Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


pc an hifi anlage anschliesen

+A -A
Autor
Beitrag
boogie_1
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 10. Jan 2005, 18:28
hallo,wer kann mir helfen,
ich habe mein pc über den audio ausgang an die hifi anlage angeschlossen(mit chinch-kabel,da der receiver kein optischen anschluss hat).habe jetzt ein brummen in den lautsprechern,wie bekomme ich das brummen weg,den so macht musik hören nicht wirklich spass.vielen dank im voraus.
HinzKunz
Inventar
#2 erstellt: 10. Jan 2005, 18:31
ist das brummen dur da, wenn du den kanal einschaltest an dem der pc hängt oder immer?

mfg
Martin
boogie_1
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 10. Jan 2005, 18:33
das brummen ist immer.
HinzKunz
Inventar
#4 erstellt: 10. Jan 2005, 18:38
steck mal den pc in die steckdosenleiste, in der auch die anlage drinsteckt.

mfg
martin
boogie_1
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 10. Jan 2005, 18:40
das problem ist,der rechner steht in in einem anderen zimmer als die anlage.
boogie_1
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 10. Jan 2005, 18:43
muss ich vielleicht das chin-kabel irgendwie erden? ich weiss das wenn einen plattenspieler an eine hifi-anlage anschliest ein erdungskabel dran ist,das an den receiver angeschloossen werden muss.sonst hätte man da auch ein brummen.
HinzKunz
Inventar
#7 erstellt: 10. Jan 2005, 18:49
Nimm am besten mal ein verlängerungskabel. Wenns aufhört zu brummen wissen wir, dass es ein erdungsproblem ist (2 erdungen -> prima brummschleife ).

mfg
Martin
boogie_1
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 10. Jan 2005, 18:53
ich probier es mal aus
boogie_1
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 10. Jan 2005, 19:05
habe es probiert,das brummen bleibt.hatte den rechner aus und das brummen war immer noch zu hören.dann habe ich das chinch-kabel vom rechner abgezogen und das brummen war weg.liegt das evtl doch an den chinch-kabeln?
stadtbusjack
Inventar
#10 erstellt: 10. Jan 2005, 19:09
Moin,

verläuft das Cinch-Kabel vielleicht parallel zu einem Stromkabel? Um welches Cinch-Kabel handelt es sich? Ist es geschirmt?


[Beitrag von stadtbusjack am 10. Jan 2005, 19:10 bearbeitet]
boogie_1
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 10. Jan 2005, 19:21
das chinchkabel läuft nicht neben einem stromkabel.es ist auch nicht abgeschirmt.
quaze
Stammgast
#12 erstellt: 10. Jan 2005, 19:21
vielleicht kommt es ja vom rechner selbst. schliess mal kopfhoerer an und schau ob es da auch brummt.
stadtbusjack
Inventar
#13 erstellt: 10. Jan 2005, 19:34
Moin,

wie lang ist die Strecke denn? Da sie zwischen zwei Zimmern verläuft, scheint sie doch relativ groß zu sein. Da kann ein ordentlich geschirmtes Cinch-Kabel Wunder wirken.
boogie_1
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 10. Jan 2005, 19:53
habe es probiert,rauscht auch.wie kann es aber sein,das wenn der rechner aus ist und der receiver an ist,man das rauschen trotzdem hört?
stadtbusjack
Inventar
#15 erstellt: 10. Jan 2005, 19:54
Moin,

aber, wenn du das Kabel abziehst, ist das Rauschen weg? Hast du mal einen anderen Eingang ausprobiert?
boogie_1
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 10. Jan 2005, 19:54
die srecke beträgt etwa 10 meter.bleibt mir wohl nichts anderes übrig als abgeschirmtes kabel zu kaufen und es damit zu probieren.
boogie_1
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 10. Jan 2005, 19:56
einen anderen eingang habe ich auch probiert,brummt auch
stadtbusjack
Inventar
#18 erstellt: 10. Jan 2005, 19:59
Moin,

bevor du dir ein neues Kabel kaufst, und es nichts bringt: Gute Händler verleihen sowas auch mal zum Testen! Die Frage ist nur, ob die was in deiner Preisklasse haben...
Danzig
Inventar
#19 erstellt: 10. Jan 2005, 20:04

Thema: pc an hifi anlage anschliesen


macht man nicht!!!



ich finde en pc gehört net an die anlage.
stadtbusjack
Inventar
#20 erstellt: 10. Jan 2005, 20:05
Das erzähl mal einem Studiotechniker

Warum sollte man einen PC nicht an die Hifi-Anlage anschließen??? Bevorzugst du den Klang von Plastik PC-Boxen?
boogie_1
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 10. Jan 2005, 20:10
ich muss leider aufhören und mich bei den leuten bedanken für die typs.
mfg markus
Uwe_Mettmann
Inventar
#22 erstellt: 11. Jan 2005, 01:45
Hallo Markus,

und hier mein Standarttext, weil schon so häufig gefragt:

Wahrscheinlich helfen Mantelstromfilter zwischen Antennendose und den Geräten (Radio, Videorecorder usw.), die irgendwie mit Deiner Stereoanlage verbunden sind. Übrigens wurde dieses Thema hier im Forum schon sehr oft behandelt, so dass Du über die Suchfunktion einige interessante Beiträge finden kannst, siehe z.B. hier:

Link 1, Link 2, Link 3 und Link 4


Zum Thema Mantelstromfilter:

Link 1 und Link 2

Viele Grüße

Uwe
Danzig
Inventar
#23 erstellt: 11. Jan 2005, 11:31

Das erzähl mal einem Studiotechniker

Warum sollte man einen PC nicht an die Hifi-Anlage anschließen??? Bevorzugst du den Klang von Plastik PC-Boxen?



nein eher den von einem guten kopfhörer, aber das nur zum spielen.

musik höre ich nicht am pc.
RealHendrik
Inventar
#24 erstellt: 11. Jan 2005, 11:43
Es ist schon erstaunlich, wie viele "Fachleute" hier Tips zum Besten geben, die dann doch nicht helfen. Komischerweise nennen die meisten die tatsächliche Ursache - eine Brummschleife - als Fehlerquelle.

Kurz: Alles Rumgemurkse an "gleicher Steckdose", "super abgeschirmtes Cinchkabel", "Erdung zusätzlich anschließen" bringt entweder nur eine kleine Verbesserung des Phänomens, gar nichts, oder sogar eine Verschlimmerung des Leidens.

Typisch für diesen Fehler ist eine sog. Mehrfacherdung von PC und Anlage. Meistens hat der PC einen Schutzkontaktanschluß und die Anlage (hier: der Tuner/Receiver) ist mit einem Antennenkabel an die Hausantenne angeschlossen. Dadurch entsteht eine Doppelerdung, in die durch die Leiterschleife parasitäre magnetische Wechselfelder induziert werden. Da pikanterweise ein großer Teil dieser induzierten Ströme auf die Cinch-Abschirmung wirken, wird ausgerechnet das Brummen verstärkt.

Abhilfe für diesen Fall: Mantelstromfilter (Kostenpunkt zwischen 5 und 15 Euro) zwischen Hausantenne und Tuner/Receiver stecken.

Sollte die Anlage wider Erwarten nicht über einen der genannten Antennenanschlüsse verfügen, dann liegt das Problem in einer anderen Mehrfacherdung (ist aber seltener). Hierzu wäre dann ein NF-Übertrager zwischen PC und Anlage zu empfehlen. Billiger ginge es erstmal, wenn man auf der Cinchleitung zwischen PC und Anlage auf der einen Seite die Masse/Abschirmung nicht anschließt.

Auf keinen Fall sollte bei einem der Geräte der Schutzleiter unterbrochen werden. Das ist nicht zulässig (obwohl es das Problem auch lösen könnte).

Gruss,

Hendrik
Uwe_Mettmann
Inventar
#25 erstellt: 11. Jan 2005, 13:45

RealHendrik schrieb:
Sollte die Anlage wider Erwarten nicht über einen der genannten Antennenanschlüsse verfügen, dann liegt das Problem in einer anderen Mehrfacherdung (ist aber seltener). Hierzu wäre dann ein NF-Übertrager zwischen PC und Anlage zu empfehlen. Billiger ginge es erstmal, wenn man auf der Cinchleitung zwischen PC und Anlage auf der einen Seite die Masse/Abschirmung nicht anschließt.


Hallo Hendrik,

mit der Abtrennung der Abschirmung sehe ich aber ein Problem. Ich erkläre dies mal an einem Beispiel:

Die Mehrfacherdung kann durch den PC und durch ein anderes Gerät, welches an der Audioanlage angeschlossen ist, erfolgen. Wenn jetzt die Erdung durch das anderen Gerät beseitigt wird, sei es, weil einfach mal der Stecker aus der Steckdose gezogen oder das ganze Gerät abgeklemmt wird, so ist dass Massepotential der anderen Geräte nicht mehr definiert. Wenn jetzt eines der Geräte Entstörkondensatoren im Netzeingang hat, die die Störungen gegen das Gehäuse ableiten, wirken diese als Spannungsteiler und es wird sich ein Massepotential von 110V einstellen. Das Potential des PCs hingegen liegt auf Erde. Da ja der Schirm der Verbindungsleitung aufgetrennt ist, liegt diese Potentialdifferenz von 110V dann auch am Audioeingang an. Ob der dies überlebt?


Viele Grüße

Uwe
RealHendrik
Inventar
#26 erstellt: 12. Jan 2005, 12:01
Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

Zum einen dürfte das Gerät, dass eine weitere Erdung (meistens Verstärker/Receiver oder Tuner, evt. auch aktive Subwoofer) verursacht, nicht dauerhaft getrennt werden, sondern nur testweise, wenn überhaupt. Zum anderen habe ich gesagt: Es genügt erstmal, wenn man die Abschirmungen einseitig kappt - in diesem Fall sollte das geerdete Gerät noch mit der Anlage verbunden sein und ein klares Massepotential verursachen. Wenn dann das Problem als "gelöst" erkannt ist, kann der - meistens nicht ganz billige - Übertrager erworben werden.

Gruss,

Hendrik
Stereogigant
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 12. Jan 2005, 13:36
Ich hatte das gleiche problem und mein Chinchkabel ist neben drei Neonröhren vorbeigelaufen als ich die ausgeschaltet habe war das Brummen weg. Habe jetzt ein 3fach geschiermtes Chinchkabel mit vergoldeden Stecker gekauft, seidem brummt nichts mehr. (Mein Kabel war 10 Meter lang)

Vielleicht klapts bei dir auch!

Stereogigant
boogie_1
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 20. Jan 2005, 21:46
hallo,
ich möchte mich noch mal bei den leuten bedanken,die mir den tip mit dem mantelstromfilter gegeben haben.habe mir so ein teil gekauft und zwischen gestöpselt.was soll ich sagen,das brummen ist weg und es macht wieder spass musik zu hören.danke nochmal.
gruss
markus
RealHendrik
Inventar
#29 erstellt: 21. Jan 2005, 21:25
Na, dann noch viel Spass! Ist nett von Dir, dass Du nochmal Rückmeldung über Deine Maßnahmen gegeben hast und dem daraus resultierenden Erfolg!

Gruss,

Hendrik
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Phillips FWM 35 Boxen an PC anschliesen?
Crownie am 31.08.2011  –  Letzte Antwort am 04.10.2011  –  3 Beiträge
endstufe an pc anschliesen
Christian654 am 02.09.2005  –  Letzte Antwort am 02.09.2005  –  2 Beiträge
anlage an pc anschließen
wasser01 am 21.12.2004  –  Letzte Antwort am 21.12.2004  –  2 Beiträge
PC Anschluss an Anlage
Galdan am 24.01.2006  –  Letzte Antwort am 25.01.2006  –  6 Beiträge
Pc an Anlage anschließen
clemibambini am 28.03.2006  –  Letzte Antwort am 28.03.2006  –  3 Beiträge
Boxen an PC anschliessen
Iron-Maiden am 03.11.2005  –  Letzte Antwort am 03.11.2005  –  10 Beiträge
Fernseher an Hifi-Anlage
hifonics am 23.02.2004  –  Letzte Antwort am 04.03.2004  –  5 Beiträge
Fernseher an Hifi-Anlage
Hot_Exploder am 12.02.2016  –  Letzte Antwort am 13.02.2016  –  10 Beiträge
Aus Sicht des HiFi-Freaks: PC an Stereoanlage?
Durstig am 07.06.2004  –  Letzte Antwort am 09.06.2004  –  24 Beiträge
Equalizer anschliesen?
Boltar174 am 05.12.2011  –  Letzte Antwort am 06.12.2011  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Lenco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 33 )
  • Neuestes Mitgliedspacefrog110
  • Gesamtzahl an Themen1.345.372
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.226