Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


frequenzgang des hörraums messen

+A -A
Autor
Beitrag
schönhörer
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 11. Mai 2006, 13:08
hallo,

gibts ein tool, mit dem man mithilfe eines mikrofons und seiner soundkarte grob den frequenzgang seiner anlage im hörraum (auf der hörposition) messen kann?

dabei geht es mir nur um rel. extreme werte (+-20db), muss also nicht peinlich genau sein.


liebe grüße,

schönhörer
funny1968
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 14. Mai 2006, 07:56
Und dann ...

Es gibt eine relativ preisgünstigen Equalizer mit Einmessfunktion und Microanschluß, den ich seit längerer Zeit erfolgreich nutzte: Behringer Ultracurve

Das Gerät ich nicht sehr einfach zu bedienen. Die Ergebnisse sind von der Meßposition abhänging.
Poison_Nuke
Inventar
#3 erstellt: 14. Mai 2006, 13:41
oder man nimmt die Software HobbyBox und macht die 22 Tage Testversion, mit der kann man zusammen mit einem einfachen Mikro (z.B. so ein Standmikro aus dem PC Geschäft für 4,99€) einfach mal den Raum durchmessen.

Ist je na Mikro sehr genau nur die Software will einem gleich dazu bringen, dass man vorher alles genau kalibriert. Geht aber auch ohne Kalibrierung schon recht gut.

Im Programm einfach eine FFT Messung machen
schönhörer
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 14. Mai 2006, 14:56
danke, geht doch

hab hier außerdem noch so ein blödes einmessmikro von dem blöden av-receiver meines vaters. damit will der pc aber nicht aufnehmen.
was hat es damit auf sich?

liebe grüße,

schönhörer
Poison_Nuke
Inventar
#5 erstellt: 14. Mai 2006, 15:00
also das Einmessmikro vom Yamaha ist sehr gut geeignet um damit am PC aufzunehmen.

Es könnte sein, dass euer Mikro einen Vorverstärker mit Phantomspeiung braucht, welcher im Reciever eingebaut ist. Habe allerdings keine Idee, wie man das so einfach rausfinden könnte. Ich habe ein Mischpult hier mit entsprechendem Eingang...
schönhörer
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 14. Mai 2006, 15:13
schade, wär ja auch zu schön gewesen.

wenn ich mit dem mikro im windows-audiorekorder aufnehmen will, krieg ich aber überhaupt kein signal, als bestünde überhaupt keine verbindung. noch nicht mal irgendein rauschen.

trotzdem danke für deine hilfe!

liebe grüße,

schönhörer
Poison_Nuke
Inventar
#7 erstellt: 14. Mai 2006, 15:40
du hast auch den Mikroeingang in den Aufnahmeoptionen von Windows ausgewählt (Haken drin) und die +20dB Schaltung aktiviert?
Und das Mikro ist auch am richtigen (rosafarbenen) Eingang?
schönhörer
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 14. Mai 2006, 15:46
hallo,

rosa ist mein mikroeingang leider nicht, ansonsten habe ich aber alle anderen anschlüsse ausprobiert und stundenlang hinter meinem rechner gefummelt und getestet und versucht. es tut sich einfach nnichts.

meine soundkarte sieht so von hinten aus:

http://img193.imageshack.us/img193/2/soundkarte6ab.jpg

liebe grüße,
schönhörer
Poison_Nuke
Inventar
#9 erstellt: 14. Mai 2006, 15:58
oh, was ist dass denn????

eine Kombibuchse für Mikro, LineIn und Digital Out, so einen Mist habe ich ja noch nicht erlebt....inkompetente Ingenieure! Könnte fast einen Soundkarte von Creative sein, oder? Weil die bringen die meiste Blödheit/Inkompetenz in solchen Anschlussfeldern rein



Egal, schau mal in deinen Optionen, ob du da eine Auswahl treffen kannst zwischen den oben genannten drei Sachen (Also Digital Out, Mikro oder LineIn).

Jedenfalls muss das Mikro an die blaue Buchse ran und dann musst du halt versuchen diese Auswahloption zu finden. Vllt hast du ja noch das Handbuch zu der Soundkarte
schönhörer
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 14. Mai 2006, 16:09
ja, es ist eine creative-soundkarte, es tut mir leid

leider funktioniert es noch immer nicht. ich werde gleich mal ein anderes mikrofon versuchen. wieviel geld muss man für ein einigermaßen geeignetes mikrofon ausgeben?

liebe grüße,

schönhörer
Poison_Nuke
Inventar
#11 erstellt: 14. Mai 2006, 16:15
muss dir ja nicht leid tun wegen der Soundkarte...nur beweist Creative einfach immer wieder, dass sie zu blöd sind ordentliche Anschlüsse zu verbauen...die Soundkarten selbst sind brauchbar, aber eigentlich nur aus dem Grund, weil Creative die alleinigen Rechte an EAX hat.


nunja, ein Mikro bekommt man auch schon ab 5€ im PC Geschäft. musst ja kein HighEnd Messmikro nehmen. Zum groben vermessen reicht halt irgendeins ausm Saturn oder so.

Erst wenn du es richtig professionell machen willst (und auch bereit bist die Akustik dafür anzupassen), dann würde ich sein Behringer ECM8000 zusammen mit einem Vorverstärker für ca. 80€ gesamt lohnen
xlupex
Inventar
#12 erstellt: 16. Mai 2006, 07:16
Auf der HP von Audionet gibt es im Downloadbereich auch eine Software zur Freq./Raummessung. Benutzen die von Audionet scheinbar um ihre teuren (teuersten) Vorstufen mittels ParaEQ zu entzerren.
Behringer lass nach.
Bilderspiele
Inventar
#13 erstellt: 16. Mai 2006, 07:27
Hallo,
Farad vom Visaton-Forum war neulich bei mir zum Messen:

Mein Hörraum

Kannst ihn ja mal fragen, womit er gemessen hat.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Frequenzgang
Geizeskrank am 19.07.2005  –  Letzte Antwort am 19.07.2005  –  4 Beiträge
Frequenzgang des menschlichen Gehörs
gerrik am 30.12.2002  –  Letzte Antwort am 30.12.2002  –  4 Beiträge
Frequenzgang = Klang?
Flash am 21.08.2004  –  Letzte Antwort am 27.08.2004  –  125 Beiträge
vorbildlicher Frequenzgang
A2driver am 26.11.2004  –  Letzte Antwort am 30.11.2004  –  44 Beiträge
Hifi Messen 2009
Cocktail1978 am 23.02.2009  –  Letzte Antwort am 25.02.2009  –  3 Beiträge
Liste der HiFi-Messen
HiFi-Tweety am 23.08.2011  –  Letzte Antwort am 24.08.2011  –  2 Beiträge
HiFi Messen/Kongresse
raphnix am 26.09.2011  –  Letzte Antwort am 27.09.2011  –  3 Beiträge
dB-Angabe hinter Frequenzgang
6C33C am 07.03.2004  –  Letzte Antwort am 16.03.2004  –  16 Beiträge
LS Auswahl über Frequenzgang?
Hawking am 11.05.2005  –  Letzte Antwort am 12.05.2005  –  11 Beiträge
Frequenzgang - eine Theorie.
valdezz am 14.01.2007  –  Letzte Antwort am 17.01.2007  –  28 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 106 )
  • Neuestes MitgliedDecane
  • Gesamtzahl an Themen1.344.881
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.609