Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Zirpen durch LS-Kabel?

+A -A
Autor
Beitrag
kringel007
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 10. Jun 2006, 11:05
Wer weiß Rat: schließe ich meine Anlage an eine Audioplan Powerstar G und neu gekaufte Kimber 8PR an, höre ich nach ca. 1-2 Min ein lautes Zirpen. Powerstar mit alten Kabeln funktioniert, Powerstar mit 1 Kimber auch, nur die Kombination nicht.
technicsteufel
Inventar
#2 erstellt: 10. Jun 2006, 11:14
Hi und willkommen!

Ei dann behalte doch die alten Kabel und vertick die Neuen bei Ebay.
Besser wird der Klang durch teurere Kabel nicht.
Sieht nur besser aus.

Gruß Rolf
kringel007
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 10. Jun 2006, 11:18
Witzbolde findet man auch überall! Solange die Anlage nicht zirpt, klingen die Kabel wesentlich besser!
ruesselschorf
Inventar
#4 erstellt: 10. Jun 2006, 11:41
...na wenn Deine Kabel 'wesentlich besser klingen' kauf Dir doch ne Anlage die zu Deinen Kabeln passt!
Mußt deswegen den armen technicsteufel nicht beleidigen!

Gruß, Helmut
Dualese
Inventar
#5 erstellt: 10. Jun 2006, 12:25
@kringel007... Du sollte sein Problem tatsächlich mal etwas "verständlicher" schildern um Hilfe zu bekommen !

Nicht daß zum "Flauschi-Wauschi" mutiert bin ... ABER wenn wir "alte Hasen" ihn verarxxxen ist das natürlich auch nicht der richtige Weg Männer´s


* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Übrigens Helmut @ruessel... das Problem mit dem ONKYO A-9711 hat der Verkäufer nach entsprechend "energischer" Reklamation von einem Fachmann beseitigen lassen !

Der "Brumm & Scratch" auf dem Tuner-Eingang beruhte nach dessen Aussage auf einem Abschirmungsproblem durch einen winzig kleinen Leiterbahnenbruch auf der Anschlußplatine, wurde beseitigt durch eine kleine Brückung und ebenso steckte in den Poti´s wohl der übliche "GILB" bei ´nem Gerät aus Kettenraucher-Haushalt ... welcher angeblich durch Ultraschall-Reinung beseitgt wurde.

DANKE nochmal... für Deine Hilfsbereitschaft und wegen der BRAUN R4 Revisison melde ich mich beizeiten nochmal wenn ich darf !?

Grüße vom flachen Niederrhein
Dualese
TrottWar
Gesperrt
#6 erstellt: 10. Jun 2006, 16:31
Vielleicht falsch verschaltet? Ansonsten höchst ungewöhnlich...

Ach, und an die alten Hasen: so kann man Neulinge auch aus dem Forum "ekeln", klasse Aktion!
doctrin
Inventar
#7 erstellt: 10. Jun 2006, 16:40
Das war bestimmt kein Witz, sondern eher sein voller ernst und seine Einstellung, dass ihm Kabelklang suspekt ist. Aber egal, kannst ja versuchen das Zirpen besser zu beschreiben, dann kann man dir vielleicht helfen...auch wenn das Problem nicht lösbar scheint.

MfG
kptools
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 10. Jun 2006, 17:11
Hallo,

doctrin schrieb:
Das war bestimmt kein Witz, sondern eher sein voller ernst und seine Einstellung, dass ihm Kabelklang suspekt ist. Aber egal, kannst ja versuchen das Zirpen besser zu beschreiben, dann kann man dir vielleicht helfen...auch wenn das Problem nicht lösbar scheint.

Also für jedes Problem gibt es eine Lösung, vielleicht nur nicht ad hoc.

kringel007 schrieb:
Wer weiß Rat: schließe ich meine Anlage an eine Audioplan Powerstar G und neu gekaufte Kimber 8PR an, höre ich nach ca. 1-2 Min ein lautes Zirpen. Powerstar mit alten Kabeln funktioniert, Powerstar mit 1 Kimber auch, nur die Kombination nicht.

Deine Problembeschreibung allerdings ist tatsächlich etwas "mager". Du müsstest uns Deine Anlage schon etwas genauer beschreiben (Geräte). Was waren die alten Kabel, wie lang waren sie, wie lang sind die Neuen, hat sich sonst noch was in der Anlage geändert und was für eine Netzleiste hattest Du vorher? Verändert sich die Zeitspanne bis zum eintreten des Fehlers bei veränderter Lautstärke-Einstellung? Auch das Zirpen wäre noch ein wenig näher zu beschreiben. Setzt es langsam oder schlagartig ein, steigert es sich schnell oder langsam, wie laut wird es insgesamt oder wird es immer lauter? Tritt der Fehler immer auf oder ist er Tageszeitabhängig oder ist eventuell ein "Radiosignal" zu erkennen?

Auch Deine letzte Angabe verwirrt mich: "Powerstar mit 1 Kimber auch, nur die Kombination nicht." Bedeutet das, daß Du nur einen Kanal mit dem Kimber betreibst und wenn das Zweite dazu kommt tritt das Problem auf? Funktionieren denn "beide" Kimber ohne Powerstar?

Ich denke da z.B. an eine zu hohe Kapazität der neuen Kabel. Werde das mal recherchieren.

Grundsätzlich glaube ich nämlich nicht, daß die Stromversorgung etwas mit den LS-Kabeln zu tun hat.

Du siehst selbst, daß da noch eine ganze Menge im Unklaren ist.

Grüsse aus OWL

kp
technicsteufel
Inventar
#9 erstellt: 10. Jun 2006, 17:56


Wollte dich nicht verhohnepipeln aber das war mein Ernst!

Bestreibe doch mal das Zirpen.
Ist es eher ein fruu fruu oder ein krek krek?
Zirpt es nur im Hochtöner?
Zirpt es auf allen Kanälen?


TrottWar schrieb:
Vielleicht falsch verschaltet? Ansonsten höchst ungewöhnlich...


Was willste denn bei einem Lautsprecheranschluss falsch verschalten?

cu
TrottWar
Gesperrt
#10 erstellt: 10. Jun 2006, 17:57
Die Kimber sind aus mehreren Einzellitzen verflochten, da kann man schon immens viel "Mist" beim Konfektionieren/Anschließen machen, glaub's mir mal...
technicsteufel
Inventar
#11 erstellt: 10. Jun 2006, 17:59
Na dann probier mal deine Lautsprecher zum Zirpen zu bringen!

Und das erst nach zwei Minuten?
kptools
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 10. Jun 2006, 18:04
Hallo,


technicsteufel schrieb:
Na dann probier mal deine Lautsprecher zum Zirpen zu bringen!

Und das erst nach zwei Minuten?

Das sehe ich auch so. Eine falsche Konfektionierung würde ich absolut ausschließen.

Aber ob uns ein "fruu fruu oder ein krek krek" weiterbringen ?

Deine anderen Fragen dagegen sind vollkommen berechtigt!

Grüsse aus OWL

kp
doctrin
Inventar
#13 erstellt: 10. Jun 2006, 18:06
Ein wirklich hörbares unangenehmes Zirpen, kann eigentlich nur durch einen rumzappelnden Kontakt hervorgerufen werden...hatte ich mal. Da müssten die Kontakte aber auch mechanisch belastet werden...
Das mit den Einzellitzen kann wirklich "problematisch werden", tja so ist das wenn man einfache Sachen verkompliziert.

MfG
Norman
TrottWar
Gesperrt
#14 erstellt: 10. Jun 2006, 18:10

technicsteufel schrieb:
Na dann probier mal deine Lautsprecher zum Zirpen zu bringen!

Und das erst nach zwei Minuten? :?


Das ist mir auch unerklärlich... Wie gesagt, war nur eine Vermutung, man muss ja irgendwo anfangen...
kptools
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 10. Jun 2006, 18:31
Hallo,

TrottWar schrieb:
Das ist mir auch unerklärlich... Wie gesagt, war nur eine Vermutung, man muss ja irgendwo anfangen...

Und deswegen sollten wir erst mal auf etwas genauere Informationen warten.

Ich hatte erst eine hohe Kapazität in Verdacht, meinte mich aber zu erinnern, daß das Kimber da völlig unkritisch war. Ich habe mittlerweile recherchiert, daß der Kapazitätsbelag bei etwa 290 pF/m liegt, was vielleicht etwas über dem Durchschnitt liegt, aber noch lange keine Probleme bereiten sollte.

Grüsse aus OWL

kp
TrottWar
Gesperrt
#16 erstellt: 10. Jun 2006, 18:34
Nee, Probleme dieser Art dürften bei dem Kimber wirklich nicht auftreten... würde mich wirklich sehr wundern...
kringel007
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 10. Jun 2006, 22:02
Danke für die vielen Antworten, zwischenzeitlich bin ich etwas schlauer geworden. Aber von Anfang an: Bis heute Mittag wurden 2 T+A Criterion 160 über eine harman/kardon Vor- und Endstufe betrieben. Meine No-Name Kabel habe ich gegen 2 Kimber 8 PR getauscht und dabei trat das Problem auf. Ich habe alle möglichen Kombinationen (Geräte ein- und ausstecken, Kabel tauschen, einzeln ersetzen, etc.) probiert. Immmer wenn ich in der "Endphase" des Probierens angelangt war, hat's gezirpt (eher ein bsssssssssssssssssssssssssssssss als ein brrrrrrrrr). Seit heute nachmittag bin ich schlauer: es war die Endstufe! Jetzt hängt ein ASR Emitter I zwischen CD und LS und alles ist gut. Am Dienstag wird noch der neu gekaufte Musical Fidelity A 308 angestöpselt und dann Insolvenzantrag gestellt :-). Apropos: braucht jemand eine harman/kardon-Endstufe zum Ausschlachten?

LG an alle Helfer
kptools
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 10. Jun 2006, 22:16
Hallo,

wäre letztlich auch meine Vermutung gewesen, komisch war nur das es bei Rückrüstung wieder weg war oder hatte ich da was falsch verstanden?

Grüsse aus OWL

kp
HinzKunz
Inventar
#19 erstellt: 10. Jun 2006, 22:23

Apropos: braucht jemand eine harman/kardon-Endstufe zum Ausschlachten?

Nur her damit
kringel007
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 10. Jun 2006, 22:29
Hallo kptools, Du hast richtig verstanden (ich hab's auch nicht kapiert). Ich gehe davon aus, dass ein Transistor irgendwann das Handtuch geworfen hat. Bei der geringeren Leistungsabgabe für die alten Kabel konnte er noch mithalten, aber jetzt halt nicht mehr. Schade drum, ich hatte die harman/kardon's wegen des Preis-Leistungs-Verhältnisses lange Jahre geschätzt.
kringel007
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 10. Jun 2006, 22:32
Hallo Cave Canem, ernsthaft: für 'nen kleinen Unkosten-Beitrag kannst Du die beiden haben (ansonsten nach meinem Urlaub ein Ebay-Bastler)

Grüsse aus Bavaria
kptools
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 10. Jun 2006, 22:37
Hallo,

kringel007 schrieb:
Bei der geringeren Leistungsabgabe für die alten Kabel konnte er noch mithalten.

Jetzt willst Du mich aber noch mehr verwirren. Seit wann brauchen denn Kabel Leistung? Oder waren da "Vorwiderstände" eingebaut (in die alten Kabel)?

Grüsse aus OWL

kp
HinzKunz
Inventar
#23 erstellt: 10. Jun 2006, 22:45
Hallo,


ernsthaft: für 'nen kleinen Unkosten-Beitrag kannst Du die beiden haben (ansonsten nach meinem Urlaub ein Ebay-Bastler)

Dachte, das wär ein Scherz, aber bei einem ernsthaften Angebot bin ich auch wirklich interessiert
Welche Modelle sind es denn genau (Citation, 825 & 870...)? Wie schauts denn mit dem Zustand aus? (am besten ein Foto).

Bei der geringeren Leistungsabgabe für die alten Kabel konnte er noch mithalten, aber jetzt halt nicht mehr.

Der Fehler wird wohl an anderer Stelle liegen (Kabel benötigen keine Leistung).
Ich schätze, dass ein Bauteil nicht mehr ganz "frisch" ist und wegen den Kabalparametern des Kimber auf irgendeine Art überlastet wird.
gruß
Martin


[Beitrag von HinzKunz am 10. Jun 2006, 22:48 bearbeitet]
kptools
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 10. Jun 2006, 23:17
Hallo,

HinzKunz schrieb:
Der Fehler wird wohl an anderer Stelle liegen (Kabel benötigen keine Leistung).

Naja, stimmt nicht ganz. In ungünstigen Fällen kann die Verlustleistung bis zu 2% (oder sogar leicht darüber) im Verhältnis zur im Betrieb geforderten Lautsprecherleistung betragen, meistens wird sie jedoch deutlich unter 1% sein. Als Ursache in diesem Fall ist das jedenfalls auszuschliessen.
Aber wem erzähle ich das .

Grüsse aus OWL

kp


[Beitrag von kptools am 10. Jun 2006, 23:21 bearbeitet]
technicsteufel
Inventar
#25 erstellt: 10. Jun 2006, 23:36

kringel007 schrieb:
Hallo Cave Canem, ernsthaft: für 'nen kleinen Unkosten-Beitrag kannst Du die beiden haben (ansonsten nach meinem Urlaub ein Ebay-Bastler)

Grüsse aus Bavaria


Und mit mir wird gemeckert weil ich seine Kabel verhökern wollte

good n8
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kimber PR 4 ????
The_Writer am 24.05.2006  –  Letzte Antwort am 28.05.2006  –  15 Beiträge
Kimber Cable brummt
DeadlyPUnch am 25.02.2005  –  Letzte Antwort am 26.02.2005  –  8 Beiträge
Laptop an TV-TV an Bose 1-2-3
Zentrallabor am 02.06.2013  –  Letzte Antwort am 03.06.2013  –  3 Beiträge
Wer konfektioniert LS Kabel
HeinDuckDich am 22.12.2012  –  Letzte Antwort am 28.12.2012  –  15 Beiträge
Hilfe!!!!! Kimber 4pr-vs/8pr-vs oder Sommer-cable Magellan?
einie am 28.11.2004  –  Letzte Antwort am 06.12.2004  –  16 Beiträge
Wie schließe ich 2 aktive Lautsprecher + 1 aktiven Sub an meinem PC an?
xlMidnight am 10.09.2016  –  Letzte Antwort am 10.09.2016  –  2 Beiträge
Wie schließe ich 2 lautsprecher und ein subwoofer an ?
Mad-Cow am 27.11.2009  –  Letzte Antwort am 27.11.2009  –  2 Beiträge
Idiotenfrage: Wie schließe ich weitere Bochsen an meine Anlage an?
Skipy1 am 20.05.2006  –  Letzte Antwort am 21.05.2006  –  11 Beiträge
Fernseher an Hifi-Anlage
hifonics am 23.02.2004  –  Letzte Antwort am 04.03.2004  –  5 Beiträge
2 Audio-Ausgänge (Klinke) an 1 Eingang mit Koppelkondensatoren?
Martin4040 am 12.07.2009  –  Letzte Antwort am 16.07.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedRobmaster1983
  • Gesamtzahl an Themen1.346.087
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.568