Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ohm Anschluss - Laie braucht hilfe

+A -A
Autor
Beitrag
Honky123
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Mai 2013, 21:23
Hallo zusammen,

ich ziehe demnächst um und habe mir von Onkyo den TX-NR818 schon mal gekauft.

Nun habe ich von Yamaha 4 NS 777 Standlautsprecher sowie den passenden 700er Center bestellt, welche dann am 02.07. pünktlich in mein neue Haus geliefert kommen.

Jetzt habe ich aber 3 Fragen.

1. Der Onkyo hat eine Einstellung bzgl. der Ohm

`4 Ohm:
Wählen Sie diese Option, wenn ein Lautsprecher eine
Impedanz von 4 Ohm oder mehr, aber weniger als 6
Ohm aufweist.

`6 Ohm:
Wählen Sie diese Option, wenn alle Boxen eine
Impedanz von 6 bis 16 Ohm aufweisen.

Die Yamaha Boxen haben laut Hersteller grundsätzlich 6 Ohm. Der Hersteller sagte mir ich muss die Lautsprecher grundsätzlich am Onkyo Receiver dann auf die Impedanz 6 bis 16 Ohm Einstellen - ist das richtig?

Dann meine 2. Frage.

Aktuell habe ich noch 4 Magnat Supreme 1000 Standlautsprecher. Diese Boxen haben 4-8 Ohm. Wenn ich nun meinen Receiver testen möchte um zu schauen ob dieser funktionsfähig ist (nicht bis Juli warten möchte), muss ich dann diese Standlautsprecher auf 4 Ohm stellen, oder auch auf 6 bis 60 Ohm?


Und meine letzte Frage:
Audyssey richtet ja vieles passend ein. Gehört da auch die Ohm Einstellung dazu bzw. gibt es etwas was ich auf jeden Fall Manuell mal nachbessern sollte oder gar muss?

Nun hoffe ich das meine Laienhaften Fragen nicht zu dämlich für euch waren Aber ich habe einfach Angst was falsch zu machen.
cr
Moderator
#2 erstellt: 24. Mai 2013, 22:33
In der Einstellung 4 Ohm kann gar nichts passieren, auch nicht, wenn die Box mehr Ohm hat, man verschenkt dann nur etwas an maximaler Leistung (praktisch aber kaum merklich).
4-8 Ohm Lautsprecher sind fast immer 4 Ohm LS, also die 4 Ohm Einstellung.
Honky123
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 25. Mai 2013, 15:40
Hallo,

vielen Dank für das Feedback und Deine Hilfe.

Inzwischen habe ich auch von Onkyo sowie von Yamaha eben 2 Antworten bekommen, welche mich zusätzlich verwirren.

Meine Frage war, auf was stelle ich meinen Onkyo TX-NR818, wenn er nur die Einstellungsmöglichkeiten
`4 Ohm:
Wählen Sie diese Option, wenn ein Lautsprecher eine
Impedanz von 4 Ohm oder mehr, aber weniger als 6
Ohm aufweist.

`6 Ohm:
Wählen Sie diese Option, wenn alle Boxen eine
Impedanz von 6 bis 16 Ohm aufweisen

hat, die Yamaha NS 777 aber angeblich auf 6 Ohm laufen.

Du sagtest mir ja, ich kann die Lautsprecher generell auf 4 Ohm Einstellen - also die Option "4 Ohm oder mehr, aber weniger als 6 Ohm."

Yamaha schrieb nun:
Bezüglich der Impedanz sollten Sie an dem Receiver die 6 Ohm Einstellung nutzen. Bei 4 Ohm gefährden Sie Ihren AV Receiver.

Onkyo teilte mir bei einem Telefonat mit:
6 Ohm Lautsprecher werden nicht unterstützt. Eine solche Benutzung dieser würden dann die Garantiegewährleistung aufheben, da eine Beschädigung des Receivers vorhersehbar wäre.


So, nun habe ich drei Antworten.
Jetzt bin ich ja ein Laie und habe wirklich Bedanken....

Zu dem was Yamaha schrieb habe ich im Web auch gefunden, dass ein Av Receiver wenn er z.B. auf 4 Ohm gestellt ist, aber 8 Ohm Boxen betreibt (in meinem Fall 6 Ohm) dann abfackeln könnte.

Widerrum habe ich auch Bestätigungen von gefunden, welche Deine Aussage - cr - bestätigt.

Das was Onkyo mir mitteilte ist mir vollkommen Neu und habe dazu nichts gefunden.
Hardwell
Inventar
#4 erstellt: 25. Mai 2013, 15:59
Mein Pioneer ist mit 6 Ohm angegeben , ich hab ebenfalls die Yamaha NS-777 , da ist selbst bei unerträglichen Lautstärken nie was passiert , warum auch ? Ich würde auf 4 Ohm stellen , 6 Ohm ist die Nominalimpedanz der Lautsprecher , die Minimalimpedanz könnte also durchaus bei unter 4 Ohm liegen , da könnte es passieren , dass der AVR in der 6-16 Ohm Schaltung rumzickt...
cr
Moderator
#5 erstellt: 25. Mai 2013, 19:25
Nach meinem techn. Verständnis kann bei 4- Ohm-Stellung gar nichts passieren. Die Antwort von Onkyo kannn man nur mehr als kurios bezeichnen. Vielleicht sollte man dort auch besser geschulte Mitarbeiter einsetzen, wäre zu empfehlen.
audiophilanthrop
Inventar
#6 erstellt: 30. Mai 2013, 15:18
Wenn übrigens der 818er nach dem 616er kommt, so ist die 4-Ohm-Einstellung wegen deutlich verringerter Eigenerwärmung (und damit auch Leerlauf-Stromaufnahme) vorzuziehen. Da scheint sich erstaunlicherweise tatsächlich was an den Versorgungsspannungen der Endstufen zu ändern, obwohl das elektronisch gemacht wird (evtl. mit MOSFETs zur Umschaltung?).
Slatibartfass
Inventar
#7 erstellt: 30. Mai 2013, 15:54

cr (Beitrag #5) schrieb:
Nach meinem techn. Verständnis kann bei 4- Ohm-Stellung gar nichts passieren.

Jedenfalls nicht mit Laustsprechern mit einer höheren Impedanz. Grundlage ist natürlich das Ohmsche Gesetz (I=U/R). Wird also der Widerstand erhöht sinkt der Strom, der die Endstufe belastet. Somit kann mit einer höheren Impedanz des LS als die für die der Verstärker eingestellt wurde nichts passieren, außer ggf. etwas Leistung zu verschenken.
Daher sind die Antworten von Yamaha und Onkyo beide technischer Unfug, den im Prinzip jeder Elektriker im ersten Ausbildungsjahr widerlegen können sollte.

Würden z.B. wie Onkyo behauptet, keine 6 Ohm LS unterstützt, würden 4 Ohm LS erst recht nicht unterstützt, da sie die Endstufe stärker belasten. Der Onkyo TX-NR818 wäre für viel der heute erhältlichen LS damit unbrauchbar.

Bei der Aussage von Yamaha ist es genau umgekehrt, den die Einstellung 4 Ohm ist hier die sicherere Einstellung mit den größeren Eingangswiderstand.

Es ist schon beeindruckend welche Fehlinformationen man von namhaften Herstellern bekommt, mit dessen Beachtung der Nutzer dann eher einen Geräteschaden verursacht. Entweder kennen sie nur die Frage nach der Auswahl der Lautsprecher, und bemerken garnicht, dass der Fall bei der Verstärkereinstellung genau umgekehr ist, oder sie haben einen anderen Auftrag, der eher das Ankurbeln des Geschäftes ihres Arbeitgebers betrifft.

Slati
chro
Inventar
#8 erstellt: 30. Mai 2013, 16:02
aber da sieht man mal wieder, das nicht nur MM Mitarbeiter einstellt, die keinen Plan von der Materie haben

Nuja aber spiegelt sich ja überall wieder, selbst die meinsten bei der Telekom würden nach einem W-LAN Kabel in der Datenbank suchen, wenn man sie danach fragen würde
cr
Moderator
#9 erstellt: 30. Mai 2013, 17:10
Wird irgendein Callcenter sein, da sitzen nur Leute, die keine Ahnung haben und irgendwo nachschauen. Häufig scheitert es dann schon daran, die richtige Frage einzugeben.
Honky123
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 31. Mai 2013, 09:56
Hallo zusammen,

danke für eure Antworten.

Dann werde ich den AV Receiver auf 4 Ohm stellen und mich dann über die neue Anlage - dank euch - freuen.
Kalle_1980
Inventar
#11 erstellt: 31. Mai 2013, 10:05
Den Leuten die diese total dummen Antworten gegeben haben, sollte man sofort eine Abmahnung verpassen. Das ist ja unglaublich. Scheinbar kann man da den Support der Hersteller total vergessen.

Magnat Supreme, AVR auf 4 Ohm stellen

Yamaha Lautsprecher, AVR auf 6 Ohm stellen


Defekt gehen wird bei beiden Einstellungen nichts, solang man nicht voll aufdreht und mit maximalen Pegeln die Bude dauerhaft beschallt.



Onkyo teilte mir bei einem Telefonat mit:
6 Ohm Lautsprecher werden nicht unterstützt. Eine solche Benutzung dieser würden dann die Garantiegewährleistung aufheben, da eine Beschädigung des Receivers vorhersehbar wäre.


So ein Müll, in der Anleitung sind die Leistungen sogar angegeben mit 7 Kanäle × 180 W bei 6 Ohm, 1 kHz, 1 Kanal
mit 1% ausgesteuert (IEC).


[Beitrag von Kalle_1980 am 31. Mai 2013, 10:16 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neuling braucht Hilfe (Beratung)
brezelpaul am 10.05.2003  –  Letzte Antwort am 12.05.2003  –  8 Beiträge
Achtung!!! Neuling braucht Hilfe!
DerSteff am 19.10.2004  –  Letzte Antwort am 20.10.2004  –  12 Beiträge
neuling braucht hilfe
hidodi am 20.10.2004  –  Letzte Antwort am 20.10.2004  –  3 Beiträge
Neuling braucht Hilfe
Scenic75 am 20.07.2012  –  Letzte Antwort am 27.07.2012  –  16 Beiträge
Anfänger Braucht Hilfe
verlow am 09.05.2013  –  Letzte Antwort am 10.05.2013  –  7 Beiträge
Subwoofer anschluss Problem, HILFE
Chris-da-new1 am 24.04.2003  –  Letzte Antwort am 24.04.2003  –  6 Beiträge
[Hilfe] Deutsches Fernsehen - Anschluss
Comandante_Primero am 06.09.2005  –  Letzte Antwort am 07.09.2005  –  2 Beiträge
Neuling braucht Hilfe bei Gebrauchtkauf
apidea am 04.03.2013  –  Letzte Antwort am 05.03.2013  –  10 Beiträge
ohm?
schmitty89 am 28.08.2006  –  Letzte Antwort am 28.08.2006  –  12 Beiträge
Aux Anschluss???
IchBraucheHilfe am 27.02.2005  –  Letzte Antwort am 28.02.2005  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • Yamaha
  • Focal

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.792