Surround - Anlage ca. 38,5 qm - Budget ca bis 1500€

+A -A
Autor
Beitrag
Seneria
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 31. Jan 2013, 07:59
Servus werte Foren-Gemeinde!

Für unseren Verein ist es meine Aufgabe ein Surround-System zusammenzustellen, welches einen unserer Räume für folgende Einsatzfelder:

Heimkino
Fußball (WM-Spektakel mit zb. locker 20 Leuten bis hööchstens 30.)
Präsentationen über Laptop zb. am Beamer

Zuletzt erwähnter Beamer ist ein Full HD-Beamer.

Zu guter letzt noch ein Plan über den Raum an sich!

Raumskizze

(PDF in klarerer Auflösung in Googledocs hier zu finden https://docs.google.com/file/d/0Bw2cE3wQjOgcWk1MUkRReWM3bFE/edit)

- Blickrichtung von rechts (Beamerkasten) nach links (Leinwand) -

Hier ist natürlich die tatsächliche Größe des Raumes ersichtlich! Jedoch wird eher im unteren Abschnitt sich jemand aufhalten, wenn man beispielsweise einen Film guckt, oder kleinere Präsentationen laufen. Deswegen auch meine vorangegangene Beschreibung eines 30qm Raumes.

unten rechts am Beamerkasten soll noch ein Schränkchen hin. Dort soll der Subwoofer in einer Art Schrank o. ä. untergebracht werden, welcher später bei Einsatz, dann mehr oder weniger komplett entfernt wird. Dort wird auch der Blue Ray Player und der Verstärker untergebracht.

Der Plan ist es, eine Art Konsole zu konstruieren, an welcher die Leute nur noch alles einstöpseln müssen und ab gehts.
Diesbezüglich haben wir uns aber schon einige Gedanken gemacht.

Das ganze läuft bei uns so ab, dass der Verein auf einem Treffen (leider bereits am 04.02.13) dann über verschiedene Konzepte abstimmt. Ein "Mitarbeiter" meinerseits hat irgendeine Teufelanlage, welche "Testsieger" hier und da (Chip z.B.) ist genommen für etwa 500€ oder 800€.
Ich persönlich gebe darauf herzlich wenig, aber das ist subjektiv.

Nach einigen Recherchen habe ich dieses vorläufige Set zusammengestellt.

Front-/Rearspeaker
2x Heco Victa II 301 Kompaktlautsprecher Paar schwarz ab €129,--

Center
Heco Metas XT Center 31 Centerlautsprecher schwarz ab €199,--

Subwoofer
Jamo SUB 660 Subwoofer esche schwarz ab €398,--

Blue Ray Player
Philips BDP7700 schwarz (Blu-ray) ab €142,40

Verstärker
Onkyo TX-SR309 5.1 A/V-Receiver schwarz ab €279,--

Preise habe ich von Geizhals. Wir werden nur Neuware verwenden wollen.

Zu diesen Komponenten vorab:

Meines Halbwissens nach benötigen wir da eigtl 2 Subs. Diese sollten dann 500 RMS etwa erreichen, richtig? (gut möglich dass ich völligen Mist rede).
De facto jedoch, würde dies dann unser Budget sehr wohl möglich überschreiten.
Weiter muss man auch sagen, dass unser Verein keine allzu großen HiFi-Fans hat. Sprich ein zweiter Subwoofer wäre so etwas wie "Perlen vor die Säue".

Zum Verstärker:
Muss definitiv ein anderer sein, da ich kürzlich erstmal gemerkt habe, dass dieser kein 1080p unterstützt, sondern nur 720p und 1080i. Das ist in dem Fall ein Todesurteil würde ich meinen (richtig?)
Hier bin ich mir auch wirklich unsicher, welchen Verstärker man stattdessen nehmen könnte, erst seit kurzem mache ich mir nämlich auch allgemein um die Impendanz (ich weiß Streitthema) Sorgen.
Mindestens 2 HDMI Eingänge sind absolutes Muss, ebenso USB.

Frage an der Stelle: Ist THX WIRKLICH so wichtig? Nach recherchen im Forum eher nicht, oder.. WENN vorhanden, trotzdem sehr gut! Denn immerhin darf ich bei der Vorstellung einige Otto-Normal-Verbraucher von meiner Sache überzeugen und ich wette diese Teufelanlage bietet entsprechendes.

Man sollte mittels Verstärker die Boxen auch nicht versehentlich zerstören können (Idiotensicher ist das Stichwort).

Zum Blue-Ray Player:
Wir haben ein kleines Intranet am laufen, und in einer Bar (anderer Raum) auch einen Gemeinschaftsrechner. Wenn man womöglich Filme,Musik etc. streamen könnte käme uns das auch sehr entgegen. Dazu noch ein Anschluss für externe Festplatten SD card das ist auch sehr praktisch.


Für Vorschläge bzgl. der Gestaltung dieses "Schränkchens" und Positionierung der Lautsprecher bin ich natürlich auch gerne offen! Die Lautsprecher werden allesamt an der Decke befestigt. Die Positionen auf der Raumskizze sind die Positionen der allten "Anlage" (80€ Boxen, welche fast 10 Jahre Sound gebracht haben *lach*).


Und eins noch zum Schluss: Vielen Dank für eure Ratschläge!


[Beitrag von Seneria am 31. Jan 2013, 14:20 bearbeitet]
Ozzie
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 31. Jan 2013, 19:04
Guck mal hier rein. Da hast du schon mal ein Überblick für LS, die in Frage kommen könnten. Ich kann aber selbst nichts empfehlen, da ich noch nicht zum Probehören war.
Seneria
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 31. Jan 2013, 22:14
wie gehabt, was die boxen angeht war ich mir eigtl schon ziemlich sicher.

der verstärker ist mein persönlicher knackpunkt! Kann da jemand weiterhelfen?
jj_okocha
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 01. Feb 2013, 00:19
Die Lautsprecher... Naja... Wenn sie dir gefallen...

Aber wenns nur am Verstärker hängt: Nimm den der dir am besten gefällt.
Nehmen sich alle nicht viel. Ich bin mit Yamaha glücklich, andere mit anderen Marken.
Wenns der Onkyo sein soll: Wo hast du den Schwachsinn von wegen kein 1080p her?
Seneria
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 01. Feb 2013, 09:56
Zum Verstärker: http://www.elektrowe...R-309--schwarz-.html

da unter Anschlüsse gucken da stehts.

Vor allem geht's mir aber auch um die Sache mit den Impendanzen. Ich wäre glücklicher, wenn es da kein Problem mit Overload geben würde. Entsprechend sollte ne Reihenschaltung möglich sein.

Zu den Lautsprechern: Für Preis/Leistungstechnische geheimtipps bin ich natürlich trotzdem offen.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 01. Feb 2013, 10:29
Moin

Erst einmal habe ich folgende Fragen:

Wer hat sich den die Lsp. Positionen (Plan) ausgedacht?
Wieso ist der Center aus der Metas und der Rest aus der Victa Serie?

Der Onkyo AVR ist mMn zu klein, für ein paar Euro mehr ist da deutlich mehr möglich.
Das Geld kann man beim BDP einsparen, ein LG BDP 420 ist auch nicht schlechter.

Mit den ausgewählten Heco Lsp. ist mMn keine adäquate Beschallung von 20-30 Leuten in dem großen Raum möglich.
Hier empfehle ich Wirkungsgrad starke Lsp. die auch mit entsprechenden Hörweiten und höheren Pegel zurecht kommen.
So gut wie ich den Jamo Sub 660 auch finde, aber bei eurem angedachten Projekt sind das Perlen vor Säue geworfen.
Da sind zwei günstige Subwoofer mMn die bessere Wahl und sorgen zu dem für eine bessere Bassverteilung im großen Raum.

Hier mal mein Vorschlag:

1x Denon AVR 1713 (320€)
1x LG BDP 440 (80€)
5x Klipsch RB61 II (750€)
2x JBL ES250P (570€)

Das Bundle ist zwar etwas überm Budget, dafür habt ihr aber auf längere Sicht etwas vernünftiges am Start.
Wenn die 1500€ aber nicht verhandelbar sind, dann müsst ihr halt einen Subwoofer streichen, dann passt es.

Saludos
Glenn
Seneria
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 01. Feb 2013, 12:02
danke für die vorschläge glenn! also diese klipsch sehen an sich interessant aus. sicher, dass man die auch als center entsprechend einsetzen kann?

Davon abgesehen, was hälst du von denen hier: Wharfedale Diamond 10.1

würden die es auch bringen?

EDIT: Mir fällt auch grad auf, dass sowohl wharfedale Diamond 10.1 als auch die Klipsch Boxen RMS 100 Watt haben. Der Verstärker hat 120 Watt kanäle. Irrelevant?


[Beitrag von Seneria am 01. Feb 2013, 12:41 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 01. Feb 2013, 12:33

Seneria (Beitrag #7) schrieb:

sicher, dass man die auch als center entsprechend einsetzen kann?


Ja, kann man!


Seneria (Beitrag #7) schrieb:

Davon abgesehen, was hälst du von denen hier: Wharfedale Diamond 10.1

würden die es auch bringen?


Meiner Meinung nach: NEIN!

Die Nachteile der Wharfedale:

Schlechter Wirkungsgrad, die Klipsch sind bei der gleichen Leistungszufuhr etwa doppelt so laut!
Kleines Chassis, daher eingeschränkter Maximalpegel und die Boxen sind deutlich weniger belastbar.
Der lsp. ist durch seine Bauweise und die Abstimmung für den Heimbereich, kleinere Räume, kleinere
Personenanzahl und geringere Hörabstände konzipiert, die entstehenden Nachteile liegen auf der Hand.

Bei eurem Vorhaben handelt es sich schon nicht mehr um eine normale Heimanwendung im 25qm Wohnzimmer.
Der Einsteiger AVR hat nur eine begrenzte Leistung (vergiss die Wattangaben), um den Raum und die Anzahl der
Leute adäquat zu beschallen, so haben der Wirkungsgrad und auch die Belastbarkeit einen ganz anderen Stellenwert als im WZ.

Die Auslegung der Klipsch mit ihrem Horn hat aber durchaus Gemeinsamkeiten mit sogenannten PA Lautsprechern.
Daher denke ich, sind die Lsp. der Marke für euer Vorhaben besser geeignet als die üblichen aufs WZ getrimmte Hifi Lsp.!

Aber da wir hier nur Vorschläge machen und Tipps geben, ist es letztendlich Deine/Eure Entscheidung, was ihr daraus macht.

Saludos
Glenn
Seneria
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 01. Feb 2013, 15:08
ok überzeugt!

mal auf die boxenpositionierung bezogen. was würdest du/ihr in etwa empfehlen?


btw habe ich die Teufel-Anlage ausfindig gemacht, welche ich natürlich ausstechen will.

Teufel Impaq 3000http://www.teufel.de/blu-ray/impaq-3000-mk2-blu-ray-system-5.1-set-p13053.html

Ich gehe davon aus, dass diese es eben nicht bringt. sogar Teufel sagt "für Räume bis 25qm geeignet".

der teufel mensch selbst meinte zu mir (nach erfolgtem anruf) die wär furchtbar für diese räumlichkeiten.

sein vorschlag Theater 100 mk3

oder etwas günstiger gerade noch denkbar

Viton 51 mk2

was würdet ihr grob zu denen sagen. einfach mal nur rein hypothetisch?

EDIT: ganz vergessen: zusammen mit dem Yamaha brx 610 als Blue Ray Receiver.


[Beitrag von Seneria am 01. Feb 2013, 15:15 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 01. Feb 2013, 15:29

Seneria (Beitrag #9) schrieb:

ok überzeugt!


Du solltest dich aber selbst nochmal davon überzeugen und eine Klipsch anhören.
Die technischen Fakten liegen auf der Hand, aber ich kenne euren Geschmack nicht!


Seneria (Beitrag #9) schrieb:

mal auf die boxenpositionierung bezogen. was würdest du/ihr in etwa empfehlen?


Na so wie sich das gehört:

http://lautsprechers...nter_ps_heimkino.htm


Seneria (Beitrag #9) schrieb:

btw habe ich die Teufel-Anlage ausfindig gemacht, welche ich natürlich ausstechen will.

Teufel Impaq 3000http://www.teufel.de/blu-ray/impaq-3000-mk2-blu-ray-system-5.1-set-p13053.html

Ich gehe davon aus, dass diese es eben nicht bringt. sogar Teufel sagt "für Räume bis 25qm geeignet".

der teufel mensch selbst meinte zu mir (nach erfolgtem anruf) die wär furchtbar für diese räumlichkeiten.

sein vorschlag Theater 100 mk3

oder etwas günstiger gerade noch denkbar

Viton 51 mk2

was würdet ihr grob zu denen sagen. einfach mal nur rein hypothetisch?

EDIT: ganz vergessen: zusammen mit dem Yamaha brx 610 als Blue Ray Receiver.


Ich dachte, Du wärst überzeugt?

Anscheinend doch nicht, wenn Du jetzt mit so einem Spielzeug ankommst!

Saludos
Glenn
Markus_Pajonk
Gesperrt
#11 erstellt: 01. Feb 2013, 20:34
Hallo Seneria,

wenn du Glenn in seinen richtigen Ausführungen nicht glaubst so kann ich dir nur empfehlen mal den ein oder anderen Fachhändler in deiner Nähe abzuklappern um unverbindlich probe zu hören!

Markus
jj_okocha
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 01. Feb 2013, 20:46

Seneria (Beitrag #5) schrieb:
Zum Verstärker: http://www.elektrowe...R-309--schwarz-.html

da unter Anschlüsse gucken da stehts.


Öhhhh wolltest du den Beamer über Component anschließen?
Seneria
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 02. Feb 2013, 12:46
Sorry Glenn, wenns nach mir geht würde ich es ja auch genauso machen wie du erwähnst. Die Sache ist die, dass das Publikum was ich überzeugen wil, die goldene Mitte präferieren wird.

könnte man beispielsweise an den denon avr 1713 bedenkenlos auch die viton 51mk2 anschließen?


jj_okocha schrieb:
Öhhhh wolltest du den Beamer über Component anschließen?


... Danke.. mein Fehler.

Angenommen ich will doch nur 2.0 oder 2.1: Das wäre mit den Klipsch Boxen doch soweit auch möglich, ich müsste lediglich den Verstärker entsprechend einstellen. Das dürfte der Denon ja wohl drauf haben.

Würdet ihr meinen Stereo 2.0 und/oder 2.1 wäre immernoch ne definitiv sinvollere Lösung auch für Heimkino im vergleich zur viton 51mk2?


[Beitrag von Seneria am 02. Feb 2013, 12:50 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 02. Feb 2013, 13:03
Moin

Du musst Dich bei vor mir nicht entschuldigen bzw. rechtfertigen.
Das ist doch allein Eure Entscheidung wie ihr das Geld investiert.
Aber was ist an dem Teufel 5.1 Set denn bitteschön die goldene Mitte?
Bei dem Viton 51 Mk2 handelt es sich um ein Einsteigersystem fürs WZ!

Bei eurem Projekt ist das Teufel der Klipsch-JBL Kombi mMn klar unterlegen.
Aber wenn ihr euer Budget von 1500€ nicht ausschöpfen bzw. best möglich
nutzen möchtet, könnt ihr natürlich auch gerne ein Billig 5.1 System nehmen.
Da die Lsp. aber die wichtigste Komponente ist, sollte man hier nicht sparen.
Vor allem wenn man einen großen Raum mit vielen Teilnehmern beschallen will.

Also die Kombination aus Klipsch mit einem JBL Subwoofer, dem Denon 1713
und LG BDP liegen doch im Budget, daher verstehe ich das Downgrate nicht!

Mein Vorschlag steht, macht daraus was ihr wollt, ihr müsst ja damit glücklich werden!

Saludos
Glenn
Seneria
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 02. Feb 2013, 13:05
Danke. ;-)

Budget, ja. Aber die Leute davon überzeugen, dass man für Lautsprecher Geld ausgeben muss, ist ne andere Frage.

Viel wichtiger ist das Problem, dass viele Leute Kompakt-Lautsprecher haben wollen.

Und die Dinger sind schon etwas groß..
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 02. Feb 2013, 13:21
Die Klipsch RB61 II sind Kompaktboxen, kann es sein, das ihr da etwas verwechselt?
Nochmal, die Raumgröße und 20-30 Leute, beschallt man nun mal nicht mit Spielzeug.
Da sind antriebsstarke und ordentlich dimensionierte Chassis einfach unabdingbar.

Saludos
Glenn
Seneria
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 02. Feb 2013, 17:15
Bin ich absolut deiner Meinung.

Ich hab auch schon einigen von den Maßen dieser Boxen erzählt. Die waren entsetzt, dass es quasi ne Din A4 Seite Front besitzt und 30cm tief ist. und dann noch 16 Kilo schwer(!) *nörgel*

Das würde angeblich den Raum verunstalten, weil dort ab und an auch Festlichkeiten abgehalten werden.
Ich persönlich wette ja eher, dass kaum ein Besoffener merken würde, dass da oben an der hohen Decke irgendwas hängt, aber naja.

Nochmal zurück zu meinen anderen Fragen: Diese Teufel könnte man schon an den Denon anschließen bedenkenlos oder?

Und der Denon könnte auch 2.1 mit den Klipsch hinkriegen, richtig?
Seneria
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 03. Feb 2013, 06:38
Hey Leutz!

Wie hört sich das an? http://www.elektrowe...-MKII--schwarz-.html

Dürfte mit dem Verstärker noch problemlos funktionieren oder?

könnt ihr mir da noch was in richtung deckenhalterung empfehlen?


[Beitrag von Seneria am 03. Feb 2013, 11:00 bearbeitet]
Markus_Pajonk
Gesperrt
#19 erstellt: 03. Feb 2013, 17:44
Seneria
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 03. Feb 2013, 19:46
Super, danke für die Seite! Aber wie bestellt man da denn? Soll man dann dort anrufen?

P.S.: Was haltet ihr von diesem Komplett-Boxenset?
Markus_Pajonk
Gesperrt
#21 erstellt: 03. Feb 2013, 19:56
Der deutsche Vertrieb ist www.tonnadel.de Da müsstest du anrufen, die haben das nicht auf der Webseite, sind aber der offizielle Deutschland-Vertriebs.
Seneria
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 03. Feb 2013, 19:58
Danke!

Würdet ihr dann zb. für die Fronts/Rears bei den Klipsch Boxen diese Wandhalterung oder doch eher diese stabilere Wandhalterung empfehlen?

Beim Center denke ich eher ganz klar an DIE hier (maximum arm length 290mm).

Jedoch nur, wenn es sich um den Klipsch RC - 52 II handelt (266mm Tiefe).

Angenommen ich würde komplettierend den Klipsch RC - 62 II nehmen, bräuchte ich wohl ne andere Centerspeaker-Halterung (324mm Tiefe).

EDIT: @ Markus: nagaoka-deutschland meinst du, ja?

EDIT 2: wärn die für diese Boxen nicht auch ganz gut geeignet? B-Tech Wandhalterung auf Amazon


[Beitrag von Seneria am 03. Feb 2013, 20:11 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 03. Feb 2013, 20:16
Anstatt des RC62 II solltest Du lieber einen zweiten SW110 oder gar einen SW115 nehmen.
Der kleine SW110 als Einzelsubwoofer ist für Euer Projekt mMn etwas schwach auf der Brust.
Da sind die günstigeren Jamo Sub 660 sowie auch der JBL ES250P schon deutlich potenter.

Auch bei einer individuellen Zusammenstellung des Wunsch Lsp. Systems kann man einen Komplettpreis anfragen.
Solche Händler Angebote sind nicht immer ein Sonderangebot bzw. die best mögliche Zusammenstellung fürs Geld.
Ich persönlich würde zwar eine RB61 als Center nehmen, aber der RC52 geht in Eurem Fall natürlich auch in Ordnung.

Saludos
Glenn
Seneria
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 03. Feb 2013, 21:14
Alles klar: selbst zusammenstellen.

Zu den Halterungen nochmal:

was den center angeht: hier mal schaun bitte: Center-Halterung.

Eine Kundenrezension meint, dass es fraglich ist, ob die 15kg trägt (ich gehe vom rc 52 aus, also der billigere und "nur" 10KG wiegt).

Wie schätzt ihr das ein, oder habt ihr da konkrete vorschläge?

In Sachen Speaker präferiere ich diese hier: Halterungen Front/Rearspeaker. Machen die nen guten Eindruck auf euch?

btw was meint ihr, taugen diese Kabel dazu was? Kupferkabel made in Germany
Seneria
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 03. Feb 2013, 21:49
Vielen Dank Glenn!

4 Fragen noch:

1. Hier der Subwoofer nochmal. Jetzt ist es tatsächlich der mit Funk. Den ohne find ich sogar nirgends. Kann der etwa nicht anders als über Funk oder ist das bloß ne Option? Und wenn ja, glaub ich halt kaum, dass sowas gut ist bzw. das der receiver das kann.

2. Könnte ich denn für die Rearspeaker auch die Klipsch-RS-42 II benutzen? Sind günstiger, was für das Budget angenehmer wäre.

3. s.o. Kabelfrage

4. s.o. Wandhalterung-Stabilität


[Beitrag von Seneria am 03. Feb 2013, 21:51 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 03. Feb 2013, 21:56
1. Ja

2. Das ist der Stückpreis für die RS42 II

3. Das Kabel reicht aus!

4. Keine Ahnung, damit habe ich keine Erfahrung!

Saludos
Glenn
Seneria
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 03. Feb 2013, 22:01
@Glenn: Ehm sorry, meinst du ja im Sinne von "er kann nur" oder im Sinne von "ja er kann beides".

Und vor allem WENN nur Funk, wie siehts dann mit dem Receiver aus? Kann der sowas unterstützen?


[Beitrag von Seneria am 03. Feb 2013, 22:08 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 03. Feb 2013, 22:10
Der JBL ES250P kann nur mit Kabel der PW kann sowohl als auch!

http://uk.jbl.com/tl...250PW%20(German).pdf

Saludos
Glenn
Seneria
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 03. Feb 2013, 22:12
Puh GLück gehabt! Aber KANN der Receiver etwa auch funken? :-)
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 03. Feb 2013, 22:17
Mit dem Receiver hat das nix zu tun, lies mal die verlinkte BDA!

Wenn Du WLAN meinst, nein das kann der Receiver nicht, aber da gibt es ja das passende Zubehör!

Saludos
Glenn
Seneria
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 03. Feb 2013, 22:23
pardon, mein fehler.

bzgl. des theoretischen 2. subs: ich sehe der verstärker hat nur einen ausgang. insofern wäre ein 2ter sub eh nicht möglich oder?

Was die Installation der ganzen Sachen angeht: die schätzung meines "Teams" beläuft sich auf grob hochgerechnet 700€. Findet ihr das realistisch? Sprich Schrank für Konsole, Kabelkauf plus kabelkanäle. Der "Beamerkasten" soll glaub ich auch erneuert werden.

Alles Marke eigenbau ausm Baumarkt.


[Beitrag von Seneria am 03. Feb 2013, 22:25 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 03. Feb 2013, 22:26
Das ist dennoch möglich, mit einem Cinch Y-Adapter!

18194_s

Saludos
Glenn
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche 5.1-Anlage, Budget bis ca.1500?
mibu1982 am 07.01.2013  –  Letzte Antwort am 11.01.2013  –  15 Beiträge
Heimkinoanlage gesucht, ca.1500? Budget
sunny_072 am 25.12.2012  –  Letzte Antwort am 26.12.2012  –  18 Beiträge
Surround-Anlage Budget 1500 Euro (Gutes Design)
Gorgesgeorge am 08.10.2012  –  Letzte Antwort am 08.10.2012  –  5 Beiträge
Neues Soundsystem; budget: ca. 1500?
Donky am 06.03.2005  –  Letzte Antwort am 26.03.2005  –  6 Beiträge
Surroundanlage 50 qm bis 1500
Silvernut am 23.02.2012  –  Letzte Antwort am 20.03.2012  –  71 Beiträge
Kaufberatung 5.1 Anlage Budget ca. 1500 ?
AlexausB am 24.08.2014  –  Letzte Antwort am 27.08.2014  –  2 Beiträge
Upgrade: Stereo -> Surround (ca. 1500?)
ZeroQ am 07.08.2006  –  Letzte Antwort am 09.08.2006  –  40 Beiträge
5.1 System bis 1500?
GixxerPilot am 12.01.2013  –  Letzte Antwort am 16.01.2013  –  9 Beiträge
Heimkino Anlage bis 1500?
kingfuad am 18.06.2013  –  Letzte Antwort am 21.06.2013  –  9 Beiträge
5.1 Surround - Budget 1500 ?
Timys am 11.05.2020  –  Letzte Antwort am 11.05.2020  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder902.040 ( Heute: 20 )
  • Neuestes MitgliedBuddl
  • Gesamtzahl an Themen1.504.046
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.608.631