Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

HiFi in der Schweiz. und das Problem mit dem Probehören

+A -A
Autor
Beitrag
keepcoding
Stammgast
#1 erstellt: 07. Okt 2015, 08:57
Hi

Ich möchte mal ein Thema aufgreifen, das mich nun doch langsam aber sicher nervt.
Ihr sagt ja immer: Unbedingt die Lautsprecher probehören (am besten im eigenen Wohnzimmer) vor dem Kauf. Nun ja, was soll ich sagen, ihr (in DE) habt's da wirklich saugut (ehrlich, wenn ich diese Option hätte, dann wären wohl schon dutzende Lautsprecher bei mir zu Hause gestanden :D). Hier in der Schweiz ist dies praktisch unmöglich und damit wird das Hobby HiFi für Leute mit knappem Budget sehr schwierig und nervenaufreibend.

Nun aber mal Punkt für Punkt. Welche Möglichkeiten haben denn nun Leute wie ich, die in der Schweiz wohnen?
1. Zu einem HiFi Händler fahren und probehören. Das Problem dabei: Es gibt nicht wirklich viele Händler mit guter Auswahl. Ausserdem verlangen diese Händler extrem überteuerte Preise (in DE scheint das ja nicht so zu sein, da kriegt man ja auch beim HiFi Experten faire Preise).
2. Lautsprecher beim Discounter anhören. Problem: Davon gibt's hier meines Wissens nur noch einen, und der hat sein Sortiment an Lautsprechern soweit reduziert, dass sich ein Besuch nicht mehr lohnt.
3. Online bestellen. Problem: Rücksendung ist nicht möglich. Das heisst, wenn mir die Lautsprecher nicht passen, muss ich die selber weiterverkaufen (mit einem Verlust von erfahrungsgemäss ca. 30%).
5. Nach DE fahren. Problem: Zeitraubend und ohne Auto wird's schwierig.
6. Online bestellen von DE: Rücksendung wäre möglich, ist aber viel zu teuer (je nach Grösse und Gewicht kann das mehr als 200 Euro pro Lautsprecher sein). Nur ganz wenige Händler übernehmen die Rücksendekosten (ich kenne nur Teufel).

Wir ihr seht, ist (für mich) keine der Optionen wirklich gut.
Hat jemand vielleicht noch weitere Ideen? Kennt jemand HiFi Händler in der Schweiz wo man gut probehören kann?
Gibt es hier "Leidensgenossen"?

Gruss
keepcoding
Webdiver
Stammgast
#2 erstellt: 07. Okt 2015, 12:35
Na so überteuert sind die Händler bei uns jetzt auch nicht. Im Gegenteil sind sie, seit €-CHF praktisch 1:1 getauscht werden, oft billiger als in Deutschland. Etwas für den Service musst Du halt bezahlen. Das ist aber in D nicht anders. Ich Zahle in der Schweiz gerne 20-30% Aufpreis, wenn ich dafür guten Service bekomme. Über 100-200% müssen wir uns natürlich nicht unterhalten, aber diese Händler sind nur noch selten anzutreffen.
Gruss,
Tobi
keepcoding
Stammgast
#3 erstellt: 07. Okt 2015, 12:40

Ich Zahle in der Schweiz gerne 20-30% Aufpreis, wenn ich dafür guten Service bekomme.

20 - 30%?? Also bei einem Preis von 2000.- würdest du mal schnell 600.- für "guten Service" dazuzahlen? Was meinst du mit Service? Wenn ich Lautsprecher kaufe, dann muss ich mir die ja bloss anhören und brauche ansonsten keine Beratung oder sonst was.
Aufpreis für's Anhören finde ich ok, das sollte sich aber im Bereich von 5% bewegen.

Und billiger als in DE ist es nicht wenn man die Nettopreise vergleicht


[Beitrag von keepcoding am 07. Okt 2015, 12:43 bearbeitet]
Webdiver
Stammgast
#4 erstellt: 07. Okt 2015, 12:50
Na Du verdienst ja auch mehr als in Deutschland. Dann darfst Du auch etwas mehr bezahlen. Mehr Lohn und gleiche Preise funktioniert langfristig einfach nicht. Also 20-30% sind legitim und fair. Die Händler haben ja auch höhrere Betriebskosten... Aber geiz ist eben auch bei uns immer geiler :-(
Bass_hunter
Stammgast
#5 erstellt: 07. Okt 2015, 13:57
Joa, die schöne Hochpreisinsel mit der tollen Schoggi (= Schokolade)

Zum Thema: In grösseren Media Märkten (ja, ich weiss...) gibt es nach wie vor eine "Hi-Fi"-Ecke bzw. einen eigenen Raum mit einigen Standlautsprechern, Beamern, Verstärkern und Subwoofern. Ich weiss nicht, wo du wohnst, aber in Kirchberg BE ist der MM so ausgestattet. Ob die Angestellten auch kompetent bzw. motiviert genug sind, dir ein Setup anzuschliessen und laufen zu lassen, ist eine andere Sache

Und sonst musste dich, wenn der Preis nicht zu hoch sein darf, im Gebrauchtmarkt umschauen (was ich auch gemacht habe, bzw. immer noch mache). Seriöse Verkäufer lassen dich probe hören. Allerdings ist deren Sortiment natürlich stark begrenzt, es sei denn man trifft auf einen, der gerade seinen gesamten Keller "ausmistet". Hatte ich auch schon. Da konnte ich dann ausgiebig testen
HannoverMan31
Inventar
#6 erstellt: 07. Okt 2015, 14:38
Ja, für normal Verdiener ist und bleibt Geiz eben geil, da sinvoll, notwendig und durchdacht! Da kommt es manchmal auf jeden Cent an und alles muss wohl überlegt sein, egal in welchem Land man wohnt. Da verstehe ich den TE vollkommen. Wer das Geld zum Fenster raus werfen kann, nicht gut und sinnvoll mit Haushalten muss, der kann selbstverständlich auch 100% irgendwo nur für den Service extra ausgeben.


[Beitrag von HannoverMan31 am 07. Okt 2015, 14:39 bearbeitet]
Webdiver
Stammgast
#7 erstellt: 07. Okt 2015, 17:52
So ein Quatsch... Ich bin absoluter Normalverdiener. Aber das Gejammer ist sofort gross, sobald der Lohn gekürzt wird. Es gibt einfach zu viele in der Schweiz, die nicht begreifen, dass es nicht geht, deutsche Preise zu haben und schweizer Löhne zu kassieren. Natürlich gibt es sachen, die wirklich zu teuer sind, im grossen und ganzen ist es aber halb so wild. Besonders da oft auch Qualität und Dienstleistung besser sind (und ja, ich weiss wovon ich spreche, ich kenne beide Welten)....
keepcoding
Stammgast
#8 erstellt: 07. Okt 2015, 18:55

Webdiver (Beitrag #7) schrieb:
So ein Quatsch... Ich bin absoluter Normalverdiener. Aber das Gejammer ist sofort gross, sobald der Lohn gekürzt wird. Es gibt einfach zu viele in der Schweiz, die nicht begreifen, dass es nicht geht, deutsche Preise zu haben und schweizer Löhne zu kassieren. Natürlich gibt es sachen, die wirklich zu teuer sind, im grossen und ganzen ist es aber halb so wild. Besonders da oft auch Qualität und Dienstleistung besser sind (und ja, ich weiss wovon ich spreche, ich kenne beide Welten)....

Ich glaub du verstehst das nicht ganz und willst aus dem Thema eine Grundsatzdiskussion anzetteln. Es geht mir hier nicht um Preise DE gegen Preise CH, sondern eher um Preise Online-Shop Schweiz gegen Preise HiFi Händler. Und jammern tue ich nicht, ich probiere nur, aus der Situation das (für mich) beste rauszuholen und beneide unsere nördlichen Nachbarn . Nun gut, jedem seine Meinung.
Wenn du ja so begeistert bist von den Läden hier, dann nenne doch mal ein paar gute (die aber auch richtig Auswahl haben!).


[Beitrag von keepcoding am 07. Okt 2015, 18:57 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#9 erstellt: 08. Okt 2015, 05:47
"Richtig Auswahl" findet man bei den deutschen Händlern auch nur selten. Die meisten haben in der normalen Preisklasse nur drei bis fünf Hersteller im Programm. Man muss dann schon etwas Hörtourismus betreiben, um sich einen Marktüberblick zu beschaffen.

Es ist in Deutschland übrigens nicht so, dass Lautsprecher im Onlinehandel billiger sind.. Was der Händler vor Ort für Laden und Beratung bezahlen muss, zahlt der Onlinehändler für Versand und Retouren. Ich jedenfalls habe die günstigsten Angebote immer im lokalen Handel bekommen. Eventuell muss man fragen/verhandeln, oft bekommt man Rabatte aber bereits ohne Nachfrage genannt.
Webdiver
Stammgast
#10 erstellt: 08. Okt 2015, 11:33
Na in welcher Gegend wohnst Du denn?
keepcoding
Stammgast
#11 erstellt: 08. Okt 2015, 11:57
Kanton ZH
Webdiver
Stammgast
#12 erstellt: 08. Okt 2015, 13:06
Ja da kenn ich mich nicht so aus... Aber Müller und Spring, sowie Fischer Hifi sind sicher nicht sooo weit weg.
resa8569
Stammgast
#13 erstellt: 08. Okt 2015, 13:30
Hallo

Auch ich komme aus der Schweiz und verstehe Dein Problem..geht mir genau so. Jedoch kann ich Dir Müller und Spring empfehlen. Der Chef ist noch einer "der alten". Er liebt seine Schätze im Laden. Sie haben auch einen Online Shop da sind Preise drin die bekommst Du nirgends günstiger. Ich finde den Laden TOP und empfehle in absolut.

Grüsse
Mietzekotze
Stammgast
#14 erstellt: 09. Okt 2015, 07:05
Ich komme aus Deutschland, kenne aber selbiges Problem. In die großen Märkte braucht man gar nicht gehen. Die haben kaum noch das was ich suche. HiFi wird in Deutschland extrem im Sortiment gekürzt. Das will die Masse einfach nicht mehr. Die Märkte stehen voll mit Handys, riesigen TV Geräten, aber einen HiFi Stereo Raum gibt's kaum noch. Boxen stehen da noch von Magnat, Quadral und Canton, das wars!
Auch die HiFi Studios haben kaum das was ich hören will.
Als ich mir vor ein paar Jahren meine MA RS8 gekauft habe, habe ich im ganzen Raum OWL (Ostwestfalen Lippe) nur einen einzigen Händler gefunden, der genau diese gerade stehen hatte.

Geiz ist geil? Ich denke Geiz ist das falsche Wort. Ich und die meisten hier sind bestimmt nicht geizig, wenn es um die Ausstattung ihrer Anlage geht. Dann wäre das Hobby auch das falsche. Allerdings ist es auch normal für das Beste so wenig wie möglich zahlen zu wollen.
keepcoding
Stammgast
#15 erstellt: 09. Okt 2015, 08:41
danke für eure Inputs!

@resa8569 & Webdiver: Bei Müller & Spring war ich schon, die haben eine ziemlich gute Auswahl das ist wahr, aber trotzdem fehlen da einige von meinen "Kandidaten". Bei Fischer war ich noch nicht.

@Mietzekotze: Beruhigt mich irgendwie, dann scheint das nicht nur hier so zu sein

@Bass_hunter: War diese Woche in zwei Blödmärkten. Alles was es da gab war genervtes Personal. Die HiFi Ecke ist im einen Markt ganz verschwunden und im anderen hatten die gerade mal die Canton SL als teuerstes Modell im Angebot... tja, bei der Canton SL beginnt HiFi aber erst
Gebraucht ist natürlich auch eine Möglichkeit, kommt für mich aber nicht in Frage (da ich mich vor allem für die neusten Lautsprecherserien interessiere).


[Beitrag von keepcoding am 09. Okt 2015, 08:45 bearbeitet]
Live-musikhörer
Inventar
#16 erstellt: 09. Okt 2015, 17:58
Hallo Threadhersteller,
vom 16 bis 18. 10.2015 ist im Hotel Mövenpick in Regensdorf das High End Swiss 2015. Dort wirst du so viele Hersteller finden, dass du genügend Adresse in der Schweiz finden wirst, um halbes Jahr beschäftigt zu werden.
Du kannst auch dort einige Anlagen hören.

Wenn du Kandidaten schon hast, kannst du auf dem Webseite des Hersteller den Schweizer Importeur finden und ihn anrufen, um Händler in deinem Gegend.

Wenn du wenig Geld hast, würde ich dich empfehlen, im Occasionsmarkt zu suchen (wenn du schon weiss, was du kaufen willst).


[Beitrag von Live-musikhörer am 09. Okt 2015, 18:09 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#17 erstellt: 09. Okt 2015, 18:08
"Für Leute mit knappem Budget", wie im Eingangspost steht, ist die Hörauswahl dort aber vermutlich bescheiden.
cr
Moderator
#18 erstellt: 09. Okt 2015, 19:30

Na Du verdienst ja auch mehr als in Deutschland. Dann darfst Du auch etwas mehr bezahlen.


Warum?

Wie kriegt es denn die Schweizer PC-Branche hin, dass sie nicht teurer ist? Nachdem die MWST-Differenz 9% beträgt, ist es ganz leicht, auch in der Schweiz Preise zum Euro/CHF-Umrechnungskurs hinzukriegen..
PS: Auch mein Schweizer PA-Händler hat weitgehend Preise wie Thomann.

Allenfalls in D anhören und selber importieren oder schicken lassen. Das geht normalerweise locker so, dass es samt Porto und Zolleinhebungsgebühren nicht teurer kommt, als der Euro-Preis. Auch in der Schweiz braucht man sich nicht neppen lassen, sonst bleibt die Hochpreisinsel ein ärgerlicher Dauerzustand.
.JC.
Inventar
#19 erstellt: 09. Okt 2015, 21:31
Hi,


Live-musikhörer (Beitrag #16) schrieb:
Hallo Threadhersteller,
vom 16 bis 18. 10.2015 ist im Hotel Mövenpick in Regensdorf die High End Swiss 2015.


wer geht hin ?
ich brauche zwar nix, aber wollte mal vorbeischauen
Live-musikhörer
Inventar
#20 erstellt: 09. Okt 2015, 22:02
Vielleicht gehe ich dort.
Das was ich brauche, weiss ich schon und ich werde es dort nicht finden.
Trotzdem ist es interessant, was ausgestellt wird.
Bass_hunter
Stammgast
#21 erstellt: 10. Okt 2015, 08:15
@ .JC.: Ich werde da sein und kann es dem Threadersteller auch nur empfehlen. War letztes Jahr zum ersten mal dort (und überhaupt an einer Hifi-Messe) und fand es sehr interessant, auch wenn ich nix gebraucht hab.
Mehr Lautsprecher zum Probehören im selben Gebäude findet man nur selten


[Beitrag von Bass_hunter am 10. Okt 2015, 08:16 bearbeitet]
keepcoding
Stammgast
#22 erstellt: 10. Okt 2015, 08:24
Ja werde wahrscheinlich auch hingehen, ist ja gleich um die Ecke
Live-musikhörer
Inventar
#23 erstellt: 10. Okt 2015, 10:23

Dadof3 (Beitrag #17) schrieb:
"Für Leute mit knappem Budget", wie im Eingangspost steht, ist die Hörauswahl dort aber vermutlich bescheiden.

Es geht nicht um dort relevante Geräte zu hören, sondern um Kontakte zu verknüpfen.
Die Hersteller, die ihre teuere Geräte ausstellen, haben bei den Händler vor allem Geräten in den "billigeren" Bereichen.
Bei den Aussteller kann man Adressen von diesen Händler bekommen und dann sie in den folgenden Wochen / Monaten besuchen (Hörprobe).
Diese Händler haben auch Occasion- und Ausstellung-Geräte, welche man auch probehören kann.
Für jemanden, der jede Euro / Franken umdrehen muss, ist das meiner Meinung nach die deutlich bessere Lösung. Solche Geräte sind kaum schlechter in Klangqualität als die neuen.
keepcoding
Stammgast
#24 erstellt: 10. Okt 2015, 13:20
Etwas Off-Topic aber amüsant: Müller und Spring hat auch ein paar sehr günstige Lautsprecherkabel im Angebot...
Ich denke mal das ist Rekord mit 31.- pro Millimeter

Lautsprecherkabel
uterallindenbaum
Stammgast
#25 erstellt: 11. Okt 2015, 18:26
Hallo. Als auch-Schweizer hatte ich dein Probelm auch. Wohnte aber im Jura, da wo soweiso kein einziger Hifi Laden war. Deshalb entdeckte ich hifi erst später. Ich habe mir, nach einiger zeit auf der suche nach "meiner letzten" Anlage gemacht. Um keinen Fehler zu machen, habe ich sehr viele Laden in der Schweiz, aber auch Deutschland und Frankreich betreten. Ich wollte sozusagen "alles hören" bevor ich eine Endentscheidung, ohne Reuhe, treffe.

Ich dachte zuersteinmal das selbe. Nur habe ich gesehn, das in der Schweiz, die guten Angebote sehr mit der Nähe mit deine Händler oder dein Netzwerk zu tun hat. Zum beispiel, als ich in Bern war, ging ich mal zum Kurt Bühler, und der hatte dort ein unverkauftes Exposure Classic zu verkaufen. Der Preis war hammermässig für ein Neugerät. Nicht weit der Schanzenpost hatte es damals auch ein anderer Hifi Laden. Dort ging ich mal vorbei und die hatten eine Aktion "50% auf alle McInotsh Geräte"... Und die 75% heruntergesetzte Triangle Magellan die ich Genf sah. Auch die PSI A-215M zum hammerpreis bei AVM nahe Lausanne. Und die 50% herabgestzten WIlson Benesch in Pully... ich könnte noch weitere "gute deals nennen".

Von Internetanbieter in der Schweiz (gibt es überhaupt welche) aber auch in Deutschland habe ich nie "echte" Deals gesehen. Es sind immer sehr Rationale Preise, die zuersteinmal sehr verklockend aussehen. Doch wenn du einmal, wie ich, ein Selbstbrennendes Phono-Vorverstärker in D gekauft hast, und du so um die 2 male, den guten Verbranntes Stück nach Deutschland verschifft hast, dann hast du ach den ersparten wieder im Porto umgewandelt.

Aber, auf der anderen seite, gibt es auch (wie in Deutschland), schlechte Verkaüfer, die nur marge machen wollen. Siehe ein ganz spezieller Beispiel in Lausanne. Der nimmt 0 acht auf die Boxen die er verkauft. Die meisten haben ein Schlag dring oder sind zerkratzt (oder beides), und der wird dir nie einen Rabatt gewähren. Mir hat er nicht mal angeschaut weil ich mit T-Shirt und Jeans ankahm, nur sein verkrüpelter Gehilfe der nicht weiss "was ein Cinch ist". Dieser Verkaüfer ist nur da um den ganz reichen Material zu verkaufen und fett abzukassieren. Und, ohne Wunder, sind die Preise dort höher als irgendwo sonst in der Schweiz.

Es gibt auch schlechte Vertriebe, die Ihre Position ausnützen. Das heisst im klartext das der Endverkaüfer dir nicht der Produkt billiger verkaufen kann weil der Importeur mehr verdienen will. Gerade bei Japanischen Kultmarken ist es gang und gebe.

Aber den Preisunterschied vom Endverkaüfer kommt auch nicht von ungefähr. Du musst du einen Faktor im Blickfeld halten. In der Schweiz wie auch anderswo, muss den Mietpreis für die Verkaufsfläche weniger als 10% der Einnahmen ausmachen. Wenn es in Deutschland schon sehr schwierig ist eine 200 Quadratmeter Fläche unter 2000 Euros montatlich zu finden, ist es, in Zürich und Genf nahezu unmöglich. 8000 Schweizer Franken ist da ein Eintrittspreis, und es steigt Rapide an. Auch Versicherungen und den ganzen Pipapo sind massivst teurer. Dies bemerkt man dann auf's Endpreis.

Und warum können wir Komputerprodukte für's Deutsche Preis kriegen ? Weil Menschen dafür getötet werden. Was ich, im Hobby Hifi, nicht unbedingt will. Noch gestern stürtzten sich wieder Foxconn Mitarbeiter aus protest in den Tod, für die billigen Computer in der Schweiz. Yeah !


[Beitrag von uterallindenbaum am 11. Okt 2015, 18:26 bearbeitet]
cr
Moderator
#26 erstellt: 11. Okt 2015, 23:16

Und warum können wir Komputerprodukte für's Deutsche Preis kriegen ? Weil Menschen dafür getötet werden.


Was hat das damit zu tun, dass diese Produkte in der Schweiz nicht teurer sind, HiFi aber schon. Hier fehlt mir fürwahr ziemlich die Logik.....
Oder werden die Leute nur dann getötet, wenn dieselben Produkte nicht in D, sondern in der Schweiz verkauft werden??
uterallindenbaum
Stammgast
#27 erstellt: 13. Okt 2015, 09:17
Du sagst es, es fehlt die Logik. Computer und Hifi sind zwei verschiedene Märkte die nicht mit den gleichen Marken und auch nicht mit den gleichen Margen funktionnieren.

Zuerst eimal ist der Preis für Elektronik, eingekauft in den Sklavenländern, absolut billigst. Ich bin immer systematisch zu hoch wenn ich grosshandelpreise für Asien Produkte einschäze. Und trotzdem schätze ich einen kompletten tragbahren Computer der 690 Sfr bei Media Markt kostet, nicht über 80 Sfr an Einkaufspreis mit Porto. Und, wie gesagt, ist diese Schätzung wahrscheinlich zu hoch. Uhren die dir im Interdiscount oder bei Manor für 39.90 Sfr/Stück verkauft werden, kosten auch nur 12 Sfr/KUBIKMETER !! Vielliecht gibt es im Elektronikmarkt, eben einen Grund warum die unbedingt die gleichen Preise wie in D und F auch in der Schweiz anbieten wollen. Ohne Markt könnten diese Marken auch keinen Schweizer Hauptsitz begründen. Da lohnt es sich villeicht statt 83X marge auf der Soundkarte, vielleicht nur mal 78X Marge zu machen #Steuer #SchweizerHauptsitz #FettefetteKohle.

Aber, generell gesehen, können die verschiedenen Märkte nicht miteinander verglichen werden. Wenn wir die Landwirtschaft mit dem Elektromarkt vergleichen würden wären wir auch aufgeschmissen und auf dem Holzweg.

Das einzige was wir sehen können ist das gewisse Anbieter/Importeure, ehrlich spielen und probieren ziemliche harmonische Preise mit dem Deutschen Markt zu halten. Andere dagegen spielen den "ich bin ein armer Schweizer" Spiel spielen und voll durchdrehen wenn es heisst "marge kalkulieren". Mein einziger Tipp hier, diejenige identifizieren und meiden so gut es geht. Bei konsequenter handlungsweise werden die früher oder später aus dem Markt geworfen.

Frage an Keepcooling : Was suchst du und was hast du ausprobiert ? Was hat dir gefallen und was nicht ?


[Beitrag von uterallindenbaum am 13. Okt 2015, 09:21 bearbeitet]
keepcoding
Stammgast
#28 erstellt: 13. Okt 2015, 14:31
@uterallindenbaum:

Ich suche Standlautsprecher mit präzisen optischen vorgaben
Insbesondere möchte ich probehören:
- Monitor Audio Silver/Gold
- Canton 896 sowie Ref. 7K
- Dali Opticon 8, Rubicon 8

Wo kann man diese probehören?

Bisher hab ich gehört:
- B&W CM Serie
- Kef Q und R Serie
- Dali Zensor und Rubicon 5
- Canton GLE, SL und Vento Serie
- und ein paar andere (konnte mir die Namen nicht alle merken)


[Beitrag von keepcoding am 13. Okt 2015, 16:45 bearbeitet]
Bass_hunter
Stammgast
#29 erstellt: 13. Okt 2015, 15:28
Hm wenn du bereits so genaue Vorstellungen davon hast, was du probe hören möchtest, dann musst du wohl bei einzelnen Geschäften nachfragen. Einige haben auch einen Markenspiegel auf ihrer Webseite (Z.b. Hi-Fi Sulzer, Audio Vinyl ) (Ich kenne diese Geschäfte nicht persönlich, habe sie in kurzer Google-Suche in Zürich ausgemacht ;))
Dadof3
Inventar
#30 erstellt: 13. Okt 2015, 15:49

uterallindenbaum (Beitrag #27) schrieb:
Uhren die dir im Interdiscount oder bei Manor für 39.90 Sfr/Stück verkauft werden, kosten auch nur 12 Sfr/KUBIKMETER !!

Ich weiß ja nicht, wie viel Luft du zwischen den Uhren im Kubikmeter hast, aber alleine schon die Rohstoffkosten sind deutlich höher. Kunststoffgranulat um 1 €/kg, gängige Metalle noch etwas mehr. Für 12 SFr bekommst du da gerade mal 10 kg zusammen, wenn es hochkommt. Und das noch ohne Entwicklung, Produktion, Lagerung, Logistik, ...

Du hast ja vollkommen recht, dass Masenprodukte im Großhandel zum Teil unfassbar billig sein können, aber soo billig ... nee
uterallindenbaum
Stammgast
#31 erstellt: 14. Okt 2015, 05:44
Ja, es klingt unglaublich. Aber die Person die mir das sagte war ein Uhrenfirma CEO mit rechlich erfahrung im Milieu. Auch später wurde dies durch einer seiner konkurrenten so bestätigt. Muss also was dran sein. Vergessen wir aber nicht dass diese Info vor der starken teuerung der Metalle und vor dem Abfall des Euro gegeben wurde (ja ich hätte es auch vorher schreiben können. Mein Fehler Entschuldigung).
uterallindenbaum
Stammgast
#32 erstellt: 14. Okt 2015, 06:15
Die rubicon und die Monitor audio gold Serien hatte ich mal für ein Internetportal getestet. Ich sage nichts dazu und wünsche dir gute entdeckung. Würe mich aber freuen wenn du mal zurückschreibst wie du diese, für dich, empfunden hast (bin immer gespannt wie die Leuten was hören die ich mal gehört habe).

Wenn Optik sowie Klang wichtig sind, darf ich dir Piega ans Herz drücken ? Diese LS spielen sehr klar und ohne Schnickschnack. Ich empfand die Premium 5.2 von denen als wirklich gut im Mittelpreis sektor, und bin, normalerweise, eher ein schwierig zu überzeugender Geselle. Gerade auf den Gebrauchtmarkt sind sie dann mit wirklich stark gefallenen Preisen zu haben, und qualitativ sind diese LS extremst langlebig (mein Bruder benutzt Ü20 Jährige Modelle von Piega => kein Problem).

Leider kenne ich, in deiner gegend, keine der Hifi Laden. Ging bis jetzt immer im Raum Luzern wenn ich mal dort war. Einziger von mir bei dir in Zürich stehender Händler ist Aug & Ohr. Aber der hat nicht was du zurzeit suchst und der Service empfand ich nicht so toll.

Ich glaube in der luzerner Innenstadt gibt es ein Dali anbieter. Zurmühle heisst er. Habe da auch Dali gesehen aber nicht sehr viele (war dort eher für die PMC's die er verkauft).

Ein Laden mit guter Dali auswahl gibt es um Genf (Carouge) ACR. Einer der wenigsten Laden der es ermöglicht in echtzeit zwischen den LS umzuschalten.


[Beitrag von uterallindenbaum am 14. Okt 2015, 06:19 bearbeitet]
keepcoding
Stammgast
#33 erstellt: 17. Okt 2015, 10:10
So, war auf der Hi End Swiss und ich muss sagen, es hat sich gelohnt
Konnte mit einige Lautsprecher anhören und ansehen.

Besonders interessiert war ich an Canton, Dali und Monitor Audio.
Canton hatte die Ref. 7K, 5K und 9K da sowie die Karat, Vento 896 und noch ein paar andere.
Dali hatte leider nur die Opticon Serie dabei, dafür gleich die ganze Serie. Ich war wirklich überrascht wie Klangstark schon die Opticon 1 ist!
Monitor Audio Silver 8 und Gold 300 waren ebenfalls anzutreffen, haben mir wirklich gut gefallen.

@uterallindenbaum: Piega 5.2? Ich mag Metallgehäuse überhaupt nicht, das sieht blechern aus (und klingt wahrscheinlich auch so )
Konnte nun wie oben erwähnt die Monitor Audio Gold probehören, wirklich sehr feine Lautsprecher! Akustisch treffen sie meinen Geschmack ziemlich gut!
Du hast gar nicht gesagt, wie dir die Monitor Audio Gold 300 gefallen hat... (aber wahrscheinlich hast du dir nicht die 2015er Version angehört...)


[Beitrag von keepcoding am 17. Okt 2015, 10:14 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#34 erstellt: 17. Okt 2015, 11:59

keepcoding (Beitrag #33) schrieb:

@uterallindenbaum: Piega 5.2? Ich mag Metallgehäuse überhaupt nicht, das sieht blechern aus (und klingt wahrscheinlich auch so )

Nein, überhaupt nicht. Wieso sollte es das tun? Im Gegenteil, Aluminium ist sehr steif und daher im Prinzip sehr gut geeignet für den Lautsprecherbau. Der Grund, warum es nicht häufiger verbaut wird, ist nur der Preis und die geringe Flexibilität beim Design. Und wahrscheinlich auch die Vorurteile der Käufer, wie in deinem Fall.
.JC.
Inventar
#35 erstellt: 17. Okt 2015, 12:03

keepcoding (Beitrag #33) schrieb:
So, war auf der Hi End Swiss und ich muss sagen, es hat sich gelohnt


jetzt sag nicht, Du hast keine Fotos gemacht ?

ich werde wohl morgen hingehen u. meine Kamera mitnehmen
XdeathrowX
Inventar
#36 erstellt: 17. Okt 2015, 12:10
Ich fand es jetzt nicht so ergiebig, aber gut...

Nimm ein grosses Blitzlicht mit - viele der Räume sind sehr dunkel, ich hatte nur das iPhone dabei:

Kii Audio (der Grund meines Besuchs)
IMG_0319

Technics
IMG_0320

McIntosh
IMG_0324

Tannoy (Vorführung an Plattenspielern )
IMG_0325

Irgendein Händler mit den dicken Focal
IMG_0326

Avantgarde Acoustics
IMG_0327

Backes und Müller
IMG_0328
keepcoding
Stammgast
#37 erstellt: 17. Okt 2015, 12:11
@.JC.: Kamera hab ich in der Tat vergessen
Immerhin zwei Schnappschüsse mit dem Handy.

IMG_20151017_111336bIMG_20151017_103205b

@Dadof3: Da hast du wohl recht. Aber ich hatte in der Vergangenheit mal (zugegeben billige) Lautsprecher mit Metallgehäuse, die haben einfach schrecklich geklungen. Na gut, muss ich der Piega doch noch eine Chance geben


[Beitrag von keepcoding am 17. Okt 2015, 12:13 bearbeitet]
XdeathrowX
Inventar
#38 erstellt: 17. Okt 2015, 12:16
Zum Thema Canton, die klangen doch mit am schlechtesten. Zumindest in meinen Ohren und mit meinem Kopf dazwischen.
keepcoding
Stammgast
#39 erstellt: 17. Okt 2015, 12:19
@XdeathrowX: Naja, ich würde mal sagen der Raum war da suboptimal (quadratisch), dadurch klang der Bass aufgedickt und die Höhen etwas spitz. Und auch die Musikwahl teils etwas fragwürdig. Teils konnten auch die Besucher von ihrem Handy Musik streamen, das klang dann auch nicht so toll. Bei gewissen Musikstücken hat man dann aber schon gemerkt, dass das ein sehr guter Lautsprecher ist, also von "schlecht" kann da keine Rede sein


[Beitrag von keepcoding am 17. Okt 2015, 12:23 bearbeitet]
XdeathrowX
Inventar
#40 erstellt: 17. Okt 2015, 12:22
Als ich im Raum war lief gerade Bugge Wesseltoft & Sidsel Endresen - Try. Ein Song den ich sehr gut kenne. Beschuldigen würde ich genau nicht die eingebaute Badewanne der Canton welche vermutlich durch den Raum verstärkt wurden sondern die wenig zufriedenstellenden Mitten. Ich hab nicht gesagt, dass es schlechte Lautsprecher seien, ich fand sie im Vergleich relativ schlecht.


[Beitrag von XdeathrowX am 17. Okt 2015, 12:23 bearbeitet]
.JC.
Inventar
#41 erstellt: 18. Okt 2015, 13:51
Hi,


XdeathrowX (Beitrag #38) schrieb:
Zum Thema Canton, die klangen doch mit am schlechtesten. Zumindest in meinen Ohren und mit meinem Kopf dazwischen.


die einzigen Lautsprecher auf der Messe, die mich wirklich überzeugt haben,
(hatte meine Kamera auch vergessen ..:) waren die Backes u. Müller BM 25
ansonsten war da insgesamt nichts dabei, was mich echt gereizt hätte

für mich die gelbe Zitrone: die neue Quadral Vulkan
zum Besucherwechel legt er PF - the wall - side1 von LP auf ...
und da ich weiß, wie der Hubschrauber tönt ... so jedenfalls nicht !
(es kann auch am Phonozweig gelegen haben)

die Tannoy oben im Stock 3 waren noch recht gut

ansonsten, kleine überschaubare Messe, angenehmes Umfeld, sofort freier Parkplatz
(wenn man sich in CH auskennt)



[Beitrag von .JC. am 18. Okt 2015, 13:54 bearbeitet]
XdeathrowX
Inventar
#42 erstellt: 18. Okt 2015, 14:05
Als ich im Raum der Tannoy war lief dort Vinyl - also habe ich auf dem Absatz kehrt gemacht. Aber schön waren sie...

Hast du dir die Kii angehört?
.JC.
Inventar
#43 erstellt: 18. Okt 2015, 14:42
Hi,

gehört habe ich sie, aber richtig anhören war das nicht (die waren echt gut)
das geht ja auch kaum auf so einer Messe, es sind einfach zu viele Leute da

was ich noch bemerkt habe, ist der Hype um Keramik Hochtöner
ich finde sie eher steril als schön klingend


ps
bist nicht so der Vinylfreund ?
uterallindenbaum
Stammgast
#44 erstellt: 18. Okt 2015, 14:42
Generell habe ich Hifi Messen nicht so gern. Sie sind zwar gut um die Produkte mal von der nähe aus zu sehen. Aber sind auch gefährlich, weil man sehr leicht ein falsches Eindruck eines Produktes bekommen kann. Einige der Vorstellungshallen haben eine Akustik die nicht sonderhaft gut sind, und öfters wird man diese Akustik mit dem Produkt assozieren.

Nein Keepcoding. Alu Gehaüsen klingen nicht Metallisch oder geben eine metallische Farbe im Klang wenn diese gut gemacht sind. Viele Herstellen benutzen Stein und Metall um Ihre Gehäuse zu optimieren. B&W hat dies letzllich in den neuen 800 Serien benutzt (mit entsprechenden Preiserhöhung), Thiel, Gamut, Wilson, Usher, und viele andere "ganz gute". Ich würde auch nicht einen metallisch klingende Box weiterempfehlen. Ich empfand die obengenannten Piega als "befreit". Sie klingen nicht dumpf oder überhitzt, sie sind eher klar und sehr natürlichklingend aber ohne unnötige Schärfe oder Spitze in den höhen. Sie geben sehr neutral und schnell dass was von der Quelle gegeben wurde, haben einen gute Bühne in alle richtungen und können gut den Klang in 3D abgeben. Dies in eine art und weise die normalerweise eher bei den ganz grossen LS der Fall ist. Wenn man bedenkt das diese LS noch komplett in der Schweiz hergestellt werden ist es fast verrückt eine, für's gesamte Markt, agressiven Preis/Leistungsverhältniss so abgeben zu können.

Die GX200 (nicht von 2015), hatte, was mich betrifft, viele kleine Probleme. Wenn ich sie mit anderen LS in seiner Preisklasse vergliech, hatte sie zwar eine Dynamische und verspielte spielweise und spielte einigermassen Neutral, aber die Auflösung war dürftig, sie ass bzw. veränderte viele finessen im Spielgeschen und auch die Staffelung der Bühne vorne/hinten oder links/rechts, war stark verbesserungsbedürftig. Sie klang bei leisen passagen leicht geschlossen und benötigte einen "Tritt" in Lautstärke damit sie sich öfnete. Auch die art wie sich der Klang von den LS nicht löste empfand ich als störend. Dass können selbst preisgünstige LS besser. Einzig die höhen empfand ich als sehr gut. Vielleicht leicht zarter abgestimmt was es normalerweise der Toningenieur hätte wiederhergeben wollen, aber dies ist dann Geschmacksache. Der Rest war nichts besonderes. Ich empfand daher der Preis von 3'625 Sfr als zu hoch. Da waren/sind bessere LS in diese Klasse zu haben.
.JC.
Inventar
#45 erstellt: 20. Okt 2015, 09:14
S´gruezi

hier ein schöner Bericht von der High End: von Bernd
XdeathrowX
Inventar
#46 erstellt: 20. Okt 2015, 18:38
Umfangreich mag er sein, schön oder gar gut wäre jetzt kein Prädikat welches ich dem Bericht geben würde.
XdeathrowX
Inventar
#47 erstellt: 24. Okt 2015, 06:58
Habt ihr eine Ahnung wo man in der Schweiz ein Mini DSP mit Dirac kaufen kann?
Live-musikhörer
Inventar
#48 erstellt: 24. Okt 2015, 10:15
Danke für die Berichte und Fotos.
Ich habe es nicht geschafft, die Messe zu besuchen aber es ist für mich nicht schlimm, da ich schon alles habe und das, was ich noch kaufen will, weiss ich genau.
Meine Hifi-Bekannten werde ich entweder nächstes Jahr in München oder am nächsten High End Swiss treffen.
Ich bin aber schon gespannt, in welche Richtung die Hersteller von "High End" Geräten gehen.
Ich müsste eigentlich Zeit beanspruchen, um die neuen Versionen der verschiedenen Lautsprecher zu hören, über die ich in der Vergangenheit eine Meinung gebildet habe. Ich würde aber zuerst wieder mehr Konzerte besuchen.
keepcoding
Stammgast
#49 erstellt: 24. Okt 2015, 10:53

XdeathrowX (Beitrag #47) schrieb:
Habt ihr eine Ahnung wo man in der Schweiz ein Mini DSP mit Dirac kaufen kann?

Gibt's glaub ich nicht. Aber kannst ja direkt über die Homepage von minidsp bestellen, die liefern auch in die Schweiz.
Konstantino
Neuling
#50 erstellt: 02. Nov 2015, 16:07
Also ich habe 30 Jahre in der Schweiz gelebt. Alle Lautsprecher liefen bei mir zu Hause ohne Zuschlag. Hier ist eine super Adresse: Hifistudio Sigrist in Embrach, Telefon: 0041448655344
Einfach anrufen! Allerdings viel High End.
Gruss
Konstantino
nadeto
Stammgast
#51 erstellt: 02. Nov 2015, 19:11
ich war auch High End Swiss zwei mal aber irgendwie dies Jahr mir ist nicht gefallen.immer die selbe Firmen einzigste zu mir Focal gefallen.
ich kann dir gerne in Brugg http://www.mueller-spring.ch/ empfehlen ein nette alte man. Er hat viel auswahl.
sogar kann dir auch andere marken bestellen und kannst du auch verhandeln.
Wo wohnst du genau in Schweiz ?
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Das ewige Dilemma mit dem Probehören
Everon am 02.04.2006  –  Letzte Antwort am 05.04.2006  –  25 Beiträge
Händlerübersicht für Deutschland, Österreich,Schweiz
HGButtentee am 08.12.2012  –  Letzte Antwort am 08.12.2012  –  3 Beiträge
Probehören in verschiedenen Läden?
cloudburst am 25.06.2009  –  Letzte Antwort am 05.07.2009  –  40 Beiträge
Wie richtig Probehören
Sylus am 12.03.2007  –  Letzte Antwort am 13.03.2007  –  10 Beiträge
Ist die Schweiz billiger?
der_Angler am 15.07.2003  –  Letzte Antwort am 16.07.2003  –  11 Beiträge
Das Problem mit der Rationalität
JanHH am 22.04.2008  –  Letzte Antwort am 02.06.2008  –  84 Beiträge
hifi shop in hamburg?
livE am 09.08.2004  –  Letzte Antwort am 12.08.2004  –  6 Beiträge
Hifi-Studio in Fürth/Nürnberg und Umgebung
friendofme am 12.09.2009  –  Letzte Antwort am 17.09.2009  –  8 Beiträge
Musik zum Probehören
Quo am 06.03.2005  –  Letzte Antwort am 06.03.2005  –  3 Beiträge
Suche HiFi-Händler in München
MACxi am 12.02.2006  –  Letzte Antwort am 12.02.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • SEG
  • Piega
  • Monitor Audio
  • Dali
  • AKG
  • Quadral
  • Conrad

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 53 )
  • Neuestes Mitgliedm4rcs
  • Gesamtzahl an Themen1.345.540
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.782