Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Probehören mit MP3 Sammlung

+A -A
Autor
Beitrag
n3vi
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Mai 2012, 21:03
Ich wollte die Tage noch einmal zum Probehören in meinen HiFi Laden.
Werde ich komisch angeguckt, wenn ich MP3s anstatt CDs mitbringe ?

Wenns egal ist, welch eine Bitrate sollten die Mp3s mindestens haben ?
xoggy
Stammgast
#2 erstellt: 13. Mai 2012, 22:25

Werde ich komisch angeguckt, wenn ich MP3s anstatt CDs mitbringe ?


Wenn ja, würde ich das Geschäft verlassen und nicht wiederkehren. Unsinnige Vorbehalte in Bezug auf Mp3 sollte sich kein HiFi-Händler mehr leisten.


Wenns egal ist, welch eine Bitrate sollten die Mp3s mindestens haben ?


Bei selbstgeripptem Material und dem üblichen Lame-Encoder die Einstellung -V 2, bei Fremd-Mp3s so ab 192kbps aufwärts.

Wenn's dir gar zu peinlich ist, hast du ja die Option, von gewünschten Mp3s eine standardmäßige Audio-CD zu brennen.
*SALT*
Stammgast
#3 erstellt: 14. Mai 2012, 06:44
Oder du kommst mit dem Laptop oder Netbook an.
Heutzutage wird ja viel auf Steaming und der gleichen gesetzt und fast jeder Hersteller hat dazu was im Programm, wäre also nicht ungewöhnlich.


Gruß SALT
Eminenz
Inventar
#4 erstellt: 14. Mai 2012, 06:45

n3vi schrieb:

Wenns egal ist, welch eine Bitrate sollten die Mp3s mindestens haben ?


Wenn die gut gerippt sind und das Quellmaterial ohnehin gut aufgenommen ist, dann tuns auch 128er mp3s. Ich nutze flac auch nur fürs Gefühl.
Stereo33
Inventar
#5 erstellt: 14. Mai 2012, 06:50
Spielt es jetzt noch eine Rolle ob eine MP3 5 oder 10 MB hat?
Also ruhig in 256-320 rippen, es sei denn du hast den Platz nicht.
dkP74
Stammgast
#6 erstellt: 14. Mai 2012, 06:56
Ich würde ab 192 nehmen.
Wie schon vorgeschlagen wurde kannst Du ja auch ne CD brennen.
Abgesehen davon, werde ich in einem Laden komisch angeguckt oder behandelt, dann würde ich aufmerksam zur Probe hören und ganz entspannt woanders kaufen. Ist allerdings ein anderer Laden mit den gewünschten Geräten in der Nähe, dann wäre ich sofort wieder weg. Leider ist das nicht oft der Fall.

Gruß
dkP
n3vi
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 14. Mai 2012, 21:06
Danke für eure Antworten.

"Dann bin ich ja beruhigt"

Der Hauptgedanke mit den Mp3s war eher, dass ich nicht soviel unnötiges Quellmaterial mitschleppen muss

Kann mir dann vorher ein schönes Best-Of zusammen mixen und brauch nicht immer zwischen den Titeln springen.

Dann spricht doch eigentlich auch nichts dagegen, wenn ich es aufm iPod touch mitnehme ?
Oder ist dieser von der Qualität nicht so gut und doch lieber eine CD brennen ?
*SALT*
Stammgast
#8 erstellt: 14. Mai 2012, 21:09
Was willst du dir den überhaupt kaufen?
Also nur Lautsprecher oder eine komplett neue Anlage?


Gruß SALT
n3vi
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 14. Mai 2012, 21:30
Geplant waren erst einmal 2 Frontlautsprecher.
Aber wie man meinem anderem Thread entnehmen kann, muss wohl nun auch ein neuer AVR her


[Beitrag von n3vi am 14. Mai 2012, 21:31 bearbeitet]
*SALT*
Stammgast
#10 erstellt: 15. Mai 2012, 06:24
Ja dann kannst du schon mit nem Ipdo hingehen. Ich würde aber wirklich auch eine Best of Cd mitnehmen, falls der Händler für diesen Verstärker gerade keine passende Dockingstation da hat. Außerdem musst du dann unter Umständen nicht immer aufstehen um einen anderen Track zu hören, wenn du den IPod nur über Klinke anschließen kannst.


Gruß SALT
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 15. Mai 2012, 06:40
MP3 lebt ja vom -geschickten - Weglassen.

Zum Probehören finde ich MP3 somit eher ungeschickt. Das Probehören mit evt. schlechten RIPs oder beschis... Bitraten führt unweigerlich zu einem verfälschten Ergebnis beim Probehören. Dann kannst du es Dir auch gleich sparen.

Hifi - und wir sind ja im HIFI-Forum - hat ja den Anspruch, möglichst das hörbar zu machen, was der Musiker/Produzent da so produziert hat.

Und nicht was klangverändernde Soft- oder Hardware da später draus gemacht haben.

Kauf Dir zu deiner Lieblingsmusik am besten ein paar gebrauchte CDs z.B. bei Amazon, dann hast Du mal eine Referenz zum Vergleich mit den MP3s.

Bei schlechteren Bitraten (z.B. 96 + 128) hören selbst ungeübte Hörer mit nicht allzuschlechter Hardware Hörspaßbremsen.

Insbesondere hochwertige Hardware klingt bei schlechter Software besonders schlecht, da sie in der Lage ist, das was schlecht klingt auch genau so schlecht ans Ohr zu befördern. Bleibt die Frage, ob man das überhaupt hören möchte.

Meine Lieblingsmusik von Evanescence oder Nightwish mag ich inzwischen nicht mehr so gerne hören, da mit der immer besseren Hardware die Schwächen (z.B. Kompression -DR6-) der Produktion und der Musiker(in) immer deutlicher wurde.

So, bin ich meinen Senf losgeworden.

LG Michael


[Beitrag von michaeltrojan am 15. Mai 2012, 06:50 bearbeitet]
*SALT*
Stammgast
#12 erstellt: 15. Mai 2012, 06:55
Über die geeigneten Bitraten wurde ja vorher schon diskutiert.

Meines Erachtens bringt es auch ncht viel wenn er sich jetzt ein paar Cd's kauft wenn er Zuhause eh nur mp3's hat. Da hat er zwar beim Probehören ein tolles Erlebnis aber dann eventuell Zuhause nicht mehr. Er soll es doch so machen wie er es am ehesten Zuhause macht. Wenn er Zuhause nunmal vom iPod über ein 20Meter Klinkenkabel mp3's mit 96kbs hört, sollte er das auch beim Probehören machen.

@TE: um was für Lautpsrecher handelt es sich eigentlich oder um welche Preisklasse geht es den hier überhaupt?


Gruß SALT
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 15. Mai 2012, 07:40
Wir wollen den TE doch ein bischen in die hifi-Regionen locken

Und wenn er bei Probehören entdecken sollte, dass es da etwas gibt ...

Ich hatte einen MP3 hörenden Kumpel zu einer Vorführung neuer Produkte und zu einem Probehören mitgenommen ... zu seiner von mir nicht provozierten Aussage : "Ich bin wie gelähmt, ich habe vorher noch nie Musik gehört" muss ich wohl nichts mehr schreiben.
dkP74
Stammgast
#14 erstellt: 15. Mai 2012, 08:25
Soweit ich weiss hat der TE noch gar nicht gesagt welche Bitraten er nutzt oder ??
Mp3 befindet sich durchaus in Hifi Regionen wenn diese gut gemacht sind, wovon ich heutzutage eigentlich ausgehe.
Ob das mit den Hifi Regionen auf den Ipod zutrifft kann ich nicht beurteilen, ich hab keinen.

Zur Sicherheit und auch aus Bequemlichkeit würde ich eine CD mitnehmen, da ein CDP bei den Händlern immer angeschlossen ist.

Gruß
dkP
n3vi
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 15. Mai 2012, 08:26
also von vorne...
Wir sprechen von Lautsprechern um die 1500 € (Monitor Audio RX8, KEF Q700 zb.)
Zu Hause werde ich mit dieser Anlage weniger Musik hören, eher Filme gucken.
Der Verkäufer meinte jedoch, dass es sich nicht soviel nimmt, wenn ich Lautsprecher nehme, wo sich Musik sehr gut drauf anhört, diese dann auch im Filmbereich meine Erwartungen erfüllen werden.

Wenn ich (auch mal) Musik darauf höre, dann hat es *SALT* richtig erfasst.
Der Hauptbestand an Musik liegt einfach auf der Festplatte.
Und würde auch von dieser wiedergegeben werden.

Kurz noch zu der Aussage, CD Qualität und runtergerechnete MP3s:
Ich habe vor ein paar Jahren bei einem Kumpel den ersten Track von CD2 (I'd Do Anything For Love) von dem The Very Best Of Meat Loaf Album probe gehört.
Die eine Stelle bei Minute 4 oder so, hat in seiner Lautsprecherumgebung (ich weiß nicht welche es waren) Gänsehaut erzeugt !
Seit dem Tag wusste ich, wenn ich mal Geld verdiene, brauche ich sowas auch

Jetzt ist es praktisch soweit und beim Probehören am Samstag habe ich natürlich genau dieses Album als "Referenz" mitgenommen.

Allen drei Lautsprecher (Monitor Audio RX8, KEF Q700 und B&W 683) haben mich NICHT abgeholt.

Ich weiß nicht, ob es an der Lautstärke oder einfach an dem Faktor "Probehören in einem normalen Geschäft" lag.

Das heißt, ich weiß nicht, ob sich der Mehraufwand für das organisieren der CDs für das Probehören im Geschäft lohnt
dkP74
Stammgast
#16 erstellt: 15. Mai 2012, 08:35

n3vi schrieb:

Allen drei Lautsprecher (Monitor Audio RX8, KEF Q700 und B&W 683) haben mich NICHT abgeholt.

Ich weiß nicht, ob es an der Lautstärke oder einfach an dem Faktor "Probehören in einem normalen Geschäft" lag.

Das heißt, ich weiß nicht, ob sich der Mehraufwand für das organisieren der CDs für das Probehören im Geschäft lohnt


Möglicherweise lag es auch einfach an den Lautsprechern. Mir ging es auch mal so im Hifi Laden, bis ich meine Canton Karat gefunden habe.
Bei Lautsprechern hat jeder seine eigenen Vorlieben.

Meinst Du mit orhanisieren der CDs kaufen??
Das ist Unsinn wenn Du gute mp3 hast und die CDs eh später nicht nutzt.
Brenne lieber eine CD von den mp3.

Gruß
dkP
n3vi
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 15. Mai 2012, 09:10
so werde ich es wohl machen
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 16. Mai 2012, 05:45
Als Cabasse-Fan und nachdem ich hier auch ein Paar B&W vorrübergehend als Rear in Betrieb genommen habe: "Hör Dir doch mal ein Paar Cabasse an".

Ich habe die kleine Minorca MC40 für 800 Euro das Paar. Die haben auch größere und teurere Lautsprecher.

Die haben auch das für Heimkino hervorragende Heimkino IO/Santorin System, was ich aber für Musik vorne ersatzweise mit 2 Minorca ausstatten würde.

Wenn Du zu Gänsehaut bei Musik in der Lage bist, müßte eine Cabasse diese auch erzeugen können

LG Michael
n3vi
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 16. Mai 2012, 10:50
Du hast dich ja sicherlich mit dieser Firma etwas beschäftigt.
Kannst du auch ein Lautsprecherpaar bennen, welches sich in ähnlicher Preiskategorie wie die oben genannten, befinden?
Eminenz
Inventar
#20 erstellt: 16. Mai 2012, 11:42
Geh doch einfach erstmal hören (mal ganz ohne Vorbelastung) und erzähl uns, was dir gefallen hat.
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 16. Mai 2012, 12:37
Richtig ... evt. must Du ja gar nicht so viel Geld ausgeben. Ich hatte auch Standlautsprecher und ca. 2.000 Euro geplant...

Ich habe zwar einen Cabasse Subwoofer Santorin 25, den setze ich aber im Stereobetrieb gar nicht ein.

Im 5.1 Betrieb läuft er mit.
n3vi
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 16. Mai 2012, 12:41
soll ich mir also genau die Minorca MC40 anhören?
vanye
Inventar
#23 erstellt: 16. Mai 2012, 14:06

michaeltrojan schrieb:

Meine Lieblingsmusik von Evanescence oder Nightwish mag ich inzwischen nicht mehr so gerne hören, da mit der immer besseren Hardware die Schwächen (z.B. Kompression -DR6-) der Produktion und der Musiker(in) immer deutlicher wurde.
LG Michael

Dann tust Du mir leid. Was hat Dich zur Überzeugung gebracht, dass diese Hardware tatsächlich "besser" ist?

Gruß
vanye
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 16. Mai 2012, 14:17
Nein!

Lass Dir doch mal ganz vorurteilsfrei etwas in der angepeilten Preis- und Größenklasse empfehlen und höre dazu die Minorca im Vergleich.

Sei ganz offen, viele Lautsprecherbauer haben gute Lautsprecher. Ein Tip wären noch LS von Dali.

Es kommt ehedem auf deinen Geschmack und was Du so hörst an.
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 16. Mai 2012, 14:55
@vanye

Da hast Du recht, mir tut es auch ein wenig leid.

Ich hör nun halt andere Musik, die besser produziert ist und lasse das was nicht so gut ist, einfach weg. Es gibt ja genug zu hören.

Meine Lieblings CD von Wild Silk "Touch of a Rainbow" (DR11-12) klingt bei der Reproduktion mit meiner Hardware etwa so, wie ich es mehrfach Live, zum Teil unplugged und ganz nah dran erlebt habe.

Das ist "mein" Maßstab dafür, ob Hardware gut oder schlecht ist. Der Gänsehautfaktor!
vanye
Inventar
#26 erstellt: 16. Mai 2012, 16:03

michaeltrojan schrieb:
@vanye

Da hast Du recht, mir tut es auch ein wenig leid.

Ich hör nun halt andere Musik, die besser produziert ist und lasse das was nicht so gut ist, einfach weg. Es gibt ja genug zu hören.

Meine Lieblings CD von Wild Silk "Touch of a Rainbow" (DR11-12) klingt bei der Reproduktion mit meiner Hardware etwa so, wie ich es mehrfach Live, zum Teil unplugged und ganz nah dran erlebt habe.

Das ist "mein" Maßstab dafür, ob Hardware gut oder schlecht ist. Der Gänsehautfaktor!

Da habe ich ja Glück. Ich habe einen sehr breiten Musikgeschmack, so dass auch viele Aufnahmen dabei sind, die nicht so gut sind. Da mir die Musik viel wichtiger ist als der Klang, würde ich keine Lautsprecher haben wollen, die diesen Spagat nicht können. Und in der Tat gibt es solche Lautsprecher.

Gruß
vanye
dkP74
Stammgast
#27 erstellt: 17. Mai 2012, 07:44

Eminenz schrieb:
Geh doch einfach erstmal hören (mal ganz ohne Vorbelastung) und erzähl uns, was dir gefallen hat.


Dem kann ich nur zustimmen. Es gibt sehr viele Hersteller die gute Boxen bauen. Da könnte ich natürlich auch die Empfehlen die ich schon gehört habe.
Lieber ein schöner großer Hifi-Händler mit vielen Herstellern im Angebot und sich überraschen lassen.
n3vi
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 17. Mai 2012, 19:21
Ja, wenn ihr noch Händler in Berlin kennt, die ein großes Sortiment haben, dann immer raus damit
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 17. Mai 2012, 19:42
Berlin ist ja wohl ein Eldorado:

http://www.phonophono.de/highend_top.php3?Kennung=

http://www.boxengross.de/produkte.php?cat_id=21

Hifi im Hinterhof
Großbeerenstr. 65
10963 Berlin
High-End-Ansprechpartner:
Norbert Ziemer
Tel: +49 (0)30-25375380, Fax: 2511832

Klangatelier - Berlin
TonstudioTempelhof GmbH
Keithstr. 5
10787 Berlin
High-End-Ansprechpartner:
Siegfried Nehls
Tel.: +49 (0)30-7521384, Fax: 7517377

applied acoustics
Brandensteinweg 6
13595 Berlin
High-End-Ansprechpartner: Uwe Klose
Tel.: +49 (0)30-4614874,
Fax: 4614875
E-Mail: info@applied-acoustics.de


[Beitrag von michaeltrojan am 17. Mai 2012, 20:40 bearbeitet]
n3vi
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 18. Mai 2012, 08:36

michaeltrojan schrieb:
Berlin ist ja wohl ein Eldorado:


na das will ich doch meinen
vielen Dank.
HiFi-Tweety
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 18. Mai 2012, 10:13
Und dann tust machst du dir selbst noch den Gefallen und hörst in die AURUM Serie von quadral rein.
Jeck-G
Inventar
#32 erstellt: 18. Mai 2012, 16:40
Zum eigentlichem Thema:
Was soll gegen MP3 zum Probehören sprechen? Gibt auch Einige, die ihre Schallplatten mitnehmen.
Man muss aber bedenken, dass die Schallplatte einer (vernünftigen) MP3 technisch hoffnungslos unterlegen ist. Außerdem wird die MP3 nicht bei jedem Abspielen schlechter, beim E-Grammophon ist es konstruktiv bedingt der Fall (mechanischer Verschleiß).
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Was ist zu beachten bei MP3-Sammlung?
**Thomas***** am 03.12.2013  –  Letzte Antwort am 08.12.2013  –  40 Beiträge
Erfahrungen mit MP3 Playern (iRiver, iAudio)
crazyfist am 13.03.2005  –  Letzte Antwort am 15.03.2005  –  2 Beiträge
Verstärker und Cumputer zur MP3 Wiedergabe verbinden?
Loothy am 15.01.2006  –  Letzte Antwort am 15.01.2006  –  8 Beiträge
mp3 mit 501kbs?
josh am 26.10.2004  –  Letzte Antwort am 27.10.2004  –  13 Beiträge
MP3-Format
kierberg am 19.04.2007  –  Letzte Antwort am 19.04.2007  –  3 Beiträge
MP3 encoding
EselHund am 15.05.2006  –  Letzte Antwort am 18.05.2006  –  31 Beiträge
Mp3 + Verstaerker
DiCraft am 26.04.2005  –  Letzte Antwort am 01.05.2005  –  17 Beiträge
Wie richtig Probehören
Sylus am 12.03.2007  –  Letzte Antwort am 13.03.2007  –  10 Beiträge
Musik zum Probehören
Quo am 06.03.2005  –  Letzte Antwort am 06.03.2005  –  3 Beiträge
Großes Probehören hinter mir!!!!
Malcolm am 02.06.2003  –  Letzte Antwort am 15.06.2003  –  37 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Chess
  • Bowers&Wilkins
  • Cabasse

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 26 )
  • Neuestes MitgliedToni_No.1
  • Gesamtzahl an Themen1.345.696
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.159