Klipsch 5.1 zu 7.1

+A -A
Autor
Beitrag
unwissend97
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Feb 2018, 22:34
Hey Leute,

Ende 2016 war ich bereits hier und habe euch um Rat bei einer Neuanschaffung gebeten. Bin super zufrieden mit meinem jetzigen Setup, würde aber gern auf 7.1 upgraden.

Hier die Raumskizze:
Raumskizze

Meine LS: R-26F, R-25C, R-112SW und die bisher als Rear genutzten R-14S, die nun aber als Surround dienen sollen. AVR ist der Denon X-1300W.

Momentan habe ich die R-15M im Auge, da ich hoffe dass diese ausreichen. Könnt ihr das so unterschreiben?
Zudem auf welche Höhe sollte ich die etwa anbringen? Wollte sie vermutlich mit einem Halter an die Wand anbringen, da ich für Standfüße leider weniger Platz zu Verfügung habe.

Hoffe könnt mich etwas unterstützen und in die richtige Richtung weisen.

Liebe Grüße

EDIT: AVR vergessen^^


[Beitrag von unwissend97 am 08. Feb 2018, 22:36 bearbeitet]
steelydan1
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 08. Feb 2018, 23:17
Hallo

Zeichne in deine Skizze doch einfach ein wie es zukünftig als 7.1 aussehen soll. Also wo du die Surround- und SurroundBack-LS hinhängen/hinstellen willst.
Dann kann man etwas dazu schreiben und ggf. Verbesserungsvorschläge unterbreiten.

Direktstrahler kommen immer auf Ohrhöhe oder leicht (bis etwa 20cm) darüber.

Was ich vorab schon anmerken kann: Die Dipole (R-14S) sollten weiterhin als Surround-LS verwendet werden (so wie bisher) und die zusätzlichen Direktstrahler (R-15M oder R-14M) als SurroundBack-LS. Umgekehrt wird es akustisch kaum funktionieren.
Alternative wäre den hinteren Bereich komplett auf Direktstrahler (R-15M oder R-14M) umszustellen und die Dipole in Rente zu schicken.


[Beitrag von steelydan1 am 08. Feb 2018, 23:20 bearbeitet]
unwissend97
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 08. Feb 2018, 23:36
Nabend steelydan,

hatte mir gedacht das so zu machen
Skizze_neu

oder sind die dann zu weit weg? Habe halt seitlich keine andere Möglichkeit.
Am Sofa sind die R-14S und bleiben dort auch, oder sind die da völlig falsch?

Danke schonmal für deine Hilfe

schönen Abend noch
steelydan1
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 09. Feb 2018, 00:35
Die SurroundBack müssen evtl. weiter zusammenrücken. Schau dir das 7.1 Schema mit den Winkelvorgaben an.
Der Rest ist soweit o.k.

Und jetzt kommt´s.
Ich würde an deiner Stelle keinen müden Euro in einen Ausbau von 5.1 auf 7.1 investieren. Erstens bringt das nur wenig Zugewinn in der Räumlichkeit, zweitens gibt es wenig nativen 7.1 Content.
Da der Denon AVR-X1300W natives Dolby Atmos und DTS:X dekodieren kann sowie die entsprechenden Upsaler DSU und Neural:X besitzt würde ich das Geld in 2 Aufsatz-Module (RP-140SA) auf den Front-LS oder 2 Height-LS (z.B. R-14M) oberhalb der Front-LS und kanpp unter der Decke stecken. Das bringt deutlich mehr als 7.1. und ist wesentlich sinnvoller weil viele aktuelle und zukünftige Filme über eine Atmos/DTS:X-Tonspur verfügen.
trigger-
Stammgast
#5 erstellt: 09. Feb 2018, 07:06
kann man überhaupt an den Denon AVR-X1300W Front LS anschließen? soweit ich das sehe hat der hinten doch nur Surround LS und Surrund Back LS Anschlüsse und halt die üblichen Center und Front LS Anschlüsse
unwissend97
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 09. Feb 2018, 07:48
Moin!
Wie Trigger schon sagt, die könnte ich nicht anschließen. Frei sind nur noch die Surround-Back^^

Die RP-140SA haben den Stückpreis vom Paarpreis R-14M bzw R-15M kostet momentan nur ein paar Euronen mehr als die 14M.

Insofern ich das aber vermutlich nicht anschließen kann sollte ich einfach bei 5.1 bleiben?

Lieben Gruß

EDIT: Die kann ich also über die Surround-Back anschließen und beim Einmessen zuweisen. Gerade auch gesehen, dass Amazon einfach nur 200 Tacken mehr will.
Bin mir ehrlich gesagt nicht sicher, ob dann die RP-140SA oder die R-14/15M, für letztere müsste ich dann ja eine Halterung dazubestellen.


[Beitrag von unwissend97 am 09. Feb 2018, 08:24 bearbeitet]
trigger-
Stammgast
#7 erstellt: 09. Feb 2018, 08:17
sicher das das geht mit dem Zuweisen? hatte bei mir sowas ähnliches auch vor mit meinem Marantz NR1606 und da wurde mir gesagt, dass ich damit FrontAufsatzLautsprecher nicht anschließen kann. danke


[Beitrag von trigger- am 09. Feb 2018, 08:18 bearbeitet]
unwissend97
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 09. Feb 2018, 08:29
Hey,

kurz in der BDA gesucht:

Unbenannt

Hatte mich dennoch mit den Preisen vertan, war bzw. ist auch wirklich nicht ganz transparent. Die RP-140SA würden mich nunmal mehr als das doppelte kosten :/ und ob das wirklich diesen Mehrwert hat. Da sind 2 große Standlautsprecher ja schon günstiger ;D

LG

Edit: Eventuell erwähnenswert bezüglich der Decke bei mir: Die besteht aus Holz und ist unregelmäßig durch Balken. Könnte ja für Probleme beim abstrahlen sorgen


[Beitrag von unwissend97 am 09. Feb 2018, 09:04 bearbeitet]
trigger-
Stammgast
#9 erstellt: 09. Feb 2018, 09:15
hallo. danke dir muss mal meine Anleitung durchschauen. ja bin mir da bei mir auch noch nicht ganz sicher ob ich da soviel Mehrwert haben werde und es sich preislich überhaupt lohnt.



edit. super danke dir. Laut Anleitung würde das genau so gehen wir bei dir. vielleicht wird es dann doch kein neuer AVR
jetzt muss Dali die Alteco nur noch in weiß anbieten.


[Beitrag von trigger- am 09. Feb 2018, 09:20 bearbeitet]
unwissend97
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 09. Feb 2018, 09:29
Keine Ursache.^^ Freut mich, dass dir das geholfen hat

Hast du momentan ein 5.1 System und überlegst auf 5.1.2 oder 7.1 zu gehen?

Also bei mir ist der Preis momentan definitiv ein Dorn im Auge, da ich da wirklich ungern über 300 Euro gehen würde. Würden es R-15M mit Halterung unter der Decke genauso tun? Jemand Erfahrungen?
trigger-
Stammgast
#11 erstellt: 09. Feb 2018, 09:40
jop aktuell 5.1. würde wohl eher auf 7.1 gehen aber halt nur als Aufsatz auf den Front Lautsprechern. Ist halt alles leider im Wohnzimmer und da muss man meist den Weg des kleinsten Widerstandes gehen

Ja das Preis stört mich aktuell auch. Plus das ich nicht weiß ob ich da den gewünschten Mehrwert habe/höre den ich so für mich erwarte. Dazu kommt halt noch das ich nicht über Blurays schaue, sondern überwiegend über Streaming Seiten wie Netflix etc. und da gibt es ja kaum bis gar keine Angebote mit Tonspuren über 5.1. 5.1 ist da meist schon das Ende der Fahnenstange. Die Lautsprecher werden dann meist nur über die Upmixer angesteuert.
unwissend97
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 09. Feb 2018, 09:57
7.1 ist mit Rears, also meinst Du denke mal 5.1."2" da ich meine, dass die letzte Zahl die Atmos LS sind. Kann aber auch falsch liegen und ist auch nur nebensächlich

Dann sieht es bei mir ja bei mir ungefähr genauso aus wie bei Dir.
Nun mal abwarten bis jemand einige Erfahrungen teilt
trigger-
Stammgast
#13 erstellt: 09. Feb 2018, 10:07
achso... ja kann sein auf Jeden Fall halt vorne zwei zusätzliche

wobei ich glaub das du das schon selber testen werden musst aber vielleicht meldet sich noch wer
FirestarterXXIII
Inventar
#14 erstellt: 09. Feb 2018, 11:55
Nachdem ihr erfahren habt, dass eure AVR das können.. Warum nicht einfach testen und notfalls vom Rückgaberecht Gebrauch machen? Wie es bei euch klingen wird, kann hier niemand sagen.

Ich hab meine Höhenlautsprecher sehr gerne behalten und höre alles in DTS Neural X, außer natives DTSX und Atmos.
unwissend97
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 09. Feb 2018, 11:58
Das ist wohl wahr, aber speziell wegen in dem Fall bei mir vorhandenen unebenen Holzdecke durch Balken kann man evtl. vorher schon die RP-140SA ausschließen (wobei das momentan wegen dem Preis auch schon so wäre)
Steelydan hatte ja schon Direkstrahler angesprochen und was mich nun interessiert ist, ob das einen merkbaren Unterschied macht zwischen "richtigen" Atmos LS und bspw. R-14/15M.
Preislich würde ich mit Direktstrahlern bei 270€ landen und bei den RP-140SA bei 490€.

lg

Edit: Firestarter, haben wohl im gleichen Moment geschrieben Mit dem Probehören geb ich dir Recht, aber ich denke mit der vorhandenen Lage bei mir könnte man das evtl. wohl schon vorher ausschließen.


[Beitrag von unwissend97 am 09. Feb 2018, 12:00 bearbeitet]
steelydan1
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 09. Feb 2018, 13:10
Mit R-14M oder 15M als Height-LS wird es natürlich deutlich preisgünstiger als mit den RP-140SA die leider einen "phantastischen" Preis haben.
Wenn es richtig gemacht wird sind Height-LS klanglich besser als Aufsatz-LS. Man sollte sich jedoch über einige Dinge (vorher) klar werden:
a) wie bekommen ich die LS-Kabel zu den Heights
b) komme ich (bzw. die weibliche Mitbewohnerin) optisch damit klar
c) habe ich die notwendige Elevation zum Hörplatz:
Front Height Speakers

Sicherheitshalber noch ein Bild (von Denon) wie das 5.1.2. LS-Schema mit Front Heights ausieht:
Pict%20FrontHeight%20SP%20Layout%20X~_ZHOBILpnupsqdk
Was man auf dem Bild nicht erkennen kann: Die Height-LS werden sowohl horizontal (identisch zu den Front-LS) als auch vertikal auf den Hörplatz angewinkelt. Bedeutet man muss beim Kauf der Wandhalter auf den notwendigen Verstellbereich achten.

Du kannst ja mit einem Paar R-14 oder 15-M sowohl 7.1 als auch 5.1.2 ziemlich einfach im Vergleich ausprobieren. 2 hohe Leitern als "Lautsprecherständer" und ein paar Meter LS-Kabel reichen für eine provisorische Aufstellung.


[Beitrag von steelydan1 am 09. Feb 2018, 13:14 bearbeitet]
unwissend97
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 09. Feb 2018, 15:21
Das hat mir schon super geholfen danke dir

a) und b) sind kein Thema, was c) angeht müssen die einen bestimmten Abstand haben von der Höhe? Über den Fronts hab ich knapp 1.10m.

Halterung wollte ich mir diese bestellen https://www.amazon.d...=27ZA86Q4287XC&psc=0
steelydan1
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 09. Feb 2018, 21:27
Der Abstand ist ausreichend.
Wichtig ist das die Elevation min. 30° Grad beträgt. Hier entscheidet sich ob man die Effekte aus den Height-LS von oben (wie es sein soll) oder mehr von vorne wahrnimmt. Kann man ja leicht leicht ausrechnen.

Halterungen mit lediglich 7° Grad Neigungswinkel sind ungeeignet.
Ich habe es bei mir so gelöst, dass die Height-LS nicht an der vorderen Wand sondern quer an der Decke angebracht sind. Dazu habe ich mir passende Metallbügel für meine LS angefertigt, die Grundidee hatte ich von den Nubert WH-10 abgeschaut.


[Beitrag von steelydan1 am 09. Feb 2018, 21:49 bearbeitet]
unwissend97
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 10. Feb 2018, 00:08
Gut die 7° Neigungswinkel kann ich selbst mittels einem angefertigtem Holz, was ich dementsprechen färben würde, den Winkel anpassen. Die Halter sind mMn. schick und das würde auch so gut wie nicht auffallen, wenn ein Holz dahinter den Neigungswinkel des gesamten Halters ändert.

Die Elevation ergibt sich nur für mich Leien nicht ganz. Den Begriff für speziell LS, bzw. Tontechnik habe ich bereits gegooglet und gelesen
steelydan1
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 10. Feb 2018, 01:05
Die BT-77 sind gute, beliebte Wandhalter, und wenn du mit einer Eigenkonstruktion den Neigungswinkel anpasst sehe ich keinen Grund der gegen die BT-77 spricht.

Wir nennen es im Forum halt Elevation. Das Begriff hat je nach Zusammenhang verschiedene Bedeutungen, hier passt "Höhenwinkel (der Winkel über der Horizontalebene)". Die Horizontalebene ist die Gerade zwischen deinen Front-LS und deinem Kopf am Hörplatz.
Aber ist ja egal wie man das Kind nennt, ich hoffe du hast anhand der Zeichung in Beitrag #16 begriffen worum es geht und wie du "deinen" Winkel berechnest. Wenn nicht frag jemand der in Geometrie und Winkelberechung von Dreiecken fit ist.


[Beitrag von steelydan1 am 10. Feb 2018, 01:10 bearbeitet]
unwissend97
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 10. Feb 2018, 08:00
Super, vielen Dank.

Ich werde dann nächste Woche, wenn der ganze Spaß da ist ausprobieren und hier nachher auch kurz berichten wie ich mich letztendlich entschieden habe

schönes Wochenende
unwissend97
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 25. Feb 2018, 15:14
Hallo,

Habe diese Woche die R-15M als Front Height angebracht. Habe die auch als Surround Back gestellt, konnte aber wirklich kaum einen Mehrwert feststellen, da die Dipole die Arbeit gut als Surround Back machen

Die Halterung von B-Tech habe ich übrigens um 20° gebogen und Kopfüber installiert. Leider keine Lösung für mal eben Zuhause sofern man nirgends eine Biegemaschine hat ;P

Wollte mir evtl. auch bald den 2. R-112SW zulegen und diesen symmetrisch zum anderen stellen, bin mir aber da noch nicht sicher, da oft hier im Forum geschrieben wurde er solle diagonal stehen.^^
Wollte da nun auch nicht zwingend einen neuen Thread für aufmachen.

Schönen Sonntag noch

LG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Klipsch 5.1 -> Klipsch Atmos
matmat am 24.06.2017  –  Letzte Antwort am 29.06.2017  –  10 Beiträge
7.1 oder 5.1: klipsch RF-82
freakyfabi am 20.11.2009  –  Letzte Antwort am 21.11.2009  –  3 Beiträge
Klipsch 7.1 Heimkino
Black-Eagle am 25.06.2007  –  Letzte Antwort am 27.06.2007  –  6 Beiträge
klipsch 5.1
Ringkerntransformator am 26.10.2006  –  Letzte Antwort am 27.10.2006  –  3 Beiträge
7.1 Anlage - Sourroundboxen Klipsch gesucht
Dirk_Rtg am 05.01.2009  –  Letzte Antwort am 20.01.2009  –  18 Beiträge
Klipsch 5.1
chuck_der_verrückte am 10.01.2015  –  Letzte Antwort am 12.01.2015  –  11 Beiträge
5.1 auf 7.1 erweitern
Johnny_N am 23.05.2018  –  Letzte Antwort am 24.05.2018  –  10 Beiträge
Kaufberatung 5.1 / 7.1
TonySunshine am 16.12.2016  –  Letzte Antwort am 16.12.2016  –  51 Beiträge
5.1 zu 7.1
hanai am 27.05.2013  –  Letzte Antwort am 02.06.2013  –  16 Beiträge
Klipsch Quintett 5.1
POOPS112 am 13.09.2004  –  Letzte Antwort am 15.09.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.519 ( Heute: 35 )
  • Neuestes MitgliedNebensache
  • Gesamtzahl an Themen1.426.206
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.145.347

Hersteller in diesem Thread Widget schließen