Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Frequenzweiche? JA oder NEIN

+A -A
Autor
Beitrag
Juels
Stammgast
#1 erstellt: 06. Jun 2006, 09:44
Betreibe @ Home u.a. zwei 10" Subwoofer(Selbst in Gehäuse verbaut)über einen Yamaha AX 450 Amplifier! Meine Frage ist nun ob es zu empfehlen währe eine Frequenzweiche anzuschaffen oder ob dies unnötig ist?
HiFi_Addicted
Inventar
#2 erstellt: 06. Jun 2006, 11:06
No na ned ein Subwoober ist kein Breitbänder

MfG Christoph
Hüb'
Inventar
#3 erstellt: 06. Jun 2006, 11:10

HiFi_Adicted schrieb:
No na ned ein Subwoober ist kein Breitbänder

MfG Christoph

Das heißt: ja!
stadtbusjack
Inventar
#4 erstellt: 06. Jun 2006, 11:13
Optimal wäre natürlich eine aktive Weiche und eine separate Endstufe für den Sub
Juels
Stammgast
#5 erstellt: 06. Jun 2006, 11:23
Also eine Aktivweiche wird empfohlen! Auf was muss ich beim Kauf achten? Kann ich mehrere Woofer an eine Weiche anschliessen? Sorry für die vielleicht "Dummen Fragen"!
Wie sieht das mit der seperaten Endstufe aus? Welche art Endstufe benötige ich und auf was ist zu achten??? Bitte um Hilfe

MfG Juels
stadtbusjack
Inventar
#6 erstellt: 06. Jun 2006, 11:31
Moin,

um welche Subs handelt es sich denn? Ein aktives Konzept mit 20€ Subs würde kaum einen Sinn machen

Hast du dich hier schonmal umgschaut?

http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse&forum_id=42
Juels
Stammgast
#7 erstellt: 06. Jun 2006, 11:39
Also bei diesen SUBs handelt es sich definitiv nicht um Sterne am HiFi Himmel!
Ein Sub mit Gehäuse so um die 100€ höchstens!
Ich denke: "Ein aktiv Konzept bei dieser Klasse?", eher nicht nötig oder?

MfG Juels
Amperlite
Inventar
#8 erstellt: 06. Jun 2006, 12:50
Ist der Yamaha AX nur für die Subwoofer zuständig oder willst du daran auch anderen Boxen betreiben?
Von letzterem rate ich in jedem Fall ab.

Eine seperate Endstufe mit aktivem Tiefpass sollte genügen, alles andere ist ohne Fachwissen sowieso eher utopisch.
Juels
Stammgast
#9 erstellt: 06. Jun 2006, 12:57
Bis jetzt läuft alles über den Amp.!
Woher bekomme ich eine separate Endstufe und wie verbinde ich das ganze dann? Mit welchen kosten muss ich bei der Endstufe rechnen?

MfG Juels
Amperlite
Inventar
#10 erstellt: 06. Jun 2006, 13:07
Da wäre vielleicht ein PA-Endstufe (z.B. vom Thomann) ganz praktisch. Kosten ab etwa 150 Euro.
Dazu brauchst du noch ein Tiefpassfilter, das sich aus ein paar Cent-Bauteilen selbst löten lässt.
Juels
Stammgast
#11 erstellt: 06. Jun 2006, 13:10
Alles klar!
Und warum ist es abzuraten alles über den einen Verstärker laufen zu lassen?
Andi78549*
Inventar
#12 erstellt: 06. Jun 2006, 13:36
Du kannst wenn du alles über den Yamaha Verstärker laufen lässt kein Stereo mehr hören, wenn du einen Kanal ausschließlich für die Subwoofer verwendest. Eine Frequenzweiche muss auf jeden Fall sein, sonst hast du keinen Subwoofer sondern einen mieserablen Breitbandlautsprecher... Passive Frequenzweichen sind sehr teuer und unpraktisch da man nichts einstellen kann außerdem wird da ordentlich Leistung verheizt und dein vorhandener Verstärker kommt an seine Grenzen mit den Subs + den Boxen dran, also kommen nur aktive Weichen(vor dem Verstärker) in Frage.

Ich empfehle ein Verstärkermodul mit Tiefpass, den man einstellen kann: www.lautsprechershop.de Das Modul sollte mindestens die Hälfte der Belastbarkeit in RMS der beiden Subwoofer an Leistung mitbringen und über einen Tiefpassfilter sowie einen Hochpassfilter für deine normalen Boxen verfügen, sonst macht das ganze ja kaum Sinn außer irgendwie mehr Bass...

Wenn du mehr Leistung benötigst rate ich zu einer Endstufe von www.thomann.de TA Serie, z.B. ta-600 mit 2 mal 300 W RMS an 4 Ohm... Dazu eine aktive Frequenzweiche: JB Systems EC 102, ist sehr güsntig bei ebay zu haben oder eine Behringer CX 2310 auch von thomann.

lg andi
Juels
Stammgast
#13 erstellt: 06. Jun 2006, 14:41
Also brauche ich jetzt eine Frequenzweiche, ein Verstärker Modul? oder beides?
Müssen die 3-Wege Boxen auch daran angeschlossen werden?
ich denke diese haben bereits eine Frequenzweiche oder liege ich da falsch?
Amperlite
Inventar
#14 erstellt: 06. Jun 2006, 16:52
Du kannst ein Subwoofer-Modul kaufen, da ist alles schon eingebaut. Du brauchst dann nur ein Cinchkabel vom Verstärker (PreOut oder Edit:nicht! Tape-Ausgang) zum Modul legen.

Ich favorisiere eine eigenständige Endstufe, da man diese (für die ungewisse Zukunft) flexibler nutzen kann. Man ist damit nicht nur auf Subwoofer beschränkt, sondern kann jede Art Box daran betreiben.

Ein passiver Pegelregler und ein Tiefpass ist mit Hilfe des Forums schnell selbstgebastelt.


[Beitrag von Amperlite am 06. Jun 2006, 19:03 bearbeitet]
HiFi_Addicted
Inventar
#15 erstellt: 06. Jun 2006, 17:28
Tapeout haut nicht hin Da wird die Lautstärke nicht mitgeregelt.

MfG Christoph
Andi78549*
Inventar
#16 erstellt: 06. Jun 2006, 17:33
Man kann auch einfach ein Modul nehmen, dass das Signal von den Endstufenausgängen des Receivers holt. Dann ist es auch geregelt und sowas geht immer !

lg andi
Juels
Stammgast
#17 erstellt: 06. Jun 2006, 17:47
Okay, ich denke mit einem Subwoofer-Modul bin ich fürs erste gut bedient, wo finde ich solche? relativ Preisgünstig aber natürlich gute Qualität!
Wie funktioniert das mit dem Pegelregler und dem Tiefpass, ist das das gleiche wie eine Frequenzweiche?

Greetz Juels
Amperlite
Inventar
#18 erstellt: 06. Jun 2006, 19:13
Die Frequenzweiche bestünde in diesem einfachen Fall nur aus einem Tiefpass.
Die Pegelregelung würde ein einfaches Potentiometer darstellen.
Falls du diese Lösung einschlagen magst, eröffne am besten einen Extra-Thread im Selbstbau-Elektronik-Bereich.

@ HiFi_Adicted: Danke für den Hinweis, hast natürlich Recht.


[Beitrag von Amperlite am 06. Jun 2006, 19:15 bearbeitet]
Andi78549*
Inventar
#19 erstellt: 06. Jun 2006, 19:18
www.lautsprechershop.de unter Verstärkermodule schauen.
Juels
Stammgast
#20 erstellt: 06. Jun 2006, 19:34
Das Subwoofer-Verstärkermodul DT50 wäre zum Beispiel eine Möglichkeit oder?

Allerdings hat es an 8 Ohm: 60 Watt Sinus/120 Watt max.
zu wenig wenn meine Boxen um 200 W RMS haben oder?

Sorry wenn ich nochmal so Dumm fragen muss aber eine Frequenzweiche allein würde nicht ausreichen oder wie?
Andi78549*
Inventar
#21 erstellt: 06. Jun 2006, 19:38
Nein, weil dann fehlt noch der Endverstärker. Die aktive Frequenzweiche kommt ja nur in den Signalweg. Wenn du die Woofer auslasten willst sollte das Modul schon etwas mehr Leistung bringen. Ab 100 W würde ich sagen wären ausreichend. Allerdings sagt die Leistung in Watt kaum etwas aus. Ich würde lieber so ein Detonation Modul mit etwas weniger Leistung nehmen als ein "stärkeres" von Mivoc....
Juels
Stammgast
#22 erstellt: 06. Jun 2006, 19:47
Alles klar! Eine Frage noch kann ich denn mehrere Woofer an ein Verstärker-Modul anschliessen oder geht das Prinzipiell nicht, was ich ja bezweifle!
Amperlite
Inventar
#23 erstellt: 06. Jun 2006, 19:50

Juels schrieb:
Alles klar! Eine Frage noch kann ich denn mehrere Woofer an ein Verstärker-Modul anschliessen oder geht das Prinzipiell nicht, was ich ja bezweifle!


Das hängt von deinen Woofern und dem Modul ab.
Bei
- in Reihe geschaltenen Woofern kann das Modul ggf. nicht die volle Leistung abgeben
- parallel geschaltenen Woofern kann die Impedanz zu niedrig sein, was dem Modul schaden könnte
Juels
Stammgast
#24 erstellt: 06. Jun 2006, 19:54
Ahhh
Was ein Teufelskreis
Naja Gut ich werde mich erstmal umschauen und Danke für die Hilfe nochmal

MfG Juels
Andi78549*
Inventar
#25 erstellt: 06. Jun 2006, 19:57
Was sind das denn für Woofer ?
Juels
Stammgast
#26 erstellt: 07. Jun 2006, 17:20
Wie gesagt nicht gerade die tollsten:

ca. 200 W Sinus
ca. 500 W max
30-2000 Hz
92 dB & 94 dB Schalldruck
8 Ohm
Magnet Innenbelüftet

Ab wann würdet ihr euch überlegen auf ein aktives Prinzip aufzurüsten, also ab wann meint ihr lohnt sich das?

Habe meinen Woofer heute mal an einen Decoder angeschlossen aber ich muss sagen, so die Menge hats wirklich nicht ausgemacht bis auf ein paar rausgefilterte Frequenzen!
Andi78549*
Inventar
#27 erstellt: 07. Jun 2006, 18:17

92 dB & 94 dB Schalldruck


Sind es zwei verschiedene Subwoofer ? Wie sind die genauen Bezeichnungen ? Sind die Gehäuse anhand der TSP berechnet ?

Schalte einfach beide parallel und du hast 4 Ohm. Dann solltest du ein Aktivmodul mit mindestens 200 W RMS an 4 Ohm verwenden.
Juels
Stammgast
#28 erstellt: 08. Jun 2006, 12:24
Ja es sind 2 verschiedene Woofer in verschiedenen Gehäusen (Bandpass, Bassreflex), genaue Bezeichnung hab ich leider nich mehr! Gehäuse sind nicht 100% exakt berechnet sonder weisen "kleinere" Abweichungen auf! Was hab ich von der Parallelschaltung? Verstärker reicht von 8-16 Ohm!
(Yamaha AX 450)
funny1968
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 08. Jun 2006, 17:53
Ich finde es ist ausgesprochen schwer, einen guten SUB selbst zu bauen.

Habe nur Selbstbaulautsprecher, allerdings meine SUBs sind alle Fertigboxen.

Bevor Du nochmehr Geld in ein SUB Projekt versenkst, schau dich doch mal nach einem gebrauchten Fertigsub um. Die gibt es häufig auch für das gleiche Geld, wie ein Sub-Verstärkermodul.

Mit besch... Chassis kann manN sowieso keinen richtigen Sub aufbauen. Schade ums Geld.
Andi78549*
Inventar
#30 erstellt: 08. Jun 2006, 18:08
@Juels: 2 verschiedene Subs im gleichen Frequenzbereich erzeugen nur Murks... Verkaufe doch die beiden Teile und hol dir einen guten Aktivsubwoofer. Wenn die Gehäuse nicht nach den TSPs abgestimmt wurden hat es eh keinen Sinn.

Bei der Parallelschaltung verringert sich die Impedanz, wo die Aktivmodule mehr Leistung bringen würden.

Tipp bei den Fertigsubs: Klipsch RW 8, kostet nur 149 € wegen neuer Serie und sollte ganz gut gehen und lässt sich problemlos mit deiner Anlage betreiben.
Juels
Stammgast
#31 erstellt: 10. Jun 2006, 09:42
Die gleichen Frequenzbereiche haben sie nicht. Der Woofer im Bandpass Gehäuse soll die tieferen Frequenzen abdecken.
Denkt ihr das ich zum Beispiel mit dem Klipsch RW 8 mehr Druck erzeugen kann? Zimmer so ca. 15 qm! Kann mir evtl. jemand ne Empfehlung für Drei-Wege Boxen geben brauche neue, wenns geht nicht so teuer.
Andi78549*
Inventar
#32 erstellt: 11. Jun 2006, 19:40

Die gleichen Frequenzbereiche haben sie nicht. Der Woofer im Bandpass Gehäuse soll die tieferen Frequenzen abdecken.


Dann müsstest du eine 3 wege Aktivweiche haben... Was sind das jetzt überhaupt für Subwoofer (Hersteller ?)


Denkt ihr das ich zum Beispiel mit dem Klipsch RW 8 mehr Druck erzeugen kann?


Da hast du auf jeden Fall ein richtig berechnetes Gehäuse, eine passende Endstufe... Wenn es sich bei deinen jetzigen Woofern um irgendwelche Car Hifi Teile in unberechneten Hamsterkisten handelt kannst du mit dem RW 8 mehr Druck erzeugen...


Zimmer so ca. 15 qm! Kann mir evtl. jemand ne Empfehlung für Drei-Wege Boxen geben brauche neue, wenns geht nicht so teuer.


Wieso 3 Wege Boxen ? Du solltest dir selber mal ein paar Boxen in einem Fachgeschäft anhören. Evtl. brauchst du garkeinen Subwoofer zu einer guten Standbox, weil sie alleine schon genug Druck macht.

Canton Ergo RC-L
Klipsch RF 35
JBL Northridge E 100 (sehr bassstark)

Sind alle vielleicht etwas zu groß für 15 qm, aber hätten auf jeden Fall genug Bass, sodass du dir einen Subwoofer sparen kannst.
Juels
Stammgast
#33 erstellt: 12. Jun 2006, 07:27
Woofer sind von Marquant und Raveland!
Okay danke erstmal für die Hilfe, ich werde mich erstmal umschauen...!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Klangregler ja oder nein?
toaotom am 14.05.2005  –  Letzte Antwort am 05.01.2012  –  169 Beiträge
Lüfter ja oder nein?
mixer_2130 am 05.09.2006  –  Letzte Antwort am 05.09.2006  –  11 Beiträge
equalizer ja oder nein?
exzessone am 23.10.2010  –  Letzte Antwort am 13.03.2012  –  98 Beiträge
Subwoofer, Center - ja oder nein?
prell am 11.01.2012  –  Letzte Antwort am 12.01.2012  –  2 Beiträge
Frequenzweiche
heinrich430 am 12.11.2003  –  Letzte Antwort am 13.11.2003  –  2 Beiträge
bi-amping... ja oder nein. und wenn, wie??
Henneman am 08.05.2005  –  Letzte Antwort am 08.05.2005  –  3 Beiträge
dolby pro logic receiver bei stereo musik? ja oder nein
New_Bass am 17.01.2006  –  Letzte Antwort am 19.01.2006  –  17 Beiträge
Kondensator statt frequenzweiche?
RuMoR am 13.09.2003  –  Letzte Antwort am 27.09.2003  –  12 Beiträge
Seperate Stromleitung vom Sicherungskasten Ja/Nein?
Rolando73 am 08.06.2004  –  Letzte Antwort am 10.06.2004  –  25 Beiträge
Linn nein Danke
dannewitz am 06.10.2014  –  Letzte Antwort am 22.05.2016  –  99 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Klipsch
  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 51 )
  • Neuestes Mitgliedtralala57
  • Gesamtzahl an Themen1.345.960
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.579