Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Musik im Badezimmer

+A -A
Autor
Beitrag
VintageSpeaker
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 16. Jan 2007, 04:20
Hallo
Ich bin seit längeren auf der Suche nach einer kleinen Anlage fürs Badezimmer. Ein quäkendes Badezimmer Radio kommt auf keinen Fall in Frage, es sollte die Ohren schon etwas verwöhnen und nicht quälen......
Das Problem ist die Feuchtigkeit (Dampf u.s.w.), was gibt es für dieses eher sehr feuchte Raumklima......
........ kein High End !!! .... aber es darf ein orginelles oder aussergewöhliches Design haben.
armindercherusker
Inventar
#2 erstellt: 16. Jan 2007, 07:38
Hallo VintageSpeaker !

Mit den Begriffen "anlage badezimmer" findest Du über die Suche eine Menge an Informationen.

( aus eigener Erfahrung kann ich nämlich keinen guten Tip geben )

Gruß
hal-9.000
Inventar
#3 erstellt: 16. Jan 2007, 09:21
Ich habe in den Deckenpanelen Autolautsprecher eingebaut - funktionieren seit 8 Jahren tadellos. Angeschlossen am Amp in der Stube (Speaker B).
Aber armin hat recht - hier gabs schon desöfteren derartige Anfragen, nutz mal die interne Suche.
Bruxelles
Stammgast
#4 erstellt: 16. Jan 2007, 11:00
Nur so ne Idee:

die allgemein bekannte Cocktailbarbeschallung JBL Control 1 C (oder G oder X) ist sehr Robust und sollte im Badezimmer problemlos laufen. Als robusten Zuspieler könnte man ein etwas besseres Autoradio verwenden, dann benötigt man nur noch ein Netzteil 12 V DC mit ca. 2,5 A. Vorteil ist, das man das Radio praktisch unsichtbar verbauen kann.
BratislavM
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 16. Jan 2007, 11:09
Hallo,
so habe ich es gemacht.

1. Zwischendecke aus Gipskarton
2. Deckeneinbaulautsprecher
3. Leitungsverlegung zur Musikanlage in der Küche

Das ist alles ..!!!!..und es ist toll
DVDMike
Inventar
#6 erstellt: 16. Jan 2007, 12:46
Hi,

meine Lösung sieht so aus:

Es gibt von Vivanco Aktivlautsprecher mit Funkempfang. Der Sender is an Zone 2-Ausgang des Receivers im Wohnzimmer angeschlossen. Ich muß also die zu hörende Quelle am Receiver - also im Wohnzimmer - einstellen, kann aber an den Aktivlautsprechern im Bad die Lautstärke einstellen.

Funktioniert tadellos und selbst die Funkübertragung klappt super. Ist natürlich kein High-End-Sound, aber ich finde den Klang fürs Badezimmer sehr akzeptabel. Vorteil: Du hast keine Technik ausßer den Lautsprechern im Bad und Du mußt keine Kabel verlegen.

Gruß
Michael
Towny
Inventar
#7 erstellt: 16. Jan 2007, 12:50
"Highend Sound" ist im Badezimmer (alles nur Fliesen und schallharte Flächen) auch fast nicht zu realisieren
Elos
Inventar
#8 erstellt: 16. Jan 2007, 12:54
Wehe die Anlage fällt ins Wasser.
Auweia, dann kriegste den Schock deines Lebens und die Haare stehen dir zu Berge
Elos
Inventar
#9 erstellt: 16. Jan 2007, 12:56
Nachtrag:

Mal erlich ist, das wirklich nötig
VintageSpeaker
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 16. Jan 2007, 14:10
.....wie gesagt es muss kein High End sein, aber auch kein kleines plärrendes Radio. CD & Radio sollten vorhanden sein.
Musik im Badezimmer?..... muss einfach sein....
*
Die Lösung mit den Funklautsprecher ist mir bis jetzt am sympatischsten.


[Beitrag von VintageSpeaker am 16. Jan 2007, 14:12 bearbeitet]
superfranz
Gesperrt
#11 erstellt: 16. Jan 2007, 14:25

VintageSpeaker schrieb:
.....wie gesagt es muss kein High End sein, aber auch kein kleines plärrendes Radio. CD & Radio sollten vorhanden sein.
Musik im Badezimmer?..... muss einfach sein....
*
Die Lösung mit den Funklautsprecher ist mir bis jetzt am sympatischsten.


Du musst uns aber noch sagen,
wo der bevorzugte Hörplatz sein soll ?

franzl
byspeed
Stammgast
#12 erstellt: 16. Jan 2007, 15:13
na wo wohl? unter der dusche, oder in der Badewanne...
Morgends oder abends
superfranz
Gesperrt
#13 erstellt: 16. Jan 2007, 15:23

byspeed schrieb:
na wo wohl? unter der dusche, oder in der Badewanne...
Morgends oder abends :D



...ich dachte schon woanders .

Bevor ich über irgendwelche Funksysteme nachdenken würde,

würde ich mir lieber ein Micro-System zulegen,

denn zum musikhören im Badezimmer gehört auch radiohören

und da finde ich es unbequem in ein andres Zimmer zu rennen um die Senderwahl zu aktivieren.

...wenn ich mein Badezimmer renoviere ( in den nächsten 2 Jahren ),
dann instaliere ich eine Vielkanal-Anlage ( die kostet weniger wie manch einer glaubt )nebst einem LCD-Fernseher ( evtl. direkt in die Wand ).

franzl
VintageSpeaker
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 16. Jan 2007, 16:14
..... so eine Mini Anlage (Sony) hatte ich bis jetzt, das Teil hat aber schon nach einem knappen Jahr den Geist aufgegeben. Sprichwörtlich beim einschalten "abgefackelt". Darum auch meine Bedenken wegen der Feuchtigkeit. Die Lautsprecher sind auch weniger das Problem, da hätte ich schon noch ein paar Feuchtigkeitsresistente Chassis. Und es sei nochmals gesagt: KEIN HIGH END... ... es sollte einfach nur für Background Musik reichen. Das Badezimmer ist auch nicht besonders gross (25m2), daher sind auch keine Wattgiganten u.s.w. gefragt..
hal-9.000
Inventar
#15 erstellt: 16. Jan 2007, 17:24

VintageSpeaker schrieb:
..... so eine Mini Anlage (Sony) hatte ich bis jetzt, das Teil hat aber schon nach einem knappen Jahr den Geist aufgegeben. Sprichwörtlich beim einschalten "abgefackelt".

Deswegen würde ich (und habe ich) die Quelle auch ausserhalb des Badezimmers platzieren. Setzt nat. voraus, dass das machbar ist.

VintageSpeaker schrieb:
Das Badezimmer ist auch nicht besonders gross (25m2), daher sind auch keine Wattgiganten u.s.w. gefragt.. :D

Also 25m² finde ich schon nicht schlecht
Elos
Inventar
#16 erstellt: 16. Jan 2007, 20:29
Das is ja ein sehr großes Bad, meins hat gerade mal 15m², und das ist schon ziemlich gross
Jacky_Lee
Gesperrt
#17 erstellt: 16. Jan 2007, 20:34
3 Amps an einem paar alten REMA Andante LS im Bad gehabt (6m²) bei voller wanne und voll aufgedrehter heizung, spiegel war mehr wasser als spiegel, trotzdem nach einem jahr nix kaputt ^^

Am besten isses wenn du ne amp hast mit nich viel leistung die oben keine lüftungsschlitze hat, oder voll geschlossen ist und der Kühlkörper an der ausseite ist
byspeed
Stammgast
#18 erstellt: 16. Jan 2007, 20:39
und die LS mit C37 bekleistert hast
Oder du baust dir eine selber, wenn du keine 2 linken Hände hast. Google mal hier im forum, da gibts anleitungen, zum anlagenbau... berechnen muss man da auch keum was...

mfg byspeed
Elos
Inventar
#19 erstellt: 16. Jan 2007, 20:50
Wasserdicht
byspeed
Stammgast
#20 erstellt: 16. Jan 2007, 20:52
selbstbauten sind nicht so anfällig, wie der industriemüll, mit den klein anlagen, auser man hat gepfuscht, dann:


Ich hoff ich komm in den Himmel, und werde ein wenn ich tot bin.
Jacky_Lee
Gesperrt
#21 erstellt: 16. Jan 2007, 21:34
Hat da jemand "Selbstbau" gesagt?????
WO WO WO? ^^

kann ich helfen? ^^
byspeed
Stammgast
#22 erstellt: 16. Jan 2007, 21:38
^^
Ich habs auc mal versucht, aber dann doch nicht geschafft, trotz ausführlicher anleitung, weil ihc einfach zu faul war...
Elos
Inventar
#23 erstellt: 16. Jan 2007, 21:40

Jacky_Lee schrieb:
Hat da jemand "Selbstbau" gesagt?????
WO WO WO? ^^

kann ich helfen? ^^


Wasserdichte Anlage für das Badezimmer
byspeed
Stammgast
#24 erstellt: 16. Jan 2007, 21:49

Elos schrieb:
Wasserdichte Anlage für das Badezimmer :D



Selberbau anlagen sind meistens viiiel wasserdichter als der billigschrott aus fabriken, wenn mans richtig macht.
Jacky_Lee
Gesperrt
#25 erstellt: 16. Jan 2007, 22:32
wie gesagt, mit nem kleinen chipverstärker der keine vorgeschichte brauch die warm wird kann man ein kleines (10x20x10) gehäuse bauen in dem alles mit drin inkl. trafo, man sollte aber halt das Kühlblech für den Chip auslagern, und es sollte relativ groß sein, so das die warme luft inne sich auch so übertragen kann.

Oder -> so wenig metall wie irgend möglich !
denn ohne kalte oberfläche kann nix kondensieren
auch n tipp von mir, Anlage auf die heizung stellen (was drunterlegen, soll ja nix schmelzen oder so)

die 40° oder so stört die anlage wien fliegenschiss (wenn man z.b. chipverstärker hat)
byspeed
Stammgast
#26 erstellt: 16. Jan 2007, 22:45
conrad bausatz
der ist auch gut mit 2x 10W und man braucht stabilisierte 12 volt, die man mit einem trafo, einem brückengleichrichter, einem kondenssator und einem spgregler erzeugen kann.
Gut zum selberbasteln, und man muss nichts berechnen. dann noch nen geeigneten Kühlkörper, gibts auch beim großen C und fertig ist der Amp, dann nur noch Boxen ran und GO!

mfg byspeed
Jacky_Lee
Gesperrt
#27 erstellt: 16. Jan 2007, 22:54
Es geht auch einfacher und besser.

gehst mal auf "www.reichelt.de"

gibst oben diese dinge ein

TDA1558Q->kaufen
danach guckst du mal bei Halogentrafos (die sin 12V un spottbillig) un kaufst einen mit 60W leistung
dann gibste mal"B250C10A" ein-> kaufen.
Sag mir bescheid, ich kann dir 3x2200µF Elkos per Brief schicken,den bei reichelt kostet EINER 4€... bei mir bekommste alle zusammen für 6€ (inkl. brief ^^)
da schick ich dir noch 2 kleine kondensatoren mit.
sowie n Poti (lautstärke) un nen passenden Widerstand (erklär ich notfalls)

Das wars

8 Bauteile für nen vollwertigen Amp
Klar brauchst du noch n gehäuse (5mm Hardfaßerplatte schnell gebaut) un die chinchanschlüsse un LS ausgänge.
brauchste aber bei dem anderen auch.


ergebnis: 2x17W gute watt


PS. ich hasse Regler in nem Netzteil für nen Leistungsverstäker !
byspeed
Stammgast
#28 erstellt: 16. Jan 2007, 22:57
^^
in emitterschaltung oder wie?
und wie machste dann dass mit dem spannungstweiler für den eingang, da gehn ja auch noch 0,7 V verloren, wegen dem PN übergang...
hmm, aber der trick mit dem halotrafo is mir bis jetzt nicht in den sin gekommen.

mfg byspeed
VintageSpeaker
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 17. Jan 2007, 00:07
Eine Variante die mir selber noch im Kopf schwebt: Ein Autoradio / CD Kombi, gibt es da etwas das weniger Feuchtigkeitsempfindlich ist? ev. aus dem Off Road Bereich? (.....ein tarnfarbenes Roadstar mit 2 x 5W P.M.P.O.. )
Oder eher ein schönes PIONEER in einer Spritzwasserdichten Kiste, da gibt es ja Geräte mit Fernbedienung z.B das DEH-P75BT.
Hat jemand sowas schon mal selber gebaut?
Bruxelles
Stammgast
#30 erstellt: 17. Jan 2007, 10:11
Solange es Du nicht direkt unter der Dusche betreibst, sollte nix passieren.
Die einzige Gefahr ist, daß die Linse des CD-Players oder die CD selbst beschlägt und der dann aussteigt. Kassetten hingegen laufen immer

Du kannst ja bei Ebay ein gebrauchtes Radio mit Klinkeneingang ersteigern und nen MP3-Player dranstöpseln (gabs beispielsweise in alten Renaults zwischen 88 und 94, sogar mit Kabelfernbedienung).

Fürs Bad machen 2x 6 Watt schon genug Randale.
pet2
Inventar
#31 erstellt: 17. Jan 2007, 16:41
Hallo,

ich hatte schon diverse Autoradios in diversen Cabrios.
Zum einen habe ich immer mal wieder vergessen das Verdeck rechtzeitig vor einem Regenschauer zu schließen, zum anderen hatte ich vor etwa 20 Jahren einen Fiat 124 Spider.
In diesem hatte ich bei Regen eigentlich immer die Dusche laufen .
Überlebt haben es alle Autoradios.
Im übrigen habe ich jetzt auch ein Medion Autoradio mit MP3 im Spiegelschrank eingebaut, kommt irgendwie ziemlich lässig .

Gruß

pet
cloude
Stammgast
#32 erstellt: 17. Jan 2007, 18:29
Hi,
ich habe einfach meine alte Anlage ins Bad gestellt. War zu Schade zum verscherbeln und hört sich erstaunlicher Weise recht gut im Bad an. Leider kann ich die Boxen nicht weiter auseinander stellen, da sonst die Anlage auf den Boden fällt.



Die "Bühne" ist halt nur etwas eng.
hifi-packman
Stammgast
#33 erstellt: 17. Jan 2007, 19:09

Hi,
ich habe einfach meine alte Anlage ins Bad gestellt. War zu Schade zum verscherbeln und hört sich erstaunlicher Weise recht gut im Bad an. Leider kann ich die Boxen nicht weiter auseinander stellen, da sonst die Anlage auf den Boden fällt.



Die "Bühne" ist halt nur etwas eng.


Vielleicht ein wenig überdimensioniert für ein Badezimmer ( )... aber mehr ist besser

LG
superfranz
Gesperrt
#34 erstellt: 17. Jan 2007, 19:10

cloude schrieb:
Hi,
ich habe einfach meine alte Anlage ins Bad gestellt. War zu Schade zum verscherbeln und hört sich erstaunlicher Weise recht gut im Bad an. Leider kann ich die Boxen nicht weiter auseinander stellen, da sonst die Anlage auf den Boden fällt.



Die "Bühne" ist halt nur etwas eng. :prost



Sehen aus wie Focal - Speaker .

franzl
cloude
Stammgast
#35 erstellt: 17. Jan 2007, 19:29
Sinds auch.
Meine allerersten Boxen. Das Gehäuse habe ich mir mit 14, oder so, selbst gebaut.
Sind die Focal Temptation als Selbstbausatz. Wirklich gute LS, deswegen konnte ich mich wohl nie von ihnen trennen.
superfranz
Gesperrt
#36 erstellt: 17. Jan 2007, 19:32

cloude schrieb:
Sinds auch.
Meine allerersten Boxen. Das Gehäuse habe ich mir mit 14, oder so, selbst gebaut.
Sind die Focal Temptation als Selbstbausatz. Wirklich gute LS, deswegen konnte ich mich wohl nie von ihnen trennen. :hail



Aber aber ,

man stellt doch keine Focal - Temptation in ein Bad ( bei artgerechter Ausstellung würde ich noch ein Ohr zudrücken ).

...und das Eckhorn wird bald folgen.

franzl
cloude
Stammgast
#37 erstellt: 17. Jan 2007, 19:52
Es ist halt der einzige Raum wo sie noch reinpassen.
Bevor ich sie auf den Dachboden stelle und sie da verstauben lasse, höre ich doch lieber im Bad Musik damit.
Die letzten 5 Jahre ist ihnen ja auch noch nichts schlimmes passiert.

Ein Eckhorn brauche ich eigentlich nicht mehr. Ist wirklich ausreichend Bass vorhanden.
pet2
Inventar
#38 erstellt: 17. Jan 2007, 21:10
Hallo,

das ist doch mal die Idee:
Ein 18" Eckhorn ins Badezimmer ,
Gut, die Dusche müsste dann halt raus, aber vielleicht wird man ja auch durch den Druckkammereffekt sauber .

Gruß

pet
superfranz
Gesperrt
#39 erstellt: 17. Jan 2007, 21:14

pet2 schrieb:
Hallo,

das ist doch mal die Idee:
Ein 18" Eckhorn ins Badezimmer ,
Gut, die Dusche müsste dann halt raus, aber vielleicht wird man ja auch durch den Druckkammereffekt sauber .

Gruß

pet



...fürn Druckkammereffekt reicht mal grad ne Telefonzelle .
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Badezimmer Beschallung Beratung
Cubana90 am 14.07.2013  –  Letzte Antwort am 25.07.2013  –  5 Beiträge
Musik im Badezimmer per Schalter
huhn1027 am 05.12.2013  –  Letzte Antwort am 05.12.2013  –  4 Beiträge
Badezimmer Beschallung
Talantyyr am 21.01.2012  –  Letzte Antwort am 05.05.2012  –  18 Beiträge
Lautsprecher im Badezimmer
nolie am 29.09.2013  –  Letzte Antwort am 04.10.2013  –  10 Beiträge
Was ist Hifi und High End?
Joe_Brösel am 22.03.2003  –  Letzte Antwort am 28.04.2003  –  25 Beiträge
Hifi/High-End auch für leise Musik?
joruku am 09.04.2008  –  Letzte Antwort am 14.04.2008  –  30 Beiträge
Ist das "High-End" ???
Holger am 21.09.2002  –  Letzte Antwort am 22.09.2002  –  8 Beiträge
Gibt es so etwas?
ChrisCutter am 12.10.2015  –  Letzte Antwort am 12.10.2015  –  5 Beiträge
High End?
JanHH am 07.07.2004  –  Letzte Antwort am 22.07.2004  –  39 Beiträge
Laute Musik und Ohren
josh am 29.04.2004  –  Letzte Antwort am 18.05.2004  –  80 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedtilledienille
  • Gesamtzahl an Themen1.345.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.979