Denon AVR-X4400H, Yamaha RX-A2070 oder Marantz sr7012

+A -A
Autor
Beitrag
narim
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Mrz 2018, 22:20
Hallo,
brauche eure hilfe habe zur zeit einen Marantz Nr 1604 Lautsprecher zur zeit ein 5.0 bestehend aus Front Dali Zensor 5 Zensor Center und hinten Zensor 3 Möchte noch auf 5.1.4 ausbauen wenn wir im sommer unser Wohnzimmer asubauen mit 4 Lautsprechenrn in der Decke. Jetzt möchte ich aber schon mal den passenden Reciver kaufen da der Marantz etwas lam klingt mus ich sagen. Zur wahl hab ich mir Preislich eben die 3 ausgewählt Denon AVR-X4400H, Yamaha RX-A2070 oder Marantz sr7012 da die nächst höheren Modelle alle weit über 2000,- € liegen. Was würest ihr mir empfehlen?
Schon mal vielen Dank für eure anregungen.


[Beitrag von narim am 12. Mrz 2018, 15:21 bearbeitet]
florian2
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 12. Mrz 2018, 19:52
Hallo,

Auch ich stehe genau vor der gleichen Auswahl für einen neuen Receiver. Derzeit wird der 4400 von Denon für 1.000 €angeboten und bietet für den Preis das derzeit beste Preis/Leistungsverhältnis in der Klasse. Bei dem Marantz kann ich keine Vorteile gegenüber dem Denon sehen. Der Yamaha wurde mir vom örtlichen Händler für 1.450 € angeboten, ist also deutlich teurer. Ich komme aber aus der Yamaha-Ecke vom 3067 über den 781, da ich Atmos und Dtx haben wollte. Die Yamaha Dsp sind diesen Tonformaten aus meiner Sicht deutlich voraus, zumindest in einem 5.1.2 Format. Jetzt reitzt mich Auro, habe es noch nie gehört. Muss wohl für mich entscheiden, ob Auro die Yamaha Dsp ersetzen kann oder mir das Erhalten von Yamaha 450 € wert ist.
Mickey_Mouse
Inventar
#3 erstellt: 12. Mrz 2018, 20:10
Yamaha Preise muss man "persönlich" bei den Händlern anfragen, da darf man sich auf keinen Fall auch Preisportale verlassen.

es hängt auch viel damit zusammen wie man die LS anordnen kann/will.
Sowohl dts-X als auch Yamaha DSP profitieren eher von "Height" LS während bei Atmos Top (Decken) LS im Vorteil sind. Was nicht heißen soll, dass das eine nicht mit dem anderen funktioniert!
aber wenn man z.B. wie ich die Dialog Lift Funktion der Yamaha als eines der wichtigsten Features ansieht (Dialoge werden durch vordern oberen LS in die Mitte der Leinwand "verschoben"), dann sind Top LS weniger geeignet und die D&M Modelle können das gar nicht.

der X4400 kann einen Subwoofer besser korrigieren, bei Yamaha käme da gegebenenfalls noch ein Antimode dazu.

am Ende ist es Geschmacksache. Ich wollte nach >10 Jahren Yamaha (anfangs "nur" 6.1.3, die letzten gut 5 Jahre 7.2.4, obwohl Atmos nich gar nicht erfunden war) auch mal Atmos und Auro3D ausprobieren. Das habe ich 3 Monate "ausgehalten" und dann stand hier wieder ein Yamaha
florian2
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 12. Mrz 2018, 20:30
Dialog Lift nutze ich auch, da der Center unter einer 100 Zoll Leinwand sitzt. Bei Yamaha kommt für mich nur der 2070 in Frage, da dieser wohl Yamaha Dsp mit Atmos und DTS mischen kann und ich mich nicht ärgern möchte, wenn ein Vorgängermodell das nicht kann. Was zählt man denn derzeit für den 2070, oder anders gefragt sind die mir angebotenen 1.450 € ein guter Preis bzw. Welcher Händler bietet günstigeres?
narim
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 13. Mrz 2018, 17:46
Hallo,
also Preislich denke ich das der Denon echt interessant ist da man ihn unter 1000,- € bekommt. Möchte wie gesagt 5.1.4 mit 4 deckenlautsprecher betreiben, wobei ich immer noch nachdenke ob ein 5.1.2 nicht reicht da unser Wohnzimmer nicht so groß ist und 4 Decken lautsprechenr auf so kleinerm Raum.... Der Marantz 7012 ist so um die 1300 erhältlich und der Yamaha 2070 um die 1700 rum. Also 700 € Unterschied vom Denon zum Yamaha und da stellt sich mit die Frage ob sich das lohnt oder das Geld nicht besser investiert werden könnte?
Zem
Stammgast
#6 erstellt: 13. Mrz 2018, 19:38
Ansonsten kannst du auch gucken, ob du ein Vorjahresmodell noch günstig im Abverkauf schießen kannst.
Also z.B. der 3060 oder 2060.
Mickey_Mouse
Inventar
#7 erstellt: 13. Mrz 2018, 20:06
der 2060 kann die DSP Programme nicht auf nativen Atmos / dts-X Ton anwenden!
das ist aus meiner Sicht schon ein recht großer Nachteil wenn man sich schon ein 5.1.4 System aufbauen möchte und er müsste wirklich "günstig" zu bekommen sein.
kuddel4home
Stammgast
#8 erstellt: 13. Mrz 2018, 21:30
Man müsste ja für den 2070 auch sehr wahrscheinlich keine 1700,- bezahlen. Habe da zwar keine persönliche Verhandlungserfahrung, aber es dürften nicht viele Yamaha über den Tresen wandern, wenn der vergleichbare Denon 700,-weniger kostet . Vom Antimode gar nicht zu reden. Und die UVP liegt ja auch nur 100,- auseinander. Den 3060 konnte man bei Schluderbacher bis vor kurzem für 1690,- kaufen.

Also frohes verhandeln...
florian2
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 16. Mrz 2018, 19:59
So, Yamaha 2070 ist bestellt. Danke für den Tip mit der Recherche bei den Internet-Händlern. Von Denon wurde mir vom Händler abgeraten, die würden sehr heiß werden und häufig Defekte haben. Bin gespannt auf Unterschiede zu vorherigen 3067 und 781 und bleibe Yamaha treu.
HAL3000
Inventar
#10 erstellt: 15. Mai 2018, 20:11
Der thread ist zwar schon ein paar Tage alt, aber ich stehe vor einer ähnlichen Frage:

Denon X4400 oder Marantz SR7012.

Wenn man sich die Bilder im Web anschaut, sehen beide Geräte im geöffneten Zustand absolut gleich aus. Auch in den Leistungsdaten finde ich keinen Unterschied bis auf den Namen für eine Schaltung, die Gehäuse und natürlich das "Bullaugen- Display" vom Marantz - naja und der Tatsache, das letzterer rund 300 Euro teurer ist.
Geplant ist die Aufrüstung auf Auro/Atmos.

Aber ist der Preisunterschied das wirklich wert?

Für den reinen Stereobetrieb habe ich noch eine große Yamaha C85 & M85 Vor- / Endstufenkombi hier stehen, die ich auch nie wieder rausrücken werde
Also, reiner Stereobetrieb ist mit dem AVR so nicht vorgesehen.
Mickey_Mouse
Inventar
#11 erstellt: 15. Mai 2018, 20:26
Denon und Marantz sind eine Firma!

als ich mir den Marantz SR7009 gekauft habe, war es genau anders herum. Der Denon X5200 ist funktional zu 100% identisch mit dem 7009, nur hat der Denon damals 300€ mehr gekostet und war auch noch nicht lieferbar.
nur deshalb habe ich mich trotz des Lego StarWars Designs für 14 jährige für den Marantz entschieden (es zählen die inneren Werte ).

zu dieser Zeit war Marantz halt gerade die Billig- und Denon die Nobel-Marke, heute (sensationelle 3 1/2 Jahre später) ist die Welt umgekehrt und auf einmal sind die eigentlich identischen Marantz trotz ihrer Plastik Optik die teureren Geräte.

am Ende ist das alles reines Marketing...
HAL3000
Inventar
#12 erstellt: 16. Mai 2018, 12:36
"Lego Star Wars- Design"

Ja, das dachte ich mir auch - darum hab ich mich jetzt für den Denon entschieden - 998 Kracher inkl. Versand per Nachname ist einfach eine Hausnummer, der ich nicht länger widerstehen konnte
FirestarterXXIII
Inventar
#13 erstellt: 16. Mai 2018, 15:10
Es ist genau ein Jahr her, da konnte ich mich unglaublich schwer zwischen dem 6011 um 800€ und dem X4300 um 939€ entscheiden. Plastik-Wangen und Bullauge ließen mich dann doch ein paar Euro tiefer in die Tasche greifen und ich habe es nie bereut.
jay2jay
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 17. Mai 2018, 17:59

HAL3000 (Beitrag #12) schrieb:
"Lego Star Wars- Design"

Ja, das dachte ich mir auch - darum hab ich mich jetzt für den Denon entschieden - 998 Kracher inkl. Versand per Nachname ist einfach eine Hausnummer, der ich nicht länger widerstehen konnte :)


Hi,

wie bzw. wo bist du zu dem Preis iHv 998€ des Denon X4400 gekommen? Gerade diesen will ich ggf. auch kaufen
FirestarterXXIII
Inventar
#15 erstellt: 18. Mai 2018, 00:03
Z.b. hier, sogar mit Zusatzkram

https://www.grobi.tv...auro-3d-metallschild
HAL3000
Inventar
#16 erstellt: 19. Mai 2018, 09:17
Oder bei SG- Akustik. Mittwoch Mittag bestellt, Freitag Vormittag per Nachnahme geliefert. Superfreundlich und zügige Abwicklung der Bestellung.
Besonders gut hat mir dabei das quasi Live- Tracking von DPD gefallen. Minütlich wurde da gestern der Standort des Lieferfahrzeugs angezeigt, so dass ich nicht wie bei anderen Versendern den lieben langen Tag zu Hause rumhocken und warten (und hoffen) musste, wann das Paket denn endlich kommt.


Bei Grobi hätte ich alternativ auch bestellt, allerdings war der schwarze X4400H zu dem Zeitpunkt leider vergriffen und sollte erst im Juni wieder verfügbar sein. Dann bekam ich Donnerstag die Mail, dass er wieder auf Lager ist - da wars dann aber bereits zu spät.
Interessanterweise sind die 4400er (allem voran in schwarz) bereits in vielen Fällen ausverkauft und man erwartet beizeiten die neue Generation als 4500er.

Aber die 998,-€ sind schon eine echte Ansage, gibt sogar noch Shops, die das Gerät für 1600,- verkaufen wollen...
jay2jay
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 19. Mai 2018, 11:47

FirestarterXXIII (Beitrag #15) schrieb:
Z.b. hier, sogar mit Zusatzkram

https://www.grobi.tv...auro-3d-metallschild


Danke für den Hinweis. Da habe ich den AV nun auch bestellt.
HAL3000
Inventar
#18 erstellt: 23. Mai 2018, 11:32
Und, hast du den Receiver schon bekommen und testen können?

Ich hab gestern mein Lautsprecher- Setup auf 11.1 erweitert, also die Deckenlautsprecher montiert und verkabelt.
Dank der Audyssey- App ging das folgende Einmessen spielend einfach vom Tablett.
Jedenfalls: ich bin begeistert. Drei Atmos (Full HD)- BRs hatte ich zufällig schon in meinem Bestand (San Andreas, Atmos auch mit dt. Ton, sowie Terminator Genisys und Star Trek Beyond - einfach klasse.


Die Auromatic sowie DTS Neural: X leisten auch bei herkömmlichen 5.1 Tonspuren ganze Arbeit. Ich hätte nicht erwartet, dass der Unterschied so groß ausfallen wird.
Sline82
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 25. Jun 2018, 22:12
Könntet ihr bitte noch eure weiteren Erfahrungen mitteilen. Steh auch noch vor der Entscheidung.
rolando7
Stammgast
#20 erstellt: 14. Jul 2019, 21:50
Hallo vielleicht kann mir jemand helfen.

Jedesmal wenn ich meinen Verstärker benutze und neu einschalte muss ich immer wider die Einstellung bei Audessey ändern weil es auf immer auf L/R Bypass und Dynamic EQ und Dynamic Volume auf Aus umgeschaltet.

Dann ändere ich die Einstellung auf Audessey" Reference" Dynamic EQ und Dynamic Volume auf ein.

Aber wenn ich dann am nächsten Tag wieder den Verstärker einschalte ist dann alles wieder auf L/R Bypass und Dynamic EQ und Dynamic Volume auf Aus.

Weis jemand rat.

Danke
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon X4400h oder Yamaha RX-A1080
solo99 am 24.08.2018  –  Letzte Antwort am 24.08.2018  –  2 Beiträge
Denon AVR X4300H oder X4400H
svencarlson am 07.10.2017  –  Letzte Antwort am 11.03.2018  –  25 Beiträge
RX-A2070 oder RX-A2080
DVD84 am 15.04.2019  –  Letzte Antwort am 25.04.2019  –  14 Beiträge
Denon X3400H oder X4400H
Slogen am 06.06.2018  –  Letzte Antwort am 08.06.2018  –  23 Beiträge
AVR - Denon, Yamaha oder Marantz
jan_28 am 05.10.2013  –  Letzte Antwort am 06.10.2013  –  16 Beiträge
Yamaha oder Marantz AVR
MH.HH am 10.09.2015  –  Letzte Antwort am 09.03.2016  –  15 Beiträge
Marantz oder Yamaha AVR
Zwuggel am 19.01.2013  –  Letzte Antwort am 19.01.2013  –  6 Beiträge
Entscheidungshilfe AVR Marantz, Denon oder .
RoBs3n am 24.08.2009  –  Letzte Antwort am 24.08.2009  –  2 Beiträge
Pioneer SC-LX801, Marantz SR7012 oder OnkyoTX-RZ3100?
lackiem am 28.09.2018  –  Letzte Antwort am 28.09.2018  –  3 Beiträge
Denon, Marantz oder Yamaha
bkrauss am 11.09.2017  –  Letzte Antwort am 18.12.2017  –  79 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder866.722 ( Heute: 44 )
  • Neuestes MitgliedSergejR
  • Gesamtzahl an Themen1.445.445
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.506.004

Hersteller in diesem Thread Widget schließen