Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Endlich die Wunschanlage

+A -A
Autor
Beitrag
Journalist
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Feb 2006, 19:52
Hi all!

Ich wollte nur mal meiner Freude und Dankbarkeit Ausdruck verleihen: Ohne dieses Forum wäre ich nicht so weit gekommen...rein akustisch, versteht sich.

Nach Versuchen mit Aktiv-Monitoren bin ich jetzt doch auf passiv umgestigen und habe für 500 Euro ein Päärchen gebrauchte ältere Dynaudio Contour 1.3 erstanden, des weiteren eine Nad-Endstufe C272...und endlich habe ich den Effekt, den ich wollte: Der Sound löst sich von den Boxen, steht frei im Raum...ich höre Details, die ich vorher auf meinen Mackies HR824 nicht hörte...und selbst Platten, deren audiophile Qualitäten ich als eher mittelmäßig eingeschätzt habe, klingen jetzt richtig gut...endlich höre ich ganz genau, was ich vorher allenfalls deutlich geahnt habe: Was sich zum Beispiel Daniel Lanois gedacht hat, als er Bob Dylans "Time out of Mind" abmischte (meine Lieblingsplatte).

Diese alten Dynaudio haben einen für die geringe Größe ganz erstaunlichen Baß und sogar Tiefbaß, der gottlob nicht mehr so schwammig ist wie bei meinen Mackies, sondern schön trocken und präzise definiert. Die Mitten sind ziemlich warm, und die Höhen schön klar, aber nicht spitz.

Einziges Manko: Bei den Mackies waren die Stimmen klarer herausgearbeitet, standen deutlicher im Vordergrund...bei den Dynaudio treten die Solo-Stimmen eher zurück ins Glied und reihen sich sehr ins Orchester ein...vielleicht Gewöhnungssache...

Kurzum, nachdem ich heute den NAD C272 dank Iebäh (3 Mon. alt, 400 EUR=50%)in Empfang genommen und installiert habe, bin ich sehr zufrieden mit mir und meinem Schicksal; um nicht zu sagen, fast ein wenig glücklich... ;-)...das Ding bringt eine enorme Dynamik ins musikalische Geschehen...

Die ganze Anlage spielt überhaupt jetzt wesentlich "musikalischer"...ohne hifi-mäßig zu sehr aufzutragen...der Sound bleibt sehr natürlich und im positiven Sinne analytisch...

Warum erzähle ich das Ganze? Vielleicht findet sich hier jemand, der meine Freude einen Moment teilt und mir sagt: Herzlichen Glückwunsch!

Alexander

Thorens TD 126 Mk III
CD: NAD C541i
Preamp: NAD C160
Boxen: Dynaudio Contour 1.3
Journalist
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 07. Feb 2006, 19:54
PS: Kann mir jemand sagen, was ich vernünftigerweise für Lautsprecherkabel kaufen soll (2x3 Meter, max. 50 EUR)

Kriege ich bei Saturn, Mediamarkt oder Conrad was vernünftiges?

Alex
mnicolay
Inventar
#3 erstellt: 07. Feb 2006, 20:04

Journalist schrieb:
...Warum erzähle ich das Ganze? Vielleicht findet sich hier jemand, der meine Freude einen Moment teilt und mir sagt: Herzlichen Glückwunsch!

Herzlichen Glückwunsch Alexander.
Das Problem mit den "wandernden Stimmen" ist auch keines mehr? Umso besser.
Gruß
Markus
hendrik_schmitz
Stammgast
#4 erstellt: 07. Feb 2006, 20:07
nein um Gottes willen nicht da kaufen, wenn du ein wirklich gutes preisgünstiges ehrliches Kabel haben willst solltest du die Produkte von Sommer mal anschauen.
Für 59 € gibts da schon ein Topkabel konfektioniert, schau mal hier
http://cgi.ebay.de/S...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Gibt sicherlich noch andere gute Kabel aber Sommer ist ein absoluter Geheimtip, die machen ihre Kabel für die Profis
zwaps
Stammgast
#5 erstellt: 07. Feb 2006, 20:27
Kabel ist Kabel ist Vodoo
hendrik_schmitz
Stammgast
#6 erstellt: 07. Feb 2006, 20:45
ich denke bei einem Preis von 60 € für 6 Meter Kabel einschließlich 8 hochwertiger Stecker sind wir von Voodoo bereich sehr weit entfernt
Wolfgang_K.
Inventar
#7 erstellt: 08. Feb 2006, 09:22
Ich habe an meiner Anlage Standard-LS-Kabel von Conrad angeschlossen (für 19 Euro 10 meter auf einer Rolle), mehr brauchst nicht auszugeben, die Frage nach dem Kabelklang ist für mich nicht nachvollziehbar....

Aber auf der anderen Seite 60 Euro für ein Kabel mit schickem optischen Outfit, ist meiner Meinung auch noch o.K.
Hawking
Stammgast
#8 erstellt: 08. Feb 2006, 09:37

Journalist schrieb:


Warum erzähle ich das Ganze? Vielleicht findet sich hier jemand, der meine Freude einen Moment teilt und mir sagt: Herzlichen Glückwunsch!


Hallo Alexander,

Glückwunsch zu der Anlage. Ich hoffe die Freude hält
lange an.

Grüße
Detlef
Klout
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 08. Feb 2006, 09:49

zwaps schrieb:
Kabel ist Kabel ist Vodoo


Hallo zwaps,

Demnach folgt: Kabel=Einbildung
Betreibst du deine Anlage ganz ohne Kabel?
Wie klingt die denn?

Danke für die Antwort, ich warte gespannt

Klout
kwaichangtoy
Inventar
#10 erstellt: 08. Feb 2006, 10:03
Hallo, ich denke der Link zu dem Sommerkabel ist nicht so verkehrt. Viele die der Meinung sind, das Kabelist Kabel = Vodoo ist soll man(n) in dem glauben lassen. Ich kann nur empfehlen verschiedene Kabel zu testen, nun hast du schon so tolle Geräte(auch meinen Herzlichen Glückwunsch), nun wurde ich mir an deiner stelle auch vernünpftige Kabell Kaufen um kein Klang Potenzial zu verschenken.
Mfg
kwaichangtoy
sigma6
Inventar
#11 erstellt: 08. Feb 2006, 10:54
Hallo Alexander,

auch von meiner Seite einen Herzlichen Glückwunsch zu Deiner neuen Anlage.
Ich war, oder besser bin in der gleichen Situation wie Du, erst durch dieses Forum habe ich die nötigen Informationen bekommen, um mich nach Blitzschlag mit Totalchrash aller Elektronik neu ein zudecken.

Ich glaube übrigens auch nicht an Kabelklang, preisgünstige und gute Kabel und z.B Bananenstecker findet man bei Reichelt.

Viel Spass noch mit der Mucke

MfG

Ronny
kwaichangtoy
Inventar
#12 erstellt: 08. Feb 2006, 11:51
Hallo, man soll ja auch nicht dran Glauben! Sonder es auf einen versuch ankommen lassen! Wer dann noch immer sagt er hört keinen unterschied, ist das Thema auch gegessen, aber gleich zu sagen man Hört es nicht, ist nicht wirklich richtig.

Ls Kabel von Sommer bekommt man auch unter: www.dienadel.de , da habe ich gerade das Kabel was bei 1.2.3. verkauft wird für 2,5Euro den Meter gefunden, wie schon oben erwähnt, kann die Kabel für diese Summen nicht als Vodoo bezeichen.
Mfg
Kwaichangtoy
_axel_
Inventar
#13 erstellt: 08. Feb 2006, 11:52

sigma6 schrieb:
preisgünstige und gute Kabel und z.B Bananenstecker findet man bei Reichelt.

Das ist richtig. Allerdings muss er sie dann selbst noch konfektionieren (falls er Bananas o. Kabelschuhe möchte).
Muss jeder selbst wissen. Ich würde es nicht selbst machen wollen.

Es gibt auch (noch) günstigere Kabel beim selben ebay-Anbieter. Wenn der sauber arbeitet (was ich mangels Erfahrung nicht weiß; habe aber keinen Grund, schlechtes anzunehmen), sind die Preise m.E. reell.

Gruß
TrottWar
Gesperrt
#14 erstellt: 08. Feb 2006, 15:07

zwaps schrieb:
Kabel ist Kabel ist Vodoo


Blödsinn! Ich hab z.B. das CHORD Classic Carnival und find's durchaus ok! Sieht halt aus wie frisch aus der Wand geklopft, aber wen juckt's?


[Beitrag von TrottWar am 08. Feb 2006, 15:09 bearbeitet]
mnicolay
Inventar
#15 erstellt: 08. Feb 2006, 16:02

Patti15 schrieb:
...Ich hab z.B. das CHORD Classic Carnival und find's durchaus ok!...

Carnival - find ich sogar spitze, ist ja bald wieder soweit, Helau, Alaaf
Gruß
Markus
TrottWar
Gesperrt
#16 erstellt: 08. Feb 2006, 16:03

mnicolay schrieb:

Patti15 schrieb:
...Ich hab z.B. das CHORD Classic Carnival und find's durchaus ok!...

Carnival - find ich sogar spitze, ist ja bald wieder soweit, Helau, Alaaf
Gruß
Markus


Kennst du das Kabel oder machst du dich nur lustig/lächerlich darüber?
mnicolay
Inventar
#17 erstellt: 08. Feb 2006, 16:08

Patti15 schrieb:

mnicolay schrieb:

Patti15 schrieb:
...Ich hab z.B. das CHORD Classic Carnival und find's durchaus ok!...

Carnival - find ich sogar spitze, ist ja bald wieder soweit, Helau, Alaaf
Gruß
Markus


Kennst du das Kabel oder machst du dich nur lustig/lächerlich darüber?

Jetzt sei nicht so bierernst und teile meine Freude über diesen innovativen Produktnamen.
Gruß
Markus
TrottWar
Gesperrt
#18 erstellt: 08. Feb 2006, 16:10
War auch nicht böse gemeint, aber wenn man die CHORD z.B. mit den 2,5er Billig-Baumarktkabeln vergleicht und entsprechend hinhört, hört man schon einiges mehr an Details raus. Ob das nun Einbildung ist oder nicht, ist mir in dem Fall relativ pups, solang ich mit dem Ergebnis zufrieden bin... und das bin ich!
DIVA
Stammgast
#19 erstellt: 08. Feb 2006, 16:30
Ich habe einen kleinen Kabeltest durchgeführt,
hier das Ergebnis
Also here are the results of Kabeltest in Winsen:
1. Platz Oehlbach XXL
2. Platz Oehlbach 2x1,5 qmm Cu
3. Platz Oehlbach LS 214
4. Platz Clearaudio blue
5. Platz Sommer Meridian SP225
6. Platz Van den Hul Hybrid Magnum
7. Platz Nordost Octava


Hier der ganze thread
http://www.hifi-foru...=999&back=&sort=&z=1

Hoffe das hilft...
Gruß
Christian
JohnBowers
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 08. Feb 2006, 20:08

DIVA schrieb:
Ich habe einen kleinen Kabeltest durchgeführt,
hier das Ergebnis
Also here are the results of Kabeltest in Winsen:
1. Platz Oehlbach XXL
2. Platz Oehlbach 2x1,5 qmm Cu
3. Platz Oehlbach LS 214
4. Platz Clearaudio blue
5. Platz Sommer Meridian SP225
6. Platz Van den Hul Hybrid Magnum
7. Platz Nordost Octava


Hier der ganze thread
http://www.hifi-foru...=999&back=&sort=&z=1

Hoffe das hilft...
Gruß
Christian


Ich bitte dich, es ist bereits schwierig, definierbare Klangunterschiede bei LS-Kabeln auszumachen. Aber hier eine Reihenfolge nach Klangqualität in Form einer Hitliste aufzustellen, ist ziemlich albern. Leider "testen" die Hifi-Zeitschriften genauso unseriös. "Zufällig" ist fast immer das teuerste Kabel das beste.
Ich will aber nicht falsch verstanden werden: Gegenüber dem Baumarkt-Kupferkabel läßt sich durch ein höherwertiges Kabel noch ein Quentchen Klanggewinn rausholen, auch wenn die Meßfreaks das nicht wahrhaben wollen...


[Beitrag von JohnBowers am 08. Feb 2006, 20:15 bearbeitet]
sigma6
Inventar
#21 erstellt: 08. Feb 2006, 20:44
Hi Leutz,

ähmm, ist das hier nicht vielleicht der falsche Platz für derartige Diskussionen? Kabelklang etc. wird doch schon zur genüge in anderen Bereichen diskutiert, denke ich....


MfG

Ronny
hendrik_schmitz
Stammgast
#22 erstellt: 08. Feb 2006, 21:11

_axel_ schrieb:

sigma6 schrieb:
preisgünstige und gute Kabel und z.B Bananenstecker findet man bei Reichelt.

Das ist richtig. Allerdings muss er sie dann selbst noch konfektionieren (falls er Bananas o. Kabelschuhe möchte).
Muss jeder selbst wissen. Ich würde es nicht selbst machen wollen.

Es gibt auch (noch) günstigere Kabel beim selben ebay-Anbieter. Wenn der sauber arbeitet (was ich mangels Erfahrung nicht weiß; habe aber keinen Grund, schlechtes anzunehmen), sind die Preise m.E. reell.

Gruß


Der Anbieter in dem empfohlenen Link arbeitet sehr sauber, ordentlich und gewissenhaft.
Habe schon drei Kabel bei ihm gekauft, wirklich erstklassig, sonst hätte ich ihn auch nicht empfohlen.

Das günstigste Kabel das er anbietet, das Meridian, ist übrigens auch klasse, aber das Magellan halt noch besser. Rein subjektiv an meiner Anlage und in meinen Räumlichkeiten natürlich.
Journalist
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 09. Feb 2006, 06:21
Ich danke Euch: für die Glückwünsche, die Tips und die Diskussion.

Ich glaube einfach, daß es schlechte und gute Kabel gibt...die gelegentlichen Klangbeschreibungen in der Werbung, die klingen, wie aus einem Weinführer abgeschrieben ("...mit einer frischen Note von Waldbeeren, etwas harzig im Abgang...") , finde ich auch eher putzig...

Wenn das Magellan-Sommer-Kabel einfach ein gutes Preis-Leistungsverhältnis hat, und wenn die Leistung darin besteht, ein bißchen mehr aus der Anlage rauszuholen oder den Klang wenigstens nicht zu verschlechtern, ist die Sache für mich in Ordnung...50 Euro Kabel für 500 Euro Lautsprecher, das steht ja wohl noch in einem vernünftigen Verhältnis.

Herzliche Grüße,

Alexander
kwaichangtoy
Inventar
#24 erstellt: 09. Feb 2006, 06:43
Hallo, ich denke, das ist eine sehr vernuftige einstellung Journalist, viel mehr braucht man über Kabel in diesem thread wirklich nicht zu diskutieren, das ist hie nun wirklich der falsche thread dafür. Dem einen gefällt es 5000€ mehr oder weniger dafür auzugeben der oder die anderen geben halt nur 5€ für 20m kabel aus, beides ist doch o.k. hauptsache jeder hat spaß beim Musik Hören, wie er dort hin gekommen ist ist doch volkommen egal.
Mfg
Kwaichangtoy
mnicolay
Inventar
#25 erstellt: 09. Feb 2006, 07:28

Journalist schrieb:
Ich danke Euch: für die Glückwünsche, die Tips und die Diskussion.
....

Hallo,
und die von Dir im Zusammenhang mit den Mackies genannte Lokalisationsschwäche ist jetzt auch beseitigt?
Gruß
Markus
Anbeck
Inventar
#26 erstellt: 09. Feb 2006, 08:04
Hallo,
ich habe gestern meine bestellten "Sommer" Kabel bekommen.
Das Kabel nennt sich "Meridian" und ich habe sie mir selber konfektioniert und mit hochwertigen Bananas versehen die sich an der Spitze spreitzen und so mit fest schrauben lassen.
Ich habe mir das Kabel als Bi-Wiring angeschlossen und habe danach eine Geflechtschlauch über beide gezogen was nicht ganz leicht ist aber wenn man den dreh erst mal raus hat funktioniert es.
Ich warte jetzt noch auf die passende Schrumpfschläuche und das Kabel sieht echt profesionell aus.
Wobei ich hier noch sagen möchte, das Kabel selber war mit das billigste daran. Ich hatte vorher versilbertes Kabel mit feineren Litzen dran, klanglich höre ich keinen Unterschied.
mfg Andy
Stullen-Andy
Inventar
#27 erstellt: 09. Feb 2006, 08:40
Also wenn ihr denkt das die Kabel vom AMP zu LS einen Unterschied machen, dann solltet ihr erstmal die Netzkabel der Geräte austauschen, da verbirgt sich massig Potential !
Und vor allem das Ranking in der Mehrfachsteckdose nicht vergesseen, der CD Player muss in der ersten Dose stecken, weil dann klingt er schön Luftig, und kann die Räumlichkeit besser darstellen !<< Am Besten würde natürlich eine Extra Leitung von der Hausverteilung zum CD Player, dann hat er den Besten Strom !
Aber auch bei den Netztkabel müsst ihr unbedingt auf die Legierung achten, weil auch und gerade die aussrichtung der Atome da eine Wichtige Rolle spielt !
Also ein Netzkabel sollte auch schon so 60-80€ Kosten Dürfen !
Ihr werdet euch Wundern was das ausmacht !
Und um das dann noch bis zur Klanglichen Perfektion zu bekommen, müssen die Wicklungen in den Travos geändert werden, die Kupferwicklungen raus, und Silber rein !
Ich selber denke nun schon Länger über eine Optimierung der Leiterbahnen auf den Platinen nach, was Bringen mir die besten LS Kabel wenn die Höhen und die Räumlichkeit schon auf der Platine verloren gehen ?
Was denkt ihr, einfach die Platine neu Verkabeln ?
Weil sonnst Bringt das mit den Kabeln ja irgendwie nicht viel oder ? << ausser dem Hersteller !!


[Beitrag von Stullen-Andy am 09. Feb 2006, 08:43 bearbeitet]
Journalist
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 09. Feb 2006, 09:29
Die LOkalisationsschwäche hatte, glaube ich, zu tun mit meinen Ohren...peinlich, peinlich...
Haltepunkt
Inventar
#29 erstellt: 09. Feb 2006, 17:51
@Journalist


...und endlich habe ich den Effekt, den ich wollte


Die (Effekte) bietet die Contour ggü. der ehrlicheren Mackie zweifellos

Wenn's gefällt: Herzlichen Glückwunsch
xlupex
Inventar
#30 erstellt: 09. Feb 2006, 22:40

Wenn's gefällt: Herzlichen Glückwunsch

Genau!
TrottWar
Gesperrt
#31 erstellt: 10. Feb 2006, 08:35

Stullen-Andy schrieb:
Also wenn ihr denkt das die Kabel vom AMP zu LS einen Unterschied machen, dann solltet ihr erstmal die Netzkabel der Geräte austauschen, da verbirgt sich massig Potential !
Und vor allem das Ranking in der Mehrfachsteckdose nicht vergesseen, der CD Player muss in der ersten Dose stecken, weil dann klingt er schön Luftig, und kann die Räumlichkeit besser darstellen !<< Am Besten würde natürlich eine Extra Leitung von der Hausverteilung zum CD Player, dann hat er den Besten Strom !
Aber auch bei den Netztkabel müsst ihr unbedingt auf die Legierung achten, weil auch und gerade die aussrichtung der Atome da eine Wichtige Rolle spielt !
Also ein Netzkabel sollte auch schon so 60-80€ Kosten Dürfen !
Ihr werdet euch Wundern was das ausmacht !
Und um das dann noch bis zur Klanglichen Perfektion zu bekommen, müssen die Wicklungen in den Travos geändert werden, die Kupferwicklungen raus, und Silber rein !
Ich selber denke nun schon Länger über eine Optimierung der Leiterbahnen auf den Platinen nach, was Bringen mir die besten LS Kabel wenn die Höhen und die Räumlichkeit schon auf der Platine verloren gehen ?
Was denkt ihr, einfach die Platine neu Verkabeln ?
Weil sonnst Bringt das mit den Kabeln ja irgendwie nicht viel oder ? << ausser dem Hersteller !!


Tschuldigung, diese Aussage ist lächerlich und absolut peinlich!
Stullen-Andy
Inventar
#32 erstellt: 10. Feb 2006, 10:56
Also entweder sind dann alle die meinen Kabel am Klang zu erkennen Peinlich, oder du willst mir meinen Subjektiven Hörunterschied abstreiten ?

Ich kanns dir ja mal so sagen " Kabel klingen nicht " !

Genauso wie es damals öffters geheissen hat " die Lautsprecher Rauschen " !

alles Humbug !

Wie willst du mit Kablen den Klang beeinflussen, wenn die Leitung von der Entstufe zur LS Klemme im AMP immer FIX ist !

aber " einbildung ist auch eine Bildung "
TrottWar
Gesperrt
#33 erstellt: 10. Feb 2006, 12:08
Wenn das für dich subjektiv so ist, ist mir das relativ egal, nur wenn du es als allgemein gültige Weisheit verkaufen willst, hasat du was falsch gemacht.
Aber ich streit mich nicht mit dir, du scheinst es nicht kapieren zu wollen!
Stullen-Andy
Inventar
#34 erstellt: 10. Feb 2006, 12:18
naja, einige wollen ja auch die Fabel von den LS Kabeln als Allgemein Gültige aussage unter die leute Bringen
Es gibt da einen alten Kaufmannsspruch: Du musst es den leuten nur oftgenug sagen, dann Glauben sie es !
Klout
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 10. Feb 2006, 12:18
@ Stullen-Andy

Stullen-Andy schrieb:


Wie willst du mit Kablen den Klang beeinflussen, wenn die Leitung von der Entstufe zur LS Klemme im AMP immer FIX ist !

:prost


Ganz einfach:
Jede Kette ist so stark wie ihr schwächstes Glied. Wenn der Amp das schwächste Glied ist, kann ich durch Kabel Nichts beeinflussen, wenn das Kabel das schwächste Glied ist (zumindest deutlich schwächer als der Amp+Rest) schon. (zumindest in der Theorie). Es soll Firmen geben, die in ihre Geräte auch "gute" Kabel einbauen.

Man kann über Kabelklang denken wie man will, aber mit so unüberlegten Aussagen das Gegenargument liefern zu wollen grenzt an Wahnwitz!

mfg Klout
Haltepunkt
Inventar
#36 erstellt: 10. Feb 2006, 14:18

Journalist schrieb:
Die LOkalisationsschwäche hatte, glaube ich, zu tun mit meinen Ohren...peinlich, peinlich... :{


Ach, da könnten Dir hier viele (auch ich) solche Geschichten erzählen. Die geben es nur nicht gerne zu. Passiert ja auch ab und zu Profis, dass sie mit aktiviertem Bypass an den Reglern drehen und sich der 'Unterschiede' erfreuen

Bedenken kommen mir eher bei den Leuten, die von ihren subjektiven Eindrücken restlos überzeugt sind oder gar als einzigen Maßstab akzeptieren. Bei Kabelspinnern oft anzutreffen.
Klout
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 10. Feb 2006, 15:07

Haltepunkt schrieb:

Bedenken kommen mir eher bei den Leuten, die von ihren subjektiven Eindrücken restlos überzeugt sind oder gar als einzigen Maßstab akzeptieren.


Hallo,
Nach welchen Kriterien hast Du denn deine Anlage zusammengestellt, wenn nicht nach subjektiven? Bist du so leicht manipulierbar oder hast Du kein Selbstbewußtsein um eigene Entscheidungen zu treffen und dazu zu stehen?
Für mich ist meine Subjektive Beurteilung die einzig wirklich Relevante! Mir muss der Klang meiner Anlage gefallen, und ich muss mit ihrer Aufstellung, ihrer Optik etc. zufrieden sein.
Maßstäbe anderer muss man immer akzeptieren, aber man muss ihnen keine Bedeutung beimessen, genausowenig kann man von anderen erwarten mit der eigenen Meinung konform zu sein.

Was ist daran jetzt schlimm bzw. wo ist der Zusammenhang mit Kabelklang?

Bitte um Aufklärung

Klout
Haltepunkt
Inventar
#38 erstellt: 10. Feb 2006, 16:13

Maßstäbe anderer muss man immer akzeptieren, aber man muss ihnen keine Bedeutung beimessen,


Genauso ist es
Stullen-Andy
Inventar
#39 erstellt: 10. Feb 2006, 16:29
hendrik_schmitz
Stammgast
#40 erstellt: 10. Feb 2006, 18:44

Stullen-Andy schrieb:
Hi,
also diese Stereo / Dolby Digital 2.1 Anlage möchte ich dir mal nahelegen !

Ich habe sie im Schlafzimmer, und sie Klingt echt Hammer gut !
Auch oder gerade bei Audio CD, sie kann auch MP3 auf CD R/RW und DVD R/RW wiedergeben !
( vorraussetzung sind Gute Boxen ! ) ich betreibe die Kef C20 drann, und du wirst dich wundern, die Kling nicht nur gut sonndern Klasse !

es kann auch ein Activer Subwoofer angeschlossen werden !

Bildmäsig kann sie alles ausser MPeg4/DIVx !

mein Tip, Gute LS Besorgen, diese Anlage Bestellen, kannst sie ja bei Nichtgefallen zurüchsenden, aber denke nicht das es passieren wird !
Bitte nicht mit den mitgelieferten Boxen Testen, die sind Grottig !

http://www.quelle.de...ortby=&ProductPage=1


ja Stullen-Andy alles klar, ich denke wer den Klang dieser Anlage klasse findet der hört auch keine Unterschiede bei Kabeln
Stullen-Andy
Inventar
#41 erstellt: 10. Feb 2006, 19:42
hast du sie schon gehört, oder bist du nur ein Dummschwätzer ?
hendrik_schmitz
Stammgast
#42 erstellt: 10. Feb 2006, 19:52

Stullen-Andy schrieb:
hast du sie schon gehört, oder bist du nur ein Dummschwätzer ?


ich bin nur ein Dummschwätzer
hendrik_schmitz
Stammgast
#43 erstellt: 10. Feb 2006, 19:56
denn mein XLR Kabel zwischen Vorverstärker und Monos hat mehr gekostet als diese Anlage, also kann ich nur ein Dummschätzer sein
Stullen-Andy
Inventar
#44 erstellt: 10. Feb 2006, 20:07
naja, die Omni Audio Käufer haben auch zuviel bezahlt !

Aber ich denke mal das du gute Verstärker hast ? << sollte zu denken geben, wenn ich soooo Teure Verstärker Kaufe, und der Hersteller gibt mir im Original nur Plündenkabel mit, so das ich erstmal Bessere Kaufen muss damit ich die Volle Leistung geniessen kann !!!


[Beitrag von Stullen-Andy am 10. Feb 2006, 20:11 bearbeitet]
TheSoundAuthority
Inventar
#45 erstellt: 10. Feb 2006, 20:18
Wie war das hier gleich nochmal mit Kabelklang? *G*
JohnBowers
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 12. Feb 2006, 11:07

hendrik_schmitz schrieb:
denn mein XLR Kabel zwischen Vorverstärker und Monos hat mehr gekostet als diese Anlage, also kann ich nur ein Dummschätzer sein :D


Cinch-Kabel bringen (im Gegensatz zu LS-Kabeln) nach meinen Erfahrungen *keinerlei* definierbare Klangunterschiede.
Laß doch mal Freund/Freundin dieses Kabel gegen Billigstrippen austauschen, ohne daß du weißt, welche gerade spielen. Und das wiederholt Ihr ein paar Mal. Listen and you´ll see.
hendrik_schmitz
Stammgast
#47 erstellt: 12. Feb 2006, 11:15
Hi, aufgrund deiner Anlage wäre ich fast geneigt dir zu glauben, hätte ich diese Tests nicht schon längst hinter mir.
Am CD Player zwei Kabel gleichzeitig angeschlossen, dabei das hochwertigere an den minderwertigen variablen Ausgang auf gleichem Lautstärkerniveau.

Ich habe es immer rausgehört auch blind, aber die Unterschiede sind auch wirklich deutlich.

Gruss
Hendrik
JohnBowers
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 12. Feb 2006, 12:03

hendrik_schmitz schrieb:
Hi, aufgrund deiner Anlage wäre ich fast geneigt dir zu glauben, hätte ich diese Tests nicht schon längst hinter mir.
Am CD Player zwei Kabel gleichzeitig angeschlossen, dabei das hochwertigere an den minderwertigen variablen Ausgang auf gleichem Lautstärkerniveau.

Ich habe es immer rausgehört auch blind, aber die Unterschiede sind auch wirklich deutlich.

Gruss
Hendrik


Konntest du auch die der Klangunterschiede sprachlich formulieren? Und festlegen, was "besser" war? Oder war es nur das dumpfe Gefühl, daß es mit den teuren Kabeln irgendwie anders, "angenehmer" klang? Eigentlich müßte der minderwertige Ausgang ja einen nicht mehr auszugleichenden Klangverlust ergeben, mag das dranhängende Kabel noch so hochwertig sein.


[Beitrag von JohnBowers am 12. Feb 2006, 12:05 bearbeitet]
Stullen-Andy
Inventar
#49 erstellt: 12. Feb 2006, 12:29
Hi,

deshalb sage ich immer, das Hörtests in absolut abgedukelten Räumen stattfinden sollten !
Die Technik sollte von Leuten Instaliert werden die dem Test nicht beiwohnen !

Da werden aber ne menge ergebnisse bei entstehen, die so manchem Sichthörer nicht schmecken werden !
hendrik_schmitz
Stammgast
#50 erstellt: 12. Feb 2006, 14:20

JohnBowers schrieb:

hendrik_schmitz schrieb:
Hi, aufgrund deiner Anlage wäre ich fast geneigt dir zu glauben, hätte ich diese Tests nicht schon längst hinter mir.
Am CD Player zwei Kabel gleichzeitig angeschlossen, dabei das hochwertigere an den minderwertigen variablen Ausgang auf gleichem Lautstärkerniveau.

Ich habe es immer rausgehört auch blind, aber die Unterschiede sind auch wirklich deutlich.

Gruss
Hendrik


Konntest du auch die der Klangunterschiede sprachlich formulieren? Und festlegen, was "besser" war? Oder war es nur das dumpfe Gefühl, daß es mit den teuren Kabeln irgendwie anders, "angenehmer" klang? Eigentlich müßte der minderwertige Ausgang ja einen nicht mehr auszugleichenden Klangverlust ergeben, mag das dranhängende Kabel noch so hochwertig sein.


Diese Verbalisierungen des Klangs finde ich eigentlich ziemlich schwierig.
Ich denke luftiger, straffer und weiter wären die richtigen Worte dafür...
hendrik_schmitz
Stammgast
#51 erstellt: 12. Feb 2006, 14:23

Stullen-Andy schrieb:
Hi,

deshalb sage ich immer, das Hörtests in absolut abgedukelten Räumen stattfinden sollten !
Die Technik sollte von Leuten Instaliert werden die dem Test nicht beiwohnen !

Da werden aber ne menge ergebnisse bei entstehen, die so manchem Sichthörer nicht schmecken werden !


Wenn das so wäre wie du sagst, wieso sollte es mir dann nicht schmecken? Ist doch gut wenn man Geld sparen kann und dieses dann wieder in CDs investieren kann finde ich.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
reicht ein marantz pm 52 für die dynaudio contour 1.3?
KonyMcNulty am 03.01.2012  –  Letzte Antwort am 09.01.2012  –  10 Beiträge
Dynaudio contour 1.1 mit Yamaha ax 500?
madmax1984 am 28.02.2010  –  Letzte Antwort am 28.02.2010  –  2 Beiträge
Nun endlich!!!
hgisbit am 08.07.2005  –  Letzte Antwort am 08.07.2005  –  2 Beiträge
Nad C272 Brücken, vertikales bzw Hoizontales Bi-Amping?
Martneck am 13.06.2006  –  Letzte Antwort am 25.06.2006  –  25 Beiträge
Upgrade meiner Dynaudio Gemini und Cyrus Elektronic?
wristwatch am 22.04.2006  –  Letzte Antwort am 24.04.2006  –  7 Beiträge
Brauche hilfe für den kauf einer stereoanlage für nicht mehr als 500? (ich bin blutiger Anfänger)
felix_Leuschen am 26.10.2012  –  Letzte Antwort am 27.10.2012  –  4 Beiträge
endlich mal wieder ein superlativ ...
das.ohr am 29.08.2005  –  Letzte Antwort am 14.09.2005  –  22 Beiträge
Hilfe! ich bin ein Techniknoob!
Greenhai am 02.11.2011  –  Letzte Antwort am 03.11.2011  –  10 Beiträge
Die Ursache für den Charakter/Sound einer Marke
T-Master am 11.02.2006  –  Letzte Antwort am 11.02.2006  –  4 Beiträge
ich bin hier neu und brauche rat
wurzell am 18.11.2004  –  Letzte Antwort am 19.11.2004  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 30 )
  • Neuestes Mitgliederwin0706
  • Gesamtzahl an Themen1.345.020
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.506