Gutes Heimkino ist das Ziel!

+A -A
Autor
Beitrag
m4libu
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Feb 2013, 19:21
Hallo zusammen,
ich bin dabei mein Heimkino auszubauen.
Erstmal die Facts:
Receiver: Yamaha RX-V473 vorhanden
Lautsprecher: nix vorhanden..
Verwendung: 50% TV, 25% BluRay, 25% Musik
Budget: 1000€
TV: Samsung UE55ES8090

Raum: knapp 7 auf 3,50, wobei ich auf die ganze Distanz schaue.
Ja ich weiß sehr suboptimal, aber ich kann leider nix ändern.

Ich hatte schonmal einen Thread, allerdings ist das schon bisschen her und ich hab draus gelernt
Hatte jetzt das Wharfedale DX-1 zuhause allerdings war das zu schwach und habs zurückgegeben weil unter anderem der Sub nix hergab und die Lautsprecher nur mit hoher Lautstärke gut waren

Was ich gerne hätte:
- 4 Regallautsprecher die ich an die Wand schrauben kann + Center + Sub
- also 5.1, wobei ich mich auch erstmal mit weniger zufriedengeben würde wenns denn sein muss wegen dem Budget

Versuche auch mal am WE was Probezuhören, allerdings wäre ich über paar Empfehlungen erfreut

Danke schonmal,
Ralf
sk223
Inventar
#2 erstellt: 06. Feb 2013, 00:45
Auch wenn ich mich auf den alten Beitrag bezogen wiederhole aber einen vernünftigen Raumklang wirst du bei dir nicht zustande bringen, denn auch bei 5.1 gilt es wenigstens einigermaßen ein Stereodreieck bei der Aufstellung zu erreichen.
Das hieße bei dir Front-LS ca. 7m Abstand zueinander, geht aber auf Grund der Räumlichkeiten nicht.
Und da für die hinteren LS auch kein Platz ist, bleibe ich dabei, beschränke dich lieber auf 3.1.
Bei Wandmontage hast du aber relativ wenig Auswahl, die meisten LS wollen Luft nach hinten haben.
Ich würde eventuell die Front-LS an den Seitenwänden befestigen und etwas weiter in den Raum hinein.

Stefan

Zu dem misslungenen Versuch mit den DX-1 sag ich jetzt nichts weiter, außer, war mir vorher klar.


[Beitrag von sk223 am 06. Feb 2013, 00:48 bearbeitet]
m4libu
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 06. Feb 2013, 09:27
macht ja nichts
hatte keinen Aufwand dafür auch ein bisschen spaß mit denen, sind sogar wieder abgeholt worden

Ja ich verstehe dich schon, ich sehs auch ein dass es so ist, allerdings gibts sicher auch eine annehmbare lösung.
wie du schon sagst, 3.1, also 2x front, center + sub?

was würdest denn da empfehlen?

ich kann die LS auch bisschen weiter nach vorne und an die seitenwand hängen, das ist nicht das problem. hilft mir das denn?
sk223
Inventar
#4 erstellt: 06. Feb 2013, 12:54
Du würdest so den Abstand zu den Front-LS etwas verkürzen.

Welche LS dir jetzt zusagen und vom Klang her gefallen kann dir hier keiner sagen, das mußt du selbst erhören.

Aber ich bleib dabei das es besser wäre Sofa und TV in eine Raumhälfte. Das Sofa vor dem Heizkörper ist zwar auch nicht optimal, wär für mich aber akzeptabel um so einen vernünftigen Sitzabstand zum TV zu haben und gleichzeitig die LS vernünftig aufstellen zu können.
Die Aufstellung der LS macht ne ganze Menge am Klang aus.

Stefan
m4libu
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 06. Feb 2013, 15:03
danke, aber wie gesagt es ist nicht möglich. dafür ist die couch zu groß und der raum wohl zu schmal.


Welche LS dir jetzt zusagen und vom Klang her gefallen kann dir hier keiner sagen, das mußt du selbst erhören.


Ich versteh zwar dass die entscheidung über den Klang letzten endes bei mir liegt, aber könntest du evtl trotzdem paar LS empfehlen?
Also vorrangig dann dein empfohlenes 3.1.
Soundfreak85
Stammgast
#6 erstellt: 06. Feb 2013, 16:03
sky223 hat natürlich recht, aber das hilft dir ja nicht. Es gilt also aus den vorhandenen Gegebenheiten, das Beste rauszuholen.

Ich hab mir die Fotos (vorne und hinten) sowie den Raumplan (hier) mal angeschaut. Ich denke du musst als Frontlautsprecher entweder Standlautsprecher nehmen oder Regallautsprecher auf Ständern. Denn aufgrund des Regals und des Heizkörpers kannst du eher keine an der Wand anbringen. Bei deiner raumgröße weiß ich aber auch nicht was gegen Standlautsprecher spricht. sicherlich sollten diese aufgreund der Wandnahen Austellung nicht zu kräftig im Bass schieben, aber um diesen zu reduzieren lassen sich immer noch BR-Rohre verschließen.

Ich würde an die Stelle des weißen Bluhmenpots einen Standlautsprecher packen und entsprechend symmetrisch auf der anderen Seite den anderen. Den Center würde ich direkt über dem TV an der Wand befestigen und auch auf Rears würde ich nicht verzichten wollen. Zwei Dipole links und rechts neben dem Sofa an der Wand halte ich für passend.
Soundfreak85
Stammgast
#7 erstellt: 06. Feb 2013, 16:41
Ich hab mal nachgeschaut, mit Dipol-Lautsprecher kommen leider nicht so viele Lautsprecher-Serien in Frage. Monitor Audio Bronze wäre da eine der wenigen Möglichkeiten, Zudem könntest du bei Klipsch fündig werden, jedoch haben die einen Klang und ein aussehen, der vielen nicht gefällt. Auch Teufel bietet entsprechende Lautsprecher, jedoch gehen da die Meinungen über deren Qualitäten stark auseinander.
m4libu
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 06. Feb 2013, 16:52
vielen dank,
der erste der mir helfen mag :))

Ok ich kann die Regal LS auch auf Ständer stellen, allerdings kann ich dann auch gleich Stand LS nehmen

Hab damals auch schon geschrieben dass ich mich dazu "übereden" lassen würde wenns denn das Ergebnis wert ist.

Könntest du mir ein, zwei Systeme empfehlen?
Auch gerne mit Front Stand LS, Center und Sub.

Schönen Dank nochmal!

zu den Dipolen:
Sind wohl generell teurer weil man mehr LS hat?
Soundfreak85
Stammgast
#9 erstellt: 06. Feb 2013, 17:41

m4libu (Beitrag #8) schrieb:
zu den Dipolen:
Sind wohl generell teurer weil man mehr LS hat?

Ja, genau! Zumindest wenn diese eine ähnliche Qualität haben, aber anders wirst du keinen akzeptablen Surroundsound realisieren können. Zumindest wenn du nicht zu Selbstbaulautsprechern greifen möchtest.

Auch wenn ich sie nur mal kurz gehört habe, empfahl ich dir schon die Monitor Audio Bronze. Bei der Zusammenstellung ist man da flexibel. Standlautsprechern oder Regallautsprechern auf Ständern. Nur sind vernünftige Ständer auch nicht billig. Aber Standlautsprecher könnten bei deinem Raum zum Dröhnen neigen, unter umständen auch mit verschlossenem Bassreflexrohr. Jedoch könnte es da auch mit deinem Budget knapp werden. bei Standlautsprechern evtl. auf einen Sub verzichten und diesen bei Bedarf später ergänzen. Aber du solltetst mal bei einem der Händler vorbeischauen und dich von diesem beraten lassen, sowie die Lautsprech dort anhören. Zu finden sind diese hier.

Eine weiter Möglichkeit wäre das Teufel Theater mk2 "5.1-Set Cinema". Auch wenn ich dieses nicht kenne und bei Teufel die Meinungen immer stark auseinander gehen. Aber bei diesem Set scheint mir der Center eindeutig unterdimensioniert zu sein. Vielleicht eher das Teufel System 5 "5.1-Set Cinema", da es dir ja wohl mehr um Filmton als um Musik geht.

Ich sehe gerade von Wharfedale Diamond 10 gibt es auch Dipol, die kämen somit auch in Frage.


[Beitrag von Soundfreak85 am 06. Feb 2013, 17:53 bearbeitet]
Markus_Pajonk
Gesperrt
#10 erstellt: 06. Feb 2013, 18:50
Hallo,
eigentlich schienen Dipole schon auf dem verkaufstechnischen Rückmarsch. Und sie erleben jetzt wieder eine Renaissance!
Weisst du schon wo du probe hören kannst?

Markus
m4libu
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 06. Feb 2013, 20:22
da ich in aus augsburg bin möchte ich zu karches media gehen, habe allerdings noch keinen Termin.
der hat auch die Wharfedale 10er

Das Teufel System 5 gefällt mir schonmal gut, allerdings kann man die ja nur zuhause probehören.
Evtl. muss ich die mir dann mal bestellen und schauen wie sie sind..

Bei den Monitor Bronze komm ich relativ schnell an die grenzen meines Budgets..

Die Dipole würden dann nicht direkt hinten ander Wand hängen sondern weiter vorne oder?
wieviel Abstand sollten die denn zur Rückwand haben?
Markus_Pajonk
Gesperrt
#12 erstellt: 07. Feb 2013, 11:29

m4libu (Beitrag #11) schrieb:
da ich in aus augsburg bin möchte ...


Interessant wäre noch das High-Fidelity-Studio in der Dominikanergasse.
Sonst gibt es die "üblichen Verdächtigen" in München ( www.heimkinoraum.de , www.mw-audio.de usw.)

Markus
Soundfreak85
Stammgast
#13 erstellt: 07. Feb 2013, 11:29
Die Positionierung der Surround-Dipole ist eigentlich direkt neben dem Sitzplatz mit mind. 1m Abstand zur Rückwand. Wie das bei dir klappt kann ich dem Foto nicht so direkt entnehmen. Aber da müsstes du mal schauen ob du da irgendwie so nen Mittelding hinbekommst. Wenn die da sein sollten einfach mal nen bissel ausprobieren.

Und was die Preisgrenze angeht, geh sie dir anhören und lass dir nen Angebot machen, dann siehst du weiter. Um es günstiger zu haben, kannst du auch evtl. bei Standlautsprechern auf den Sub verzichten oder du nimmst doch Kompakte statt Standlautsprechern. aber hör dir erstmal was an und lass dich in dem Laden beraten. Nichts geht über Probehören!


[Beitrag von Soundfreak85 am 07. Feb 2013, 11:37 bearbeitet]
m4libu
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 09. Feb 2013, 17:19
Servus zusammen
komme gerade vom Probehören..

war zum einem beim MediaMarkt.. hatte auf jeden Fall das Gefühl einer guten Beratung.
Resultat:
Bin begeistert von
2x Canton GLE 476 Standlautsprecher für die Front
2x Plus XL.3 als Rear
1x GLE 455 (evtl 456) als Center
1x Sub 8.2
Angebot liegt gerade bei 1300€, bin mir aber sicher das günstiger zu bekommen. Evtl nicht beim MM.

2. Versuch war Karches Media in Augsburg.
Leider ein Reinfall...
Vor uns war ein Päärchen die sich die Cambasse Kugeln angehört und auch gekauft haben,
dadurch haben wir schon mal eine Stunde im Kinoraum warten dürfen um Avatar mit den gleichen Kugeln anschauen zu dürfen. Soweit so gut, es ist auch erstaunlich was die kleinen Teile hergeben.
Nachdem der Verkäufer nochmal kurz zu uns kam, hab ich ihn nach den Wharfedale Diamonds 10 gefragt, die er uns dann (aus Versehen) erstmal ohne Sub gezeigt hat. Natürlich war er erstmal wieder 15 Min nicht zu sehen. Dann hat er uns den Bass dazugesteckt und war wieder ewig weg.
Nachdem er dann mitr den anderen fertig war, kam er und wollte loslegen, doch dann klingelte das Telefon.. nach weiteren 15 Minuten in denen kein Kunde und auch kein Verkäufer mehr in sicht war sind wir gegangen....
Hatten also 0 Beratung sondern einfach 90 Minuten Filmschnipsel gesehen, wobei mir da die Cambasse besser workamen als die Wharfedale.
Aber egal, die Cantons haben uns eigentlich überzeugt..

Was haltet ihr davon?
Markus_Pajonk
Gesperrt
#15 erstellt: 09. Feb 2013, 17:36
Hallo,
wenn es dir klanglich gefallen hat ist ja alles in Ordnung. Canton ist eine renommierte Marke.
Wenn du diese aber aktuell alternativlos gehört hast würde ich ncoh einige Alternativen versuchen! mir anzuhören. Denn vierstellige Beträge sind für mcih viel Geld...

Übrigens der andere war auch ein Forenmitglied
http://www.hifi-foru...ead=57390&postID=9#9

Lustig. Dann hättet ihr euch doch direkt absprechen können.

Markus
m4libu
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 09. Feb 2013, 18:01
naja alternativlos ist auch nicht richtig, habe die beiden anderen ja auch gehört, wobei bei den cambasse der Preis wohl zu hoch liegen würde.

Hab beim MM auch noch Heco Victa 701 gehört und auch deutlich teurere Pioneer, wobei mir der Preissprung von 300 auf 650 je LS es wohl nicht wert ist...

Bin mir jetzt auf jeden fall schonmal sicher dass ich vorbe Stand LS brauch was ich ja vorhin nicht gedacht habe ..

Wüßtest du denn vergleichbare oder bessere im vergleich zu den Cantons?
Habe da auch die 490 gehört, allerdings meinte der Verkäufer dass ich den Aufpreis lieber in den SW steck weil die 490 wohl nur bei den tiefen besser wären.
Markus_Pajonk
Gesperrt
#17 erstellt: 10. Feb 2013, 13:45

m4libu (Beitrag #16) schrieb:

Wüßtest du denn vergleichbare oder bessere im vergleich zu den Cantons?


Leider dürfte ich dir nur ein verzerrtes Bild bei der Marktübersicht geben, aufgrund der Nutzungsbedingungen für GTs. Hoffe das dir andere noch ein paar Alternativen nennen.
m4libu
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 10. Feb 2013, 15:15
Ah verstehe du darfst keine werbung machen.

Sonst jemand?
Wie würden denn die teufel system 5 dagegen abschneiden?
Soundfreak85
Stammgast
#19 erstellt: 11. Feb 2013, 15:21
Teufel ist halt so eine Sache. Es gibt lLeute die lieben es und welche dies verfluchen. Grundsätzlich sind solche Teufel-System für Musik eherungeeignet. Für Filme hingegen können die unterumständen auch wirklich Spaß machen.
Da es ja jetzt doch kein Dipol werden soll, wozu ich dir als Rear-Speaker immer noch rate,versuch dir mal die DALI Zensor oder Lektor anzuhören. Ich kenne die Lektor und die find ich richtig gut. Die Zensor sollen ähnlich spielen und sind etwas günstiger.


[Beitrag von Soundfreak85 am 11. Feb 2013, 15:21 bearbeitet]
m4libu
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 11. Feb 2013, 15:43
Dass es keine Dipol werden, liegt wohl am MM Berater.
So wie ers mir erklärt hat, wärs sinnvoller wenn hinter mir auch noch Platz fürn Schall wär..

Nachdem ich mich (und vor allem meine Frau) jetzt schon auf Standlautsprecher durchgerungen hab, möchte ich auch solche haben, daher kommen für die Front nur infrage:
(Deswegen fällt der Teufel eigentlich auch raus)

Lektor 6 => zu teuer, 469€ pro Stück
Zensor 5 => 300€, im Budget, muss ich nur noch probehören.
weiß jemand einen Händler im Bereich Augsburg/München?
Heimkinoraum bietet die zumindest schonmal nicht an.
Evtl. hat MW Audio die verfügbar, muss ich mal anrufen.

Hat jemand noch andere Empfehlungen wenn ich jetzt schon auf Tour geh ?

Edit:
Noch ne Frage..inwieweit ist das Probehören denn überhaupt aussagekräftig wenn ich immer wieder woanders in anderen Räumen mit anderen AVRs höre? Zudem auch noch mit dem zeitlichem Unterschied?
Da hab ich ja keinen direkten Vergleich, kann also nicht wirklich sagen was denn besser ist, vor allem wenn die Grundlage anders ist?
Da zählt dann die "Tagesform" ?

Edit die 2.
Also Heimkinoraum kann mir nur z.b.
Wharfedale Diamond 10.5 oder
Monitor Audio
vorführen,

MW Audio erreich ich gerade nicht.

Hab aber aktuell noch ein Angebot von Home Entertainment World in Dachau für meine Cantons für 1200€. Wobei mir da von den Plus abgeraten wurde und ich sollte dafür die GLE 416 nehmen.
Die sollten dann an die Seitenwände angebracht werden weil man die ja nicht eindrehen kann.
Hört sich doch ganz gut an?


[Beitrag von m4libu am 11. Feb 2013, 17:29 bearbeitet]
Markus_Pajonk
Gesperrt
#21 erstellt: 11. Feb 2013, 18:53
MW Audio ist der passende Dali Händler.
Alternativ noch
Hifi & Wohnen
Schlesierstraße 5
86343, Königsbrunn
08231 - 915074

Probehören ist als Trend/Tendenz aussagekräftig. Absolut natürlich nicht. Aber das ist "einfach kaufen" auch nicht.
m4libu
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 11. Feb 2013, 21:35
Achja noch was...
ich hab die lieder die ich gern anhören möchte nur in mp3, zwischen 192 und 320 verfügbar.
Ist dss ok oder verteufelt ihr das?
std67
Inventar
#23 erstellt: 11. Feb 2013, 21:45
mach den Vergleich mit dem Original und urteile selber
m4libu
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 13. Feb 2013, 09:13
zu den MP3s nochmal..
vergleichen werd ichs schon, aber ich hab ja aktuell keine LS daheim..
Und das beim Händler zu tun ist mir zu mühselig..

Deswegen wär ich ganz froh wenn hier jemand ein brauchbares statement ablässt
Soundfreak85
Stammgast
#25 erstellt: 13. Feb 2013, 10:01
Wenn du Zweifel hast benutze doch einfach das Original. Und wenn du zu Saturn, Media Markt und Co gehst, haben die doch auch immer sehr viele CDs da. Bestimmt auch Musik wie du sie hörst.
m4libu
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 13. Feb 2013, 10:26
das passt auch beim MM,
allerdings würd ich gerne im Vorraus wissen obs ein wirklicher Unterschied is.

ich hab hier auch original, also CD und das MP3 dazu und werd das ausprobieren sobald ich die LS hab,
mich interessierts halt jetzt..

nochwas:
Der MM Verkäufer hat gemeint dass sogar bei Original CDs die Aufnahmen fter mal schlechte Qualtiät haben, aus Kostengründen..
Stimmt das wirklich?
Also hier gehts um Mainstream CDs und keine Konzerte usw.
Soundfreak85
Stammgast
#27 erstellt: 13. Feb 2013, 10:38
Ja, aber das ist nicht unbedingt nur ein kostenfaktor. Sicher versuchen Produzenten auch Kosten im Tonstudio zu sparen. Aber der Hauptgrund für schlechte Qualität von CDs ist der sogenannte Loudness-War (näheres hier). Aber dies ändert nicht daran, dass mp3's noch zusätzlich die Qualität verschlechtern. Ob man es im Einzelfall hört oder nicht sein jetzt mal dahingestellt.

Ich hab die Erfahrung gemacht, dass man es durchaus hören kann - vorallem bei 128kbit-mp3s. Bei 320-kbit-mp3s ist es jedoch echt schwer bzw. garnicht mehr zu hören, das ist jedoch stark vom Titel abhängig.


[Beitrag von Soundfreak85 am 13. Feb 2013, 10:40 bearbeitet]
m4libu
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 13. Feb 2013, 11:46
ok, danke für den link.
Die produzieren also lauter und dadurch gehen einzelne peaks sogar verloren?

Die meisten mp3s die ich hab sind 192, ich kann also davon ausgehen dass es passt, ohne zu hohe ansprüche zu haben..

der vergleich steht ja noch aus
Soundfreak85
Stammgast
#29 erstellt: 13. Feb 2013, 12:32

m4libu (Beitrag #28) schrieb:
Die produzieren also lauter und dadurch gehen einzelne peaks sogar verloren?

Verloren nicht. Denn es werden Kompressoren eingesetzt. Aber der Peak ist dadurch nicht mehr so hoch. Am Ende ist das Verhältnis von leisen zu lauten Tönen sehr viel kleiner.
m4libu
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 13. Feb 2013, 13:41
ok danke,
ich versuch das dann mal daheim wenn ich gekauft habe

Zurück zum Thema, bzw. Zusammenfassung
ich versuch also Dali Lektor 6 und Zensor 5 zu hören um dann zu entscheiden.
bisheriger Favorit, Canton GLE 476 + 456 + 416 +Sub 8.2
Kurze Nachfrage noch zu den 416..
HEW meinte dass ich die dann an die Seitenwände anbringen kann. Die Strahlen dann also direkt auch mich weil die couch ja an der Wand steht. Passt das?


[Beitrag von m4libu am 13. Feb 2013, 13:43 bearbeitet]
Soundfreak85
Stammgast
#31 erstellt: 13. Feb 2013, 16:16

m4libu schrieb:
ich versuch also Dali Lektor 6 und Zensor 5 zu hören um dann zu entscheiden. bisheriger Favorit, Canton GLE 476 + 456 + 416 +Sub 8.2


Ja, wenn die Canton dir schon gut gefallen haben sollten diese auf jeden Fall in der engeren Auswahl bleiben, schlecht sind die definitiv nicht. Auch wenn Cantons mir immer zu aufdringliche Höhen hatten, aber das ist natürlich auch stark raumabhängig. Auch andere Serien kommen noch in Frage, je nachdem was du so hören kannst. Z.B. die KEF C-Serie oder das Klipsch RF-42 II 5.1-Set bzw. das Klipsch RF-52 5.1-Set


m4libu schrieb:
HEW meinte dass ich die dann an die Seitenwände anbringen kann. Die Strahlen dann also direkt auch mich weil die couch ja an der Wand steht. Passt das?


Da die Canton GLE 416 nur 10cm tief sind geht das natürlich, aber optimal ist das mit so einem geringen Abstand nicht. Deshalb riet ich dir ja zu Dipol-Lautsprechern.
m4libu
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 13. Feb 2013, 16:30
ok, jetzt wirds kompliziert

Klipsch Händler gibts wohl in Bayern nicht. Zumindest laut Hersteller Seite.
Die Kef hab ich auch nicht gefunden..
von daher wirds schwierig da was auszuwählen.
Soundfreak85
Stammgast
#33 erstellt: 13. Feb 2013, 16:38
Ja, das hab ich auch gesehen, aber in der Datenbank sind die meisten Händler leider nicht drinne. Deshalb ist es auch immer schwer rauszubekommen wo man diese Probehören kann. Grundsätzlich kann man die aber durchaus auch bei Saturn kaufen. Nur haben die selten welche im Laden stehen.
hotred
Inventar
#34 erstellt: 13. Feb 2013, 22:45
Hallo,

Du solltest dir vielleicht auch mal die Jamo S 608 ansehen. Die gibt es als 5.0 Set auch, da heißen sie HCS 3 und kosten dann ca. 550.- für die 5 LSP
(in Holland)

Ich hab sie auch in Holland bestellt damals und war alles optimal.

Die Jamo sind hier nicht bei jedem beliebt, aber wer sie wirklich hat das ist sehr zufrieden was ich bisher so gelesen habe (ich bin auch sehr zufrieden)

Die Jamo sollten zur Rückwand Platz haben, weil sie das BR-Rohr hinten haben - aber das sollte bei deiner Raumlänge ja kein Problem sein.
Sie haben meines Erachtens auch einen völlig ausreichenden, guten Bass - jedoch nur wenn der Verstärker entsprechend ist. Die meisten modernen Receiver sind in Sachen Bass eher "neutral" (wie es hier genannt wird) ausgelegt, was so viel heißt wie es kommt nicht sehr viel...
Eine positive Ausnahme scheint Denon zu sein, ich konnte bereits einen 2313 testen der recht gut war.

Da jedoch eben sowieso nicht übertrieben viel Bass kommt bei den meisten neuen AVR solltest du auch mit dröhnen kein Problem haben (ich hab auch einen länglichen Raum, aber nur ca. 6 Meter lang, mit Fliesen und niedriger Decke und hab mit den S 608 selbst am Stereoverstärker mit wirklich ausreichend Bass kein Problem mit dröhnen - obwohl die bei mir auch eher zu weit an der Rückwand stehen.


Es ist generell schwer LSP zu empfehlen, da sehr subjektiv. Du solltest deshalb so viele Probe hören wie nur möglich. Andererseits hat nicht jeder die Zeit und auch Lust dazu - in den eigenen 4 Wänden klingen die ja auch wieder anders...

Aber sieh dir die Jamo mal an und lies hier im Forum darüber, ich finde Preis- Leistung sehr gut. Super verarbeitet und auch sehr schön wie ich finde.

Du könntest dir dann auch überlegen eventuell vier Stand-LSP zu verwenden, also zb. 2 S 606 (sind die nächst kleineren) als Rear.

Mfg

Andy
Markus_Pajonk
Gesperrt
#35 erstellt: 13. Feb 2013, 23:42

m4libu (Beitrag #32) schrieb:

Klipsch Händler gibts wohl in Bayern nicht. Zumindest laut Hersteller Seite.


Hier mal das Statement von einem der "grössten" Klipsch-Händler Süddeutschlands
http://www.audio-creativ.de/produkte.html#3
m4libu
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 14. Feb 2013, 08:27
"Wir von Audio Creativ, stellen nach all den Jahren den Verkauf der Klipsch Lautsprecher ab 2012 ein.
Selbstverständlich stehen wir weiterhin für Service und Reparaturen dieser Lautsprecher für unsere Kunden zur Verfügung."

Danke damit hat sichs also erledigt für mich..

Zu den Jamos:
Ich habe leider nicht viel Platz nach hinten, zumindest nich bei den Rears. Die werden entweder seitlich an der Wand hängen oder direkt über der couch..

Zum Probehören hab ich gerade den thread gefunden:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-55-19141.html
Damit hat sichs für mich auch schon erledigt, weil ich einmal nicht soweit fahren möchte und ich mir jetzt auch nicht nochmal ein System zur Probe schicken lassen möchte..
Danke trotzdem.
m4libu
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 14. Feb 2013, 19:34
Sodala
War gerade bei mw Audio und hab mir die dali zensor 5 und 7 angehört
Ehrlich gesagt hab ich nicht viel unterschied gehört obwohl die 5 er ja deutlich kleiner sind...
Der Vergleich zum canton System hinkt natürlich aber irgendwie haben mich die dali nicht überzeugt.

Zudem würden die mich 1900 kosten

Noch ein Nachteil wäre n die großen zensor 1 im Gegensatz zu den gle 416

Und Last but not least gefallen mir die canton einfach in Mokka weiss super

Ich hab mich also entschieden ... mag jetzt nicht mehr rum kurven :-)

Danke an alle die hier konstruktiv was beitragen und nicht nur meckern dass es nicht super optimal ist :-)
m4libu
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 23. Feb 2013, 13:40
So ich bin wieder im Geschäft..

war nochmal mit nem Experten Probehören und bin jetzt wieder von Canton abgekommmen.

neuer "Favorit" sind JBL Studio 580, bisher ohne center, Sub wäre der ES250, Surround evtl. Control One

eventuell auch wieder Klipsch,
wobei ich mich da noch zu nicht informiert habe, vor allem was ich im Gesamtpaket hinlegen müßte..
die rf-82 kosten pro Stück um die 450€
die rf62 glaub ich 350€

Hat jemand zufällig die JBL mit den Klipsch schon vergleichen können bzw. erfahrungen damit?

danke!!


[Beitrag von m4libu am 23. Feb 2013, 13:46 bearbeitet]
m4libu
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 24. Feb 2013, 20:08
keiner?
Markus_Pajonk
Gesperrt
#40 erstellt: 25. Feb 2013, 15:35
Leider ist probe hören nicht so "in". Es wird heutzutage EINFACH gekauft, weil die tun sich ja alle nix und kommen eh aus dem selben Werk.



Deshalb ist es vollkommen richtig, wie du es machst! Und vertraue deinen Ohren.
m4libu
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 25. Feb 2013, 15:59
ja gut, leider kann ich die Klipsch in Bayern nicht Probehören,
deswegen wären Erfahrungen hilfreich.

Die beiden neuen haben ja Hörner, gibts dazu Meinungen?
Nochmal zu Erinnerung, ich sitze ca. 6 Meter vom Fernseher weg

danke
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche gutes heimkino!
Andre_xyz am 03.12.2012  –  Letzte Antwort am 07.12.2012  –  22 Beiträge
suche gutes Heimkino
toobbi am 30.11.2009  –  Letzte Antwort am 02.12.2009  –  8 Beiträge
GUTES HEIMKINO GESUCHT
Silbermöwe am 29.05.2009  –  Letzte Antwort am 01.06.2009  –  49 Beiträge
Suche gutes bis sehr gutes Heimkino HILFE
marquzz am 05.01.2012  –  Letzte Antwort am 26.01.2012  –  2 Beiträge
Suche gutes Heimkino Komplettangebot!
Seppl0815 am 03.09.2006  –  Letzte Antwort am 28.09.2006  –  10 Beiträge
suche billiges gutes heimkino
mrniceguy1102 am 24.09.2007  –  Letzte Antwort am 04.10.2007  –  60 Beiträge
günstiges gutes heimkino
maroon am 27.11.2007  –  Letzte Antwort am 29.11.2007  –  13 Beiträge
Günstiges und gutes Heimkino
k0libri am 12.10.2010  –  Letzte Antwort am 13.10.2010  –  17 Beiträge
Gutes Wireless Heimkino System gesucht
Ugeen am 13.01.2017  –  Letzte Antwort am 13.01.2017  –  4 Beiträge
Gutes Heimkino für 1000? möglich?
ChadBrighton am 08.12.2017  –  Letzte Antwort am 28.12.2017  –  29 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder897.919 ( Heute: 13 )
  • Neuestes Mitgliedcx49
  • Gesamtzahl an Themen1.496.333
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.448.989