Umweltverträglichkeit von Hifi-Equipment - der Schrott von morgen und die EU

+A -A
Autor
Beitrag
cosmopragma
Inventar
#1 erstellt: 21. Jul 2006, 00:21

HiFi_Adicted schrieb:

dr-dezibel schrieb:

Also ich wäre bei so einem Gerät nicht so tolerant.
Denk doch mal nach: 750 Euro waren immerhin im richtigen Geld mal 1500 Mark, da kann man schon bessere Verabeitung erwarten.


Man gewöhnt sich an einiges mit der Zeit.....

Wir werden uns an einiges gewöhnen müssen.
Mein Aqvox DAC ist schon ein Jahr alt und hat damit schon geschätzte 20% seiner von mir prognostizierten Lebenszeit erreicht.
Tja, Jungs, das ist schliesslich schon "moderner" Ökoschrott in den Zeiten von RoHS.
Der ganze neue Krempel (betrifft natürlich alle Hersteller) wird nach 5,6,7 Jahren buchstäblich auseinanderfallen, und dagegen sind Probleme mit einem Schalter oder Relais Kinderkram.

Eine Zivilisation ökonomisch verreckt an Ökotineff ........
Das Universum ist wirklich beknackt wie eine Douglas Adams - Geschichte.

Obwohl, Medizin- und Militärtechnik ist von dem Wahn ja ausdrücklich ausgenommen.Zumindestens könnten wir also noch mit einem Bang abgehen statt einem whimper, aber zum Glück für alle Beteiligten sind wir dazu zu schlapp.

Ach, blah, uninteressant, geht Müll trennen.

Was die Aqvox-Probleme mit der Zuverlässigkeit betrifft wäre ich dankbar, wenn sie einen Schaltplan und ein paar Erläuterungen veröffentlichen würden,wo es nicht selbsterklärend ist.
Dann könnte ich sowas in einer Stunde selber fixen.Da brauch ich schon mehr Zeit für Hinundherwege zur Post, um dann vorraussichtlich das gleiche fragwürdige Originalteil eingebaut zu bekommen.Jedes Jahr wieder, bis das Teil den RoHS-Tod stirbt.

Klingt allerdings ganz ordentlich.
Das war jetzt das Positive, das ja immer gerne gefordert wird.
dr-dezibel
Stammgast
#2 erstellt: 21. Jul 2006, 05:57
Dumme Frage:
Was bedeutet RoHS?
pelmazo
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 21. Jul 2006, 08:43

dr-dezibel schrieb:
Was bedeutet RoHS?


Reduction of Hazardous Substances

Eine EU-Richtlinie, die z.B. verlangt daß seit Beginn dieses Monats keine elektronischen Geräte mehr verkauft werden dürfen, die mit bleihaltigem Lot gefertigt wurden.
dr-dezibel
Stammgast
#4 erstellt: 21. Jul 2006, 08:58
Danke für die Information!
dr.matt
Inventar
#5 erstellt: 21. Jul 2006, 10:02

pelmazo schrieb:
Eine EU-Richtlinie, die z.B. verlangt daß seit Beginn dieses Monats keine elektronischen Geräte mehr verkauft werden dürfen, die mit bleihaltigem Lot gefertigt wurden.

Hallo Pelmazo,

stellt / stellte die "Bleihaltigkeit" wirklich so eine Problem dar ?


Liebe Grüße,
Matthias
cosmopragma
Inventar
#6 erstellt: 21. Jul 2006, 10:51

dr.matt schrieb:

pelmazo schrieb:
Eine EU-Richtlinie, die z.B. verlangt daß seit Beginn dieses Monats keine elektronischen Geräte mehr verkauft werden dürfen, die mit bleihaltigem Lot gefertigt wurden.

Hallo Pelmazo,

stellt / stellte die "Bleihaltigkeit" wirklich so eine Problem dar ?
Kommt darauf an.
Bleihaltigen Geschossen beispielsweise sollte man unbedingt aus dem Wege gehen.
Was die Elektrotechnik betrifft stellt eben gerade das minderwertige nicht bleihaltige Lot ein Problem dar bzw. viele Probleme.
Wie unser Moderator HÜB allerdings schon ganz richtig feststellte
a) eine Diskussion darüber ist hier schwer OT
und ich sage
b) eine Diskussion darüber ist sinnlos , da die EU nun mal aufgrund ihrer Struktur kein Verein ist, der dazu neigt, fatale Fehler einzugestehen und rückgängig zu machen.
cr
Moderator
#7 erstellt: 21. Jul 2006, 11:38
Was haben wir von den bleifreien Loten konkret zu erwarten (außer dass sie höher erhitzt werden müssen, was mehr Genauigkeit erfordert, um die Bauteile nicht zu killen).
Werden nun die Platinen auseinanderfallen, mehr kalte Lötstellen?

Die USA haben (im Gegensatz zu Japan) diese EU-Vorschrift verschlafen und haben nun in einigen Bereichen ziemliche Exportprobleme und Umrüstungskosten.
Haltepunkt
Inventar
#8 erstellt: 21. Jul 2006, 11:47

cr schrieb:
Was haben wir von den bleifreien Loten konkret zu erwarten...


Das erfährst Du demnächst aus dem Voodoo-Bereich des Forums
cosmopragma
Inventar
#9 erstellt: 21. Jul 2006, 13:03
Ein Moderator hat aus meiner Randbemerkung einen neuen thread gemacht.Wie gesagt, es ist gelaufen, nichts mehr zu machen.
Haltepunkt schrieb:

cr schrieb:
Was haben wir von den bleifreien Loten konkret zu erwarten...


Das erfährst Du demnächst aus dem Voodoo-Bereich des Forums ;)
Ach ja, die RoHS - konformen Lote sind wohl anfällig für tin whiskers und tin pest.
Die Voodoo-Priester von der NASA beschäftigen sich in anderen Zusammenhängen schon länger mit mit dem tin whisker-Phänomen http://nepp.nasa.gov/whisker/background/index.htmhttp://nepp.nasa.gov/whisker/, und tin pest ist ein altbekanntes phänomen.http://en.wikipedia.org/wiki/Tin_pesthttp://www.smartgroup.org/pdf/tinpest.pdf.
Letzteres im Bereich Audio natürlich nur relevant, wenn Geräte über längere Zeit in einer arschkalten Lagerhalle gelagert werden, aber denk mal an ein laternengeparktes Automobil.

Deshalb wirst du den Mist auch in Zukunft in keinem Panzer finden, Unzuverlässigkeit auf dem Schlachtfeld wird doch eher ungern gesehen.(Ausnahmegenehmigung für Militärtechnik)

Als die Militärs den RoHS-Mist zur minderwertigen unzuverlässigen Technik erklärt hatten hat natürlich jede Industrie um Ausnahmeregelungen gerungen.
Den Politheinis ist dann auch schnell aufgegangen, dass unzuverlässige Intensivstationen sie möglicherweise selbst massiv betreffen könnten, also Ausnahmegenehmigung für Medizintechnik.

Praktisch Alles, was direkt vom Konsumenten genutzt wird, z.B. HiFi-Geräte, bekommt auf jeden Fall keine Ausnahmegenehmigung, also fresst es, Widerstand ist zwecklos.


Sich auflösende Lötstellen sind aber bestimmt nicht hörbar, Haltepunkt.
Auch .


[Beitrag von cosmopragma am 21. Jul 2006, 14:17 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bilder von Anlagen und Hifi-Equipment in Filmen
Werther's_Original am 17.02.2009  –  Letzte Antwort am 17.02.2009  –  4 Beiträge
EU-Ware,Gut?
hi-fie am 07.03.2008  –  Letzte Antwort am 27.03.2008  –  11 Beiträge
Die Musikalität von Hifi-Anlagen
Yrjömäki am 10.11.2007  –  Letzte Antwort am 27.11.2007  –  458 Beiträge
Quantisierung von HiFi und ISDN
mani74_1 am 09.11.2004  –  Letzte Antwort am 09.11.2004  –  4 Beiträge
Alterung von Hifi-Geräten
shyguy am 24.11.2005  –  Letzte Antwort am 10.12.2005  –  20 Beiträge
Aufnahme von meiner hifi
ringbell am 31.03.2013  –  Letzte Antwort am 03.04.2013  –  2 Beiträge
Objektivität von HIFI-Zeitschriften
FritzeFoppel am 07.01.2005  –  Letzte Antwort am 26.10.2006  –  45 Beiträge
Wert von Hifi Komponenten
Leviticus am 05.02.2011  –  Letzte Antwort am 06.02.2011  –  4 Beiträge
Begrenzte Live-haftigkeit von Hifi
Rüdi74 am 11.11.2012  –  Letzte Antwort am 18.11.2012  –  30 Beiträge
Berichte von der Hifi Deluxe 2009
chaotiker am 22.05.2009  –  Letzte Antwort am 12.06.2009  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.877 ( Heute: 38 )
  • Neuestes Mitgliedkoehli1
  • Gesamtzahl an Themen1.386.346
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.404.177

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen