Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Festes Netzkabel an Vintage Geräten tauschen?

+A -A
Autor
Beitrag
pakko
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Dez 2005, 13:51
Hallo allerseits!
Da ich zu diesem Thema hier nicht so richtig was gefunden habe würde mich interessieren, wer schon Erfahrungen mit Netzkabeltausch bei alten Hi-Fi Geräten gemacht hat? Ich plane bei einigen Geräten (2 x Amp; 1 x Tuner) aus den 70gern die standard-verbauten Netzkabel (2-adrig) zu tauschen, bzw. den Geräten eine Kaltgerätesteckdose zu verpassen. Hier ergeben sich mehrere Fragen für mich:
1. Ist das überhaupt sinnvoll nichtgeschirmte 2-adrige Netzkabel gegen 3-adrige geschirmte auszutauschen? Thema Sicherheit!?
2. Was passiert in soch einem Fall mit dem (neuen) Erdungskabel? Nicht anschließen?
3. Wie baut man eine solche Kaltgerätesteckdose ein. Die Dinger (Einbauvarianten) sind ja in etwa quadratisch - wie bekomme ich am besten die Aussparung in die Gehäuserückwand??
4. Wäre es auch ein gangbarer Weg, dass bestehende Netzkabel "kurz" zu kappen um dann dort eine (externe) Kaltgerätesteckdose anzuschließen? Bringt das was, oder ist das vergebene Liebesmüh?
5. Letzte Möglichkeit wäre das (neue) geschirmte Netzkabel direkt im Gerät zu verlöten - was nicht besonders flexibel ist, aber vieleicht besser als gar nicht...?
Auch hier - was passiert mit dem Erdungskabel?

Zur Info - das ganze hängt dannach an einer SUN Netzleiste in einer Altbauwohnung mit NEU verlegtem Stromnetz (aus 2003). Habe also nicht die typische Altbauproblematik! Die Geräte sind stand jetzt (vor dem Umbau) ausgepharst und klanglich top! Suche nach mehr Fexibilität bei den alten Geräten!
So, jetzt Ihr! Dankle schonmal.
pakko
Times
Stammgast
#2 erstellt: 23. Dez 2005, 15:30

Die Geräte sind stand jetzt (vor dem Umbau) ausgepharst und klanglich top!


Ich erlaube mir mal ein Fussballzitat einzubringen: "Never change a winnning team"

Gruß,
Times
Murks
Stammgast
#3 erstellt: 23. Dez 2005, 17:13
Hi @ll
@ pakko
Lass es so wie es ist.
Es wird defenitiv nicht besser.
Gruss
Rene
mogo
Inventar
#4 erstellt: 23. Dez 2005, 17:19

pakko schrieb:
Was passiert in soch einem Fall mit dem (neuen) Erdungskabel? Nicht anschließen?
Wenn du ein Kabel mit Schutzleiter einbaust, musst du den Schutzleiter auch anschließen. Allerdings hat es so seine Gründe, warum HiFi-Geräte normalerweise mit nur zweiadrigem Kabel ohne Schutzleiter ausgestattet sind (Brummschleifen etc.).

Mein Vorschlag: Wenn die verbauten Kabel noch ok sind, lass sie dran. Wenn nicht, tausche sie gegen neue zweiadrige Kabel.


[Beitrag von mogo am 23. Dez 2005, 17:22 bearbeitet]
findus
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 24. Dez 2005, 15:37
Hi,

@mogo

Einspruch.....

Wenn die alte Anschlußleitung 2 adrig ist(Gerät Schutzisoliert)und ein 3 adriges verwendet wird darf man den Schutzleiter(grün/gelb) am Gerät "NICHT" anschliesen...sonst wird die Schutzisolation aufgehoben.

Beim Einbau eines Kaltgerätesteckers wir der Schutzleiter am Gehäuse auch nicht angeschlossen(bei Geräten mit Schutzisolation).

In der Regel sind die Geräte Schutzisoliert, bei highendigen Geräten wird auch die Schutzklasse I verwendet.


Es sollte nur jemand an den Geräten rum operieren der eine Ahnung hat...


Sicherheit geht vor...den Strom sieht man nicht..und wenn.

dann ist es meist zu SPÄT...


Schutzklasse I....mit Schutzleiteranschluß

Schutzklasse II....Schutzisoliert .. Symbol zwei Quadrate in einander.


Schöne Grüße

Arnold
mogo
Inventar
#6 erstellt: 24. Dez 2005, 15:52

findus schrieb:
Wenn die alte Anschlußleitung 2 adrig ist(Gerät Schutzisoliert)und ein 3 adriges verwendet wird darf man den Schutzleiter(grün/gelb) am Gerät "NICHT" anschliesen...sonst wird die Schutzisolation aufgehoben.

Beim Einbau eines Kaltgerätesteckers wir der Schutzleiter am Gehäuse auch nicht angeschlossen(bei Geräten mit Schutzisolation).
Ok, klingt logisch. Ich habe das nur mal irgendwo gelesen gehabt, dass man bei Kabeln mit Schutzleiter diesen auch anschliessen muss. Denn jemand der das Gerät nicht kennt und solch ein Kabel vorfindet, erwartet eigentlich, dass der Schutzleiter angeschlossen ist...

Na ja, am Besten, man nimmt ein Kabel ohne Schutzleiter und die Welt ist in Ordnung
robird
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 24. Dez 2005, 17:29
Also:
Zwei Quadrate ineinander hin oder her, was spricht dagegen, das Gehäuse zu erden?
Dabei solltest du allerdings darauf achten, dass das Gehäuse auch kontakt zu den Cinchanschlüssen hat (nimmste Multimeter, stellst kontakt zwischen Gehäuse (an einer unlackierten Stelle, etwa einer Gehäuseschraube, und einem der Cinchanschlüsse (außen, nicht innen ) her und guckst, ob Strom fließt.
Wenn das der Fall ist, dann hat dein neues dreiadriges Kabel schon mal einen Vorteil: Kommt es in eine geerdete Steckdose, leitet es wunderbar den gemeinen Fehlerstrom ab.
Und wenn schon neues Kabel, dann richtig, also anlöten. Einfach deswegen, weil eine Steckverbindung den Elektronen Widerstand entgegensetzt, und da das Gerät den Strom für die Musik braucht wie der Maler die Farbe fürs Bild, und somit einfach jedes Elektron gebraucht wird, solltest du auch gleich darauf achten, dass der Aderquerschintt stimmt. Zu viel ist aber auch nicht gut, findet man aber auch erst im Starkstrombereich.
Was das ganze dann bringt? Im Idealfall geringeren Leistungsabfall bei größerer Last, also lauteren Passagen oder irgend was Basslastigem. Und das bringt mehr Dynamik und lässt dich letztendlich einfach mehr hören...
Wichtig aber: Egal ob du das Kabel selber anlötest oder einen versierten Kumpel bemühst - solange die Feuerwehr den Brandherd in deiner Anlage verortet und feststellt, dass du dran rumgefummelt hast, hast du keinen Verisicherungsschutz. Dann hat dir der ganze Scheiß ebenso viel gebracht, wie geschirmtes Netzkabel...
findus
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 24. Dez 2005, 18:41
Hi,


@mogo

am Besten Du lässt die Anschlußleitung so wie sie ist...
da kann in der Regel nichts passieren !

Den Schutzleiter musst Du immer anschliessen ..wenn..die
Schutzklasse I Anwendung findet.


@robird

ich sag mal so...Schutzklasse II ist eben die Schutzanwendung "ohne " Schutzleiter, also nicht eigenmächtig dran rum machen...

Also ich würde auf keinen fall den Schutzleiter anschliesen und dazu noch eine Verbindung zu den Cinchbuchsen machen...könnte ins Auge gehen..
könnte ja sein... das Gerät möchte kein Erdpotential !

Nun denn lassen wir es mal.


***Funktionieren tun alle Teile(auch bei der Hausinstallation)..nur ist die Sicherheit gewährleistet ?

Das Licht "brennt" doch...aber...Schutzmaßnahme wurde vernachlässigt...Schutzleiter an der Leuchte nicht angeschlossen..im Fehlerfall liegt "Spannung" am Leuchtengehäuse an...könnte einen Stromschlag zur Folge haben und auch noch anderes...

Nun gut genug g´schwätzt..



Beste Grüße

Arnold
mogo
Inventar
#9 erstellt: 24. Dez 2005, 18:58

findus schrieb:
@mogo

am Besten Du lässt die Anschlußleitung so wie sie ist...
da kann in der Regel nichts passieren !
Nichts für ungut, aber ich hatte nicht wirklich vor die Netzkabel an pakkos Geräten zu wechseln


findus schrieb:
Den Schutzleiter musst Du immer anschliessen ..wenn..die
Schutzklasse I Anwendung findet.
Mein Reden.
pakko
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 25. Dez 2005, 11:44
Erst einmal Dank an Euch alle!
Ich denke ich werde die Orginal-Kabel an den Geräten lassen - das Risiko ist mir dann doch zu groß - für mich wäre das Ganze nur reizvoll gewesen, wenn jemand großartige Klangsteigerungen versprochen hätte. So scheint es aber eher kontraproduktiv zu sein, die Netzkabel zu tauschen.

Weiterhin frohe Tage - and let it rock!

pakko


[Beitrag von pakko am 25. Dez 2005, 11:45 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Schnipp - Schnapp...Netzkabel fehlt!
Badhabits am 10.09.2003  –  Letzte Antwort am 12.09.2003  –  19 Beiträge
Kabel verlegen ? & Netzkabel anfertigen ?
Hans67 am 20.11.2003  –  Letzte Antwort am 27.11.2003  –  3 Beiträge
Vintage-Hifi-Anlage
discovery1964 am 26.03.2013  –  Letzte Antwort am 26.03.2013  –  24 Beiträge
Frage zu Netzkabel für Vollverstärker (kein Vodoo)
wolle76 am 24.01.2005  –  Letzte Antwort am 24.01.2005  –  5 Beiträge
Alterung von Hifi-Geräten
shyguy am 24.11.2005  –  Letzte Antwort am 10.12.2005  –  20 Beiträge
netzkabel/netzleiste
baltik72 am 23.11.2004  –  Letzte Antwort am 24.11.2004  –  8 Beiträge
5.1 Sound auf allen Geräten
HungBung am 04.06.2004  –  Letzte Antwort am 06.06.2004  –  5 Beiträge
CINCH-Stecker Anschluss von Geräten
Overijse2014 am 03.11.2014  –  Letzte Antwort am 03.11.2014  –  7 Beiträge
Von B&O zu B&W. Vintage Kenwood Verstärker
N_NEU am 01.07.2014  –  Letzte Antwort am 01.07.2014  –  3 Beiträge
Wie am besten Macken an schwarz eloxierten Hifi-Geräten retuschieren ?
XLR am 06.01.2007  –  Letzte Antwort am 09.01.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 138 )
  • Neuestes MitgliedEsskuchen
  • Gesamtzahl an Themen1.344.939
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.325