Welches 5.1 System bis 250 Euro?

+A -A
Autor
Beitrag
PeKron
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 22. Mai 2012, 14:08
Hallo,

mein Bruder kriegt zum Geburtstag von uns einen Onkyo TX-NR509 Receiver, dazu sollen jetzt auch noch ein paar vernünftige Boxen geschenkt werden. Sein primäres Nutzverhalten dürfte Musik sein - per DLNA vom Handy, Spotify etc. Durch den Onkyo wird das ganze ja auch ganz ordentlich in 5.1 aufgerechnet (habe den selben Receiver und bin damit sehr zufrieden) also sollen es 5 Boxen und ein aktiver Bass sein. Filme schaut er zwar auch, aber momentan eher noch irgendwelche billigen DVD-Rips aus dem Internet. Ich denke aber das ich ihn, mit dem richtigen Equipment und einer kurzen Vorführung, auch für guten Mehrkanalton begeistern kann

Das Budget ist durch den Onkyo schon etwas ausgereizt - es liegt nun für die Boxen bei ca. 250 Euro. Ich habe mal kurz geschaut, dafür bekomme ich z.B was bei Teufel http://www.amazon.de...id=1337688206&sr=1-1 ).

Wichtig ist mir das die Boxen ein paar Jahre halten, nicht nur von der Qualität, sondern auch von der Leistung. Mir ist klar das man in der Preisklasse nichts bahnbrechendes erwarten kann - aber irgendwas wird sich doch sicher finden.

Ich bin dankbar für jede Hilfe und Tipps und bedanke mich schon mal
jopi1
Inventar
#2 erstellt: 22. Mai 2012, 14:14
Moinsen,
also vorab: ein 5.1 System zum Musikhören für 250 flocken, das wird schwierig bis unmöglich.
mein Tipp: Schrittweise kaufen. Als erstes ein paar schöne Frontlautsprecher (Heco, Kef , Magnat, etc.) und dann nach und nach aufrüsten.

Das verlinkte Teufelsystem ist für kleine Räume und "Filmgenuss" i.O., aber für Musik gänzlich ungeeignet. Da fehlt einfach das Volumen.

Auch die Suche hier im Forum kann dir weiterhelfen.
Crashdummy
Stammgast
#3 erstellt: 22. Mai 2012, 14:25
mit 250,-€ für 5.1 wird sich schwer was machen lassen.
Ich verstehe ehrlich gesagt auch nicht so ganz warum es unbedingt ein AV-Receiver für 380,-€ sein muß.
Und dann wird bei den Lautsprechern gespart.
Wenn alles in einem gesunden Verhältnis stehen soll, und der Receiver aufgrund seiner Ausstattung ausgewählt wurde, solltest du hier gut 1000,-€ für die Lautsprecher einplanen.
Wenn ich das jetzt richtig verstehe habt ihr hier gut 650,-€ zur Verfügung.
In der Hoffnung, dass der Onkyo noch nicht gekauft wurde, würde ich folgenden Tipp abgeben.
AV-Receiver Denon AVR-1612
kostet derzeit 250,-€
http://hififabrik.de...o.shopscript?a=41177
dazu das wharfedale crystal 3 für 399,-€
http://www.justhifi....?r=ide6002&var=18268

das Set ist zwar erst mal ohne Sub. Den kann man aber später nachkaufen.
Insgesamt ist das auch ohne Sub um Welten harmonischer und für Musik besser geeignet als deine Kombi mit Teufel und Onkyo.


[Beitrag von Crashdummy am 22. Mai 2012, 14:28 bearbeitet]
PeKron
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 22. Mai 2012, 15:48
Das ist ne ganz einfache Sache, da spielen einfach andere Vorstellungen eine Rolle als sie vielleicht unsereins wichtig sind.

Wichtig beim Receiver war die Netzwerkfähigkeit, die Spotify Implementierung und die Bedienung per App. Da gibt es schlicht nichts anderes in dem Preisbereich. Wenn ich ihm nun einen Denon hinstelle der Musik per CD und USB abspielen kann wird das faktisch nicht genutzt werden.

Momentante Audioquelle ist ausserdem eine Tevion-Ipod Dockingstation aus dem Aldi.
Hier soll kein Audiophiler Hörgenuss im Vordergrund stehen - mir ist schon klar das der Receiver etwas überdimensioniert ist. Aber man wird doch wohl für 250 Euro ein paar Boxen kriegen mit denen es sich besser Musik hören lässt?

Ich hab auch tolle Boxen, aber angefangen hab ich mit nem 99 Euro 5.1 System von Amazon, das tut heute noch im Schlafzimmer gute Dienste. Am PC hab ich ein Logitech 2.1 Boxensystem mit dem man auch "Musik hören kann" (sehr gut sogar). Er wird keine SACD's oder DVD-Audios kaufen oder Losless MP3 hören...

Ich weiss eure Ratschläge sehr zu schätzen, aber mir gehts nicht um den Preisrahmen sondern ob es in dem Preisrahmen was besseres als die Teufel gibt. Am Ende muss der Junge ja Freude dran haben und wenn ich ihm jetzt einen 200 Euro Denon Receiver und zwei 400 Euro Stereo Boxen dahinstelle wird er das nicht haben.

Grueße!
PeKron
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 22. Mai 2012, 15:49
Kurzer Nachtrag:

Den Onkyo habe ich gebraucht für 270 Euro geschossen, mit 22 Monaten Restgarantie.
aM-dan
Inventar
#6 erstellt: 22. Mai 2012, 15:51

PeKron schrieb:
Am Ende muss der Junge ja Freude dran haben



Ganz genau aber woher sollen wir denn wissen woran er Freude hat?
Die meisten hier die auch Ratschläge austeilen werden mit einem 5.1 Set aus dem Preissegment niemals glücklich.
PeKron
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 22. Mai 2012, 15:54
Schrieb ich ja oben:



Sein primäres Nutzverhalten dürfte Musik sein - per DLNA vom Handy, Spotify etc.
.

Der Onkyo ist dafür total überdimensioniert. Aber er wird daran wachsen, so war das bei mir auch. Mir geht es um etwas dauerhaftes, modulares. In 3 Jahren kann er sich tolle Boxen kaufen oder nen tollen Blu-Ray Player. Ich hab mit 16 auch meine erste Anlage bekommen. Der Receiver wurde zwar ausgetauscht, aber der Pioneer CD-Player, das Tuner-Deck und der Sony MD-Player sind seit über 15 Jahren in meinem Sortiment und werden regelmässig benutzt. Ich hatte auch einen AC3 Receiver bevor ich überhaupt die Möglichkeit hatte sowas abzuspielen. Dann kam Laserdisc mit AC3-RF Demodulator, dann die DVD. Dann bin ich bei DVD-Audio gelandet und mittlerweile mache ich auch viel digital. Und angefangen hab ich auch mit dem 99 Euro Boxenset
Alex_Quien_85
Inventar
#8 erstellt: 22. Mai 2012, 16:12
Wenn er überwiegend Musik hört, hätte er sich eigtl. einen stereoverstärker zulegen sollen mit 2 Boxen! Im Übrigen würde ich jetzt auch ein Paar Regallautsprecher nehmen. Die eignen sich gut für Musik! Mein Tipp ein Paar Magnat Quantum 553

http://www.amazon.de...id=1337695669&sr=8-1

Die sind für den preis unschlagbar und bieten ein schönes Bassfundament, einen tollen, vollen Grundtonbereich und klare Höhen
Da haben selbst die Dali Zensor 1 keine Chance, im Filmbetrieb eher aber auch nur was Loslösung angeht

Dann kann er später immer noch einen center holen und ggf Rears und auf 5.0 erweitern, und einen Sub dazu

gruß alex
Crashdummy
Stammgast
#9 erstellt: 22. Mai 2012, 16:31

PeKron schrieb:
Das ist ne ganz einfache Sache, da spielen einfach andere Vorstellungen eine Rolle als sie vielleicht unsereins wichtig sind.

Wichtig beim Receiver war die Netzwerkfähigkeit, die Spotify Implementierung und die Bedienung per App. Da gibt es schlicht nichts anderes in dem Preisbereich. Wenn ich ihm nun einen Denon hinstelle der Musik per CD und USB abspielen kann wird das faktisch nicht genutzt werden.

Momentante Audioquelle ist ausserdem eine Tevion-Ipod Dockingstation aus dem Aldi.
Am Ende muss der Junge ja Freude dran haben und wenn ich ihm jetzt einen 200 Euro Denon Receiver und zwei 400 Euro Stereo Boxen dahinstelle wird er das nicht haben.

Grueße!


du schreibst hier was von Netzwerkfähigkeit, Bedienung per App, iPod-Dockingstation.
Dann kombinierst du den Receiver von Denon halt mit der Airport-Express von Apple. Darüber lässt sich Radio, Musik vom Rechner und vom iPod(Touch) streamen.
Dafür brauchst du also keinen teuren Netzwerk-Receiver.
Auch handelt es sich bei den Set von Wahrfedale für 400,-€ nicht um 2x Lautsprecher. Sondern das ist ein Set bestehend aus 5 Lautsprechern.
Aber nun gut. Du mußt es wissen.
Dann kauf halt das Set von Teufel. Eigentlich ist es da auch vollkommen egal was du dir in dieser Preisklasse kaufst. Die klingen alle durch die Bank bescheiden. Kauf halt das guenstigste.


[Beitrag von Crashdummy am 22. Mai 2012, 16:33 bearbeitet]
Danne86
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 22. Mai 2012, 18:29
Hi,

ich sehe das etwas entspannter. Wenn man etwas sucht un bereit ist, kleine Kompomisse einzugehen, bekommt man schon sehr ordentlichen Klang fürs Geld. Mein Vorschlag:

5 x Heco Victa 200 B-Ware

1 x Mivoc Hype 10 Subwoofer

Die Kundenberwrtungen bei Amazon sind top. Wenn wieder Geld zur Verfügung steht, kann man das System leicht erweitern.

1. Schritt: Richtigen Center statt normalem Lautsprecher
2. Schritt: Standboxen für die Front
3, Schritt: 30cm Subwoofer


[Beitrag von Danne86 am 22. Mai 2012, 18:41 bearbeitet]
Neorun
Stammgast
#11 erstellt: 22. Mai 2012, 18:40
Ich fand den Teufel Vorschlag gar nicht so schlecht. Es ist kein System das dir das Staunen ins Gesicht zaubern wird - dennoch haben alle die sich im Bekantenkreis ein Teufel-Sytem gekauft haben nur gutes berichtet. Das mehr geht ist klar. Ich würde jedoch bedenken, dass wenn es ein 5.1 System sein soll es auch eins werden sollte. Würde ich mir ein 5.1 wünschen und ein 2.1 geschenkt bekommen wär ich egal bei welcher Quallität unzufrieden


[Beitrag von Neorun am 22. Mai 2012, 18:41 bearbeitet]
aM-dan
Inventar
#12 erstellt: 22. Mai 2012, 20:08

Neorun schrieb:
Ich fand den Teufel Vorschlag gar nicht so schlecht. Es ist kein System das dir das Staunen ins Gesicht zaubern wird - dennoch haben alle die sich im Bekantenkreis ein Teufel-Sytem gekauft haben nur gutes berichtet. Das mehr geht ist klar. Ich würde jedoch bedenken, dass wenn es ein 5.1 System sein soll es auch eins werden sollte. Würde ich mir ein 5.1 wünschen und ein 2.1 geschenkt bekommen wär ich egal bei welcher Quallität unzufrieden ;)



Frage 1: wieviele in deinem Bekanntenkreis haben sich schonmal eine Anlage gekauft und anschliessend gesagt dass sie Schrott gekauft haben?

Frage 2: Wenn ich mir ein 5.1 Set zu einem bestimmten Preis wünsche und ich keine Ahnung von dem ganzen habe, ziehe ich es vor, dass mich einer gut berät und mir sagt dass ich bei 5.1 (Budgetbedingt) nur Schrott bekommen würde. Somit würde ICH wieder das 2.0 / 2.1 System nehmen.
PeKron
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 22. Mai 2012, 23:29
Naja, Schrott...
Ich habe hier ein paar gute Antworten erhalten mit denen ich was anfangen kann.
Ansonsten stelle ich das fest was ich in vielen anderen Fachforen schon erlebt habe: Scheuklappen. Ihr habt alle nicht Unrecht, ich will auch nicht unhöflich sein. Aber er will sicher auch mal einen Film schauen, neben der ganzen Musikhörerei. Ich denke für den Einstieg passt das.

Trotzedem vielen Dank.
PeKron
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 22. Mai 2012, 23:32

Neorun schrieb:
Würde ich mir ein 5.1 wünschen und ein 2.1 geschenkt bekommen wär ich egal bei welcher Quallität unzufrieden ;)


Exakt darum geht es!
Die Frage war einfach: Gibt es in der Preisklasse bis 200 Euro etwas das (bekannt) deutlich besser ist als das Teufel System. Ich wollte keine Grundsatzdiskussion! Im Ferrari-Salon würde mir sicher auch jeder vom Polo abraten, trotzdem kann man damit ganz gut Autofahren, besonders wenn man vorher nur mit dem Fahrrad unterwegs war. Ich wusste halt nicht das hier überwiegend Ferrarifahrer unterwegs sind
Neorun
Stammgast
#15 erstellt: 22. Mai 2012, 23:48
Doch das ist so. Ich kann's bis zu einem gewissen Maße auch verstehen.

Ich kenne das auch von mir im Bereich Foto & co. Da rate ich auch gerne zum etwas mehr investieren. Dennoch sollten hier einige überdenken ob es immer das audiophile Setup sein muss wenn andere auch mit Mittelklasselösungen glücklich werden. Viel Spaß & Erfolg mit der Entscheidung - egal wie sie ausfällt.
PeKron
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 22. Mai 2012, 23:51
Ach, Fotografie ist auch eines meiner Steckenpferde.
Gehört zwar nicht hierhin, aber ein Bekannte Jugendlicher (14) hat sich neulich eine uralte Nikon mit der Standardlinse gekauft. Klar, ein tolles 2.8er Zoom und eine 50er Festbrennweiter ist deutlich besser. Er steht nur vorher vor der Frage: Gar nix kaufen und warten bis das Geld da ist, oder kaufen und merken das es auch schlechter geht? Das ist manchmal sehr wichtig. Und: Er macht super Bilder.
Neorun
Stammgast
#17 erstellt: 23. Mai 2012, 00:02
Das ist auch meine Devise. Mit den Lautsprechern ist es analog (wortwitzalarm) es hat bestimmt nicht jeder mit Nautilussen angefangen sein Zimmer bei Mama & Papa auszurüsten. Es muss immer noch Raum für Steigerungen geben. Hätte ich nicht die ersten 7 Jahre auf nem bescheidenen Schlagzeug gespielt wie hätte ich ne Investition von nem Kleinwagen wirklich schätzen oder gar den Unterschied wahrnehmen sollen. Genauso ist es mit der 1D & 5D2. Ach das führt wieder in eine Grundsatzdiskussion und darauf hab ich wenig Lust.
PeKron
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 23. Mai 2012, 00:09
Sagen wir es mal so:

Ich hab kein Geld für eine 1ds, aber ich weiss was ich davon hätte, hätte ich das Geld - da ich den Unterschied kenne. Hätte ich nicht klein angefangen, wüsste ich es nicht zu schätzen.
Sich weiterzuentwickeln ist wichtig. Ich finde einen 300 Euro Receiver und ein 200 Euro Boxenset für einen 16jaehrigen sicher nicht unterdimensioniert, eher sogar etwas überdimensioniert (es sei denn es IST bereits ein Steckenpferd und man hat auch selbst was dafür getan!).

Kurzer Nachtrag wegen Denon und Apple Kram: Die Unterschied preislicher natur sind minimal. Wie gesagt, der Denon hat mich 270 Euro gekostet. Klanglich gibt es meiner Meinung nach auch keine Unterschiede (ja, ich hatte beide!). Und selbst wenn wären die Nuancen für jeden Einsteiger wohl kaum wahrnehmbar. Ich denke, das passt schon.
aM-dan
Inventar
#19 erstellt: 23. Mai 2012, 00:22
Zu dem ganzen Foto Gespräch.

Ich stand auch mal vor dieser Entscheidung, was ist genau das richtige für mich?
Muss es die EOS 5D sein oder reicht da auch was kleineres ?
Es ist für mich eine Frage des nutzens, wie bei der Anlage auch.
Ich sage mal dass ich meine Anlage etliche male mehr in Gebrauch habe wie nun meine EOS 550D die es letzendlich vor 2 Jahren geworden ist. Wir reden hier ja auch gar nicht von Audiophilen Anlagen die ganz schnell im fünfstelligen Euro Bereich sind sondern immernoch von einsteiger Anlagen.
Nur weil ich meine Kamera nicht jeden Tag raushole gehe ich mir trotzdem keine Rollei für 30 EUR kaufen.


jopi1
Inventar
#20 erstellt: 23. Mai 2012, 07:53
Also, ich hab ja das Vorgängermodell von deinem verlinkten Teufel-Set. Für mich reicht das auch vollkommen (aber ich höre auch keine Musik damit. . . ).

Bei Teufel ist das ganze auch recht einfach. Einfach kurz vorm Geb. bestellen. Bei nichtgefallen zurücksenden und gemeinsam überlegen, was man besser haben will. Ggf. ist dein Bruder dann ja bereit noch Geld aus der eigenen Tasche mit reinfließen zu lassen.
Wenn es doch gefällt. Herzlichen Glückwunsch, alles richtig gemacht!!
Crashdummy
Stammgast
#21 erstellt: 23. Mai 2012, 12:58

PeKron schrieb:
Sagen wir es mal so:


Sich weiterzuentwickeln ist wichtig. Ich finde einen 300 Euro Receiver und ein 200 Euro Boxenset für einen 16jaehrigen sicher nicht unterdimensioniert, eher sogar etwas überdimensioniert (es sei denn es IST bereits ein Steckenpferd und man hat auch selbst was dafür getan!).


was heißt "unter-" oder "überdimensioniert"?
Es ist einfach keine ausgewogene oder harmonische Geschichte. Das ist einfach zusammengewürfelt und eurem Budget geschuldet. Ob er daran Freude haben wird weiß ich nicht. Hoffentlich verliert er hier nicht selbige dran.
Du hast hier einigen "Scheuklappen" vorgeworfen. Ich werfe dir selbst welche vor. Ich würde es sogar Beratungsresistent nennen.
Du schreibst selbst was von "Einsteiger" und kaufst dann so einen Receiver. Gleichzeitig kombinierst du das Teil aus Kostengründen mit einem Lautsprecher-Set, dass für das Anwendungsprofil deines Bruders nicht geeignet ist. Warum wird hier das Pferd von hinten aufgesattelt? Warum kauft man so einen Receiver ohne zu wissen, welche Lautsprecher in Frage kommen können?
Von meiner Seite hättest du mit dem Geld, was du zur Verfügung hast, ganze andere Sachen kaufen können, die auch von der (Musik) Qualität höherwertiger gewesen wären. Jetzt wird einfach nur ein Set ausgewählt, was so guenstig wie möglich ist und als Platzhalter dienen soll.
Nun gut. Es ist dein Geld und dein Bruder. Der AV-Receiver ist bereits vorhanden. Das Kinde also im Brunnen. Im Grunde ist es jetzt eigentlich zu spät da noch was zu retten. Auch weil kein Geld für was gutes vorhanden ist.
Ich persönlich kann hier nur noch mit dem Kopf schütteln. Schade um das Geld!
PeKron
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 23. Mai 2012, 13:00
Jo, echt schade.
So wie ich das hier lese werde ich ihm wohl den totalen Schrott hinstellen.

Will jemand einen Onkyo TX-NR509 + Teufel Boxenset geschenkt haben? Aber bitte nicht erwarten das da Musik rauskommt die man auch tatsächlich hören kann...!
PeKron
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 23. Mai 2012, 13:07
Jetzt mal ernsthaft, bist du doof oder willst du einfach nicht verstehen das er genau den Receiver haben wollte? Kein Denon, kein Apple-Scheiss, kein Medienserver über PS3 oder sonstigen Kram es sollte DER Receiver mit DEN Funktionen sein. Ist mir scheissegal ob das harmonisch ist oder ob ich Boxen kaufen "sollte" die 1000 Euro kosten - es interessiert mich nicht. Ich wollte keine Zusammenstellungskaufberatung sondern es ging um das Boxensystem. Mein Bruder hat noch gar kein Anwendungsprofil. Und wenn du gelesen hättest was ich geschrieben hätte würdest du vielleicht mit Anwendungsprofil meinen das er viele runtergeladene Sachen abspielt, Spotify & Co. Welcher Receiver passt denn sonst in das Anwendungsprofil das er benötigt? Der 250 Euro Denon Receiver mit 80 Euro Applekram? Sorry, sind 330. Der Onkyo hat 280 gekostet. LESEN.
Qualla
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 23. Mai 2012, 13:16
Hi Leute,

einem 16-jährigen der bisher Omas Radio gewohnt war werden die Boxen von Teufel ganz sicher gefallen.
Ein Kumpel von mir hatte das Concept e Magnum und war absolut zufrieden damit.
Dann nach 3 Jahren hat er sich noch um 2 richtig gut Standlautsprecher für die Front erweitert.
Ich denke, dass man so auch recht gut fährt.
Bis dann,
Valentin
PeKron
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 23. Mai 2012, 13:19
Der Punkt ist einfach das ein Denon mit Stereoboxen einfach nicht benutzt werden würde.
Es BRINGT NICHTS, was hier aber nicht verstanden wird. Ich weiss nicht wie alt die anderen "Schreiber" hier sind, aber Jugendliche können bei sowas ziemlich ignorant sein. Wenn er sich DEN Receiver wünsch mit 5.1 Boxen und ich schenke ihm einen Denon mit 2.0 - schieße ich total am Ziel vorbei. Und ich glaube die Gefahr das man als 16jaehriger die "Lust daran verliert" weil man "nur" eine 600 Euro Anlage hat wo vielleicht noch etwas Luft nach oben ist, ist relativ gering. Ich kenne keinen in dem Alter der sowas hat.
Alex_Quien_85
Inventar
#26 erstellt: 23. Mai 2012, 14:13
"Mein Bruder hat noch kein Anwendungsprofil"

Die Aussage ist m.E falsch. Wenn du schreibst, er hört in erster Linie Musik, dann ist das das Anwendungsprofil! Und DU setzt dich drüber hinweg!
Es kommt auch gar nicht darauf an ob das Teufel für seinen Preis gut ist, die Frage ist nur: Für welchen zweck ist es gedacht?

Hättest du geschrieben: teils gaming, teils Musik, teils filme hätte ich gesagt ok für den Preis bei dem Budget passt die Wahl zum Reinschnuppern in die Heimkino Welt!

Aber überwiegend für Musik? Nee! Sei mir nicht böse das hat mit Audiophil nichts zu tun!
Selbst beim Teufel System 5 select 2 habe ich mir gedacht als ich das erste Mal Musik damit gehört habe: Am I Pod und im Auto hört es sich besser an! Beim Film hingegen geil ! Und so ein Gefühl kann sich bei deinem Bruder auch einstellen.

Es geht auch nicht darum, dass ein Sound System 1000 euro kosten muss. Siehe Vorschlag von Danne mit gebrauchten LS!

Aber ok! Ich frag mich nur warum du eine Kaufberatung wünscht wenn du dich eh schon festgelegt hast
PeKron
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 23. Mai 2012, 14:18
Hi,

da magst du Recht haben. Natürlich hat er ein Anwendungsprofil, nur ich denke das sich das grundlegend ändern wird mit so einem Equipment. Er hört viel Musik, aber die Qualität der Zuspieler ist mist. Gaming ist er auch voll dabei (PS3) und Filme schaut er auch regelmässig - hier scheitert es aber auch an der Qualität. Ich denke am Ende wird sich ein gesunder Mix herauskristallisieren. "Hereinschnuppern" finde ich aber auch unpassend. Sorry, aber alles was hier irgendwie nicht 2000 Euro kostet wird irgendwie gnadenlos runtergebuttert, "hereinschnuppern" - "lust dran verlieren" - sowas verstehe ich nicht. Ich hab auch so meine Steckenpferde, wenn auch in anderen Bereichen, aber ich würde nicht per se alles mies machen was günstiger ist als das was ich habe, gerne hätte oder empfehlen kann. Was hier glaube ich nicht verstanden wird ist das er sich irgendwohin entwickeln wird und ich ziemlich genau sagen kann wohin die Richtung geht. Und für diese Entwicklung passt die Kombination mit (exakt diesem) und einem (beliebigen) 5.1 Set hervorragend.

Grueße
jopi1
Inventar
#28 erstellt: 23. Mai 2012, 14:22
Ich zitier mich ja nicht gerne, aber das passt hier immernoch. . . .


jopi1 schrieb:
Also, ich hab ja das Vorgängermodell von deinem verlinkten Teufel-Set. Für mich reicht das auch vollkommen (aber ich höre auch keine Musik damit. . . ).

Bei Teufel ist das ganze auch recht einfach. Einfach kurz vorm Geb. bestellen. Bei nichtgefallen zurücksenden und gemeinsam überlegen, was man besser haben will. Ggf. ist dein Bruder dann ja bereit noch Geld aus der eigenen Tasche mit reinfließen zu lassen.
Wenn es doch gefällt. Herzlichen Glückwunsch, alles richtig gemacht!! :D
Alex_Quien_85
Inventar
#29 erstellt: 23. Mai 2012, 14:41
Jetzt sind es schon 2000 euro:-S
PeKron
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 23. Mai 2012, 14:48

jopi1 schrieb:
Ich zitier mich ja nicht gerne, aber das passt hier immernoch. . . .


jopi1 schrieb:
Also, ich hab ja das Vorgängermodell von deinem verlinkten Teufel-Set. Für mich reicht das auch vollkommen (aber ich höre auch keine Musik damit. . . ).

Bei Teufel ist das ganze auch recht einfach. Einfach kurz vorm Geb. bestellen. Bei nichtgefallen zurücksenden und gemeinsam überlegen, was man besser haben will. Ggf. ist dein Bruder dann ja bereit noch Geld aus der eigenen Tasche mit reinfließen zu lassen.
Wenn es doch gefällt. Herzlichen Glückwunsch, alles richtig gemacht!! :D



So werd ich es machen
Neorun
Stammgast
#31 erstellt: 23. Mai 2012, 22:51
Meine Güte - vielleicht wünschen wir ihm spaß anstatt rumzumeckern und paragraphenzureiten. Kindergarten in 2.1…
PeKron
Schaut ab und zu mal vorbei
#32 erstellt: 23. Mai 2012, 23:21
Wem, mir oder dem Bruder?
Neorun
Stammgast
#33 erstellt: 25. Mai 2012, 15:57

PeKron schrieb:
Wem, mir oder dem Bruder? ;)


JA
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welches 5.1 System bis 250?
timo3333 am 04.12.2012  –  Letzte Antwort am 04.12.2012  –  3 Beiträge
Welches LS-System bis ca. 250 Euro
Kendel2000 am 19.03.2007  –  Letzte Antwort am 19.03.2007  –  3 Beiträge
5.1 Komplettsystem bis 250 Euro
am 08.02.2008  –  Letzte Antwort am 08.02.2008  –  4 Beiträge
Welches 5.1 bis 300 euro
Jaygiga am 23.09.2012  –  Letzte Antwort am 10.10.2012  –  62 Beiträge
Soundsystem 5.1 bis 250 bzw. 400 Euro
HiFiasko am 27.07.2011  –  Letzte Antwort am 27.07.2011  –  4 Beiträge
Receiver bis 250 Euro
schokokeks15 am 04.11.2015  –  Letzte Antwort am 05.11.2015  –  6 Beiträge
Vollaktives 5.1 System bis 250?
Kelly_88 am 18.04.2006  –  Letzte Antwort am 24.04.2006  –  3 Beiträge
5.1-System bis etwa 250 ?
Krischan82 am 02.05.2006  –  Letzte Antwort am 04.08.2006  –  9 Beiträge
welches 5.1 System? brauche Kaufberatung
valverde am 30.08.2007  –  Letzte Antwort am 31.08.2007  –  21 Beiträge
Welches 5.1 Komplettsystem bis 500 Euro?
hotornot1986 am 02.11.2010  –  Letzte Antwort am 13.11.2010  –  22 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder871.217 ( Heute: 27 )
  • Neuestes Mitgliedbeninho106
  • Gesamtzahl an Themen1.452.223
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.631.012

Hersteller in diesem Thread Widget schließen