Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


y-adapter verkehrt verwendbar?

+A -A
Autor
Beitrag
finocchio
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 30. Dez 2005, 20:48
hi!

der titel ist womöglich etwas unverständlich, aber mir ist kein besserer eingefallen...

mein problem vereinfacht dargestellt:
angenommen ich habe 2 audioausgänge (2 cinch female) und einen lautsprecher (aktiv). es liefert sicher immer nur 1 audioausgang ein signal, nie beide zugleich.

ist es dann einwandfrei möglich, einen y-Adapter, wie zum beispiel diesen http://www.aibach.de/images/artikel/00043638abb.jpg zur verbindung von lautsprecher und den 2 ausgängen zu verwenden.

sozusagen würde der adapter das signal nicht verdoppeln sondern halbieren, wobei ja eines der beiden sowieso immer deaktiviert ist. ist das möglich oder rede ich blödsinn?

angenommen, es ist nicht möglich, gäbe es schalter, mit denen ich zwischen den zwei ausgängen umschalten kann? also wenn man sich wieder den y-adapter vorstellt, eine weiche, die entweder den einen weg, oder eben den anderen aktiviert. ich habe noch nirgendwo so ein teil gesehen, gibt es soetwas? (im prinzip sowas wie ein mini-2kanal-mischpult, dessen einzige funktion das ständige muten eines der beiden kanäle ist.)

ich hoffe mein problem ist halbwegs verständlich und mir kann jemand weiterhelfen!

danke im voraus!

mfg
andisharp
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 30. Dez 2005, 20:52
Ich versteh echt nur "Bahnhof"

Was genau willst du machen?
jenska
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 30. Dez 2005, 21:06
Vorsicht !!

Niemals zwei Ausgänge über einen Y-Adapter.
Im schlimmsten Fall geht was kaputt.

Y-Adapter sind nur dazu da einen Ausgangauf zwei
Eingänge zu verteilen.

Wenn immer nur ein Ausgang ein Signal liefert ginge es zwar theoretisch,aber wer stellt sicher daß immer nur ein Ausgang läuft.....menschen machen eben Fehler !!

Was Du brauchst ist ein Umschalter oder ggf. Mischpult aber keinen Y-Adapter !


Gruß


Jens
finocchio
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 30. Dez 2005, 21:09
danke für die schnelle antwort!

weißt du auch woher ich so einen umschalter bekomme? wie ist die handelsbezeichnung dafür?
oder ist das so ein teil, dass sich jeder zu hause selber bastelt?

danke!

mfg
jenska
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 30. Dez 2005, 21:22
beschreib doch mal konkret was Du überhaupt verbinden willst.
pitufito
Stammgast
#6 erstellt: 30. Dez 2005, 23:28
Hallo finocchio,

also wenn ich Dich richtig verstehe, moechtest Du zwei unterschiedliche Quellen an Aktivboxen anschliessen und suchst nach einem Umschalter fuer die Quellen. Ist dem so, dann hat Dein Umschalter einen Namen. Er heisst Vorverstaerker. Oder Mischpult.

Saludos
andisharp
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 30. Dez 2005, 23:30
Oder Quellenumschalter, gibts bei Reichelt für ca. 30 Euro mit Fernbedienung.
Bass-Oldie
Inventar
#8 erstellt: 03. Jan 2006, 08:25
Also, erstens macht man bei einem korrekt dimensionierten Stereo Pre-Out nichts kaputt, wenn man den Y-Adapter "rückwärts" anschließt. Nur ist dann eben Mono-Wiedergabe das Ergebnis.

Zweitens gibt es für den Anschluß Cinch Umschaltboxen beim Radio-Fernsehhändler (zumindest meiner hat solche Teile), dann kann man z.B. 3 Stereo Quellen zu einem Ausgang schalten, oder eine Quelle auf 3 Empfänger, je nachdem, wie herum man die Kabel anschließt.
richi44
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 03. Jan 2006, 10:47

Bass-Oldie schrieb:
Also, erstens macht man bei einem korrekt dimensionierten Stereo Pre-Out nichts kaputt, wenn man den Y-Adapter "rückwärts" anschließt. Nur ist dann eben Mono-Wiedergabe das Ergebnis.


Wenn der Ausgang eine Kurzschlusssicherung in Form eines Widerstandes von mindestens 600 Ohm (bei einem üblichen OPV-Ausgang) hat, geht nichts kaputt, nur der Pegel sinkt und bei Vollaussteuerung kommt es zu deutlichem Klirr.
Wenn dieser Schutzwiderstand kleiner ist, kann ein für den OPV schädlicher Ausgangsstrom entstehen und die Sache klirrt mit absoluter Sicherheit.
Und Mono wird es nur, wenn man die beiden Kanäle eines Gerätes verbindet. Hier sollen aber mit 2 Y-Kabeln die Ausgänge von 2 Geräten verbunden werden, was unter keinen Umständen zulässig ist!
Bass-Oldie
Inventar
#10 erstellt: 03. Jan 2006, 13:59
OK, lesen hilft... Danke für die Korrektur.
Obwohl, wenn er das:


es liefert sicher immer nur 1 audioausgang ein signal, nie beide zugleich.


einhalten kann, wäre er ja nicht in Gefahr.

Ich würde es allerdings auch nicht so verkabeln wollen. Irgendwann vergisst man, dass da eine Besonderheit in der Schaltung besteht

Also soll er den Cinch Umschalter nehmen, fertig.
richi44
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 03. Jan 2006, 16:27
Erstens heisst es nicht, dass das nicht liefernde Gerät auch ausgescjaltet ist und ein eingeschalteter Verstärker bildet schliesslich durch seine Gegenkopplung einen Kurzschluss für ankommende Signale. Damit wied der Signal liefernde und der stumme Ausgang mit dem Signal und dessen Strömen belastet.
Und falls der nicht aktive Ausgang stromlos ist, wird das ihm zugeführte Signal möglicherweise über die Basis-Emitterstrecken abgeführt, was zu deren Zerstörung führen kann.
Bass-Oldie
Inventar
#12 erstellt: 03. Jan 2006, 18:40
OK, also nie mehr als ein Gerät mit einem Kabel zu einem anderen verbinden.
Alles klaro
finocchio
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 03. Jan 2006, 21:52
mit so vielen antworten hab ich nicht gerechnet.

danke an alle für die große hilfe!

ich werde mir dann wohl eine umschaltbox besorgen, um jedes risiko ausschließen zu können, lieber 20-30€ dafür, als neue lautsprecher aufgrund eines defekts. kommt etwas billiger.

mfg
richi44
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 04. Jan 2006, 11:03

Bass-Oldie schrieb:
OK, also nie mehr als ein Gerät mit einem Kabel zu einem anderen verbinden.
Alles klaro :)


Nein, ein Geräte-Ausgang kann im Normalfall auf bis zu drei Geräte-Eingänge geschaltet werden. Verboten ist nur das Parallelschalten von Geräte-Ausgängen.
Bass-Oldie
Inventar
#15 erstellt: 04. Jan 2006, 12:03
So hatte ich es gemeint.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Y Adapter für Klinke
Vedris am 12.12.2011  –  Letzte Antwort am 13.12.2011  –  6 Beiträge
Guter Y-adapter... welcher und wo???
MLuding am 10.11.2004  –  Letzte Antwort am 11.11.2004  –  3 Beiträge
Lautsprecher über Y-Cinch an Digiface
palatino0815 am 09.09.2012  –  Letzte Antwort am 02.10.2012  –  3 Beiträge
2 receiver 1 Lautsprecher
Bauminator am 26.02.2017  –  Letzte Antwort am 16.03.2017  –  22 Beiträge
Problem mit Y-Kabel (Audio)
Elm... am 15.01.2012  –  Letzte Antwort am 15.01.2012  –  5 Beiträge
Verluste mit Cinch-Y-Kabel
Hoschi72 am 24.03.2016  –  Letzte Antwort am 25.03.2016  –  12 Beiträge
Cinch/Din Adapter
flonsch am 06.02.2004  –  Letzte Antwort am 07.02.2004  –  2 Beiträge
Adapter Symmetisch Klinke <-> Cinch
Vincent72 am 21.04.2012  –  Letzte Antwort am 23.04.2012  –  5 Beiträge
Y-Peitsche, Vorverstärker oder Cinch-Umschalter?
FirstofNine am 25.11.2009  –  Letzte Antwort am 25.11.2009  –  5 Beiträge
2 Geräte an einen Cinch Anschluss
alinghi01 am 07.02.2017  –  Letzte Antwort am 07.02.2017  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2005
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • DALI
  • Denon
  • Heco
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.353 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedLichtmaler1974
  • Gesamtzahl an Themen1.362.336
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.948.764