Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kleiner, schlechter, -> Slimline

+A -A
Autor
Beitrag
Kommissar
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Feb 2006, 14:27
Wieso werden in den letzten Jahren die Geräte im kleiner (Slimline) und schlechter verarbeitet?

alles wird immer flacher, leichter und billiger verarbeitet...

will das die "breite Masse" so?
Stullen-Andy
Inventar
#2 erstellt: 03. Feb 2006, 14:34
weil " geiz geil ist " !

und den Leuten erzählt wird das sie Dolby Digital mit einer 129,-€ Anlage incl Lautsprecher bekommen !

und weil die leute an " HD Ready " glauben !

weil es angeblich aus Zigerettenschachtel kleine Boxen ( 5x ) und nem Bass Billig Woofer aus dem selben set gut klingt !

weil ein DVD Player nur 29,-€ kosten darf, aber alles können muss !

weil die leute sich mit LCD und Plasma Fernsehern verarschen lassen !

weil die leute immernoch " Intel " kaufen !

weil beim PC Kauf nur auf die Mhz geschaut wird, und ne grottige Grafikkarte drinn ist !

weil wir den Teuro haben !

weil irgendwelche Billigschrott Hersteller aus China sich Markennamen wie " Grundig " kaufen und ihren misst nun so Verkaufen !

weil die Leute sich vor dem Kauf nicht richtig Informeiren, sonndern dem " 0 Ahnung " Berater von Media vertrauen !

mir fallen noch 100 weitere gründe ein !

einen muss ich noch !

weil 90% der neuen Musik schei... ist !


[Beitrag von Stullen-Andy am 03. Feb 2006, 14:37 bearbeitet]
lolking
Inventar
#3 erstellt: 03. Feb 2006, 14:39
Andy... 100% Zustimmung!!!
Kommissar
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 03. Feb 2006, 17:28
mir kommt so vor als würden immer nur Technologie-Neuheiten in einem ordentlichen Gerät daherkommen.

zB: DVD/HD Recorder

Von Sony das Evolutionshighlight war der RDR HX-1000 im Jahr 2004. Alles was nachher gekommen ist, wurde in einem billigen Platikgehäuse im Slimline-design verpackt...

gleiches gilt für den Panasonic DMR-E500HEGS...

und da gibts noch viele solcher Beispiele...
superfranz
Gesperrt
#5 erstellt: 03. Feb 2006, 17:42
Hallo,der Nachwuchs fehlt dem Hifimarkt.Für die Jugendlichen ist Hifi eine Audioanwendung die man an den PC andocken kann!Es gibt kaum noch mittelpreisige Gerätschaften -ausser im Heimkino-Markt - die früher den Markt prägten.In unserem Städtchen macht demnächst der Promarkt eine Filiale auf,was das bedeutet kann sich jeder vorstellen.Seien wir mal ehrlich,das Preis-Leistungsverhältniss war im Hifi - von High-End mal ganz abgesehen - schon immer sehr bescheiden!Richtiges Hifi wird man in Zukunft im Musikfachhandel kaufen,denn da gehört er auch hin.Für mich ist Hifi eine Beschallungsanlage,wie gross die zukünftig sein werden ,ob Plastik oder Metall ist mir egal wenn die Qualität stimmt.Wenns zu arg kommen sollte,kann ich immer noch auf meine eiseren Reserven an Hifi-Oldies rückgreifen!
ta
Inventar
#6 erstellt: 03. Feb 2006, 21:02

Kommissar schrieb:
Wieso werden in den letzten Jahren die Geräte im kleiner (Slimline) und schlechter verarbeitet?

alles wird immer flacher, leichter und billiger verarbeitet...




Ja. Allerdings betrifft "leichter, flacher und billiger" auch nur die Massenprodukte. Von den meisten Marken kannst du auch ordentlich verarbeitete Geräte bekommen, wenn die Verarbeitung dir den Aufpreis wert ist.

z.B. sind IMHO die Einsteiger-Hifi-Geräte von Denon oder Pioneer schon auf deutlich mehr Langlebigkeit ausgelegt als der Mediamarkt-Biligschrott. Obwohl diesen Geräten vor Jahren vorgeworfen wurde, sie würden die deutschen Hersteller kaputt machen.



will das die "breite Masse" so?


ich fürchte fast ja!
Sie wird durch die Billig und Blöd-Werbung (also von der Durchschlagskraft der Slogans ist die Werbung ja verdammt gut gemacht und effektiv...) angestachelt, sich immer die neuesten Schnäppchen zu holen. Dann wird im Bekanntenkreis damit angegeben, was man da doch für einen guten Kauf getätigt hat. Und weil der Mensch ein Neidtier ist, wird vom Bekannten beim nächten 10-Euro-Küchenmixer zugeschlagen.

Erstens kann man damit dann wieder angeben (ist ja soo günstig gewesen und mir reicht er vollkommen!) und zweitens kann man dann den 12-Euro-Küchenmixer aus dem letzten Angebot ersetzen, der just nach Ablauf der Gewährleistungsfrist angefangen hat Funken zu sprühen und zu stinken...
Nebenbei wird noch eine Hifi-Cinch-Strippe mitgenommen, weil die ja beim Mediamarkt bestimmt am günstigsten ist...

Das Gesamtkonzept vom Mediamarkt finde ich aus ökonomischer Sicht genial.

Es ist erstens die geschickte Kobination aus extrem penetranter Werbung und Lockangeboten, die dieses Billig-Image schaffen, daß sich der Kunde auch Markengeräte dort über dem Straßenpreis ohne zu zögern und zu vergleichen "holt".
Zweitens ist abzusehen, daß ein Lockangebote-Käufer innerhalb zwei Jahren sich wieder sowas kaufen muß/wird.

Rate mal wo.

Ein Elektrogerät ist doch von Lebensdauer und -zyklus sowie Exklusivität und Modernität inzwischen schon fast mit Schuhen oder Kleidung vergleichbar. Auch ein malayischer Adidas-Schuh ist nach zwei drei Jahren runter und/oder out. Vermutlich würde ein Schuh vom deutschen Schuster länger halten, und könnte auch repariert werden. Trotzdem kauft niemand mehr beim deutschen Schuster.

--------------------------------------------------------

Exkurs
Und eine ähnliche Entwicklung zeichnet sich eben auch im Elektrogerätebereich ab. Die Kunden werden von Mediamarkt & co durch Marketing auf die gleiche Wegwerfmentalität eingestellt wie bei Schuhen. Alles große "Propagandaleistungen". Man kann halt mit neuen Schuhen und Elektrogeräten deutlich mehr verdienen als mit der Reperatur (die ja meistens ein anderer übernimmt, und die mich höchstens noch zu teurer Ersatzteillagerung verpflichtet).

Wenn ich "Investitionsgüter" zum "Konsumgut" degeneriere ist das besser für den profit..

Und am besten noch das Produkt für wenige Euro in Indonesien im Sweat-Shop zusammenfrickeln lassen, aber dann in Deutschland auf dem Preisschild so tun als wenn es hier hergestellt worden wäre. Gibt eine enorme Gewinnspanne.

In Deutschland verkaufe ich es dann teuer.
Nach der erwarteten Lebensdauer von wenigen Jahren gehen z.B. die Kleider dann in die Altkleidersammlung. Sie werden in ein Entwicklungsland verschifft und dort so billig an die dortige Bevölkerung abgegeben, daß eine heimische Textilindustrie keine Überlebenschance mehr hat. Und für die Sweatshops ist es auch billiger für die Konzerne nach Europa zu exportieren.
Ähnlich läuft es mit Elektroaltgeräten. Die werden in einen großen 40ft-Container gestopft, als neuwertig deklariert und wieder in die Länder geschippert, wo man sie vor wenigen Jahren zusammengebaut hat, und wo sie unter teils haarsträubenden Bedingungen für Mensch und Umwelt "recycelt" werden.

Die Möglichkeit, das diese Länder von sich aus Waren nach Europa liefern könnten und den Gewinn behalten, wird hingegen durch Zölle sabotiert.

Ein Großteil der Weltwirtschaft funtzt doch inzwischen so, daß Hersteller so billig in bestimmten Ländern produzieren, aber auf dem Zielmarkt noch einen sehr guten Preis verlangen was zu hohen Gewinnmargen führt.

Diesen -objektiv betrachtet- Wucherpreis ist der Kunde doch nur bereit zu zahlen, weil er von Werbekampagnen und Markenimage manipuliert so vom Produkt überzeugt ist.
Man denke an Adidas und die WM, aber auch an Denon...

Die Entsorgung verläuft ebenso unkompliziert und bequem in bestimmte Weltgegenden, daß sich weder Kunde noch Hersteller groß Gedanken um hohe Reccylingkosten machen müssen, was die Kaufanreize bzw. den Profit ja schmälern würde.

Der Großteil der Wertschöpfung ist somit irgendwie hauptsächlich "ideell" und findet über die Werbekampagnen Marketing und Markenbildung statt.
Nur über diesen Weg
[Fernost-billige Produktion]->[Europa-Marketing und co->teuer]->[Entsorgung Fernost] läßt sich aus Herstellersicht der Gewinn maximieren.

Und zwar bei Kleidung, Kaffee(wobei da die Entsorgung fehlt ) und eben auch zunehmend bei Elektrogeräten.

Einleuchtend ist natürlich langfristig auch absehbar, daß das viele Geld, was die Europäer für bestimmte Artikel auzugeben bereit sind, natürlich auf die Dauer nicht mehr mit der Produktion von Kleidung und Elektrogeräten in Europa verdient werden kann... Siehe AEG.
Insofern ist der genannte Kreislauf womöglich nicht langfristig.
-----------------------------------------------------------
OK, und um auf die Ausgangsfrage zurückzukommen:

Der aktuelle Trend bei Elektrogeräten ist billig, klein, flach und silber.

Wie oben ausführlich dargelegt ist "billig" fast schon ein Muß, damit der Kunde in zwei Jahren wenig Hemmungen hat, die Anlage durch eine ebenso billige in aktueller Trendfarbe lila-blaßblau und 3 Kanälen mehr zu ersetzen.

Das macht er gerne. Wo frau sich heute 100 Schuhe hortet, könnte mann oder ehepaar anno 2010 sich alle zwei Jahre eine neue "Anlage" gönnen...

Es lebe die Wegwerfgesellschaft.

Flach ist womöglich auch ein Indiz für technologischen Fortschritt (Slim-Laufwerke+ Schaltnetzteile)


[Beitrag von ta am 03. Feb 2006, 21:09 bearbeitet]
Marc-Andre
Inventar
#7 erstellt: 03. Feb 2006, 23:18

superfranz schrieb:
Hallo,der Nachwuchs fehlt dem Hifimarkt.Für die Jugendlichen ist Hifi eine Audioanwendung die man an den PC andocken kann!


Gibt doch viele hier im Forum die erst 14 oder 15 sind, sich aber schon gut mit dem Thema auseinandersetzen, ich denke das mit dem Nachwuchs klappt schon. Vielleicht kommt Hifi so langsam aus der Mode.
schackchen
Stammgast
#8 erstellt: 04. Feb 2006, 04:31

Stullen-Andy schrieb:
weil " geiz geil ist " !

Laut neuesten Studien nicht mehr, oder mal wieder so ne beschauerte Werbung von Saturn gesehen ???

und den Leuten erzählt wird das sie Dolby Digital mit einer 129,-€ Anlage incl Lautsprecher bekommen !

Richtig...."gestern kostete die Anlage noch 800€ und heute für 69€ zu haben"

und weil die leute an " HD Ready " glauben !

Hey....ich glaub dran !!!

weil es angeblich aus Zigerettenschachtel kleine Boxen ( 5x ) und nem Bass Billig Woofer aus dem selben set gut klingt !

Du meinst doch wohl nicht BOSE ???

weil ein DVD Player nur 29,-€ kosten darf, aber alles können muss !

Hauptsache schick ! *lach*

weil die leute sich mit LCD und Plasma Fernsehern verarschen lassen !

Ich nich !!!

weil die leute immernoch " Intel " kaufen !

Der war gut ! (als überzeugter AMD-Besitzer stimm ich da voll und ganz zu)

weil beim PC Kauf nur auf die Mhz geschaut wird, und ne grottige Grafikkarte drinn ist !

"On-Board" meine Herren.

weil wir den Teuro haben !

Hauptsache schick, die Zweite.

weil irgendwelche Billigschrott Hersteller aus China sich Markennamen wie " Grundig " kaufen und ihren misst nun so Verkaufen !

Tja...that`s it. Leider.

weil die Leute sich vor dem Kauf nicht richtig Informeiren, sonndern dem " 0 Ahnung " Berater von Media vertrauen !

Der ne Schnellschulung für Kühlschränke bekommen hat und das war´s dann leider auch.

mir fallen noch 100 weitere gründe ein !

einen muss ich noch !

weil 90% der neuen Musik schei... ist !

Los Banditos rocken das Haus ! *würg*


[Beitrag von schackchen am 04. Feb 2006, 04:33 bearbeitet]
Duncan_Idaho
Inventar
#9 erstellt: 04. Feb 2006, 09:31
Mein Problem mit Slimline.... ein ordentliches NF-/Strom-Kabel zieht die Dinger mal flott rückwärts aus dem Regal... mal abgesehen davon, daß man wenn man die Tasten wie gewohnt drückt, daß Gerät erst mal wieder hinter dem Regal hervorholen darf.

Von den Winzanzeigen und mangelnden Knöpfen wollen wir mal gar nicht reden.... ohne FB geht da nix mehr....
mnicolay
Inventar
#10 erstellt: 04. Feb 2006, 09:44

Kommissar schrieb:
Wieso werden in den letzten Jahren die Geräte im kleiner (Slimline) und schlechter verarbeitet?

alles wird immer flacher, leichter und billiger verarbeitet...

will das die "breite Masse" so?

Hallo Kommissar,
wenn betriebswichtige Parameter nicht vernachlässigt werden macht eine Miniaturisierung doch durchaus technisch und wirtschaftlich Sinn. Stichwort SMD, digitale Endstufen, Schaltnetzteile etc.
Warum Verlustleistung in Wärme umwandeln oder unnötig Raum umbauen.
Die Frage der möglichen Auswirkungen auf Bedienbarkeit/Haptik wäre natürlich zu stellen.

Warum in den letzten Jahre?
Weil die Technik vorher nicht weit genug war? Der Preis/Konkurrenzdruck nicht groß genug? Auswirkung der Globalsierung? Geändertes Konsumverhalten?

Gruß
Markus
Blechdackel
Stammgast
#11 erstellt: 04. Feb 2006, 09:52
Ich habe vor ein paar Monaten einen Dual CS 601 für ganze 25 Euro gekauft. Der Vorbesitzer hat seine ganzen LPs auf CD gebrannt und dazu im Wohnzimmer eine DVD-Anlage.
Der Rest der Anlage und die LPs sind auch verkauft worden.
Das halt der Zug der Zeit. Dafür fallen für diejenigen die die guten alten Geräte zu schätzen wissen, gute und günstige Sachen ab.
Und die paar Kleinigkeiten die ein OLd-Dual bekommen kann, sind oft leicht behoben.
Die Wahrscheinlichkeit, das der 31-jahre alte Dual den DVD-Spieler noch überlebt sind imo sehr hoch.

@Stullenandy

Hinter Grundig steht jetzt kein chinesischer Hersteller.
Grundig gehört zu 50 % der englischen Alba Group und zu 50% der türkischen Beko die die Fernseher herstellt.
Die Geräte werden von Grundig Intermedia in Nürnberg entwickelt.

MfG

Heiko
lolking
Inventar
#12 erstellt: 04. Feb 2006, 14:10
habt ihr das schonmal gesehen?

http://www.mitglied.lycos.de/nobeles/amt/dual1019/amt1.jpg


Ich schätze Andy meint solche Schweinereien (wobei angemerkt werden muss, dass sie auch noch die Bezeichnung des genialen Wechslers in den Dreck ziehen!)
tommyknocker
Inventar
#13 erstellt: 04. Feb 2006, 14:41
Hi
@mnicolay
Zu SMD hab ich da mal ein Zitat aus dem Reichelt-Katalog:

"Durch optimalen Einsatz der SMD-Technik lassen sich die Gesamtkosten deutlich reduzieren. So lassen sich die Leiterplatten um wenigstens 30% .....(bzw. bis zu) 50% und mehr verkleinern....deutliche Kostenvorteile dadurch, das Gerätegehäuse kleiner und leichter ausfallen..."
Die allgemeine Reparierbarkeit geht dabei ziemlich flöten, aber billiger war´s.

Die meisten Massnahmen zu Miniaturisierung kosten Geld !
Schaltnetzteile und digitale Endstufen sind nun mal teurer zu realisieren. Aber was man in modernen Mini-Geräten findet ist halt i.d.R. einfach nix anständiges.

Und ausserdem: In der Vergangenheit wurde gerade erst richtig an Mini-Komponenten gebaut. Wer z.B. alte Grundig Slim-Line-Geräte kennt, weiss, dass da erheblich höherwertiges verbaut wurde. Ich hab auch noch nen alten Wega/Sony-Amp mit Schaltnetzteil und Heatpipe-Kühlung. Wo sieht man sowas aktuell ?

Mal´n Beispiel: alte Wega-Mini-Endstufe (mit Füssen keine 7cm hoch):


Gruss, Tommy


[Beitrag von tommyknocker am 04. Feb 2006, 14:44 bearbeitet]
Blechdackel
Stammgast
#14 erstellt: 04. Feb 2006, 14:59
In der Tat wird der Markename "Dual" von ein paar Firmen verwendet. Wobei es seit 2000 keine Dual GmbH mehr gibt und Dual ganz in Schneider aufging.
Die Dual-Plattenspieler fertigt bekanntlich die Firma Fehrenbacher(St. Georgen) für Schneider. Karstadt nutzt den Namen Dual seit 1996 für seine eigene Produkte, aber mit absteigender Tendenz. Hinter den anderen Dual-Produkten steckt eine Firma aus Landsberg/Lech die diese von Fremdherstellern, bauen läßt. Die Geräte kommen vermutlich überwiegend aus Türkei oder China oder sonstwo. Es sind Standard- und Mittelklasseprodukte, soweit ich das beurteilen kann.

Auf diesen DVD-Spieler"1019"gab es auch im Dual-Board schonmal einen Thread.
Kommissar
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 04. Feb 2006, 18:09
ta
Inventar
#16 erstellt: 04. Feb 2006, 18:46

Blechdackel schrieb:


@Stullenandy

Hinter Grundig steht jetzt kein chinesischer Hersteller.
Grundig gehört zu 50 % der englischen Alba Group und zu 50% der türkischen Beko die die Fernseher herstellt.
Die Geräte werden von Grundig Intermedia in Nürnberg entwickelt.

MfG

Heiko


Wobei wir einen nicht ganz so alten DVB-T-Receiver von Grundig haben, der sogar Made in Germany ist.
Duncan_Idaho
Inventar
#17 erstellt: 04. Feb 2006, 22:04
Auch kleine Geräte können große Leistung vollbringen... sieht man ja an meinen Igeln.... nur da folgt die Form auch der Technik und macht wegen der Kühlung auch Sinn... allerdings wird die 4,5 kg pro Mono keiner aus dem Regal schieben...

Slimline ist eine reine Modeerscheinung.... zwar waren früher die Gehäuse auch schon recht leer.... aber so klein wie sie jetzt sind hätte man sie damals nicht machen können... wobei die Slim-Line Laufwerke auch recht Defekt-anfällig sind...

SMD macht wegen den Übergängen sogar mehr Sinn.... Chipsockel machen nur noch bei PC´s und EEPROM´s Sinn... da da ein Austausch notwendig sein kann.... die Fehlerbehebung bei Platinen ist dermaßen extensiv in Sachen Zeit und Material, daß ein Austausch in der Regel Sinn macht.... außerdem wird ja meist nur ein Modul und nicht die ganzen Innereien ausgetauscht.
Stullen-Andy
Inventar
#18 erstellt: 05. Feb 2006, 01:25
schackchen
Stammgast
#19 erstellt: 05. Feb 2006, 01:34
Nun ja...ich denke für den Preis aber sicher nicht verkehrt. Soll noch Leute geben, für die 50€ die Schmerzgrenze bei sowas ist.


[Beitrag von schackchen am 05. Feb 2006, 01:34 bearbeitet]
mnicolay
Inventar
#20 erstellt: 05. Feb 2006, 09:17

Stullen-Andy schrieb:
ich meinte z.B sowas !

http://cgi.ebay.de/A...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Hallo,
das ist die angebene Größe pro Artikel:
Maße: 77cm x 20cm x 24cm
Was hat das jetzt mit "slimline" zu tun?
Gruß
Markus
Stullen-Andy
Inventar
#21 erstellt: 05. Feb 2006, 11:52
Lies mal den gesammten Thread ! <<< dann bekommst du die Antwort !
mnicolay
Inventar
#22 erstellt: 05. Feb 2006, 18:16

Stullen-Andy schrieb:
Lies mal den gesammten Thread ! <<< dann bekommst du die Antwort !

außer Stammtischparolen habe ich gar nichts gefunden, oder verweist Du auf Deine "weiteren 100 Gründe..."?
Etwas konkreter darfst Du schon werden.
Gruß
Markus
Duncan_Idaho
Inventar
#23 erstellt: 05. Feb 2006, 18:45
Beide mal etwas ruhiger bitte..... die AEG-Box bezog sich auf die Hinweise mit verramschten deutschen Markennamen.
Kommissar
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 07. Feb 2006, 02:26
Damals wusste man noch nicht was "Slimline" ist...

http://cgi.ebay.at/S...QQrdZ1QQcmdZViewItem


tbkoffer
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 09. Feb 2006, 15:42
Mir fällt zum Thema Slimline nur ein, daß da meist noch keine Lötkolbenspitze mehr reinpasst. Aber repariert wird so ein Plastikteil eh nicht mehr, deswegen bleiben wir doch bei unseren schönen, in Metallkisten 43cm Raster verpackten HIFI-Klassikern, oder bei schönen Röhrengeräten in luftiger Freiverdrahtung, wo man viele Reparaturen nach dem Geruch ausführen kann.....oder ???
Stullen-Andy
Inventar
#26 erstellt: 09. Feb 2006, 16:59
mein neuer " alter " SL-P310 hat z.B eine CD Lade die mit Samt ausgelegt ist !
Duncan_Idaho
Inventar
#27 erstellt: 09. Feb 2006, 19:25
Tja... bei meinem 3910 ist die Lade mit Proteinen ausgelegt..... was das auch immer heißen mag.....
mnicolay
Inventar
#28 erstellt: 09. Feb 2006, 20:05

Duncan_Idaho schrieb:
Beide mal etwas ruhiger bitte..... die AEG-Box bezog sich auf die Hinweise mit verramschten deutschen Markennamen.

schon klar, leider mußt Du entschuldigen daß ich die Marke AEG nicht sofort mit "deutscher Lautsprecherbaukunst" in Verbindung gebracht habe. Welche Modelle sollte man von diesem Hersteller denn unbedingt gekannt haben?
Gruß
Markus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Schlechter Sound
Baltruschat2 am 10.09.2005  –  Letzte Antwort am 21.09.2005  –  47 Beiträge
Besser oder schlechter?
highfreek am 05.05.2004  –  Letzte Antwort am 06.05.2004  –  7 Beiträge
SCHLECHTE MUSIK=SCHLECHTER SOUND??
katana26 am 24.09.2004  –  Letzte Antwort am 27.09.2004  –  23 Beiträge
Schlechter Klang am Verstärker
tAk3R am 24.09.2005  –  Letzte Antwort am 29.09.2005  –  33 Beiträge
schlechter fm empfang?WARUM?
peter_m16 am 20.11.2006  –  Letzte Antwort am 29.11.2006  –  13 Beiträge
Dickes Chassis/kleiner Amp
micha_D. am 08.06.2004  –  Letzte Antwort am 15.06.2004  –  39 Beiträge
kleiner HiFi Lebenslauf
RonaldRheinMain am 09.02.2005  –  Letzte Antwort am 30.05.2005  –  27 Beiträge
danksagung und kleiner bereicht
SUSANO am 18.03.2006  –  Letzte Antwort am 21.03.2006  –  12 Beiträge
Schlechter Bass im Raum!HILFE!
Freakfish am 09.01.2003  –  Letzte Antwort am 09.01.2003  –  2 Beiträge
FM-Empfang über Kabel schlechter?
K3 am 30.08.2006  –  Letzte Antwort am 17.09.2006  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Panasonic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 41 )
  • Neuestes MitgliedJanine_Rudolf
  • Gesamtzahl an Themen1.345.390
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.530