höherpreisiges 2.1 oder preiswerteres 5.1 Heimkinosystem?

+A -A
Autor
Beitrag
#DerSchwabe#
Neuling
#1 erstellt: 17. Jan 2017, 10:51
Servus liebe Community,

als Vollkommener Neuling im Bereich des gehobenen Klangs möchte ich mich erst mal vorstellen: Ich bin relativ frisch gebackener Ingenieur, der nun auch in die Reichweite einer guten Einsteiger Hifi-Anlage gekommen ist. Da es zu Schüler/ Studienzeiten nicht für eine gute Anlage gereicht hat sondern nur für eine inzwischen in die Jahre gekommene 5.1 LG DVD-Player-Kombi (Ja jetzt dürft ihr Schande rufen und das zu recht!) habe ich mich jetzt mal ernstaft mit dem Thema beschäftigt und hätte eine Frage/ einen Rat nötig.
Zunächst mal wie ich im allgemeinen Thread schon gelesen habe die Nutzungs-/ Rahmenbedingungen:
-Raum: Wohnzimmer ca. 30m² (in etwa quadratische Raum-Form)
-Musik: Viellseitig von Rap über RnB, auch Rammstein oder elektronische Musik mit etwas mehr Bass
-Da ich seit etwa 3 Jahren auch einen Epson TW3200 Beamer besitze, soll die Anlage auch als Heimkino dienen. (Input: PS4, Wii, Kabel Receiver; USB oder auch mal das Handy via Bluetooth; Output: Video-Signal an Beamer und Flachbildschirm)
-Budget: Da liege ich aktuell mal so bei 1000-1500€

Nun zu den eigentlichen Fragen:
1. Auf Grund meiner Herkunft (süddeutsch/ Schwabe) bin ich sehr an einen preiswerten, aber nicht billigen System interessiert, frei nach der Devise: Lieber etwas namhaftes Gebrauchtes als etwas billiges gebrauchtes, denn wer billig kauft, kauft zweimal. Die Frage ist nun, wie alt darf ein Lautsprecher denn grob noch sein um einen halbwegs guten Klang liefern zu können und das auch noch für eine passable Zeit? Oder ist es generell eher unratsam sich gebrauchte zu kaufen bzw. mit Vorsicht zu genießen?

2. Da Ich die Anlage gerne auch als Heimkino nutzen will drängt sich ein AV-Receiver ja fast auf. Aufgrund der zwei Bild-Medien würde sich einer der Mittelklasse anbieten, da diese auch zwei Ausgänge haben (Ich weiß natürlich, dass ich auch einfach umstöpseln kann da man Beamer und Fernsehr sowieso so gut wie nie synchron nutzt). Hier habe ich mal als grobes Beispiel unter anderem den Yamaha RX-V781 ins Auge gefasst, ca 600€.
Wie schon oben beschrieben bin ich auch auf der Suche nach gebrauchten Lautsprechern gewesen und hier kommt nun auch des Pudels-Kern zum Vorschein, aus optischen Gründen aber auch weil Sie mir klanglich gut gefallen habe ich zwei Angebote:
-Canton Chronos CL 580.2 DC (Preis noch unbekannt da Versteigerung, wird aber wohl bei 300e bis 600€ enden, mein Limit wären hier wohl 400€)
-Elac 105 II und dazu direkt auch Elac 101 Regal-Lautsprecher um 180€ abzüglich Verhandlungsspielraum
Als Schwabe tendiere ich natürlich zum zweiten Angebot, auch wenn mir die Elac vom Klang etwas weniger gut gefallen, ist vielleicht auch Geschmackssache. Meine Überlegung, aufgrund des aktuellen Budgets war nun, mich eventuell zunächst mit einem 2.1 System zu begnügen, statt direkt ein 5.1 zu kaufen und dafür etwas mehr in die gehobene Mittelklasse zu tendieren, statt in der Einsteigerklasse (bitte korregieren falls ich die Lautsptrecher da falsch einschätze, man Verzeihe mir dass ich ein Anfänger bin :D). Die eigentliche Frage wäre nun eigentlich, da ich den AV-Receiver ziemlich sicher haben will und er so oder so 5.1 oder sogar 7.2 kann, ob es Sinn macht mit dem AVR zunächst mal ein 2.1 System zu befeuern und dieses dann später aufzurüsten? Kann man so ein halbwegs vernünftiges System kriegen oder ist das eher eine Schnapsidee? Ich frage da ich es auch in Betracht ziehe, dass ich das Geld vielleicht für anders brauche und dann möchte ich kein halbgares System haben sondern ein brauchbare, das ärgert einen ja sonst doch sehr und es dann mit günstigeren Komponenten vervollständigen will ich auch nicht…
Ich habe hier auch oft schon gelesen, dass ein gutes 2.1 mehr als ein schlechtes 5.1 bringt und auch gerade bei einem temporär begrenzten Budget Sinn macht, da es erweiterbar ist oder falls kein Budget da ist, auch so ein gutes Ergebnis liefert.
Ich hoffe ich konnte mein Anliegen verständlich darstellen und bin in nicht all zu viele Fettnäpchen getreten…
Schon mal Danke für Antworten und Anregungen
JULOR
Inventar
#2 erstellt: 17. Jan 2017, 16:27
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Heimkinosystem 2.1 oder 5.1
Keltor am 16.09.2010  –  Letzte Antwort am 16.09.2010  –  6 Beiträge
2.1 Heimkinosystem
Anaconda01 am 17.04.2013  –  Letzte Antwort am 17.04.2013  –  11 Beiträge
2.1 Heimkinosystem´?
Kingluie am 24.05.2012  –  Letzte Antwort am 30.12.2012  –  12 Beiträge
Heimkinosystem von 5.1 --> 2.1 / 3.1
buzzdeh am 04.03.2017  –  Letzte Antwort am 05.03.2017  –  19 Beiträge
Weinachtskauf 2.1 Heimkinosystem :) !
HifiEckard am 19.12.2011  –  Letzte Antwort am 04.01.2012  –  4 Beiträge
2.1 Heimkinosystem gerne Einzelkomponenten
Leas am 08.04.2010  –  Letzte Antwort am 09.04.2010  –  7 Beiträge
2.1 Heimkinosystem - Empfehlungen?
Vln_Thomas am 12.02.2011  –  Letzte Antwort am 13.02.2011  –  19 Beiträge
Blu-Ray Heimkinosystem 2.1
feder80 am 23.06.2011  –  Letzte Antwort am 23.06.2011  –  15 Beiträge
Blu-Ray Heimkinosystem 2.1
Newbie06 am 06.03.2010  –  Letzte Antwort am 22.03.2010  –  3 Beiträge
Kaufberatung 2.1 Heimkinosystem
Emanuel85 am 07.02.2011  –  Letzte Antwort am 05.03.2011  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder850.052 ( Heute: 36 )
  • Neuestes Mitgliedmishmushkela
  • Gesamtzahl an Themen1.418.056
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.999.350

Hersteller in diesem Thread Widget schließen