Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Liest die Bildzeitung hier mit?

+A -A
Autor
Beitrag
incocnitoo
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 29. Jul 2004, 20:15
Die 10 ultimativen Bildzeitungstips für guten Sound

1. Raumklang verbessern und Echo vermeiden
In einem rechteckigen Zimmer sollten Sie die Lautsprecher an einer der langen Wände aufstellen. Hat eine Wand große Fensterflächen, dann wählen Sie diese.

Idealerweise sollte die gegenüberliegende Wand nicht kahl sein. Ein Bücherregal z.B. verbessert den Sound erheblich.
Ein kahles, spärlich möbliertes Zimmer ist Gift für den Sound, denn das gibt einen unangenehmen Halleffekt.

Je mehr Gardinen, Teppiche und Polstermöbel ein Raum zu bieten hat, umso besser.

2. Anlage richtig stapeln
Wenn Sie Einzelgeräte stapeln wollen, stellen Sie den Verstärker immer ganz nach oben. Seine Kühlschlitze müssen unbedingt frei bleiben, da er beim Arbeiten mehr Wärme produziert als z.B. ein CD-Player.

Ansonsten darauf achten, dass die Geräte sich nicht gegenseitig in Schwingung versetzen.

Achtung: CD-Player und Plattenspieler müssen unbedingt genau horizontal ausgerichtet stehen. Benutzen Sie eine Wasserwaage, um ganz sicher zu gehen.

3. Aufstellen der Boxen
Die Anlage sollte nicht zu nahe an einer der Boxen stehen. Sonst kann es sein, dass deren Schallwellen die Anlage beeinflussen.

Der beste Platz für Tuner, CD-Player & Co. ist in der Mitte zwischen beiden Lautsprechern und ein Stückchen hinter deren gedachter Verbindungslinie.

Die Boxen müssen jeweils den selben Abstand zum Boden haben. Optimal ist die Position auf Ohrhöhe des Hörers. Denken Sie daran, dass Sie beim Hören sitzen!

Aufpassen, dass keine Gardinen oder Möbelstücke zwischen Klangquelle und Ohr geraten.

4. Stereo-Dreieck bilden
Die zwei Lautsprecher müssen zusammen mit der Hörerposition ein gleichschenkliges Dreieck ergeben.

Das heißt, die Entfernung zwischen den Boxen entspricht der Entfernung zwischen Boxen und Hörer.

5. Kabelsalat vermeiden
Die Kabel sollten nicht länger sein als nötig. Die Lautsprecherkabel müssen aber unbedingt gleich lang sein.

Stehen die Boxen unterschiedlich weit vom Verstärker entfernt, rollen Sie überschüssiges Kabel nicht auf, sondern legen Sie lange Schleifen.

Zusätzlich gilt: Ein größerer Durchmesser (2-4 mm²) sorgt für einen besseren Klang.

6. Das richtige Regal für die Boxen
Ein Bücherregal ist für Boxen meist zu instabil. Groovt der gesamte Regalinhalt mit, ist es vorbei mit dem Hörgenuss.

Besser: stabile Borde, die direkt an der Wand befestigt sind. Ganz auf Nummer sicher gehen Sie mit einem speziellen HiFi-Regal (HiFi-Rack), dessen Böden garantiert nicht mitschwingen.

7. Standboxen
Am besten kommt der Sound aus freistehenden Boxen. Sie müssen absolut wackelfrei und waagrecht auf Spikes stehen.

Für kleine Lautsprecher gibt es spezielle Ständer.

Wichtig: Der Abstand zu allen Wänden sollte 50 bis 100 cm betragen.

Standboxen sollten Sie vom Untergrund entkoppeln, um ein Mitschwingen des Bodens zu vermeiden. Auf sehr harten Stellflächen elastische Füße benutzen, auf weicheren (Teppich, Holz) spitze Spikes.

8. Boxen ohne Bespannung
Viele Lautsprecher spielen freier, wenn Sie die Bespannung entfernen.

Aber Vorsicht, wenn Kinder im Haus sind, sie können Gegenstände in die Boxen stecken.

9. Schrauben anziehen
Ziehen Sie halbjährlich die Befestigungsschrauben Ihrer Lautsprecherchassis nach. Das gilt auch für die Kontermuttern an den Spikes.

10. Elektrostatische Aufladung vermeiden
Stellen Sie doch einmal eine großblättrige Grünpflanze neben Ihren Plattenspieler. Die Pflanze reduziert elektrostatische Aufladung und vermindert die dadurch hervorgerufenen Knackgeräusche deutlich.
ThirdEye
Stammgast
#2 erstellt: 29. Jul 2004, 21:36

Die 10 ultimativen Bildzeitungstips für guten Sound

4. Stereo-Dreieck bilden
Die zwei Lautsprecher müssen zusammen mit der Hörerposition ein gleichschenkliges Dreieck ergeben.

Das heißt, die Entfernung zwischen den Boxen entspricht der Entfernung zwischen Boxen und Hörer.

Was jetzt? Gleichschenklig oder gleichseitig?



10. Elektrostatische Aufladung vermeiden
Stellen Sie doch einmal eine großblättrige Grünpflanze neben Ihren Plattenspieler. Die Pflanze reduziert elektrostatische Aufladung und vermindert die dadurch hervorgerufenen Knackgeräusche deutlich.

Hier wirds esoterisch

Wo hast du das her? Print- oder Onlineausgabe?
cr
Moderator
#3 erstellt: 29. Jul 2004, 22:16

10. Elektrostatische Aufladung vermeiden
Stellen Sie doch einmal eine großblättrige Grünpflanze neben Ihren Plattenspieler. Die Pflanze reduziert elektrostatische Aufladung und vermindert die dadurch hervorgerufenen Knackgeräusche deutlich.

Hier wirds esoterisch

Das läßt sich auch wissenschaftlich erklären: Großblättrige Pflanzen geben ständig Wasserdampf ab und durch die feuchte Luft wird elektrostatische Ladung vermieden/abgeleitet.
Lou_Velvet
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 29. Jul 2004, 23:00

Die Lautsprecherkabel müssen aber unbedingt gleich lang sein.


Da haben wir's wieder! Sonst kommt der Sound eine Fempto-Sekunde ehr von links als von rechts!

Gruss, Lou
lionking
Stammgast
#5 erstellt: 29. Jul 2004, 23:07

Da haben wir's wieder! Sonst kommt der Sound eine Fempto-Sekunde ehr von links als von rechts!

nee die eine box is leiser als die andere, wegend dem kabelwiderstand

PS:
ich weiss der beitrag war nich sehr förderlich und war auch nicht ernst gemeint


[Beitrag von lionking am 29. Jul 2004, 23:08 bearbeitet]
sakly
Inventar
#6 erstellt: 30. Jul 2004, 04:42

nee die eine box is leiser als die andere, wegend dem kabelwiderstand


Im Prinzip stimmt das ja, aber die Unterschiede in den Widerständen sind gerade bei 2,5mm² und mehr so verschwindend gering, dass der Längenunterschied auch locker mal 5 Meter sein kann. Den Punkt hätte Bild also wirklich weglassen können, wenn sie im gleichen Atemzug 2,5-4mm²-Kabel empfehlen.
0408SUSI
Gesperrt
#7 erstellt: 30. Jul 2004, 05:28
Auch extrem verschiedene Strippen an linkem und rechtem Lautsprecher bewirken keine wahrnehmbaren Unterschiede. Weder im Pegel, noch in der Laufzeit; schon garnicht im Klang.
Tornado
Stammgast
#8 erstellt: 30. Jul 2004, 05:50
Hi,


Standboxen sollten Sie vom Untergrund entkoppeln, um ein Mitschwingen des Bodens zu vermeiden. Auf sehr harten Stellflächen elastische Füße benutzen, auf weicheren (Teppich, Holz) spitze Spikes.


Was jetzt, entkoppeln (elastische Füße) oder ankoppeln (Spikes)???
Master_J
Inventar
#9 erstellt: 30. Jul 2004, 05:58
Achtung: Standboxen müssen waagerecht stehen!

Gruss
Jochen
Guidchen
Stammgast
#10 erstellt: 30. Jul 2004, 07:32
Naja-wir wollen doch nicht kleinlich sein.

Im großen und ganzen ist der Artikel doch erschreckend korrekt-da hab ich schon viel, viel übleres gelesen.

Gruß
Guido
Master_J
Inventar
#11 erstellt: 30. Jul 2004, 07:36

Im großen und ganzen ist der Artikel doch erschreckend korrekt-da hab ich schon viel, viel übleres gelesen.

Stimmt, aber "verrupfen" macht Spass.

Gruss
Jochen
larry55
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 30. Jul 2004, 10:01
Es wundert mich , dass sowas in der Bild-Zeitung steht .

Denn in Summe sind die Tipps nicht blödsinnig , sondern völlig in Ordnung .

Wenn alle so verfahren würden , wäre wohl manches gehörtechnisch besser .

Es fängt doch schon mit dem unsäglich perversen Laminat an , rausgerissen und Velours rein , und , wie wunderbar es auf einmal klingen kann .

Aber verreissen ist ja so einfach , wenn man nichts anderes zu tun hat ...........

In diesem Sinne - greetz
Albus
Inventar
#13 erstellt: 30. Jul 2004, 10:09
Tag,

naheliegend, es handelt sich dabei um im redaktionellen Teil untergebrachte Werbung für ein anderes Zeitschriften-Objekt der Springer Verlag AG, nämlich die Audio-Video-BILD. Wer hier ins Interesse fiel, der könnte sich animiert sehen, am Kiosk (Der tägliche Kampf am Kiosk muß gewonnen werden!), zur BILD, zur Audio-Video-BILD, zur Sport-BILD, zur Auto-BILD, für die Frau zur BILD der Frau - zu greifen. Gewußt wie!

BILD Dir Deine Meinung - mit BILD. BILD - die starke MARKE.

Alles klar? Man kann nie genug im BILD sein.

MfG
Albus
bukowsky
Inventar
#14 erstellt: 30. Jul 2004, 10:18

"Liest die Bildzeitung hier mit?"


mmhh ... wer weiß, vielleicht schreibt sie hier sogar mit ...
anon123
Administrator
#15 erstellt: 30. Jul 2004, 10:26
Hallo,

in welcher BILD war das denn? Ansonsten wird Albus wohl Recht haben.

Zur HerausBILDung einer Meinung: Klick mich.

Hat zwar nicht viel mit dem Thema zu tun, aber es BILDet.

Beste Grüße.
deivel
Stammgast
#16 erstellt: 30. Jul 2004, 10:36
Ich find das ja schonmal bemerkenswert, dass die Bildzeitung etwas schreibt wovon nicht die Hälfte erfunden ist.

Aber wie war denn die Überschrift ??
Dramatische Änderungen des Klangs für Umsonst ???

Ich kann mich ja noch an tolle Überschriften erinnern wie
Tatoomonster überfällt Rentner, oder ein Bericht die Mayas, als Forscher menschliche Skelette in geysieren gefunden haben. Die Überschrift klang etwa so ähnlich wie "grausame Sekte opfert Menschen". Es hab auch einen Artikel in der National Geographic, mit dem selben Foto auf dem Cover, deswegen bin ich den Artikel im Bus in der Bild gesehen. Die National Geographic hat geschrieben : Der Totenkult der Maya.

Aber zurück zum Thema, wie gesagt ich finde es ja lobsam, dass die Bild mal etwas mit 90%? Wahrheitsgehalt schreibt, aber ich kann mir schon die entäuschten Gesichter der Leser vorstellen, wenn die Media Markt Anlage immernoch genauso besch .. eiden klingt, nachdem sie eine halbe Stunde rumgewerkelt haben.
incocnitoo
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 30. Jul 2004, 15:21
horst.b.
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 30. Jul 2004, 16:26


"Liest die Bildzeitung hier mit?"


mmhh ... wer weiß, vielleicht schreibt sie hier sogar mit ... ;)



hehehe

Bild-Leser hätten wir ja schon mal hier

H
foxpower
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 30. Jul 2004, 18:22
Hallo
Zu den unterschiedlichen Lautsprecherleitungen will ich auch noch etwas sagen.
Lautsprecherleitungen beeinflussen den Dämpfungsfaktor der Box,ob man es hört ist aber eine andere Frage.
raw
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 31. Jul 2004, 22:25
Hallo


Die zwei Lautsprecher müssen zusammen mit der Hörerposition ein gleichschenkliges Dreieck ergeben.

Das heißt, die Entfernung zwischen den Boxen entspricht der Entfernung zwischen Boxen und Hörer.


Nach meiner Erfahrung klingt ein (spitzwinkliges) gleichschenkliges Dreieck "besser" (:cut ), wie ein gleichseitiges. Am "besten" (IMHO) wird es, wenn man Hörabstände von vielleicht 5m wählt und die Boxen zu sich möglichst direkt einwinkelt und die Boxen vielleicht "nur" 3-4m zueinander Abstand haben.


Der beste Platz für Tuner, CD-Player & Co. ist in der Mitte zwischen beiden Lautsprechern und ein Stückchen hinter deren gedachter Verbindungslinie.
.....
In einem rechteckigen Zimmer sollten Sie die Lautsprecher an einer der langen Wände aufstellen. Hat eine Wand große Fensterflächen, dann wählen Sie diese.


Das finde ich nicht. Meiner Erfahrung nach sollten keine diffundierende und reflektierende Gegenstände sein. Es sollten absorbierende Gegenstände zwischen den Boxen sein. (Bei mir ist's mein Bett; kommt auch cool beim rumliegen)
Durch absorbierende Gegenstände werden die ersten und zweiten Reflexionen von der Vorderwand weitgehend verhindert. Es klingt einfach etwas "schöner".
Klar ist aber auch, dass Fenster nicht hinter der Hörposition sein sollen. Seitlich ist auch nicht gut. In diesem Fall dicke, schwere, große Vorhänge verwenden.
Dualese
Inventar
#21 erstellt: 01. Aug 2004, 00:27
Ist schon sehr interessant...

das eine weder ausschließlich ernstgenommene noch sich selbst ausschließlich ernstnehmende Zeitung eine solche zu mind. 85% korrekte Info-Sammlung wertfrei veröffentlicht...

ABER... sich sofort...

selbst besonders ernstnehmende diverse Mitglieder (ca. 85%) eines deshalb niemals die Chance auf ernsthafte Anerkennung findenden FORUM´S zusammenrotten, um die ganze Sache vom ersten Kommentar an (ThirdEye mit seiner blödsinnigen Dreiecks-Nachfrage) sofort zu verreissen und auseinander zu pflücken !

Kommt Ihr aus dem "Bunte Förmchen Stadium" eigentlich niemals raus Leute ?
Da kann ein eigentlich so tolles FORUM wie dieses so groß werden wie es auch will, so lange die "dumme Masse" regiert bleibt es nur ein weisser Elefant !

...Grüße vom flachen Niederrhein
raw
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 01. Aug 2004, 01:43
Hallo Dualese



eines deshalb niemals die Chance auf ernsthafte Anerkennung findenden FORUM´S zusammenrotten
......
Kommt Ihr aus dem "Bunte Förmchen Stadium" eigentlich niemals raus Leute ?
Da kann ein eigentlich so tolles FORUM wie dieses so groß werden wie es auch will, so lange die "dumme Masse" regiert bleibt es nur ein weisser Elefant !

Das finde ich so ziemlich unangebracht... "Loswüten" brauchst du nicht. So schlimm sehe ich das nicht! (und ist es auch nicht!)


ThirdEye mit seiner blödsinnigen Dreiecks-Nachfrage


Warum blödsinnig? Ich finde diese Frage nicht blödsinnig (solange sie auch ernst gemeint war), denn es wird sehr oft unterschiedliches Berichtet und man wird leicht verwirrt.
Master_J
Inventar
#23 erstellt: 01. Aug 2004, 10:37
Naja, wenn einem hier nicht ganz korrekte Sachen hingeschmissen werden, soll man die wider besseren Wissens so stehen lassen?

Gruss
Jochen
ThirdEye
Stammgast
#24 erstellt: 01. Aug 2004, 10:44



selbst besonders ernstnehmende diverse Mitglieder (ca. 85%) eines deshalb niemals die Chance auf ernsthafte Anerkennung findenden FORUM´S zusammenrotten, um die ganze Sache vom ersten Kommentar an (ThirdEye mit seiner blödsinnigen Dreiecks-Nachfrage) sofort zu verreissen und auseinander zu pflücken !


Warum sollte man den Artikel nicht hinterfragen dürfen? Schließlich ist das hier ein Diskussionsforum und einfach "abnicken" ist ja nicht Sinn der Sache. Einigen wir uns auf beidseitige Erbsenzählerei?




...Grüße vom flachen Niederrhein

Grüße us der goldenen Wetterau
Dualese
Inventar
#25 erstellt: 01. Aug 2004, 11:20

Einigen wir uns auf beidseitige Erbsenzählerei?


Hast Recht "TE"...

Einigen ist immer gut, also einigen wir uns auf´s gezählte Gemüse und meine Formulierung "blödsinnig" mag wohl wirklich etwas "blödsinnig" gewesen sein

Ich bin selbst auch sehr für´s hinterfragen, habe nur in diesem FORUM zu oft den Eindruck, das Oppositon & Destruktion die ersten Mittel der Wahl sind, anstatt bei Unklarheiten erst nochmal die Situation und das evtl. Problem genauer zu hinterfragen !

Daher mein "geschwollener Kamm" von gestern !

Grüße vom flachen und klimatisch z. Zt. südfranzösischen Niederrhein...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Diskussionskultur hier
I.P. am 16.11.2002  –  Letzte Antwort am 20.11.2002  –  24 Beiträge
Liest Beocenter 9500/9000 oder 9300 gebrannte CD's ?
Ivan_M. am 09.10.2006  –  Letzte Antwort am 26.06.2013  –  3 Beiträge
Marantz PM 7000 mit Canton ergo 71 DC und Harman Kardon 970 HD
Christian_71_DC am 10.12.2012  –  Letzte Antwort am 10.10.2014  –  5 Beiträge
Gibt es auch Frauen hier im Forum mit der Hifi-/High End Leidenschaft?
Blau_Bär am 03.09.2008  –  Letzte Antwort am 19.09.2008  –  71 Beiträge
Wer klaut mir hier den Bass??
Rinaldo67 am 03.11.2004  –  Letzte Antwort am 05.11.2004  –  14 Beiträge
Achtung Seele hört mit.
Riemuwde am 06.10.2008  –  Letzte Antwort am 22.10.2008  –  5 Beiträge
ich bin hier neu und brauche rat
wurzell am 18.11.2004  –  Letzte Antwort am 19.11.2004  –  16 Beiträge
Probleme mit Technics Anlage...
tinchen76 am 17.01.2005  –  Letzte Antwort am 18.01.2005  –  19 Beiträge
Radiowecker mit LS-Anschlüssen
geheimflo am 20.07.2006  –  Letzte Antwort am 29.07.2006  –  7 Beiträge
portable Musicbox mit Autobatterie???
petey am 26.12.2004  –  Letzte Antwort am 27.12.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 99 )
  • Neuestes MitgliedMeliand
  • Gesamtzahl an Themen1.345.621
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.817