Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Gute Literatur zu HiFi

+A -A
Autor
Beitrag
christian377771
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Aug 2005, 14:04
hi,

da ich mich auch eingereiht habe zu den hifi-liebhabern
möchte ich nicht nur schöne geräte besitzen sondern auch ein gutes know how wissen besitzen.

kennt ihr vielleicht gute links im internet oder sonstige literatur wo ich alles wichtige über hifi erfahren kann

danke im voraus

christian
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 01. Aug 2005, 14:55
unter "hifi wissen" hier im forum kann man recht viel lernen. aber wer sich hier unterfordert fühlt...


ein paar der folgenden links sind von geschäfften. daher gibt es selbstverständlich öfters diskrete hinweisen auf die eigenen produkte.
ein paar seiten sind aber auch nicht komerziell... insgesammt haben aber alle genannten seiten einen recht akzeptabelen informationsanteil.


erstmals die fachwörter:

http://www.hifi-foru...orum_id=42&thread=15

http://de.wikipedia.org/wiki/Hauptseite

www.google.de

generell hifi anlagen:

http://nubert.de/ts_einfuehrung.htm

http://www.elektronikinfo.de/audio/verstaerker.htm

http://www.stageaid.de/index.htm

www.hifiaktiv.at unter sachthemen

http://www.orbid-sound.de/cic-inhalt-seiten/praxis9.html

für lautsprecher:

http://www.hifi-regler.de/hifi/Lautsprecher.htm

für kopfhöhrer

http://headwize.com/faqs.htm

http://www.head-fi.org/

http://www.headphonereviews.org/

plattenspieler

http://www.fl-electronic.de/analog/index.html

http://www.phono-info.de/1024/index.html

verstärker:

http://www.anselmgoe...ngen_dt/daga00et.pdf

raumakkustik theoretisch:

http://kunstbank.wai...pten/raumakustik.htm

http://www.tonmeiste...SSF_01_1_2002_v2.PDF

http://www.youngbloodstudios.de/image/Facharbeit.pdf

http://www.hifi-alt.de/service/raumakustik.pdf

http://www.hunecke.de/german/infoline/raumakustik.htm

http://iem.kug.ac.at...che%20Grundlagen.pdf

raumakkustik mal anschaulich

http://www.fastaudio.com/DE/rechenservice.html

ein bißchen für den bastler:

http://www.hifi-selbstbau.de/extra.php?cbnameid=Arbeitsumgebung

irgendwo auf der platte hab ich auch noch ein handbuch für den boxenbau... aber den link hab ich leider vergessen.

Eine Seite mit Tipps, Lautsprecher Test,.... ein bißchen von allem.


http://www.areadvd.de/

die links tauchen hier öfters auf...


[Beitrag von MusikGurke am 02. Aug 2005, 12:34 bearbeitet]
Master_J
Inventar
#3 erstellt: 01. Aug 2005, 14:59
Den Orbid-Link bitte durch diesen hier ersetzen:

http://nubert.de/ts_einfuehrung.htm

Gruss
Jochen
Ungaro
Inventar
#4 erstellt: 01. Aug 2005, 15:05
Hallo MusikGurke!

Sehr schön zusammengefasst! Vielen dank!

Häufig tauchen hier Fragen zu "Know-How" auf, deswegen habe ich mal den Thread gepinnt!

Schöne Grüsse
Anton


[Beitrag von Ungaro am 01. Aug 2005, 22:43 bearbeitet]
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 01. Aug 2005, 15:07
Danke sehr!

wenn noch jemand ergänzungen hat, können wir ja hier noch ne weile sammeln...


[Beitrag von Ungaro am 01. Aug 2005, 22:44 bearbeitet]
christian377771
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 01. Aug 2005, 15:49
hi

super, vielen dank für die links

mfg christian
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 01. Aug 2005, 15:57

super, vielen dank für die links


kein problem.

@mods: mir persönlich fallen sonst keine links mehr ein, die unbeingt dazu müssen... aber möglicherweise meldet sich ja noch jemand, der noch ein leckerli in seiner favoritenliste hat.

zu subwoofern, lautsprecherbau, kopfhöhrern, elektronikselberbau könnten aber noch einige sachen dazu...


[Beitrag von MusikGurke am 01. Aug 2005, 15:59 bearbeitet]
Nickchen66
Inventar
#10 erstellt: 02. Aug 2005, 06:53
Auf PM von Gurke hin hier mein Kopfhörer-Senf:
http://www.headphonereviews.org/ hätte ich noch anzubieten, sehr nützlich für einen zusammenfassenden Kurzüberblick der wichtigsten KHs. Ansonsten hat Gurke schon ganze Arbeit geleistet, finde ich.
bluesound_köln
Neuling
#11 erstellt: 14. Aug 2005, 23:37
las mich überlegen
vismars
Stammgast
#12 erstellt: 10. Sep 2005, 16:21
Blauert - Räumliches Hören / Spatial Hearing

Ulrich Karrenberg - Signale Prozesse Systeme (mit DASYlab Software)

Dickreiter Handbuch der Tonstudiotechnik Bd.1 und 2
++Stefan++
Stammgast
#13 erstellt: 20. Sep 2005, 19:07
Hallo, ich habe als Lk Projektthema heute eine Arbeit fertiggeschrieben.
Ich denke mit jener Arbeit habe ich es geschafft viele Teilbereiche des Hifi-bereiches abzudecken.



Lautsprecherprojektarbeit

Ich bitte um Rückmeldungen


[Beitrag von ++Stefan++ am 20. Sep 2005, 20:43 bearbeitet]
geniesser_1
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 20. Sep 2005, 19:58

++Stefan++ schrieb:
Hallo, ich habe als Lk Projektthema heute eine Arbeit fertiggeschrieben.
Ich denke mit jener Arbeit habe ich es geschafft viele Teilbereiche des Hifi-bereiches abzudecken.



Lautsprecherprojektarbeit

Ich bitte um Rückmeldungen ;)



erste Rueckmeldung: seite wird nicht angezeigt: error 404...

Irgendetwas scheint mit dem Link nicht zu stimmen...



Gruss
geniesser_1
vismars
Stammgast
#15 erstellt: 20. Sep 2005, 20:13
.erledigt.


[Beitrag von vismars am 20. Sep 2005, 21:52 bearbeitet]
++Stefan++
Stammgast
#16 erstellt: 20. Sep 2005, 20:47
Link funktioniert jetzt
drollo
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 21. Sep 2005, 05:22

++Stefan++ schrieb:
Link funktioniert jetzt :cut


Nöö.
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 21. Sep 2005, 06:21
doch.
lens2310
Inventar
#19 erstellt: 12. Okt 2005, 14:53
Sehr niedrige Impedanz und hoher Wirkungsgrad.
Denke mal nicht das die Aussage von Orbid Sound "ungefährlich" ist. Schließlich gibt es einige die den Lautstärkeregler (eigentlich Steller) trotz hoher Lautstärken gerne noch weiter aufdrehen. Ist die Endstufe nicht entsprechend abgesichert wars das. Vieleicht sollte man in diesem Zusammenhang äußerst stromstabile Endstufen aus der car-HiFi Scene benutzen.
Naumax
Stammgast
#20 erstellt: 13. Okt 2005, 14:18
Hallo Stefan,

bei deinem Bild, in dem du erklärst wie aus überlagerung zweier Wellen stehende Wellen entstehen steht darunter die x-Achse(normal Waagerecht) sein die Amplitude und die y-Achse die Wellenlänge(oder ähnlich)
In Physik habe ich gelernt das die Amplitude der Abstand zwischen x-Achse und "Berg" der Welle ist.
Hast du dich verschrieben oder mein Physikleherer(mal wieder... ) keine Ahnung???

Gruß Max


[Beitrag von Naumax am 13. Okt 2005, 18:44 bearbeitet]
geniesser_1
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 13. Okt 2005, 15:38
Vielleicht auch mal Buchtipps?

Stark: Lautsprecherbau

Vance Dickason: Lautsprecherbau

Interessant nicht nur fuer Eigenbauer, sondern genauso fuer leute, die einfach Lautsprecher Verstehen und saubere Kriterien fuer die AUSAWAHL VON FERTIG-LAUTSPRECHERN erarbeiten wollen....

Man faellt nach der Lektuere auf 99 % der Konsumenten-Verdummungs-Marketingsprueche der Hersteller nicht mehr rein und amuesiert sich nur noch....

Gruss
geniesser_1


[Beitrag von geniesser_1 am 14. Okt 2005, 08:08 bearbeitet]
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 13. Okt 2005, 16:00
zumindest das letzte buch kann auch ich nur wärmstens empfehlen.

wo wir schon bei buchtips sind:

amazon.de

alles schön einfach erklärt, für bastler und leute die einfach nur verstehen wollen, und es wird kaum grundwissen vorrausgesetzt.
wobei einige sachen aus themenausflügen zu lautsprechern und co imho recht stark vereinfacht sind... was aber kaum einen anfänger stören wird.
für bastelfreudige röhrenfans ohne vorkenntnisse ein absoluter tip.


[Beitrag von MusikGurke am 13. Okt 2005, 16:04 bearbeitet]
Hifi-Nick
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 04. Nov 2005, 12:02
Hier noch ein netter Link:

http://www.hoererlebnis.de

Gruß

HiFi-Nick
Hyperlink
Inventar
#24 erstellt: 06. Dez 2005, 20:46
Der Bereich Hifi-Wissen weist leider sehr große Lücken auf, vor allem in den Disziplinen

- PC Audio
- Anforderungen an einen hifigerechten PC
- Audiokompression und Formate
- Homerecording, Anforderungen an eine PC zur Digitalisierung von analogen Signalen

Gerade die von mir genannten Bereiche sind meinen Beobachtungen zu Folge diejenigen, die aufgrund fehlender Kompetenzen nach extern verlinkt werden müssen und konflikbehaftet sind, weil deren Inhalte in der Hifi-Branche niemals Fuss gefasst haben oder gegen die mehr als spürbare Abwehrhaltung ankamen.

Insofern ist nicht damit zu rechnen, dass bei immer spürbaremn Gegenwind irgendwann mal jemand einige Aufbereitungen aus der Hifi-Sichtweise schreibt, die diese eklatanten aber für aussenstehende immanent sichtbaren Informationsdefizite aufheben.


[Beitrag von Hyperlink am 06. Dez 2005, 20:51 bearbeitet]
Hyperlink
Inventar
#25 erstellt: 06. Dez 2005, 20:56

MusikGurke schrieb:
@mods: mir persönlich fallen sonst keine links mehr ein, die unbeingt dazu müssen... aber möglicherweise meldet sich ja noch jemand, der noch ein leckerli in seiner favoritenliste hat.


Wie stark ist denn die spürbare Selbstbeschränkung auf HiFi, sonst hätte ich noch einiges aus dem Bereich PC/Audio/HiFi anzubieten.

http://www.audiohq.de/index.php?showtopic=1040

Die Frage ist nur, ob dieser Hinweis gewollt ist und zum bereits Gesammelten passt.

Die Entscheidung überlasse ich Dir.

Wenn sie das von Dir Gesammelte konterkariert, so genügt ein Hinweis per PM und dieses Post verschwindet. Ich frage auch nur deshalb nach, weil hier es hier im Forum global an Wissen um die aktuell möglichen Optionen zur hochwertigen Wiedergabe per PC ohnehin mangelt und der Hifi-Bereich die letzte Branche ist, die permanent die heutigen Möglichkeiten permanent negiert oder totschweigt.


[Beitrag von Hyperlink am 06. Dez 2005, 21:04 bearbeitet]
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 06. Dez 2005, 21:03
dieser link soll leuten helfen, die sich erstmals gründlich in das thema hifi einlesen wollen.

oder etwas dazu lernen wollen.

oder grundwissen sammeln wollen.

oder...

warum sollte dein post hier nicht willkommen sein?

möglicherweise kann ja ein mod den link oben noch in meine sammlung packen, ich kann so alte beiträge nicht mehr editieren.
Hyperlink
Inventar
#27 erstellt: 06. Dez 2005, 21:17

MusikGurke schrieb:
warum sollte dein post hier nicht willkommen sein?


Hmm

mein bisheriger Eindruck war, daß alles was sich um den "PC und Audiokompression" dreht hier irgendwann mal "zugetrollt" und "moderiert" veranstaltet wird, dies geschieht meist aufgrund der Tatsache, daß nachdem bereits Zwischenergebnisse erreicht wurden, diese nicht zusammengefasst werden und Threads nicht "geschlossen" werden.

Mittlerweile vergeht mir die Lust und die Wehrhaftigkeit, gegen hier allgemein akzeptierte dümmliches "mp3 ist nicht audiophil" ohne Angabe von Gründen zu protestieren, ich wünsche mir eine konsequentere Moderation und Beteiligung von weiteren Diskussionbeteiligten, die solch nutzlose Beiträge wider jede Sinnhaftigkeit entfernt wissen wollen oder wenigstens kommentieren, zumal niemandem mit diesen meist als "gewollten Störungen" angelegten Beiträgen gedient ist, Ergebnisse also wiederholt entwertet werden.

In jedem Falle ist es dem Standvermögen von Einzelnen überlassen, ob überhaupt eine Berichterstattung über etwas stattfinden kann, was nicht originär aus dem HiFi-Sektor kommt und der PC-Ecke entstammt.

Meine Kollegen, die sich hier zeitweise an Diskussionen beteiligt haben und ich bezweifeln, das hier überhaupt ein Intresse an "erweiterbaren Horzonten" besteht, sondern sich nur eine Branche und Subkultur ihrer bereits größten und wehrhaftesten Herausforderung erwehrt, in dem sie klüngelt, ausgrenzt und durch Zutexten wichtige Informationen entwerte t und unauffindbar macht.

Für mich ist nur noch die Frage, in welchem Grad ich mit dieser Ansicht übereinsstimme, die eigentliche Frage ob dies stimmt ist nicht mehr offen.

Gruss
Jochen


[Beitrag von Hyperlink am 06. Dez 2005, 21:26 bearbeitet]
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 06. Dez 2005, 21:20
es gibt bei einigen ein interesse an der der erweiterung der horizonte, bei anderen nicht.

ich persönlich höre sehr gerne mp3, und zumindest bei den selbstgemachten keinen unterschied zur cd. und damit hat sich für mich die diskussion geklärt.

falls es dich beruhigt - du bist nicht der einzige hier im forum, der um eine halbwegs objektive beurteilung von ohren und equipment kämpft.
Hyperlink
Inventar
#29 erstellt: 06. Dez 2005, 21:29
Ja, es beruhigt, man hat dann wenigstens nicht das Gefühl mit jedem Tastaturanschlag direkt auf /dev/null zu schreiben. Der entscheidende Faktor, trotz aller Meinungsverschiedenheiten, ist nämlich eine Motivation sich des Informationsaustausches willen überhaupt zu beteiligen.

In diesem Sinne ist nämlich jede "Erweiterung von Horizonten" leider davon abhängig, inwieweit überhaupt noch Leute Lust haben, gegen tradierte Muster und die sprichwörtliche Wand anzuschreiben.


[Beitrag von Hyperlink am 06. Dez 2005, 21:34 bearbeitet]
findus
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 26. Dez 2005, 00:04
Hi,

hab da auch etwas...ist schon etwas älter


High Fidelity Technik
für Einsteiger
von Franz Schöler
Band 1
ISBN 3-87386-025-2
Jüngling-Verlag
1979

Von der
Kaufentscheidung
über
Hörgewohnheiten
bis zum Schummel mit
Daten



High Fidelity Technik
für Aufsteiger
von Franz Schöler
Band 2

ARIS Baecker&Lang Verlag
1980

Vom
Klangerlebnis
über
Tonstudiopraktiken
bis zur
Digitalen Revo-
lution

Ich glaube Band 2 gab es auch vom Jüngling-Verlag


Franz Schöler müsste vielen bekannt sein !!


SEHR EMPEHLENSWERT



Gruß


Arnold



P.S. Die Bücher gibt es in der Regel nicht mehr NEU...aber evtl.gebraucht !!
xlupex
Inventar
#31 erstellt: 01. Jun 2006, 16:14
Nur alle Links und verweise überflogen, aber:
Gibts was das sich speziell mit Psychoakustik beschäftigt?
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 01. Jun 2006, 16:32
was daran interessiert dich genau?

ich kann dir das buch "handbuch der tonstudiotechnik" von einem "michael dickreiter" (band 1) empfehlen, einige kapitel sind wirklich interessent, es wird recht gut auf einige aspekte eingegangen.

wenn dich interessiert, welche technischen parameter von boxen/verstärkern besonders hörrelevant sind, halte ich diese pdf für lesenswert:

http://www.anselmgoe...ungen_dt/Cavis99.PDF
xlupex
Inventar
#33 erstellt: 01. Jun 2006, 18:21
Lese gerade das pdf.
Worum es mir geht, sind die Auswirkungen best. Freq.bereiche auf den Gesamtklang.
Von einer neutralen Wiedergabekette ausgehend, könnte man dann ja in die eine oder andere Richtung deq-en.

Zwischen den Zeilen liest man immer mal wieder solche Hinweise.
Z.B. Sound & Recording / Thomas Brinkmann (Produzent)
"... bereich der schnell nervt... um 10.200/10.400Hz. Das ist das, was man oft als unangenehme digitale Schärfe empfindet."
oder "...Bereich von 100 bis 120Hz. ... kein Tiefbass, sondern Bassanteil, der wie eine dicke Bläh8ng wirkt. Wenn man den Bereich schlanker macht, klingt der Sound auch meist auf kleineren Anlagen besser."

Welche Bereiche sind in den Mitten wichtig, welche Bereiche wirken sich auf die Räumlichkeit aus?

Sowas würd mich halt interessieren.

Grüsse
Ralf
xlupex
Inventar
#34 erstellt: 02. Jun 2006, 21:49
Interessant wären auch z.B. freq.abhängige Funktionen wie Loudness.

... oder solche Specials wie der "Soundexpander" an meiner Mikroanlage...


[Beitrag von xlupex am 02. Jun 2006, 21:50 bearbeitet]
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 03. Jun 2006, 07:35
online quellen sind mir leider nicht bekannt.

das gerade genannte buch wird sicherlich einiges an infos zu tage bringen, aber mehr kann ich nicht nennen. an deiner stelle, würde ich es mit einem thread im hifi-wissen berreich versuchen.
highfreek
Inventar
#36 erstellt: 19. Jun 2006, 18:15
Noch zu empfehlen: Peter Pfleiderer- Titel: hifi und Akustik,-
dort geht er neben der Erklärung (natürlich) seiner Pfleid wohnraum Akustik Lautsprecher ausführlich auf solche Sachen wie: 1, 2, x reflektion des Signals, Aufstellen und ausrichten der LSP, Wohnraumakustik, Psychoakustik, kopfhörer-Prozessoren und...und...ich habs vergessen!
gruß
Albus
Inventar
#37 erstellt: 06. Jul 2006, 07:34
Morgen,
und guten Morgen xlupex,

wenn Dich Derartiges wie Schärfe und deren Bedingungen sowie die damit im Zusammenhang stehenden Eindrücke der Rauhigkeit, Lautheit, tonale Stimmigkeit oder sinnlichen Annehmlichkeit interessieren, dann kommst Du um den Zwicker/Fastl nicht herum: E. Zwicker, H. Fastl, Pschoacoustics, Facts and Models, Springer Verlag, Berlin Heidelberg New York (in englischer Sprache) - das aus jahrzehntelanger Forschung hervorgegangene Standardwerk; die 3. Auflage ist für Oktober 2006 angekündigt, mit CD!

Zu den Bedingungen des Räumlichkeitshörens in typischen Hörraum/Wohnraum-Umgebungen findet man Forschungsresultate in F. Alton Everest, The Master Handbook of Acoustics, McGraw-Hill, 4. Edition. Dabei handelt es sich insbesondere um die Ergebnisse von Olive/Toole sowie Toole (zuerst im JAES, bei Everest, Chapter 19).

Der Dickreiter, mittlerweile in erweiterter 6. Auflage, ist sehr nützlich - wie schon gesagt worden war (Michael Dickreiter, Handbuch der Tonstudiotechnik, 2 Bände, Saur Verlag).

MfG
Albus

NS: Sämtlich über amazon zu beziehen, nicht billg allerdings.


[Beitrag von Albus am 06. Jul 2006, 07:39 bearbeitet]
xlupex
Inventar
#38 erstellt: 06. Jul 2006, 22:37
Danke &
die 3. Auflage ist für Oktober 2006 angekündigt, mit CD

das hört sich gut an!
Haltepunkt
Inventar
#39 erstellt: 10. Jul 2006, 16:12
@xlupex

Schon etwas älter und nur mit Glück über Antiquariate zu erwerben:

Krista Warnke: Experimentelle Untersuchung zur Tonhöhenwahrnehmung. Köln, 1976. 102 S., 20,– Euro, ISBN 3-87252-100-4.

Eberhard Kötter: Der Einfluß übertragungstechnischer Faktoren auf das Musikhören: Eine experimentelle Untersuchung. Köln, 1968. 105 S., 11,– Euro.

Horst-Peter Hesse: Die Wahrnehmung von Tonhöhe und Klangfarbe als Problem der Hörtheorie. Köln, 1972. 185 S., vergriffen.
SimonK
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 19. Jul 2006, 11:40
Ich hätte da auch noch einen Vorschlag zu machen.
Und zwar das Buch "Audio-Schaltungen Par Exellence" von Elektor. Es geht dabei zwar nicht um Grundbegriffe uns der gleichen aber wenn mann mal enige Schaltungen zu VV und Verstärkern gut erklärt haben will ist es eine gute Wahl.
Die ISBN ist die 3-895-76-143-5 und wie gesagt von Elektor.

Das Buch "High Fidelity Technik für Aufsteiger" von Franz Schöler finde ich persönlich nicht gerade emphelenswert, da es da eher um Plattenspieler geht und wie ich finde viel zu wenig über Verstärker. Davon abgesehen ist es auch schon viel zu alt als dass es etwas zur heutigen Technik aussagen könnte.
Aber wie gesagt, ist nur meine Meinung :-)
belanglos
Stammgast
#41 erstellt: 28. Jul 2006, 19:40

Thema: Gute Literatur zu HiFi

Die Frage um gute Literatur ist gleich der Frage um einen guten Wein: es ist reine Geschmackssache.
Noizefloor
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 28. Jul 2006, 19:56
Was haltet ihr denn von Peter Finzel?
Haltepunkt
Inventar
#43 erstellt: 29. Jul 2006, 12:02

belanglos schrieb:

Thema: Gute Literatur zu HiFi

Die Frage um gute Literatur ist gleich der Frage um einen guten Wein: es ist reine Geschmackssache.


Solch Schwachsinn hat in einem gepinnten Thread nichts verloren
gto
Stammgast
#44 erstellt: 17. Jan 2007, 14:12

xlupex schrieb:
Lese gerade das pdf.
Worum es mir geht, sind die Auswirkungen best. Freq.bereiche auf den Gesamtklang.
Von einer neutralen Wiedergabekette ausgehend, könnte man dann ja in die eine oder andere Richtung deq-en.

Zwischen den Zeilen liest man immer mal wieder solche Hinweise.
Z.B. Sound & Recording / Thomas Brinkmann (Produzent)
"... bereich der schnell nervt... um 10.200/10.400Hz. Das ist das, was man oft als unangenehme digitale Schärfe empfindet."
oder "...Bereich von 100 bis 120Hz. ... kein Tiefbass, sondern Bassanteil, der wie eine dicke Bläh8ng wirkt. Wenn man den Bereich schlanker macht, klingt der Sound auch meist auf kleineren Anlagen besser."

Welche Bereiche sind in den Mitten wichtig, welche Bereiche wirken sich auf die Räumlichkeit aus?

Sowas würd mich halt interessieren.

Grüsse
Ralf




Hallo Ralf, hast du oder ihr, dieses Thema schon wo weiter vertieft?

Grüsse Gerd


[Beitrag von gto am 17. Jan 2007, 14:14 bearbeitet]
Dont_Bebop
Stammgast
#45 erstellt: 08. Mai 2007, 20:29
Hallo,
gibt es nicht Bücher, in denen die Entwicklung der High-Fidelitiy vorgestellt wird (etwa: von der Röhre zum Transistor)? Am liebsten wäre mir etwas für Anfänger, bei dem mit der Entwicklung auch unterschiedliche Schaltungstypen vorgestellt werden. Könnte aber auch anspruchsvoller sein, und gewisse elektrotechnische Grundlagen voraussetzen - nur keine Dissertation zu Spezialproblemen.
Interessieren würde mich z.B. auch der von einigen konstatierte Bruch der Entwicklung Anfang der 1980er Jahre: Waren bestimmte Technologien hier tatsächlich schon weitgehend ausgereizt? Wo wurde bei den Schaltungen eingespart? Welcher Marktkonstellation war diese Entwicklung im Consumer-Bereich geschuldet? Und was hat sich seitdem getan? Gerne auch polit-ökonomische Einschätzungen dieser Entwicklung oder einfach nur Klatsch-und-Tratsch-Anekdoten aus der Hifi-Branche.

Ok, wird nicht alles in einem Buch zu finden sein, aber vielleicht fällt ja jemand was ein. In diesem Thread habe ich (bis vielleicht auf Franz Schölers Buch) beim überfliegen noch nichts gefunden.

Da fällt mir ein: Gab es nicht mal sowas wie Hifi-Jahrbücher? In welchem Verlag sind die denn erschienen?

Vielen Dank und Grüße, Charly
Albus
Inventar
#46 erstellt: 22. Mai 2007, 12:41
Tag,

im Horizont des Interesses gelegen dann auch der Stand der Mastering-Praktiken; die Darstellung und Kritik aus Sicht eines bekannten Mastering-Engineers ist: Bob Katz, Mastering Audio: The Art and the Science, Focal Press 2002. Der kommerzielle Charakter der medialen Musikproduktion wird ebenso berücksichtigt wie Besserungsmöglichkeiten (Dynamic for Profit and Fun). Ein sehr kritisches Kapitel nimmt sich Sendepraktiken der Rundfunkunternehmen vor, von einem Spezialisten geschrieben. Lesbarer amerikanischer Sachbuchstil.

Die HiFi-Jahrbücher waren einst erschienen im G. Braun Verlag, Herausgeber war das DHFI Deutsches High Fidelity-Institut e.V., mit Karl Breh, Dipl.-Physiker, an der Spitze. Breh wirkte bis zum Ende des Magazins auch als Chefredakteur der HiFiStereophonie. Später führte ihn sein Weg doch noch zur Stereoplay ("Versuchen Sie es mit Stereoplay.", sein Abschiedswort an die Leserschaft der HiFiStereophonie; dem Verlag fehlten 2000 Abonnenten).

Freundlich
Albus
Dey
Stammgast
#47 erstellt: 31. Mrz 2008, 17:14
Sehr schön. Werd mir jetzt über 100 Seiten Text ausdrucken zum Lesen
Metal-Max
Inventar
#48 erstellt: 09. Apr 2008, 21:31
Wen die wissenschaftliche, theoretische Seite des ganzen interessiert, der sollte mal schauen, ob er nicht an Papers der AES herankommt, z.B. über einen befreundeten Studenten, der Zugriff auf eine Universitätsbibliothek hat.
Die Mitglieder haben sich über so gut wie jedes Thema ausgelassen. Grundkenntnisse der höheren Mathematik und der Systemtheorie sind natürlich nützlich.
k.o.
Stammgast
#49 erstellt: 24. Apr 2008, 17:21
habe mal eine blöde frage, hat mich nämlich letztens ein bekannter gefragt.
bezeichnet man als Hifi nur Stereo oder auch Surround ?

habe Hifi bis jetzt immer nur mit stereo verbunden.
peeddy
Inventar
#50 erstellt: 14. Mai 2008, 14:06
Keine blöde Frage!

HiFi kommt von High Fidelity=hohe Klangtreue(also die bestmögliche Reproduktion des Originals)

Der Begriff stammt aus den 70ern,die meisten verbinden wohl stereo damit,da es Mehrkanal erst seit ca. Mitte der 90er gibt..ob Stereo oder Mehrkanal..also egal


[Beitrag von peeddy am 14. Mai 2008, 14:09 bearbeitet]
Curd
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 15. Mai 2008, 06:08

peeddy schrieb:
...da es Mehrkanal erst seit ca. Mitte der 90er gibt..


Hallo,

Quadrophonie oder Vierkanalstereofonie ist eine in den 70er Jahren entwickelte Form der Mehrkanal-Aufzeichnung und -Wiedergabe.

Diese erreichte keine große Verbreitung, ist jedoch wichtig gewesen als Vorläufer der heutigen Dolby-Surround-Technik und deren Nachfolger, sowie auch Surround-Sound 5.1.

Quadrophonie

peeddy
Inventar
#52 erstellt: 15. Mai 2008, 17:36
Ah,OK-meinte natürlich ab 5.1 aufwärts
Jim_Beam
Stammgast
#53 erstellt: 12. Nov 2008, 10:53
Sehr interessante Links, die Du uns da zur Verfügung gestellt hast, besten Dank dafür.

Gruss Jim Beam
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Hifi Literatur
Leviticus am 03.12.2010  –  Letzte Antwort am 14.12.2010  –  21 Beiträge
Literatur?
hkgouda am 04.06.2004  –  Letzte Antwort am 04.06.2004  –  3 Beiträge
Suche gute Literatur über das Thema HIFI
Bishop187 am 02.11.2014  –  Letzte Antwort am 09.11.2014  –  6 Beiträge
Literatur für eine Hausarbeit
DerOlli am 04.06.2008  –  Letzte Antwort am 07.06.2008  –  10 Beiträge
Gute HIFI-Seiten?
saci am 17.07.2004  –  Letzte Antwort am 19.07.2004  –  5 Beiträge
Literatur "Hifi- Grundlagen für Dummies" - gibt es so etwas ?
Peter_Zenker am 25.01.2007  –  Letzte Antwort am 31.01.2007  –  17 Beiträge
Suche gute Hifi-Magazine
seba28 am 22.04.2010  –  Letzte Antwort am 25.04.2010  –  39 Beiträge
Gute Hifi Online-Shops?
Zorni3 am 03.09.2014  –  Letzte Antwort am 03.09.2014  –  2 Beiträge
Meinungen zu meiner Hifi Anlage
MaLittau am 18.01.2007  –  Letzte Antwort am 22.01.2007  –  14 Beiträge
(HiFi-)Erinnerungen
Django8 am 13.09.2006  –  Letzte Antwort am 01.10.2006  –  10 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 43 )
  • Neuestes Mitgliedsemperrider
  • Gesamtzahl an Themen1.345.036
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.758