Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Umfrage
Wie viel Watt haben eure Anlagen
1. 5 (3.8 %, 7 Stimmen)
2. 25 (4.3 %, 8 Stimmen)
3. 50 (7.6 %, 14 Stimmen)
4. 75 (10.3 %, 19 Stimmen)
5. 100 (9.2 %, 17 Stimmen)
6. 150 (14.7 %, 27 Stimmen)
7. 300 (21.7 %, 40 Stimmen)
8. 600 (9.2 %, 17 Stimmen)
9. 800 (4.9 %, 9 Stimmen)
10. oder mehr!!!!!!!!!!!!! (14.1 %, 26 Stimmen)
(Zum Abstimmen müssen Sie eingeloggt sein)

Wie viel Watt haben eure Anlagen

+A -A
Autor
Beitrag
Audio-man
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Feb 2005, 17:44
Würd mich interessiern wie viel Watt ihr insgesamt habt

nur so nebenbei Watt sind nich alles bzw. nichts (fast)
technicsteufel
Inventar
#2 erstellt: 12. Feb 2005, 17:49
aber bitte nur sinus an 8 Ohm!
Musikleistungen sind zwar toller aber .... haha
Andi78549*
Inventar
#3 erstellt: 12. Feb 2005, 17:52
Gesamtleistung oder pro Kanal ?
-scope-
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 12. Feb 2005, 17:56
Kann ich den Fernseher und evtl. den Toaster mit in die Rechnung nehmen?
hoschna
Stammgast
#5 erstellt: 12. Feb 2005, 18:02
am meisten Watt hat Büsum !
HiFi_Addicted
Inventar
#6 erstellt: 12. Feb 2005, 18:06
Cambride P500 Endstufe:
2x65W @ 8Ohm
2x85W @ 6Ohm
Pioneer VSX-609RDS:
2x80 @ 8Ohm
5x40 @ 8Ohm

Die Cambride Anlage macht die Musik und der Pioeer schiebt den Schlamm durchs Wohnzimmer.

MfG Christoph
technicsteufel
Inventar
#7 erstellt: 12. Feb 2005, 18:06

-scope- schrieb:
Kann ich den Fernseher und evtl. den Toaster mit in die Rechnung nehmen?


wie hört sich denn dein Toaster an?
springen die Toasts auch linear?
ist der Tiefröstbereich auch umschaltbar?

Peter_H
Inventar
#8 erstellt: 12. Feb 2005, 18:15
...wie P.M.P.O.-Angaben gelten nicht...?


Welche Schlüsse willst Du denn aus DIESER (auch nuch ziemlich vage gehaltenen) Umfrage ziehen....?


[Beitrag von Peter_H am 12. Feb 2005, 18:16 bearbeitet]
micha_D.
Inventar
#9 erstellt: 12. Feb 2005, 18:27
Solange man nicht bei einem E-Werk beschäftigt ist kann man keine Rückschlüsse daraus ziehen..

Micha
Schärfer_mit_Senf
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 12. Feb 2005, 18:31
Erstmal sollte geklärt werden, welche Leistung an welcher Last? Und ob pro Kanal oder beide zusammengerechnet, sonst hat hier jeder Boombomatic-Eigner die Krone auf.

Gruß
BERND
Audio-man
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 12. Feb 2005, 18:50
Backofen E-Herde sind auch erwünscht
Audio-man
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 12. Feb 2005, 18:50
Mein toaster ist von yamaha
Andi78549*
Inventar
#13 erstellt: 12. Feb 2005, 19:16
Wir haben eine Fritöse von Kenwood.

Nein, um eine richtige Übersicht zu bekommen setze ich einfach mal fest:

Leistung der stärksten Anlage im Haus, dabei alle Kanäle zusammen (8 Ohm RMS Leistung) addieren.

Was meint ihr ?
dave4004
Stammgast
#14 erstellt: 12. Feb 2005, 19:23
Die stärkst Anlage im Haus...

Der Motor von meinem Auto - 110 000 Watt, da staunste.

Sorry, aber alle paar Monate die selbe Umfrage, dass ist doch langweilig.

David
HiFi_Addicted
Inventar
#15 erstellt: 12. Feb 2005, 19:23
gibt bei mir 160W (Pionner Stereo)
bzw 170W mit dem Cambridge
Sero
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 12. Feb 2005, 19:45
die stärkste Anlage im Haus?

Da werd ichs mal wie DJ-Dave schreiben

107 000 geballte Watt aus vier Kanälen an 16 Venti...äähh Ohm.


aber mal im Ernst.was soll so eine idiotische Umfrage.
Meine Meinung ist eh...wer brauch schon mehr als 15Watt wenn sie gut angelegt sind....



Ohne Worte

Sebastian
MH
Inventar
#17 erstellt: 12. Feb 2005, 19:51
ich habe Nachtspeicherheizung
Da fließen Watt

Gruß
MH
büsser
Stammgast
#18 erstellt: 12. Feb 2005, 19:52
2 x 220 Watt / RMS / 8 Ohm

gruss büsser
athlontakter
Stammgast
#19 erstellt: 12. Feb 2005, 21:09
so, muss mal psychogeschütze auffahren:
satteliten: 2X150W @ 6ohm
subwoofer: 4X150W @ 4ohm

macht... (rechen, rechen) 900W Sinus, musik wärens so an die 2000
Wiesonik
Inventar
#20 erstellt: 12. Feb 2005, 21:11
....also mein Verstärker bringt so 3000 Watt !!

....allerdings nur für eine Picosekunde
Murray
Inventar
#21 erstellt: 12. Feb 2005, 21:14
Gehen wir das mal anders an:

115dB aus 30 Watt (Theoretisch, im Raum selber dürften es noch einige dB mehr sein! (~120)), ist IMHO aussagekräftiger!
So, und für weiteren was auch immer Vergleich benutze man die Suchfunktion!

Murray
fender
Stammgast
#22 erstellt: 12. Feb 2005, 21:18
Hallo,

Also ich habe mal für 25 Watt abgestimmt.

Mein Verstärker hat 2x18 Watt Sinus, Triode Eintakt-A Parallel-Single Ended mit 6C33C-B.

Gruß, Fender.
technicsteufel
Inventar
#23 erstellt: 12. Feb 2005, 21:23

Murray schrieb:

115dB aus 30 Watt (Theoretisch, im Raum selber dürften es noch einige dB mehr sein! (~120)), ist IMHO aussagekräftiger!


115dB aus 30 Watt ist ok bei einem Hochtöner und nicht von schlechten Eltern bei einem Mitteltöner.
Aber im Tiefbassbereich? Wie geht das?

Gruß Rolf
Murray
Inventar
#24 erstellt: 12. Feb 2005, 21:32

technicsteufel schrieb:

Murray schrieb:

115dB aus 30 Watt (Theoretisch, im Raum selber dürften es noch einige dB mehr sein! (~120)), ist IMHO aussagekräftiger!


115dB aus 30 Watt ist ok bei einem Hochtöner und nicht von schlechten Eltern bei einem Mitteltöner.
Aber im Tiefbassbereich? Wie geht das?

Gruß Rolf :?


Man baue sich ein Horn und genieße aus 5 Watt 100dB bei 40Hz!
Sicherlich macht das Teil im tiefbass keine 115dB mehr, aber ich wollte nur verdeutlichen daß Watt gar nichts zu bedeuten hat! Wenns laut sein soll, spielt primär der Wirkungsgrad eine Rolle!

http://www.hifi-forum.de/viewthread-42-61.html


Eine Verdoppelung der Lautsprecher bringt eine Erhöhung des Schalldrucks um 3 dB.

Die Verdopplung des Abstands bringt eine Verringerung des Schalldrucks um 6 dB. In der Praxis, d.h. in einem Zimmer, mit Wänden, wird der Schalldruck sich weniger verringern, Erfahrungswerte liegen bei 2-3 dB bei einer Abstandsverdoppelung.

Eine Schalldruckerhöhung um 10 dB wird als Verdoppelung der Lautstärke empfunden.


Nur mal zum Nachlesen!

Murray


[Beitrag von Murray am 12. Feb 2005, 21:32 bearbeitet]
Peter_H
Inventar
#25 erstellt: 12. Feb 2005, 22:33
Hm, also mein Motorrad z. B. hat 44kW also 44000 Watt!

Im Fahrzeugschein steht aber "Standgeräusch: 83 dB",

Mein Lautsprecher bringt 91dB/1m/1Watt... und ist somit besser... hm, da bringt einen zum Grübeln
Audio-man
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 12. Feb 2005, 22:33
Aber ich glaube in keiner dieser umfragen ging es um toaster oder motoren
büsser
Stammgast
#27 erstellt: 13. Feb 2005, 10:20
Das ist ja interessant! Bei der Umfrage haben doch einige offenbar mehr als 800 (!) Watt RMS an 8 Ohm Verstärker......
Was sind denn das für tolle Verstärker und Anlagen?!

gruss büsser
Murray
Inventar
#28 erstellt: 13. Feb 2005, 10:21

büsser schrieb:
Das ist ja interessant! Bei der Umfrage haben doch einige offenbar mehr als 800 (!) Watt RMS an 8 Ohm Verstärker......
Was sind denn das für tolle Verstärker und Anlagen?!

gruss büsser


Vor allem: Wozu?

Murray
Elric6666
Gesperrt
#29 erstellt: 13. Feb 2005, 10:39
Hallo Murray,

Vor allem: Wozu?

Eigentlich ist die Ausgangsfrage falsch gestellt.

Die notwendige / optimale Leistungsbereitstellung ist
doch vor allem vom betrieben LS abhängig.

So kann der eine mit 6o W / 8 Ohm bestens bedient sein
und der andere braucht eben 1000 W / 8 Ohm.

So sind es jetzt bei mir je 2 x 300 Watt/ 8 Ohme = 1200 W –
das passt aber zum LS.

Gruss
Robert
Murray
Inventar
#30 erstellt: 13. Feb 2005, 10:43
Sach ich doch auch weiter oben!
Bei 98db Wirkungsgrad genügen auch stramme 1 Watt, um Partypegel zu erreichen!
Hat man nur 80dB und geht von einigen Prämissen bezüglich Wirkungsgrad, benötigte Verstärkerleistung für Lautstärkeverdopplung aus, sind 300 Watt in einigen Fällen sicherlich sinnvoll!

Murray
Andi78549*
Inventar
#31 erstellt: 13. Feb 2005, 11:01
Bei meiner kleinen PA Anlage habe ich 97 db W/m UND 300 W RMS. Sowas braucht man aber nicht unbedingt zu Hause...
georgy
Inventar
#32 erstellt: 13. Feb 2005, 11:05
Meine Anlage hat genug Watt um laut zu spielen.
büsser
Stammgast
#33 erstellt: 13. Feb 2005, 11:18
Ich habe hier ein Bild der McIntosh Endstufe MC602, einer der stärksten Stereo Endstufen der Welt!
Was für welche Endstufen haben denn die User hier mit 800 Watt und stärkeren Anlagen?!

gruss büsser


http://www.mcintoshl...d=1028&product=MC602
Roland04
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 13. Feb 2005, 11:24
Zu viel
Elric6666
Gesperrt
#35 erstellt: 13. Feb 2005, 11:27
Hallo Murray,


Hat man nur 80dB und geht von einigen Prämissen bezüglich Wirkungsgrad, benötigte Verstärkerleistung
für Lautstärkeverdopplung aus, sind 300 Watt in einigen Fällen sicherlich sinnvoll!


Der Wirkungsgrad betragt 91 db – was jetzt?

Evtl. liegt es auch an den 2 x 250 mm LF, die auch angetrieben werden wollen.
Evtl. liegt es auch daran, dass auch lauter als Zimmerlautstärke (immer)
gehört werden kann.

Wie war das noch – doppelte Lautstärke (+ 6 db ) benötigt die 10 fache Leistung?
Wenn man nun von 70 db auf 110 db kommen möchte – ist das dann die rund
60 fache Leistung? So oder so ähnlich – will jetzt nicht suchen.
Solche Dynamiksprünge, sind gerade im Klassikbereich nicht unüblich.

Im übrigen, geht es nicht um Laut, dass geht auch mit einem Kofferradio. Große LS
wollen auch kontrolliert sein und bei entsprechenden Pegeln – um die Hochtöner zittern ?
Das kann es ja wohl nicht wirklich sein.

Gruss
Robert
Andi78549*
Inventar
#36 erstellt: 13. Feb 2005, 11:31
Für 3 db mehr braucht man die doppelte Ampleistung !
Audio-man
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 13. Feb 2005, 11:35
Ich habe einen großbeschalungsverstärker mit 2x 800 Watt RMS an 8 ohm
50 KG aber dann mit tragegrif
und schön großer ringkern

der Verstärker braucht aber unter vollauslastung an die 2500 Watt aus der dose

Hab dann noch yamaha a700 klasse a
mit glaub 2x 100 Watt rms an 8 ohm
braucht alerdings unter volllast auch schon 630 Watt
Yamaha receiver rxv430rds 5x 110 Watt glaub an 4 ohm
und braucht nur 230watt


[Beitrag von Audio-man am 13. Feb 2005, 11:37 bearbeitet]
Andi78549*
Inventar
#38 erstellt: 13. Feb 2005, 11:44
Wow 50 kg ! Den möchte ich nicht schleppen. Meine t-amp 600 MKII wiegt gerademal 15 kg, ist auch ein dicker Ringkern drin, 2 mal 200/300 RMS an 8/4 Ohm. Sie saugt "nur" max. 6.5 Amp bei 230 V aus der Dose bei Vollast.

Die Heimkino Kisten bringen die angegebenen Leistung leider nicht gleichzeitig auf allen Kanälen, dazu ist das Netzteil einfach zu schwach.
das_n
Inventar
#39 erstellt: 13. Feb 2005, 11:48
ich hab nen yamaha rx-396rds mit 50W/Kanal und nen Sub mit 80W/Kanal.

wenn ich an diesen yamaha (der der kleinste yamaha ist) meine partyboxen mit etwa 88-90dB/1W/1m anschließe, den bass rausdrehe und diesen den sub machen lasse, ist das sehr laut. mehr als laut genug für die meisten partys, die ich in dieser konstellation ab und zu beschalle, meistens reicht es sogar, wenn ich nichtmal besonders stark aufdrehe.

mit 180W und normalen lautsprechern kann man schon sehr gut party machen.
lens2310
Inventar
#40 erstellt: 13. Feb 2005, 12:23
Ausreichend !
das_n
Inventar
#41 erstellt: 13. Feb 2005, 12:31
für normale wohnzimmer, doppelgaragen etc mehr als genug, glaubs mir.
es muss ja nur so sein, dass man sich in einer gewissen entfernung wieder unterhalten kann, soll ja keine disco sein.

freifeld oder zelte gehen natürlich nicht.......


[Beitrag von das_n am 13. Feb 2005, 12:33 bearbeitet]
Andi78549*
Inventar
#42 erstellt: 13. Feb 2005, 15:23
Freifeld ist auch kein Prob mit der Anlage von das n. Man müsste die LS nur richtig einstellen (ganz tiefe Bässe wegfiltern, Boom Bass anheben 70-120 Hz +6 db und alles darunter -6 db, da Freifeld.) Dann geht auch das. Ein riesen Festzelt geht dann zwar immernoch nicht, aber die Anlage würde wesentlich lauter werden (Tiefbässe fressen Leistung) So mach ich das wenn Freifeldbeschallungen bis 100 Leute anstehen. Da reichen mir 2 15/2er locker aus ! Tiefbässe die die Membranen auslenken sind da unnütz und man hat trotzdem genug Punch.
Type25
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 13. Feb 2005, 15:53
Hmm, hab mal für 5Watt gestimmt, obwohl meine 300b-Monos sicherlich 50% mehr Leistung bringen , aber ausreichend wären sicherlich auch 3Watt. Bin auf der Suche nach guten 2A3s, hat jemand ne Idee ??

Grüße
das_n
Inventar
#44 erstellt: 13. Feb 2005, 16:19

Andi78549* schrieb:
Freifeld ist auch kein Prob mit der Anlage von das n. Man müsste die LS nur richtig einstellen (ganz tiefe Bässe wegfiltern, Boom Bass anheben 70-120 Hz +6 db und alles darunter -6 db, da Freifeld.) Dann geht auch das. Ein riesen Festzelt geht dann zwar immernoch nicht, aber die Anlage würde wesentlich lauter werden (Tiefbässe fressen Leistung) So mach ich das wenn Freifeldbeschallungen bis 100 Leute anstehen. Da reichen mir 2 15/2er locker aus ! Tiefbässe die die Membranen auslenken sind da unnütz und man hat trotzdem genug Punch.


so mach ich das sonst auch immer, bassregler ganz runter, dann sind im mittelhochtonbereich sehr viel höhere lautstärken möglich (obwohl dann immer noch etwas bass ist), den rest macht der sub.

aber is ja auch keine pa.
uherby
Inventar
#45 erstellt: 13. Feb 2005, 16:27
Also 1 Watt Ausgangsleistung reicht schon, um einen sehr guten Lautsprecher Töne aus den Membranen rauszukitzeln.

Willste mehr, dann bau dir nen eigenes Kraftwerk. Dann kannst du nicht nur die Nachbarschaft, sondern gleich die ganze Stadt mit Strom versorgen und reich wirst du dabei gleich auch noch

uherby
Fidelio
Stammgast
#46 erstellt: 13. Feb 2005, 16:58
Hallo,

habe mal 5 Watt gewählt, da 25Watt bei geringen Verzerrungswerten nicht zu machen sind. Schätze mal 10 Watt bei 1%.

Aber was solls, wenn man im täglichen Leben höchstens 100 Milliwatt braucht...

800Watt wären für mich OK. Als Leerlaufverlustleistung .

@uherby


Also 1 Watt Ausgangsleistung reicht schon, um einen sehr guten Lautsprecher Töne aus den Membranen rauszukitzeln.




[Beitrag von Fidelio am 13. Feb 2005, 18:02 bearbeitet]
Docker
Stammgast
#47 erstellt: 13. Feb 2005, 17:40
Supi


Endlich mal wieder so´ne "Meiner ist länger" Umfrage

Hatten wir hier schon lange nicht mehr, ist aber immer wieder lustig zu lesen (vor allem der Toaster wegen)

Habe mal bei 300 gestimmt kommt meinem T&A am nächsten.
MLuding
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 13. Feb 2005, 17:56
....und schon wieder:

Ein Anwärter auf die dümmsten Umfrage des Forums....


aber bitte nur sinus an 8 Ohm!


...und warum denn das??? Wenn ich jetzt aber 4 Ohm LS habe die auch mal bis 2 Ohm gehen Das nur mal so: eine laststabile Endstufe ist mir alle male lieber als schöne 8 Ohm Prospektwerte!

P.S. habe nichts angeklickt
lens2310
Inventar
#49 erstellt: 13. Feb 2005, 19:23
Die Frage der Leistung ist unerheblich bei Lautsprechern hohen Wirkungsgrades (zumindest zu Hause).
das_n
Inventar
#50 erstellt: 13. Feb 2005, 19:29

lens2310 schrieb:
Die Frage der Leistung ist unerheblich bei Lautsprechern hohen Wirkungsgrades (zumindest zu Hause).


ist uns schon klar, trotzdem kann ja mal sone umfrage machen.
georgy
Inventar
#51 erstellt: 13. Feb 2005, 19:38

das_n schrieb:

lens2310 schrieb:
Die Frage der Leistung ist unerheblich bei Lautsprechern hohen Wirkungsgrades (zumindest zu Hause).


ist uns schon klar, trotzdem kann ja mal sone umfrage machen.


Man kann auch eine Umfrage über die Grösse der Verstärker in Zentimeter machen, das würde auch nichts aussagen.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
wie ihr eure Anlagen sauber haltet.
DME am 05.10.2005  –  Letzte Antwort am 05.10.2005  –  17 Beiträge
Was habe eure Anlagen gekostet
Bluesman2 am 31.08.2005  –  Letzte Antwort am 01.09.2005  –  3 Beiträge
Auf was stehen Eure Anlagen ?
RonaldRheinMain am 13.02.2005  –  Letzte Antwort am 21.02.2005  –  102 Beiträge
Eure Anlagen
noZer am 19.04.2004  –  Letzte Antwort am 19.04.2004  –  3 Beiträge
Würdet ihr eure Anlagen wieder so zusammenstellen?
philosophenfeind am 23.02.2006  –  Letzte Antwort am 04.12.2006  –  43 Beiträge
Könnt Ihr Eure Anlagen Zuhause voll "ausfahren" ?
mathi am 16.10.2006  –  Letzte Antwort am 21.02.2007  –  86 Beiträge
Wie alt sind eure Hifi-Anlagen im Durchschnitt?
Franc am 06.11.2004  –  Letzte Antwort am 17.11.2004  –  39 Beiträge
Wie schützt Ihr Eure Anlagen vor zerstörerischen Kindern
Vinyl_Tom am 29.09.2007  –  Letzte Antwort am 13.11.2009  –  131 Beiträge
stereo anlagen im vergleich
audiokev am 12.06.2006  –  Letzte Antwort am 13.06.2006  –  4 Beiträge
5000 Watt BASS Machine
Roadrunner003 am 22.03.2005  –  Letzte Antwort am 15.04.2005  –  29 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Rotel
  • Focal
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 89 )
  • Neuestes Mitgliedgrutzi_elvis
  • Gesamtzahl an Themen1.345.998
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.253