Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Rotel

+A -A
Autor
Beitrag
ThoBos
Neuling
#1 erstellt: 10. Nov 2006, 19:14
Moin, Moin,
möcht mir einen neuen Vollverstärker Kaufen. Empfehlung meines Händlers Rotel RA-06. Oder besser noch Rotel Vorverstärker RC-06 und Endstufe RB-06.
Hat jemand bereits Erfahrungen mit diesen Geräten???

Gruß

ThoBos
Justusjonas1974
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 11. Nov 2006, 16:12
Hallo,
ich ich besitze nun seit ein paar wochen den Vollverstärker RA-06 und den Cd-Player RCD-06 und bin bestens zufrieden!!!
Ich warte nur noch auf den Tuner (ukw und Dab), der momentan noch nicht lieferbar ist...leider. Bei genaueren Fragen einfach melden.
Grüße, Justusjonas1974
ThoBos
Neuling
#3 erstellt: 12. Nov 2006, 17:14
Hallo Justusjonas1974.

Welche Boxen hast Du an Deinem Rotel.
Ich habe welche von T&A. Brauche etwas Leistung.
Wie sieht es bei Dir aus. Hat der Rotel für Deien Boxen genug Leistung?

Gruß

ThoBos
Justusjonas1974
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 12. Nov 2006, 19:59
Moin, Moin,
na T&A Lautsprecher hätte ich auch gerne gehabt, werden schließlich hier bei mir in Heford gebaut....aber leider reichte mein Geld nicht mehr aus. Habe mir nun Yamaha Boxen gekauft, riesengroße schwere Teile die mir mein Händler empfohlen hat, ich glaube sie nennen sich Ns 525F ,müßte nochmal im Keller auf den Karton schauen. Habe lange überlegt, da Yamaha nicht gerade einen Namen im Lautsprecherbereich hat, ihn wohl aber mit diesen Boxen erlangen will.(so mein Händler,ich wollte eigentlich BW-Lautsprecher, aber waren zu teuer und ich wollte schnell mit der neuen Kette auch neue Boxen)
Die Boxen haben meine ich 300 Watt und der Rotel spielt herrlich mit ihnen, habe eher das Gefühl das mein Wohnzimmer von 8x5 Metern zu klein ist. Hatte im Vorfeld auch über Vor- und Endstufe nachgedacht, aber ist meiner Meinung nach doch eigentlich überflüssig...aber wer weiß. vielleicht mittelfristig aufrüsten?...bin nicht sicher, ob der Aufwand wirklich rauszuhören ist.
Ich überlege nurnoch, welcge Chinchkabel ich mir noch kaufe, sollten allerdings kein Vermögen kosten.
Allerdings Frage ich mich eher ob die Boxen wirklich ein guter Kauf waren?

Grüße, Justusjonas1974
Rainer_B.
Inventar
#5 erstellt: 13. Nov 2006, 08:24
Im Prinzip wurde die neue Reihe nur leicht überarbeitet. Die getrennte Kombination hat etwas mehr Reserven, aber ob du die benötigst hängt von den Lautsprechern ab. Die Musikrichtung ist auch noch ein Faktor. Der 06 ist ziemlich impulsiv und bei Klassik kann das schon etwas zuviel sein. Wie immer anhören und selbst entscheiden. Alternativen gibt es z.B. bei Marantz mit dem PM-7001KI oder dem Myryad Z-140. Alles aber wie immer abhängig von den üblichen Faktoren wie Geschmack, Optik, Lautsprecher, Raum und hatte ich schon den eigenen Geschmack erwähnt?

Rainer
ThoBos
Neuling
#6 erstellt: 14. Nov 2006, 21:08
Hall Rainer,
vielen Dank für Deinen Auskunft. Mein Händler hat mir auch den DENON PMA-1500 AE empfohlen. Habe beide Rotel (Vor- u. Endstufe sowie den Denon) bei mir zum Test. Habe das Gefühl, dass die Rotels klarer und "knackiger" im Details sind. Bald schon etwas aufdringlich. Der Denon ist ruhiger und nicht so detailgenau. Bei meienn T&A´s Criterion TMR 80 klingen beide recht ordentlich. Wie sieht der Denon gegenüber den empfohlenen Marantz aus?
Rainer_B.
Inventar
#7 erstellt: 14. Nov 2006, 21:18

ThoBos schrieb:
Hall Rainer,
vielen Dank für Deinen Auskunft. Mein Händler hat mir auch den DENON PMA-1500 AE empfohlen. Habe beide Rotel (Vor- u. Endstufe sowie den Denon) bei mir zum Test. Habe das Gefühl, dass die Rotels klarer und "knackiger" im Details sind. Bald schon etwas aufdringlich. Der Denon ist ruhiger und nicht so detailgenau. Bei meienn T&A´s Criterion TMR 80 klingen beide recht ordentlich. Wie sieht der Denon gegenüber den empfohlenen Marantz aus?


Mir hat der Denon nicht so gut gefallen. Der dickte mir den unteren Bereich etwas zu stark auf. Der Marantz ist da deutlich genauer ohne diese Strenge der Rotel.

Rainer
HighEnderik
Inventar
#8 erstellt: 17. Nov 2006, 15:38
Hi! Lass mich Raten, dein Händler sit Unger? Bei ihm hab ich mir auch meine T+A Boxen gekauft. Wohne in Minden.

Habe noch einen anderen Hifi Kollegen in Herford.

Ich habe selbst auch den Denon, würde dir aber im Nachhinein zu Rotel raten. den RA-1062 find ich gut und das mehr Geld lohnt sich echt! Außerdem sind 15% Rabatt immer drin!


Henrik
Frankman_koeln
Inventar
#9 erstellt: 18. Nov 2006, 00:55
probehören ist durch nix zu ersetzen !!

hab mir vor etwa 2 oder 3 wochen einen rotel verstärker blind gekauft - weil hat nen guten ruf, hatte ich schonmal und gefiel mir klanglich und sieht toll aus. kann ja nicht schlecht sein.
naja, dachte ich ..... zu haus kam die ernüchterung ... wenig bass, mitten und höhen waren gut - aber bei weitem nicht dass was ich mir vorgestellt hab.

hatte mit dem händler besprochen dass ich ihn bei nichtgefallen zurückbringen kann, hab mich dann für nad entschieden.
der spielt perfekt mit meinen LS zusammen, macht richtig schub im bass und die mitten und höhen sind schön klar - dabei aber nicht aufdringlich. genauso wie es sein soll ....

vielleicht wäre ein nad ja für deine LS auch eine alternative.
ist zwar optisch nicht so stylisch wie rotel aber dafür spielt er auf einem ganz anderen level ( an meinen LS ! ) !
Justusjonas1974
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 19. Nov 2006, 11:58
Tja sind ja nicht besonders viele Rotel Freunde hier...wasß
Ich bin jedenfalls sehr zufrieden mit der 06er Reihe.
Hatte vorher die TEAC Kette (ihr wißt was ich meine?)

Frage mich bloss mittlerweile sind es die Yamaha BOxen? (richtig Unger) oder der Rotel?....bin irgendwie nicht 1000prozentig zufrieden,kann das Problem aber auch nicht richtig beschreiben, darf aber auch nicht mehr teurer werden, warte noch auf den 06 Tuner für schlappe 600 Euro

Grüße aus HF
Neumie
Stammgast
#11 erstellt: 19. Nov 2006, 12:52
ich hatte vor wenigen Wochen einen NAD C 352 zu Hause und hatte mich fast schon für das Teil entschieden. Klang gut, sah nett aus, hatte Kraft und auch Kontrolle über meine Lautsprecher (B&W CDM 7SE).
Jetzt steht hier allerdings ne ROTEL Kombie (die alte 03er Serie) und ich bin hoch zufrieden. Klang angenehmer und trotzdem präziser als der NAD (den ich zum testen allerdings immer empfehlen würde, vor allem in der Preisklasse). hat nebenbei einen wie ich finde wunderbaren Bass, die Endstufe hat eine gute Kontrolle.

Ich hab für die Kombie nicht viel bezahlt, war allerdings nicht bei einem offiziellen Händler. Bin mal gespannt ob ich die 5 jahre Garantie noch bekomme, die bei Rotel waren sehr freundlich und sagten, dass sie schauen was sie machen können, ich hätte allerdings auch Veständnis wenn sie ihre authorisierten Händler über die erweiterte Garantie unterstützen würden und mir die nicht gewähren. war halt billig im netz gekauft...

EDIT: Ob sich dass mit der Kombie lohnt wenn man für einen weahrscheinlich sehr änhlichen Preis den 1062 bekommt, wie Henrik das vorgeschlagen hat, kann ich leider nicht beurteilen. Bei ner Kombie finde ich allerdings schön dass man noch mehr Möglichkeiten zum Rumspielen hat, also mal ne andere oder 2 Endstufen dranhängen kann o.ä.. Und sieht schön aus, so getrennt...

Bestes,

Henrik (auch...)

NAD und Rotel sind m.M. nach beide empfehlenswert und sollten (möglichst zusammen!) ausprobiert werden. Beim Rotel Kauf auf den Händler achten!


[Beitrag von Neumie am 19. Nov 2006, 12:56 bearbeitet]
Torsten_Adam
Inventar
#12 erstellt: 19. Nov 2006, 13:03
Die Rotel sind solide Geräte und spielen eigentlich verhältnissmäßig neutral. Bei den Endstufen kann man als Einstieg die RB 1070 empfehlen, für die Goldohren eher die RB 1080 bzw. RB 1090.
Bei den Vollverstärkern von Rotel fehlt "mir" etwas Druck und Kontrolle im unter Bereich.
Justusjonas1974
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 19. Nov 2006, 14:06
vielleicht hätte ich einfach die BßW kaufen sollen, statt die billigeren yamaha...aber irgendwie hat man die mir schöngeredet glaubeichj, obwohl ich nicht noch lange sparen wollte, wegen der neuen 06er kette
HighEnderik
Inventar
#14 erstellt: 19. Nov 2006, 14:12
ab dem 15. dezember wirst du meine 603 S3 bei Unger bei den gebrauchten finden
Justusjonas1974
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 20. Nov 2006, 18:38
was hast du neu angeschaftt?...und die 603? zu welchem preis?

und warum...und welche farbe...bin sehr interessiert

grüße aus hf


[Beitrag von Justusjonas1974 am 20. Nov 2006, 18:41 bearbeitet]
HighEnderik
Inventar
#16 erstellt: 20. Nov 2006, 19:09
Hi! Also meine B&Ws sind dann 1,5 Jahre alt. ich habe mir die T+A Tal X1.1 gekauft. Also ich habe keine ahnung, für wieviel Unger die dann als Gebraucht anbietet. Die farbe ist "sorrento". Ich habe 800€ für die B&ws angerechnet bekommen. Ich aknn dir aber nicht sagen, für wieviel er die verkaufen wird.


Henrik
Justusjonas1974
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 22. Nov 2006, 17:59
na ich bin ja gespannt was unger dafür nehmen wird...werde sie mir mal anschauen....wie sieht sorrento aus?

grüße, daniel
HighEnderik
Inventar
#18 erstellt: 22. Nov 2006, 18:03
Jo das bin ich auch...


http://galerie.hifi-forum.de/details.php?image_id=1467

Das ist ein original Bild von meinen.
Justusjonas1974
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 22. Nov 2006, 18:12
da die bw aus dem selben hause wie rotel kommen bin ich wirklich am überlegen...habe dazu hier gerade einen neuen beitrag eröffnet.

Heben die 603 auch so einen schlechten bass wie meine yamaha?..welche nachteile haben die 603?


[Beitrag von Justusjonas1974 am 22. Nov 2006, 18:14 bearbeitet]
HighEnderik
Inventar
#20 erstellt: 22. Nov 2006, 18:14
Ok haste nen Link.


Kannst dir die Lautsprecher bestimmt mal bei ihm anhören.

Henrik
Justusjonas1974
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 22. Nov 2006, 18:16
deine sehen gut aus...muss sie auch mal mit abdeckung sehen...aber es waren sowieso mal meine wunschlautsprecher...lach bis ich mit dem geld kam und es nur für eine reichte, da kein paarpreis...ich idiot...war sehr peinlich
HighEnderik
Inventar
#22 erstellt: 22. Nov 2006, 18:18
ach man kann sich doch verbessern. guck mal auf www.bwspeakers.com


Hast PM.


Henrik
Justusjonas1974
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 22. Nov 2006, 18:20
pm???
HighEnderik
Inventar
#24 erstellt: 22. Nov 2006, 18:22
Personal Message. oder auch persönliche Nachrricht.
Justusjonas1974
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 22. Nov 2006, 18:25
wieder was gelernt hier...und schon gean´twortet
HighEnderik
Inventar
#26 erstellt: 22. Nov 2006, 18:27
super! wir schreiben nun per pm. ist besser, dann lesen nicht alle, was wir schreiben.
Tilger
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 22. Nov 2006, 19:07
Moin moin,

die neuen Rotel Serie kenn ich nicht aus Eigenerfahrung. Allerdings hatte ich mal die Vor-Endkombi RC-995 und 2xRB981 und kann nur sagen, daß ich damit sehr zufrieden war! Es waren sehr robuste klangneutrale Teile mit sehr viel Druck und sehr guter Auflösung, auch bei leisem Hören.
Gerade den Verkauf der Vorstufe bedauer ich heute noch
Zur damaligen Zeit habe ich die Canton RC-L damit angetrieben, hat gut gepasst. Mein bis dahin benutzter Denon PMA 860 mußte im direkten Vergleich natürlich sofort passen, obwohl sicherlich kein schlechter Amp.

Grüße Jürgen
euronaut
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 26. Nov 2006, 16:02
Die neuen Rotel-Verstärker kenne ich leider nicht, betreibe aber seit 1992 eine Kombination RB/RC 980. Leistung und Dynamik hat die reichlich, auch Transparenz und Bass sind gut(hängt natürlich auch vom LS ab). Rotel gehört sicher bei den noch nicht so teuren Geräten in die engere Wahl. Wenn das Geld reicht, würde ich die Kombi nehmen, kann man durch Bi-Amping besser aufrüsten. Ansonsten natürlich Vergleich mit anderen Marken in dem Segment machen, z.B NAD oder Atoll aus Frankreich.
MfG Euronaut
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Rotel RB 1050 und Rotel RC-06 und B&W CM5
AntonGM am 14.03.2013  –  Letzte Antwort am 14.03.2013  –  3 Beiträge
Rotel!?
corcoran am 04.01.2006  –  Letzte Antwort am 04.01.2006  –  2 Beiträge
Rotel RC 1090
goldzahn62 am 18.07.2003  –  Letzte Antwort am 18.07.2003  –  7 Beiträge
Subwoofer an Rotel RC-1590
Tornado am 15.03.2016  –  Letzte Antwort am 21.03.2016  –  20 Beiträge
Rotel Kombi oder Accuphase???
sumokaba am 16.04.2006  –  Letzte Antwort am 17.04.2006  –  6 Beiträge
Rotel Ra-611 kaufen?
*hadde* am 13.01.2017  –  Letzte Antwort am 14.01.2017  –  4 Beiträge
brauche hilfe (rotel rb 1070 oder rb 1080)
goki am 10.12.2003  –  Letzte Antwort am 10.11.2006  –  8 Beiträge
Rotel Vor-End oder Naim Vollverstärker ?
RonaldRheinMain am 28.02.2005  –  Letzte Antwort am 09.03.2005  –  105 Beiträge
Evtl. Rotel RA 1062 & RB 1050... Geht das?
DerOlli am 27.01.2004  –  Letzte Antwort am 31.01.2004  –  29 Beiträge
Rotel RA 980 bx an Wharfedale Evo²
AHtEk am 07.01.2017  –  Letzte Antwort am 09.01.2017  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel
  • NAD
  • Yamaha
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder813.818 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedTobias_Proud_&_loud_
  • Gesamtzahl an Themen1.357.059
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.867.131