Kaufberatung AvR + Boxen / für Ps3,BR, Musik

+A -A
Autor
Beitrag
Schworlv
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Mai 2012, 08:57
So, nun fehlt mir zu meinem neuen LG TV eine gute Sound/ Heimkinoanlage. Zuallererst möchte ich dazu sagen das ich Hauptsächlich Filme (BluRay,DVD) schaue, weniger Senderprogramme u dafür reichen die TV speaker. Dazu kommt das ich eher PS3 spiele als TV zu schauen. Was mir persönlich aber sehr wichtig ist, dass das Klangerlebnis dann auch stimmt. Grade bei Filmen wie The Dark Night oder Inception möchte ich doch vom Film alles miterleben und mich mitten drin fühlen wollen. Genauso verhält es sich beim zocken.
Nun sehe ich aber ein Kompromiss zwischen Film/PS3 und meiner Leidenschaft, Musik zu hören und zu genießen.
Deshalb bin ich auch hier um mir vorab schoneinmal gezielt ein System nahe bringen zu lassen. Da ich schon einiges mitgelesen habe und ich nichts direkts finden konnte hab ich ein neues Thema aufgmacht.
Preislich wollte ich die 1300€ nicht zwingend überschreiten.
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 04. Mai 2012, 09:16
Das und das hilft dir beim Einstieg in die Materie.

DAS ist dann nach deiner Lektüre ein guter Beispiel-Thread, wie so eine Anfrage nach Kaufberatung in etwa aussehen könnte.

Schworlv
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 04. Mai 2012, 15:50
Anbei hab ich ein Foto von der Wand an die die Frontlspeaker sollen. Das Bild ist in Kopfhöhe auf der Couch entstanden und hinter mir ist ca 30 - 50cm Platz für die Rearspeaker. Den Subwoofer (ggf.) würde ich rechts neben der Couch positionieren, da nimmt man ihn optisch nicht wahr und dort habe ich auch noch ein wenig Platz.

Foto]

Der gesamte Raum ist ca. 26qm groß. Ich denke Regallautsprecher sind eher unangebracht für den Raum, deswegen bevorzuge ich Standlautsprecher.

Zur Musikrichtung kan ich sagen das ich hauptsächlich Electro/House Musik höre, aber auch gern 80er und 90er.

Hab mir den AvR von Onkyo (TX NR609) angeschaut. Vom Pioneer (den VSX 921) habe ich bisher auch viel positives gehört. Gibt es da gravierende Unterschiede, ich meine Klangtechnisch; Bedienbarkeit; zusätzliche Einstellungsmöglichkeiten? Hab gelesen das der Onkyo eher weniger für Musik geeignet ist.
Um es mal in Zahlen auszudrücken würde ich sagen, soll mir die Anlage mit 40% Musik (Zimmerlaustärke) / 30% PS3 / 30% Film (geeignete Filmlaustärke=) dienen.
Eminenz
Inventar
#4 erstellt: 04. Mai 2012, 20:23
Wo gedenkst du denn da die Lautsprecher genau hinzustellen?
Schworlv
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 05. Mai 2012, 19:52
Hallo,
Die Lautsprecher fürs FS kann ich neben dem Lowboard unterbringen. Da habe ich links und rechts noch jeweils 50cm platz. Oder kannst du mir eine elegantere Möglichkeit vorschlagen?
Auf das Lowboard wollte ich ungern Lautsprecher stellen. Deswegen auch von mir die idee mit den Standlautsprechern.
Eminenz
Inventar
#6 erstellt: 06. Mai 2012, 07:42
HIER etwas zur Aufstellung von Lautsprechern.

Bezüglich der Aufstellung der beiden Frontlautsprecher sollte von folgendem möglichst nicht abgewichen werden:

tq2o1gw4tjlx3abhbdmeke10rsd9yo-pre

Center und TV sind in jeweils mittig zwischen den beiden Frontlautsprechern.


[Beitrag von Eminenz am 06. Mai 2012, 07:45 bearbeitet]
std67
Inventar
#7 erstellt: 06. Mai 2012, 08:23
Hi

also vor allem Stand-LS sollten nicht wandnah aufgestellt werden, und schon gar nicht in einer Ecke
Aber es haben auch viele Kompakt-LS schon eine üble Überhöhung im Bassbereich, um nicht vorhandene Größe vorzutäuschen, so das auch diese oft eine freie Aufstellung benötigen
Das betrifft auch viele gern empfohlene Serien der bekannten Lautsprecherhersteller

Ne Heco Celan, Canton GLE oder KEF Q würde ich niemals in eine Ecke stellen/ bzw hängen


Und um es mit den Aufstellwinkeln nicht zu kompliziert zu machen. Gleichschenkliges dreieck, also Abstand zwischen den Lautsprechern = Abstand Lautsprecher/Hörplatz
Schworlv
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 06. Mai 2012, 12:43
Also wäre es ein Fehler Standlautsprecher bzw. allgemein Lautsprecher zu weit weg von einander zu stellen?
Leider ist der TV ja nicht mittig im Raum, sollte ich dann Regallautsprecher nehmen die ich auf das Lowboard stelle oder besser an die Wand eine Halterung und beide in ziehmlicher TV-Nähe unterbringe?
Eminenz
Inventar
#9 erstellt: 06. Mai 2012, 12:48
Ob Kompakte oder Standlautsprehcer ist erstmal egal. Wichtig ist, dass die Frontlautsprecher und der Hörplatz ein etwa gleichwinkliges Dreieck bilden.
Schworlv
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 06. Mai 2012, 13:03
Ok, das habe ich schon verstanden. Sollte ja auch einleuchtend sein, und noch dazu sollten die LS von der Bildquelle nicht eine Box 50cm abstand haben und die andere 1,50m (als Bsp.)
Wie würdest du denn heran gehen, also grad wg. der Lautsprecherauswahl?
Eminenz
Inventar
#11 erstellt: 06. Mai 2012, 15:08
Kannst du es denn gewährleisten mit der Aufstellung? Wenn nicht, dann spar dir lieber das Geld und kauf nen kleines 2.1.
Schworlv
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 06. Mai 2012, 17:37
Du meinst ob ich die StandLS unter kriegen kann? Wie gesagt ich habe links und rechts von der Wohnwand jeweils 40 - 50cm platz und direkt an die Wand muss ich Sie ja nicht stellen. Ich würde die dann eh leicht versetzt in den raum hinein unterbingen. Wie ich gelesen habe, haben die Speaker i.d.R. eine Breite von 20 bis 30cm. Die Möglichkeit habe ich auf jeden Fall.
Was ist denn Möglich mit einem Budget von ca. 1300, +/- 100€? Kannst du mir ggf. auch ein gutes 2.1 System nahe legen? Die Möglichkeit der Erweiterung besteht anschließend hofftl. dann auch.
Eminenz
Inventar
#13 erstellt: 07. Mai 2012, 08:08
umstellen kannst du da nicht ne? Also irgendwie den TV mittig vor die Couch?

Wenn nicht, dann wirklich 2.1. Zwei Lautsprecher per Wandhalter an die Wand, kleiner Sub dazu und gut ist. Ich denke da an Wandlautsprecher im Sinne von Canton XXL.2 oder Nubert Nubox WS-201. Alternativ bekommst du auch Kompakte Lautsprecher wie eine KEF Q100, XTZ 95.24 oder Elac BS 62.2 mit einem Wandhalter an die Wand.
Was dann noch fehlt ist ein Subwoofer, der aber tunlichst nicht in irgendeine Raumecke gequetscht werden will. Das ganze wird dann befeuert von einem der zahlreichen Surroundreceiver (sofern Surround irgendwann nochmal versucht wird zu realisieren), oder ein Stereo-Gerät mit Sub-Out (z.B. Onkyo TX-8050).
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung AVR + 3 Boxen
azrax am 10.11.2010  –  Letzte Antwort am 11.11.2010  –  6 Beiträge
Kaufberatung 5.1 Boxen für Denon AVR 1803
dytapi am 27.08.2008  –  Letzte Antwort am 27.08.2008  –  3 Beiträge
Kaufberatung Avr+5.1 Boxen
dumbo007 am 05.01.2010  –  Letzte Antwort am 05.01.2010  –  3 Beiträge
Kaufberatung: AVR plus Boxen
funkid am 04.01.2013  –  Letzte Antwort am 05.01.2013  –  4 Beiträge
Kaufberatung AVR + Boxen
Mr.Coffee am 10.01.2010  –  Letzte Antwort am 11.01.2010  –  5 Beiträge
AVR Kaufberatung
derschock am 05.05.2012  –  Letzte Antwort am 05.05.2012  –  3 Beiträge
Kaufberatung für AVR
someone01 am 24.11.2008  –  Letzte Antwort am 27.11.2008  –  2 Beiträge
Kaufberatung Musik
Kisaki am 24.01.2015  –  Letzte Antwort am 25.01.2015  –  2 Beiträge
Kaufberatung AVR/Boxen nach Fehlkauf
Stapper am 21.03.2013  –  Letzte Antwort am 08.04.2013  –  9 Beiträge
Kaufberatung Gesamtsystem TV + AVR + Boxen
jopperl am 11.01.2008  –  Letzte Antwort am 12.01.2008  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.839 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedLeonld
  • Gesamtzahl an Themen1.382.492
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.332.773

Hersteller in diesem Thread Widget schließen