HiFi-Komponenten für Wohnzimmer und Küche

+A -A
Autor
Beitrag
cdling
Neuling
#1 erstellt: 20. Aug 2016, 12:05
Hallo zusammen,

nachdem ich das Forum nun schon seit Jahren lese, möchte ich nun meinen ersten eigenen Beitrag erstellen. Bei mir (uns) steht nächstes Jahr ein Hausbau an und nun stellt sich mir die große Frage, wie ich welche Komponenten verbaue.

Gleich vorab: Im Keller soll es ein vernünftiges Heimkino geben. Darum werde ich mich aber erst kümmern, wenn nach dem Hausbau wieder ausreichend finanzielle Mittel zur Verfügung stehen : )

Momentan beschäftige ich mich mit der Beschallung von Wohnzimmer und Küche/Essbereich. Meine Überlegungen gehen momentan in die auf den Bildern angegebene Richtung:

HiFi für Wohnzimmer und KücheHiFi für Wohnzimmer und Küche

Vorgaben sind:
- Kindersicher
- keine Standlautsprecher wegen Kindern / Optik (in diesem konkreten Fall)
- Einfache Bedienung in Küche (Frau möchte mit einem Knopfdruck Radio/Musik hören können)
- Nutzung Film/Musik ca. 50/50.

Fragen die ich mir gerade stelle:

1. Könnte bei der TV-Größe und dem Abstand zwischen den beiden Wandlautsprechern neben dem TV (ca. 2m-2,50m) und einem Sitzabstand von ca. 4m-4,50m ggf. auf einen Center verzichtet werden? Ein Center sichtbar direkt über oder unter dem TV ist keine Option. Wenn dann müsste er im Lowboard versteckt werden. Es geht mir hier nicht darum, den Raum akustisch perfekt auszunutzen. Dafür habe ich mein Kellerkino : )

2. Alternativen zu den NuVero 50? Die Kef-T-Serie gefällt mir nicht so.. Außerdem finde ich die schwenkbare Lagerung der NuVero spitze.

3. Als AVR könnte ich mir den neuen Denon X4300 vorstellen. Der soll ja Heos kompatibel sein. Folglich könnte ich in der Küche zwei Heos 1 aufstellen, die ich dann mit dem GO Batteriepack auch auf der Terrasse verwenden könnte. Fallen euch dazu Alternativen ein? Die Sonos Play1 würden mir optisch ganz gut gefallen. Mit der Sonos Connect soll es aber Probleme mit dem Einbinden des AVR geben (Delay!).

4. Die NuVero 50 sollen auf jeden Fall durch einen Subwoofer unterstützt werden. Jetzt frage ich mich ob einer ausreicht oder ob es vielleicht zwei werden sollen - und welche? Ich denke momentan an SW mit geschlossenem Gehäuse, bspw. den B&W ASW 610 oder den SVS SB-1000. Zum Vergleich möchte ich mir einen oder zwei Nuline AW-600 bestellen. Wichtig ist hier, dass die SW in ein Ikea Besta Regal mit den Innenmaßen 562mmx323mmx375mm bzw. etwas höher, ca. 343mm, wenn ich für den SW den Boden des Regals ausschneide, sodass der SW auf dem Fußboden stehen kann.

5. Was könnte/sollte ich im Wohnzimmer noch Aufstellungstechnisch beachten? Der AVR soll auf jeden Fall einen eigenen Stromkreis bekommen.

Mir ist bewusst, dass ich auf der Couch nicht im idealen Stereo-Dreieck sitze. Die Couch nach vorne zu rutschen ist aber keine Option. Insgesamt sollte im Wohnzimmer ein guter Kompromiss aus Optik und Klang gefunden werden. Ich will keine TV-Wand, die mich optisch erschlägt : )

Würde mich riesig über Hilfe, Tipps und Anregungen von euch freuen.
VG cdling

P.S.: Die Skizzen sind mit SketchUp erstellt und sollen nur zur Erläuterung dienen. Es wäre sogar noch möglich, Wände zu verschieben. Der Bauplan wird erst in den nächsten Wochen finalisiert.
cdling
Neuling
#2 erstellt: 21. Aug 2016, 20:50
keine Verbesserungsvorschläge?
cdling
Neuling
#3 erstellt: 22. Aug 2016, 22:00
Habe mir heute den Bose Soundtouch III 20 gekauft, weil: Im Vergleich zu entsprechenden Sonos und Heos hat er sich ähnlich gut angehört UND Line-In für Zone 2 UND sechs Pre-Sets zum einfachen Bedienen. Spotify und Internetradio reichen mir auch.. Der erste Eindruck ist spitze. Ich hoffe das bleibt so... Dann darf er auch mit in das neue Haus, zB in das Regal im Essbereich, vor dem das Rutschauto steht.

Ansonsten würde ich mich weiterhin über Antworten freuen


[Beitrag von cdling am 22. Aug 2016, 22:01 bearbeitet]
JULOR
Inventar
#4 erstellt: 20. Sep 2016, 12:42
Du bist im falschen Unterforum, daher meldet sich keiner.
Hier bist du richtig: http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse&forum_id=35

Bitte einen Moderator (Knopf "Moderation benachrichtigen" neben deinem Beitrag), deinen Thread zu verschieben.


[Beitrag von JULOR am 20. Sep 2016, 12:43 bearbeitet]
anon123
Administrator
#5 erstellt: 20. Sep 2016, 12:52
Thema verschoben. Danke für die Mitteilung.

prouuun
Inventar
#6 erstellt: 20. Sep 2016, 13:08
Alternative für die Nuberts wäre hier z.B. http://www.elac.de/produkt/ws-1645/

Würde die linke und rechte Front weiter nach außen rücken, den Center kannst du angewinkelt im Lowboard verbauen. Die Couch würde ich auch wegen des TV's näher zu diesem setzen und vor allem zwecks der RearLS. Ist das verschieben keine Option würde ich die Rears weglassen, so brüllen sie demjenigen der davor sitzt das Ohr ab bzw. wäre ein Abstand zu nächsten Sitzposition von >50cm ein muss.

Für die Küche usw. kannst du auch aktiv Lautsprecher mit Wlan verwenden oder einen Yamaha AVR mit Multicast und den zugehörigen Lautsprechern (ähnlich HEOS).

Ob das mit deinem Subwooferprojekt so klappt würde ich bezweifeln, da vibriert dir das ganze Lowboard und wandert in die Küche. Da wäre es sinnvoller einen guten Sub der schick aussieht zu kaufen und z.B. an die Ecke rechts der Couch zu stellen.
cdling
Neuling
#7 erstellt: 20. Sep 2016, 13:41
Zunächst Danke an JULOR für den Hinweis zum Verschieben des Posts

Dann Danke an prouuun für den Tipp mit den Elacs. Die kannte ich noch gar nicht und schauen auch ganz gut aus. Die haben zwar nicht so eine pfiffige einschwenkbare Wandhalterung wie die Nuberts, sie kommen aber trotzdem mal auf meine Merkliste : )

Zu den Anmerkungen.

Die Couch nach vorne rücken ist tatsächlich eine Option. Auch weil ich dann nicht so weit vom TV weg sitze. Würde bei 65" (mehr will ich mir nicht leist bzw. TV soll das Wohnzimmer nicht zu sehr dominieren) gerne näher ran.

Die FrontLS würde ich sehr gerne weiter auseinanderziehen, weiß aber nicht, wie der rechte LS zu nah an der offenen Wandseite ausschaut. Ich glaube das könnte komisch ausschauen. Beim linken LS habe ich Angst, dass er mir in der Ecke zu sehr zum dröhnen anfängt. Was meinst du dazu?

Zu den Subwoofern im Lowboard. Momentan habe ich einen kleinen Elac Subwoofer (Elac Sub 111.2 ESP) in dem gleichen Lowboard. Da scheppert auch bei "höheren" Pegeln nichts. Die beiden SVS wären da natürlich eine andere Liga. Andererseits werde ich im Wohnzimmer auch nicht übertrieben laut aufdrehen. Dafür gehe ich dann irgendwann lieber in den Keller : ) An eine Anordnung rechts neben der Couch habe ich auch schon gedacht, aber da kommt ein anderes "Problem" in's Spiel: Klein(st)kinder!



Ansonsten noch kurz nebenbei zu der Bose Soundtouch III 20. Funktion und Bedienfreundlichkeit sind spitze. Der Klang ist, naja, in Ordnung. Nicht besser aber auch nicht schlechter, als ich von so einem System erwartet habe. Zur Küchenbedudelung nebenbei und für meine Frau vollkommen ausreichend. Falls man in der Küche aber einigermaßen vernünftig Musik hören möchte, kann ich sie nicht empfehlen. Das würde aber, denke ich, auch eine entsprechende Sonos oder Heos etc. Stand-Alone-Lösung nicht besser machen.
cdling
Neuling
#8 erstellt: 20. Sep 2016, 13:54
ach und was ich kürzlich noch mit Erschrecken feststellen musste: An Zone 2 meines AVRs (und nach kurzer Recherche offensichtlich wohl auch bei den meisten oder allen (?) anderen AVRs) können nur analoge Eingangssignale Signale weitergegeben werden. Was soll das denn!? Damit ist für mich Zone 2 praktisch unbrauchbar. Bei mir läuft ja alles über die HDMIs bzw. digitalen oder optischen Tonkabel. Für jemanden, der sich schon damit beschäftigt hat, ist das vielleicht klar. Mich hat das total überrascht. Wer schließt denn heutzutage noch über Cinch seine Audioquellen an!? Damit könnten sich die Herstellen die weiteren Zonen doch auch sparen, oder?
prouuun
Inventar
#9 erstellt: 20. Sep 2016, 14:48
Für Kleinkinder gibts ja Downfire Subwoofer da gibts dann nix zum reingriffeln. Bei Kleinkindern musst das Lowboard dann mit nem Stromzaun schützen das es keiner aufmacht der Elac 2070 wäre sicher auch was für dich aber das schon ne Hausnummer vom Preis.

Würde den linken Frontspeaker >50cm zur Ecke und den rechten >20cm (wegen der Optik), symmetrisch ist das nicht aber das klar mit der offenen Wohnküche.

Zur Nebenbei-/Hintergrundmusik reicht die Bose auch aus, beim kochen wird glaube eher weniger satte Beschallung benötigt sonst ist iwann der Finger ab


Welchen AVR hast du denn? Viele können Zone 2 in Cinch wie auch ganz normal ausgeben.
JULOR
Inventar
#10 erstellt: 20. Sep 2016, 15:38
Ab dem Denon 3xxx bzw. Marantz 60xxx geht die zweite Zone auch digital. Die kleineren AVRs können das nicht.
cdling
Neuling
#11 erstellt: 21. Sep 2016, 10:06
Zum Thema DownFire SW und Kinder. Ist es nicht so, dass ein DF-SW Böden und Wände stärker anregt? Die Kinder sollen ja nicht unbedingt ne Rückenmassage im Bett bekommen, wenn ich Abends noch nen Film im Wohnzimmer schaue : ) Oder ist die Vibrationsübertragung von EG Richtung OG nicht so schlimm?

Aber auch sonst brauche ich dafür ja ein Stromkabel und zumindest meine Kinder (und das, das vielleicht noch kommen soll) LIEBEN Stromkabel Da hätte ich einfach am liebsten alles schön versteckt. Der Elac 2070 ist tatsächlich nicht günstig, wobei mir der 2050er eh besser gefallen würde. Der wäre dann auch noch gerade so im Budget. Mal schauen, falls das mit den SWn im Lowboard gar nicht funktioniert, wäre das auf jeden Fall eine Option.

Ich denke das mit den SWn im Lowboard werde ich einfach mal probieren, ggf. noch den Boden des Regals ausschneiden, sodass der SW direkt am Wohnzimmerboden stehen kann.

Momentan liegt vor unserem Lowboard eine Matratze (lange Geschichte), wodurch die Fächer nicht geöffnet werden können. Wie das dann im neuen Haus wird, keine Ahnung. Aber da muss ich mir vermutlich noch was einfallen lassen, dass die Fächer auch zu bleiben.

Die >50cm der Rears zu den Ohren würde ich vermutlich hinbekommen, selbst wenn das Sofa an der Rückwand stehen bleiben sollte. Ich denke die Rears kann ich auch noch etwas weiter auseinander ziehen. Wenn der linke Rear fast in der Ecke ist, sollte das schon nicht so schlimm sein, oder?

Zu den Front LS: Überlegung war folgende. 5xIkea Besta Regal, von links nach rechts #1, #2, #3, #4, #5. TV soll mittig über #3 und #4. Subwoofer sollen in #2 und #5. Die Front LS sollen dann ebenfalls mittig über #2 und #5. Dadurch ist das System zwar nicht genau mittig an der Wand, das fände ich aber gar nicht so schlimm. Ist ja trotzdem einigermaßen gleichmäßig. Die Front LS würde ich dann aber nicht noch um ein paar cm weiter nach außen legen wollen. Das bringt wahrscheinlich nur minimal besseren Ton, schaut aber, glaube ich, deutlich schlechter aus.

Zur Zone 2: Hab mir gerade die Bedienungsanleitung des Denon 4200 durchgelesen und bin mir nicht sicher, ob ich das alles richtig verstehe.. Mein Wunsch: Ich spiel dem AVR bspw. über ein Apple TV Musik über HDMI zu. Diese Musik möchte ich auch in der Küche hören. Kann ich nun aus den Cinch-Ausgängen für Zone 2 in den Line-In meiner Bose Soundtouch gehen und die Musik des Apple TVs hören? Bzw. könnte das der Denon 4200? Das würde mir halt ein umständliches Funksystem oder entsprechend teure AVRs (bspw. 4300er Denon mit Heos Funktion) sparen.

Momentan betreibe ich einen Pioneere VSX 1020 im 7.1 Modus. Wobei der im neuen Haus ersetzt werden soll.

Vielen Dank schonmal wieder für Beiträge und Antworten


[Beitrag von cdling am 21. Sep 2016, 10:07 bearbeitet]
JULOR
Inventar
#12 erstellt: 21. Sep 2016, 11:00
Für die Schallausbreitung im Haus ist es ziemlich egal, wohin das Chassis des Subs zeigt. Der Bass breitet sich mit einer mehrere Meter langen Kugelwelle gleichmäßig in alle Richtungen aus. Wenn es also knallt, dann knallt es ohnehin im ganzen Haus.
http://av-wiki.de/subwoofer#abstrahlrichtung


Aber auch sonst brauche ich dafür ja ein Stromkabel ...

Das ist wohl so.
Meine Kinder haben schnell gelernt, dass Stromkabel und Steckdosen tabu sind. Nicht nur bei Papas Anlage.
cdling
Neuling
#13 erstellt: 21. Sep 2016, 11:24
Danke.
Bzgl. des Stromkabels: Stimmt schon, und das Stromkabel könnte man ja auch so legen, dass es direkt nach dem SW hinter dem Sofa verschwindet. Wie gesagt, bleibt auf jeden Fall eine Option.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung - Sound für Wohnzimmer & Küche
Elias81 am 16.03.2017  –  Letzte Antwort am 23.03.2017  –  14 Beiträge
Suche AVR für Wohnzimmer + Küche
Patrick_MP3 am 09.12.2014  –  Letzte Antwort am 11.12.2014  –  5 Beiträge
Suche komplette Hifi-Einrichtungs-Hilfe für Wohnzimmer
RedTiger2407 am 28.08.2007  –  Letzte Antwort am 28.08.2007  –  5 Beiträge
Suche Hifi-Komponenten für Filmgenuss
Timmeteq am 20.04.2008  –  Letzte Antwort am 20.04.2008  –  2 Beiträge
5.1 System + AV Reciever + Terasse + Küche
blueice87 am 26.03.2015  –  Letzte Antwort am 26.03.2015  –  12 Beiträge
HIFI-Anlage für mein Wohnzimmer
ReggaeBoy22 am 30.08.2011  –  Letzte Antwort am 16.09.2011  –  23 Beiträge
Frau braucht Hilfe: Wohnzimmer, Bad und Küche mit MP3 Feature - ein Sound-System bis 4000 Euro!
destino_frankfurt am 05.01.2011  –  Letzte Antwort am 07.01.2011  –  13 Beiträge
Suche AVR + 2.1 für neue Wohnung, 60qm Wohnzimmer + offene Küche
Caldrikz am 03.06.2015  –  Letzte Antwort am 25.11.2015  –  19 Beiträge
5.1 Surround System für Wohnzimmer mit offener Küche gesucht.
Hopek am 29.03.2008  –  Letzte Antwort am 29.03.2008  –  11 Beiträge
Wohnzimmer (Surround) und Küche (Stereo) ausstatten + AV-Receiver
GoswinP am 04.11.2009  –  Letzte Antwort am 05.11.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sonos
  • Nubert
  • Elac
  • SVS
  • Denon
  • Apple
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder818.215 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitgliedraiser1300
  • Gesamtzahl an Themen1.365.754
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.012.272