Suche 5.1 Einsteigeranlage für TV, PC und PS3

+A -A
Autor
Beitrag
Yoon13
Stammgast
#51 erstellt: 09. Mai 2012, 18:13
Das positive Feedback von meinen Ohren werde ich einholen ^^
Ich gucke erstmal, ob es hier irgendwo einen Händler gibt, der die anbietet, ansonsten bestelle ich sie mir und kann zur Not immer noch Gebrauch von der Rückgabemöglichkeit machen.
Aber was meinst du, lieber die 330er die knapp 400 kosten oder die 320er, die gut die Hälfte kosten?
Stellen kann ich beide, das ist kein Problem, aber ich frage mich, ob die 330er den Mehrpreis auch wert sind.
burli0
Hat sich gelöscht
#52 erstellt: 09. Mai 2012, 18:15
ka
ob DIR das mehrgeld das wert ist, kannst nur du mit DEINEN ohren ermitteln.
oder kaufst du mercedes, weil ich sage, der ist besser als VW???


[Beitrag von burli0 am 09. Mai 2012, 18:16 bearbeitet]
Yoon13
Stammgast
#53 erstellt: 09. Mai 2012, 18:25
Klar liegt das am Ende in meinem Ermessen, aber einen Ratschlag zu bekommen heißt ja nicht zwingend, ihn auch anzunehmen.
Ich habe halt nur keine Ahnung, ob sich ein 3 Wege System überhaupt lohnt und es gibt sicher einige, die da schon ihre Erfahrungen gemacht haben.
Viele Leute verlassen sich hier schließlich auf die erfahreneren Leute, die Ahnung davon haben, eben drum wendet man sich ja an so ein Forum ^^
Ich versuche ja möglichst beide mal Probe zu hören, aber beide bestellen und ein Paar dann wieder zurückschicken, finde ich irgendwie komisch.
burli0
Hat sich gelöscht
#54 erstellt: 09. Mai 2012, 19:01
also GANZ SICHER ist der mercedes technisch besser, viel bequemer, schöner... DU wirst ANGESEHEN sein! BELIEBT! du wirst dich WOHL FÜHLEN! HERRLICH!!!!


zu den konkreten boxen kann ich nix sagen. 3 wege system für sich sagt net viel. je mehr musikanteil, desto ja...
Yoon13
Stammgast
#55 erstellt: 09. Mai 2012, 19:04
Du könntest glatt Mercedes Verkäufer sein
burli0
Hat sich gelöscht
#56 erstellt: 09. Mai 2012, 19:11
hihi. siehst von einem merc verkäufer erwartest sowas. HIER im forum sind auch nicht alle unabhängig....

und SACHLICH ist ganz klar, klang ist sehr persönlich! das heisst unter vielen technisch einwandfreien boxen gefallt dir vielleicht EINE....
Yoon13
Stammgast
#57 erstellt: 11. Mai 2012, 16:08
Ich hätte da nochmal eine Frage
Macht es eher Sinn 4 gleiche Lautsprecher für Front und Rears zu verwenden oder lieber etwas kleinere Rears vom gleichen Hersteller?
Ich hab mich versucht zu informieren, aber bin immer nur darauf gestoßen, dass es für Filme besser sei, aber gilt das auch für Musik oder wäre gerade da davon abzuraten?
lg
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#58 erstellt: 11. Mai 2012, 16:27
Grundsätzlich ist es sinnvoll die gleichen LS zu verwenden. Es ist dem Preis und dem Platz geschuldet, wenn z.B. als Rear andere LS verwendet werden.

Es gibt auch spezielle Techniken für Rear LS ... da kann man ja mal das Gehör entscheiden lassen.

Mit diesen Dipolen kenn ich mich aber nicht aus. Vieleicht hat da jemand Ahnung von und eine Meinung dazu.

Bei den Centern kommt es insbesondere auf die Stimmwiedergabe beim Sprechen an, hier macht es nach meiner Meinung Sinn, dafür einen dafür besonders geeigneten LS zu verwenden, der aber optimalerweise vom Konstrukt ähnlich den anderen LS ist.

Ich hab derzeit was ganz anderes hinten wie vorne, es klingt überraschend nett. Versuch macht also klug.

LG Michael


[Beitrag von michaeltrojan am 11. Mai 2012, 16:29 bearbeitet]
Yoon13
Stammgast
#59 erstellt: 11. Mai 2012, 17:59
Sind 4 gleiche LS+Center grundsätzlich also die bessere Wahl oder macht das einen Unterschied, ob man hauptsächlich Musik hört oder Filme schaut ?
Stand LS werden es ja eh nicht, da das platztechnisch und auch preislich einfach nicht machbar ist, sonst hätte ich sicherlich lieber Stand LS als Fronts und Regal LS als Rears gehabt ^^
std67
Inventar
#60 erstellt: 11. Mai 2012, 18:16
Hi

optimal wären 5 Standlautsprecher. da das aber Probleme mit dem TV gibt fängt hier der Kompromiss schon an
Der "klassische" Center ist aufgrund seiner Abstrahcharakteristik nicht so gut für diesen Job geeignet, und außerdem natürlich io.d.R. wesentlich kleiner

Wer viel Stereo hört, und das auch ohne Subwoofer tun will bevorzugt 2 (gute) Stand-LS vorne. Die meisten bekommen aber hinten solche nicht unter.................der nächste Kompromiss

Fürs Heimkino sind 5 identische LS gut zu gebrauchen. Und bei Auswahl der entsprechenden LS und des Subwoofer, und bei korrekter Aufstellung und Einstellung, durchaus auch für Stereo nicht zu verachten
Je nach Raumgröße ist diese Konstellation manchmal sogar auch vorzuziehen

Es gibt kein "muss", eine Menge "kann", und so manches "aber"
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#61 erstellt: 11. Mai 2012, 18:53
Vieleicht noch ein wichtiger Rat: Lieber gute Kompakt- oder Regallautsprecher kaufen, als mäßige Standlautsprecher.

Der "Klang" entsteht hauptsächlich im Hoch- und Mitteltonbereich. Das heißt aber nicht, dass die Basswiedergabe Wurst ist.

Nur, wenn Dir Bums wichtiger ist als Klang, dann greift man - eventuell - doch besser zum mäßigen Standlautsprecher.

Das Gleiche (und hier vieleicht noch mehr) gilt für Zweiweg- und Mehrwegsysteme. Je mehr Wege ein LS hat, um so mehr Möglichkeiten gibt es Murks zu konstruieren.

Es gibt heute so dermaßen gute kompakte LS, die keinen Subwoofer brauchen um auch geübte Hörer zu begeistern.

Das ist aber letztendlich eine Sache des Geldes, der Aufstellung, der räumlichen Gegebenheiten, der eingesetzten Elektronik, der gespielten Musik und des persönlichen Geschmacks.

Das nur ... damit Du nicht glaubst,unbedingt irgendeine Knallkiste haben zu müssen, nur damit es ein Standlautsprecher ist.

Macht es Sinn, dass wir mal nach gebrauchten Kompakt-LS in deiner Nähe Ausschau halten? Dann gib uns bitte deinen maximalen Preis für die Front LS und die Postleitzahl.
Yoon13
Stammgast
#62 erstellt: 11. Mai 2012, 20:45
Ich würde dann erstmal wohl meinen alten Logitech Sub weiterverwenden und erstmal gucken, inwieweit der was bringt ^^
Von Kompaktlautsprechern bin ich auch als beste Möglichkeit für meine Situation ausgegangen.
Momentan in der Auswahl stünden einmal diese
und dann noch diese
Ich hab beide noch nicht getestet, versuche aber mal hier in der Nähe probezuhören oder ich bestelle sie mir mal und nutze zur Not meine Rückgabemöglichkeit.
Hat irgendjemand schon Erfahrung mit den Herstellern und kann eventuell etwas berichten ? ^^
Mein Musikgeschmack ist ziemlich verschieden und reicht von Pop bis Rock, selten auch mal Techno oder House, also ich muss nicht so eine Knallkiste, wie du es so schön formuliert hast ^^
Ich glaube das mit dem gebrauchten suchen wäre hier in meiner Umgebung ziemliche Zeitverschwendung, ich lebe hier in einer absoluten Dorfgegend, da ists schon schwierig mal nen Lautsprecherhändler zu finden
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#63 erstellt: 11. Mai 2012, 21:21
Ich kenne diese LS gar nicht, sie sind mir auch für das Geld nicht als positive Ausreißer bekannt.

Gerade JBL glänzt fast durchgängig nicht mit gutem Klang.

Hast Du keinen HiFi Händler bei Dir in der Nähe wo Du mal hinfahren kannst? der hat vieleich auch was Gebruachtes für Dich. Ich meine jetzt nicht Saturn und Co.
Yoon13
Stammgast
#64 erstellt: 11. Mai 2012, 21:36
Ja Saturn und Co sind eh nicht ansatzweise in der Nähe
Ich muss mal gucken, ob ich nicht hier einen kleinen Händler finde
Wenn du schon von positiven Ausreißern sprichst, kennst du denn welche, die anständigen Sound für kleines Geld bieten ? ^^
Viel mehr wollte ich eigentlich für die LS nicht ausgeben, da ja auch noch der Receiver her muss und als Schüler ist da das Budget doch eher begrenzt
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#65 erstellt: 11. Mai 2012, 22:24
Ich kenne leider nicht viele LS in dieser Preislage. Wenn ich mir was Neues in dieser Preislage kaufen wollte, wäre meine Referenz zum Vergleich immer die kleine Wharfedale:

http://www.amazon.de...id=1336771547&sr=1-9

LG Michael


[Beitrag von michaeltrojan am 11. Mai 2012, 22:25 bearbeitet]
Yoon13
Stammgast
#66 erstellt: 22. Mai 2012, 18:39
Ich werde wohl übergangsweise den Logitech Sub weiterverwenden, aber für später würde mich mal interessieren, ob man einfach einen Sub von einem beliebigen Hersteller unabhängig von den Boxen nehmen kann oder davon abzuraten wäre.
Und dann noch, was für einer für so einen kleinen Raum zum Beispiel schon genügen würde, ich denke das muss nichts besonderes sein bei knapp 10m².
Hätte da jemand einen Idee ?
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#67 erstellt: 22. Mai 2012, 19:39
Trenn Dich doch erst mal von dem Subwoofer Gedanken. Über einen Subwoofer kannst Du Dir ganz in Ruhe Gedanken machen, wenn der Bass wirklich nicht ausreicht.

In einem kleinen Raum machen Regallautsprecher wie z.B. die von mir genannten mehr als ausreichend Bass.

Meine Canton CD220 im Schlafzimmer unterstütze ich mit einem Subwoofer: Auch meine Cabasse IO hatte ich mit einem Subwoofer unterstützt. Das sind aber sehr kleine Regallautsprecher/Sateliten.

Ein guter Kompaktlautsprecher - in einem nicht zu großen Raum - braucht keinen Subwoofer.

Zur Frage, Du kannst auch Subwoofer von anderen Firmen verwenden. Es kommt beim aktiven Sub, auf den Frequenzbereich, die Leistung, auf die Geschwindigkeit und Einstellbarkeit an. Und ums Anhören kommt man auch nicht rum.


[Beitrag von michaeltrojan am 23. Mai 2012, 17:15 bearbeitet]
Yoon13
Stammgast
#68 erstellt: 22. Mai 2012, 19:54
Ja ich bin jetzt was LS angeht bei den Canton GLE 430.2 für die Fronts hängen geblieben, haben mir ganz gut gefallen und werde ich jetzt die Tage im besagten Zimmer testen.

Rears werde ich dann erst später dazuholen, dann schmerzt es nicht so im Portmonet

Den Center werde ich auch erstmal außer Acht lassen, der soll ja meistens von der Leistung nicht mit den anderen mithalten können.

Ich hatte nur schonmal an einen Sub gedacht, weil es ja meistens heißt, dass man von einem 2.1 ausgehend aufbaut, daher die Annahme, dass ein Sub nicht schaden kann
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#69 erstellt: 22. Mai 2012, 20:28
2.0 ist der Normalfall.

2.1 wenn es die Hauptlautsprecher notwendig machen.

Der Center dient im Surroundbetrieb der Sprachwiedergabe, das ist fürs "Fernsehen" mehr oder weniger der Hauptlautsprecher.

Bestell Dir doch einfach die:

http://www.amazon.de...id=1337717921&sr=8-1

mit. Dann hast Du den direkten A/B Vergleich. Kostenlos zurückschicken ist ja kein Problem.

Ich tippe, die Wharfedale klingt etwas tiefer/knackiger, und in den Höhen weicher und minimal räumlicher als die Canton.

Ich habe selbst die sehr kleinen Canton CD220 (+ Subwoofer) im Schlafzimmer, leider passte die Wharfedale nicht vom Platz. Dann hätte ich mir den Sub sparen können.

LG Michael
Yoon13
Stammgast
#70 erstellt: 23. Mai 2012, 16:56
Eine Sache liegt mir vorerst noch auf dem Herzen.

Ich habe mich etwas zum Thema Impedanzen belesen und frage mich jetzt, ob es gut geht, wenn ich die GLE 430.2 mit 4-8 Ohm an dem Denon 1612 mit 6-16 Ohm laufen lasse.

Das ist mir aufgefallen, als ich den Denon hier stehen hatte, der kam heute, Boxen kommen im Laufe der Woche.

Da hab ich mich etwas gewundert über 6-16 Ohm, weil ich bei den meistens LS immer sowas um die 4-8 gelesen hatte.

Ich möchte halt bloß nichts zerstören, daher frage ich lieber mal nach

Hoffentlich geht das natürlich so, denn sonst müsste ich die Auswahlkriterien der LS ja noch erweitern und das würde es nur noch schwieriger machen
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#71 erstellt: 23. Mai 2012, 17:07
Ich halte das für unproblematisch, solange Du nicht permanent an die Leistungsgrenzen des Verstärkers gehst. Außerdem haben alle aktuellen Amps der bekannten Hersteller Schutzschaltungen verbaut, im Extremfall kann es dann auch mal zu einem kurrzeitigen Ausschalten kommen.

Das Thema ist hier im Forum auch schon mal durchgekaut worden:

http://www.hifi-forum.de/viewthread-269-2310.html
Yoon13
Stammgast
#72 erstellt: 24. Mai 2012, 14:24
Habe seit heute Mittag die GLE 430.2 und ich finde sie bis jetzt echt klasse

Meine Befürchtungen zu wenig Bass zu haben, haben sich auch komplett in Wohlgefallen aufgelöst, ich spür den Bass richtig

Jetzt lass ich sie erstmal ein bisschen einspielen, aber bis jetzt ists schon echt gut.

Irgendwann später werde ich mir dann noch passende Rears dazu holen, vielleicht die GLE 420.2 oder etwas in der Art, wobei die vielleicht ein bisschen groß sind, aber mal schauen
burli0
Hat sich gelöscht
#73 erstellt: 24. Mai 2012, 15:51
"echt gut" ist echt gut (gemacht)!
Yoon13
Stammgast
#74 erstellt: 24. Mai 2012, 15:58
Ich bin auf jeden Fall froh dadrüber kein fertiges System, was nur aus Satelliten besteht gekauft zu haben, denn das hätte sich wohl auch nicht viel besser als mein altes angehört, nur mit mehr Kanälen ^^
burli0
Hat sich gelöscht
#75 erstellt: 24. Mai 2012, 16:00
genau. und deine erfahrung schreibst jetzt in jeden neu eröffneten beratungsthread, wenn einer ein (billig)set will....
Yoon13
Stammgast
#76 erstellt: 25. Mai 2012, 18:05
Hat jemand eine Ahnung, ob ich am Denon 1612 die ganz tiefen Bassfrequenzen ein bisschen rausnehmen und dafür die, die man eher spürt und nicht den Boden zum vibrieren bringen reinbringt ? ^^

Ansonst ist alles top, aber bei manchen Lieder, hat dieser ganz tiefe Bass zu sehr die Oberhand finde ich.

Wahrscheinlich drücke ich mich total unverständlich aus, aber das ist schon fast eine Art Dröhnen und das würde ich gerne etwas vermindern und eben dafür den Kickbass oder wie man das nennt mehr zur Geltung bringen.

Wäre schön, wenn mir jemand weiterhelfen könnte und mir noch mehr Freude an den LS verschaffen würde

Hatte mich schon etwas bei der Einmessung gewundert, da es bei ausschließlich Front Boxen nur die Möglichkeit zwischen Klein + Sub oder Groß ohne Sub oder eben auch mit Sub gibt.

Wenn sie auf klein stehen, dann fehlt irgendwie etwas der Bass und so wie ich sie jetzt habe auf Groß taucht halt öfters dieses "Dröhnen" auf.
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#77 erstellt: 25. Mai 2012, 19:17
Wie hast Du die GLE 430.2 aufgestellt? Hast Du die auf deinem Sideboard von deinem Sideboard irgendwie entkoppelt? Sonst schwingt der Schrank ja mit. Einfach draufstellen oder Filzrutscher drunter werden da nicht reichen. Dröhnen/Schwingen wird dein Schrank.

LG Michael


[Beitrag von michaeltrojan am 25. Mai 2012, 19:18 bearbeitet]
Yoon13
Stammgast
#78 erstellt: 25. Mai 2012, 19:24
Das kann gut sein.
Würde es reichen, wenn ich einfach diese kleinen beigelegten Plastikdinger druntermache oder wie entkoppele ich dir richtig?
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#79 erstellt: 26. Mai 2012, 07:01
Ich weis leider nicht was es mit den "Plastikdingern" auf sich hat.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, der Erfolg hängt aber auch von der Konstruktion deines Lowboards ab.

Wenn das eine Sperrholzschachtel ist, wird die vermutlich selbst dann mitschwingen, wenn Du die LS darüber an der Wand befestigt hast.

Diverse Möglichkeiten - auch erstmal zu ausprobieren:

1. Testweise mehrfach gefaltetes Handtuch oder dicke Decke unterlegen und ein bischen rumprobieren.

2. Mousepad, Moosgummimatte, dicke Schaummatte, Gymnastikmatte, Schlafmatte unterlegen

3. Steinplatten unterlegen

4. Halbe Tennisbälle oder Squashbälle (halbe/ganze) können probiert werden.

5. z.B.

http://www.amazon.de...id=1338014842&sr=1-3

http://www.amazon.de...id=1338015381&sr=1-1

http://www.amazon.de...id=1338015534&sr=1-4

6. Wandmontage der LS

u.v.m.

LG


[Beitrag von michaeltrojan am 26. Mai 2012, 07:03 bearbeitet]
Yoon13
Stammgast
#80 erstellt: 02. Jun 2012, 15:52
So ich hab jetzt nochmal ein bisschen an den Einstellungen rumgespielt und diese Füße vom Hersteller druntergepappt und jetzt passts ganz wunderbar ^^
Ich hab die LS jetzt schon ne ganze Weile einspielen lassen und bin nach wie vor begeistert und könnte meinen, sie haben sich nochmal ein Stück verbessert.
Sind eventuell in den Höhen etwas dominant, aber dafür wunderbar klar und gut auflösend.
Ich freue mich schon riesig darauf, das ganze Paket noch zu erweitern demnächst, wobei sich mir jetzt aber die Frage stellt, was ich als erstes erweitern sollte.
Ich denke mir, dass es vielleicht am sinnvollsten wäre zuerst die Rears dazuzuholen.
Oder vielleicht doch lieber Sub oder Center?
Danke schonmal für die Hilfe
burli0
Hat sich gelöscht
#81 erstellt: 02. Jun 2012, 15:55
ich stimme für rears. dann sub (oder center).
Yoon13
Stammgast
#82 erstellt: 02. Jun 2012, 15:57
Würde ich auch zu tendieren ^^
Ich denke mir das macht doch nen größeren klanglichen Unterschied, besonders bei Filmen, etc
burli0
Hat sich gelöscht
#83 erstellt: 02. Jun 2012, 15:59
genau. und wennst das grollen liebst ist das nächste der sub. (ausser, die stimmen kommen dir zu schwach.)
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#84 erstellt: 02. Jun 2012, 16:03
Freut mich, dass die Dröhnerei ein Ende hat.

Die Rears brauchst Du für den Raumklangeffekt.

Den Center z.B. für die Dialoge in den Filmen.

Brauchst Du einen Subwoofer?

Ich stimme auch für die Rear

LG Michael


[Beitrag von michaeltrojan am 02. Jun 2012, 16:03 bearbeitet]
Yoon13
Stammgast
#85 erstellt: 02. Jun 2012, 16:09
Freut mich auch
Beim Subwoofer würde ich einfach mal testen mit und ohne, wieweit das einen Unterschied macht, der Raum ist ja nicht so groß.
Aber was könnte man denn für einen Sub ins Auge fassen, der mit den GLE harmoniert ?
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#86 erstellt: 02. Jun 2012, 16:12
Frag lieber, welcher Subwoofer mit deinem Schrank harmoniert, das ist erheblich relevanter
Yoon13
Stammgast
#87 erstellt: 02. Jun 2012, 16:22
Naja der ist ja dann auch nicht direkt auf oder am Schrank positioniert ^^
Und am meisten hat eh die Einstellung am AVR gebracht, die Boxen waren auf Groß eingestellt und als sie dann auf klein standen, hat das Dröhnen zum größten Teil aufgehört.
Der Schrank ist eigentlich eh ziemlich massiv, sollte also eigentlich nicht so leicht schwingen
Aber beim Sub würde ich zu einem Frontfire tendieren, da meine Eltern unter dem Zimmer ihr Schlafzimmer haben und ich sie ja nicht so sehr stören will
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#88 erstellt: 02. Jun 2012, 16:33
Hier wird immer mal ein günstiger Mivoc oder vergleichsweise teure XTZ empfohlen. Beim Downfire und dem kleinen Zimmer hätte ich Dir einen Tip geben können.

LG
Yoon13
Stammgast
#89 erstellt: 02. Jun 2012, 20:20
Ich weiß jetzt nicht was man von den Modellen von Canton halten kann, aber preislich wäre mir der hier ins Auge gesprungen Canton AS 85.2 SC
Ich meine ich hab den auch noch irgendwo ein bisschen günstiger gesehen.
Vielleicht gibt es ja wen hier, der auch schon Erfahrungen mit diesem Sub oder irgendeinem anderen in Verbindung mit den GLEs sammeln konnte.
Yoon13
Stammgast
#90 erstellt: 24. Jun 2012, 08:44
So, habe mir jetzt den zuvor genannten Canton geholt und bin damit voll zufrieden.

Bei Nichtgefallen hätte ich ihn einfach zurückgeschickt und dann eben den Jamo ausprobiert, aber da auch er seine Arbeit gut leistet, wüsste ich nicht, wieso ich ihn nicht behalten sollte.

Auf jedenfall muss ich sagen, dass es gut war, mich an das Forum hier zu wenden, da ich sonst wahrscheinlich bei irgendeinem kleinen Komplettsystem gelandet wäre.

Musik ist einfach was ganz anderes als vorher und auch Film insbesondere durch den Sub ist für meine Verhältnisse überragend.

In ein paar Monaten kommen dann noch Rears dazu, aber vorher stelle ich mein Zimmer etwas um, um auch wirklich halbwegs Surround-Klang zu bekommen.

Momentan ist mein Zimmer ja nicht so optimal dafür.
Yoon13
Stammgast
#91 erstellt: 30. Jun 2012, 18:39
Ich hätte jetzt nochmal eine entscheidende Frage, nämlich, ob ich als Rears zum Beispiel auch Lautsprecher der CD Serie von Canton nehmen könnte.

Ich wollte ursprünglich ja die 420.2 nehmen, aber die kriege ich nicht sonderlich gut untergestellt und eine wandnahe Aufstellung wäre wegen der rückwärtigen Bassreflexöffnung auch eher suboptimal.

Ich habe auch schon über die 410.2 nachgedacht, aber die Wand an die, die kämen ist nur Rigips und dahinter befindet sich ein Schlafzimmer, ich will da niemandem schlaflose Nächte bereiten, nur weil ich abends noch ein Filmchen gucke

So bin ich dann auf die CD Serie gekommen, diese sind ja recht klein, daher leichter unterzubringen und sind noch dazu geschlossen, also auch für Wandmontage oder zumindest wandnahe Aufstellung bestens geeignet.

Würden die dazu passen, obwohl sie jetzt nicht aus der gleichen Serie sind ?

Und vor allem wenn ja welche der Serie am besten ?

Und gibt es ansonsten vielleicht ein paar Vorschläge ?

Danke schonmal für eure Hilfe
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#92 erstellt: 30. Jun 2012, 18:57
Ich hab die CD 220 aus Platzgründen zusammen mit einem Sub als einzige LS im Schlafzimmer ... die sind schon recht nett, aber auch verhältnismäßig teuer.

Ich sehe solche Kombinationen im Mehrkanalbetrieb nicht so kritisch wie andere Member hier im Forum. Nach meiner Meinung kannst Du als Rear irgendwas nehmen was ähnlich wie die Frontspeaker klingt und für Dich passt, wenn der AVR eine Einmessautomatik hat.

LG


[Beitrag von michaeltrojan am 30. Jun 2012, 18:57 bearbeitet]
Yoon13
Stammgast
#93 erstellt: 30. Jun 2012, 19:07
Das stimmt, ich habe mich schon darüber gewundert, dass die für ihre Größe so teuer sind.

Ich habe ja selbst die GLE 430.2 für knapp 250 bekommen.

Hast du oder jemand anderes vielleicht eine Idee, was von der Abstimmung auch noch dazu passen könnte?

Einmessautomatik hat mein AVR ja.
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#94 erstellt: 30. Jun 2012, 20:24
Da ich die GLE 430 kürzlich bei mir zuhause im Vergleich ausprobiert habe ... wärst auf jeden Fall sehr überrascht wenn Du die CD 220 hören würdest.

Wenn ich ehrlich bin, würde ich die GLE 430 wegen der geringen Dynamic, den leichten Schärfen in den Höhen, dem fast fehlenden Mittelton- und Oberbassbereich nur mit Bauchschmerzen als Rear einsetzen und schon gar nicht in der Front.

Evt.solltest Du eher für bessere Frontspeaker sparen und die GLE nach hinten packen.

Das ist aber nur meine Meinung.

Mal schauen was andere Member für Ideen haben. Evt. könntest Du zwei gebrauchte CD10 als Rear einsetzen. Die sind aber auch schon sauschnell.

LG


[Beitrag von michaeltrojan am 30. Jun 2012, 20:26 bearbeitet]
Yoon13
Stammgast
#95 erstellt: 01. Jul 2012, 13:08
Naja ich hab jetzt nicht so das Hifi-Gehör, das mit den Höhen ist mir zwar auch aufgefallen, dass die ab und an überspitzt sind, aber ansonsten war ich mit den 430.2ern eigentlich ganz zufrieden.

An sich wäre das sicherlich eine Möglichkeit, die nach hinten zu packen, wenn andere Lautsprecher die so deklassieren würden, aber was würde sich denn dann im Front-Bereich lohnen ?

Standlautsprecher sind auf keinen Fall stellbar und es sollte ja doch irgendwie halbwegs harmonisch zusammenpassen.
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#96 erstellt: 01. Jul 2012, 13:15
Ich muss hier passen. Ich habe bislang nicht einen LS von Quadral gehört.

SORRY, bin im Thema verrutscht!


[Beitrag von michaeltrojan am 01. Jul 2012, 13:27 bearbeitet]
Yoon13
Stammgast
#97 erstellt: 01. Jul 2012, 13:18
Wieso jetzt plötzlich Quadral ?
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#98 erstellt: 01. Jul 2012, 13:36
SORRY...irgendwie war ich gerade in einem Thema da ging es plötzlich um die Anschaffung von Quadral...

Ich bin alt und werde wunderlich .... vieleicht ein Riss im Raum-Zeit-Continuum, eine Anomalie, ein Warp-Kernbruch...

Wer weis das schon....

Bessere LS als deine derzeitigen Fronts...kein Thema....was willst Du springen lassen?

Deine Canton hat halt eine eingebaute Loudnessfunktion, Höhen und Tiefen werden aufgebläht und der Rest ist wohl irgendwo bei Canton vergessen worden.

Vieleicht ist es aber auch einfach eine Andienung an die Generation mit den schallangetriebenen tiefergelegten Golfs. Bei irgendwelchen Beats und elektronischen verzerrten Tönen oder dazwischen geschobenen Sprechgesängen fällt das ja auch nicht auf.

LG
Yoon13
Stammgast
#99 erstellt: 01. Jul 2012, 13:44
Haha nicht tragisch ^^

Naja so mächtig viel kann ich nicht locker machen, vielleicht maximal 350€ so um den Dreh, wenn da schon was besseres bei rauszuholen ist.

Sollte halt wenn möglich zu den Cantons passen, damit ich die weiterverwenden kann, sonst hat das ganze keinen Sinn ^^

Oder zumindest so sein, dass die Cantons das Gesamtbild nicht zerstören, wobei ich sie nicht so schlecht finde eigentlich.
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#100 erstellt: 01. Jul 2012, 13:47
Wie sollst Du die schlecht finden, wenn Dir ein besserer Vergleich fehlt?

Kannst Du vorne Standlautsprecher einsetzen? Wenn ja, stelle die Anschaffung erstmal zurück und höre Dir schon mal die Dali Zensor 5 an.

Die wird Dir ziemlich sicher gut gefallen, weil sie das was deine Canton kann auch kann, sie macht halt nur keine Fehler und spielt auch die Musik die zwischen den hohen und tiefen Tönen liegt.

Deine Canton wird als Rear ihren Job tun und nicht stören.

Das klingt zwar hochnäsig und gemein von mir ... ist es ja auch ... aber ich habe kürzlich sowohl deinen LS alsauch eine Dali Zensor bei mir gehört ... und den Quervergleich zu meiner CD200 und meinen Cabasse gehabt.

Noch habe ich die Dali und die Canton hier ... morgen ist die Canton aber auf dem Nachhauseweg.

LG


[Beitrag von michaeltrojan am 01. Jul 2012, 14:00 bearbeitet]
Yoon13
Stammgast
#101 erstellt: 01. Jul 2012, 13:54
Da hast du wohl recht.

Nein leider ist es für mich nicht möglich in irgendeiner Form Standlautsprecher zu stellen.

Schätzungsweise würden die aber mein Budget aber auch bei weitem sprengen, bzw meinen Verstärker etwas überfordern (Denon AVR 1612).
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Einsteigeranlage sucht Center Speaker
FlorianW am 26.03.2011  –  Letzte Antwort am 04.04.2011  –  2 Beiträge
Kaufberatung für Einsteigeranlage
Sandybanks am 07.01.2009  –  Letzte Antwort am 08.01.2009  –  15 Beiträge
Suche gute Einsteigeranlage
config am 31.12.2006  –  Letzte Antwort am 02.01.2007  –  6 Beiträge
Einsteigeranlage für Einsteiger
tomtom01 am 30.11.2004  –  Letzte Antwort am 12.12.2004  –  25 Beiträge
Kaufberatung für Einsteigeranlage
Burntime am 23.02.2004  –  Letzte Antwort am 26.02.2004  –  6 Beiträge
Suche eine Preisgünstige Einsteigeranlage für meinen Sony TV
Areanos1990 am 24.07.2016  –  Letzte Antwort am 26.07.2016  –  24 Beiträge
einsteigeranlage für neuling
Locke1607 am 27.11.2012  –  Letzte Antwort am 04.12.2012  –  33 Beiträge
5.1 Soundsystem für PS3/TV/PC gleichzeitig
Dr.Muzyka am 03.12.2009  –  Letzte Antwort am 03.12.2009  –  4 Beiträge
Welche Einsteigeranlage ist sinnvoll?
chillahgorillah am 20.07.2007  –  Letzte Antwort am 21.07.2007  –  3 Beiträge
Kleines Wohnzimmer, Mietwohnung, Einsteigeranlage?
#Neuhier# am 29.01.2012  –  Letzte Antwort am 03.02.2012  –  14 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.497 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedwebandy
  • Gesamtzahl an Themen1.454.430
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.674.007