Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Wie präsentiert ihr eure Anlage?

+A -A
Autor
Beitrag
K-Schnitzer
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Sep 2003, 21:04
Hi,
ich bin auf der Suche nach einer guten Idee mein Heimkino und die Musik- Anlage zu präsentieren(aufzustellen),zur Zeit habe ich meinen Fernseher auf einem Rack von Schroers & Schroers stehen(der Rest steht auf einem Stuhl), aber leider passen nicht alle Geräte rein, daher wäre ich an jeder guten Idee interessiert...
Ich suche schon seit längerem eine Möglichkeit mein Heimkino und die Musikanlage so halbwegs vernünftig zu präsentieren und habe mir gedacht, das das mal eine Umfrage wert ist.
wie habt Ihr das Problem denn so gelöst? Ob kurios, ganz normal, oder mit viel Ideenreichtum, mit Bildern oder ohne ganz egal, jeder Vorschlag ist willkommen...

...auf geht´s

Jörg


[Beitrag von K-Schnitzer am 21. Sep 2003, 21:08 bearbeitet]
snark
Administrator
#2 erstellt: 21. Sep 2003, 21:38
Hi Jörg,

in einem Massivholz-Regal, das blöderweise direkt vor der Wand steht und somit schlecht zugänglich ist.
Zum Verkabeln reichlich mies, aber brauchbar anzuschaun und damit beim Vorstand wenigstens "genehmigungsfähig"
ROBOT
Inventar
#3 erstellt: 21. Sep 2003, 22:04
Hi,

es gibt ja mittlerweile diverse "Systemmöbel" Hersteller. Hier kann man sich sehr schön etwas kombinieren, wo die Technik reinpasst. Bei seriösen wie Hülsta gibts die entsprechende Nachkaufgarantie, wenn mal was verändert werden soll, z.B. größerer Fernseher.

Ich verwende das Now-by-Hülsta Nr.2 und bin sehr zufrieden. Kostet allerdings auch ziemlich viel , ich habs halt "nach und nach" gekauft seit 1998.
TimBuktu
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 21. Sep 2003, 22:24
Bei mir stehen alle Komponenten nebeneinander auf einem ca. 2,5m breiten LP-Regal. Es sind 2 Reihen LPs übereinander in so Plastikboxen direkt vom Boden weg gestapelt. Oben drauf (auf den LPs natürlich) liegt eine dunkelgraue Arbeitsplatte. Nur der Plattenspieler hängt drüber an der Wand. Das Ganze war recht kostengünstig (nur die Arbeitsplatte musste ich noch kaufen), ist aber zum verkabeln der Anlage obersaumäßig lästig weil man an die Hinterseite so gut wie gar nicht rankommt. Dafür sieht es aber recht passabel aus. Sogar mein holdes Eheweib findet´s ok.
TB
TimBuktu
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 21. Sep 2003, 22:28
@K-Schnitzer:
Noch geiler wie Deine Anlage find´ ich Dein Hobby! Hörst Du auch so brachial Musik?
TB
Wiesonik
Inventar
#6 erstellt: 22. Sep 2003, 15:05
Preiswert und praktisch ist das Regal "LACK" von Ikea.
Waagerecht auf Rollen aufgestellt kommt man immer bequem an die Rückseiten der Geräte.

PS: Plattenspieler würde ich aber auf etwas "Massiveres" stellen. Für den Rest der Elektronik tuts !

Grüße von
Wiesonik
K-Schnitzer
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 24. Sep 2003, 05:03
@ TimBuktu,
oh thank´s,ja das ist ein cooles Hobby, aber es ist , und das möchte ich hier extra betonen, aber auch sehr gefährlich, niemals ohne Schutzkleidung arbeiten, denn die Säge macht keinen Unterschied zwischen Holz und Körperteilen!!
..um zu Deiner Frage zu kommen, da würde ich sagen, ich gehöre wohl eher zu den normalos, nur gut muß es klingen, egal wie weit ich den Hahn aufdrehe...
Kommt natürlich vor, das ich nachts spät nach Hause komme und dann mal kurz(bis das Telefon klingelt!wenn ich`s denn höre ) an die Belastungsgrenze gehe
aber, so sind wir nun mal, ...die HiFi-Freaks
eins meiner Lieblingsstücke, das ich immer wieder gern höre, ist : "Die Tänzerin " von Ulla Meineke in der 6 min Version, da rollen sich dir die Fußnägel auf ab einer gewissen Lautstärke

Gruß
Jörg
Denonfreaker
Inventar
#8 erstellt: 24. Sep 2003, 05:27
Ich prasentiere die Heimkinoanlage mit verschiedene DVD's.
Da ich ein billig fernseher hab muss ich erst den ton der fernseher runter reglen. Meine Anlage ist uber Zwei schranken verteilt , die meiste geraten stehen in einen billig rack direct bei meinen stuhl, den dvd player und video und cd's stehen im rack (selbtst herrgestellt) apart .

habe leider noch keine Zeit einen ubersichts foto zu machen und die neue dvd player im rack zu fotografieren.
aber auf meiner homepage bekommst du bereits ein idee wie es aushieht.

dan zum dvd's;

Eagle's Hell Freezers Over (Tracks: Hotel california (DTS), A new York Minute, The last resort ( allei 3 naturlich in DTS)

Marco Borsato "Live in de kuip" .. im DTS..tracks Margarita , Waarom nou jij, Wereld zonder jou..

Die Hard (1) trailer in DTS

James Bond Die Another day (DTS-EX)

ganze film..

gleich wie im Kino aber ohne Norgelnde Kinder, sms énder Jugend und so .. eigener Kafee ..

Heimkino ist eine "ADDICTION"
Hifi-Jens
Stammgast
#9 erstellt: 24. Sep 2003, 09:57
Also ich hab das so gelöst:



Für meine 9 Geräte, di bis zu 20kg schwer sind, gibt´s nichts von der Stange. Deshalb: Eigenbau, bzw. Sonderanfertigung. Unbezahlbar das Rack.



Die Kabel natürlich auch nichts von der Stange: Selbstgelötet, mit tiefblauem Klotz-Kabel und vergoldeten Cinch-Steckern.

Alle Infos hier: http://mitglied.lycos.de/jens2103/hifiwand.htm
snark
Administrator
#10 erstellt: 24. Sep 2003, 10:03
Hi Jens,

wie hast Du den Raum schalltechnich gedämpft ? Ich sehe da überall harte Beläge, Fliesen, glatte Wand etc ?

so long
Peter_H
Inventar
#11 erstellt: 24. Sep 2003, 10:09
Hi,

wenn's nicht zu auwändig von den Formen her sein muß, machs wie ich, zeichne Dir Dein "Wunsch-Rack" für Deine Komponenten auf (natürlich mit Spielraum für evtl. ERgänzungen/Wechsel) geh in den Baumarkt und laß Dir die entsprechenden Spanplatten zuschneiden. Noch Kantenumleimer dazukaufen und den Rest baut man dan selbst zusammen, wenn man nur ein bischen mit ner Bohrmaschine, Schrauben, Dübeln und nem Bügeleisen (Kantenumleimer) umgehen kann.
Hifi-Jens
Stammgast
#12 erstellt: 24. Sep 2003, 10:10
Nein, nix. Allerdings haben wir noch einen grossen dicken Teppich im Wohn-/Esszimmer (ca. 60m²), und es ist nach 2 Seiten offen (internes Treppenhaus, anschliessende offene Küche), und wir haben eine maximale Deckenhöhe von 3,30m (Dachschrägen auf beiden Seiten). Bis auf einen Frequenzeinbruch bei 80Hz habe ich keine Probleme mit dem Sound.
Hifi-Jens
Stammgast
#13 erstellt: 24. Sep 2003, 10:13
@Peter: Ist Geschmacksache. Ich wollte das möglichst exklusiv und transparent aussehen lassen (sonst sieht man die blauen Leitungen ja gar nicht ).



Deshalb bei mit das mit den Glasplatten. Aber die Kosten sind immens. Alleine was so eine 10mm VSG-Glasplatte kostet

Wenn man so einen "Kasten" wie du meinst baut, dann ist das ganze recht düster im Innenraum.
Aber wie gesagt: Geschmacksache.


[Beitrag von Hifi-Jens am 24. Sep 2003, 10:14 bearbeitet]
Hifi-Jens
Stammgast
#14 erstellt: 24. Sep 2003, 10:18
Ach ja: Aufgrund des recht monströsen Auftretens des Racks heisst es bei uns zu Hause nur noch "Turm".
Mit einer Höhe von 145cm und einer Breite von ca. 60cm (glaube ich, müsste mal nachmessen), und einem Gewicht in der Grössenordnung "den trägt man nicht mehr weg" ist das wohl auch angemessen.
hifi-privat
Inventar
#15 erstellt: 24. Sep 2003, 14:49
Hallo Nachbar ;),

kannste gucke hier.

Geräte sind nicht mehr ganz aktuell, der Aufbau ist aber im wesentlichen noch so.
Weil die Marke schon mal erwähnt wurde: Im Wohnzimmer ist das Hülsta Xelo, auf'm Dach Hülsta Now 1 - ist inzwischen noch ein wenig erweitert worden und Boxen und Fernseher stehen nicht mehr an dieser Wand. Das HiFi-Rack ist aber noch drin. Bei Gelegenheit muss ich das ganze mal aktualisieren.

Schöne Grüße aus Vlotho nach Extertal.
Hifi-Jens
Stammgast
#16 erstellt: 24. Sep 2003, 16:09
Ich finde es generell sehr schade, dass oftmals hochwertige Hifi-Anlagen ein "tristes Dasein" führen müssen. Allerdings ist es oft auch ne Frechheit, was die Leute für ein gescheites Rack haben wollen (sind die aus Gold oder was?).
Als mir mein Schreiner gesagt hat, was alleine die gefrästen + lackierten MDF-PLatten kosten bin ich umgefallen. Er meinte dann, ob mir eigentlich klar wäre, in welchem Verhältnis das zum Wert meiner Anlage stünde? Hat er auch Recht irgendwie.
K-Schnitzer
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 24. Sep 2003, 20:14
@ Hi-Jens
du sprichst mir aus der Seele...genau das ist das Problem, mann(frau) findet nichts, was zu den vorhandenen Komponenten passt,mal findet man einen Schrank, der gefällt, aber dann hast du keinen Platz für die Centerbox, oder aber die Tiefe vom Fernseher passt nicht, etc. etc... mein Fernseher wiegt zwar nur "57 kg", aber dafür wiegt mein Verstärker knapp (ich muß schätzen)35 bis 40 kg mit dem Teil hat sich Rolf Gemein(Hersteller von Symphonic Line)echt übertroffen...das Teil kostet mittlerweile eine höhere Summe in Euro, als ich damals in DM bezahlt habe,..er wurde zwar mittlerweile verändert, angeblich verbessert??? , aber nur im Innern, bzw an der Rückseite, äußerlich sieht er heute genau so aus wie der, den ich jetzt seit knapp 10 Jahren habe...aber zurück zum Thema
@ all
Ich finde die bisherigen Vorschläge bemerkenswert, eben genau so, wie ich es mir gewünscht habe, von ganz einfach bis hin zu sehr aufwendigen Kreationen, ..ich hoffe, es kommen noch weitere!!!...bisher komme ich zu dem Schluß, das ich mir wohl selbst was bauen werde, sägen geht leider nicht, das würde nicht sauber genug werden..
ach, und noch was
Gruß an alle und natürlich Nette Grüße an den "Nachbar" aus Vlotho (ca 20km)...wenn Du am 10. Oktober nix vorhast, ich trete in Bethel(Bodelschwingschen Anstalten)in Gütersloh zur Eröffnung eines Holzschnitzelheizkraftwerkes als Kettensägenkünstler auf
Jörg
Gelegenheitshörer
Stammgast
#18 erstellt: 24. Sep 2003, 20:55
Hallo zusammen,

ich kenne jemanden, der das Problem folgendermaßen gelöst hat:

Er hat für jede Komponente eine dicke Glasplatte, die an allen vier Ecken jeweils ein Loch aufweist. Durch diese Löcher führen vier Stahlkabel, die mit Ösen an der Decke befestigt sind. Unterhalb der Glasplatten befindet an jedem der Stahlkabel eine kleine Stahlmanschette mit einer Fixierschraube.

Ich weiß nicht, was das ganze gekostet hat, aber es sieht wirklich genial aus. Leider habe ich kein Photo. Die Glasplatten hat er bei einer Glaserei konfektionieren lassen. Der Rest ist dann auch für ungebübte sehr leicht zu montieren. Man muß natürlich sicherstellen, daß die Ösen wirklich tief in der Decke verdübelt sind.

Statt der Glasplatten könnte man alternativ auch dickes Plexiglas oder Mamor nehmen. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Ich selbst bin alles andere als ein Hifi-Freak. Ich habe auch keine Heimkino-Anlage. Meine Audiokomponenten stehen auf einem simplen Wandregal-System von Spur. Das sind diese Dinger, für die man zwei Schienen mit der Wand verschraubt, in die man dann die Träger für die Regalbretter einhängt. Die Schienen und Bretter gibt es ja in zig verschiedenen Größen und Farben, so daß das ganze problemlos an die eigenen Bedürfnisse anpassen kann. Ist zwar nicht sonderlich phantasievoll, aber läßt sich einfach realisieren und kann problemlos erweitert werden (solange die Schienen lang genug sind).

Gruß,
Alexander
Hifi-Jens
Stammgast
#19 erstellt: 25. Sep 2003, 07:10
Eigenbau ist normalerweise immernoch die ansprechendste Variante. Allerdings kann man sagen Glas = teuer.
Ich dache auch zuerst an gebohrte Glasplatten, aber das hätte a) pro Loch (!) 9,- EUR gekostet, und b) sind die Löcher immer Sollbruchstellen. Da war mir die Variante mit rundum aufliegende Platten lieber.
Eine VSG-Platte, wie ich sie habe, kostet pro Stück im Handel ca. 70,- EUR. Pro Stück !!! Das muss man sich mal vorstellen.
Ich kann nur allen raten, kein normales Glas zu nehmen, sondern unbedingt VSG. VSG bedeutet Verbund-Sicherheits-Glas, das heisst, dass die Platte aus einer Ober- und einer Unterplatte besteht, die in der Mitte mit einer Kunststofffolie verklebt sind (wie bei KFZ-Windschutzscheiben). Sollte dann mal eine Platte kaputtgehen dann reisst diese zwar ein, aber die Folie trägt noch und die Splitter fallen nicht herum. Man kann die Platte am Stück wieder rausnehmen.
Securitglas, auch nicht billig, zerspringt in viele kleine Würfel (Kfz-Seitenscheiben), so dass die Verletzungsgefahr nicht so hoch ist. Allerdings fällt dann eben alles was darauf steht herunter.
Normales Glas, also Fensterglas, geht in mehrere grössere und kleinere Stück kaputt. Die Verletzungsgefahr ist allerdings recht hoch. Stellt euch mal vor ein 35cm langes Bruchstück fällt herunter, z. B. an einem Bein entlagt
Bei solchen Glasmöbeln sollte man immer an eines denken: Man weiss nie, was so ein Möbelstück aushalten muss.
Ein Gast stürzt und fällt dagegen (was nicht immer am Rotwein liegen muss), ein kleines Kind zieht sich daran hoch, eine Leiter fällt dagegen etc.
Also nochmal mein Rat: Spart nicht am Glas wenn ihr daraus ein Möbelstück bauen wollt !
Camel_Twin
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 25. Sep 2003, 11:44
HoHo
Hallo Hifi-Jens
Das Regal wiegt geschätzt ca.100 kg allein die Glasplatten müssten um 70 kg wiegen.Dazu kommen noch die Geräte...?
Ich schätze =>200 - 250 kg oder anders ausgedrückt eine viertel Tonne!
Wenn sich daran einer hochzieht und das Regal kippt um dann machen ein paar Scherben mehr oder weniger auch nichts mehr aus.
Die Glasplatten als VSG zu nehmen halte ich persönlich als überflüssig da die Platten ringsherum aufliegen.
Ich denke 8mm Glas hätte vollkommen ausgereicht dann wird das Regal gleich sehr viel preisgünstiger.
Muß aber neidlos anerkennen das das Rack sehr gelungen ist!
Mich würde noch interessieren wie die Rohre zusammengefügt sind,so wie es aussieht ist eine lange Gewindestange im Rohr die oben und unten zusammengeschraubt ist.
Ciao Peter
dresi70
Stammgast
#21 erstellt: 25. Sep 2003, 12:10
ikea schrank!

mit edelstahlwinkeln verstärk (ich hasse es wenn´s wackelt) ja ich weiss , dann sollte ich nicht bei ikea kaufen

tür zu verddisch (braucht dann auch keine genehmigung von hausvorstand)

gruß
dresi

p.s. vielleicht helfen ja ganze tennisbälle unter den boxen bergen (nur bei kinder-/ und haustier- losen familien zu empfehlen)
Hifi-Jens
Stammgast
#22 erstellt: 25. Sep 2003, 13:12
@Peter: Der Preisunterschied von 10mm VSG zu 10mm Standard lag bei ca. 5,- EUR pro Platte Also "günstiger" in dem Sinne nicht nennenswert.
10mm sind natürlich stark überdimensioniert, aber das schadet ja nichts und sieht noch dazu gut aus.
Wie du richtig erkannt hast ist das Regal von oben bis unten verschraubt. Die Platten haben auf der Ober- und Unterseite eine Topfförmige Einfräsung, so dass die Rohre genau positioniert übereinander stehen. Unten sind gedrehte Aluminiumfüsse angeschraubt. Die Gewindestangen sind M12. Das Ding ist bombenfest.

Wie gut du mit deiner 250kg Schätzung liegst kann ich dir nicht sagen, wie haben keine Personenwaage zu Hause, sonst hätte ich die Einzelteile mal gewogen.
Aber das kann man rechnen:
Glas:
45 x 53 x 1cm = 2385cm³
2385cm³ x 2,5g/cm³ = ca. 6,0 kg / Platte
6,00kg x 9 Platten = 54,0 kg Glasgewicht.
MDF-PLatten:
[...rechen...rechen...] ca. 2,50 kg/Platte
2,50 kg x 9 = 22,50kg MDF-Plattengewicht.

Sind also über 75kg, plus die Säulen mit Verschraubung sind wir bei, naja sagen wir mal 80kg. Die Geräte schätze ich mal auf insgesamt ca. 70kg, so dass wir mit rund 150kg Gesamtgewicht rechnen müssen.

Habe gerade im Plan nachgesehen: Der Turm ist 70cm breit.

Zugegeben, wenn ein Kind dran hochkrabbelt und das Ding nach vorne kippt, ich mag´s mir nicht vorstellen. Werd wohl, sofern ich irgendwann Vater bin, das Teil anschrauben müssen (sonst kommt´s beim Hausvorstand nicht mehr über´n TÜV).

Jens
büsser
Stammgast
#23 erstellt: 27. Sep 2003, 22:40


gruss büsser
technikhai
Inventar
#24 erstellt: 28. Sep 2003, 12:29
Das Problem hatte ich auch sehr lange,doch ein Freund von mir ist Möbelschreiner,der hatte die Perfekte und Günstige Lösung für mich.
Da kam nur Eigenbau in Frage,den auf dem Markt,gab es nichts was mir gefiehl.

Gruss Marco
B.A.Barracus
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 28. Sep 2003, 19:51
Hallo,
ich will mir ein Rack bauen. Das Ganze wird links/mitte/rechts mit Kalksandsteinen als Stützen ausgeführt. Auf die Kalksandsteine kommt dann eine 22mm MDF Platte und das selbe Spiel dann noch mal. So habe ich zwei Felder übereinander und zwei nebeneinander! Was haltet ihr von der Idee mit den Kalksandsteinen? Die MDF Platten verschraube ich natürlich mit den Steinen!!!

Schöne Grüße, Kai
snark
Administrator
#26 erstellt: 28. Sep 2003, 20:00
Hi,

ich bin zwar auch ein Fan von Kalksandsteinen, aber nicht unbedingt im Zusammenhang mit HiFi, das gibt einfach 'ne Menge Staub, und den hab' ich nicht gerne bei der Anlage...
Heinz-Werner
Stammgast
#27 erstellt: 28. Sep 2003, 20:26
Moin Moin.

Ein Rack aus Steine ?!

Bei einem Freund von mir haben wir viel mit Hebelsteine (Gasbeton-Leichtbau) gemacht. Er steht auf Stahlmöbel, natürlich in schwarz, und die Ungebung in weiß. Die Steine wurden, eben wegen des Staubes und Sauberhaltens, grundiert und lackiert! Dann kann man die Teile mit einem feuchten Tuch sehr gut reinigen.

G r u ß
Heinz-Werner
K-Schnitzer
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 28. Sep 2003, 21:41
Hi,
ich bin echt beeindruckt, was man(n) mit solch einer einfachen Frage für eine Resonanz hervorruft..., und die Aufrufe im Forum zeigen offensichtlich sehr viel Interesse der anderen Forumteilnehmer
obwohl,..bisher tendiere ich natürlich zu einer selbstgebauten Lösung,gar keine Frage, das sehe ich in den bisherigen Antworten.
Also machen wir doch mal einen Aufruf an die Hersteller:
Macht euch mal nen Kopp!!!!!!
Wir wollen die Endlösung!!,... auch für die komplizierten Fragen und die HiFi-Freaks...wir wollen nicht die nullacht-fuffzehn Lösung,...wir wünschen uns eine Lösung, die sich im folgender Ausführung präsentiert ...d.h. : perfekte Kabelführung + Stromzufuhr(eventuell mit Blitzeinschlagsabsicherung), Gewichte der Geräte bitte ich mit zu berücksichtigen!, natürlich optisches Design! in verschiedenen Ausführungen, Ausbau + Erweiterbar je nach Bedarf in verschiedenen Preiskategorien(auf gut Deutsch,nicht jeder möchte und kann 1500,-Euro für ein Rack bezahlen...
hmmm,.... mehr fällt mir für auf die Schnelle nicht ein, bin aber für jeden weiteren Vorschlag zu haben..., die Ergebnisse könnte man ja mal einem System-Lieferanten dann übergeben, sozusagen mal sehen , was draus wird..
jau... weitermachen...!!
Gruß
www.totempoles.de (Jörg)


[Beitrag von K-Schnitzer am 28. Sep 2003, 21:51 bearbeitet]
djseth
Neuling
#29 erstellt: 29. Sep 2003, 18:43
meine anlage hat fast nichst gekostet außer den 30 er sub
aber hat einen fetten sound
B.A.Barracus
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 30. Sep 2003, 07:05
Die Kalksandsteine werde ich natürlich nicht so lassen, wie ich sie kaufe! Ich wollte sie auch grundieren und streichen. Allerdings weiß ich noch nicht ganz, wie ich die Steine mit den Holzplatten verbinden soll. Ich hatte vor, die Platten mit den Steinen die darunter sind, zu verdübeln?! Aber wie mache ich das mit den Steinen auf den Platten?!

Gruß,
Kai
snark
Administrator
#31 erstellt: 30. Sep 2003, 08:36

wie mache ich das mit den Steinen auf den Platten?


Da gibt es viele Möglichkeiten, z.B. kannst Du die Steine und die Platte durchbohren und eine Gewindestange durchstecken, die Du in der obersten Ebene (versenkt) mit Kopfplatte und Mutter so verschraubst, dass das ganze Rack in Vertikalrichtung "vorgespannt" wird (sorry, bin Bauingenieur). Auf diese Weise erreichst Du maximale Stabilität und Steifigkeit.

so long
B.A.Barracus
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 30. Sep 2003, 09:13
Cool, das ist ne gute Idee! Wieso entschuldigst du dich dafür, das du Ingeneur bist? Habe das schon verstanden, bin Bauzeichner!!!

Gruß
bateman
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 07. Okt 2003, 08:10
Sers,
ich denke die einfachste, billigste und (meiner Meinung nach) ansehnlichste Lösung sind Schwerlastregale aus dem Baumarkt (=> ca. 20 - 30 €). Ist sicher nicht jedermanns Geschmack passt bei mir aber wunderbar zu meiner doch eher kühlen Einrichtung.

Gruß
Hifi-Jens
Stammgast
#34 erstellt: 07. Okt 2003, 09:56
Warum zeigt ihr keine Bilder? Mich würden eure Varianten sehr interessieren.

Allgemein ist es eben sehr schwer, den Spagat zwischen Super Optik und günstigem Preis zu schaffen.
Nachdem ich aber meine Anlage Stück für Stück zusammengekauft habe (ebay + andere private Verkäufe), wollte ich die teuren Stücke nicht auf ein Baumarkt- oder Ikea-Regal stellen.
K-Schnitzer
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 07. Okt 2003, 19:45
Hi,
hatte bei der Fragestellung nach Vorschlägen zu einem perfekten, erweiterbaren Rack schon einen Hintergedanken...
mein Bruder leitet einige Möbelwerke eines bekannten Möbelherstellers, ich hatte ursprünglich gedacht ihn letztendlich die Produktion eines Ergebnisses aus unserer Diskussion nahezulegen, bzw. vorzuschlagen , aber nach einem Gespräch gestern mit Ihm fällt das ganze wohl flach..., das Problem liegt bei der Produkthaftung,... den Holzanteil(Mindesvolumen liegt bei 150 Stck) zu produzieren,das wäre überhaupt kein Problem, aber alles, was mit Elektrik zu tun hat, unterliegt der Produkthaftung,... so etwas ist nicht idiotensicher herzustellen, darum kosten diese Möbelstücke auch ein Heidengeld
ende vom Lied, ...ich muß mir wohl doch selbst eins Bauen , naja,....was soll`s...macht ja auch Spass

PS: ich habe das Bild im Profil größer gemacht, jetzt ist es besser zu sehen

Gruß Jörg

ach, ne Frage hab ich noch: wie bekomm ich unten ein Zitat hin?


[Beitrag von K-Schnitzer am 07. Okt 2003, 19:48 bearbeitet]
snark
Administrator
#36 erstellt: 08. Okt 2003, 10:20

wie bekomm ich unten ein Zitat hin?


Unter "Einstellungen" - "Signatur" was reinschreiben
Peter_H
Inventar
#37 erstellt: 22. Okt 2003, 19:32
Hi,

ich habe meine Anlage so aufgestellt (Rack und Boxenständer sind Eigenbau):

http://home.t-online.de/home/082186213-0001/cinema/home7.jpg

http://home.t-online.de/home/082186213-0001/cinema/home4.jpg

http://home.t-online.de/home/082186213-0001/cinema/home3.jpg


EDIT: Bilder wegen zu hoher Ladezeiten entfernt.


[Beitrag von ehemals_hj am 01. Nov 2003, 16:39 bearbeitet]
das_n
Inventar
#38 erstellt: 22. Okt 2003, 19:39
Wow, das sieht fast aus wie nen Infinity-Werbefoto......cool.........

(mir persönlich würde die farbe der ls allerdings nicht zusagen.......würden die in hell nicht besser bei dir reinpassen?)
Hifi-Jens
Stammgast
#39 erstellt: 23. Okt 2003, 10:05
Na endlich mal jemand der Bilder zeigt. DANKE dafür !
Hmm, also mein Geschmack ist es nicht. Die Wand sieht schier endlos leer aus, wie bei einer Bilderausstellung, wo an einer zig-Quadratmeter Wand ein einziges Bild ist.
Ist der TV eigentlich nicht zu klein? Ich meine wenn man den Abstand zwischen TV und Couch beachtet.
Aber seit ich meinen 94cm Schirm habe kommt mir eh selbst ein 72er wie ein Mäusekino vor.

Jens
das_n
Inventar
#40 erstellt: 23. Okt 2003, 10:38
ist das bild mit einem noemalen objektiv aufgenommen worden?
dresi70
Stammgast
#41 erstellt: 23. Okt 2003, 12:05
moin moin,

@peter_h,

da musst du dich doch eigentlich fühlen wie heidi auf der alm (wahnsinns:cut echo!!!!) oder?
Peter_H
Inventar
#42 erstellt: 23. Okt 2003, 13:02
Hi,

ja, habe ich mit nem normalen Objektiv aufgenommen.
Zum besseren Verständnis: Der Abstand zwischen linker und rechter Fronbox beträgt 3,6 Meter, das Rack hat (ohne dem Plattenspieleransatz) 1m Breite.

Die Wand ist leer, weil die Wohnungseinrichtung noch nicht komplett ist... ;-)
Jazzy
Inventar
#43 erstellt: 23. Okt 2003, 15:12
Hi!
Auf audimap.de in der Fotogalerie kann man auch herumschmökern.
ecco
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 23. Okt 2003, 15:17
Hi!
.....schlicht und einfach in Massivhozbauweise. Da gibts kein wackeln, wenns auch nicht danach aussieht.



Gruss Werner
Peter_H
Inventar
#45 erstellt: 23. Okt 2003, 16:08
Hi,

also "wackeln" tut bei mir auch nix und Echo habe ich über die Lautsprecherausrichtung mit viel rumprobieren auch dezimiert.

Die kirschfarbenen Infinitys kommen auf dem Bild dochetwas dunkler raus, als sie original sind, aber schauen um klassen besser aus (für meinen Geschmach) als das mir zu helle "Buche". Würde jedem empfehlen, sich die Infinitys in Kirsche vor dem Kauf in Buche unbedingt mal anzusehen, da auch der Prospekt die Farbe völlig falsch wiedergibt!

Außerdem soll das Rack irgendwann mal einer zusammengestellten Möbelgarnitur (Brinkmann Box) weichen, das dann als Grundfarbe Buche hat, aber die Fronten und Kanten mit Leisten in Kirsche abgesetz sind, die der Infinityfarbe fast völlig gleich kommen. Dann werden auch die Boxenständer verbannt. Die Grundsätzliche Aufstellung wird aber so beibehalten, nur der "Unterbau" wird sich ändern und noch ein paar Regale und 1-2 Vitrinen hinzukommen. Wobei ich mit meiner Frau schon abgeklärt habe, daß sich ein Großteil der Möbelkombi grundsätzlich an der vernünftigen Aufstellung der Lautsprecher richtet (und das war nicht wenig Überzeugungsarbeit ;-) ). Jedenfalls werden die Boxen nicht zwischen irgendwelchen Büchern oder Regalbrettern/unter Blumentöpfen verschwinden! ;-)
Docker
Stammgast
#46 erstellt: 24. Okt 2003, 21:27
Hi
Ich finde auch daß ein Eigenbau einfach Stilvoller ist außerdem sind die Preise für die sogenannten "HIGH END RACK´S" schon ziemlich unverschämt und den wackeligen Dinger aus dem Möbelmark will ich meine Anlage nicht unbedingt anvertrauen.
Mein Vorschlag:
Multiplexplatten im Bauhaus zuschneiden lassen, sauber verschleifen, mit Parkettlack (durchsichtig) lackieren und an den Ecken Löcher bohren.
jeweils 4 Stk 30 mm starkes Alurundmaterial (bekommt man in jedem Eisenwarenhandel als Meterware) auf die gewünschte Fachhöhe zusägen, Loch reinbohren, Gewinde reinschneiden und mit Gewindestangen durch die Löcher der Holzböden. Oben dann die nächsten Aluteile draufschrauben usw.
Vorteil der Aktion super stabil und jederzeit der Anlage anpassbar, außerdem sieht´s auch noch gut aus!!
K-Schnitzer
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 25. Okt 2003, 05:21
@ Docker
hast du vielleicht ein Bild ??? , würde ich gern mal sehen

@ all
...mein Totempfahl ist fertich , siehe Homepage

www.totempoles.de

dann in der Galerie

Gruß Jörg
snark
Administrator
#48 erstellt: 25. Okt 2003, 12:02
Hi schnitzer,

bei einer Ausstellung habe ich mal gelesen, Totem-Pfähle symbolisieren, was den Stämmen wichtig ist. Wo haben Deine Pfähle ihre Ohren ?
Hifi-Jens
Stammgast
#49 erstellt: 29. Okt 2003, 10:37
@Ecco: Gefällt mir sehr gut. Klar angeordnet, sauber aufgeräumt. Echt gut !

@Docker: Lass mich raten - du hast das noch nie selbst probiert, oder?
30mm Vollmaterial Alu - da kann man schon einige Euros hinlegen.
Wenn du dir meinen Turm ansiehst erkennst du, dass ich ansatzweise in die gleiche Richtung gegangen bin. Aber du hast Eines nicht bedacht: Schau dir mal einen Sägeschnitt an. Der ist selbst bei einer guten Säge nicht 100% gerade. Und vor allem werden die Stäbe nicht immer genau gleich lang !!!
Glaub mir, wir haben bei meinen Hülsen extra immer Satzweise nachgearbeitet. Kein Mensch sieht nämlich, ob die 90mm langen Hülsen in Wirklichkeit 88.5 oder 91.2mm lang sind. Aber es müssen eben immer 4 Stück GENAU das gleiche Mass haben und dürfen nicht schräg sein.
Also ohne eine Drehbank und dem nötigen Können sind solche Säulen nicht einfach mal eben so herzustellen.

Jens
Denonfreaker
Inventar
#50 erstellt: 30. Okt 2003, 22:14
AUF MEINE NEU HOMEPAGE SIEHT IHR DIE BILDER (BEKOMME SIE NICHT HIEREIN )
RACK MIT CD'S EIGENBAU , AUIO RECK WORIN DEI ANLAGE STEHT IST FERTIG FUR ERSATZ
af


[Beitrag von Denonfreaker am 30. Okt 2003, 22:18 bearbeitet]
Hifi-Jens
Stammgast
#51 erstellt: 31. Okt 2003, 09:44
Hier sind die Bilder von audiofreaker:

http://home.zonnet.nl/DIRKJANBOON/DSCF0020.JPG

http://home.zonnet.nl/DIRKJANBOON/DSCF0022.JPG

Naja, ist nichts besonderes, oder?

Jens


EDIT: Bilder wegen zu hoher Ladezeiten durch Links ersetzt.


[Beitrag von ehemals_hj am 01. Nov 2003, 16:37 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
wie macht ihr eure anlage sauber ?
LuckyStrike am 02.08.2003  –  Letzte Antwort am 16.09.2003  –  18 Beiträge
Wie habt Ihr Eure Anlage/Komponenten gefunden?
NewNaimy am 19.10.2007  –  Letzte Antwort am 06.07.2009  –  79 Beiträge
Wie hört Ihr meist konzentriert Musik über Eure Anlage?
John_Bowers am 27.06.2004  –  Letzte Antwort am 29.06.2004  –  16 Beiträge
Ist eure Anlage versichert?
reellamer am 23.11.2009  –  Letzte Antwort am 25.11.2009  –  10 Beiträge
Eure Anlage (Stereo)
Nextman am 05.06.2008  –  Letzte Antwort am 08.06.2008  –  8 Beiträge
Wieviel habt ihr für eure Anlage ausgegeben?
TimothyMcLuren am 25.02.2007  –  Letzte Antwort am 28.03.2007  –  141 Beiträge
wie beurteilt ihr meine Anlage ?
symons_ am 31.05.2005  –  Letzte Antwort am 01.06.2005  –  16 Beiträge
Wie trefft IHR Eure Investitionsenscheidungen in HiFi?
hohesZiel am 07.03.2006  –  Letzte Antwort am 11.03.2006  –  82 Beiträge
Wie reinigt ihr eure LS ?
RonaldRheinMain am 06.01.2005  –  Letzte Antwort am 06.01.2005  –  9 Beiträge
Wie archiviert ihr eure CDs
premierenticket am 06.06.2006  –  Letzte Antwort am 07.06.2006  –  15 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • SEG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 50 )
  • Neuestes MitgliedTimmeah1
  • Gesamtzahl an Themen1.345.960
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.579