Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Großes Probehören hinter mir!!!!

+A -A
Autor
Beitrag
Malcolm
Inventar
#1 erstellt: 02. Jun 2003, 09:24
Wollte nur mal so meinen Eindruch kund tun! War in einigen Media-Märkten und Saturns in Berlin und hab bestimmt 10 Stunden in Studios verbracht.
Geblieben ist folgender Eindruch:
Positiv aufgefallen sind die Regalspeaker JBL TI2K für 499€/Stück. Ist zwar viel Geld (zu viel meiner Meinung, gibts sicher auch günstiger) aber der Klang in Hoch- und Mittelton war genau so überragent gut wie die Quadral Vulkan! Letztere ist natürlich im Bass um längen besser, dafür aber auch mit 1300€/Stück deutlich teurer!

Weniger gut dagegen haben mir folgende Modelle gefallen:
Magnat Vintage 650! Ein Freund von mir hat die 550 und meckert immer warum die nicht so richtig klingen.....
Der Vergleich war Niederschmetternd! Von den Vulkan (1300) auf die Magnat (899€/Stück) umgeschaltet.....
und die Akustik war trauriger als traurig!!! Keine klaren höhen und mitten, ein einheutlicher "musikbrei", das war alles, aber KEIN Hifi!!!
Und der aktuelle Stereo-Verstärker von Teac- goldenes Design, gesoundeter Klang! Trotz "direct"-Wahlmodus! Das Teil sollte 450€ kosten und klingt schlechter als jeder alte Yamaha für 199€! Waren mit 5 Mann unabhängig von einander der gleichen Meinung.....
Ach ja, bevor ichs vergessen. Die Kanton Karat MC60 fand ich auch nicht wirklich überragend. Würde die klanglich ungefähr auf eine Stufe mit den "echten" Heco-Mythos setzen. Auch wenn ein direkter Vergleich natürlich nicht möglich war.

Mein Tipp: Entweder noch sparen auf die Vulkan, oder aber 2 JBL Ti2K & einen guten Sub dabei (z.B. Nubert AW-1000). Je nach Platzverhältnissen.

Als zukünftigen Verstärker hab ich mir den Harman/Kardon 5500 ausgehört. 7-Kanal Vorverstärkerausgänge, dickes Netzteil, ordentlich Power.... und ein richtig gutes Klangbild! Optional gibts dann noch super Endstufen!
Der Harman klang besser als der Kenwood KRF-X7771 und der Yamaha A2. Aktuelle von Yamaha waren leider nicht da, aber die sind eh zu teuer.....
Überlegen muss ich nochmal wegen der aktuellen Modelle von Denon, aber die konnte ich leider nicht hören....


[Beitrag von Malcolm am 02. Jun 2003, 09:27 bearbeitet]
EWU
Inventar
#2 erstellt: 02. Jun 2003, 09:56
das sind die gleiche Eindrücke, die ich in fast 4 Jahrzehnten HiFi gesammelt habe.Erst ab einer bestimmten Preisklasse fängt gutes Hören an.Wenn man nichts anderes kennt, als Canton, Heco oder Magnat in der Consumer Klasse, dann mag das ja noch klingen, wenn man aber mal in höhere Klassen gehört hat, dann merkt man schon den Klangbrei.Ein Freund von mir hat die "fantastischen" LE 107.Wenn ich da bin, bitte ich ihn immer, die Musik auszulassen, weil ich immer befürchten muß, ich bekomme Tinnitus.
Wer will schon eine Vintage haben, wenn er eine Vulkan gehört hat? Doch nur Ohrkranke.
Und wenn Du jetzt noch die Gelegenheit haben solltest eine Titan oder noch Klassen höher zu hören, dann tun sich nochmals Klangwelten auf.Und spätestens bei der Titan (auch schon bei der Vulkan)vermisst keiner mehr einen Sub.
Mein Tipp: sparen auf die Vulkan, und das Thema Lautsprecher kannst Du die nächsten Jahre ad acta legen.
Fuxster
Inventar
#3 erstellt: 02. Jun 2003, 10:04
Ewu bist du denn auch der Meinung das sich die Lautsprecher der Canton Ergo Reihe genauso schlecht anhören?!

Frage ich mich nur weil ich noch nicht soviel Hifi-Erfahrung habe wie du!

Mag ja sein das ich die ganze Zeit denke ich hätte guten Klang aber in Wirklichkeit ist das alles nix!

Und was denkst du über Nubert?
Alex8529
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 02. Jun 2003, 10:13

Mag ja sein das ich die ganze Zeit denke ich hätte guten Klang aber in Wirklichkeit ist das alles nix!




Hallo,

tja, geht mir genau so, Ich krieg auch so langsam Komplexe mit meinen Magnat Vintage 760.

Ich, und auch Besucher sind begeistert vom Klang.

Bin ich nun hörgeschädigt, oder nur der Bauer, der nix anderes kennt ??

Frank
cr
Moderator
#5 erstellt: 02. Jun 2003, 10:16
Ich möchte nur die Frage in den Raum stellen, ob die Hörtests in den Mediamärkten bei etwa preisgleichen LS was bringen, da ich sehr bezweifle, dass mit gleicher Lautsärke gehört wird.
PS: Damit bezweifle ich nicht, dass die Quadral gut sind, ich meine die Vergleiche zwischen den anderen Boxen.
Markus
Inventar
#6 erstellt: 02. Jun 2003, 10:28
Hallo Malcolm,

wie bereits angesprochen, halte auch ich den Vergleich zwischen verschiedenen Lautsprechern durch "direktes Umschalten" für sehr problematisch, bedingt durch die unterschiedlichen Wirkungsgrade.

Grundtendenzen können in Bezug auf Überhöhungen bzw. Detailreichtum, Auflösung, etc. schon festgestellt werden. Aber schon bei der Beurteilung der Abstrahlcharakteristik und deren Kompatibilität mit den eigenen 4 Wänden ist hier nahezu unmöglich.

Ich kann hier aus Erfahrung sprechen, habe ich doch in der Vergangenheit schon Lautsprecher bei mir zu Hause gehört, die klanglich in einem Raum mehr als problematisch waren, in anderen Räumen dagegen sehr angenehm und detailreich wiedergaben.

Gruß,

Markus.
Malcolm
Inventar
#7 erstellt: 02. Jun 2003, 12:16
@all:

Aber dennoch kann man jawohl subjektiv beurteilen welche Boxen gut und welche schei*e klingen!
Bei allen interessanten 3 Musikrichtungen gehört, von leise bis laut. Da kann man schon vergleichen....
Klar dass die zu Hause nicht genau so klingen wie im Studio > Raumakustik

Werde erstmal umziehen, dann den Harman kaufen und als nächstes auf echte Boxen sparen! War mit den Mythos immer zufrieden, aber wenn man einmal was besseres gehört hat.....
etwas viel besseres!
EWU
Inventar
#8 erstellt: 02. Jun 2003, 12:21
Fuxster,Alex8529,wenn Ihr bei Eurer Anlage einen guten Klang hört, dann ist das doch in Ordnung.Dann braucht man auch keine Komplexe haben.Einen Klangunterschied, und zwar einen prägnanten, hört man, wenn man den Vergleich mit besseren?hörewertigen?highendigen?, wie auch immer man das bezeichnen möchte,Boxen hat.
Ich empfehle deshalb immer, sich auch Boxen höherer Klassen anzuhören.
Ich habe vor 40 Jahren angefangen mit dem Telefunken Plattenspieler Mister Hit mit eingebauten Boxen.Das klang damals gut.Dann bekam ich Pioneer Boxen für 80 DM.Auch die klangen gut.So ging es weiter(ca.alle 5-7 Jahre) bis vor 3 Monaten, als ich mir die Isophon Europa2 für 8500 EUR angeschafft habe.Die sind jetzt, meinem Empfinden nach so gut,dass sie viele anderen Boxen locker an die Wand spielen. Mittlerweile bin ich auch in der Lage(durch 40 Jahre HiFi Erfahrung) feststellen zu können, warum eine Box gut oder schlecht klingt.Und eine
LE 107 klingt eben wie Matschebrei(immer im Vergleich zu dem, was ich höre).

cr, eine gute Anlage klingt leise so gut wie laut.Der einzige Unterschied besteht in der Lautstärke.Das zu bewerkstelligen, ist ua. die Kunst des Entwicklers.Natürlich hat es dieser leichter, wenn ihm das Marketing kein so enges Preislimit setzt.Dann kann er zb.auch Chassis und Frequenzweichen verwenden, die in der rechten und linken Box nur um +- 0,1 db differieren.

Markus,selbstverständlich muß man zu Hause hören, aber für die erste Auswahl reicht auch ein Händler aus.

Fuxster,Nubert habe ich noch nicht gehört, da kann ich keine Aussage treffen.

Es gibt auch im Consumer Bereich feine, gutklingende Boxen.Man muß halt nur mal Canton,Magnat,Heco,JBL,Infinity verlassen und sich bei anderen, auch kleinen Herstellern umsehen.
Malcolm
Inventar
#9 erstellt: 02. Jun 2003, 12:33
".Man muß halt nur mal Canton,Magnat,Heco,JBL,Infinity verlassen und sich bei anderen, auch kleinen Herstellern umsehen."
Ja, mich würde auch mal Deine Meinung zu Nubert interessieren! Schade dass Du die noch nicht gehört hast
Bestell Dir doch mal ein paar NuBox 380, hör rein und schick Sie zurück! Kostet nix und Du bist um die Nubert-Erfahrung reicher und kannst uns was erzählen!

ps: Ein Kumpel von nem Freund hat sich jetzt die B&W Nautilus gegönnt! Preis Leistung ist bei denen sichere nicht sehr gut, aber trotzdem erwarte ich bei DEM Preis eine sehr gute Leistung! Bin schon gespannt-----
Fuxster
Inventar
#10 erstellt: 02. Jun 2003, 12:38
Unverschämtheit....man sollte sich keine Lautsprecher bestellen wenn man dafür gar keine Verwendung hat bzw nicht wirklich interessiert ist...das sind alles Kosten für die Hersteller. Dadurch werden die Lautsprecher von Nubert nur teurer!
Werner_B.
Inventar
#11 erstellt: 02. Jun 2003, 12:48
Malcolm,

"ps: Ein Kumpel von nem Freund hat sich jetzt die B&W Nautilus gegönnt! Preis Leistung ist bei denen sichere nicht sehr gut, aber trotzdem erwarte ich bei DEM Preis eine sehr gute Leistung!"

Preis hat nichts mit Leistung zu tun, sondern mit Marketing. Hatte mir Nautilus 805 angehört, sind sofort ohne weitere Vergleiche wegen lausiger Wiedergabe (Hall) ausgeschieden, dito CDM1NT - schlicht unbrauchbar - habe ich hier nun schon häufiger breitgetreten, deshalb nicht nochmal in allen Details.

Gruss, Werner B.


[Beitrag von Werner_B. am 02. Jun 2003, 12:49 bearbeitet]
cr
Moderator
#12 erstellt: 02. Jun 2003, 12:48
@EWU
Eine gute Anlage klingt auch leise gut.
Dennoch ist aus gehörphysiologischen Gründen ein Vergleich zwischen zwei LS ohne Aussagekraft, wenn sie nicht gleichlaut eingepegelt sind. Sonst habe ich nichts sagen wollen.
Malcolm
Inventar
#13 erstellt: 02. Jun 2003, 13:13
@Fuxster:

Das siehst Du jawohl a bissl falsch! Wenn hier jemand der (wie´s aussieht & einige glauben) Ahnung hat und was über die Nubox schreibt isses ja wohl in erster Linie mal Werbung (solange es kein vernichtendes Urteil gibt, was ich nicht glaube).
Nubert haben einen Vetrag mit UPS, die zahlen für die Lieferung (2x Nubox) einen einstelligen Euro-Vertrag.
Wenn jetzt auch nur EINER aufgrund einer weiteren positiven Argumentation die Boxen kauft (was z.B. ich wäre) haben die Ihre 8 Euro 3x wieder drinnen!
Und da Nubert die Gehäuse seit einiger Zeit die Chassis industriell fertigen lassen können die bessere Preise machen je mehr Sie verkaufen......
Elric6666
Gesperrt
#14 erstellt: 02. Jun 2003, 14:19
Hallo EWU,

„LE 107 klingt eben wie Matschebrei(immer im Vergleich zu dem, was ich höre).“

Was ist das jetzt für ein Vergleich oder eine Binsenweisheit – du vergleichst jetzt LS für 8500 € mit welchen für
ca. 400 € , dass ist jetzt aber nicht dein ERNST?

Hört sich ein wenig nach mein Auto, mein Haus ................... an!

„Es gibt auch im Consumer Bereich feine, gutklingende Boxen.Man muß halt nur mal Canton,Magnat,Heco,JBL,Infinity verlassen und sich bei anderen, auch kleinen Herstellern umsehen.“

Hast du dich hier bloß unglücklich ausgedrückt – oder bedeutet es im Umkehrschluss, dass Canton,Magnat,Heco,JBL,Infinity keine Boxen im Programm haben, die gut klingen?

Gruss
burki
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 02. Jun 2003, 14:50
Hi Leute,

jetzt fetzt euch doch nicht schon wieder wegen IMHO Nebensaechligkeiten, bzw. Missinterpretationen ...

Ich kann EWU gut verstehen (hab vor gut 30 Jahren ja auch so angefangen), dass einem nach gewisser Hoererfahrung diverse Boxen (das muessen keineswegs nur billigere Exemplare sein) gehoerig auf den "Hoernerv gehen koennen".

Aber: Einerseits sollte "richtiges Hoeren" auch etwas trainiert werden (z.B. durch "handgemachte" Livemusik) und zudem ist das menschliche Gehoer wirklich recht anpassungsfaehig.
Ich muss offen gestehen, dass ich persoenlich kein Fan von ultraneutralen Boxen bin (auch wenn's theoretisch so sein muesste), sondern eher in gewissen Grenzen "gesoundete" Boxen bevorzuge (habe durchaus eine ganze Menge von Aktivboxen wie Genelecs, MEGs, ADAMs, Mackies ... intensiver probegehoert).

Dass eine Vorauswahl von Boxen nicht durch Probehoeren beim Haendler moeglich waere, sehe ich uebrigens nicht so.
Klar gibt es da einiges (vorallem den entsprechenden Hoerraum) zu beachten, doch eine Grundtendenz (gerade wenn's beim FG nicht um den Tiefbass geht; wenn Stereoabbildung, Abstrahlverhalten, ... "ueberprueft" werden sollen) laesst sich durchaus ausmachen.
Dass vor der endgueltigen Entscheidung moeglichst daheim der A/B-Vergleich gemacht werden sollte (wer hat denn da uebrigens wirklich eine entsprechende Umschalteinheit benutzt und noch den Einfluss der zusaetzlichen Absorber beruecksichtigt ?), steht natuerlich auf einem anderen Blatt ...

Gruss
Burkhardt
EWU
Inventar
#16 erstellt: 02. Jun 2003, 15:20
@cr,Dennoch ist aus gehörphysiologischen Gründen...
damit liegst Du völlig richtig, da hatte ich wohl Deine erste Aussage fehlinterpretiert.

@Werner_B.,ich hatte in einem anderen Thread schon mal meine Meinung gerade über B&W kundgetan, das trifft sich ungefähr mit Deiner.

@Elric6666,selbstverständlich vergleiche ich meine Boxen mit den LE 107( und anderen auch).Ich hab ja auch keine anderen.Man vergleicht immer irgendwelche Boxen miteinander.Das ist ja der Sinn eines Hörtests.Ich hatte aber auch geschrieben:"Mittlerweile bin ich auch in der Lage...".Das behaupte ich einfach mal.
Deshalb maße ich mir auch an zu behaupten: die LE 107 klingen wie Matschbrei. Die Bässe kommen verschwommen, die Höhen kreischen und die Mitten sind nicht da.
Wenn der Hersteller für diesen Preis nichts besseres bauen kann, dann ist das halt so, ändert aber nichts an der Tatsache.

"oder bedeutet es im Umkehrschluss, dass Canton,Magnat,Heco,JBL,Infinity keine Boxen im Programm haben, die gut klingen?"
Da habe ich mich wohl unglücklich ausgedrückt.Ich meinte damit, dass es auch noch andere Hersteller gibt, die gute Boxen bauen.Ich habe nur den Eindruck, dass wenn von Boxen in diesem Forum die Rede ist, eigentlich nur diese Hersteller genannt werden(bis auf ein paar wenige Ausnahmen)
Die Canton Karat R 2 DC,Canton Ergo RCA oder Heco Anniversery zb.klingen sehr gut.Selbst hatte ich mal eine Magnat MSP 300, das war wohl die beste Magnat, die es jemals gab.Die spielt heute noch(nach 18 Jahren)bei einem Freund und spielt noch viele an die Wand.Vielleicht war sie zu gut für Magnat, dass man sie eingestellt hat?

"Hört sich ein wenig nach mein Auto, mein Haus ................... an!"

Was ist daran so schlimm?Um was geht´s denn in diesem Forum? Doch um Erfahrungsaustausch und Kaufberatung.Und die besten Erfahrungen kann man mitteilen, wenn man ein Produkt besitzt.
Ich habe noch nie eine Nubert besessen, noch habe ich eine gehört, deshalb kann ich darüber nichts sagen.Ich kann nur was ich über sie gehört habe, mitteilen.Aber da ist ja keinem mit geholfen.Aber über die Boxen, die ich habe, oder besessen habe, oder gehört habe, da kann ich was sagen.
Elric6666
Gesperrt
#17 erstellt: 02. Jun 2003, 17:40
Hallo

„Ich habe noch nie eine Nubert besessen, noch habe ich eine gehört, deshalb kann ich darüber nichts sagen.Ich kann nur was ich über sie gehört habe, mitteilen.Aber da ist ja keinem mit geholfen.Aber über die Boxen, die ich habe, oder besessen habe, oder gehört habe, da kann ich was sagen.“

Das ist genau meine Einstellung – nur vergleiche ich jetzt mein 4 RC-A nicht mit meinen PLUS XL / Plus X – macht nämlich wirklich wenig Sinn – aber auch egal

Ist einfach unglücklich übergekommen!

Gruss
Makai
Stammgast
#18 erstellt: 03. Jun 2003, 12:41
>>Preis hat nichts mit Leistung zu tun, sondern mit Marketing<<

Is doch so, dass sich die Hersteller für ein Produkt oder eine Reihe, auf einen Gewissen Betrag festlegen und danach dann ein Gerät erbauen. Und je höher der Betrag umso aufwendiger.
Und is auch klar, dass man schlechtere Boxen meistens gleich abwertet, da man eben was besseres gewöhnt ist. Nur leider fehlt eben manchmal das gute Geld oder die Erfahrung, wie EWU schon schrieb, dass man weiss, was genau so gut, oder zumindest anders klingt.
EWU
Inventar
#19 erstellt: 03. Jun 2003, 13:42
"Nur leider fehlt eben manchmal das gute Geld oder die Erfahrung,dass man weiss, was genau so gut, oder zumindest anders klingt."
genau das ist der Punkt, nur würde ich Geld erst mal außen vor lassen.
Hinzu kommt ja noch, was man gewöhnlich für Musik hört.Hört man Techno, muß es nur laut bumsen,mehr gibt die Musik eh nicht her.Und hört man nur die Superstars aus den Charts dann ist es sogar besser mit einer schlechten Anlage.Denn da ist die Aufnahme schon so besch..., dass eine gute Anlage
dieses gnadenlos darstellt.Aber wer schon auf "Köln Konzert"
das Räuspern von Keith Jarret,und das Husten eines Zuhörers in der zweiten Reihe rechts gehört hat, der möchte nicht mehr mit schlechten Boxen(Anlage) hören, wo alle Töne ineinander laufen und man manchmal gar nicht erkennt, ob der Bass gezupft wird oder ob jemand Gitarre spielt.Dann steht das Schlagzeug plötzlich vorne und der Leadsänger hinten rechts und der trällert auch noch im besten Sopran ein Liedchen.
Und wer soweit ist, das zu erkennen, der stellt sich eine tolle Anlage zusammen, kauft nicht mehr bei Ebay oder im Internet und achtet etwas weniger aufs Geld.Denn dann kommts nur noch auf die Musik an.
martin
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 03. Jun 2003, 14:18
Man kann auch schon für wenig Geld den Leadsänger aus der Mitte hören - und sogar, wenn man sich seinen Krempel bei ebay ersteigert oder vom Versender gekauft hat
nichts für ungut
Dragonsage
Inventar
#21 erstellt: 03. Jun 2003, 15:41
Zum Thema 'probehören bei Saturn, Mediamarkt, etc.':

Meine Erfahrung ist, daß diese Hörversuche lediglich einen groben Anhalt geben. Auf keinen Fall ist aber letzt endlich dies damit zu vergleichen, wie es mal zuhause klingt. Nicht umsonst heißen die Studios. Mein Wohnzimmer ist auf jeden Fall kein Studio.

Dazu kommt, daß oft keine vergleichbaren Situationen in den großen Märkten hergestellt wird, sondern daß für verschiedene Preisklassen unterschiedlich Studios zusammengestellt werden. Die Folge ist nactürlich, daß eine Box (teuer) A an dem Röhrenverstärker und Super-CD-Player viel besser klingt, als die Billig- Büchse an dem 0815 VD und dem 0815 Verstärker.

Man mag hier argumentieren, daß die Kette auch preislich zusammen passen muß, aber das kann ich bei einem Vergleich nicht gelten lassen. Objektiv kann ein Vergleich nur sein, wenn man echtes umstöpseln hat, wobei hier gleiche Lautstärke verglichen werden sollte. Eine Box mit höherem Wirkungsgrad könnte hier einen besseren Klang vorgaukeln.

Ich klappere gerne die 'kleinen' Händler ab. Dort bekommt man oftmals die Möglichkeit, ein oder auch zwei Paare für ein WE mal zuhause zu testen.

Gruß
DS
Makai
Stammgast
#22 erstellt: 03. Jun 2003, 16:06
>>Man kann auch schon für wenig Geld den Leadsänger aus der Mitte hören - und sogar, wenn man sich seinen Krempel bei ebay ersteigert oder vom Versender gekauft hat<<

...dann hat man den Mono-Knopf gedrückt oder einen Mono-Amp bei ebay ersteigert ...
Malcolm
Inventar
#23 erstellt: 04. Jun 2003, 10:48
Meine Sachen nicht bei Ebay holen?? Warum?? Hab ausgiebig überall Probe gehört und mir Preisvorschläge machen lassen. Nach (sehr) langen verhandlungen bei MediaBlöd etc. waren dass dann 900€ für den HK 5500.
Jetzt bietet bei Ebay ein seriöser Händler selbes Teil (Originalverpackt mir Garantie etc) für 699€ an. Bin ich jetzt gezwungen bei Mediablöd zu kaufen nur weil ich da probe gehört hab??? Ich glaube nicht! 200€ sind ne Menge Holz. Und die Schmeiße ich denen nicht in den Rachen! Bei 50€ "aufpreis" (749€) würde ich das Teil mit nach Hause nehmen und in den eigene 4 Wänden probehören, wenns nicht gefällt zurückbringen. Aber 900€????
Nee, dann kaufe ich den für 699€. Und wenns nicht passt kriege ich die Kohle auch wieder zurück indem ich einfach weiter verkafaufe.....
Makai
Stammgast
#24 erstellt: 04. Jun 2003, 17:13
@Malkolm,
mein Satz war zweideutig...

Akustisch gesehen, kommt jeder Sänger aus der Mitte, wenn man den Mono-Knopf drückt...

Schafschuetzer
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 07. Jun 2003, 08:02
Tja Malcom, dann wirst du beim nächsten Gerätekauf wohl nicht mal mehr bei Saturn verschiedene Geräte probehören können, sondern aus einem Hochglanzkatalog bestellen. Hauptsache billig und ohne Service.

(Dank an meinem örtlichen Händler, für die endlose Geduld mit mir.)

MfG
Schafschützer
EWU
Inventar
#26 erstellt: 07. Jun 2003, 17:05
ich gebe Schafschuetzer recht.Wenn wir nicht mehr bereit sind den Service eines Händlers mehr zu bezahlen wird die Anzahl der Händler noch weiter zurückgehen.Arme Welt.
Was ist es doch so schön, ab und zu mal bei seinem Stammhändler vorbeizufahren, ein Schwätzchen mit ihm zu halten, eine Tasse Kaffe mit ihm zu trinken und sich seine Neuheiten einfach mal anzuhören.Ohne Kaufabsicht.Mit ihm dann ein bißchen darüber diskutieren und fachsimbeln.
Und das alles wollen wir aufgeben, nur weil Internethändler billiger anbieten ?Auch Media Blöd wird teurer werden, wenn dort nur probegehört wird und wo anders gekauft wird.Oder die Sachen, die dort angeboten werden, werden qualitativ noch schlechter.
Hoffentlich gibt es noch etliche, die so denken wie ich, damit das oben gesagte nicht eintritt.
das_n
Inventar
#27 erstellt: 08. Jun 2003, 14:08
"Hört man Techno, muß es nur laut bumsen,mehr gibt die Musik eh nicht her"

pauschales VORURTEIL

wenn man mal guten Techno ausserhalb einer disco hört, merkt man mal welche details darin stecken.
Techno hört sich von einer guten Anlage um Läangen besser an als von einer schlechten. An den Höhen und den teilweise auf sehr klar gestimmten "Gesangseinlagen" hört man sofort, ob eine Anlage schlecht und dumpf oder klar und präzise wiedergibt. Und der bumsende Bass ist nunmal charakteristisch für Techno, aber selbst da hört man Riesenunterschiede. wenns dröhnt isses schlecht. AMEN
Malcolm
Inventar
#28 erstellt: 08. Jun 2003, 20:53
@EWU & Scharfschuetzer:

Da habt ihr natürlich recht! Und PC-technisch mache ich es auch genau so wie ihr bei der Anlage.
Meinen letzten Receiver hab ich auch im Laden gekauft....
Aber wenn das Teil beim Händler 1200€ kosten soll, ich den auf 950€ handeln kann und im I-Net das gleiche Teil für 600 bekommen kann....
Tut mir Leid! 50-100€ für hören/labern sind okay, aber keine 350!!!!
In so einem Fall ziehe ich das INet vor! Und denke ihr könnt mich (Student, NICHT Neureich oder so) verstehen!
Dazu kommt dann noch dass ich keinen guten Hifi-Händler (Raum Bonn) kenne! Und Media-Blöd etc. schmeiße ich mein Geld nicht in den Rachen!
tjobbe
Inventar
#29 erstellt: 09. Jun 2003, 13:59
@Malcolm... was verstehst du denn unter gut...

Gut vom Preis ode rgut in der Beratung oder auch gut in der Auswahl...

Cheers, Tjobbe
!ceBear
Stammgast
#30 erstellt: 10. Jun 2003, 00:19

"Hört man Techno, muß es nur laut bumsen,mehr gibt die Musik eh nicht her"


Hi,
Meine Meinung.... es kommt halt einfach drauf an welche Musikrichtung man hört. Früher als ich noch auf "Billiganlagen" Musik hörte, fand ich Metall, Punk und all so en Schrott gut, aber das änderte sich schnell!
Heute kann ich mir das einfach nicht mehr antun. Man wird ansruchsvoller. Klar ist meine Anlage im Gegensatz zu manchen hier nur Müll, aber mein Budge ist halt durch die Tatsache, dass ich ein Azubi (mit noch anderen Hobbys) bin, sehr begrenzt!!!

Ich hatte vor einigen Tagen die Möglichkeit eine 120.000 € Anlage zu hören und ich muss sagen..... es war schon göttlich!! Was mich wunderte war, dass bei dieser Anlage ein Plattenspieler fehlte (jedem das seine). Aber dazu muss ich sagen, dass mir der Unterschied zwischen meiner 2500€ Anlage und dieser Anlage, dass Geld wert sei! Klar war der Klang um einiges besser, aber nicht so enorm (ok... war viel besser)!!! Wenn ich irgentwann mal reich sein sollte, kaufe ich mir auch so etwas, denn Musik ist das beste was der Mensch je erfunden hat. Sollte ich einmal taub werden, so hat mein leben keinen Sinn mehr, denn Musik wird mein Leben sein!!!
Malcolm
Inventar
#31 erstellt: 10. Jun 2003, 08:47
@ Icebear:
Ich glaube Du steigerst Dich da in etwas rein.... komm mal wieder runter!

€ tjobbe:
Also, ein guter Händler sollte für mich
1.: Ahnung haben
2.: sympatisch/nett sein (will mich mit dem ja auch längere Zeit unterhalten)
3.: ein brauchbares Studio mit guter Auswahl haben!

wenn das alles erfüllt ist kann er auch 10-15% mehr Kohle von mir haben! Aber wenns das nicht gibt....
Dann halt Internet!

@all

Hab gestern die Mythos 500 an einen Onkyo Stereo-Amp geklemmt. Der Klang war beängstigend.....
Ich stimme allen hier zu die sagen dass es nicht die besten Boxen sind! Dafür sind Sie inzwischen halt günstig.....
Naja, auf der suche nach "echtem" Sound hab ich mir mal die Nubert Nubox 380 bestellt. Mal gucken was die bringen, sind ja recht günstig & sehr gut weg gekommen bei der Fachpresse (aber das sind die Mythos auch).
Da ich bislang noch keine Nubert LS gehört hab (abgesehen von dem Sub) interessiert mich sowieso mal wie die klingen! Tjoa, ich lass mich überraschen! Hoffe ich bin dann hin & weg "wenn" die morgen kommen!
das_n
Inventar
#32 erstellt: 10. Jun 2003, 09:37
bitte schildere deine eindrücke über die nuberts wenn du sie hast. würd mich auch sehr interessieren was die draufhaben, sollen ja ne ordentlichen bass haben (für ihre größe).......
Fuxster
Inventar
#33 erstellt: 10. Jun 2003, 10:11
Also ich habe letztens auch mal im Mediablöd-Markt große Heco-Standlautsprecher gehört. Leider ist mir die genaue Bezeichnung entfallen, waren aber ca. 1,20 m groß und sauschwer!

War da quasi als "Topanlage" aufgebaut mit Denon Amp und CD-Player.

Und ich muss sagen der Klang hat mich wirklich enttäuscht.

Die Lautsprecher haben zwar irgendwie alles wieder gegeben, aber wie hinter nem Vorhang wie man immer so gerne sagt. Die Bässe waren auch viel zu flach und naja, ich weiss nicht wie ichs beschreiben soll...

Man hat zwar ziemlich viele Details gehört, aber halt alles so ohne "Klangfarbe". Einfach keine guten Bässe und dumpfe Höhen.

Die Lautsprecher sollten da übrigens 700 Euro/Stck kosten. Da würde ich nichtmal die Hälfte für ausgeben, hat mich wirklich enttäuscht...
Malcolm
Inventar
#34 erstellt: 10. Jun 2003, 12:37
@Fuxster
ziemlich genau so würde ich das Manko der Mythos auch beschreiben....
Wenn man Sie immer hört gewöhnt man sich dran! Aber als Sie dann neben der 10 Jahre alten Onkyo-Anlage meiner Eltern stand...... :(((((
Tja, erhoffe mir von der NuBox ordentlich was!
Mal schaun, werde dann hier posten!
Malcolm
Inventar
#35 erstellt: 12. Jun 2003, 14:13
NuBox 380...
Ich weiß nicht recht......
Beim AW-1000 musste ich 4 Wochen warten. Als ich ihn dann selbst bei UPS abholen war (die Leute haben es 3 Tage lang nicht geschafft den vorbeizubringen!!!)
Tja, bei den Nubox hab ich heute auch vergeblich gewartet--
bei Nubert angerufen:
"Tja, die sind im Moment nicht verfügbar, erst in gut 2 Wochen wieder".
Shit! Wollte doch jetzt am WE großen Hörtest machen! Ohne Nubox?!?
Die gute (und sehr nette) Dame hat dann die Versandbelege durchgeguckt.
Ich hab das letzte Paar bekommen, müsste morgen (oder Samstag) da sein! Juchuuuu.
Werde dann man mehr zur berümhten "Nubox" sagen.
Fuxster
Inventar
#36 erstellt: 12. Jun 2003, 14:38
Gut, interessiert mich wirklich sehr!
Malcolm
Inventar
#37 erstellt: 13. Jun 2003, 13:29
Heute wars so weit! Wollte um 11 Uhr bei einer Freundin DSL installieren.... möchte um 10:55h aus dem Haus, da steht der Postmann vor der Tür-
mit einem Stattlichen Paket bewaffnet!
364€ grinst er mich an. Der Nubert-Aufkleber hat ihm wohl schon alles verraten
Naja, viel Spaß hat er mich noch gewünscht.
Also ran an den Onkyo-Verstärker meiner Eltern und eine Box angeschlossen (zum Vergleich).
Hab viel über die brillianten Höhen gehört, überlegt...
Hmmm. Was hab ich denn da? Die CD´s meiner Eltern durchwühlt:
Ah ja, hier. Bocelli & Brightman.
Mal schauen.....
Zuerst die Onkyo:
Klassik wie ich Sie gewöhnt bin und kenne.
Irgendwie langweilig & trist, die Höhen aufdringlich....
Buahahaha, fange an zu zweifeln ob das eine gute Idee war.
Dann hab ich umgestellt auf die Nubox....

--------WWWWWWOOOOOOOOOOOWWWWWW!!!!---------

Da ging mir ja vielleicht der Hut hoch! Ich hab schon viel gehört, und das erste was mir in den Kopf kam war "Quadral Titan". Klar, der Bass kann bei den "ganz großen" nicht mithalten, ist halt "nur" eine Kompaktbox.
Aber so ein dynamischer Lautsprecher, der so luftig-leicht die Höhen & Mitten bringt ist mir bislang nicht unter gekommen! Der zusammen mit meinem AW-1000.... *GGGGG*
Und das zu dem Preis: 174€ oder sowas um die Ecke.....
Da fällt mir sonst nur die JBL TI2K & Co ein, aber die fangen alle bei 400-500 €/Stück an.

Alle Achtung: Für unter 300€/Stück wird man in KEINEM Hifi-Laden vergleichbar guten Sound finden! Meine nächste Investition werden 2 weitere Nubox 380 sowie ein Center sein! Wenn jemand interesse an einem Heco Mythos Set hat... bitte melden!
Günter Nubert, vielen Dank!
Würd Dich gerne mal auf ein einladen.
Ich hätte nie gedacht dass ich mit meinem bisschen Geld so viel Sound bekommen könnte......
Ach ja, hab gleich bei Nubert angerufen. Die Nubox 380 ist bis zur 27ten Kalenderwoche (ist in etwa 18 Tagen) nicht Lieferbar. Zum Glück hab ich schon mein erstes Paar!

@ Fuxster:
Die 360 soll etwas mehr Bass bringen, die 380 ist wohl mehr auf den Einsatz zusammen mit einem Sub konstruiert.
Steht zumindest so in dem Blättchen von Nubert. Jedenfalls ist der Bass für eine Box dieser "Größe" ordentlich, vor allen Dingen aber absolut präzise!
Soo, jetzt hab ich absolut konfuses Zeug geschrieben... was aber u.a. daran liegt dass ich jetzt wieder Musik hören gehe!
Viel Spaß noch allerseits & schönes WE,
euer "mit wachsender Begeisterung" Nubert-Fan!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Probehören war enttäuschend
Micha1962 am 19.02.2005  –  Letzte Antwort am 22.02.2005  –  19 Beiträge
Großes Problem
AgIP am 28.01.2004  –  Letzte Antwort am 01.02.2004  –  11 Beiträge
Ein großes DANKE! :):)
Kecki am 09.01.2007  –  Letzte Antwort am 10.01.2007  –  3 Beiträge
frage zum probehören
sebhofer am 07.01.2005  –  Letzte Antwort am 07.01.2005  –  3 Beiträge
Probehören in Bremen/Bremerhaven?
M.to.the.K am 01.04.2009  –  Letzte Antwort am 04.04.2009  –  3 Beiträge
wharfedale probehören in nordbayern?
Babatunde am 29.01.2005  –  Letzte Antwort am 30.01.2005  –  4 Beiträge
Probleme beim Probehören.
eger am 03.05.2006  –  Letzte Antwort am 10.03.2007  –  4 Beiträge
Wie richtig Probehören
Sylus am 12.03.2007  –  Letzte Antwort am 13.03.2007  –  10 Beiträge
Richtig Probehören - aber wie?
erekose am 23.06.2007  –  Letzte Antwort am 25.06.2007  –  10 Beiträge
Rückwand direkt hinter den Ohren oder besser 3 m Luft?
Rüdi74 am 21.02.2012  –  Letzte Antwort am 22.02.2012  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Heco
  • Magnat
  • Quadral
  • JBL
  • Bowers&Wilkins
  • Philips
  • Samson

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedSilverSoldier
  • Gesamtzahl an Themen1.345.929
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.930