Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Fernseher mit Kompaktanlage verbinden?

+A -A
Autor
Beitrag
Peter_Hard
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 08. Jan 2007, 17:08
Hallo zusammen,

schon länger möchte ich meinen Fernseher mit einer Kompaktanlage verbinden, um dann den Fernseh-Sound über die Kompaktanlage zu hören. Da ich auf diesem Gebiet völliges Neuland betrete, hoffe ich auf etwas Hilfe von euch. Folgendes habe ich vor:

Oft höre ich über den Digitalreceiver meines Fernsehers Radio, nur stört mich dabei, dass sich das nicht besonders toll anhört. Ist ja auch logisch, schließlich sind die Lautsprecher eines Fernsehers ja bei weitem nicht so gut wie die einer Stereo-Anlage. Deshalb möchte ich jetzt meinen Fernseher mit einer Kompaktanlage verbinden, um dann die entspr. digitalen Radiosender und auch den normalen Fernseh-Sound (z.B. bei Filmen) über die Kompaktanlage zu hören. Dabei brauche ich jetzt kein überragendes Dolby-Surround oder ähnliches, sondern möchte nur einen etwas schönerern Klang erreichen. Ist dafür bei einem kleinen Zimmer (ca. 16m²) nach euren Erfahrungen eine vernünftige Kompaktanlage ausreichend?

Und wie genau mache ich das jetzt? Welche Anschlüsse muss ich beim Fernseher und der Kompaktanlage verwenden? Oder muss ich die Kompaktanlage nicht an den Fernseher, sondern an den Digitalreceiver anschließen? Muss ich einen AV-Receiver dazwischen schalten?

Für euch Kenner werden sich diese Frage teilweise etwas lächerlich anhören, aber wie gesagt, ich kenne mich auf diesem Gebiet überhaupt nicht aus und wäre über ein paar Tipps sehr dankbar.

Gruß
Peter
hifi-privat
Inventar
#2 erstellt: 08. Jan 2007, 17:21
Hallo Peter,


Peter_Hard schrieb:
Oder muss ich die Kompaktanlage nicht an den Fernseher, sondern an den Digitalreceiver anschließen?


das empfiehlt sich und ist auch die bessere/einfachere Variante.

Was wo wie angeschlossen wird, lässt sich anhand Deiner Angaben schwer sagen. Was hat die Kompaktanlage denn so an Anschlüssen? Das wäre schon ganz hilfreich zu wissen
Peter_Hard
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 08. Jan 2007, 17:39

ar schrieb:
Hallo Peter,


Peter_Hard schrieb:
Oder muss ich die Kompaktanlage nicht an den Fernseher, sondern an den Digitalreceiver anschließen?


das empfiehlt sich und ist auch die bessere/einfachere Variante.

Was wo wie angeschlossen wird, lässt sich anhand Deiner Angaben schwer sagen. Was hat die Kompaktanlage denn so an Anschlüssen? Das wäre schon ganz hilfreich zu wissen ;)


Hallo Andree,

danke für deine Antwort. Ich möchte mir extra dafür eine neue Kompaktanlage kaufen. Deshalb auch all die Fragen, denn ich möchte ja dann eine Anlage erwerben, mit der die Verbindung Digitalreceiver/Kompaktanlage auch problemlos möglich ist. Auf welche Anschlüsse muss ich denn beim Kauf achten und wie wird eine Kompaktanlage generell an einen Digitalreceiver angeschlossen?

Viele Grüße,
Peter
hifi-privat
Inventar
#4 erstellt: 08. Jan 2007, 17:49
Hi,

Dein Receiver sollte hinten einen Audioausgang haben. Also zwei Cinch Buchsen, in der Regel rot (rechts) und weiß (links).

Die Anlage benötigt nun schlicht ein "Gegenstück" dazu, also einen entsprechenden Eingang. Wie der heisst ist eigentlich Wurscht - nur Phono darf es nicht sein.

Damit kannst Du dann den Receiver über die Anlage betreiben. Stereo natürlich. Für Surround bräuchtest Du einen A/V Receiver oder surroundfähige Kompaktanlage. Näheres dazu solltest Du aber dann im Surroundbereich nachlesen bzw. bei Bedarf nachfragen.
Peter_Hard
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 08. Jan 2007, 17:57
Danke für die Informationen, das hilft mir schonmal ein ganzes Stück weiter! Wie sind denn eure Erfahrungen, reicht bei meiner Raumgröße (ca. 16 m²) eine gute Kompaktanlage aus, um einen schönen Sound auch bei Filmen zu bekommen?
tiger007
Stammgast
#6 erstellt: 08. Jan 2007, 18:57
Das kommt drauf an,was du für Ansprüche hast.
Viele bevorzugen lieber einen guten Stereoverstärker und solide Lautsprecher dazu.

Aber ich denke fürs hauptsächlich Fernsehgucken ist so eine gute kompakte sicher nicht so verkehrt.

Die haben Soundeinstellungen und Bass-Boost und so Spielereien,das hilft dem oft dynamikbegrenzten TV-Audiosignal zwar unnatürlich, aber ordentlich auf die Sprünge. (Für den Rums bei Actionfilmen )

Sprich, Im Vergleich mit den im Fernseher eingebauten Lautsprechertröten klingt es auf einer besseren Kampaktanlage deutlich besser. (wenns nicht grad ein Silva/Schneider Gerät ist )
Peter_Hard
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 08. Jan 2007, 19:10
Ich möchte mit der Anlage wie gesagt gerne die digitalen Radiosender hören und auch Filme/Fußball schauen. Zusätzlich möchte ich sie dann auch als CD-Spieler verwenden. Das ist ja der Vorteil an den Kompaktanlangen, hier habe ich alles in einem und müsste mir den CD-Spieler nicht extra dazukaufen.

Wichtig ist mir in erster Linie ein ausgewogener, schöner Klang, weil ich sicher etwas mehr Musik hören werde, als Filme schauen. Außerdem möchte ich ja kein riesiges Zimmer beschallen und in übertriebener Lautstärke höre ich eigentlich auch keine Musik. Daher würde ich den größten Wert auf ein ausgewogenes und sauberes Klangbild legen.

Über Vorschläge von euch, welche Anlagen gut zu diesen Anforderungen passen, würde ich mich sehr freuen.

Viele Grüße,
Peter


[Beitrag von Peter_Hard am 08. Jan 2007, 20:03 bearbeitet]
frankie-w
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 08. Jan 2007, 19:22
Hi,

ich selbst habe im Schlafzimmer einen älteren Fernseher stehen bei dem der Ton nicht funktioniert, das Bild jedoch ist prima.
Ich habe am Fernseher ein Audio Out (wie gesagt: roter und weißer Cinch Ausgang) mit meiner Aiwa Minianlage über Aux In verbunden.
So habe ich wieder (und nun auch ordentlichen) Fernsehton, kann CD´s hören und auch Radio (analog Kabel).
Audiophil ist das nicht, aber fürs Schlafzimmer reichts allemal.

Grüße
frankie
tiger007
Stammgast
#9 erstellt: 08. Jan 2007, 21:10
Ok, wenns schon etwas besser natürlicher klingen soll ist von den Grossmarktplastikboomgeräten ala Panasonic,Silva/Schneider,Universum,Philips,JVC,Aiwa... dann eher abzuraten.

Alternativ wäre für dich villeicht eine Yamaha Piano Craft interessant,was mir spontan einfällt.

http://www.yamaha-hi...T&idcat1=2&idcat2=18

wäre eine Möglichkeit


[Beitrag von tiger007 am 08. Jan 2007, 21:15 bearbeitet]
Peter_Hard
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 09. Jan 2007, 10:23
Ja, ein etwas besserer Klang wäre schon wichtig. Mehr als 600 Euro möchte ich aber nicht ausgeben, aus dieser Preisklasse dann aber schon das Beste herausholen.

Hier mal eine Auflistung an Produkten, die mir bisher ins Auge gefallen sind:

- Denon D-F 102
http://www.denon.de/...ction=detail&Pid=275

- Yamaha Pianocraft CRX-e 410 Si/C
http://www.yamaha-hi...E&idcat1=2&idcat2=18

- Panasonic SC PMX 1 EG S
http://www.produkte....ltMod=N&upper=&prop=

Habt ihr Erfahrung mit diesen Anlagen, bzw. was glaubt ihr, welche davon am Besten zu meinen Anforderungen passt. Weitere Produktvorschläge sind natürlich sehr willkommen !

Viele Grüße
Peter


[Beitrag von Peter_Hard am 09. Jan 2007, 10:28 bearbeitet]
Peter_Hard
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 10. Jan 2007, 21:36

Dein Receiver sollte hinten einen Audioausgang haben. Also zwei Cinch Buchsen, in der Regel rot (rechts) und weiß (links). Die Anlage benötigt nun schlicht ein "Gegenstück" dazu, also einen entsprechenden Eingang. Wie der heisst ist eigentlich Wurscht - nur Phono darf es nicht sein.

Damit kannst Du dann den Receiver über die Anlage betreiben.


Hallo zusammen,

eine Frage habe ich jetzt doch noch, und zwar zum betreffenden Audio-Eingang der Kompaktanlage: In den Datenblättern der Yamaha, bzw. der Dennon steht einfach nur 3x bzw. 5x Audioeingang. Sind das die oben erwähnten Audio-Eingänge, die ich als "Gegenstück" zu den Ausgängen meines Digitalreceivers verwenden kann?
Und 5x heißt dann, dass ich theoretisch bis zu 5 Receiver/DVD-Player an die Kompaktanlage anschließen kann, oder?

Wäre super, wenn ihr mir nochmal weiterhelfen würdet. Ach ja und über Meinungen/Tips zur Denon bzw. der Yamaha (die Wahl wird wohl auf eine von den Beiden fallen...) würde ich mich auch sehr freuen !

Viele Grüße
Peter


[Beitrag von Peter_Hard am 10. Jan 2007, 21:37 bearbeitet]
tiger007
Stammgast
#12 erstellt: 10. Jan 2007, 23:06
Hallo!

Naja, die zb genannten drei Eingänge beim Yamaha umfassen cd,Md,Aux.

Da man das Cd-Teil der Anlage dort anschliesst bleiben noch Md und Aux übrig.

Beim Denon ists ähnlich,ein Eingang davon ist Phono und fällt auch weg,da dort nur ein Plattenspieler angeschlossen werden darf.

(Guck auf die Bedienungsanleitungen,dort sind auch genau die verfügbaren Eingänge beschrieben und abgebildet um sicherzugehen)

Vom klanglichem hab ich leider keine Erfahrung mit den Geräten.
Hab nur noch was gefunden: Auch Advance Acoustic hat eine schicke Minianlage im Programm:

http://www.advance-acoustic.de/rcd9.html


[Beitrag von tiger007 am 10. Jan 2007, 23:07 bearbeitet]
Peter_Hard
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 11. Jan 2007, 01:02

tiger007 schrieb:
Hallo!
Naja, die zb genannten drei Eingänge beim Yamaha umfassen cd,Md,Aux.

Da man das Cd-Teil der Anlage dort anschliesst bleiben noch Md und Aux übrig.

Beim Denon ists ähnlich,ein Eingang davon ist Phono und fällt auch weg,da dort nur ein Plattenspieler angeschlossen werden darf.


Und könnte ich dann z.B. den Receiver in den Aux-Eingang stöpseln und den DVD-Player in den Md-Eingang? Würde das funktionieren? Sorry, wenn ich mich etwas schwerfällig anstelle, aber ich kenne mich halt leider gar nicht aus.

Bei der Denon habe ich mir mal die Bedienungsanleitung angeschaut, aber schlau bin ich daraus nicht geworden. Folgende Eingänge hat die Denon demnach:

- PHONO Eingangsanschluss,
- CD/HDD Eingangsanschluss,
- DOCK/AUX Eingangsanschluss,
- PORTABLE Eingangsanschluss,
- TAPE Ein-/Ausganganschluss
- MD Ein-/Ausganganschluss
- (MONO Ausganganschluss, HEADPHONE Ausganganschluss)

Dass der CD-Player in den CD-Anschluss kommt, der Kassettenspieler in den TAPE-Anschluss und ein Plattenspieler in den Phono-Eingang, das ist mir ja noch klar, aber was ist mit den anderen Eingängen (MD???)? Und könnte ich meinen DVD-Player auch z.B. in den TAPE-Eingang stecken, wenn ich keinen Kassettenspieler angeschlossen habe?

Hier ist auch die Rückansicht des Denon-Receivers mit allen Anschlüssen:
http://www.denon.de/site/popup/ansichtDG.php?Pid=277&bild_nr=6


Sorry wegen all der Verständnisfragen, über etwas Aufklärung für den Laien wäre ich echt dankbar.

Gruß
Peter


[Beitrag von Peter_Hard am 11. Jan 2007, 01:12 bearbeitet]
Bruxelles
Stammgast
#14 erstellt: 11. Jan 2007, 10:28

Peter_Hard schrieb:

Dass der CD-Player in den CD-Anschluss kommt, der Kassettenspieler in den TAPE-Anschluss und ein Plattenspieler in den Phono-Eingang, das ist mir ja noch klar, aber was ist mit den anderen Eingängen (MD???)? Und könnte ich meinen DVD-Player auch z.B. in den TAPE-Eingang stecken, wenn ich keinen Kassettenspieler angeschlossen habe?


Ja, das geht alles. Egal ob CD-Player, Fernseher, Sat-Receiver, Kassettenrekorder, UKW-Empfänger, MiniDisk-Rekoder (MD), Line-Out-Ausgang eines Computers, sie alle geben mehr oder weniger den gleichen Ausgangspegel ab und können an alle diese Eingänge angeschlossen werden.

Nur eben nicht an Phono. Dieser Eingang erwartet ein viel "leiseres" Signal, was zu einem unheimlichen Verzerren führt, wenn man eine "lautere" Quelle wie beispielweise einen CD-Player anschließt.

Die Bezeichnungen der Eingänge spiegeln nur die gebräuchlichsten Gerätearten wieder, um am Ende den Überblick zu behalten. Oder die, die der Hersteller im Programm hat und als gebräuchlich ansieht


Zu den Anlagen: recht vernünftig Musikhören kann man wohl mit beiden, allerdings traue ich den Herstellereigenen Lautsprechern nicht so recht über den Weg. Du solltest im Fachhandel auch mal das ein oder andere Päärchen daran probehören.


[Beitrag von Bruxelles am 11. Jan 2007, 10:34 bearbeitet]
Peter_Hard
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 11. Jan 2007, 19:15
Hallo zusammen,

vielen Dank noch mal für die ausführlichen Antworten und präzisen Hinweise. Ihr habt mir damit wirklich weitergeholfen. Ich denke, jetzt weiß ich ganz gut Bescheid!

Viele Grüße
Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Fernseher mit Verstärker verbinden
strykor am 11.05.2014  –  Letzte Antwort am 12.05.2014  –  11 Beiträge
Stereokette mit TV verbinden
Audio-Video-Disco am 11.02.2013  –  Letzte Antwort am 13.02.2013  –  9 Beiträge
stereo-anlage mit tv verbinden?
Sir_Aldo am 12.12.2004  –  Letzte Antwort am 13.12.2004  –  12 Beiträge
" anlagen miteinander verbinden"
Thomi1635 am 16.01.2005  –  Letzte Antwort am 26.11.2013  –  9 Beiträge
Verstärker mit TV verbinden geht nicht
Dario- am 16.02.2013  –  Letzte Antwort am 17.02.2013  –  10 Beiträge
Panasonic Mini-Anlage mit TV verbinden
TimoHe am 21.08.2006  –  Letzte Antwort am 21.08.2006  –  2 Beiträge
Akai Musikanlage mit Samsung Smart TV verbinden
theGamerCore90 am 17.12.2013  –  Letzte Antwort am 19.12.2013  –  16 Beiträge
Klipsch RB 61II mit alten Technics SA EX 140 verbinden ?
sensite am 14.03.2015  –  Letzte Antwort am 16.03.2015  –  4 Beiträge
ipod mit anlage verbinden
am 18.08.2005  –  Letzte Antwort am 21.08.2005  –  14 Beiträge
Computer mit Verstärker verbinden?
katlow am 30.06.2006  –  Letzte Antwort am 01.07.2006  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Panasonic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedeircmansson
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.453