Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


verstärker kaputt oder falsch eingestellt?

+A -A
Autor
Beitrag
*Helena*
Neuling
#1 erstellt: 12. Feb 2014, 19:52
ahoi. ich habe einen kenwood stereo integrated amplifier ka-7010 , ich habe ihn heute an meine boxen angeschossen,die geben aber nichts von sich, nicht mal das knaxen beim einschalten. die boxen muessten in ordnung sein. jetzt weiss ich nicht ob der verstärker kaputt ist oder falsch eingestellt. ein freund hat gemeint es könnte sein,dass da noch ein gerät fehlen könne, was ich aber nicht glaube,weil ich nicht wuesste wieso. wäre super wenn ihr eine wuesstet was nicht stimmt, hier ein paar fotos:SAM_1305SAM_1303SAM_1304SAM_1307
HiFi_Sepp
Stammgast
#2 erstellt: 12. Feb 2014, 19:57
Ist da was beim Kopfhörerausgang noch eingesteckt? (Phones unten links) Sieht aus , als wäre da noch ein Adapter drin. Mach den mal raus


[Beitrag von HiFi_Sepp am 12. Feb 2014, 19:57 bearbeitet]
Ralf_Hoffmann
Inventar
#3 erstellt: 12. Feb 2014, 23:12
Und die Erdung des Plattenspielers ran..................und dann putzen. Da wird einem beim gucken ja ganz anders
*Helena*
Neuling
#4 erstellt: 12. Feb 2014, 23:50
das bei phono, das ist der plattenspieler. wieso soll das kabel denn raus?
tjs2710
Inventar
#5 erstellt: 13. Feb 2014, 00:01
Tach auch!

Gemeint war an der Front der Adapter für den Kopfhörer. Der macht aber sicher nix wenn der drin bleibt.

Was du aber sicher noch anschrauben musst ist das einzelne Kabel, das am Plattenspieler raus kommt. Dieses Kabel muss beim Verstäker an die "GND"-Klemme, die bei den Phono-Buchsen ist.

An der Front, rechts unten, ist noch ein Druckschalter, der mit "Cartridge" bezeichnet ist. Schalte an den mal um, vielleicht steht der falsch.

Du bist dir aber grundsätzlich sicher, dass der Amp funktioniert, man zB nach ca 3-5sec ein "Klack" zu hören ist?
Kommt dir vlt blöd vor die Frage, aber man weiß ja nicht.......

Als dann!
thomas
*Helena*
Neuling
#6 erstellt: 13. Feb 2014, 00:31
ich habe es leider immer noch nicht verstanden,ich habe wirklich keine ahnung von nichts. wäre also nett wenn alles einfacher als einfach erklärt wird.
was soll ich mit dem front adapter fuer die kopfhörer machen? und was ist das ueberhaupt?


ich habe jetzt den cartridge knopf auf aus geschaltet.

die frage kommt nicht blöd,eher vielleicht das ich nicht weiss was 'amp' ist.
..wie man sieht bin ich dringend auf anweisungen angewiesen, also danke fuer die hilfe:)

das extra kabel am plattenspieler, scheint mir irgendwie zu kurz zu sein, wenn ich es einschraube wird das kabel nicht mit eingeklemmt, nur diese vorrichtung um es zu manifestiren, ich gehe mal davon aus,dass die nicht leitet?! nullSAM_1342

versteht man was ich meine?
*Helena*
Neuling
#7 erstellt: 13. Feb 2014, 00:46
SAM_1347

einfach zu kurz
tjs2710
Inventar
#8 erstellt: 13. Feb 2014, 00:49
Also.....

das ist alles viel einfacher wie es scheint

Das Kabel, welches du in der Hand hast musst du unter die eine Klemme direkt unterhalb des roten Steckers vom Plattenspieler am Verstärker klemmen. Diese Klemme heisst GND = Ground. Es ist das Massekabel und die GND-Klemme ist die Masseklemme, passt also optimal zusammen

An der Kopfhörerbuchse auf der Frontplatte musst du nichts machen. Da steckt zwar was drin, aber das stört nicht. Es war nur mal so bzw ist bei verschiedenen Geräten schon so gewesen, dass ein Stecker in der Kopfhörerbuchse automatisch die Lautsprecher abschaltet. Aber das ist bei dem Gerät ziemlich ausgeschlossen.
Adapter bedeutet hier nicht mehr als Zwischenstecker, weil es 2 verschieden große Stecker für Kopfhörer gibt und das, was bei dir im Amp ( = Abkürzung für "Amplifier", das engl. Wort für Verstärker) drin steckt ist nur der Zwischenstecker, um an den Kopfhöreranschluß von deinem Verstäker eine Kopfhörer mit einem kleineren Stecker anzuschliessen.

Aber nochmal zu meiner Frage zurück: ist so ein klacken nach 3-5 sec nach dem Einschalten vom Gerät zu hören oder nicht? Es ist nicht sehr laut, aber doch hörbar, normaler Weise. Erst wenn das zu hören ist kannst du davon ausgehen, dass der Verst. auch wirklich funktioniert; naja, zumindest sollte er das

Wenn du sonst was nicht ganz verstanden hast, einfach fragen, dafür ist das Forum da.

Thomas
tjs2710
Inventar
#9 erstellt: 13. Feb 2014, 00:53
Wenn dieses Massekabel ncht angeschlossen ist, wird wohl ein mehr oder weniger lauter Brummton zu hören sein.

Das würde aber wiederum bedeuten, dass aus dem Verstärker was raus kommt, wo wir ja auch schon mal ein gutes Stck weiter wären.
Du kannst aber sicher unter die GND-Klemme diese Öse, zumindest teilweise, klemmen, was auf alle Fälle genügen würde.

Wenn die ganze Schose mal läuft, kann man die Öse immer noch abschneiden und das Massekabel vernüftig dran schrauben bzw unter die GND-Klemme schrauben.

Aber lass erst mal den Plattenspieler nen Ton raus bringen
tinnitusede
Inventar
#10 erstellt: 13. Feb 2014, 01:07
Moin,

auch ohne das Erdungskabel müssen Töne zu hören sein, es brummt aber möglicherweise etwas,

steht denn der Lautsprecherschalter (Speakers) auf A, die LS sind ja an Gruppe A angeschlossen,
und der Input Selektor-Schalter ist auf Phono gestellt?

die Taste "cartridge" schaltet zwischen MM/MC-Systeme um, ausschalten kannst du da nichts.

hast du eventuell ein weiters Gerät (CD-Player/Tuner) zum testen?

Hans
HiFi_Sepp
Stammgast
#11 erstellt: 13. Feb 2014, 08:06
Also ich hatte mal eine Technics Anlage in den 80ern, wenn da ein Kopfhörer eingestöpselt war, dann wurde nichts mehr an den Lautsprechern ausgegeben.... Könnte ja sein, daß der Adapter in der Kopfhörerbuchse genau dies gerade auch macht....
tjs2710
Inventar
#12 erstellt: 13. Feb 2014, 14:03
Tach auch!

Laut vorliegendem Plan ist es egal ob Kopfhörer eingesteckt sind oder nicht, es ist keine Schaltbuchse; die LS können nur über den Drehschalter vorne, links unten an der Frontplatte ein/ausgeschlatet bzw gewählt werden.

Auch wenn das GND/Masse-Kabel vom Plattendreher eine Öse hat und man unter die GND/Masse-Klemme die nicht richtig unter klemmen kann, würde es reichen, das Kabel zumindest ein wenig damit zu verklemmen, wie brerits geschrieben.

Das mit dem mehr oder weniger brummen ohne Massekabel wurde auch schon erwähnt.

Was aber auch ganz einfach zu testen wäre:
Einfach mal den Plattenspieler abstöpseln, den Verst. einschalten, auf "Phono" schalten und dann müsste aus den LS ein leises Rauschen zu hören sein, wenn man den Lautstärkegler ein wenig (oder ein wenig mehr) aufdreht. Kann sein, dass du sehr nahe mit dem Ohr an die Boxen musst um das Rauschen zu hören, aber zu hören wäre sicher was.
So wäre man sich schon mal sicher, ob der Amp/Verstärker auch wirklich funktioniert.

Also, jetzt erst mal testen ob der Kenwood überhaupt was sagen will, sprich überhaupt läuft und dann sehen wir weiter.


Als dann!
thomas
Ralf_Hoffmann
Inventar
#13 erstellt: 13. Feb 2014, 18:22
Das Massekabel ist es natürlich nicht - fiel nur der Vollständigkeit halber auf.
"Cartridge" kann´s auch nicht sein. Der Ton wäre lediglich leiser und verzerrt, wenn statt MM MC eingestellt wäre.
Den KH-Adapter kann man doch einfach mal rausziehen - wo ist das Problem?

Wenn die LS OK sind kann´s neben dem Verstärker natürlich auch am Plattenspieler liegen, obwohl wenn der TE schon schrob, dass es kein "knaxen" beim Anschalten gibt, wird damit wohl das Schutzrelais gemeint sein..

Schliess einfach mal einen CD oder DVD Player an, um den Dreher als Fehlerquelle auszuschließen.

Gruß
Ralf
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker und/oder LS kaputt?
jaar am 11.12.2011  –  Letzte Antwort am 15.12.2011  –  8 Beiträge
Alles falsch gemacht.Endstation?
Marc-Andre am 24.06.2007  –  Letzte Antwort am 08.07.2007  –  110 Beiträge
Verstärker nach 2 tagen in Gartenhütte kaputt?
Gorden_2 am 06.01.2012  –  Letzte Antwort am 07.01.2012  –  12 Beiträge
:X Verstärker kaputt hauen ?!
mrwashable am 05.08.2005  –  Letzte Antwort am 06.08.2005  –  4 Beiträge
inkompatibel? Verstärker kaputt
eazybusiness am 26.12.2005  –  Letzte Antwort am 26.12.2005  –  4 Beiträge
Verstärker kaputt? Gleichstom?
Lukas757 am 06.07.2006  –  Letzte Antwort am 07.07.2006  –  5 Beiträge
Bi-Amping mit Brücke = Kaputt?
kickboxkalle am 28.12.2015  –  Letzte Antwort am 28.12.2015  –  5 Beiträge
Grundig kaputt
kampfigel_:) am 28.12.2004  –  Letzte Antwort am 11.01.2005  –  12 Beiträge
Box kaputt
Teven am 31.10.2004  –  Letzte Antwort am 31.10.2004  –  6 Beiträge
falsches leistungsverhältnis verstärker:lautsprecher -> wann geht etwas kaputt?
mnlgrf am 21.01.2012  –  Letzte Antwort am 22.01.2012  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 95 )
  • Neuestes MitgliedPH2111
  • Gesamtzahl an Themen1.345.616
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.681