Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|

Das war's dann mit HiFi Spass pur!

+A -A
Autor
Beitrag
büsser
Stammgast
#1 erstellt: 19. Jul 2007, 16:52
Aus die Maus.

In meiner extrem hellhörigen Wohnung mit empfindlichen Nachbarn in einem MFH macht meine Anlage keinen Spass mehr
Ich höre ab und zu gerne laut.

Das war letztes Jahr noch ganz anders, als ich im DG alleine in einem Haus wohnte

Was macht man, wenn der Hörraum samt Haus schlicht Sch **** ist, und der Spass auf's laute Musik hören vergeht?

gruss büsser


[Beitrag von büsser am 19. Jul 2007, 16:54 bearbeitet]
Hüb'
Inventar
#2 erstellt: 19. Jul 2007, 16:54
büsser
Stammgast
#3 erstellt: 19. Jul 2007, 17:02
Kopfhörer sind kein Thema (mehr) für mich.

Höre gerne laut über LS
Stereo2.0
Stammgast
#4 erstellt: 19. Jul 2007, 17:35
Da beginnt Hifi teuer zu werden...wenn das Häuschen fällig ist, um richtig laut zu hören

Wenn Du nicht auf Kopfhörer stehst, in den Raum zwecks Schalldichtigkeit (geht das überhaupt )nicht investieren willst...bleibt nur der Auszug oder der Verzicht auf das schöne Hobby (keine wirkliche Alternative)

Andreas
büsser
Stammgast
#5 erstellt: 19. Jul 2007, 18:07

Stereo2.0 schrieb:
Da beginnt Hifi teuer zu werden...wenn das Häuschen fällig ist, um richtig laut zu hören

Wenn Du nicht auf Kopfhörer stehst, in den Raum zwecks Schalldichtigkeit (geht das überhaupt )nicht investieren willst...bleibt nur der Auszug oder der Verzicht auf das schöne Hobby (keine wirkliche Alternative)



Allerdings wird HiFi mit dem geeigneten Hörraum zum lauthören dementsprechend teuer.
Das kann man als 0815 Konsument in einer hellhörigen Mietbude glatt vergessen
Boettgenstone
Inventar
#6 erstellt: 19. Jul 2007, 18:19
Tja da hilft nur warten, dass die Nachbarn nicht da sind, bzw. sich sklavisch an die Ruhezeiten unter der Woche und vor allem an den Wochenenden zu halten.
Da können die Nachbarn nämlich nix sagen
ist natürlich blöde weil manche Menschen sich dann bei 5 min Musik schon auf die Füsse getreten fühlen.
Vielleicht mit den Leuten reden und so 1-2 Stunden am Tag ausmachen, man wird sich da doch irgendwie arrangieren können.

Noch blöder wirds wenn deine Arbeitszeiten dazu nicht passen. kenne das von meinen Maschinenführerzeiten lauthören geht da nur wenn man Frühschicht hat.
EinerVonVielen
Stammgast
#7 erstellt: 19. Jul 2007, 18:24
Will die Euphorie ja nicht trüben, aber das mit den Ruihhezeiten is auch nicht ganz so wahr. Denn wenn die Musik so laut ist, dass sich Nachbarn gestört fühlen, gibts meist eine Abmahnung vom Vermieter oder eine Anzeige wegen Ruhestörung und damit hat das Einhalten der Ruhezeiten nichts zutun.

Aber man kann auch gut in gehobener Zimmerlautstärke hören ohne das die Wände wackeln.
nicknicknick
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 19. Jul 2007, 18:27
Ich hab das Gleiche erlebt wie du, vor 2 Jahren.
Ehemals in ner Kleinstadt gewohnt, im eigenen Haus der Eltern, mit eigenem Zimmer.
Dann kam das Studium und der Umzug nach Berlin in einen hellhörigen Altbau. Verständnisslose Nachbarn die selber immer total laut waren und sich asozial Verhalten haben (Alkoholiker), Zitat: "Wenn jetzt nicht bald Ruhe ist, dann hol ich jemanden!"

Ich es kann vollständig nachvollziehen, wenn du sagst, dass einem der Spaß am laut Musikhören bzw. überhaupt am Musikhören, gründlich vergeht.
Dann lag das Hobby bei mir tatsächlich mehr als ein Jahr brach, bis zum Umzug in eine andere Wohnung, genauso hellhörig wie vorher, aber wesentlich bessere Nachbarn (gibt nichts wichtigeres in einem MFH als frdl., Verständnisvolle Nachbarn.

Wobei ich sagen muss das ich es jetzt auch nicht übertreibe, nach 22.00 Uhr is eh Schluss mit laut, und obwohl es die Gesetzliche Mittagsruhe nicht mehr gibt, halte ich Sie trotzdem ein.

Ich würde sagen, entweder mit den Nachbarn Zeiten vereinbaren zu denen du die Musik auch mal aufdrehen kannst, oder wenn die Leute so drauf sind wie meine letzten Nachbarn dann hilft alles nix: Umziehen! So sparst du dir auf jeden Fall ne Menge Ärger, auch wenns erstmal wieder mir Arbeit und Aufwand zu tun hat.
Glaub übr. nicht, dass es sich lohnt eine Mietwohnung "Schall-zu-isolieren", um Musik zu hören, das wäre bestimmt ein sehr großer Aufwand.


Gruß


[Beitrag von nicknicknick am 19. Jul 2007, 20:05 bearbeitet]
Stereo2.0
Stammgast
#9 erstellt: 19. Jul 2007, 18:31
Also beim nächsten Haus wird alles anders....es wird dann den ultimativen Raum für die Anlage geben - auf sicher !!

Falls jemand diesen Raum hier noch nicht kennt - mein Vorbild

http://www.positive-feedback.com/Issue16/lavigneroom.htm

Göttlich !

Also Auszug aus einem MFH ins Haus macht schon beim Musikgenuss Spaß - egal wann, egal wie laut...

Andreas
EinerVonVielen
Stammgast
#10 erstellt: 19. Jul 2007, 18:35
Ist das ein geiler Raum!
Ist das ne geile Anlage!

HAMMER
LeDude
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 19. Jul 2007, 18:35
Also Ruhezeiten gibt es bei uns nicht.
Wenn mein Nachbar bock hat dreht er um 02:00Uhr auch
mal gerne volle Kanne Trance auf

Und das hört dann die gesamte Nachbarschaft. Mich stört
das nicht, ich nehme mir dann das Recht auch mal aufzudrehen. Denn wenn ich jemanden sage er soll ruhig sein
dann nehme ich mir selbst das recht mal laut zu sein

Gruß
Kim
büsser
Stammgast
#12 erstellt: 19. Jul 2007, 18:39
Ich hatte während den letzten Wochen so laut gehört, dass man es rund um das Haus hörte
Jetzt habe ich eine Abmahnung vom Vermieter bekommen
Im Moment bleibt die Anlage aus.
LeDude
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 19. Jul 2007, 18:42
Kann ich verstehen.
Wir hatten früher eine Doppelhaushälfte und ich hatte
unten meinen HiFi-Keller. Dort war lauthören natürlich
kein Problem. In der Wohnung jetzt muss man auch ein wenig
Rücksicht nehmen.

Meine Nachbarn sind halt weniger empfindlich
sportplatzchristian
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 19. Jul 2007, 19:48
Hallo,

es gibt meiner Meinung im Privatbereich der Wohnung nichts schlimmeres, als überempfindliche und kleinliche Nachbarn.

Besonders bei klassischen Altbauwohnungen, mit akustisch oft schlecht isolierten Holzdecken mit Schallbrücken, ist Musikhören über der Zimmerlautstärke, schier unmöglich.

Habe besonders bei Altbauwohnungen auch schon alles erlebt. Von Leuten die sich ab 22.00 Uhr, über jeden Barfußschritt übers Parkett beschweren, bis über coole Nachbarn die auch nach 0.00 Uhr eine lautgehörte Elemt-of-Crime CD, nicht für übelnehmen. Es ist daher gewissermaßen Glückssache wer neben- oder über- und unter einem wohnt.

Notfalls hilft auch nur umziehen und anderswo sein Glück suchen...

P.S.
Akustisch vorteilhafter und lauter hören kann man in Bauten ab der Zeit der 70er Jahre bis heute. Hier wurden - im Gegensatz zu den Bauten der 50er und 60er - dickere Ziegelwände und dickere Betondecken verbaut.


[Beitrag von sportplatzchristian am 19. Jul 2007, 19:56 bearbeitet]
lonestarr2
Stammgast
#15 erstellt: 20. Jul 2007, 09:10
naja, wenn man so laut hoert, dass man es rund ums Haus hoert, ist das schon sehr extrem, das hat dann nichts mehr mit kleinlichen Nachbarn zu tun...
xutl
Inventar
#16 erstellt: 20. Jul 2007, 09:19

sportplatzchristian schrieb:
Hallo,

es gibt meiner Meinung im Privatbereich der Wohnung nichts schlimmeres, als überempfindliche und kleinliche Nachbarn.


OH DOCH!

Nachbarn die:
- gutes Musikhören mit lautem Musikhören verwechseln.
- kein Problem damit haben, ihrer Umwelt ihren Musikgeschmack aufzudrängen.
- es kategorisch ablehnen Kopfhören zu nutzen.
Buccaneerfan
Stammgast
#17 erstellt: 20. Jul 2007, 11:21

büsser schrieb:
Ich hatte während den letzten Wochen so laut gehört, dass man es rund um das Haus hörte
Jetzt habe ich eine Abmahnung vom Vermieter bekommen
Im Moment bleibt die Anlage aus.
Du wunderst Dich aber nicht wirklich, warum Du die Abmahnung bekommen hast, oder?

Da hätte ich mich beim Vermieter auch massiv beschwert, wenn ich so jemanden in der Nahcbarschaft hätte...
xutl
Inventar
#18 erstellt: 20. Jul 2007, 13:42

büsser schrieb:
Ich hatte während den letzten Wochen so laut gehört, dass man es rund um das Haus hörte
Jetzt habe ich eine Abmahnung vom Vermieter bekommen
Im Moment bleibt die Anlage aus.

Du solltest schon mal anfangen die Wohnungsanzeigen zu lesen.

Irgendwann meinst Du, es sein alles ok, jetzt könntest DU wieder
Nach eine derartigen Abmahnung genügt kurzes Aufdrehen und TSCHÜÜÜSSSSS.........
Phil-HIPP
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 20. Jul 2007, 13:57
Ich habs hier eigentlich traumhaft.
Mein Vater arbeitet viel, und ist abends meist selbst auf einem Konzert, oder so.
Schwester ,,vergnügt'' sich mit ihrem Freund oder ist unterwegs.
Nachbarn sind so alt, das sie schon Richtung schwerhörig gehen.

Kann also so ziemlich immer, wenn ich Lust und Zeit habe, so laut machen, dass fast die Dachzeigeln vom Dach fliegen...

Bin aber trotzdem ehr der Normalhörer; mit Extrempegeln kann ich mich nicht so wirklich anfreunden
büsser
Stammgast
#20 erstellt: 20. Jul 2007, 23:36

xutl schrieb:

Du solltest schon mal anfangen die Wohnungsanzeigen zu lesen.
Irgendwann meinst Du, es sein alles ok, jetzt könntest DU wieder
Nach eine derartigen Abmahnung genügt kurzes Aufdrehen und TSCHÜÜÜSSSSS......... :D



Abwarten ....

Dein Statement klingt wohl etwas nach Schadenfreude oder was?
Wenn der HiFi Depp seine Anlage bzw. Lautstärke nicht im Griff hat soll er gefälligst umziehen?
Bist du Vermieter?


[Beitrag von büsser am 21. Jul 2007, 08:11 bearbeitet]
xutl
Inventar
#21 erstellt: 21. Jul 2007, 15:03

Dein Statement klingt wohl etwas nach Schadenfreude oder was?

Nix Schadenfreude,
Mitleid mit Deinem Umfeld und diesem Daumendrück

Wenn der HiFi Depp seine Anlage bzw. Lautstärke nicht im Griff hat soll er gefälligst umziehen?

"Depp" hast DU geschrieben, aber ich stimme Dir zu.........

Bist du Vermieter?

Nein.
Das Risiko, daß ich es da mit Typen zu tun bekomme, wie Du einer zu sein scheinst, ist mir zu groß.
büsser
Stammgast
#22 erstellt: 21. Jul 2007, 17:21
Laut hören ist eine Sucht.
Speziell dann, wenn es das Umfeld auch ist.
Dazu kommt, dass gerade Rock Musik laut einfach besser klingt

gruss büsser


[Beitrag von büsser am 21. Jul 2007, 17:23 bearbeitet]
ptfe
Inventar
#23 erstellt: 21. Jul 2007, 17:43

Das Risiko, daß ich es da mit Typen zu tun bekomme, wie Du einer zu sein scheinst, ist mir zu groß.

*zustimm*

@büsser
Dann dreh halt im Auto richtig auf -geht bei meiner dortigen Anlage wirklich gut

Sonst gilt:
Gelobt sei das das eigene Haus (am Besten ohne Mieter)


cu ptfe
büsser
Stammgast
#24 erstellt: 21. Jul 2007, 17:54

ptfe schrieb:
@büsser
Dann dreh halt im Auto richtig auf -geht bei meiner dortigen Anlage wirklich gut



Und wenn man weder Auto noch ein Haus hat?
Auf HiFi einfach verzichten?
Als Mieter einer hellhörigen Schrottwohnung einfach Pech gehabt?


[Beitrag von büsser am 21. Jul 2007, 17:58 bearbeitet]
LeDude
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 21. Jul 2007, 17:58

büsser schrieb:
Laut hören ist eine Sucht.
Speziell dann, wenn es das Umfeld auch ist.
Dazu kommt, dass gerade Rock Musik laut einfach besser klingt

gruss büsser


Oder Metal, da muss man einfach aufdrehen sonst kommt
garnix rüber Oder halt mit Kopfhörern, dann kann
man sich auch länger so richtig auslassen
Boettgenstone
Inventar
#26 erstellt: 21. Jul 2007, 17:58
Hallo,

nein, eigentlich nicht pech gehabt.
Als Mieter sollte man aber eigentlich auch auf andere Rücksicht nehmen und wenn man nicht gerade totale A-Löcher als Mitmieter oder es vorher extrem und dauernd Übertrieben hat sollte sich mit einem normalen Gespräch eigentlich ein Weg finden lassen.
ptfe
Inventar
#27 erstellt: 21. Jul 2007, 18:01

büsser schrieb:

Auf HiFi einfach verzichten?
Als Mieter halt Pech gehabt?

Nö, aber entweder Kopfhörer benützen oder eine lautstärketolerantere Wohngegend suchen

Da du ein echter Härtefall zu sein scheinst - mein Wohntipp für Dich


cu ptfe
xutl
Inventar
#28 erstellt: 21. Jul 2007, 18:02

büsser schrieb:
Laut hören ist eine Sucht.

Dann begib Dich in Behandlung und kämpfe dagegen an

büsser schrieb:
Speziell dann, wenn es das Umfeld auch ist.

So wie:
"Leute eßt mehr Schei***, zig-Millionen Fliegen KÖNNEN nicht irren."
oder:
Wenn morgen die Typen 3 bis 12 Häuser weiter ihre Frauen/Freundinen hauen, darfst/mußt Du das auch tun.

büsser schrieb:
Dazu kommt, dass gerade Rock Musik laut einfach besser klingt :D

Kommt auf die Musik an, aber grundsätzlich stimme ich Dir sogar zu
NUR:
Wenn mein Umfeld darunter leidet.......(etwa: ZU laut, ZU lange),
dafür gibt es Kopfhörer.
oder
KONZERTE!
DISCOS!
büsser
Stammgast
#29 erstellt: 21. Jul 2007, 18:23
Mir ist es in einer Mietwohnung irgendwie peinlich, wenn das Umfeld meine laute Rockmusik anhören muss

(Hätte auch lieber ein Haus für mich)

Und mit anderen Bewohner darüber zu verhandlen (?!) ist mir schlicht zu blöde.
Stereo2.0
Stammgast
#30 erstellt: 21. Jul 2007, 19:57
Tja, son Häuschen ist schon Klasse. Immer wenn Du Bock hast kannste auch so richtig aufdrehen

Andreas
Sound__Ozzy
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 21. Jul 2007, 20:21
Hallöchen Zu demm Thema trage ich auch mal was bei da ich selber in einer Miethaushälfte wohne.Diese ist zwar nicht hellhörig ja gottseidank.

Wir haben jetzt 22.20 Uhr und ich höre eignetlich noch recht laut sogar bei gekipten Fenster und das Häufiger bis jetzt habe ich noch keine beschwerden Wahr genommen.
Und das geht schon einige jahre so .

Klar es hatt was mit demm Umfeld zutun wie die Leute das so empfinden wenn mein Vater schon sagt er höre meine Musik bis auf die Kreutzung und das sind ca 100 Meter Luftline dann mache ich mir schonmal gedanken . Aber wenn sich jemand beschwert klar dann habe ich damit kein problem auch mal eiser zu machen und das sollte jeder tuhen zum Wohle seiner Nachbarn und demm Freundschaftlichen verhältnises gegenüber wenn das den der fall ist ansonsten dreh auf was die LS Halten .

MFG


[Beitrag von Sound__Ozzy am 21. Jul 2007, 20:24 bearbeitet]
Argon50
Inventar
#32 erstellt: 21. Jul 2007, 20:34

büsser schrieb:

Und mit anderen Bewohner darüber zu verhandlen (?!) ist mir schlicht zu blöde.

Tja, da kann man dir nicht helfen.

Wenn jeder, wie du es tust, ohne kompromisse nur auf sein eigenes Vergnügen bedacht wäre und dann auch noch, ebenfalls wie du, in dem Glauben leben würde im recht zu sein, dann gäbe es täglich Mord und Totschlag.

Was wäre jetzt, wenn dein Nachbar nicht durch laute Musik sondern durch Hundescheiße vor deiner Tür glücklich werden würde?
Ok, vielleicht etwas überzogen aber durch aus möglich.
Du willst dein vermeintliches Recht, warum soll er nicht seines bekommen?

Auch ich drücke deinen Nachbarn die Daumen, dass sie dich bald los sind.

Wenn du noch ein paar Mal wegen deinem kompromiss- und rücksichtslosen Wunsch nach lauter Musik deine Wonung verlierst, dann lernst vielleicht auch DU einen guten Kopfhörer zu schätzen.

Wünsche deinen Nachbarn einen schönen und ruhigen Abend!

Grüße,
Argon




P.S. Ist es dir nur zu blöde mit deinen Nachbarn einen Kompromiss zu schließen oder ist es nicht eher so, dass du dich nicht traust auf deine Nachbarn zuzugehen weil du eigentlich genau weißt, dass du die Abmahnung zu Recht bekommen hast?


[Beitrag von Argon50 am 21. Jul 2007, 20:38 bearbeitet]
Glam-Attakk
Stammgast
#33 erstellt: 22. Jul 2007, 09:23
ich hätte ein kompromiss für alle:

wir tun uns zusammen, bauen ein mfh mit akustisch optimierten räumen, ziehen alle zusammen und können uns alle voll auslassen!
Stereo2.0
Stammgast
#34 erstellt: 22. Jul 2007, 09:32
Da wäre ich gespannt wie lange das gut geht....Ein MFH voller hifideler Lauthörer - nach Möglichkeit jeder seinen Musikstil, alle zur gleichen Zeit....

Da frage ich mich, ob hier nie einer genervt wäre

Andreas
storchi07
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 22. Jul 2007, 09:56
manche verwechseln einfach hi-fi mit lärm-fi
Phil-HIPP
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 22. Jul 2007, 09:59
Ich finde die Idee super... das wäre doch was, aber wir brauchen 'ne Putzfrau (oder -Mann)
und schalldichte Räume
TomSawyer
Stammgast
#37 erstellt: 22. Jul 2007, 10:29
Hallo


büsser schrieb:

Und mit anderen Bewohner darüber zu verhandlen (?!) ist mir schlicht zu blöde.


Dann kannst du wirklich nicht erwarten, dass sie verständnis zeigen ;-)

LG

babak
mokko2007
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 22. Jul 2007, 10:39
Das kenne ich auch, wohne auch in nem Altbau von Baujahr ca. 1940. Im Haus selber, ist es kein Problem nur ein Nachbar der auch öfter mal erst um 23:00 Uhr nach Hause kommt und dann erstmal 3 Std. Hardcore, Schranz, Techno, etc. hört. Das natürlich weit über Zimmerlautstärke!
Ich beschwer mich nicht über ihn und er sich nicht über mich, so wie es sein sollte. Ich wohne im erste Stock und darunter ist nur ein Handwerksbetrieb der Werktags öfter mal mit nem Rotationshobel und anderen Starkstrommaschienen arbeitet. Also kann ich eigendlich immer Aufdrehen wie es mir passt.

Eines Tages sind echt Spießige Rentner in das Haus gegenüber gezogen.
Fazit:
Samstagabend um 22:10 Noch etwas Lauter mit offenem Fenster gehört. 22:20 stand schon die Polizei vor der Tür !!!:cut

Am Sonntag, hörte ich dann mit geschlossenem Fenster von draußen das sie echt laut Dieter Bohlen Musik spielten. Das ganze so um 23:30 mit keinem Ende in sicht.

Da diese netten Menschen auf ihrer Terasse saßen, hab ich ihnen gesagt das ich morgen arbeiten müsste und gerne schlafen würde.
Antwort: Gestern waren sie auch sehr laut, wir machen hier was uns gefällt !

Also bis 12 gewartet, auch Polizei gerufen und dann war schluss!
Jetzt achte ich einfach genau auf die lautstärke nach 22:00 Uhr und mach halt leise. Seid 1nem Jahr nie wieder was von denen gehört.

MfG
MoKKo2OO7
büsser
Stammgast
#39 erstellt: 22. Jul 2007, 11:17
Ich hörte jeweils über Tag laut.
D.h. NIE nach 19.00 Uhr, nie über die Mittagszeit (12.00 -13.30 Uhr) und NIE vor morgens 10.00 Uhr.
Und trotzdem war es gewissen Leuten hier plötzlich zu laut?!
Wenn man denn über Tag (!) in einer Mietbude nicht einmal mehr seine Musik etwas lauter hören kann?

gruss büsser


[Beitrag von büsser am 22. Jul 2007, 11:20 bearbeitet]
Phil-HIPP
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 22. Jul 2007, 12:13
@ büsser
Finde ich vernünftig, so würde ich es auch machen, wenn ich in einer Mietwphnung wohnen würde.

Und falls irgendjamand mal krank sein sollte, oder aus anderen Gründen Ruhe braucht, kann man ja auch anrufen. Denke, dass das kein Problem sein sollte.

@mokko2007
Meine Nachbarn fangen gelegentlich zu den unmöglichsten Zeiten mit Rasenmähen an; ist auch nicht unbedingt toll
Argon50
Inventar
#41 erstellt: 22. Jul 2007, 12:56

büsser schrieb:
Ich hörte jeweils über Tag laut.
D.h. NIE nach 19.00 Uhr, nie über die Mittagszeit (12.00 -13.30 Uhr) und NIE vor morgens 10.00 Uhr.
Und trotzdem war es gewissen Leuten hier plötzlich zu laut?!
Wenn man denn über Tag (!) in einer Mietbude nicht einmal mehr seine Musik etwas lauter hören kann?

gruss büsser

Du unterliegst dem Irrglauben tagsüber unbegrenzt Lärm machen zu dürfen.

Dem ist nicht so.

Setz dich mal mit dem Mieterbund in Verbindung und laß dir das mal genau erklären.

Wenn du deinem Hobby weiter in voller Lautstärke frönen willst, kommst du um einen Dialog mit deinen nachbarn nicht umhin.

Grüße,
Argon

Boettgenstone
Inventar
#42 erstellt: 22. Jul 2007, 14:38
Morsche,

ich weiss zwar nicht was unbegrenzt Lärm ist(das ist nämlich Geschmacksfrage, gelle) aber ein Rasenmäher am Samstagmorgen um 8 ist grauenhaft.

Auf eine Alm würde ich auch gerne ziehen.
Nur würde ich wahrscheinlich als Ketzer verbrannt weil der Deathmetal aus dem 10 m Line Array im Kaff 2 km unten drunter noch sehr gut zu hören sein wird.

ptfe
Inventar
#43 erstellt: 22. Jul 2007, 15:14

Auf eine Alm würde ich auch gerne ziehen.
Nur würde ich wahrscheinlich als Ketzer verbrannt weil der Deathmetal aus dem 10 m Line Array im Kaff 2 km unten drunter noch sehr gut zu hören sein wird.

Ich denke eher, daß dann die Kühe nur noch saure Milch geben

cu ptfe
kadioram
Inventar
#44 erstellt: 23. Jul 2007, 11:03

Auf eine Alm würde ich auch gerne ziehen.

+

Deathmetal aus dem 10 m Line Array

=
__________________________________________________

100% Lawinengefahr hollaridülliooo


@all:
es kommt aber auch sehr auf die nachbarn an und was die unter laut verstehen; ich bekam mal einen brief von nachbarn aus dem 3. stock, in dem sie mich baten, doch leiser musik zu hören (ok, ich hab´s auch bissl übertrieben ). ich wohn im 1.... aber der rest vom haus (ca.20 parteien) hat noch nie reklamiert, meine nachbarn direkt über und unter mir sind scheinbar taub
ich tu meinen einen nachbarn den gefallen trotzdem, mir bricht dabei kein zacken aus der krone.

gruß max
xutl
Inventar
#45 erstellt: 23. Jul 2007, 12:29

kadioram schrieb:
es kommt aber auch sehr auf die nachbarn an und was die unter laut verstehen; ich bekam mal einen brief von nachbarn aus dem 3. stock, in dem sie mich baten, doch leiser musik zu hören (ok, ich hab´s auch bissl übertrieben ). ich wohn im 1.... aber der rest vom haus (ca.20 parteien) hat noch nie reklamiert, meine nachbarn direkt über und unter mir sind scheinbar taub
ich tu meinen einen nachbarn den gefallen trotzdem, mir bricht dabei kein zacken aus der krone.

gruß max

So ist es OPTIMAL:

angemessene Form der Beschwerde, wenn etwas nicht gefällt

+

realistische Betrachtung des eigenen Verhaltens

+

vernünftige Reaktion

=

null Stress
civicep1
Inventar
#46 erstellt: 24. Jul 2007, 06:54
ich bin auch von einer mietwohnung in der ich etwas lauter hören konnte in eine mietwohnung, wo ich es mir einfach nicht traue, laut zu hören. da ich weiß, wie es ist, belästigt zu werden, will ich doch anderen nicht meinen musikgeschmack aufdrücken. jetzt höre ich mit kh und kann meine musik geniesen ohne ständig darüber nachzudenken, ob ich jemandem auf den sack gehe. das kann einem nämlich die freude am lauten musikhören verderben, wenn man die ganze zeit darüber nachdenkt, ob es nicht doch zu laut ist. auch wenn sich der nachbar noch nicht beschwert hat.

gruß
büsser
Stammgast
#47 erstellt: 28. Aug 2007, 18:59
Möchte den Thread nochmals beleben.

Was soll ich jetzt tun?

Fact ist - ich habe die beste HiFi Anlage (mit bestem Sound) in meinem Leben und kann damit nicht mehr so laut hören wie ICH gerne möchte?!
DAS nervt gewaltig.
Ich habe u.a. Super CD's vom Blues Rocker George Thorogood (!), und diese soll ich nun in Zimmerlautstärke - wegen so einer alten Kuh von Nachbarin nebenan - hören???
Das darf ja wohl nicht wahr sein.

gruss büsser


[Beitrag von büsser am 28. Aug 2007, 19:02 bearbeitet]
storchi07
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 28. Aug 2007, 19:03

büsser schrieb:
Möchte den Thread nochmals beleben.

Was soll ich jetzt tun?

Fact ist - ich habe die beste HiFi Anlage (mit bestem Sound) in meinem Leben und kann damit nicht mehr so laut hören wie ICH gerne möchte?!
DAS nervt gewaltig.
Ich habe u.a. Super CD's vom Blues Rocker George Thorogood (!), und diese soll ich nun in Zimmerlautstärke - wegen so einer alten Kuh von Nachbarin nebenan - hören???
Das darf ja wohl nicht wahr sein.

gruss büsser


umziehen und hoffen, dass alles besser wird ?
Argon50
Inventar
#49 erstellt: 28. Aug 2007, 19:05

büsser schrieb:
wegen so einer alten Kuh von Nachbarin nebenan

Als erstes solltest du deinen Ton ändern, da DU im Unrecht bist.

Zweitens solltest du versuchen einen gemeinsamen Konsens mit deinen Nachbarn zu finden.

Wenn das nicht hilft bleiben dir drei Möglichkeiten:

1. leise Musik genießen (evtl. mit LS die dafür besser geeignet sind)

2. Kopfhörer

3. Umziehen

Grüße,
Argon



[Beitrag von Argon50 am 28. Aug 2007, 19:06 bearbeitet]
büsser
Stammgast
#50 erstellt: 28. Aug 2007, 19:06
Ich kann es mir aber finanziell nicht leisten um zu ziehen.

ICH WILL SO LAUT HöREN WIE ICH WILL !!!!
UND ZWAR üBERALL !!!!!


[Beitrag von büsser am 28. Aug 2007, 19:09 bearbeitet]
ptfe
Inventar
#51 erstellt: 28. Aug 2007, 19:08

büsser schrieb:
Ich kann es mir aber finanziell nicht leisten um zu ziehen.

Dann
4. Parkbank + Ghettoblaster

cu ptfe
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Leise hören macht kaum Spass!
büsser am 31.07.2004  –  Letzte Antwort am 17.04.2006  –  113 Beiträge
Nur Ton aus einer Box .Verzweiflung pur
fwie1904 am 24.02.2013  –  Letzte Antwort am 02.03.2013  –  41 Beiträge
home hifi
Ihr_seid_alle_leet am 22.05.2006  –  Letzte Antwort am 22.05.2006  –  3 Beiträge
Wieviel war's euch wert?
Cybaer am 06.10.2002  –  Letzte Antwort am 20.03.2003  –  34 Beiträge
HiFi in der Schweiz. und das Problem mit dem Probehören
keepcoding am 07.10.2015  –  Letzte Antwort am 08.11.2015  –  68 Beiträge
Jedes Gerät mit Jedem - die HIFI-Lüge?
nada-san am 16.06.2009  –  Letzte Antwort am 20.06.2009  –  63 Beiträge
Mischpult an Hifi-Anlage, ist das sinnvoll?
roho_22 am 11.01.2012  –  Letzte Antwort am 30.07.2014  –  29 Beiträge
Gehäuseabmessungen von Hifi-Geräten
Purzello am 10.12.2003  –  Letzte Antwort am 11.12.2003  –  14 Beiträge
Erfahrungen mit HiFi Schluderbacher ?
didimac am 08.04.2009  –  Letzte Antwort am 15.04.2016  –  447 Beiträge
Musiker mit Anfängerfrage HiFi
parklife am 07.09.2014  –  Letzte Antwort am 09.09.2014  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPanza85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.800
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.195