Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Frage an Pioneer Kenner

+A -A
Autor
Beitrag
MasterB
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 10. Mai 2004, 17:59
Hallo zusammen,

da ich in meiner Freizeit viel Musik höre und nicht so viel mit Filmen und 5.1/6.1/7.1 oder was auch immer für Raumklangtechniken am Hut habe, habe ich meine Compactanlage dann endlich mal gegen etwas (aus meiner Sicht) vernünftiges HiFi-Zubehör ausgewechselt. Ich habe mir den Pioneer A-616 Mark II samt eines Pioneer CD-Players PD-7300 gekauft.
Der Verstärker ist aus meiner Sicht schon ein ziemlicher Wahnsinn, obwohl er mit meinen zwei Boxen und der Subwoofer Tube (bitte nicht schimpfen, ich tue sie sicher bald ins Auto ) wohl etwas wenig ausgelastet ist, macht er doch einen wahnsinnig geilen Sound !!!!
Nunja, da ich den Verstärker so genial findet, wollte ich mich mal ein wenig über die Verstärker dieser Klasse, vor allem von Pioneer schlau machen. Leider habe ich im Netz keine Seite gefunden, die sich speziell mit diesen Verstärkern, die ja nun doch schon etwas älter sind (oder? ), beschäftigt. Daher wollte ich ein paar Fragen an Leute hier im Forum richten, die in solchen Angelegenheiten bescheid wissen.

Zum einen wüsste ich gerne, was die Unterschiede bei den Pioneer Verstärkern 616, 656 & 676 oder auch 717, 757 & 777 oder sogar der 8er Serie sind. Den Unterschied zwischen 6*6, 7*7 & 8*8 habe ich denke soweit verstanden, da es sich dabei ja wohl um die Leistung dreht wenn ich nicht irre. Allerdings würden mich eben diese "feineren" Unterschiede auch interessieren.

Ausserdem habe ich mich gewundert, dass die Stereo Amps von Bekannten, Marke Technics, eine Bezeichnung wie Class AA VC4 Amp tragen. Was genau es damit auf sich hat, ob das Technics spezifisch ist, oder ob mein Pioneer Amp im Grunde etwas ähnliches hat, würde mich da interessieren ?

Als letztes (fürs erste ) haben mich noch die Leistungsangaben in der Anleitung meines Verstärkers verwirrt. Ich habe zwar bereits in der Newbie Hilfe hier im Forum einen Beitrag zu diesem Thema gefunden, bin allerdings in meinem Fall daraus nicht schlau geworden.


Dauerleistung (beide Kanäle)
...
20 Hz bis 20 kHz 0,008% Klirr, an 4 Ohm 95W + 95W

Dauerleistung nach DIN (beide Kanäle)
...
1 kHz, 1% Klirr, an 4 Ohm 120W + 120W

...

Dynamikleistung (mit EIA-Dynamik-Testsignal)
...
4 Ohm 130W + 130W
...


Ich habe nur die für mich relevanten 4 Ohm Daten abgetippt.
Also, dass mein Amp viel Power hat, hab ich schon mitbekommen. Allerdings habe ich keine Erklärung zu einer dieser Leistungsangaben gefunden. Was ist davon die RMS/Sinus-Leistung ? WIe kann ich meinen VErstärker dauerhaft belasten ? Welcher Wert ist am besten als Vergleichswert mit anderen Amps geeignet ?

So, vielen Dank für die Aufmerksamkeit, und im Vorraus für evtuelle Antworten !

MfG MasterB
SFC_Chappi
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 12. Mai 2004, 14:26
hallo,
nenne dir mal die daten vom meinem ca. 13Jahre alten A-858 aus der original-bedienungsanleitung:

Dauerleistung (beide Kanäle)

20 Hz bis 20 kHz 0,003% Klirr, an 8 Ohm 105W + 105W*
20 Hz bis 20 kHz 0,005% Klirr, an 4 Ohm 160W + 160W*

Dauerleistung nach DIN (beide Kanäle)

1 kHz, 1% Klirr, an 8 Ohm 120W + 120W
1 kHz, 1% Klirr, an 4 Ohm 180W + 180W

Dynamikleistung (mit EIA-Dynamik-Testsignal)

4 Ohm 230W/ 2 Ohm 350W

Klirrfaktor

20 Hz bis 20kHz, 105W, 8 Ohm 0,003%*
20 Hz bis 20kHz, 160W, 4 Ohm 0,005%*

Leistungsaufnahme 1000W
Abmessungen (B x T x H) 420x474x172mm
Gewicht(ohne Verpackung) 24,5kg

* gemessen mit aktiviertem DIRECT-Schalter


dauerleistung denke ich, ist die sinusleistung, welche die endstufe/n permanent erbringt...
...das die dynamikleistung gleich der Musik- bzw. Impulsleistung ist.

der 858 besitzt 2 endstufen...
(vor 11 jahren durch überspannung(gewitter) eine der beiden durchgebrannt)

bis runter zu 2 Ohm macht der Verstärker ohne probs mit

werte von anderen pioneer, mal schauen, ob ich noch alte prospekte liegen habe...

den A-443 besass ich ich auch mal, aber die Leistung war nichts für die jbl l80.

mfg
MasterB
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 12. Mai 2004, 14:54
Vielen Dank für deine Antwort. Wär echt cool, wenn du noch alte Prospekte findest. Ich finde, diese alten "massiven" Verstärker mit ihren 15-25kg sind doch das einzig wahre. Da weiss man noch, wo die Power her kommt .
Mich würden wie gesagt noch die Unterschiede, bei der zweiten Zahl 6*6/7*7/8*8 interessieren. Wenn man da noch etwas in Erfahrung bringen könnte, wär das cool. Ich habe leider keine Prospekte oder ähnliches von vor 10 Jahren oder älter, bin aber interessiert, mehr über diese Verstärker zu erfahren.
Wenn noch wer was findet, posten !

MfG MasterB
SFC_Chappi
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 12. Mai 2004, 16:43
wer sagts denn,
was ich noch alles da habe...
prospekt von Pioneer 1991, marantz 1993-1994,technics 1988,akai 1991 gefunden.

die beschriftung der verstärker 8x8-6x6 lautet:
Reference Stereo Amplifier.
verstärker 449,550R,450R,339,229,119 lautet:
Integrated Stereo Amplifier

858,878:

Phono-Stufe mit High-Gain-Entzerrerverstärker:
geeignet für MM- und MC-Tonabnehmer
doppelte netztrafos
2x400 dynamische leistung an 2 Ohm
wabenverstärktes chassis und kühlkörper für steiffigkeit
8 anschlussmöglichkeiten
vergoldete phono- und cd-anschlüsse
DIRECT-Schaltung
Taste für Phono EQ

unterschiede 858--->878:(welche ich hier so gefunden habe):

858: die markierungen der regler für eingang, ausgang und lautstärke sind hier eingefräst.
die unteren regler sind an den seiten abgeflacht.
1500DM
nur in schwarz

878: die markierungen der regler für eingang, ausgang und lautstärke sind hier mit vergoldeten "punkten" markiert.
die unteren regler sind jetzt alle rund wie der lautstärkeregler usw.
1500DM
nur in schwarz
24,7kg
leistungsaufnahme
420x172x469mm

im "ruhezustand" verbraucht die kiste ca.30-35W

A-777

Phono-Stufe mit High-Gain-Entzerrerverstärker:
geeignet für MM- und MC-Tonabnehmer.
vergoldete phono- und cd-anschlüsse
2x150 Watt DIN an 4 Ohm(2x140 Watt an 4 Ohm, 20Hz-20kHz, 0,009% Klirrfaktor)
2x350 Watt dynamische Ausgangsleistung an 2 Ohm

doppelte netztrafos
die markierungen der regler für eingang, ausgang und lautstärke sind hier mit vergoldeten "punkten" markiert.
die unteren regler sind jetzt alle rund wie der lautstärkeregler usw.
wabenverstärktes chassis und kühlkörper für steiffigkeit
8 anschlussmöglichkeiten.
DIRECT-Schaltung
Taste für Phono EQ
1000DM
nur in schwarz
19kg
leistungsaufnahme 820Watt
420x162x435mm

A-676

Phono-Stufe mit High-Gain-Entzerrerverstärker:
geeignet für MM- und MC-Tonabnehmer
hat keine vergoldeten anschlüsse mehr
2x120 Watt DIN an 4 Ohm(2x95 Watt an 4 Ohm, 20Hz-20kHz, 0,009% Klirrfaktor)
2x200 Watt dynamische Ausgangsleistung an 2 Ohm
wabenverstärktes chassis und kühlkörper für steiffigkeit
7 anschlussmöglichkeiten.
keine mute-taste
DIRECT-Schaltung
700DM
schwarz A-676 und silber A-676-S
12,8kg
leistungsaufnahme 650Watt
420x162x435mm

A-449

die markierungen der regler sind ,bis auf Lautstärkeregler eingefräst.
Phono-Stufe mit High-Gain-Entzerrerverstärker
2x100 Watt DIN an 4 Ohm(2x80 Watt an 4 Ohm, 20Hz-20kHz, 0,02% Klirrfaktor)
2x150 Watt dynamische Ausgangsleistung an 2 Ohm
wabenverstärktes chassis und kühlkörper für steiffigkeit
7 anschlussmöglichkeiten.
Lautsprecherpaarauswahl über 2 vergoldete tasten anstelle drehknopf
DIRECT-Schaltung
kein Balance-regler
500DM
schwarz A-449 und silber A-449-S
8,1kg
leistungsaufnahme 550Watt
420x126x352mm

A-550R (Fernbedienung)

Phono-Stufe mit High-Gain-Entzerrerverstärker
2x100 Watt DIN an 4 Ohm(2x80 Watt an 4 Ohm, 20Hz-20kHz, 0,02% Klirrfaktor)
2x150 Watt dynamische Ausgangsleistung an 2 Ohm
wabenverstärktes chassis und kühlkörper für steiffigkeit
7 anschlussmöglichkeiten.
DIRECT-Schaltung
Preis ???
schwarz A-550R und silber A-550R-S
8,1kg
leistungsaufnahme 550Watt
420x126x352mm

mfg


[Beitrag von SFC_Chappi am 12. Mai 2004, 16:46 bearbeitet]
MasterB
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 12. Mai 2004, 16:52
WAO !!!! !!!
Soviele Infos !!! Vielen Dank, jetz weiss ich da wenigstenz mal bescheid, bei den 6*6/7*7/8*8 wurden von 1-5-7 immer nur kleinere Details verändert. Super, dass du noch Prospekte da gefunden hast. Echt klasse ! Danke !

by MasterB
SFC_Chappi
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 12. Mai 2004, 16:57
...bitteschön!

aber der 8x8 war nicht der grösste der pioneer-reihe...
MasterB
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 12. Mai 2004, 17:03
Wieso ??? Ich dachte die 8er Serie wär die stärkste ???
Gabs da noch mehr Power ? Wenn ja wo ?

MasterB
SFC_Chappi
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 12. Mai 2004, 17:38
da gab es noch vor- und endstufen und zwar:

Reference Vorverstärker EXCLUSIVE C7 champagnerfarbend

Reference Endstufe EXCLUSIVE M6 front in weiss der rest holz(mahagoni, sieht jedenfalls so aus)
Watt-anzeige über "tacho-anzeige" von 0 bis 600 Watt

din-sinus 300 watt an 8 ohm
din-sinus 500 watt an 4 ohm
leistungsaufnahme 1200 watt
468x206x417mm
28,3kg
1 lautsprecherpaar-anschluss

Reference Vorverstärker C-73 schwarz mit holz rechts und links
zwei netztrafos
1100DM

Reference Endverstärker M-73 schwarz mit holz rechts und links
echter betriebs-class-a verstärker
class a: sinus 2x25 watt 8 ohm
class b: sinus 2x125 watt 8 ohm, 2x180 watt 4 ohm

dynamisch:
8 ohm: 170W
6 ohm: 210W
4 ohm: 300W
2 ohm: 325W
leistungsaufnahme 1000 watt
459x163x422mm
20,9kg
echter betriebs-class-a oder ab-verstärker
2 lautsprecherpaar-anschluss
1500DM

Reference Vorverstärker C-90a schwarz mit holz rechts und links

Reference Endverstärker M-90a schwarz mit holz rechts und links
dynamisch sinus 2x250 an 8 ohm
leistungsaufnahme 1300 watt
457x163x432mm
23kg
2 lautsprecherpaar-anschluss

habe leider keine preise mehr für diese "extra-"teile
mfg


[Beitrag von SFC_Chappi am 12. Mai 2004, 17:40 bearbeitet]
SFC_Chappi
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 12. Mai 2004, 17:44
zu der zeit hat pioneer noch weit oben mitgespielt.
in dem hifi-laden hingen an den endstufen riesige kappa-lautsprecher mit diesen folien hoch- und mitteltönern(nenne die mal so...)
MasterB
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 13. Mai 2004, 14:56
Nun gut, dass Pioneer heute ganz weit oben mitspielt, ist ja klar, ist halt ne super Marke .
Allerdings nochmal zu den älteren Sachen. Die Endstufen die du da gepostet hast klingen ja recht "impressive". Allerdings ist der A-878 doch der stärkste und, aus der Zeit, aktuellste/am weitesten fortgeschrittene Stereo Amplifier, also HiFi-Verstärker, der Vor-, Endstufe und Umschaltmöglichkeit für mehrere Komponenten. Oder irre ich da ?
Auf jedenfall wär das der Stereo Amp, den ich mir am liebsten ins Zimemr stellen würde ! Gab es von diesen
*7*er Modellen eignetlich eine MarkII Version, vielleicht kannst du das ja auch aus irgendwelchen Prospekten noch in Erfahrung bringen , und was hat es mit diesen MarkII Versionen eigentlich auf sich ? Sind da auch nur Detailveränderungen zu verzeichnen ?

by MasterB
Yasaka
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 13. Mai 2004, 15:11
Hallo zusammen!
Da bekomme ich ja wieder richtig Lust meinen 858 aus dem Karton zu holen und ihn nochmals an meine jetzigen Komponenten anzuschließen.

Vielleicht habe ich am Wochenende dafür Zeit...
MasterB
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 13. Mai 2004, 15:21
So ein Klasse Teil läßt du in 'ner Kiste liegen ???
Is' doch schade drum !


[Beitrag von MasterB am 13. Mai 2004, 15:21 bearbeitet]
surfer
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 14. Mai 2004, 07:36
Hallo MasterB,

ja von den 757 Amp. gabs auch eine MarkII Version. Weiß ich, weil ich den bis vor kurzem noch im Hauptbetrieb hatte. Er hat jetzt einem Accuphase E-408 weichen müssen. Nicht weil er nicht mehr funktioniert hätte oder weil ich unzufrieden war. Ich träumte nur seit jeher von einem Accuphase und jetzt hab ich halt doch mal zugeschlagen.

Die 7** Reihe begann mit dem 717, 717 MarkII, 757, 757 MarkII und letztlich der 777. Die Unterschiede waren immer nur rein kosmetischer Natur, statt Knebelschalter runde Schalter mit goldenem Pünktchen. Vom Innenaufbau waren sie identisch. Der Grund für die unterschiedlichen Bezeichnungen lag in der Chargenfertigung von Pioneer. Pioneer hat immer eine gewisse Stückzahl produziert und wenn die verkauft war, kam die nächste Charge mit neuer Bezeichnung.
Nach dem 777 kam so weit ich mich noch erinnern kann der 705 oder 704, hmm keine Ahnung mehr. Auf jeden Fall war dieser Amp. dann schon deutlich abgespeckt. Nichts mehr mit Wabenkonstruktion usw.

Auf jedem Fall bin ich mit dem Amp. hochzufrieden. Er hat schon zig Betriebsstunden auf dem Buckel und läuft und läuft und läuft. Kein kratzendes Poti, nie ein Defekt. Hin und wieder posten hier Leute es sei ein Manko dass die Knöpfe zur Quellenumschaltung einfach abfielen. Das stimmt, ist bei mir auch passiert. Grund hierfür ist, dass die Knöpfe mit einer kleinen Schraube fixiert sind. Also einfach das Teil wieder aufstecken und die Schraube mit einem kleinen Schraubenzieher wieder anziehen. Das war aber auch das einzige was an dem Teil gefehlt hat (wenn man das als Defekt bezeichnen möchte).

Empfehlen kann ich von der Reihe auch die Tuner. Die gabs analog zu den Verstärkern. Auch mit Wabenkonstruktion usw. Zu der Zeit kam ja gerade RDS auf. Das konnten die Pioneers zwar nicht auslesen, dafür ist die Empfangs- und Klangqualtität erstklassig. Andere Tuner zu der Zeit hatten zwar RDS aber das halt zu Lasten der Empfangsqualität. Mir war damals das Letztere wichtiger. Der T-757 ist bei mir übrigens auch noch immer im Betrieb.

Entspanntes Hören

surfer
MasterB
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 17. Mai 2004, 18:26
Hallo,
das mit dem abfallenden Boxen-wahl-schalter kenne ich von meinem A-616Mark II auch ! Ist aber echt kein problem, einfach Knopf drauf, und die Imbusschraube anziehen und fertig, kein grober Produktionsfehler in meinen Augen. Da hat man wenigstens noch was zu basteln !

by MasterB
Ralfii
Inventar
#15 erstellt: 18. Mai 2004, 10:50
Bin auch eine Kleiner FAn diese "alten" Verstärker. Leider hates damals nur für einen A445 gereicht, aber der hatte wenigstens noch einen Balanceregler. A447, 449 und 550R hatten nur noch diese doppellautstärkeregler.

Ansonsten sind die geräte bei mir auch noch im einsatz, ein poti kratzt mal ab und zu ein wenig, aber sonst sehr gut.
SFC_Chappi
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 19. Mai 2004, 11:16
jau,
mein 858 ist jetzt am wochenende auf ner party eingeladen...
und der freut sich auf die lautsprecher


der einzige schalter der teilweise kratzt, ist der input selector...
liegt wohl daran, das ich den lange nicht benutzt habe.
mfg
MasterB
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 20. Mai 2004, 15:03
Na dann lass mal krachen ! Auch wenn ich nicht denke, das die Bässe krachen sollten !!!

by
Maexl
Neuling
#18 erstellt: 22. Aug 2004, 13:26
gibts denn ersatzpotis?

ich hab nen 757 und der lief scheinbar fast im dauerbetrieb bei meiner audiophilen mutter *grml*

jetzt bin ich auf der suche nach einem ersatz für den "lautstärkenregler"...

der input selector ist bei mir im moment auch nur lose dran... muss ich mir noch näher ansehen.

könnt ihr mir nicht sagen wo man ersatzteile für diese riesigen alten trümmer bekommt?

achja, an boxen werden wohl 2 uralte Infinity kommen die von meinem Onkel stammen. (scheinen offenbar genial gewesen zu sein zur damaligen zeit) Dafür bräuchte ich dann auch noch eine Sicherung ^^....

ihr schleppt diese sau schweren kisten zu partys? *lol*


Maexl
fjmi
Inventar
#19 erstellt: 22. Aug 2004, 22:13

Ausserdem habe ich mich gewundert, dass die Stereo Amps von Bekannten, Marke Technics, eine Bezeichnung wie Class AA VC4 Amp tragen. Was genau es damit auf sich hat, ob das Technics spezifisch ist, oder ob mein Pioneer Amp im Grunde etwas ähnliches hat, würde mich da interessieren ?


das class aa soll ebenso gut wie class A bei besserem wirkungsgrad sein.
ich glaube dass der bis zu einer gewissen lautstärke in class A verstärkt und dann auf AB umschaltet.
einige haben auch 'mosclass AA' endstufen die noch höhere linearität aufweisen sollen.

bei denon heist glaub ich 'optical class A', oder auch z.b. 'new class A' usw...
Hardy33
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 23. Aug 2004, 08:25
Hallo,

auch ich hatte den Pioneer A 757 Mark II ca. 14 Jahre in Betrieb. Hatte das Gerät seinerzeit neu gekauft, damaliger LP 1.000,00 DM.

Das Gerät hatte in all den Jahren nicht einen defekt, lief ohne Mucken und ich war immer sehr zufrieden damit. Potikratzen habe ich mit Balistol in den Griff bekommen.
Die Verarbeitung war wirklich sehr gut. Dann habe ich mir einen Korsun V 6i berstellt und habe dann festgestellt, dass dieser dem Pio in allen Lagen deutlich hörbar überlegen ist. Das Auflösungsvermögen, der Bass und die Dynamik, eigentlich alles hat der Korsun deutlich besser gemacht, aus diesem Grund habe ich mich dann schon schweren Herzens von dem Pio getrennt und diesen auf ebay versteigert. War dann einfach nur noch erstaunt was für diese Geräte derzeit bezahlt wird.
sakly
Inventar
#21 erstellt: 24. Aug 2004, 06:25
Qualität hat auch heute noch seinen Preis...
Und bei ebay spricht man ja direkt zig Leute an, anders als mit der lokalen Zeitschriftenannonce zum Verkauf...
Gut ist immer wenn man tolle Schnäppchen trotzdem noch schießen kann.
Ich finde die Geräte A-66X und A-77X bei ebay bekommen oft ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Die werden oftmal nicht so teuer und haben enorme Leistungsreserven bei sehr guter Verarbeitung wie ich finde.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pioneer CS970
sacrefice100 am 11.06.2014  –  Letzte Antwort am 11.06.2014  –  3 Beiträge
Probleme mit Pioneer! Bitte Helfen!
onkelnorf am 12.12.2004  –  Letzte Antwort am 19.12.2004  –  3 Beiträge
FRAGE!!!!!
Joenator am 30.05.2005  –  Letzte Antwort am 31.05.2005  –  12 Beiträge
Pioneer A-77X & magnat soundforce 1200 ?
pappafalta am 05.12.2011  –  Letzte Antwort am 05.12.2011  –  2 Beiträge
Pioneer VSX417 und Heco Mythos 500 Entscheidungshilfe
(!nt3r)(m3zz0) am 18.11.2009  –  Letzte Antwort am 19.11.2009  –  6 Beiträge
Frage: Boxenanschluss an PC
monty am 02.11.2003  –  Letzte Antwort am 18.11.2003  –  16 Beiträge
Frage bzgl Soundqualität
repos am 05.12.2011  –  Letzte Antwort am 15.12.2011  –  10 Beiträge
Teufel Ultima 40 an Pioneer A-103
obiwan373 am 15.03.2012  –  Letzte Antwort am 24.03.2012  –  4 Beiträge
Pioneer SA-9500 II
SuLux am 03.11.2003  –  Letzte Antwort am 03.11.2003  –  3 Beiträge
Pioneer DEH-P3600MP
FordProbeGT am 20.10.2004  –  Letzte Antwort am 21.10.2004  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Accuphase
  • Teufel
  • NAD
  • Focal
  • Raveland
  • Highscreen

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedJoecocker1337
  • Gesamtzahl an Themen1.345.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.782