gesamtzahl an Themen1.345.964
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.649