Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Ich hab´s ausprobiert!

+A -A
Autor
Beitrag
Fidelio
Stammgast
#1 erstellt: 10. Feb 2006, 17:57
Hallo Ihr da draussen!

Nachdem ich mich längere Zeit etwas rar mit Beiträgen gemacht habe (einige waren sicher froh), möchte ich wieder mal ein Streitthema anschubsen.

Ich war das letzte Vierteljahr damit beschäftigt, den Umzug ins eigene Haus über die Bühne zu bekommen (Bilder der Anlage werden bald aktualisiert). Dabei sind mir beim Auspacken wieder zwei alte HiFi-Themen in die Hand gefallen, die ich nie richtig für mich beantwortet hatte, da ich möglicherweiße entweder zu überheblich war, oder vielleicht doch eher Angst vor der Antwort hatte.

Also habe ich allen Mut zusammengenommen und eine reine Freakanlage zusammengeschustert, was bei einem Betreiber von SET, Breitbändern und Basshorn schon was heißt.

Hier das Bild:


Und schon verdaut?

Ich wollte einfach mal wissen, was dran ist am Hype der Playstation 1 (1002er) und dem Sonic Impact T-Amp.

Ehrlich gesagt bin ich etwas erschüttert vom Ergebnis an meinen Lowthers.

Die 3-Dimensionalität und Abgrenzung der Musiker zueinander ist großartig, trotzdem leidet nicht das Zusammenspiel. Die Klangfarben sind trocken und eher hell, was sich allerdings in Verbindung mit einem anderen Lautsprecher (Lowthers sind halt eher dünn) sich sicher ändern könnte. Der T-Amp ist auch erst etwa 20 Stunden gelaufen und die PS die letzten 5 Jahre im Schrank gewesen, was möglicherweise (hoffentlich nicht!) den letzten Geschmeidigkeitsunterschied zum Ikemi an der Triode verkleinert.

Bei CDs, die ich sehr gut kenne, habe ich das eine oder andere Tönchen nicht wieder gefunden (aber nicht vermisst), was aber den umwerfend mitreißenden Eindruck nicht im geringsten schmälert. Bei Musik, die auf Drive basiert, kommt man mit der großen Anlage echt in Erklärungsnot. Pop und Jazz sind eine Wucht.

Den oft beschriebenen Abfall an den Frequenzenden konnte ich nicht feststellen, da ich in den gleichen Abfall an der Triode auch habe und der zumindest im Bass vom Sub ausgeglichen wird. Gleißende Höhen kann die Lowther eh nicht.

Verwendet habe ich ein 2A-Netzteil von Voltcraft und weil es optisch so schön passt, ein MIT Terminator 2 (kostete mich damals so viel, wie Amp, Netzteil und Player zusammen kosten würden ).

So, nun hoffe ich, daß die erste Begeisterung (die seit einer Woche anhält) bald verfliegt und ich wieder Anlagen mit 5-stelligem Preisschild für deutlich überlegen halten kann.

Abschließend kann ich nur sagen, daß dies wohl die ultimative Querulanten-Anlage (wenn die Leistung reicht) für "das Vieh" wäre. Wenn´s passt, wird man für ca. 200-250€ eine komplette Anlage da stehen haben, die extrem gut (für´s Geld ) und extrem gegen den Strich gebürstet ist.

Ich kann nur raten: Ausprobieren, was gibt es zu verlieren!

Ich sammle in der Zwischenzeit noch etwas Mut, um den Ikemi an den T-Amp zu hängen, obwohl er gar nicht in den Kontext passt.

Jetzt bin ich schon sehr gespannt, was ihr dazu zu schreiben habt. Von voller Zustimmung bis totaler Ablehnung wird wohl alles dabei sein.

Auf geht´s!
roethlisbe
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 11. Feb 2006, 14:55
Hmm, mutig, mutig. Der Klang mag ja überzeugen. Aber mir persönlich ist auch die Optik und "Anfassqualität" von HiFi-Komponenten sehr wichtig.

Beim Anblick der Playstation würde ich nicht im Entferntesten an Musikwiedergabe denken. Schauder.

Grüsse
Thomas
Fidelio
Stammgast
#3 erstellt: 11. Feb 2006, 18:20
Hallo Thomas

Naja, für mich ist die Haptik und Optik, wie Du aus meiner regulären Anlage (Profil) ersehen kannst, natürlich auch wichtig.

Allerding (wahr ja klar ) könnte es ja Leute geben, die sich über Elektronik, die wie sagen wir mal geschätzt 3000€ klingt, aber nur 150€ kostet, freuen würden und halt dafür auf Chrom und 20kg-Trafo verzichten könnten.

Es war mein Anliegen, daß die Möglichkeit bekannt wird.

Es besteht schlicht und ergreifend die Möglichkeit für einen Apfel und ein Ei super Musik zu hören. Ein Teil der Nachwuchssorgen im HiFi/HighEnd liegt ja wohl sicher an den Einstiegspreisen, die von keinem Normalverdienenden, ohne zu wissen ob es es wert ist, einfach mal investiert wird.

Somit wird der Otto-Normalverbraucher auch nie erfahren was möglich ist. Die meisten ertaunt es ja schon, wenn sie bemerken, daß sich Musik von den LS lösen und an bestimmten Orten vor einem erscheinen kann. Das kennen viele nicht mal von Ihrem Aldi-Surround-System, das ja Raumklang kann.

Den ganzen Kack betreiben wir ja eigentlich (hoffentlich) wegen dem guten Klang und eindringlicher Musikreproduktion und nicht nur um zentnerweise nobel verpackte Popelelektronik für den Nachbarn aufzutürmen.

Selber kann ich nur sagen, daß diese Kombi besser klingt, als meine Cyrrus dAD3Q24 / IIIi / 2*PSX-R, die ich mal besaß. Und das will was heißen.

roethlisbe
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 13. Feb 2006, 00:52
Hallo Rainer

Aus diesem Blickwinkel hast Du bestimmt recht. Mit relativ beschränkten finanziellen Mitteln guten Klang zu bekommen ist sicher nicht einfach.

Mein Test, den ich letztes Jahr durchgeführt hatte, ist zwar eher für das mittlere Budget. Aber war für mich sehr aufschlussreich.

Konfiguration bei mir im Wohnzimmer:
- 2 x Denon POA 6600 für die Dynaudio Compound 4
- Sony 9000er Mehrkanal-Vorstufe
- Sony 9000er Mehrkanal-Endstufe für Rear- und Center-LS

Da wollte ich mal sehen, ob der halb so alte Sony Endverstärker an meine zwanzigjährigen Denons rankommt. Ich kann es kurz machen: Nein. Der Klang meines "Instrumentes" war über den ganzen Frequenzgang eher zurückhaltend. Nach diesem einen Tag macht die Sony Endstufe das, wofür ich sie ursprünglich vorgesehen hatte: Antreiben der Rear- und des Center LS.

Muss dazu sagen, dass ich zu 99% Stereo höre und den Raumklang fast ausschliesslich für Film-DVDs nutze.

Grüsse
Thomas
doctormase
Inventar
#5 erstellt: 13. Feb 2006, 02:46
hallo rainer!

vielen dank für deinen ausführlichen bericht!
auch wenn es die selbsternannten, polemischen experten nicht wahrhaben wollen: natürlich kann man mit der alten playstation musikhören. und das gar nicht mal schlecht.
den t-amp hatte ich auch mal.
ich möchte nicht so weit gehen zu behaupten, dass diese kombi einer sorgfältig nach rein klanglichen aspekten ausgesuchten anlage* ebenbürtig ist, aber ein wunderbar angenehmes klangbild haben die "freak-teile" imho allemal.
angesichts des preises wohl unschlagbar, aber ein wermutstropfen bleibt: die schlechte verarbeitung. die ps ist ne zicke - und vielleicht kannst du dir auch denken, warum ich beim t-amp schrieb "hatte"...

*so etwas muss aber nicht zwangsläufig tausende von euros kosten


beste grüsse!
dr.m
Curd
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 13. Feb 2006, 16:56
Hallo,
Echt Klasse!

Das Netzteil finde ich am besten

mfg
Fidelio
Stammgast
#7 erstellt: 13. Feb 2006, 17:27
@doctormase

Du schriebst:

ich möchte nicht so weit gehen zu behaupten, dass diese kombi einer sorgfältig nach rein klanglichen aspekten ausgesuchten anlage* ebenbürtig ist, aber ein wunderbar angenehmes klangbild haben die "freak-teile" imho allemal.


Ist die Frage zu welchem Preis und welche Aspekte.
Ich habe schon einige Anlagen (incl. meine früheren) gehört, die für einige k€ lange nicht die Musik und die Raumillusion rüberbrachten. In den Teilaspekten (für mich die wichtigsten) kann man schon von HighEnd sprechen (was immer das auch sei). Währe ich allerdings Klangfarben- und Bassgewitterfetischist, dann wäre ich eher endtäuscht. Dies fällt aber an den Lowthers eh nicht so auf, der hohe Wirkungsgrad der LS und der vermutlich winzige Dämfungsfaktor des 6W-Verstärkerchens passen möglicherweise auch nur perfekt zusammen. Es wird ja hoffentlich kein Plastik-3-Wegerich-Betreiber auf die Idee kommen den T-Amp zu würgen.

Übrigens: Die PS funktioniert bei mir ohne jede Probleme und das hatte kann ich mir echt nicht erklären.
Zur Not kann ich ja den T-Amp immer noch in ein anderes Gehäuse mit anderen Kondensatoren und einem Edelpoti verfrachten (im I-Net sind irre Varianten). Dann geht es allerdings mit dem schockierenden Preis/Leistungsverhältnis abwärts.

@rollo1

Weil es am meisten Ampere bringt oder weil es rein analog ist?
Curd
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 13. Feb 2006, 19:13
Hallo,


Fidelio schrieb:


@rollo1

Weil es am meisten Ampere bringt oder weil es rein analog ist? :P


Weil es von VOLTCRAFT ist!

mfg
doctormase
Inventar
#9 erstellt: 13. Feb 2006, 19:21
hallo!

dann erklär ich mal...
zb. benutze ich einen pioneer cd player (pd-s 707), der ein plattenteller-laufwerk und ein abschaltbares display besitzt, und grundsolide verarbeitet ist - aber garantiert kein high end darstellt. dazu benutze ich einen externen d/a wandler, der auch kein vermögen kostet. zum testen hatte ich schon einige edelplayer zu hause, aber ich holzohr hör da einfach keine unterschiede mehr. das meinte ich zb mit sorgfältig ausgewählt, aber nicht sauteuer.
die ps1 enthält mir da aber noch einiges vor, das ist deutlich. jedoch gefällt sie mir rein klanglich viel besser, als ein schlechter "richtiger" cd-player (die typischen einsteiger-geräte um 150-250euro), weswegen ich da (auch wenn da immer noch informations-defizit bestünde) die playstation bevorzugen würde. ich bin auch kein glitzerhöhen- und infraschallfetischist, sondern eher musikhörer...
mein solides laufwerk und der d/a wandler stellen aber eine wirklich blitzsaubere quelle dar, aus der jede meiner amp-ls-ketten einfach mehr machen können. besonders deutlich ist das an einer röhre (auch wenns nur der vr70 ist) und fein auflösenden lautsprechern.
ich kann deine eindrücke aber sehr gut nachvollziehen, da helle oder leicht spitze breitbänder extrem gut mit der ps harmonieren. irgendwo darin steckt imho auch der gesteigerte genusswert, der einen besseren zugang zur räumlichkeit und musik öffnet. könnte das richtig sein?


beste grüsse!
dr.m

ach ja: der t-amp hatte irgendwann bei höheren lautstärken aussetzer, trotz grossem festspannungsnetzteil.
und die ps will manchmal einfach nicht. sonst läuft sie problemlos, aber manchmal braucht sie ein paar resets, trotz einwandfreier scheiben.
ps: sorgfältig gebrannte kopien auf schwarzen rohlingen (intenso) mag sie anscheinend gern. da funktionieren auch mehrfach-titelsprünge schneller. ob's deswegen besser klingt, weiss ich allerdings nicht.
T-Master
Stammgast
#10 erstellt: 13. Feb 2006, 19:36
Hi Leute!
Kann mir vielleicht jemand erklären, warum eine Playstation besser klimgt als mancher CD-Player? Welche Konstruktiven bzw. technischen besonderheiten hat das Gerät?
Gruß, T-Master
Curd
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 13. Feb 2006, 19:47

T-Master schrieb:
Hi Leute!
Kann mir vielleicht jemand erklären, warum eine Playstation besser klimgt als mancher CD-Player? Welche Konstruktiven bzw. technischen besonderheiten hat das Gerät?
Gruß, T-Master


Ha, Ha
"It`s is not a Trick - it`s a Sony"
doctormase
Inventar
#12 erstellt: 13. Feb 2006, 21:50

T-Master schrieb:
Hi Leute!
Kann mir vielleicht jemand erklären, warum eine Playstation besser klingt, als mancher CD-Player? Welche konstruktiven bzw. technischen Besonderheiten hat das Gerät?
Gruß, T-Master



passt vielleicht nicht 100%ig (oder eher gar nicht), aber ist mir dazu spontan durch den kopf gegangen:
wieso bringt eigentlich niemand ein keyboard mit zum romantischen lagerfeuer? welche konstruktiven details sorgen denn bei einer holzgitarre für das richtige feeling?
irgendwelche experten hätten doch längst die technischen unzulänglichkeiten dieser fragwürdigen art der musikreproduktion aufzeigen müssen. warum zum geier sitzen wir nicht in lauen sommernächten vor einer lasershow mit digitalmusik???

um auf deine fragen zu antworten:
1. weiss ich nicht genau. vielleicht, weil sie nicht so "digital" klingt.
2. relativ leistungsfähige chips in kombination mit billigen bauteilen. das ist allerdings nicht mein fachgebiet...


beste grüsse!
dr.m
Fidelio
Stammgast
#13 erstellt: 15. Feb 2006, 17:17
@dr.m

könnte das richtig sein?

Yepp! Das wird wohl der Grund sein.
Es sollte nie vergessen werden, für was wir das alles machen. Zum Musik fühlen (hören geht mit jeder Gurke)! Osziloskope anglotzen kann auch wer will!

Jazzy
Inventar
#14 erstellt: 15. Feb 2006, 19:56
Hi!
Vom Rack bin ich aber schon etwas enttäuscht!
Da muss noch was adäquates her.
Fidelio
Stammgast
#15 erstellt: 16. Feb 2006, 08:04
Hallo Jazzy,

Tut mir leid, hat halt nur für ein Creactiv Audio 1 gereicht, aber ich spare auf ein Finite Elemente Master Reference um der Anlage gerecht zu werden.

-scope-
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 16. Feb 2006, 08:47
Hallo,


Kann mir vielleicht jemand erklären, warum eine Playstation besser klimgt als mancher CD-Player? Welche Konstruktiven bzw. technischen besonderheiten hat das Gerät?


Das ist eine Lange Geschichte, die ich euch in der Kurzform gerne erklären will, da sie weitgehend unbekannt ist.

1992 bekamen einige der besten bei Sony beschäftigten Ingenieure die Aufgabe, einen kompromißlos auf beste Wiedergabe getrimmten Highest-End CD-Player zu entwerfen.
Das Toplader-Flagschiff war im Februar 1993 bereits zu 90%
entwickelt, als das Projekt dann vom Projekleiter Hajake Oshimata abrupt gestoppt wurde.
Völlig unerwartet hatten die Sony Bosse den Multimediamarkt
zum Geschäftsschwerpunkt gemacht, da man Gefahr lief, das Konsolengeschäft Nintendo und Sega alleine zu überlassen.
In einer 4 monatigen "Hau-Ruck" Aktion wurde das gesamte High-End Projekt umgekrempelt:

Das hochwertige Laufwerk und die excellente Wandlewrtechnik blieb weitgehend bestehen. Auch das excellente Netzteil wurde nur leicht abgeändert.
Es wurde lediglich auf ein preisweertes Kunststoffgehäuse gewechselt, und die CPU & Videotechnik implementiert....

Somit konnte die Playstation noch rechtzeitig vorgestellt werden, obwohl ihr Laufwerk & Audioteil ursprünglich für einSony CDP-Flaggschiff konzipiert wurden.

Im Nachhinein fürchtete man bei Sony Absatzeinbußen im hochpreisigen CD-PLayer Segment, da man mit der PLaystation ziemlich jedem Player aus eigenem Hause überlegen war. Daher wurde dieser Vorfall auch strikt geheimgehalten und war nur in absoluten Insiderkreisen allenfalls ansatzweise bekannt.

Exclusiv für das Hifi-Forum breche ich heute mein Schweigen !
Toppers
Stammgast
#17 erstellt: 16. Feb 2006, 09:22
lol

MfG

Tobias

PS: Warum hat der alte Mini mehrfach die Rallye WM gewonnen? Ist ne ähnliche Geschichte denke ich...
Panther
Inventar
#18 erstellt: 16. Feb 2006, 09:28

-scope- schrieb:
Exclusiv für das Hifi-Forum breche ich heute mein Schweigen ! :prost

Hey Scope,

wenn ich Blödzeitungs-Chefredakteur wäre, hättest Du spätestens heute ein Angebot von mir erhalten.

Grüße

Panther
palisanderwolf
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 16. Feb 2006, 11:13

Das ist eine Lange Geschichte, die ich euch in der Kurzform gerne erklären will, da sie weitgehend unbekannt ist.

warum sollte es nicht so oder ähnlich gewesen sein?


MfG
Bernd
bots
Inventar
#20 erstellt: 16. Feb 2006, 11:23

palisanderwolf schrieb:

Das ist eine Lange Geschichte, die ich euch in der Kurzform gerne erklären will, da sie weitgehend unbekannt ist.

warum sollte es nicht so oder ähnlich gewesen sein?


MfG
Bernd


Also mich würde ja interessieren, woher der gute Ruf der PS kommt - ungeachtet dessen, ob es technisch begründbar oder gehörmäßig erfahrbar ist oder nicht Sony wird sich ja nicht für ein obsoletes Produkt marketingmäßig ins Zeug geschmissen haben Woher kommt der Hype, der für mich nicht nachvollziehbar ist - weder technisch noch akustisch u schon gar nicht optisch?
-scope-
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 16. Feb 2006, 11:47
Hallo,


Woher kommt der Hype,


Von einem "Hype" kann man doch garnicht sprechen. Ich vermute: Auf 100 Hififreunde kommen 10 Leute, die darüber überhaut nachgedacht haben!! Von diesen 10 haben 3 Leute so ein Gerät überhaupt an ihre hochwertige Stereoanlage -testweise- angeschlossen.
2 dieser drei Leute hören damit "dauerhaft". Und 1,7 davon auch NUR, weil er momentan kein Geld für einen "echten" CDP übrig hat.
Bleiben 0,3 Leute, die sich zwar gute Geräte leisten könnten, aber durch ihre subjektive (imo natürlich gestörte) Wahrnehmung einen "Tick" haben....

So viele sind es nämlich nicht.

Wenn man sich z.B. in der Forengalerie so manche Bilder näher betrachtet, wird wie so oft klar, dass der Mensch ein unberechenbarer Individualist ist.
Stolz werden dort Dinge präsentiert, die andere -gelinde ausgedrückt- ZUM KOTZEN finden.

Es wird immer Leute geben, die z.B. klebriges, leicht angefaultes Affengehirn als exclusive Delikatesse ansehen, und sich über die langweiligen Spinner amüsieren, die in ein ganz "normales" Steakhouse latschen.


Ein besseres Beispiel fällt mir dzu jetzt auch nicht ein
Jazzy
Inventar
#22 erstellt: 16. Feb 2006, 12:17
Hi!
Laßt den Leuten doch ihren Stolz auf ihre lowest end Anlage!
Ist ja auch was.Und das Rack und das Kabel waren ja teuer.
palisanderwolf
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 16. Feb 2006, 12:47
Hallo,
bots schrieb
Sony wird sich ja nicht für ein obsoletes Produkt marketingmäßig ins Zeug geschmissen haben

Kann ich mir auch nicht vorstellen. Aber vielleicht haben sie dort ja auch damit gerechnet:
Schneewittchenschlaf hält - wie allgemein bekannt - jung und erfrischt.
denn Fidelio schrieb:

Der T-Amp ist auch erst etwa 20 Stunden gelaufen und die PS die letzten 5 Jahre im Schrank gewesen, was möglicherweise (hoffentlich nicht!) den letzten Geschmeidigkeitsunterschied zum Ikemi an der Triode verkleinert.


Was allerdings ist der „letzte Geschmeidigkeitsunterschied zum Ikemi an der Triode“?

MfG
Bernd


[Beitrag von palisanderwolf am 16. Feb 2006, 13:39 bearbeitet]
Der_Handballer
Inventar
#24 erstellt: 16. Feb 2006, 17:39

-scope- schrieb:
1992 bekamen einige der besten bei Sony beschäftigten Ingenieure die Aufgabe, einen kompromißlos auf beste Wiedergabe getrimmten Highest-End CD-Player zu entwerfen.
Das Toplader-Flagschiff war im Februar 1993 bereits zu 90%
entwickelt, als das Projekt dann vom Projekleiter Hajake Oshimata abrupt gestoppt wurde.
Völlig unerwartet hatten die Sony Bosse den Multimediamarkt
zum Geschäftsschwerpunkt gemacht, da man Gefahr lief, das Konsolengeschäft Nintendo und Sega alleine zu überlassen.
In einer 4 monatigen "Hau-Ruck" Aktion wurde das gesamte High-End Projekt umgekrempelt:

Das hochwertige Laufwerk und die excellente Wandlewrtechnik blieb weitgehend bestehen. Auch das excellente Netzteil wurde nur leicht abgeändert.
Es wurde lediglich auf ein preisweertes Kunststoffgehäuse gewechselt, und die CPU & Videotechnik implementiert....

Somit konnte die Playstation noch rechtzeitig vorgestellt werden, obwohl ihr Laufwerk & Audioteil ursprünglich für einSony CDP-Flaggschiff konzipiert wurden.

Im Nachhinein fürchtete man bei Sony Absatzeinbußen im hochpreisigen CD-PLayer Segment, da man mit der PLaystation ziemlich jedem Player aus eigenem Hause überlegen war. Daher wurde dieser Vorfall auch strikt geheimgehalten und war nur in absoluten Insiderkreisen allenfalls ansatzweise bekannt.


Also ist das
doch wahr...
Fidelio
Stammgast
#25 erstellt: 16. Feb 2006, 18:28
@scope

Ich bin einer der 0.03 Leute (natürlich extrem gestört), die sich beides leisten. Weil ich neugierig bin und auch mal etwas aus eigener Erfahrung wissen will, ohne eine vorgekaute Lehrmeinung dazu zu haben.

@jazzy

Das "teure" Kabel und das "teure" Rack sind nur Resteverwertung von meiner "richtigen" Anlage (Profil).
Auf Deine wissende Gönnerhaftigkeit kann ich aber auch gerne verzichten!

@palisanderwolf

Ich weiß, es klang etwas nach HighEnd-Geschwafel, sorry.

Der T-Amp hat in der klanglichen Grundtendenz die Eigenschaften (natürlich Fehler, gell -scope- ) einer Triode. Frisch aus der Schachtel und nach 50 Stunden Laufzeit wird wohl ein Unterschied da sein, der von eher "kratzig" zu eher "schmelzig" wechseln wird. So meine Hoffnung (oder Befürchtung). Die Näherung an meine richtige Anlage würde mich schon ärgern.

@all

Ich bin dem Irrglauben aufgesessen, daß irgendjemand sich für die Erfahrungen anderer hier im Forum interessieren könnte.

Es geht echt nur noch ums Rumhacken und andere für bekloppt halten. Wer kein Studioequipment an aktiv entzerrten LS hat, ist entweder einer, der dem Industrienepp aufsitzt, Voodooist oder ein Ahnungsloser.

Ich habe keinen Bock mehr, mich nach einem langen Arbeitstag von Wildfremden anöden zu lassen.

Jetzt kann es wegen mir weiter gehen mit: "ooch der Kleine! Jetzt schmollt er" oder "wenn sachliche Argumente kommen, dann zieht er den Schwanz ein" usw.

Ich gehe jetzt mal auf das Radreise & Fernradlerforum. Dort scheinen ausgeglichenere Leute vor den Rechnern zu sitzen, die andere respektieren, egal was für ein Teil sie mit welcher Überzeugung fahren. Radfahren verbindet, Musikhören anscheinend nicht.
doctormase
Inventar
#26 erstellt: 16. Feb 2006, 19:16
hallo!

rainer, so bleib doch entspannt! es gibt eben immer verschiedene meinungen. die überhebliche art und weise mancher leute nervt mich zwar auch, aber die gewissheit, trotzdem immer wieder freude an etwas haben zu können, was nicht über alle zweifel erhaben sein muss, macht mich doch zu einem zufriedenen menschen.
es wird immer wieder sachen geben, die trotz (oder gerade wegen) technischer unzulänglichkeiten gefallen. seien es vinyls, röhren, breitbänder, oldtimer oder eben playstations.
leute, die einen deswegen für fehlgeleitet halten, tun mir ehrlich gesagt leid.
man sollte auch vorsichtig differenzieren. einem technik-freak etwas über musik zu erzählen, kann genauso schwierig sein, wie umgekehrt. hier im forum "allgemeines" sind die wellenlängen wohl auch zu verschieden. deswegen gibt es hier eigentlich auch nie ergebnisse in den threads. es sind meist nur endlose, und zumeist leider auch sehr polemische diskussionen.
tröste dich mit der tatsache, dass die meisten experten in diesem unterforum nicht mal ein musikinstrument beherrschen.
ich fand deinen beitrag schon bereichernd. und sei es, um scope eine freude zu machen...


beste grüsse!
dr.m
cpace
Gesperrt
#27 erstellt: 16. Feb 2006, 19:20
ich weiß wer sich demnächst ne playstation kauft ^^


IHICH!
CyberSeb
Inventar
#28 erstellt: 16. Feb 2006, 19:29
Hallo!

Eben ... Rainer, ich finde deine Tests verdammt spannend! Irgendwas muss ja dran sein. Vor allem der T-Amp reizt mich aus sehr - eigentlich Quatsch, v.a. weil ich sowas gar nicht brauche bzw. mich nicht dafür interessieren müsste (du ja wohl auch nicht ...) - aber man ist halt neugierig. Ich kann das sehr gut verstehen!

Klar gibt es Leute, die damit nichts anfangen können, aber anderen läuft bei sochen Berichten das Wasser im Mund zusammen.




Viele Grüße,
Sebastian
frestyle
Stammgast
#29 erstellt: 16. Feb 2006, 19:30
Das ist ja interresant, die PS1 ein High-end-Player. Billiger kann man ja nicht einsteigen oder? Das einzigste Manko ist das eben das optische etwas zu wünschen übrig lässt. Aber ich denke wenn man sich damit beschäftigt könnte man perhapsli auch das hinbekommen.

Ich finde das nicht schlecht das hier so ein Test gemacht wurde und fachlich darüber berichtet wurde. Man liest meistens in den Freds immer nur das eine Ps aus der nähe der Anlage entfernt werden müsse, was ja scheinbar eben nicht sein muss.

Ich bin zwar eher der SuperNitendo anhänger aber da kann ich keien Cd´s reinschieben mal guggen was so ne Playstation noch kostet.

Noch ne frage die hat einfach zwei chinchausgänge oder? oder wie bei Nintendo so einen breiten stöpsel hinten dran wo man wieder adpter braucht? Aber zum abspielen der cd benötige ich keinen angeschlossenen Tv wenn ich das so richtig aus dem Bild gesehen habe?
doctormase
Inventar
#30 erstellt: 16. Feb 2006, 19:47
hallo frestyle!

vorsicht: die playstation ist alles andere, als ein high end player! das hat hier auch nie jemand behauptet.
ob dir der klang gefällt, entscheidest ganz allein du. allgemein kann man sagen, dass sie musikliebhabern oft gut gefällt. high tech fans mögen sie meist nicht. woran das liegt, möchte ich lieber nicht mutmassen.
von denen, die sie mögen, empfinden fast alle die erste generation der ps1 am angenehmsten. diese hat die modellbezeichnung scph 1002.(aber selbst in dieser ersten serie gibt es wohl noch bautechnische unterschiede.) man erkennt sie an den standard cinch-ausgängen. spätere serien haben alle eine standard buchse, die ein "playstation-adapterkabel" erforderlich machen. die modellserie mit einer 5 am anfang soll klanglich auch noch ok sein. das konnte ich selbst nie testen. ich hab einmal mit einer 7xxx gegengehört, welche nicht so angenehm klang.
zum abspielen einer cd braucht man natürlich keinen fernseher, aber einen controller. damit kann man die grundfunktionen play, stop, vor- und rückspulen sowie titelsprung bedienen. es gibt auch fernbedienungen dafür. leute, die sie wirklich mochten, haben ihr auch schon ein ansehnlicheres gehäuse verpasst.

beste grüsse!
dr.m
frestyle
Stammgast
#31 erstellt: 16. Feb 2006, 19:56

-scope- schrieb:
1992 bekamen einige der besten bei Sony beschäftigten Ingenieure die Aufgabe, einen kompromißlos auf beste Wiedergabe getrimmten Highest-End CD-Player zu entwerfen.
Das Toplader-Flagschiff war im Februar 1993 bereits zu 90%
entwickelt, als das Projekt dann vom Projekleiter Hajake Oshimata abrupt gestoppt wurde.
Völlig unerwartet hatten die Sony Bosse den Multimediamarkt
zum Geschäftsschwerpunkt gemacht, da man Gefahr lief, das Konsolengeschäft Nintendo und Sega alleine zu überlassen.
In einer 4 monatigen "Hau-Ruck" Aktion wurde das gesamte High-End Projekt umgekrempelt:

Das hochwertige Laufwerk und die excellente Wandlewrtechnik blieb weitgehend bestehen. Auch das excellente Netzteil wurde nur leicht abgeändert.
Es wurde lediglich auf ein preisweertes Kunststoffgehäuse gewechselt, und die CPU & Videotechnik implementiert....

Somit konnte die Playstation noch rechtzeitig vorgestellt werden, obwohl ihr Laufwerk & Audioteil ursprünglich für einSony CDP-Flaggschiff konzipiert wurden.

Im Nachhinein fürchtete man bei Sony Absatzeinbußen im hochpreisigen CD-PLayer Segment, da man mit der PLaystation ziemlich jedem Player aus eigenem Hause überlegen war. Daher wurde dieser Vorfall auch strikt geheimgehalten und war nur in absoluten Insiderkreisen allenfalls ansatzweise bekannt.


Ich habe den Text mal so interpretiert das das kein schlechter CDP sein kann, sondern eher einer der oberen Klasse. Aber das ist nicht schlecht das du mir das gleich noch mit dem Anschluß und den Baureihen gesagt hast.

Ich Mutmaße mal wieso die meisten die PS als Player ablehnen:

Zu billig
Kein schönes Gehäuse
Für Hifi zu primitiv (ist ja für spiele ausgelegt)
Ist kein Prollobjekt
-scope-
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 16. Feb 2006, 20:01
Hallo,


Ich bin einer der 0.03 Leute (natürlich extrem gestört),


Davon muss ich ohnehin ausgehen, da du mit Breitbändern und "Linn" Geräten versuchtst, Musik abzuspielen


Grundtendenz die Eigenschaften (natürlich Fehler, gell -scope- ) einer Triode.


Wo du mich schon fragst: Nicht "Fehler", sondern "Unsinn" .


Ich gehe jetzt mal auf das Radreise & Fernradlerforum. Dort scheinen ausgeglichenere Leute vor den Rechnern zu sitzen, die andere respektieren


Verdammt nochmal.... Es stimmt tatsächlich....Wenn sich manche Leute hier "verabschieden" ist es anscheinend ein ZWANG, hier nochmal niederzuschreiben, was sie denn jetzt noch machen werden....Eine art "Übersprungshandlung"....Das wäre was für Verhaltensforscher


So....Ich sag dann mal Tschööö....Muss noch meinen neuen Krell Verstärker auspacken...Das bringt mich weiter als diese Streitereien hier (hehehe)


[Beitrag von -scope- am 16. Feb 2006, 20:09 bearbeitet]
-scope-
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 16. Feb 2006, 20:11
Tach..


das hier so ein Test gemacht wurde und fachlich darüber berichtet wurde


Hab ich das verpasst???
-scope-
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 16. Feb 2006, 20:20

aber die gewissheit, trotzdem immer wieder freude an etwas haben zu können, was nicht über alle zweifel erhaben sein muss, macht mich doch zu einem zufriedenen menschen.


WENN es (nur) DAS ist, dann gibt es doch überhaupt keine Meinungsverschiedenheit. Allerdings wurde das Thema SO nicht gerade formuliert.


seien es vinyls, röhren, breitbänder, oldtimer oder eben playstations.
leute, die einen deswegen für fehlgeleitet halten, tun mir ehrlich gesagt leid.


Du solltest dir angewöhnen, die Formulierungen BEIDER Seiten genau zu lesen. Da wir uns in einem Forum befinden, kann man sich ausschliesslich nach den Formulierungen, und ggf. genannten Größenordnungen richten.

So gäbe es niemals Streitigkeiten, wenn z.B. geschrieben worden wäre:

"Die Playstation klingt nach meinem Geschmack gut. Auch wenn die technische Ausführung, Verarbeitung und die Werte bescheiden sind, so kann ich mich dennoch an diesem einfachen Gerät als CDP erfreuen."

...das wäre dochvöllig ok!!


Allerdings liest man in der Mehrzahl eher sowas:

"Die Playstation konnte mühelos die meisten CDP bis 1000€ an die Wand spielen. Sie klingt wesentlich besser als diese CD-Player. Meine getunte Version (lach) legt sogar nochmal eine Schippe drauf! Der Überflieger."

Und das stößt mitunter auf.


[Beitrag von -scope- am 16. Feb 2006, 20:21 bearbeitet]
Curd
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 16. Feb 2006, 20:38

-scope- schrieb:


Allerdings liest man in der Mehrzahl eher sowas:

"Die Playstation konnte mühelos die meisten CDP bis 1000€ an die Wand spielen. Sie klingt wesentlich besser als diese CD-Player. Meine getunte Version (lach) legt sogar nochmal eine Schippe drauf! Der Überflieger."

Und das stößt mitunter auf. :cut


Lieber -scope-,

wo liest man denn bitte jenes in DIESEM Thread

Mag sein das dies irgendwo in diesem wunderschönen Forum abgelegt wurde, aber der Threadöffner hat so etwas nicht behauptet

mfg
doctormase
Inventar
#36 erstellt: 16. Feb 2006, 20:38

-scope- schrieb:
Hallo,


Ich bin einer der 0.03 Leute (natürlich extrem gestört),


Davon muss ich ohnehin ausgehen, da du mit Breitbändern und "Linn" Geräten versuchtst, Musik abzuspielen



glaub mir, ich kann lesen. DAS stösst auf!

rainer hat lediglich versucht, seine eindrücke niederzuschreiben. es gibt KEINERLEI anlass, beleidigend zu werden. er hat weder unwahrheiten geschrieben, noch war irgend etwas provokantes oder dergleichen in seinen texten zu finden. in deinen posts findet sich allerdings ALLES davon.

wenn wir mal ins gras beissen müssen, quält alle von uns nur eine frage: "war ich ein guter mensch?". darüber lohnt es sich nachzudenken. ich halte dich für einen sehr intelligenten menschen...

beste grüsse!
dr.m
-scope-
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 16. Feb 2006, 20:56

Lieber -scope-,
wo liest man denn bitte jenes in DIESEM Thread


Lieber -Rollo eins-

In diesem Thread sind die klanglichen Beschwafelungen rund um einen Haufen Elektronikschrott -im Gegensatz zu den sonstigen PS1 Threads- noch relativ zurückhaltend. Das ist soweit sicher richtig

Aber selbst hier wird nicht davor haltgemacht, (so ganz nebenhher) ein paar Lötstellen, 2 Widerstände und ein paar Gramm Plastik (natürlich völlig subjektiv?) in irgendeine 3000.- € Liga zu drücken.


könnte es ja Leute geben, die sich über Elektronik, die wie sagen wir mal geschätzt 3000€ klingt, aber nur 150€ kostet, freuen würden


Das ist zwar noch harmlos, ist aber dennoch genau das was ich zum Ausdruck bringen wollte.


[Beitrag von -scope- am 16. Feb 2006, 20:58 bearbeitet]
-scope-
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 16. Feb 2006, 21:03

es gibt KEINERLEI anlass, beleidigend zu werden. er hat weder unwahrheiten geschrieben, noch war irgend etwas provokantes oder dergleichen in seinen texten zu finden. in deinen posts findet sich allerdings ALLES davon.


Nicht so vorschnell! Er hat sich selbst als "angeblich extrem gestört" bezeichnet. Diesen Stempel habe ICH ihm nicht aufgedrückt.

Das ist ein feiner Unterschied.
Der "Rest" bezog sich wiederum auf irgendwelche materiellen Dinge..Dazu noch ausreichend durch die entsprechenden "Smilies" entschärft.....so what?


[Beitrag von -scope- am 16. Feb 2006, 21:04 bearbeitet]
doctormase
Inventar
#39 erstellt: 16. Feb 2006, 21:26
nun, ich gebe zu, mich nicht eindringlich mit der deutung deiner smilies beschäftigt zu haben.
es fällt schwer, deine beiträge als sachlich und freundlich einzuschätzen - das musst du einsehen. genau wie die tatsache, dass ein euphorischer bericht ruhig euphorisch sein soll.
wie spannend wären denn beiträge in dieser form: "ich habe gerät xy getestet. ich weiss, es gibt sehr viel bessere geräte, doch ich empfinde das gerät als sehr angenehm." worauf dann jemand antwortet (weils ja keinen grund für "streitigkeiten" gibt: "oh, schön. na dann noch viel spass, mein bester!"
polarisierung ist doch nicht schlecht. solange sie konstruktiv, sachlich und hilfreich ist.
wo wir grad dabei sind:
@frestyle: die geschichte zur entstehung der playstation ist von scope frei erfunden.
@scope: weisst du, wie ich meine?

ps: mit dir vernünftig zu kommunizieren, fällt eigentlich nicht schwer. nur muss man dir dafür anscheinend immer erst in die magengrube hauen.

naja. so langsam lern ich, mit dir umzugehen. mehr inhalt wünsch ich mir trotzdem. zum beispiel interessiert mich deine einschätzung der feststellung, dass die titelsprünge bei schwarzen rohlingen schneller von statten gehen, als bei silberlingen.


beste grüsse!
dr.m
Jazzy
Inventar
#40 erstellt: 16. Feb 2006, 21:28
Hi!
Ich bin halt der Meinung,das man einem gewissen Klangideal nacheifern sollte.Und das die Sachen solide konstruiert und gut aussehend sein sollten. Wer Angst vor Bässen und Höhen hat,ok.Soll er so hören.
mnicolay
Inventar
#41 erstellt: 16. Feb 2006, 21:34

doctormase schrieb:
...rainer hat lediglich versucht, seine eindrücke niederzuschreiben.[]...er hat weder unwahrheiten geschrieben, noch war irgend etwas provokantes oder dergleichen in seinen texten zu finden...

Hallo,
mir scheint Rainer hat den Eindruck etwas Revolutionäres vollbracht zu haben und ringt nun ob des Ergebnisses nach Fassung. Als ausgewiesener Geschmackshöhrer wird das nicht die letzte derartige Erfahrung für Ihn gewesen sein. Ich fand die Schilderungen amüsant, hätte gerne noch mehr von den Lother-LS gelesen.
Gruß
Markus
gto
Stammgast
#42 erstellt: 16. Feb 2006, 21:42

@frestyle: die geschichte zur entstehung der playstation ist von scope frei erfunden.


Ich bin mir allerdings sicher, genauso eine frei erfundene Geschichte war der
Ursprung für den ganzen PS ............

IMHO im 123 kann jedermann für einen Bettel unzählige billige Player mit FB
und ansehnlicher Optik schiessen, die weder Schlechter, allenfalls besser
als dieser graue Kasten sind.

Ich zeige euch auch mein neuestes Tuning für mehr Ruhe im Klangbild



Grüsse
Gerd
-scope-
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 16. Feb 2006, 21:54

es fällt schwer deine beiträge als sachlich und freundlich einzuschätzen - das musst du einsehen.


Was das "Sachliche" angeht, so muss ich mich selbst mit meinen "Kalauern" nicht hinter den "anderen" verstecken. Der Unterschied allerdings nicht selten der, dass "die" es toternst meinen.
..Frag mich mal, was -mir- beim Lesen hier alles schwerfällt


zum beispiel interessiert mich deine einschätzung der feststellung, dass die titelsprünge bei schwarzen rohlingen schneller von statten gehen, als bei silberlingen.


Dazu müsste diese "Feststellung" erstmal valide (da fallen mir direkt wieder Blindtests ein :D) sein....Das ist vermutlich nicht der Fall.


[Beitrag von -scope- am 16. Feb 2006, 21:55 bearbeitet]
doctormase
Inventar
#44 erstellt: 16. Feb 2006, 21:56

Jazzy schrieb:
Hi!
Ich bin halt der Meinung,das man einem gewissen Klangideal nacheifern sollte.Und das die Sachen solide konstruiert und gut aussehend sein sollten. Wer Angst vor Bässen und Höhen hat,ok.Soll er so hören.



mmmh. die playstation hat etwas dezenteren superhochton, sowie eine leichte mittenbetonung. dem t-amp sagt man einen leichten loudness-charakter nach. die lowther haben im superhochton auch leichte spitzen. mal addieren...
du musst dich mit dem gedanken ja nicht unbedingt anfreunden, dass dir das eventuell auch gefallen hätte.

@marcus: ich glaube, als revolutionär empfindet er seinen test nicht. da waren ja doch wissentlich jede menge leute schon vorher mit beschäftigt. die sache mit seiner fassung allerdings ist wahrscheinlicher.


doc

edit: @scope: blindtests...hätte ja sein können, dass du eine erklärung dafür hast.


[Beitrag von doctormase am 16. Feb 2006, 22:01 bearbeitet]
andisharp
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 16. Feb 2006, 22:10
Diese Playstation ist m. M. nach für HiFi eigentlich ungeeignet. Mir ist schleierhaft, wie es dazu kommen konnte, dass sich hartnäckig das Gerücht hält, sie klänge ganz toll. Muss wohl so ähnlich gewesen sein, wie mit der Schlange in der Yucca-Palme.

Ich hab so ein Teil schon fast zwei Wochen hier und kann nur sagen, das Ding klingt als ob man eine Decke vor die Lautsprecher hängt (leicht übertrieben). Ich denke eine Aldi-Kompaktanlage für 60 Euro klingt nicht schlechter. Also Leute macht euch nicht verrückt deswegen.

Das Low-Budget-Projekt an sich ist gar nicht übel, würde aber irgendeinen billigen Ebay-Player statt der PS nehmen. Sieht besser aus, lässt sich besser bedienen und klingt wahrscheinlich auch noch besser.
doctormase
Inventar
#46 erstellt: 16. Feb 2006, 22:19
eine meinung.

hier eine andere:
http://methe-family.de/cd.htm

und noch ein paar andere hier im thread.

und nun?


[Beitrag von doctormase am 16. Feb 2006, 22:23 bearbeitet]
gto
Stammgast
#47 erstellt: 16. Feb 2006, 22:21
@andisharp

Das war jetzt aber ein Plagiat meines Postings, oder

Superhochton Grüsse
Gerd
doctormase
Inventar
#48 erstellt: 16. Feb 2006, 22:40
@gerd: wie hast du denn getestet?

gruss!
dr.m
andisharp
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 16. Feb 2006, 22:52

gto schrieb:
@andisharp

Das war jetzt aber ein Plagiat meines Postings, oder

Superhochton Grüsse
Gerd


Nö, ich hab das Ding hier wirklich. Ich glaube, dass sich mit der PS wohl ein Aprilscherz verselbständigt hat. Anders kann ich mir das einfach nicht erklären.

Audiophil die Hacken zusammenschlagend verbleibe ich mit freundlichsten Grüßen


gto
Stammgast
#50 erstellt: 16. Feb 2006, 22:54

@gerd: wie hast du denn getestet?


PS gegen: Yamaha S-2300
Yamaha CDX-496
Restek Radiant II
Radiant über ADI 2
Alle penibel eingepegelt mittels HIFISH

Liebe Grüsse
Gerd
-scope-
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 16. Feb 2006, 23:21

http://methe-family.de/cd.htm


Ohje..."der" schon wieder .

Eins muss ich ihm ja lassen. Er baut m.E. mit Abstand die zweithässlichsten Zigarrenkisten im DIY bereich die mir bekannt sind. Ziemlich zusammengemurkst und stellenweise selbst nach DIY Kriterien bitter verarbeitet.
Man beachte den "möchtegern - runden" Ausschnitt für die "Music-Station", auf die später die "lichtdichte Abdeckung" druff soll....Naja....das Ganze polarisiert sicher wieder wie wild

Besonders "toll" ist übrigens die Blaue LED, unter dem Wackellaufwerk....Das kommt anscheinend davon, dass man sich zu lange in Voodoo Foren rumgetrieben hat.


[Beitrag von -scope- am 16. Feb 2006, 23:27 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Umzug...
Toady am 23.10.2004  –  Letzte Antwort am 23.10.2004  –  2 Beiträge
denke ich da richtig?
Andreas_K. am 05.09.2006  –  Letzte Antwort am 11.09.2006  –  9 Beiträge
Anlage nach Umzug wieder anschließen
palleros am 05.06.2013  –  Letzte Antwort am 05.06.2013  –  14 Beiträge
Ich will wieder HIFI / back to the roots
Durnesss am 19.02.2005  –  Letzte Antwort am 28.03.2005  –  24 Beiträge
Ich suche Informationen zu ...
slug am 22.03.2004  –  Letzte Antwort am 23.04.2004  –  4 Beiträge
Hirsch+Ille - NIE WIEDER :-(
Matze81479 am 23.02.2006  –  Letzte Antwort am 24.02.2006  –  14 Beiträge
Wie finde ich zu gutem Klang?
Barnburner am 06.09.2015  –  Letzte Antwort am 08.09.2015  –  8 Beiträge
Die Arcam`s sind da
Evangelos* am 10.04.2004  –  Letzte Antwort am 01.07.2005  –  18 Beiträge
Möglichkeiten um alte Lautsprecher wieder zu verwenden
hansvader am 22.11.2014  –  Letzte Antwort am 22.11.2014  –  4 Beiträge
Ich brauche mal eure Meinung zu meinem Hifi-Vorhaben
goofy69 am 08.01.2010  –  Letzte Antwort am 09.01.2010  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedtilledienille
  • Gesamtzahl an Themen1.345.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.981