Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Marantz PM - 17 KII & SM 17

+A -A
Autor
Beitrag
chaumagic
Neuling
#1 erstellt: 12. Nov 2003, 19:09
Hallo,
ich bin neu hier und habe einige Frage:
Ich habe den Marantz PM 17 KII und B&W N.804, möchte jetzt noch den Marantz SM 17 zulegen.
1. Soll ich den normale Anschluß ( PM-17 MK als Vorverstärker SM 17 als Leistungsverstärker) oder Doppelverstärkeranschluß mit PM-17 und SM-17 ? Welcher der beiden bringt besseren Klang ?

2. Ist es ratsam, wenn ich noch einen Subwoofer zulegen ?
und wie soll ich den Sub. anschließen bei der beiden oben genannten Varianten ?

Vielen Dank für die Anworten ?

Gruß

chaumagic
der_graue
Stammgast
#2 erstellt: 12. Nov 2003, 19:55
Hallo,

zu 1.) Da die Nautilus Bi-Wiring-Fähig ist, wird es wohl besser sein, wenn Du Bi-Amping betreibst, d.h. Du den PM17 und SM 17 parallel betreibst. Ein Verstärker kümmert sich um den Bassbereich, der andere übernimmt die Hochtonabteilung. Du wirst mehr Basskontrolle und ein aufgeräumteres Klangbild erhalten. Es würde keinen Sinn machen, den SM17 zu kaufen, um die Endstufensektion des PM17 stillzulegen, da der SM17 technisch mit der Endstufensektion des PM17 beinahe identisch ist.

zu 2.) Das mit dem Subwoofer musst Du alleine entscheiden, am besten durch einen Hörtest.
Dann kannst Du hören, ob sich das lohnt.
Bei Lautsprechern vom Stande einer Nautilus würde ich davon aber lieber Abstand nehmen. Die sind doch schon so gut. Mit einem SM17 hast Du sie noch einmal tüchtig aufgewertet.

Viele Grüsse
Stephan
chaumagic
Neuling
#3 erstellt: 12. Nov 2003, 20:10
Hall Stephan,

danke für Deine schnelle und ausführliche Antwort, jetzt bin ich schon schlauer geworden.

gruß
MrSoul4470
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 13. Okt 2004, 11:01
Hi... habe ebenfalls Nautilus 804 und betreibe diese per Bi-Amping an einem Marantz PM-17mkII und einer SM-17. Hatte die Nautilkus früher gebrückt (SM17 und PM17 mono für je einen lautsprecher) betrieben, aber jetzt auf Bi-Amping umgestiegen. Das Klangbild ist feiner aufgelöst, der Bass schneller, Stimmen weniger verfärbt. Meiner Meinung nach nur Plus-Punkte. Hatte auch schon zwei gebrückte SM-17 für die Bässe und den PM-17 für Mittel- und Hochton dran hängen, gefiel mir aber weit weniger gut. Klang alles wieder langsamer im Bass und grummelte nur mehr, ohne wirklich bessere Auflösung. Das Geld für die zweite SM-17 kann man sich also sparen.
Grüße
Christian
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
[F] Marantz PM 17 MKII
am 22.01.2006  –  Letzte Antwort am 23.01.2006  –  12 Beiträge
Accuphase E 407 vs Marantz 17 MK 2
chaumagic am 29.11.2003  –  Letzte Antwort am 09.12.2003  –  62 Beiträge
Marantz Fanthread
expatriate am 11.06.2009  –  Letzte Antwort am 11.06.2009  –  4 Beiträge
Marantz PM 16
Wyat am 03.03.2004  –  Letzte Antwort am 07.03.2004  –  9 Beiträge
Eingangsempfindlichkeit Marantz PM 25
Bassfuss am 13.04.2004  –  Letzte Antwort am 13.04.2004  –  3 Beiträge
Marantz PM 7000 vs. PM 7200
Pizzaface am 27.05.2004  –  Letzte Antwort am 28.05.2004  –  11 Beiträge
HILFE DAP Palladium 700 und Infinity SM-150
akyburz am 08.05.2010  –  Letzte Antwort am 09.05.2010  –  3 Beiträge
Marantz PM 7001 // Sonos Problem
singho am 01.04.2014  –  Letzte Antwort am 05.04.2014  –  2 Beiträge
DAC an Marantz PM 8000 ?
husky82 am 27.10.2014  –  Letzte Antwort am 12.11.2014  –  59 Beiträge
High End on Tour Dortmund 16./17. November 2013
stereo&surround am 05.11.2013  –  Letzte Antwort am 21.11.2013  –  11 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 59 )
  • Neuestes MitgliedUwe_Viller
  • Gesamtzahl an Themen1.345.739
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.164