Rauschen beim abspielen einer VHS-Kassette

+A -A
Autor
Beitrag
Gelscht
Gelöscht
#1 erstellt: 15. Apr 2005, 14:40
Hallo,

ich habe vorhin von einem bekannten einen Panasonic NV-HS1000EG bekommen, weil mein alter Philips VR501/502 kaputt gegangen ist. Nur es gibt jetzt ein großes Ton-Problem. Wenn ich eine Videokassette, die ich mit meinem alten Philips VR501/502 gemacht habe abspiele, rauscht der Ton extrem. ein knacken und knistern, das mein alter Philips nicht gemacht hatte. Das passiert nur beim Stereoton. Ich habe bei Panasonic angerufen und die meinten ich soll eine Reinigungskassette verwenden, aber ich glaube, dass das nichts nützen wird. er macht das nur bei meinen Philipsaufnahmen. Mit originalbändern macht er es nicht oder manchmal kurz und das nervt auch... bei aufnahmen mit dem panasonicgerät macht er es nicht

Ich hoffe, ihr wisst eine antwort!

MfG, Henning Lehmann
Wolfgang_K.
Inventar
#2 erstellt: 15. Apr 2005, 15:11
Ich vermute einmal daß das Philips-Gerät keinen Hifi-Ton aufnehmen konnte, sondern nur den Standard-Ton mit 2,4 cm Bandgeschwindigkeit. Wenn man ein solches Band auf einem hochwertigen Videorecorder wie dem besagten Panasonic wiedergibt, klingt das grottenschlecht. Das ist wie eine Aufnahme mit halber Kassettengeschwindigkeit. Der Philips-Recorder benutzt nämlich nicht das Rotationsverfahren der Kopftrommel, sondern der Ton wird am Rande der Videokassette aufgezeichnet. Solange man so eine Kassette nur auf dem entsprechenden Videogerät (Philips) abspielt, merkt man den Unterschied nicht, semiprofessionelle Geräte decken solche Fehler gnadenlos auf. Der Fehler ist systembedingt und hat nichts mit einem fehlerhaften Videorekorder zu tun. Dun kannst doch einmal versuchen die Hifi-Wiedergabe der Tonspuren abzuschalten oder zuzuschalten (sofern möglich), vielleicht bringt das den gewünschten Erfolg.

PS.: Ich habe zuhause so alte alte Kaufkassette ohne Hifi-Ton, der Ton ist derartig miserabel, daß ich schon geneigt bin die VHS durch eine DVD zu ersetzen.
Gelscht
Gelöscht
#3 erstellt: 15. Apr 2005, 15:26
der philips hat Hi-Fi Stereo. Wie kann ich das problem nun beheben? Wird es mit einer reinigungskassette klappen? Bei der Panasonichotline haben die gesagt, ich soll eine reinigungskassette verwenden!

Hier ein paar links zu den geräten:

Philips (aufnahmegerät von den kassetten):
http://www.p4c.phili...U&searchtxt=VR501/02

habe ihn im jahr 2001 für 320 DM gekauft

Der Panasonic (der die kassette knistert usw... abspielt):
kein link gefunden

Der Pansonic ist ein S-VHS rekorder unt hat damals so um die 3000DM gekostet. Welches gerät ist eigentlich besser? Der panasonic NV-HS1000EG oder Philips VR501/02. Eigentlich der Panasonic, oder?

Was kann ich jetzt machen? Mein philips ist kaputt und kostet 200€ wenn man ihn reparieren lässt. ich möchte gerne meine alten kassetten problemlos abspielen können. Kann man da nicht die audioköpfe auswechseln lassen oder so?
HiFi_Addicted
Inventar
#4 erstellt: 15. Apr 2005, 16:27
Die Spurlage in der Schrägspur. Nach Jedem Halbbild wird auf den Anderen Kopf umgeschaltet. Wenn der pUnkt nicht Exakt passt dann Knisterts.

MfG Christoph
evw
Inventar
#5 erstellt: 15. Apr 2005, 17:04
Das trifft es exakt. Mein alter Philips-Recorder hatte zum Schluß eine total verstellte Spurlage beim Hifi-Ton. Da hilft nur noch das manuelle Nachregeln des Trackings. Zumindest vor 10 und mehr Jahren waren die Panasonic-Recorder auch ziemlich empfindlich gegen Spurlagefehler. Andere Fabrikate schluckten mehr: JVC oder auch viele Billigheimer. Also muß man die Aufnahme noch nicht völlig verlorengeben, wenn der Panasonic es nicht macht...
Gelscht
Gelöscht
#6 erstellt: 15. Apr 2005, 17:34
ja, und was heißt das jetzt?

Kann man da nicht technisch was machen?
Ich will nicht meinen alten philips reparieren lassen! Ist denn der panasonic besser als der JVC oder philips? sonst gebe ich das gerät wieder weg... Welches soll ich denn dann kaufen? Etwar den Panasonic NV121 S-VHS?

Bitte postet mehr, damit ich das problem eindlich weghabe. Kann man da wirklich nichts mehr machen?
evw
Inventar
#7 erstellt: 15. Apr 2005, 17:56
Das erste, was du ausprobieren solltest, ist, ob man mit der manuellen Spurlagekorrektur (hat auch der Panasonic) das Geräusch minimieren oder gar wegbekommen kann.

Ansonsten: Panasonic-Recorder waren und sind schon sehr gut, aber leider halt oft etwas empfindlich, wenn Cassetten irgendwo anders mit falscher Spurlage aufgenommen wurden. Falls du also Wert darauf legst, deine alten Aufnahmen weiter anzusehen, solltest du unter Umständen auf ein anderes Fabrikat ausweichen (am besten vorher ausprobieren, ob die Cassetten da besser laufen). Ein Wechsel von einem Panasonic-Recorder auf einen anderen Panasonic-Recorder wird da nichts bringen.
Gelscht
Gelöscht
#8 erstellt: 15. Apr 2005, 18:00
ich habe es gerade probiert...

klappt leider nicht so ganz. rauschen ist da. soll ich mir den JVC S5800 holen? Der ist baujahr 1990 glaub ich und soll sehr gut sein! Ich habe gerade bei panasonic angerufen und die meinen ich soll mich in der technik nochmal melden. Also ich kann momentan nichts mehr machen?

MfG, Henning Lehmann
Gelscht
Gelöscht
#9 erstellt: 15. Apr 2005, 18:16
ist eigentlich die spurlage richtig, die jetzt mein Panasonic NV-HS1000EG aufnimmt richtig? Ich meine damit kann ich das dann auch irgendwoanders problemlos abspielen oder gibts dann probleme? Bitte auch meinen anderen post beachten. erklärt mir das mal ein bischen mit den tonspuren usw... was welches gerät abkann, weiles nicht, warum weshalb usw... DANKE!!!
evw
Inventar
#10 erstellt: 18. Apr 2005, 18:50
Hi,

meine Erfahrungen mit den Geräten sind schon ein paar Jährchen her. Seit 1998 habe ich einen JVC-SVHS-Recorder, der auch mein letzter sein wird. Aus der Zeit davor habe ich aber relativ viele Erfahrungen mit Geräten unterschiedlicher Fabrikate.

Zum grundsätzlichen: die Probleme entstehen nur beim Hifi-Stereoton. Der Mono-Ton läuft entlang des Bands mit (wie beim Cassettenrecorder) und hat aufgrund der geringen Bandgeschwindigkeit relativ schlechte Qualität. Dafür ist er praktisch aber nicht anfällig gegen Spurlagefehler.

Der Hifi-Stereoton wird (wie das Bild) schräg auf das Band aufgezeichnet, was eine relative Bandgeschwindigkeit ermöglicht, die höher ist als bei professionellen Tonbandgeräten und damit im Prinzip hervorragende Aufzeichnungsqualität ermöglicht. Prinzipbedingter Nachteil ist, dass wenn eine Schrägspur geschrieben ist, der Kopf abgesetzt werden muß und ein zweiter Kopf (der auf der anderen Seite der sich drehenden Kopftrommel sitzt) das Beschreiben der nächsten Spur übernimmt. Dieses Umschalten ist störanfällig und produziert Nebengeräusche, die die Hersteller aber immer besser in den Griff bekommen haben. Voraussetzung ist, dass die Spurlage sauber auf die Einstellung der Aufnahme justiert werden kann.

Bei Panasonic sind meine Erfahrungen, dass die Recorder durch die Bank ein sehr sauberes Signal produzierten, was auch von allen anderen Fabrikaten gut gelesen werden konnte. Umgekehrt waren sie aber etwas anspruchsvoll, was das Abspielen von Fremdaufnahmen anging. Wenn diese nicht exakt der Norm entsprachen, machte sich das in Form von verstärkten Geräuschen (Prasseln) bemerkbar. Dies passierte leider selbst bei gekauften Videofilmen - wobei der Recorder eigentlich unschuldig war, denn es ließ sich eigentlich immer feststellen, dass die Überspielung schludrig war.
Kurz: die Präzision, die beim Aufnehmen ein Vorteil ist, entwickelt sich beim Abspielen möglicherweise zum Nachteil. Billigrecorder konnten die Aufnahmen, mit der der Panasonic Probleme hatte, zum Teil fehlerfrei abspielen. Soweit Erfahrungen mit verschiedenen Typen aus der Zeit zwischen 1985 und 1995.
It_s_a_Sony
Stammgast
#11 erstellt: 19. Apr 2005, 14:19
das knistern kommt wie schon mehrfach gesagt vom kopfumschaltimpuls.der panasonoc ist eigendlich schon besser als der philips allerdings meiner meinung nach absolut keine empfehlung weil dieses laufwerk schon derbe den rotstift zum opfer gefallen ist. wenns denn nen s-vhs sein soll dann entweder jvc oder die alten panasonic richtung hd 200
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautes Rauschen beim Fernsehen
Hamstaer am 05.10.2016  –  Letzte Antwort am 05.10.2016  –  3 Beiträge
Kapazität einer DAT-Kassette bei 44,1 kHz?
LX-44 am 04.01.2006  –  Letzte Antwort am 04.01.2006  –  3 Beiträge
reinigung einer audio-kassette
christian377771 am 30.07.2005  –  Letzte Antwort am 01.08.2005  –  2 Beiträge
Rauschen beim Umschalten!
lamaster am 19.05.2005  –  Letzte Antwort am 19.05.2005  –  4 Beiträge
Rauschen beim Sub egal?
Arnop am 09.12.2005  –  Letzte Antwort am 09.12.2005  –  4 Beiträge
VHS vs. Compact Cassette: Was klingt besser?
Django8 am 30.10.2014  –  Letzte Antwort am 20.11.2014  –  67 Beiträge
iTunes Musik von CD oder iPod abspielen?
Schneepart am 03.01.2012  –  Letzte Antwort am 03.01.2012  –  4 Beiträge
rauschen bei leisen textstellen
schwarzeEminenz am 26.04.2005  –  Letzte Antwort am 27.04.2005  –  10 Beiträge
NAD3020ï Rauschen nach Einschalten
jharp am 17.05.2006  –  Letzte Antwort am 19.05.2006  –  2 Beiträge
Rauschen trotz Remasterings
mampet45 am 15.08.2010  –  Letzte Antwort am 15.08.2010  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.248 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedNii_
  • Gesamtzahl an Themen1.389.107
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.452.130

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen