Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kabelsalat

+A -A
Autor
Beitrag
tobiwn
Stammgast
#1 erstellt: 02. Jun 2004, 10:56
Hallo liebe hifi-community !

Ich hab mal wieder n Problem, das es zu lösen gibt...
ich hab nen Verstärker, der direkt neben dem ersten und ca 5 m vom anderen Lautsprecher entfernt ist...da aber beide Käbel gleich lang sein sollen ist direkt hinter dem Verstärker ein ziemliches Kabelgewirr...und man soll das Kabel nicht aufwickeln...und nicht nebeneinander wickeln...Was tun ? Was habt ihr gemacht um das Problem des Kabelgewirrs zu lösen ??

Freue mich über Antworten...
Master_J
Inventar
#2 erstellt: 02. Jun 2004, 11:01
Mal abgesehen davon, dass die Kabel nicht gleich lang sein müssen, helfen grosszügige Schleifen.

Gruss
Jochen
tobiwn
Stammgast
#3 erstellt: 02. Jun 2004, 11:09
Hm... mein hifi-Händler hat gemeint das die gleich lang sein müssen...Hm... aber das ist ja irgendwie logisch..denn jedes Kabel hat einen Wiederstand...und dann kommt auf der einen seite das Signal besser an... oder zeitversetzt...
travolta999
Stammgast
#4 erstellt: 02. Jun 2004, 11:10
Mir geht es genauso. Habe beide Kabel gleich lang (3m), obwohl der LS "direkt" neben der Anlage steht.
Ein Kabel kürzen würde ich nicht, sondern wie schon gesagt, in Schleifen legen.
na ja, viele Möglichkeiten bleiben wohl nicht... oder doch Anlage umrücken?
Master_J
Inventar
#5 erstellt: 02. Jun 2004, 11:12
Der Widerstandsunterschied ist fast nicht messbar.
Und das Signal erreicht knapp Lichtgeschwindigkeit im Kabel.

Wenn ihr das hört: Respekt.

Gruss
Jochen
hydro
Stammgast
#6 erstellt: 02. Jun 2004, 11:19
natürlich hört man das
wenn man weiß, dass ab 100 meter kabellänge und bei abartig hoher frequenz was hörbar sein könnte, dann hört man das auch bei 3 meter...
musst dich halt auch n büschen anstrengen
tobiwn
Stammgast
#7 erstellt: 02. Jun 2004, 11:31
Hallo travolta... Anlage umstellen is schlecht...die muss da stehen... überall anders isses dumm.. und außerdem würde das mal wieder ewig dauern...hm...aber in großen Schleifen legen...wie soll das aussehen... und die Käbel machen ja auch nicht unbedingt was man sagt... die sind wiederstandsfreudig...Ich hab Kabelbinder... was könnt man mit denen machen ?? Irgendwelche Ideen... ?
hydro
Stammgast
#8 erstellt: 02. Jun 2004, 11:46
vielleicht hast du ja hinter dem rack bzw schrank ein büschen platz - dann also 2meter weiter und wieder zurück zum ausgangspunkt - nur eben so, dass es keine kringel mit nur 10 zentimeter durchmesser werden

ich würde sie übrigens nicht mit kabelbindern zusammenschnüren
Albus
Inventar
#9 erstellt: 02. Jun 2004, 11:47
Tag,

dann leg' mit der überschüssigen Länge auf der Nachbarschaftsseite nicht eine Spulenform, sondern eine Achter-Form, ca. 30 cm durchmessend, schiebe diese Acht unter den LS (oder lege die Acht hinter den LS). Der elektromagnetische Pickup sollte so minimiert sein, wenn denn überhaupt mit einer derartigen Gefahr zu rechnen ist (Du hörst doch nicht in einem Maschinenraum?). Und, 5 m NYFAZ-Kabel (2 x 0,75 qmm) benutzt Du nicht, nicht wahr?

MfG
Albus
tobiwn
Stammgast
#10 erstellt: 02. Jun 2004, 15:43
was soll des für n Kabel sein ? Ne..Ne... ich denk so n spezielles hab ich nich...des kabel is so ungefähr 5m lang...so viel brauch ich zwar nich aber ich wills auch nich abschneiden...nacher brauch ich wieder n längeres... und die Käbel sind ja auch nich gerade billig...und des mit 8 er form... da hab ich ja dann n noch größeren Kabelsalat... hört man das ob man das Kabel im Kreis oder im kuddelmuddel verlegt hat ? Ich mein macht das wirklich hörbare unterschiede wenn ich das Kabel jetzt aufwickeln würde ?
Master_J
Inventar
#11 erstellt: 02. Jun 2004, 15:53
Kreis oder Wickeln ergibt eine Spule.
Damit kannst Du Dir ggf. die hohen Töne dämpfen.

Kuddelmuddel ist elektrisch immer sinnvoll.
Dadurch kommen die Störungen durcheinander und verflüchtigen sich beleidigt.

Gruss
Jochen
hydro
Stammgast
#12 erstellt: 03. Jun 2004, 13:06

was soll des für n Kabel sein


ganz gute... deshalb heisst dat och Ratz-Fatz-NYFAZ
tobiwn
Stammgast
#13 erstellt: 03. Jun 2004, 14:44
Naja...bei dem namen.. was soll es denn sonst sein ? Des muss einfach gut sein... (sonst hättes ja nich den namen)...naja.. wär´s schlecht (dann hieße es ja auch anders)...aber vielleicht isses ja auch gut...



So... das dürft ihr jetzt verstehen.... n paar mal durchlesen...dann wirds schon gehen...
gto
Stammgast
#14 erstellt: 03. Jun 2004, 15:10
Wenn das Kabel hinter einem Regal od. Kasten vorbei läuft, dann je nach
überschüssiger Länge in halber Höhe einen Nagel in die Wand und schon
ist die Schleife unsichtbar versorgt
--tpm--
Stammgast
#15 erstellt: 03. Jun 2004, 15:17
noch zu den kabellängen.
theoretisch ist mir das ganz klar das die elektronen eine gewisse geschwindigkeit haben. lichtgeschwindigkeit ist a bisserl übertrieben.
aber so lange die kabel einigermassen im verhältnis, also nicht 2,7m und das andere 100m, ist es eigentlich ganz vertretbar.

greets
tobiwn
Stammgast
#16 erstellt: 03. Jun 2004, 17:56
Naja... ich werd die Käbel irgendwie ordnen ...Ich schätz ich schieb sie unter meinen Schreibtischoder so...kürzen will ich sie nich.. ich weiß ja nich was ich in ner Woche mit meiner Anlage vor hab... lieber ganz lassen denn : abschneiden kann man Käbel immmer, aber nicht mehr zusammenfügen(Jedenfalls nicht mehr ganz) Mal schaun was ich da tu....vielleicht auch in langen schleifen hinterm schreibtisch verlegen...Danke noch für eure Vorschläge... mich würds interessieren wie ihr euer Kabelproblem, falls vorhanden löst...!?
Master_J
Inventar
#17 erstellt: 03. Jun 2004, 20:40

mich würds interessieren wie ihr euer Kabelproblem, falls vorhanden löst...!?

Spiralband, z.B. von reichelt.de

Vorher:


Nachher:




Gruss
Jochen
tobiwn
Stammgast
#18 erstellt: 04. Jun 2004, 09:52
Hallo Jochen !

Ich hab grad nachgeschaut was für Anlagen du hast...Freut mich das du auch auf Yamaha setzt...Ich habe nämlich auch einen Yamaha Verstärker, den AX-596 ! nubert boxen habe ich zwar nich, aber werde ich mir wahrscheinlich irgendwann mal dazuschaffen...naja... dein Kabelproblem.. hast du ja nich schlecht gelöst... vielleicht kauf ich mir auch so n spiralband da...
--tpm--
Stammgast
#19 erstellt: 04. Jun 2004, 09:58
einzig wenn man mal mit den kabeln was machen will muss man schon für ein einzelnes kabel die spirale wieder lösen.

bin ich froh haben wir hier keine schuko-stecker, die kabelleisten sind ja enorm!

mal eine frage so zwischendurch. gibts eigentlich auch kaltgeräte-netzstecker zum selber verdrahten? habe noch nie irgendwelche gefunden zum kaufen. auf der anderen stecker-seite ists ja kein problem, nur wäre für eine spätere verwendung das kabel mal zu kurz, na dann prost...
tobiwn
Stammgast
#20 erstellt: 04. Jun 2004, 10:07
gibts eigentlich auch kaltgeräte-netzstecker zum selber verdrahten?


Was sollen Kaltgeräte.- Netzstecker sein ?

Falls du Netzstecker, die keine Wärme produzieren meinst, dann glaub ich die gibts nich, weil in nem Netzstecker wird ja die spannung heruntertransformiert, und das durch 2 Spulen.. der Strom muss also durch einen langen, dünnen Draht durch... und dabei entsteht Wärme...
tobiwn
Stammgast
#21 erstellt: 04. Jun 2004, 10:09
Ahm.. nochmal zu Jochen : danke das du so viele Bilder geschickt hast...


Mich würd nur interessieren, wie das ganze so aussieht, also von vorne, Fernseher, Verstärker und nu Boxen...

Vielleicht kannst ja mal wenn du willst noch n photo posten...
nathan_west
Gesperrt
#22 erstellt: 04. Jun 2004, 10:41

Kreis oder Wickeln ergibt eine Spule.
Damit kannst Du Dir ggf. die hohen Töne dämpfen.


Öhm, da sind aber pro Kabel zwei Adern nebeneinander, plus und minus, das verhält sich nicht wie eine Spule
Meiner Erfahrung nach funktioniert das so nicht... :-)
Master_J
Inventar
#23 erstellt: 04. Jun 2004, 11:34
Nö, wenn die Kabel nebeneinander liegen verhalten sie sich wie ein Kondensator. Im gewissen Rahmen natürlich.


Bilder von vorne:

(Statt dem Monitor steht ein zweiter Subwoofer)


Bild mit den alten Boxen (auch Center):



Der neue Center auf dem TV:


Gruss
Jochen
tobiwn
Stammgast
#24 erstellt: 04. Jun 2004, 13:55
Hallo !
Danke für die Bilder..

Im Moment hab ich die dali axs 5000 in kirsch... Sind eigentlich ganz gute Lautsprecher bis mir dies passiert ist : http://www.hifi-foru...3&thread=1818&z=1#10

!!

Vielleicht wisst ihr was man da machen könnte...
Master_J
Inventar
#25 erstellt: 04. Jun 2004, 14:13
Na, mehr als im anderen Thread kann ich auch nicht sagen.

Dali anrufen und auf Kulanz hoffen.

Gruss
Jochen
tobiwn
Stammgast
#26 erstellt: 04. Jun 2004, 14:23
Ich weiß nicht.,.. meinst du das ich da noch kulanz bekomme.. ich mein alle beiden hochtöner sind kaputt...
Master_J
Inventar
#27 erstellt: 04. Jun 2004, 14:26
Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

Gruss
Jochen
tobiwn
Stammgast
#28 erstellt: 04. Jun 2004, 14:28
Und was dann sagen ? Ich hab meine Hochtöner geschrottet.. bekomm ich neue ?
bukowsky
Inventar
#29 erstellt: 04. Jun 2004, 14:34
Hallo Master_J

Kreis oder Wickeln ergibt eine Spule.
Damit kannst Du Dir ggf. die hohen Töne dämpfen.

~~


eine zweiadrige Spule mit plus und minus?
Master_J
Inventar
#30 erstellt: 04. Jun 2004, 14:49
Wechselstrom hätten wir ja schon.
Ist halt eine Doppelspule.

Diese Überlegungen gelten hauptsächlich theoretisch.
In wieweit sich das praktisch auswirkt, muss jemand anderes beantworten.

Gruss
Jochen
gto
Stammgast
#31 erstellt: 04. Jun 2004, 19:36
Hallo tobiwn
Kaltgerätestecker sind nicht aus dem hohen Norden, zieh mal das
Netzkabel von deinem Rechner, dann hast du einen (female) zum kennenlernen!!!
Das loch in das du in wieder zurück steckst ist dann die Einbau-Kaltgerätebuchse (male)
--tpm--
Gibt es bei uns in jedem Elektro od. Elektronik-Fachgeschäft, nix exotisches

tobiwn
Hast schon nachgefragt was die Hochtöner für deine Dali kosten??
Sind vermutlich im Bezug auf den Preis der Lautsprecher gar nicht so teuer
mfg
gto
tobiwn
Stammgast
#32 erstellt: 04. Jun 2004, 20:26
...Mir hats einer gesagt... die haben 100 pro stück gekostet ... also 200 euro... is n bissele viel...ich mein die ham 200 euro pro ganzem lautsprecher gekostet.. für das doppelte hätte ich wieder neue.. und die sind ja noch neu...
kennt sich da jamand aus ? wie ist das mit Kulanz und so ?
gto
Stammgast
#33 erstellt: 04. Jun 2004, 22:23
Wow ist ja wirklich heftig
Mein aufrichtiges Beileid
cavry
Stammgast
#34 erstellt: 04. Jun 2004, 22:59
Hey Master_J,

sind das eigentlich Voodo-Puppen zur Klangverbesserung auf deinen Geräten oder ist das eher eine optische Massnahme ?


[Beitrag von cavry am 04. Jun 2004, 22:59 bearbeitet]
Master_J
Inventar
#35 erstellt: 05. Jun 2004, 07:06
Akustik-Schafe.
Gibt einen wärmeren Klang.

Der Elefant ist für denn massiven Bass.

Die Gummimännchen sind Nubis.

Gruss
Jochen
Deziberl
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 05. Jun 2004, 07:43
Klasse Tip(p)!
Hab jetzt Pokemons auf meinen Boxen sitzen - klingt auf einmal viieeeeeeeeeeel verspielter
Gruß aus Wien
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Equalizer HINTER Verstärker, direkt VOR Lautsprecher möglich?
bibi.b am 14.09.2013  –  Letzte Antwort am 15.09.2013  –  7 Beiträge
HiFi in der Schweiz. und das Problem mit dem Probehören
keepcoding am 07.10.2015  –  Letzte Antwort am 08.11.2015  –  68 Beiträge
Frage zu verstärker und Boxen!
shay am 17.12.2005  –  Letzte Antwort am 28.12.2005  –  33 Beiträge
Ist Kabel nicht gleich Kabel?
Spike_19 am 04.09.2006  –  Letzte Antwort am 05.09.2006  –  10 Beiträge
Verstärker und Subwoofer nebeneinander?
Just_an_another_newbie am 19.10.2013  –  Letzte Antwort am 19.10.2013  –  2 Beiträge
Aussetzer der Stereoanlage - was tun?
*Yogoloki76* am 10.08.2014  –  Letzte Antwort am 15.08.2014  –  14 Beiträge
Ist das nicht übertrieben??
manu86 am 30.04.2004  –  Letzte Antwort am 01.05.2004  –  3 Beiträge
Verstärker zu schlecht für Dali 5?
rewetuete am 18.11.2015  –  Letzte Antwort am 01.12.2015  –  12 Beiträge
Beratung zu Kabel / Setup
TB2 am 01.12.2009  –  Letzte Antwort am 07.12.2009  –  4 Beiträge
LS-Kabel - Was ist PLUS, was MINUS?
addY am 25.06.2004  –  Letzte Antwort am 27.06.2004  –  30 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 43 )
  • Neuestes Mitgliedkhu
  • Gesamtzahl an Themen1.345.849
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.240