Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


5000 Watt BASS Machine

+A -A
Autor
Beitrag
Roadrunner003
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Mrz 2005, 20:12
Hallo Freunde,

ich Plane zur Zeit meinen Geburtstag den ich zusammen mir einem guten Freund feiern werde.

Er ist genau wie ich ein Fan von richtig guten Anlagen. Das dumme ist nur er und ich sind beide so dumm wie 10 meter Feldweg wenns um die Technik geht.

Also wir haben folgendes Equipment:

1 Stereo Reciever
1 Verstärker
2 Standlautsprecher( jeweils 3 Tieftöner 1 Mittel-
und 1 Hochtöner)
1 Subwoofer (Aktiv)
4 weitere Regallautsprecher
2 Cd Player
Jede Menge Kabelzeug
...


So wir wollen jetz zu unserem Geburtstag unsere beiden Anlagen zusammenschließen und daraus eine große zu machen. Ich wollte euch daher Fragen ob das überhaupt möglich ist und wenn ja welche Zusatzgeräte wir noch benötigen um den Verstärker mit den Reciever und all dem anderen Zeug in ein System zu bringen.

Danke im Voraus

Florian
Mister_Two
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 22. Mrz 2005, 20:40
Ein 50€ Mischpult von Conrad reicht dafür aus, dann könnt ihr sogar richtig "DJ" spielen, so mit Überblendung von einer Anlage auf die andere, bzw. von einem CDP zum nächsten.
Roadrunner003
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 22. Mrz 2005, 21:16
und sonst brauch ich da echt ned mehr?

zb equalizer oder so was?
HinzKunz
Inventar
#4 erstellt: 22. Mrz 2005, 21:21

zb equalizer oder so was?

is in den meisten Mischen schon mit drin...

Was sind denn das für Komponenten?

mfg
Martin
Roadrunner003
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 22. Mrz 2005, 22:57
was meint du mit den komponenten?
HinzKunz
Inventar
#6 erstellt: 22. Mrz 2005, 23:07

Roadrunner003 schrieb:

Also wir haben folgendes Equipment:

1 Stereo Reciever
1 Verstärker
2 Standlautsprecher( jeweils 3 Tieftöner 1 Mittel-
und 1 Hochtöner)
1 Subwoofer (Aktiv)
4 weitere Regallautsprecher
2 Cd Player
Jede Menge Kabelzeug
...
Roadrunner003
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 22. Mrz 2005, 23:17
versteh deine frage ned...

also wir haben halt diese ganzen komponenten die z. Z. in 2 System sind und wir würden sie gerne zur party in ein einziges system bringen
HinzKunz
Inventar
#8 erstellt: 22. Mrz 2005, 23:24
Um die Partytauglichkeit der Anlage beurteilen zu können ist es hilfreich zu wissen,
was für ein Verstärker, was für Lautsprecher etc. ihr habt.

mfg
Martin
oollii
Gesperrt
#9 erstellt: 22. Mrz 2005, 23:27
also!
als ich 20 geworden bin, hab ich das so gemacht:

1 verstärker, 1 receiver.
der receiver hatte einen rec-ausgang bzw tape-out.

alles klar.
2 cd player an das conrad mischpult.
vom mischpult in den receiver per chinch.

an den receiver wurden 2 lautsprecher angeschlossen.

vom receiver gingen wir dann über den rec-out zum verstärker.

mit dem verstärker haben wir 2 subwoofer angesteuert.
da es ein vollverstärker war mit int. eq, haben wir dort alle
mitten und höhen rausgedreht.

somit hatten wir quasi einen 2 kanal subwoofer-verstärker mit aktiv-frequenzweiche

an eurer stelle würd ich es also so machen:

50eur msichpult kaufen, für kleine partys reichts. und ausserdem hört eh niemand den qualitätsunterschied.

daran die 2 cd-player in die 2 line-in.

vom mixer dann in das ding, was einen rec-out hat.

von dem rec out dann in das andere gerät.

die stand-ls an das teil, was mehr leistung hat.

die regal-ls an das andere ding, aber die nicht so laut aufdrehen. (ausser natürlich das sind elac, b&w... aber davon gehe ich mal nicht aus)

so, was machen wir mit dem subwoofer?
lasst den einfach mal weg, vielleicht reicht es völlig.
laien haben den bass eh 10dezibel zu laut, profis 5!

wenn er aber doch noch unbedingt dran sollte, dann guckt doch mal ob nicht das 2te ding, also verstäker oder receiver, auch einen rec-out hat.
dann schliesst den sub daran.

oder vielleicht hat der mixer in der preisklasse nen rec-out?
mein conradmixer hat das!

achja! stellt den aktivsub so leise wie möglich ein.
subwoofer spielen nicht die musik, sie geben nur das tiefe fundament!

so. wenn dann alles verkabelt ist, kommt der erste test.

kümmert euch erst um die stand-ls und pegelt sie in party-lautstärke aus, so, das keine verzerrungen zu hören sind. lasst die finger weg vom eq und vom loudness! stellt das alles aus oder regelt es auf null!

dann kommen die regal-ls dran. pegelt sie so aus, das sie sich nicht anstrengend anhören. das ist in der regel nicht lauter als die stand-ls.

nicht genug bass? dann darfst du ein wenig an dem bassregler für die stand-ls rumdrehen, sofern der sub nicht angeschlossen ist.

wenn der sub dran ist, dann macht ihn ein wenig lauter. ich hoffe er hat einen regler für die trennfrequenz! stellt ihn so ein, das er einen kickenden bass schön untenrum abbildet und mit den übrigen 4 ls harmoniert. aber missbraucht ihn nicht als mitteltöner! techno-kickbässe haben einen sehr dynamischen frequenzbereich! ein kick fängt bei weit über 200hz an, je nachdem, wie "klicky" er ist.
der sub sollte also die 2te hälfte des kicks abbilden, die übrigen die erste hälfte.

das hört sich dann sehr nach discosound an.
das war doch dein ziel, oder?

ich hoffe ich konnte helfen!
Roadrunner003
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 23. Mrz 2005, 12:14
schon mal großes dankeschön an oollii !!


zu Hinzkunz


also der Verstärker und Reviever sind beide von Technics Class A++

wobei es beide sehr alte Modelle sind und niciht das billige Plastik zeug von heute....

der Reciever hat 4*25 Watt
der Verstärker hat 4*50 Watt

Die Regellautsprecher sind teils von MB Quart und Bhose
die Standlautsprecher sind leider Gottes von Eltax wobei wir denken das wir de nen Glücksgriff gemacht haben da wir noch keine probleme damit hatten.

Subwoofer weiß ich die MArke jetz nicht aber auch so mittelklasse hat aber 999 € gekostet

und die Beiden CD Player auch von Technics
luschenchef
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 23. Mrz 2005, 12:52

HinzKunz schrieb:

zb equalizer oder so was?

is in den meisten Mischen schon mit drin...


Also ich hab mal einen Mixer von Conrad um 50€ gehabt.
Da war kein EQ drauf und ich glaube auch nicht dass ein anderer Conrad-Mixer um 50€ einen drauf hat.
Das andere am Conrad-Dreck war, dass bei den Fadern und auch beim Crossfader die Kappen runtergefallen sind (die sind wirklich runtergefallen wenn du ihn umgedreht hast).
Hab ihn zurückgebracht und die Kohle dafür zurückbekommen.

Wenn du unbedingt einen Mixer mit EQ haben willst, schau mal bei behringer nach, die gibts um die 80-90€ und da fällt auch nix runter

Die andere Möglichkeit ist, du kaufst bei Conrad und nach deiner Party bringst du ihn zurück. Du hast ja 14-tägiges Rückgaberecht. Sollte der Typ der den Umtausch erledigt mit "Das kann ich nicht zurücknehmen, die Fader haben sich ja abgenutzt" anfangen dann fragst du ihn was der Scheiss soll und gehst dich bei seinem Vorgesetzten beschweren. (So hab ich das gemacht denn der Typ war ein Arschloch) Ein anderer Weg wäre du erklärst ihm ganz höflich dass du eigentlich einen Mixer mit EQ wolltest und bittest ihn freundlich das Geld zurück.

Aber worauf ich eigentlich hinauswill, ist dass du dir gründlich überlegen solltest den Billigmixer zu kaufen. Ich war nicht glücklich damit.


[Beitrag von luschenchef am 24. Mrz 2005, 07:22 bearbeitet]
HinzKunz
Inventar
#12 erstellt: 23. Mrz 2005, 18:45
Hallo,

Von einem Equalizer würde ich dir abraten, da ich nicht glaube, dass die Eltax-LS Discopegel & hochgezogene Bässe lange mitmachen.

Als Mischpult, würde ich dir das empfehlen.
oder so ein Ding vom Conrad (bestNR:300656 - U4). Ob die billigen Gemini Teile was taugen, weiss ich aber nicht.

Eine "Conrad-Mische", also eine, die so nur vom Conrad vertieben wird, (hat damals ~350DM gekostet) hab ich mir mal im Geschäft angeschaut.
War nicht wirklich begeistert von dem, was ich gesehen hab.

mfg
Martin

ps:Vielleicht ist meine Sorge ja unbegründet, aber ich würde dir raten, bei einem PA-Verleih in deiner nähe eine kleine Anlage auszuleihen.
Da kannst du dir dann auch sicher sein, dass die Geräte ordentlich power haben und sehr robust sind.
oollii
Gesperrt
#13 erstellt: 24. Mrz 2005, 00:09
oh mann ey.

das wird doch sicher ne kellerparty.
da braucht kein mensch ne pa anlage für. da wäre sogar das hk-audio lucas-system zu laut (12" sub, 8"/1" sat).

conrad hat neuerdings auch behringer.
achja, und wenn man schon cd-spieler oder tt´s ohne pitch hat, dann braucht man mit sicherheit nicht per eq zu faden.
das kann man locker während nem break im lied mit dem crossfader machen.

ODER! man stellt auch noch den rechner dahin, zieht sich ne demo von traktor dj studio (wer mehr darüber wissen will, anfrage per email an mich :D) und mixt mit dem pc. der hat auch autofade-funktion. wenn man ne vernünftige playlist hat braucht man sich um nix zu kümmern.

der 2te soundkarten-ausgang, der für die rear-lautsprecher, wird dann per kopfhörer als vorhör-ausgang missbraucht.

..............
die idee, den mixer dann wieder umzutauschen, gefällt mir ungeheuer gut. ich führe mal ein paar reklamier-begründungen auf:
hohes grundrauschen
50- oder 100 hertz brummen, weil die trafosiebung nicht vernünftig ist o.ä.
knarzen beim regeln
regler schwergängig

und überhaupt: 14tage rückgaberecht, wie aufm prospekt steht, ohne begründung.

nur aufpassen das da nix drüberläuft!
HinzKunz
Inventar
#14 erstellt: 24. Mrz 2005, 00:53

oollii schrieb:
oh mann ey.

das wird doch sicher ne kellerparty.
da braucht kein mensch ne pa anlage für. da wäre sogar das hk-audio lucas-system zu laut (12" sub, 8"/1" sat).


um Lautstärke gings mir da eher weniger, sondern darum das Hifi-Komponenten halt net dafür ausgelegt sind und dass (v.a. die ls) die Sache evtl. nicht überleben.

Aber um das jetzt mal abschließend zu klären: Wie groß ist der Raum, den ihr beschallen wollt?


conrad hat neuerdings auch behringer.


Ich hab grad mal "behringer" in der Suche eingegeben und nichts gefunden...
Was ham die denn im programm?

mfg
Martin
oollii
Gesperrt
#15 erstellt: 24. Mrz 2005, 07:30
stimmt, die haben behringer garnicht mehr im programm
tml!

aber dafür von mc crypt den minimixer dj-50.
mit, gain, tiefen und höhen. 2kanal, vorhör-funktion, 2 line/phono-in.
59euro

achja, und nen crossfader.

oder!

den numark dm1050
2kanal, 3band eq pro kanal, mic in, 2line/phono-in.
ein master und ein record-ausgang.

numark ist ne gute marke, ich hab damit auf diversen partys
aufgelegt.
den gibts für 79eur
.....................................................
ich denke, die home-dinger halten das schon durch.
hat bei mir ja auch geklappt, das waren 1 sony-vollverstärker und 1 sony-receiver.

und wenn der sub eh noch mitspielt, dann gibts keine probleme.

zur sicherheit kann man ja nen ventilator dranstellen.
achja, und die dinger nebeneinander stellen, und nix obendrauf oder so!
aufpassen das die leitungen kurzschlusssicher verlegt sind.
achja, verzinnt die leitungsenden. ich denke nicht das ihr aderendhülsen mit passender zange habt


[Beitrag von oollii am 24. Mrz 2005, 07:31 bearbeitet]
luschenchef
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 24. Mrz 2005, 07:56

oollii schrieb:
aber dafür von mc crypt den minimixer dj-50.
mit, gain, tiefen und höhen. 2kanal, vorhör-funktion, 2 line/phono-in.
59euro


Jaja genau den hab ich auch gehabt! Vor dem Kauf unbedingt einmal umdrehen um zu sehen ob die Kappen auf den Fadern von allein abfallen oder man sie erst leicht berühren muss

Bei diesem Mixer ist Vorsicht geboten...
Vielleicht kommt man später drauf dass man doch gern einen EQ drauf hätte!
Mein Tipp: Finger weg!!!
mnicolay
Inventar
#17 erstellt: 24. Mrz 2005, 11:43
Hallo Roadrunner003,
wenn´s laut UND betriebssicher sein soll geh zum nächsten Beschallungsunternehmen welches Konzerte ausstattet und leih Dir das Equipment. Da bekommst Du alles was Du brauchst (Satelliten, Subs, Stative, Verstärker, Mischpult etc.) Das kostet nicht die Welt und Deine Fete ist gesichert.

Fetenbeschallung mit Wohnzimmergeräten geht meistens in die Hose, da bleibt gerne was auf der Strecke weil irgend so ein Heini an den Knöpfen spielt oder der Alk spät abends das Hörvermögen senkt - laut, lauter - geil - aus !

Hab´s verschiedene Male selbst probiert, teuer & zwecklos.

Dafür sind HiFi Anlagen einfach nicht gebaut.

Gruß
Markus
Roadrunner003
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 12. Apr 2005, 18:35
danke nochmal für den tipp jungs...


ps: sollte keine Kellerparty werden sondern im Freien mit Zelten Lagerfeuer usw

aber ich schau mal was so ein komplettset kostet...leihen natürlich
Duncan_Idaho
Inventar
#19 erstellt: 12. Apr 2005, 21:09
Vor allem im Freien und mit Lagerfeuer würde ich ne halbwegs wasserdichte PA nehmen..... Ansonst findest du alle möglichen Flüssigkeiten IN den Geräten....
lolking
Inventar
#20 erstellt: 12. Apr 2005, 21:16
für meinen 18. geburtstag damals hatten wir uns pa equipment für 50 mark geliehen (ziemlich viel zu der zeit, zum glück hab ich mit nem freund zusammen gefeiert) damit kann man nichts falsch machen! vor allem hast du dann meißtens noch geniale effekte dabei UND eine garantie falls wirklich was kaputt geht.
LaVeguero
Inventar
#21 erstellt: 12. Apr 2005, 22:09

Roadrunner003 schrieb:

aber ich schau mal was so ein komplettset kostet...leihen natürlich


Du solltest für 50 Euro pro Tag ein schönes Set aus Powermixer (also Mischpult, Vor- und Endstufe in einem) und gute PA Boxen (z.B. die von Mackie) mitsamt Kabeln etc. in jedem PA Verleih bekommen. Die machen ordentlich Druck und klingen wirklich sehr gut.
geist4711
Inventar
#22 erstellt: 12. Apr 2005, 22:22
ich kann nur aus erfahrung im PA-bereich sagen:
bei zelt-party, lass bloss deinen hifi-kram zuhause(oder nur fürs 2.zelt zur leisen berieselung, wärend nebenan
'die mukke rockt'!
grund:im zelt, verliert sich die lautstärke wesentlich mehr
als zuhause.
mach folgendes:
hol dir 4 stativboxen und 2 bassboxen mit passendem amp und
mixer beim pa-verleih.
deine gäste und deine hifi-anlagen, werden dir dankbar sein...
mfg
robert
derboxenmann
Inventar
#23 erstellt: 12. Apr 2005, 22:26
Wo kommst du denn her? Es gibt vielleicht nen Verleiher, den wir empfehlen können...
Roadrunner003
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 13. Apr 2005, 12:20
ok hört sich doch recht überzeugend an....muss jetz nur noch schauen wie ich am dümmsten an sowas ran komme weil langsam eilt die zeit....wohne hier im größten kaff und Gelbe Seiten halfen mir auch kaum weiter.....wenn jemand tipps oder verbesserungsvorschläge hätte immer her damit^^

Ps: Komme aus dem Raum Oberpfalz also PLZ 92...


grüße

Florian


[Beitrag von Roadrunner003 am 13. Apr 2005, 12:22 bearbeitet]
Wiesonik
Inventar
#25 erstellt: 13. Apr 2005, 13:21
@Oolli

Danke für Deinen Superbeitrag !
Habe ich echt gerne gelesen.


Also als ich 20 war (ist schon ein wenig her)....

...habe ich mir für damals 200DM eine PA-Anlage ausgeliehen.
Die beiden Boxentürme waren so ca. 2,5m hoch. Natürlich ein Hornsystem für HT und MT, dazu ein riesiger Bass.
Angesteuert über 3 PA-Endstufen. Auch ein Billigmischpult. Als Signalquellen ein Technics Plattenspieler (im Design so, wie die, die momentan in der Techno-Szene angesagt sind)und 2 CD-Player.
Dazu gabs noch eine Lichtorgel (vom Musiksignal angesteuert) und eine Nebelmaschine.

Ich kann Euch sagen...
..noch heute reden wir bei Gelegenheit über diese Fete.
Noch in 3m Entfernung haben uns die Hosenbeine geflattert.
Der Bass war ein Schlag in die Magengrube...
..die Nebelmaschine im richtigen Moment aktiviert hat mit der Lichtorgel super Effekte gemacht.

Jo, man müßte noch mal 20 sein.

PS: Ich weiß, ist etwas OFFTOPIC. Mußte ich aber mal schreiben.


[Beitrag von Wiesonik am 13. Apr 2005, 13:23 bearbeitet]
Roadrunner003
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 14. Apr 2005, 16:54
Denke wir werden jetz einmal einen "Feldversuch" starten und einfach mal ein Mischpult leihen und schauen was alles zum Anschließen geht und ob man überhaupt das ganze Areal damit Beschallen kann....und vor allem wie lange.

Falls das nix wird muss ich mal nach Leihanlagen ausschau halten hab jetz schon so ziemlich alle möglichkeiten in den Gelben Seiten abgegrast aber bisher tappe ich immer noch im Dunkeln

Grüße Florian
Danzig
Inventar
#27 erstellt: 14. Apr 2005, 20:23
hehe,
kennt jemand "lord of the weed"?

total hohler film, aber da hatte der gandalf auch ne 5000watt bassmachine.

http://lotw.fishhome.de/
lolking
Inventar
#28 erstellt: 14. Apr 2005, 21:34
wohnst ein bissel weit weg sonst hätt ich dir den pa verleih "von ehr" empfohlen... die sind bei uns im saarland für ziemlich viele events verantwortlich und in kenne den eigentümer persönlich was bestimmt einen guten preis ergeben hätte.
Roadrunner003
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 15. Apr 2005, 16:58
ja is echt ne schwere bürde die man als Bayer tragen muss.....bisher hat sich auch noch nix neues ergeben wegen verleiher
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Watt?
-mamo- am 18.04.2005  –  Letzte Antwort am 18.04.2005  –  9 Beiträge
Watt ???
Geizeskrank am 10.05.2005  –  Letzte Antwort am 13.05.2005  –  29 Beiträge
Brücken JBL TI 5000
niste am 28.11.2004  –  Letzte Antwort am 28.11.2004  –  4 Beiträge
Marantz Modell 5000
Audio-man am 12.04.2005  –  Letzte Antwort am 13.04.2005  –  3 Beiträge
Bass
uwe680 am 10.02.2007  –  Letzte Antwort am 12.02.2007  –  4 Beiträge
Stereoanlage geht aus wenn man Bass anmacht
Floriean am 19.02.2012  –  Letzte Antwort am 21.02.2012  –  9 Beiträge
Outdoor Guter Bass für party
pogoman3 am 19.08.2006  –  Letzte Antwort am 20.08.2006  –  3 Beiträge
Steroanlage für 5000 Euro gesucht
e.lurch am 18.12.2004  –  Letzte Antwort am 19.02.2005  –  34 Beiträge
JBL on tout - portable Speaker 2 x 3 Watt = OK?
petey am 27.12.2004  –  Letzte Antwort am 27.12.2004  –  2 Beiträge
Bass Boost (passiv oder aktiv? Und wie?)
troeben am 05.07.2016  –  Letzte Antwort am 12.07.2016  –  10 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • Onkyo
  • JBL
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 109 )
  • Neuestes Mitglieddonnerbluemchen
  • Gesamtzahl an Themen1.346.018
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.522