Kaufhilfe für 2.1 Heimkinosystem

+A -A
Autor
Beitrag
Rob-the-Top
Neuling
#1 erstellt: 11. Jan 2017, 12:47
Liebes Forum,

wir sind vor kurzem in ein Häuschen gezogen und ich möchte nun den Sound unseres Fernsehers aufwerten. Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten (Grundriss + Foto folgt) kommt nur ein 2.1 System in Frage.

IMG_0876
IMG_0878

Da die Aufstellmöglichkeiten der Lautsprecher beschränkt sind, kommen auch nur Kompaktlautsprecher in Frage. Diese müssen weiterhin auf dem Sideboard Platz finden. Da das Sideboard nur eine Tiefe von 40 cm hat, stellt sich mir die Frage, ob der Wandabstand ausreichen ist?

Der offene Wohn- / Essraum ist sehr groß (70 qm). Das System soll aber "nur" den TV Bereich abdecken. Der Sitzabstand zum Fernseher beträgt ca. 3,5 Meter.

Weiterhin besteht die Einschränkung, dass die Komponenten weiß (am liebsten Hochglanz) sein müssen und der AV-Receiver nur in einer Slim Ausführung passt.

Die Nutzung liegt fast ausschließlich im TV bzw. Bluray Bereich. Musikhören ist zu vernachlässigen.

Das Budget liegt bei max. € 1.500,00, gern auch weniger.

Nach Recherche hier im Forum habe ich bereits folgende Komponenten ins Auge gefasst:

Yamaha RX-S601 5.1 Receiver in weiß
2 x Q Acoustics Concept 20 in weiß (Hochglanz)

Halltet Ihre die Komponenten stimmig für mein Vorhaben (Nutzung für Filme und Abdeckung des Fernseh- / Sofabereichs)?

Den passenden Subwoofern zu den obigen Komponenten (weiß Hochglanz) suche ich noch. Habt Ihr hier einen Tipp für mich? Budget für den Subwoofer bis max. € 600,00.

Vielen Dank vorab für eure Ratschläge!


[Beitrag von Rob-the-Top am 11. Jan 2017, 12:55 bearbeitet]
Fuchs#14
Inventar
#2 erstellt: 11. Jan 2017, 12:53
Wie wäre es mit aktiven LS ala Dali Zensor1 und einen Saxx DS10 Sub?
rumper
Inventar
#3 erstellt: 11. Jan 2017, 13:04
Wenn es AktivLS sein können und du dir einen Saxx DS10 zum testen bestellst dann probier doch auch gleich die Saxx AS 30 sind ebenfalls AktivLS. Die AS 30 gäbe es im Moment ebenfalls als B-Ware.


[Beitrag von rumper am 11. Jan 2017, 13:06 bearbeitet]
Rob-the-Top
Neuling
#4 erstellt: 11. Jan 2017, 13:32
Danke für die ersten Ratschläge.

Worin liegen denn die Vorteile der AktivLS? Soweit ich das als absoluter Laie verstehe, haben die einen eigenen Verstärker verbaut.

Ich würde dann den Yamaha AV Receiver nicht mehr benötigen? Oder ist dieser für die Ansteuerung des Subs nötig?

Sorry für die "einfachen" Fragen, aber ich bin da absoluter Laie und versuch etwas Licht ins Dunkle zu bringen.
Fuchs#14
Inventar
#5 erstellt: 11. Jan 2017, 13:36

Ich würde dann den Yamaha AV Receiver nicht mehr benötigen?

So ist es

Oder ist dieser für die Ansteuerung des Subs nötig?

Nein, das machen die aktiven, lies mal

http://www.hifi-forum.de/viewthread-101-1708.html
http://www.hifi-forum.de/viewthread-100-2441.html
JULOR
Inventar
#6 erstellt: 11. Jan 2017, 13:37
Wenn du wirklich so viel Geld ausgeben willst, empfiehlt sich dringend ein Probehören verschiedener LS. Ich würde mir keine 1000€-LS nur aufgrund von Hörensagen oder sogenannter "Tests" kaufen.

Ansonsten sind aktive LS oder eine gute Soundbar wie die NuPro-AS250 oder Dali Kubik eine Alternative.
Rob-the-Top
Neuling
#7 erstellt: 11. Jan 2017, 14:17
[quote]Oder ist dieser für die Ansteuerung des Subs nötig?[/quote]
Nein, das machen die aktiven, lies mal

[url]http://www.hifi-forum.de/viewthread-101-1708.html[/url]
[url]http://www.hifi-forum.de/viewthread-100-2441.html[/url][/quote]


Danke

Die Links haben mir sehr gut weitergeholfen.

Ich werde die Variante "Aktive-LS" einbeziehen.
Ingo_H.
Inventar
#8 erstellt: 11. Jan 2017, 14:42
Da ich denke Du willst den Slim-Receiver in eines der Fächer reinquetschen, will ich dir sagen, dass auch das nicht geht, da die ordentlich belüftet werden müssen und nach oben zu sehr eingeengt wären.
danyo77
Inventar
#9 erstellt: 11. Jan 2017, 14:43
Die Lautsprecher gehören dann übrigens ganz vorne aufs Lowboard, sonst reflektieren die zu früh unten der glatten Fläche. Ausserdem sollten die Lautsprecher, die Du Dir aussuchst, stärker bündeln, damit die linke Wand nicht so viel vom Schall abbekommt. Auch dann würden Höhen und Mitten vermutlich etwas vermatschen.
Rob-the-Top
Neuling
#10 erstellt: 11. Jan 2017, 14:52

danyo77 (Beitrag #9) schrieb:
Die Lautsprecher gehören dann übrigens ganz vorne aufs Lowboard, sonst reflektieren die zu früh unten der glatten Fläche. Ausserdem sollten die Lautsprecher, die Du Dir aussuchst, stärker bündeln, damit die linke Wand nicht so viel vom Schall abbekommt. Auch dann würden Höhen und Mitten vermutlich etwas vermatschen.


Danke!

Woran erkenne ich denn, welche Lautsprecher diese Eigenschaften haben?
Rob-the-Top
Neuling
#11 erstellt: 11. Jan 2017, 14:54

Ingo_H. (Beitrag #8) schrieb:
Da ich denke Du willst den Slim-Receiver in eines der Fächer reinquetschen, will ich dir sagen, dass auch das nicht geht, da die ordentlich belüftet werden müssen und nach oben zu sehr eingeengt wären.


Das ist tatsächlich so gedacht. Wobei sich die Fächer (Ikea) nach unten verschieben lassen. Falls es zu eng wird, stelle ich den Receiver oben drauf. Slim und weiß soll er aber so oder so sein, sofern ich nicht für die Variante mit den Aktiv-LS entscheide.
danyo77
Inventar
#12 erstellt: 11. Jan 2017, 16:09

Rob-the-Top (Beitrag #10) schrieb:
Woran erkenne ich denn, welche Lautsprecher diese Eigenschaften haben?


Anhören (schmalerer Sweetspot/Monomitte), selbst messen, im Vorfeld getätigte Messungen betrachten oder einen zuverlässigen Händler fragen.

Nach meiner Erfahrung bündeln Klipsch und KEF z.B. im Allgemeinen sehr gut, Nubert hingegen relativ schlecht. Wenn Du Dir Lautsprecher im Vergleich anhörst, wirst Du das schnell merken. Bleib dann nicht nur an einem Platz, sondern beweg Dich ruhig mal durch den Raum...

Weitere Maßnahme: dämpf die schallharten Flächen durch dicke Stoffe oder andere poröse Materialien...
Ingo_H.
Inventar
#13 erstellt: 11. Jan 2017, 16:29
Bei der nicht optimalen Aufstellung (zu eng und linker Lautsprecher recht wandnah), könntest Du auch bei den Fronts evrl. noch etwas sparen. Die Q-Acoustics 3010 kämen mir da neben den Zensor 1 oder den Pico oder den KEF Q 100 noch in den Sinn. Bei dem Subwoofer würde ich aber nicht gerade den kleinsten nehmen, da der Raum insgesamt doch gross ist und der sonst schnell unterdimensioniert ist, auch wenn Du nur in der einen Ecke hörst. Bei Subwoofern im gehobenen Segment kenne ich mich allerdings nicht aus, das wissen andere besser.
Rob-the-Top
Neuling
#14 erstellt: 12. Jan 2017, 19:31
Besten Dank nochmal für eure ganzen Informationen.

Ich hab mich nun doch für die passive Variante mit AV-Receiver entscheiden und mir die eingangs erwähnten Komponenten bestellt:

Yamaha AV Receiver RX-S601
Q Acoustics Concept 20 (hab das Paar neu für € 300 bekommen, so dass ich zuschlagen musste)

Es fehlt jetzt nur noch der passende Sub.

Wenn jemand insoweit noch eine Empfehlung in weiß (hochglanz) bis € 750 hat, dann gern her damit
Brodka
Inventar
#15 erstellt: 12. Jan 2017, 21:26
bei dem Budget würde Ich mich bei bei XTZ umschauen..
JULOR
Inventar
#16 erstellt: 12. Jan 2017, 22:43
Die sind aber weiß matt.
Rob-the-Top
Neuling
#17 erstellt: 14. Jan 2017, 20:09
Der Sub soll nach Möglichkeit weiß hochglanz sein...

Heute kam schon der AV-Receiver an.

Kann man den so stellen oder doch besser oben drauf?

IMG_0890
Ingo_H.
Inventar
#18 erstellt: 14. Jan 2017, 20:14
Waere mir zu heikel.
Fuchs#14
Inventar
#19 erstellt: 14. Jan 2017, 20:20
musst du mal fühlen wie warm der bei Last wird, aber ist schon sehr knapp


[Beitrag von Fuchs#14 am 14. Jan 2017, 20:20 bearbeitet]
carioca_da_gema
Neuling
#20 erstellt: 04. Apr 2017, 22:33
Hi zusammen,

zufällig habe ich genau die gleiche Kombination aus Receiver und Regallautsprechern bei mir im Einsatz und möchte gerne den Bassbereich durch einen Subwoofer ergänzen, bzw. verstärken.

Am liebsten wäre mir ein Modell, dass vernünftig zum Musik-Hören eingesetzt werden kann - hier würde ich auch ggfs. Abstriche bei der Heimkino-Tauglichkeit machen - obwohl das System natürlich auch hierfür verwendet wird.
Mir ist klar, dass die Regallautsprecher für die Raumgröße (Wohnzimmer ca. 30m2 + direkt angeschlossener Essbereich ca. 12m2 + daran direkt angeschlossene offene Küche ca. 10m2) "etwas" unterdimensioniert sind - jedoch wollte/ konnte ich keine großen Standlautsprecher unterbringen

Habt Ihr ein paar Empfehlungen für mich?

Vielen Dank vorab & beste Grüße,
Carioca da gema
Fuchs#14
Inventar
#21 erstellt: 04. Apr 2017, 23:30
schau dir mal den Saxx DS12 an
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufhilfe bei 2.1 System
Limeleaf am 02.11.2012  –  Letzte Antwort am 03.11.2012  –  4 Beiträge
Kaufhilfe
Romsi am 21.08.2005  –  Letzte Antwort am 26.08.2005  –  4 Beiträge
Kaufhilfe
frosch006 am 30.10.2005  –  Letzte Antwort am 01.11.2005  –  6 Beiträge
2.1 Heimkinosystem´?
Kingluie am 24.05.2012  –  Letzte Antwort am 30.12.2012  –  12 Beiträge
2.1 Heimkinosystem für ~800 ?
*BuSa* am 13.11.2011  –  Letzte Antwort am 13.11.2011  –  8 Beiträge
Gutes 2.1 Heimkinosystem gesucht
Gewehr36 am 20.03.2011  –  Letzte Antwort am 22.03.2011  –  9 Beiträge
Blu-Ray Heimkinosystem 2.1
feder80 am 23.06.2011  –  Letzte Antwort am 23.06.2011  –  15 Beiträge
Weinachtskauf 2.1 Heimkinosystem :) !
HifiEckard am 19.12.2011  –  Letzte Antwort am 04.01.2012  –  4 Beiträge
Blu-Ray Heimkinosystem 2.1
Newbie06 am 06.03.2010  –  Letzte Antwort am 22.03.2010  –  3 Beiträge
2.1 Heimkinosystem gesucht
JonDeath21 am 29.12.2009  –  Letzte Antwort am 30.12.2009  –  10 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.650 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedMackci
  • Gesamtzahl an Themen1.380.124
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.288.268

Hersteller in diesem Thread Widget schließen