5.1 Heimkino für max. 2500€

+A -A
Autor
Beitrag
Jascha1110
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 10. Dez 2009, 11:14
Hallo
Ich will mir meine erste 5.1 Anlage zusammen stellen und habe schonn mehrer Lautsprecher probe gehört.(Kef IQ system mit der IQ 70 als LS , Klipsch mit der RF 62 als LS und Dali mit der Lektor6 als LS)
Mir hat das Dali System am besten gefallen.
Wehre das Dali system eine gute Wahl?

Suche jetzt noch ein passenden A/v Reciver da zu.
Welchen könnt ihr mir empfehlen?

Dann nach ein paar Daten:

ca. 25m² Raum

60% Musik / 40% DVD/Bluray

Brauche 3 HDMI Anschlüsse.

Danke für eure Hilfe!!!!
jd17
Inventar
#2 erstellt: 10. Dez 2009, 12:02
na das sind doch mal ordentliche voraussetzungen!
da hilft man auch gerne.

die lektor 6 haben einen ausgezeichneten ruf und sind natürlich eine gute wahl. die frage, ob du jetzt noch andere LS hören möchtest ist dir selbst überlassen. es blieben noch nubert, b&w, dynaudio und vielleicht elac.

aber eigentlich kannst du mit der lektor 6 nicht so viel verkehrt machen. sie gefällt dir am besten gegen klipsch und kef - das sollte reichen.

als rears würden sich wohl die lektor 2 anbieten, center natürlich der lektor lcr. beim subwoofer musst du selber wissen, ob du es unbedingt brauchst - wenn du nicht einen super paketpreis bekommst, kannst du das set ja erstmal ohne sub kaufen um zu schauen, ob der bass der lektor 6 nicht vielleicht reicht. wenn nein, kannst du immernoch einen sub nachkaufen, hier würde ich allerdings nicht dali empfehlen.

die lektor 6 müssten so 1000€/paar kosten oder? bei lektor 2 und lcr weiß ich es nicht, aber du hast die preise ja sicher im kopf - ist die frage wieviel für einen AVR übrig bleibt. wenn du viel musik hörst ist es prinzipiell nicht verkehrt einen hochwertigen AVR zu kaufen, der auch in stereo was kann. hier bieten sich yamaha, marantz oder rotel an - je nach persönlichem geschmack. vielleicht auch nicht vor enem gebrauchtkauf zurückschrecken. da kann man deutlich mehr klang fürs geld bekommen.

am besten fragst du mal bei händlern nach paketpreisen für so ein dali-set, mit und ohne sub. dann kannst du sagen, wieviel für einen AVR übrig bleibt. ohne sub würde ich jetzt mal grob schätzen, dass man auf ca. 1800€ kommt, vielleicht auch weniger. da bliebe dann genug für einen ordentlichen AVR übrig.


[Beitrag von jd17 am 10. Dez 2009, 12:07 bearbeitet]
Jascha1110
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 10. Dez 2009, 12:10
Also das dali System würde im Auditorium ca. 1700 ohne sub kosten.
Dann blieben noch max. 800 für den AV
jd17
Inventar
#4 erstellt: 10. Dez 2009, 12:16
da lag ich ja nicht so verkehrt mit meiner schätzung.
am besten versuchst du dann dort die lektor 6 an verschiedenen avr's zu hören (reiner stereobetrieb, am besten pure direct, ohne irgendwelche klangmanipulationen). wie gesagt, den besten stereoklang bekommt man mE bei yamaha, marantz oder rotel. diese sind klanglich aber recht unterschiedlich, du musst selbst hören, was dir am besten gefällt. wenn du dann entschieden hast, welche klangrichtung dir am ehesten liegt, kannst du auch nach gebrauchten modellen des jeweiligen herstellers suchen. da kann man für 800€ wirlich klasse geräte bekommen.
Erik030474
Inventar
#5 erstellt: 10. Dez 2009, 12:24
Das wird ein schönes Heimkino, die Lektor-Serie ist echt gut. Als Surrounds werde aber auch die Lektor 1 reichen, die sind ja schon ein vollwertiger Lautsprecher.

Als AVR würde ich noch, da es um Stereo geht und Dalis zur Zeit erste Wahl sind, NAD ins Rennen werfen. Da hier auch gerade ein Modellwechsel vollzogen wird, könnte man da ein schönes Auslaufmodell bekommen.

ROTEL wäre natürlich top, gibt aber nicht mehr viele AVRs aus der 10er-Serie, die 15er-Serie ist noch viel zu teuer.
jd17
Inventar
#6 erstellt: 10. Dez 2009, 12:29
nunja, ich dachte die lektor 2 wären grade ohne subwoofer fein. haben einfach mehr volumen und das hört man auch. aber die lektor 1 tun es wahrscheinlich auch... ich habe als rears halt gerne etwas potentere kompakte.

ja er könnte z.b. einen rotel 1550 anhören - und wenn der klang gefällt einen alten 1057, 1058 oder 1067 kaufen.
sollte mit dem budget alles drin sein, hab kürzlich für weniger als 700€ einen 1067 bei der bucht weggehen sehen! unfassbar.

nad wäre auch noch eine alternative, richtig. ist aber natürlich nicht jedermanns sache, genauso wie rotel, marantz und yamaha auch!
deswegen mal von allem etwas probieren und wählen, was am besten passt.
Erik030474
Inventar
#7 erstellt: 10. Dez 2009, 12:56
Wenn der AVR genug Druck auf der Surrounds entwickeln kann, dann sollten die 1er reichen.

Mich würde auf jeden Fall ein Fazit des TEs interessieren, da ich die Lektors nur im Stereobetrieb kenne, SACDs oder 5.1 Livekonzerte dürften der Hammer werden.
Jascha1110
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 10. Dez 2009, 13:05
Erst mal dabke für die schnellen Antworten
Ich hatte die Dalis letztes mal an dem Marantz 6004 gehört.
Was haltet ihr von dem ?


Ich werde mir dann nächste woche noch mal die Dalis anhören mit verschiedenen Av Recivern.
Erik030474
Inventar
#9 erstellt: 10. Dez 2009, 13:14
Habe mir aus optischen Gründen nie einen Marantz angehört ...

Würde mich aber nur nach dem Stereoklang (Bypass oder pure direct Modus oder wie die alle heißen) entscheiden, sonst wird im AVR zu viel gleichgewaschen und durch das ständig neue und vielleicht nicht ganz präzise Einpegeln wird die Vergleichbarkeit genommen.

Der Marantz gehört aber zu den in Stereobetrieb besseren AVRs, wenn es dir gefällt, dann ist es gut so.
jd17
Inventar
#10 erstellt: 10. Dez 2009, 14:08
du könntest auch noch in erwägung ziehen, die lektor 8 mal zu testen. da hast du nochmal deutlich potenteren bass und sie spielen auch noch ein bisschen feiner glaube ich. bei deinem budget sollte durchaus machbar sein, vor allem wenn du beim AVR zu etwas gebrauchtem oder einem auslaufmodell greifst.

da du ja viel musik hörst, wären sie den lektor 6 mit zusätzlichem sub sicher vorzuziehen.

marantz ist wie schon gesagt sicher keine schlechte wahl, aber teste ruhig noch anderes um dich zu vergwissern.
bei marantz könnte man dann z.b. versuchen, günstig an einen älteren sr-7001, 7002, 8001 oder 8002 zu kommen.
Janis
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 10. Dez 2009, 17:37
Das Problem bei älteren dürften die drei HDMI Eingänge sein. Ich denke nämlich die sollen auch den Ton entgegen nehmen und dann fliegen die alten Rotel raus, denn die haben nur HDMI Switches verbaut, wenn überhaupt. Ähnlich sieht es glaub bei den NADs aus, da bin ich mir aber nicht sicher. Die Denons werde überall angepriese, zum Beispiel nen AVR-2809. würd der nicht auch passen, was meint ihr?
jd17
Inventar
#12 erstellt: 10. Dez 2009, 17:42
ich kann mir kaum vorstellen, dass jemand 3 quellgeräte hat, die hd-ton ausgeben.
für alles andere kann man doch optische oder coaxverbindungen nutzen.

ja denon kann man sich auch mal anhören... mich haben sie klanglich nie umgehauen. sie sind sicher gut und solide aber irgendwas hat mir klanglich immer gefehlt.
Janis
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 10. Dez 2009, 23:13
Ne das ist sicher richtig, aber zwei ist durchaus realistisch, nen BluRay-Player im Rack und den PC. Aber ich miente ja auch das dies bei z.B. den alten Rotels garnicht möglich ist. Und auf HD-Formate verzichten, wenn man BR und nen Player hat, würde ich nicht wollen.
Jascha1110
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 18. Dez 2009, 19:30
Hallo
Ich habe mir heute noch mal die Dali Lektor 6 und die Dali Lektor 8 am Denon 3310 und am Marantz 6004 angehört.

Ich fande das der Marantz wesendlich wärmer und saubere gespielt hat. Der Denon fande ich in den Höhen nicht so gut.

Ich habe mich jetzt für die Lektor 8 entschieden ob wohl sie meine Preisvorstellungen ein bischen überschreitet. Weil sie einen noch schöhneren Bass hat und in den Mitten noch mehr Klang hat.(Obwohl die lektor 6 auch schonn sehr gut anhört)
Und ich finde sie optisch schöhner weil sie einfach mehr nach Lautsprecher aussieht wegen der Größe.

Also das wird es zu 95% werden, ich hoffe das ich damit sehr lange zufrieden bin.


[Beitrag von Jascha1110 am 18. Dez 2009, 19:34 bearbeitet]
-Robin-
Inventar
#15 erstellt: 18. Dez 2009, 19:39

Jascha1110 schrieb:
Erst mal dabke für die schnellen Antworten
Ich hatte die Dalis letztes mal an dem Marantz 6004 gehört.
Was haltet ihr von dem ?


Ich werde mir dann nächste woche noch mal die Dalis anhören mit verschiedenen Av Recivern.



Hallo,

ich selber besitze den SR6004 und betreibe mit dem 5 Klipsch LS (2xRF62, 2xRB52 und1x RC61)... und ich bin von dem Teil einfach begeistert...

Obwohl ich den bisher nur per Bluetooth mit Musik fütter...

Gruß

Robin

P.S. anhören lohnt sich aufjeden fall
Jascha1110
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 25. Jan 2010, 15:40
Hallo
Ich habe seit freitag die Dali Lektor System bei mir zu hause(Lektor 8 lektor 1und lektor LCR),als Reciver habe ich denn Marantz 6004.
Ich bin völlig begeistert, das geld und das lange pröbehören hat sich volkommen ausgezahlt.

Ich kann nur jedem die Dali Lektor 8 ans Herz legen
jd17
Inventar
#17 erstellt: 25. Jan 2010, 15:45
dali enttäuscht selten!
tolle lautsprecher mit guter verarbeitung zum fairen preis!

schönes set hast du da - glückwunsch!

ist das ganze jetzt erstal ohne sub?
Jascha1110
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 25. Jan 2010, 15:56
Ja
Die lektor 8 hat für mich genug bass
und wenn ich umbedingt noch ein sub brauche kann ich mir denn ja noch später kaufen, aber momentan sieht es so aus das ich mir keinen mehr kaufe
jd17
Inventar
#19 erstellt: 25. Jan 2010, 15:58
genau die richtige einstellung!
ich mags auch lieber ohne sub - ist auch unkomplizierter.

na dann - weiterhin viel spaß damit!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
5.1 2500? Positionierungsfragen
hifode am 19.11.2016  –  Letzte Antwort am 13.05.2017  –  71 Beiträge
Heimkino 5.1 Komplett 2500?-3000?
Sunglass-Lion am 04.08.2013  –  Letzte Antwort am 05.08.2013  –  7 Beiträge
Surroundsystem(5.1)+reciever für 2000-max.2500?
PaddyMu am 19.08.2008  –  Letzte Antwort am 20.08.2008  –  15 Beiträge
Heimkino für 2500,- gesucht!
neu@1985 am 28.08.2009  –  Letzte Antwort am 21.09.2009  –  35 Beiträge
Neues Heimkinosystem bis max. 2500 ?
MAC7374 am 16.10.2011  –  Letzte Antwort am 24.10.2011  –  29 Beiträge
Beratung 5.1 Setup / Altbau / Budget max. 2500?
Mekki am 02.11.2016  –  Letzte Antwort am 13.11.2016  –  18 Beiträge
Suche 5.1 LS + Reciever 2500 Euro max.
Kazuya1989 am 30.07.2009  –  Letzte Antwort am 07.08.2009  –  38 Beiträge
5.1 Surround System Kaufberatung bis max. 2500,- ?
Emanicx am 04.07.2014  –  Letzte Antwort am 10.07.2014  –  34 Beiträge
Heimkino-Einstieg 2000?-2500?
h0etry am 20.06.2017  –  Letzte Antwort am 15.09.2017  –  54 Beiträge
5.1 Sourrund Systen ~2500?
Nevias am 27.11.2016  –  Letzte Antwort am 28.11.2016  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2009
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.092 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedNicolaus2018
  • Gesamtzahl an Themen1.425.758
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.136.651

Hersteller in diesem Thread Widget schließen