Lautsprecher Eigenbau-sinnvoll?

+A -A
Autor
Beitrag
martin_0310
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Apr 2006, 13:01
Hallo,
ich überlege aus Preisgründen, mir selbst Lautsprecher zu bauen.
Beim Conrad gibt es hierfür Bausätze. http://www1.conrad.d...catalogs_sub_id=sub2
(auf Bausätze und dann Speaka 3)
Weis jemand wie sowas klingt? Ist der Bau kompliziert?

Problem ist eben, dass man sie nicht Probehören kann.
Bin für alle Antworten dankbar,
Martin


[Beitrag von martin_0310 am 15. Apr 2006, 13:02 bearbeitet]
hifi_70
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 15. Apr 2006, 13:12
Hallo Martin 0310.

Eine Antwort kann lauten:

Nöö, bei dem heutigen Qualitätsniveau nicht mehr nötig.
Wenn der Originalpreis der Einsteigermodlle immer noch zu hoch ist kann man doch mal bei den Auslaufmodellen nach sehen, oder 123..meins.

Wenns dann trotzdem selbstgebaut sein soll, dann vieleicht nicht unbedingt von Conrad.

Sieh mal unter:

www.visaton.de

Schöne Grüsse Hifi 70
Andi78549*
Inventar
#3 erstellt: 15. Apr 2006, 13:15
Hi,

Die Bausätze beim C sind absoluter Schrott, billige Speaker, einfachste Weichen... Kein Wunder dass die nichts kosten. Ich hatte mal den Speaka Bausatz 1. Selbst wenn man da mit einem guten 200 W Verstärker darauf "geschossen" hat ist nichts sinndvolles rausgekommen. Miserabler Wirkungsgrad und irgendwie quäkiger Klang. Der Hochtöner war mir immer viel zu leise, beim EQ musste man um gut 8 db ab 4 kHz alles anheben, sonst war es total dumpf... Ich finde es schade, dass man da so verarscht wird. Wenn du Lust hast Boxen zu bauen schau mal bei www.lautsprechershop.de vorbei. Da findest du gescheite Bausätze mit Markenchassis. Die können dann durchaus besser als Fertigboxen zum gleichen Preis sein. Aber es gibt auch schon im günstigen Bereich (ab 150-200 €/ Paar) wirklich gute fertige Boxen.

lg andi
uherby
Inventar
#4 erstellt: 15. Apr 2006, 13:34
Hi Martin,

ein LS-Selbstbau lohnt sich grundsätzlich immer dann, wenn man handwerklich geschickt ist und sich mit der Materie auch sehr gut auskennt bzw. evtl. Jemanden zur Seite stehen hat, der einem in Fragen der Chassis, des Gehäuses und beim Bau der Frequenzweichen behilflich ist.

Dann kannst du gegenüber Stangenware erheblich Geld sparen und auch klanglich gesehen ohne Weiteres in einer höheren Liga spielen. Beispiel: Ein Pärchen Selbstbau-LS mit hochwertigen Komponenten inkl. Gehäuse ca. 2.500,- €, klangliche Einstufung ca. 10.000,- € bei Fertigware.

Muß nicht so sein, kann aber. Von Bausätzen a'la Conrad würde ich dir ebenfalls nur dringend abraten. Hier wäre es dann wirklich schon eher sinnvoll, auf gute Bausätze zurückzugreifen wie z.B.:

http://www.lautsprechershop.de/ oder

http://www.hifisound.de/

uherby
martin_0310
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 15. Apr 2006, 15:05
OK,
wäre auch zu schön gewesen, wenn man für den preis was vernünftigesn gekriegt hätte.

Andere Frage:
Gibt es in München ein gutes Hifi Geschäft?
Bevorzugt in der Nähe vom Karlsplatz?

Danke, martin
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
hilfe beim lautsprecherbau
troja am 20.08.2003  –  Letzte Antwort am 25.08.2003  –  4 Beiträge
Wie richtig Probehören
Sylus am 12.03.2007  –  Letzte Antwort am 13.03.2007  –  10 Beiträge
plattenspieler selbst justieren?
zapzappa am 22.02.2005  –  Letzte Antwort am 22.02.2005  –  2 Beiträge
Equalizer sinnvoll?
bollerman12 am 06.04.2006  –  Letzte Antwort am 06.04.2006  –  6 Beiträge
Datenbank selbst erstellen
Teabreak am 08.10.2004  –  Letzte Antwort am 09.10.2004  –  9 Beiträge
Portable anlage Selbst bauen?
Black-IP am 27.06.2004  –  Letzte Antwort am 28.06.2004  –  8 Beiträge
Alte Lautsprecher reapieren (Technics SB-3050)
.GhostShot. am 17.09.2006  –  Letzte Antwort am 26.09.2006  –  6 Beiträge
basstuba bau - welchen speaker verwenden?
mistermedia am 28.06.2003  –  Letzte Antwort am 30.06.2003  –  4 Beiträge
Probleme beim Probehören.
eger am 03.05.2006  –  Letzte Antwort am 10.03.2007  –  4 Beiträge
Ideale Betriebsschallpegelkurve - gibt es sowas?
Klaus-R. am 22.06.2006  –  Letzte Antwort am 28.06.2006  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder839.157 ( Heute: 64 )
  • Neuestes MitgliedPhasendreher01
  • Gesamtzahl an Themen1.398.415
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.627.633

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen