Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stehende Wellen

+A -A
Autor
Beitrag
lahola
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Okt 2003, 10:47
Hallo

Wie kann ich stehende Wellen ermitteln? Geht das zB mit einem Audioanalizer (Terzband)?

Gruß
lahola
zucker
Moderator
#2 erstellt: 15. Okt 2003, 11:23
Fr = C / lambda

C ist die schallgeschwindigkeit in der luft (20°C = 343m)

lambda ist die wellenlänge

stehende welle = ganzzahliges Verhältnis des raumes zur halben wellenlänge.

343m / 10 = 34Hz, also bei einer raumlänge von 10m steht die welle mit einer grundresonanz von 34Hz. werden die boxen oder die wände verschoben, ändert sich die freq. nach unten oder oben

Fr = (C / (2xL)) xn (n= 1,2,3,4..)

mit messgerät weiß ich nicht.

gruß henry
lahola
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 15. Okt 2003, 11:33
Hallo Zucker

Das ist ja schön und nett, dass du mir geantwortet hast, ich glaube dir auch auf die Ziffer alles. Bloß, mir geht es darum, wie ich in meinem Wohnzimmer herausfinden kann, ob ich stehende Wellen habe und in welchem Frequenzbereich sie sich befinden. Das dürfte rein rechnerisch kaum ermittelbar sein, denn all die Faktoren wie Polstermöbel, Regale, Wohnwände, Pflanzen usw. sind letztlich kaum in deine Formel zu integrieren.

Gruß
lahola
zucker
Moderator
#4 erstellt: 15. Okt 2003, 11:43
hm, ich denke mal, daß jeder raum stehende wellen aufweißt. messen - wie gesagt, weiß ich nicht. hören tut man es schon, weil dort wo sie beim reflektieren auf die nächste welle stößt, eine interferrenz entsteht, also bass weg. mußt du herrausfinden und vielleicht die boxen bewegen. diese sollten sowieso einen abstand zur wand und zum fußboden haben um eben der ganzen sache entgegen zu wirken.

die berechnung ist für einen leeren raum gedacht. jedes möbelteil, vorhang, blumentopf usw. hat auswirkungen - ob das einzuberechnen geht weiß ich nicht, sonst wär ich schon lange bei der NASA

henry
Zweck0r
Moderator
#5 erstellt: 15. Okt 2003, 12:10
Hi,

hier gibt es ein Berechnungsprogramm dafür:

http://www.hunecke.de/calculator/mode/raumakustik-mode.htm

Die Einrichtung berücksichtigt das natürlich auch nicht, da hilft nur Ausprobieren mit Sinustönen (z.B. mit dem hier http://www.nch.com.au/tonegen/index.html ). Ein Simulationsprogramm wie Cara könnte auch weiterhelfen, da kann man Einrichtung und Boxenpositionen mit eingeben, wenn ich richtig informiert bin.

Grüße,

Zweck
lahola
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 15. Okt 2003, 12:19
Hi ZweckOr

Super-Link! Vielen Dank.

Gruß
lahola
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Nervende stehende Wellen
Ungeheuerlich am 12.10.2003  –  Letzte Antwort am 19.10.2003  –  38 Beiträge
Komfort wie im Flugzeug. Wie geht das?
Volker777* am 02.09.2010  –  Letzte Antwort am 08.09.2010  –  7 Beiträge
geht das?
uhu64 am 01.08.2005  –  Letzte Antwort am 01.08.2005  –  6 Beiträge
Das Fortschrittsgespenst geht um
DJ_Bummbumm am 13.01.2010  –  Letzte Antwort am 14.01.2010  –  21 Beiträge
Aktivboxen an Discman - geht das ?
Speedy am 12.03.2003  –  Letzte Antwort am 12.03.2003  –  2 Beiträge
brauche Hilfe:Kompensation von Raummoden mit subwoofern
baz am 28.03.2006  –  Letzte Antwort am 28.03.2006  –  3 Beiträge
kann man mit LED töne machen?
lunic am 12.01.2007  –  Letzte Antwort am 13.01.2007  –  35 Beiträge
Equalizer an Verstärker anschliessen!Wie geht das?
133MhZ am 04.03.2006  –  Letzte Antwort am 04.03.2006  –  7 Beiträge
5.1Lautsprecher an stereo Verstärker,wie geht das
mau-li am 03.05.2006  –  Letzte Antwort am 07.05.2006  –  3 Beiträge
Wert von Hifi Komponenten ermitteln?
Imm0 am 23.01.2010  –  Letzte Antwort am 24.01.2010  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 47 )
  • Neuestes MitgliedBrochterbeck
  • Gesamtzahl an Themen1.345.231
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.625