Kaufberatung 5.1 mit AVR für 33m² Wohnzimmer

+A -A
Autor
Beitrag
jhalter
Neuling
#1 erstellt: 23. Mai 2012, 20:34
Guten Tag,
ich möchte mein Wohn-/ Esszimmer mit einem neuen AV-Receiver und ein paar Boxen neu beschallen. Hätte nicht gedacht das ich mir darüber so viele Gedanken mache :-) und irgendwie komme ich nicht weiter.
Ich habe einmal die Ansicht meines Wohnzimmers auf dem Foto (link) unten dargestellt. Zur besseren Erläuterung habe ich die möglich Positionen einmal nummeriert.

Hier noch ein paar Fakten.
1. Budget: Lautsprecher ca. 1.000€/ Receiver ca. 600- 800€, BlueRay Player 100€.
2. Höre meistens Radio oder Pop-Musik, oft MP3 oder (Internet) Radio, ansonsten nehme ich viel aus dem Fernsehen auf. Bald evtl. über Sat oder Kabelfernsehen.
3. Ich möchte gerne einen schönen Raumklang erreichen
4. So ganz wichtig ist mir der 5.1 Sound nicht, benötige keine Action aus allen 5 Richtigen, ok, hin und wieder einmal DVD/ BluRay, aber Hauptsächlich möchte ich guten Raumklang.
5. Kaufe mir demnächst Sat-Receiver oder Kabeltuner. Höre und gucke dann Fernsehen über die Anlage. (wird der Ton bei Fersehfilmen über Sat oder Kabel auch in 5.1 ausgestrahlt?)
6. Unterhalb des TV ist mein Hifi-Board, direkt daneben könnte ich Standboxen stellen, würde aber lieber etwas in die Ecken unter die Decke hängen (Kableverlegung ist kein Problem). Könnte aber auch mit Standboxen leben.
7. Ich höre immer normale Lautstärke, so das man sich noch unterhalten kann.
8. Sind Deckenlautsprecher eine Option? Habe eine abgehängte Paneldecke, in der ich Boxen einbauen kann. Tiefe reicht bis zu 30 cm.

Viele Grüße
jhalter

PS: Da Frau mitredet, wären Sie sehr dankbar für Tipp's in weiß
(sorry, denn musste ich mit einbringen)

Wohnzimmer


[Beitrag von jhalter am 23. Mai 2012, 20:37 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 24. Mai 2012, 09:12
Moin

Die Frontlsp. in der Decke einzubauen halte ich persönlich nicht für sinnvoll, mit den Rears geht das aber ganz hervorragend.

Mein Tipp:

AVR: Yamaha RX V 1071 (ca. 700€)
BDP: Yamaha BD S 667 (ca. 200€)
Front und Center: Wandlsp. Canton GLE410.2 in weiß (ca. 360€)
Rear: In-Ceiling Lsp. Magnat Interior IC82 weiß-lackier/streichbar (ca. 120€)
Subwoofer: Jamo Sub 660 gibt es aber leider nicht in weiß (ca.450€)

Wenn es unbedingt ein weißer Subwoofer sein muss, geht auch der Canton AS 225 SC.
Das wäre aber sehr Schade, weil der Jamo mMn wirklich ein Top Subwoofer fürs Geld ist.
Vielleicht kannst Du den Jamo ja auch lackieren oder mit weißer Folie beziehen lassen.

Saludos
Glenn
jhalter
Neuling
#3 erstellt: 26. Mai 2012, 14:49
Hallo,
danke für die Einstiegshilfe, beschäftige mich jetzt mit dem Thema intensive.

Also den Yamaha RXV 1071 finde ich erstmal von der Ausstattung her klasse, ist auch in meiner näheren Betrachtung und auch der Favorit. Vergleiche ihn nur noch einmal mit dem Onkyo TX-NR809 und dem Denon AVR 3312.

Die Deckenlautsprecher Magnat Interior IC82 machen einen guten Eindruck, wobei es wohl schwer wird die irgendwo einmal probe zu hören.

Was mir nicht so zusagt die Canton GLE410.2 als Center Lautsprecher zu setzen. Als Front für rechts und links ok, aber als Center sagen sie mir nicht so zu.

Der Jamo Sub 660 kann ruhig in schwarz sein, sieht man eh nicht das Teil, hör ich mir in den nächsten Tagen einmal an.

Kurz noch einmal zu den Positionen.
Wenn ich die Wandlautsprecher Canton GLE 410.2 rechts und links (ca. 1m hoch) auf die Wand setze, wohin gehören dann am besten die Decken) Deckenlautsprecher als Rear's?
Ginge hier Position 8 und 9 auch, oder sollte ich lieber Position 6 und 7 nehmen, also direkt über der Couch.
Mit Pos. 8 und 9 hätte ich mehr Raumklang!
Die Küche würde ich dann auch mit einem (oder besser zwei) Magnat Interior IC82 bestücken.
Crashdummy
Stammgast
#4 erstellt: 26. Mai 2012, 16:13
ich persönlich finde es recht schwierig hier 5.1 zu realisieren.
Gerade im Bereich Front wird es Probleme geben.
Auf der einen Seite stört eine Tür, und auf der anderen Seite soll ein Subwoofer
inklusive Lautsprecher Platz finden. Standlautsprecher kannst du hier vergessen.
Und wenn, dann nur solche, die man Wandnah stellen kann. Bei deinem anvisierten Budget
ist das nicht zu machen. Ich würde daher meinen Fokus auf gute Regallautsprecher
richten.
Auch finde ich den Receiver, für gerade mal 9m³ die beschallt werden sollen, eher too much.
1000,-€ müssen hier nicht ausgegeben werden. Da würde ich max. die Hälfte ansetzen und den
Rest in bessere Lautsprecher investieren. Am Ende hast du hier mehr von deinem Geld.
Der Yamaha RX-V671 kostet hier 449,00€ und reicht vollkommen.
Dazu den Yamaha BD-S671 für 199,00€, der auch optisch passt. Für 650,-€ ein gutes Set.
Am Ende kannst du hier dein Budget für die Lautsprecher auf 1300,-€ erhöhen. Dann passt auch
hier das Verhältnis zum Receiver.
Das nuBox 381 Set kostet knapp 1300,-€ und passt zum Receiver
Info: http://www.nubert.de/index.php?action=set&id=366&category=14
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 26. Mai 2012, 19:22

jhalter schrieb:

Die Deckenlautsprecher Magnat Interior IC82 machen einen guten Eindruck, wobei es wohl schwer wird die irgendwo einmal probe zu hören.


Wieso willst Du Lsp. Probe hören, die Du als Rear einsetzt?

Mit ihren zwei Hochtöner und der Schaltung Surround gibt es mEn überhaupt keine Probleme und das PLV stimmt auch.
Ich habe die Magnat gerade in einem Heimkino verbaut, wo 3x Klipsch In-Wall und 2x SW112 zum Einsatz kommen.
Die Magnat passen prima dazu und produzieren, leicht hinter den Sitzplätzen positioniert, eine schöne Surroundkulisse.
Durch den 20cm Bass machen sie auch nicht gleich schlapp, können Pegel und spielen sogar tiefer als die Canton 410.2.


jhalter schrieb:

Was mir nicht so zusagt die Canton GLE410.2 als Center Lautsprecher zu setzen. Als Front für rechts und links ok, aber als Center sagen sie mir nicht so zu.


Warum, wegen der Optik?
Für Surround sind drei gleiche Lsp. jedenfalls die beste Lösung.
Natürlich kann man auch den Center der Canton GLE Serie nehmen.


jhalter schrieb:

Der Jamo Sub 660 kann ruhig in schwarz sein, sieht man eh nicht das Teil, hör ich mir in den nächsten Tagen einmal an.


Der ist mMn jedenfalls so richtig gut fürs Geld.


jhalter schrieb:

Kurz noch einmal zu den Positionen.
Wenn ich die Wandlautsprecher Canton GLE 410.2 rechts und links (ca. 1m hoch) auf die Wand setze, wohin gehören dann am besten die Decken) Deckenlautsprecher als Rear's?
Ginge hier Position 8 und 9 auch, oder sollte ich lieber Position 6 und 7 nehmen, also direkt über der Couch.
Mit Pos. 8 und 9 hätte ich mehr Raumklang!


Position 6 und 7 sind schon okay, allerdings würde ich sie in etwa auf Linie der Frontlsp. bringen, also weiter auseinander.
Außerdem wäre ein Tick weiter hinterm Sofa sicherlich auch förderlich für eine diffuse Surroundkulisse und bequem machbar.


jhalter schrieb:

Die Küche würde ich dann auch mit einem (oder besser zwei) Magnat Interior IC82 bestücken.


Die Küche würde ich mit einer Canton In-Ceiling 865DT oder 465DT bestücken, dann reicht ein Lsp. aus.
Für Hintergrundmusik bzw. Beschallung reicht das vollkommen und klingt sogar auch noch richtig gut.


@Crashdummy

Der Raum hat gut 30qm und das ist auch maßgeblich, der Sound beschränkt sich ja nicht nur auf die Hörzone von ca. 10qm.
Du spricht von wandnaher Aufstellung und empfiehlst die Nubert, das ist mMn ein Eigentor, der Lsp. braucht Abstand zur Wand.
Da der TE einen Subwoofer nimmt, haben die Nubert IMHO keinerlei Vorteile gegenüber den Canton GLE410.2 im Gegenteil.
Natürlich ist der persönliche Geschmack entscheidend, aber der TE hat relativ wenig Platz, da machen Wandlsp. schon Sinn.
Da würde ich als Alternative die Nubert Wandlsp. heranziehen, allerdings sind die deutlich teurer und spielen nicht so tief wie die 410.2!
Und warum soll der TE nicht den besser ausgestatteten Yamaha RX V 1071 nehmen, die 250€ Aufpreis sind mMn jedenfalls gut investiert.

Saludos
Glenn
jhalter
Neuling
#6 erstellt: 29. Mai 2012, 18:50
Danke, erstmal für die guten Ideen, die mich erst jetzt so richtig zum grübeln bringen %-)

Leider muss ich doch sagen das ich irgendwie noch nicht so überzeugt bin von einem 5.1 System. Mein Filmguck-Anteil liegt doch eher bei 30%, und mein Musik/Radioanteil eher bei 70%. Sorry, wenn das aus meiner ersten Anfrage nicht so richtig rauskommt.

Mich jetzt auf ca. 10m² für Surround zu entscheiden macht mir irgendwie Kopfweh. Nichts gegen eure Tipp's, die gut sind und mich erst jetzt so richtig zum nachdenken bringen.
Ich habe aber das Gefühl das ich jetzt zuviel Wert auf Surround lege und der Musik-Raumklang für die kompletten ca. 33m² zu kurz kommt.
Ich sitze auch am Esstisch und will Musik hören. Auf Yamaha RX V 1071 (oder zumindest diese Preisklasse) werde ich wohl nicht verzichten können, weil mir die Netzwerkfähigkeit und einige andere Features der Surround-Receiver wichtig sind.


Am liebsten wäre mir wenn ich zwei Canton GLE 490.2 so in den Raum stelle, das sie den ganzen Raum beschallen können. Z.B. an Pos. 2 und 8 könnten sie passen! Aber dann würde ich mir den Surround kaputt machen, oder habt ihr eine Lösung wie es trotzdem noch klappt. Kann der Yamaha RX-V1071 dann die beiden GLE490.2 für Musik benutzen und wenn ich Heimkino-Lust habe die beiden als "Quasi-Sub" benutzen, wenn ich zusätzlich noch die GLE 420.2 als Front und Center nehme. (die Deckenlautsprecher kommen dann wieder wenn's Geld reicht)
Ist das überhaupt sinnvoll, oder ist das Perlen vor die Säue wenn man den Yamaha als Stereo-Verstärker benutzt (7 Endstufen hat der ja)?

Bekomme ich so nicht den besten Raumklang bei Musik/Radio?

Ich hoffe ich denke jetzt nicht zu konfuse?

Ich bin weiterhin sehr dankbar für alle Tipp's.
jhalter
Neuling
#7 erstellt: 29. Mai 2012, 19:07
Habe gerade in der Bedienungsanleitung des Yamaha RX V 1071 folgende Konfiguration gelesen.
Man kann wohl eine Zone zwei Anschließen und daran die beiden Canton 490.2 im Stereo-Betrieb anschließen. Dann in Pos. 2 und 8.

Frage hierzu: Ist das dann ein vollwertiger Stereo-Klang oder ist das nur eine abgespeckte Zusatzfunktion des Verstärkers?

Parallel würde ich mir in den quasi virtuellen ca. 10m² großen Bereich ein kleineres Surround-System aufbauen. Also den Sub erstmal mit den Front-Lautsprechern (z.B: mit den GLE 420.2). Bei Zeiten kommt dann der Center hinzu und irgendwann die Magnat Interior IC82 in die Decke.

Sorry, für meine wilden Gedanken :-)
jhalter
Neuling
#8 erstellt: 04. Jun 2012, 23:50
Hallo nochmal,
ich bin jetzt doch völlig verwirrt wie ich weiter vorgehe. Ihr habt mir gute Tips gegeben, bei denen ich jetzt erstmal merke das ich das was ich eigentlich will wahrscheinlich gar nicht umsetzen kann.
Ich bin auch zu naive an die Sache herangegangen :-(

Ich war am Samstag kurz beim Freundlichen und habe mir nur kurz die Canton 490.2 angehört und muss sagen das die mir gar nicht vom klang her gefallen. Es gab aber ein Boxen-Paar, da habe ich mich sofort in den Klang verliebt :-) allerdings kosten die dann mal eben 600€. Es sind die Elac FS187, genial die beiden, der Klang hat mir gefallen. Jetzt weiß ich erstmal was die meisten hier im Forum meinen wenn gesagt wird man soll sich die Boxen selbst anhören und dann ein Bild machen.

Zurück zu meinem Problem und ich hoffe ihr seid noch da und helft mir.
Ich habe jetzt gemerkt das ich doch mehr Raumklang haben möchte (auch im Ess-bereich s.a. Foto) den ich mit einer Surround-Anlage nicht erreichen werden. Zumindest finde ich nicht den Weg dahin.

Ich formuliere nochmals kurz meine Vorstellungen.
Also, Musik (70%) ist mir wichtiger als der Film-Surround (30%), allerdings möchte ich auch einen Netzwerk- und Multimediafähigen A/V-Reciever (den gibts ja nicht als Stereo-Verstärker) wie DLNA, IPhone-Dock, Internetradio ) haben.
Außerdem möchte ich gerne den Klang im ganzen Wohnzimmer und Essbereich haben, und nicht nur um den Fernsehsessel herum.

Der Yamaha RX V 1071 gefällt mir hier mit am besten. Ich fände es genial wenn ich die Elac FS187 zweimal neben dem Ferseher stellen würde, dann müsste ich doch (hoffentlich) eine guten klang haben auch beim Fernsehen. Macht es Sinn die Deckenlautsprecher Magnat Interior IC82 genau gegenüber im Raum zu plazieren?

Im Moment fehlt mir irgendwie der Überblick. Über einen Rat wäre ich sehr dankbar.

vg
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 05. Jun 2012, 08:28
Moin

Das Dir die Canton GLE 490 nicht gefallen haben, kann ich verstehen, mir geht es da genauso, die Wandlsp. der Serie klingen anders.
Vor allem die neuen Modelle mit dem .2 am Ende sind deutlich gefälliger abgestimmt, dennoch ist der Bass der 490er nicht standesgemäß.
Ob die Elac bei Dir noch genauso gut klingen, musst Du ausprobieren, Raum und Aufstellung sowie der Hörplatz sind wichtige Faktoren.
Vielleicht täuscht die Skizze aber auch und es steht doch mehr Platz zur Verfügung als es den Anschein hat, was sicher ein Vorteil wäre.

Als Stereo-Receiver gibt es den Onkyo TX8050, dieser bietet ein riesiges Ausstattungspaket, das deinen Vorstellungen entsprechen könnte.
Aber der Yamaha funktioniert natürlich genauso gut, bietet noch mehr Möglichkeiten, auch wenn manche für Dich wohl nicht nutzbar sein werden.
Allerdings Du kannst die Elac auch ohne Center (Phantommodus) mit den Magnat IC82 (Rearlsp.) als Surroundset einsetzen, das geht problemlos.
Ob Du noch einen Subwoofer benötigst, das gilt insbesondere bei Film, kannst nur Du entscheiden, wenn Du bei dir die Elac ausgiebig getestet hast.
Im Esszimmer würde ich nicht noch einen/zwei zusätzlichen Lsp. nehmen, für Hintergrundmusik/Beschallung reichen die Elac mMn vollkommen aus.

Die Rears würde ich etwas hinterm Sofa positionieren, der Abstand zueinander sollte in etwa die Basisbreite der Elac im Frontbereich haben.

Letztendlich zählt nur dein Geschmack, Du solltest die Elac aber auf jeden Fall zu Hause testen und Dir ein Rückgaberecht einräumen.
Wenn Du per Internet bestellst, hast Du ja automatisch ein 14 tägiges Rückgaberecht, falls Du dann doch nicht so zufrieden sein solltest.
Ich würde noch weitere Lsp. hören, vielleicht geht es noch besser, das Angebot in diesem Preisbereich ist sehr groß, inkl. Auslaufmodelle.
In den eigenen 4 Wänden kann der Lsp. zu dem völlig anders klingen, ob besser, schlechter oder doch ähnlich, zeigt der Hörtest zu Hause.

Saludos
Glenn
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Standboxen/AVR Wohnzimmer
Matrox1991 am 30.09.2018  –  Letzte Antwort am 01.10.2018  –  6 Beiträge
Kaufberatung AVR für 5.1
djelton am 08.09.2010  –  Letzte Antwort am 01.10.2010  –  19 Beiträge
Kaufberatung 5.1 System mit AVR
stretch4u am 19.11.2016  –  Letzte Antwort am 24.11.2016  –  13 Beiträge
Kaufberatung Avr+5.1 Boxen
dumbo007 am 05.01.2010  –  Letzte Antwort am 05.01.2010  –  3 Beiträge
Kaufberatung AVR für 5.1
Psirex am 19.07.2019  –  Letzte Antwort am 21.07.2019  –  6 Beiträge
Kaufberatung Heimkino für Wohnzimmer
etzeste13 am 17.04.2018  –  Letzte Antwort am 24.04.2018  –  12 Beiträge
Kaufberatung AVR Einsteiger 5.1
nolie am 05.09.2019  –  Letzte Antwort am 05.09.2019  –  3 Beiträge
Kaufberatung 5.1 System für Wohnzimmer
AshleyVargrand am 23.01.2018  –  Letzte Antwort am 21.02.2018  –  27 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecher 5.1 und AVR
IpMan am 05.01.2014  –  Letzte Antwort am 08.01.2014  –  28 Beiträge
Kaufberatung: AVR 5.1 für Filme
Hifi-Neuling-Nr4 am 05.08.2011  –  Letzte Antwort am 12.08.2011  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder871.259 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliedbataleone
  • Gesamtzahl an Themen1.452.260
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.631.795