Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Bose 700 + Bose Bass 700 + Rears. "Sinnvoll"?

+A -A
Autor
Beitrag
ReneZur
Stammgast
#1 erstellt: 05. Sep 2019, 09:31
Hat von Euch schonmal jemand folgendes Set Probe gehört?

Bose Soundbar 700 = ca. 689,- €
Bose Lautsprecher Bass Module = ca. 625,- €
Bose virtual invisible weiß Surround-Lautsprecher = ca. 325,- €

Gesamtpreis = ca. 1639,- €

Ich weiß, dass ich damit wahrscheinlich wieder eine "Blechdose-Diskussion" aufmache

Ich hate vor kurzem mal die Soundbar + Bas hören können und war ich echt von der brachialen Tiefe und Räumlichkeit überrascht. Sobald man den sub ausgemacht hat, konnte man aber nur noich mit dem Kopf schütteln. denn das klang einfach mal nach NICHTS.

Also diese Soundbar allein käme zu dem Preis nie in Frage. Mich würde aber mal interessieren, ob sich jemand mal das Gesmatsystem anhören konnte in Punkto Film und Musik.
happy001
Inventar
#2 erstellt: 05. Sep 2019, 09:50
Bevor das Theater hier wieder los geht, ein paar Gedanken von mir. Die Soundbar selbst klingt nicht schlecht, sieht optisch gut aus und kann ja erweitert werden. So weit so gut. Wenn ich mir den Preis anschaue, dann schreckt es mich schon mal ab. Unbehagen löst für mich die Integration von Alexa aus. Auch wie man freundlicherweise versucht das einem durch Neugeräte (viele Hersteller) aufs Auge zu drücken, löst gemischte Gefühle bei mir aus.
Wenn ich mir im Vergleich das Sonos-System anschaue, da bekomme ich eine kleine Raumkorrektur mit, klanglich eigentlich auch ganz gut, preislich interessant. Auch eine Focal Dimension hat durchaus ihre klanglichen Aspekte, die mich zu überzeugen wissen.
Der Markt ist groß, je nach Budget Raum und Anspruch kann so ein Ding in Frage kommen, ob es die Bose sein muss, steht auf einem anderen Papier.
Mir ist die Variante mit "richtigen" Lautsprechern dennoch lieber. Aber das ist eben meine subjektive Sicht der Dinge.


[Beitrag von happy001 am 05. Sep 2019, 09:51 bearbeitet]
ReneZur
Stammgast
#3 erstellt: 05. Sep 2019, 09:55
Man liest halt, dass viele wohl mit dem Sound (nicht dem Preis) zufrieden sind, aber die Software (App) miserabel sein soll.
happy001
Inventar
#4 erstellt: 05. Sep 2019, 10:10
Kann ich dir nicht sagen. Sagen kann ich dir, dass zu jeder App du Leute findest, die sich daran stören. Geh in einem Laden und teste es, Bose findest eigentlich überall.
haumti
Inventar
#5 erstellt: 05. Sep 2019, 10:55
Wie du selber schreibst die Bose ohne Sub klingt nach nichts.
Deshalb würde ich die nie kaufen, schon gar nicht für fast 700 €.
Ein Subwoofer der ähliches leistet wie das der Bose, kostet auch nicht 625€ sonden für 150-300€ bekommt man schon was gutes.

Eine Kombi aus der Nubert AS 225 plus einen Mivoc Hype 10G2 kostet 525€ und wird die Bose vermutlich deutlich im Klang übertreffen.
Rear`s lassen sich da leider nicht anschließen.
Wenn das wichtig ist such dir eine günstige Soundbar mit Rear`s aus und schleiße dort den Sub von Mivoc,Klipsch,Saxx oder Canton an.

Gruß
Alex
ReneZur
Stammgast
#6 erstellt: 06. Sep 2019, 17:10
Durch die 19% Aktion bei Saturn bekommt man bis morgen die
Bose Soundbar 700 + Bose Lautsprecher Bass Module + Bose virtual invisible weiß Surround-Lautsprecher für 1385,- € statt 1643,- €
haumti
Inventar
#7 erstellt: 06. Sep 2019, 20:16
Auch wenn es die für 999€ gäbe würde ich sie nicht empfehlen.

Gruß
Alex
ReneZur
Stammgast
#8 erstellt: 07. Sep 2019, 13:05
Selbst mal damit Erfahrung gemacht oder aus Prinzip, da keine Standlautsprecher ausgeschlossen?
haumti
Inventar
#9 erstellt: 07. Sep 2019, 14:47
Ich hab die Bar mal im MM gehöhrt.
Für das Geld ein Witz.

Gruß
Alex
geyerli
Inventar
#10 erstellt: 07. Sep 2019, 16:56
MINUS 19% ist immer noch zu teuer.
Sirchelios
Stammgast
#11 erstellt: 07. Sep 2019, 21:04

geyerli (Beitrag #10) schrieb:
MINUS 19% ist immer noch zu teuer.


Es sind auch NUR 16% bei der AKTION.
sumpfhuhn
Inventar
#12 erstellt: 08. Sep 2019, 06:55

geyerli (Beitrag #10) schrieb:
MINUS 19% ist immer noch zu teuer.


Selbst geschenkt ist dieser Schrott noch zu Teuer.
Ich hatte vor ca.20 Jahren mal so ein Acoustimass 10 geschenkt bekommen, ist so ein Bassmodul mit 5 verdrehbaren Cubes.
Nach einer Woche hatte ich dieses Teil wieder abgebaut, in die Kiste gepackt und in den Keller verfrachtet, der Sound war so erbärmlich.
Meiner damaligen Frau(von der kam das Geschenk), machte ich klar, das der Raum für das System zu schlecht sei, nach bevorstehedem Umzug würde es wieder Aufgebaut werden. Dazu kam es aber nie(Trennung), das Teil vergammelte im Keller, vor ca.3 Jahren stellte ich die Kiste an die Straße, hat nicht lange gedauert, bis sie weg war.

Da sich in 20 Jahren bei Bose nix getan hat, außer das die Dinger ne andere Form bekommen haben, werden die sich immer noch Schrottig anhören.
Keinen Cent würde ich für Bose Lautsprecher ausgeben, betrifft aber auch richtige Lautsprecherhersteller, der Sound aus den Brüllriegeln ist bei allen Scheiße. Neumodischer Quark für die Schickimicki Jünger, denen Image vor Klang geht.
Lautsprecher unter 16cm MT kommen nicht ins Heimkino, geschweige als Musikanlage wo der zugestellte Woofer noch mehr auffällt.
Irgendwann wird es soweit kommen, da stellt sich die Smartphone Generation, fünf solcher Teile in den Raumecken und meint Surround zu hören.
*SoundN00b*
Neuling
#13 erstellt: 01. Dez 2019, 03:35
Ich habe seit gestern das Set ohne Rear. 1000 € bezahlt, daher preislich i.O.

Hat inzwischen mal jemand das gesamte Set mit Rear daheim stehen?
Ich bin noch unsicher ob ich die Rear holen soll?

Bisher habe ich gemischte Gefühle. Funktional ist das Ding echt gut. TV hört sich gut an, aber ist auch nicht schwer hatte vorher nur den Fernseher. Filme hören sich gut an und Musik ist auch gut.

Ich bin sehr eingeschränkt was ich aufstellen darf (Nach dem Umzug musste meine altes Teufel System dran glauben). Es muss weiß sein und sehr kompakt. Deswegen kommt praktisch nichts in Frage. (Meine Frau steht quer).

Denkt ihr mit den Rear bekomme ich einen halbweg räumlichen Klang hin? Mich stört das, dass ich nur von vorne Sound bekomme... da kommt kein Kinofeeling auf.

Danke.
xatorx
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 27. Dez 2019, 23:17
Hallo zusammen,

Ich habe bei Media Markt das Komplettsystem Bose Soundbar 700 + Bose Bass 700 + Surround Lautsprecher invisible für 1249 in der Aktion ergattert.
Ich muss gestehen ich bin Profimusiker und spiele in diversen Bands und hatte zu Hause bislang immer nichts im Wohnzimmer.
Nun habe ich auch keinen Bock dort große Standlautsprecher wie z.b. von Teufel hinzustellen.
Noch dazu ein Receiver zu kaufen und den ganzen Kabelschrott.
Für alle die hier der Meinung sind sie haben Ahnung und Böse taugt nichts da muss ich euch leider enttäuschen.
Ich kann mich leise erinnern dass ich vor ca 15 Jahren mal bei einem Kollegen war der ein Bose 2.1 System im Wohnzimmer hatte, und ich fragte ihn was er denn für diese Anlage bezahlt hat. Es waren damals ca 800 D-Mark und die Anlage Klang damals schon richtig gut.
Ich dachte die Bose Anlage ist so lala und sollte eigentlich nur die Vorzüge die man heute braucht bedienen nicht mehr.
Das heißt für mich Bluetooth Anbindung und natürlich Alexa! Zusätzlich optischen Eingang sowie HDMI hin und Rückkanal.
Freunde der Nacht die ihr die teuersten 5.1 Anlagen kennt z.B Nubert oder Elac.
Bei der Bose bin ich förmlich überwältigt die ganze Wohnung bebt durch diesen Prachtialen Bass.
Klar ist das aus der Soundbar nicht solche Mitten und Höhen kommen wie aus einem vollwertigen 5.1 System aber es entsteht förmlich der Eindruck dass bei wirklich guten Filmen 1 Klasse Kino Sound auftaucht.
Das geilste jedoch wovon alle nur träumen können die eine analoge Anlage bedienen mit Receiver und Co,
man kann das Bose Soundsystem komplett vom Handy aus bedienen dort kann man individuell ein greifen alle Lautstärken einzeln erhöhen sowie den Bass laut und leiser fahren und seiner Lieblingsradiosender auf einzelnen Presets abspeichern.
Davon können andere Hersteller nur träumen noch dazu liegt dem System eine Wahnsinns geile Fernbedienung bei die man auch auf alle möglichen Fernseher und Spielekonsolen programmieren kann.
Wer also ein System sucht was hammergeil aussieht sich in jedem Wohnraum anpasst und richtig Wumms macht der ist bei Bose absolut richtig.
Ich bin mit sehr niedriger Erwartungshaltung an diese Anlage rangegangen und hatte eigentlich vor sie wieder zurückzuschicken aber für diesen Preis bekommt man nichts vergleichbares App Steuerung Alexa Internetradio und natürlich am wichtigsten der Sound.

Nun bin ich natürlich auf eure Reaktion gespannt es grüßt euch euer xatorx


[Beitrag von xatorx am 27. Dez 2019, 23:25 bearbeitet]
Ronja_4711
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 27. Dez 2019, 23:36
@xatorx:
Nichts was du beschreibst, ist nicht auch mit einem Receiver möglich.
Wo Bose definitiv rumspakt, ist erstens mal die App (egal ob Soundtouch oder die Soundbar 700), dann sind die neuen Soundbars nicht mit den Soundtouch Geräten kompatibel, evtl vielleicht über Umwege)
Und dann hat man definitiv Probleme, Musik über ein NAS abzuspielen. Mit den Bose Apps gar nicht möglich, über alternative Apps funktioniert es ab und zu mal, ein ganzes Verzeichnis abzuspielen. Und da spreche ich noch nicht mal von einer Wiedergabeliste.
Oder gab es die letzten zwei Wochen ein Update und das alles ist möglich? In der Soundbar App? Bei Soundtouch funzt es nicht, eine solche Box habe ich im Bad stehen. Da verrichtet sie ihren Dienst, solange man eben keine solchen Anforderungen hat
Zudem spakt die Soundbar bei flac Dateien rum. Wenn mir versucht ein Verkäufer etwas aufzuschwatzen, da muss er ganz schön schwitzen.
In diesem Fall ohne Erfolg.
Was mich auch nervt, man kann und muss ausschließlich den SUB von Bose nehmen, oh, es stehen ganze drei Stück zur Auswahl. Daumen hoch.

Ich habe ein "normales" system mit AVR, Boxen und SUB gekauft. Und: da wird alles abgespielt.

Auf so einen Müll habe ich keine Lust.

Bose Boxen habe ich ausschließlich im Auto - da passt das und da finde ich es auch gut. Daheim möchte ich das nicht haben.

Kabelschrott - ich war erfinderisch und man sieht lediglich bei einem Frontlautsprecher 30 cm Kabel. Sonst nichts.

Und Wumms kann Bose, aber nicht immer passt das auch. Ich mag nicht ständig vom Bass überlagerte Musik hören...
W1nter
Stammgast
#16 erstellt: 27. Dez 2019, 23:46

Bei der Bose bin ich förmlich überwältigt die ganze Wohnung bebt durch diesen Prachtialen Bass.


freut mich für dich, bass ist aber nicht alles, und viele subs für ~ 300€ können sogar noch mehr "Prachtialen" Bass


Klar ist das aus der Soundbar nicht solche Mitten und Höhen kommen


genau, darauf kommts aber an


Das geilste jedoch wovon alle nur träumen können die eine analoge Anlage bedienen mit Receiver und Co,





man kann das Bose Soundsystem komplett vom Handy aus bedienen dort kann man individuell ein greifen alle Lautstärken einzeln erhöhen sowie den Bass laut und leiser fahren und seiner Lieblingsradiosender auf einzelnen Presets abspeichern. Davon können andere Hersteller nur träumen..


geht mit jedem modernen Yamaha AVR genauso gut wenn nicht gar besser.


... noch dazu liegt dem System eine Wahnsinns geile Fernbedienung bei die man auch auf alle möglichen Fernseher und Spielekonsolen programmieren kann.


nichts besonderes. Yamaha hat früher auch komplett programmierbare Fernbedienungen mitgeliefert. mittlerweile nicht mehr, es gibt aber hervorragende Teile für ~ 50 €, aber wer braucht noch programmierbare FBs? Via ARC kannste eh das wichtigste mit der FB vom TV steuern, und den Rest via app oder sogar alles via app.

Versteh mich nicht falsch, wenn du persönlich glücklich damit bist, dann ist ja alles gut. Denn das ist das alles entscheidende. Aber dennoch qualifiziert das alles nicht das Böse Zeugs zum geilsten Scheiss der Welt

greetz
XN04113
Inventar
#17 erstellt: 28. Dez 2019, 00:24
Leute ich glaube das ist ein gehackter Fake Account, die ersten Beiträge stammen von 2011, alle über Philips TV
warum sollte jemand nach 8 Jahren auf einmal wieder auferstehen?
also ruhig Blut und den Beitrag ignorieren
W1nter
Stammgast
#18 erstellt: 28. Dez 2019, 00:31
na und mein acc ist auch von 2009 und ich bin erst vor ein paar Wochen wieder auferstanden

Aber es gibt genügend stille Leser die den quark lesen und aufgrund dessen meinen sie holen sich den geilsten scheiss der Welt

genug Werbung, und wirklich penetrante Werbung macht ja Böse auch, da fällt bestimmt jmd. drauf rein.

Edit: ich finde aber die, wahrscheinlich ungewollte, Wortkreation: "Prachtial" eigentlich wirklich nicht schlecht


[Beitrag von W1nter am 28. Dez 2019, 00:41 bearbeitet]
happy001
Inventar
#19 erstellt: 28. Dez 2019, 00:49
Darauf schon zu antworten ist eigentlich überflüssig
Ronja_4711
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 28. Dez 2019, 00:57

happy001 (Beitrag #19) schrieb:
Darauf schon zu antworten ist eigentlich überflüssig


Glaube ich nicht. Denn nicht umsonst stehen in MM, Saturn, Expert und Konsorten die Bose Anlagen immer sehr gut präsentiert im Gegensatz zu anderen.
Scheinbar kaufen das genügend Leute.
XN04113
Inventar
#21 erstellt: 28. Dez 2019, 01:02
"eine Million Fliegen können sich nicht irren, also fresst ..."
XN04113
Inventar
#22 erstellt: 28. Dez 2019, 01:03

Ronja_4711 (Beitrag #20) schrieb:
Glaube ich nicht. Denn nicht umsonst stehen in MM, Saturn, Expert und Konsorten die Bose Anlagen immer sehr gut präsentiert im Gegensatz zu anderen.


was glaubst Du warum die so präsentiert werden, weil Bose dafür zahlt
Ronja_4711
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 28. Dez 2019, 01:08
Plus Provision auf die Verkaufszahlen.
Und weiter?

Es ging darum, warum man auf solche Beiträge nicht antworten sollte. Aber gerade deswegen.
haumti
Inventar
#24 erstellt: 28. Dez 2019, 01:28
Merkwürdig das sich jemand ohne vorherige Beratung eine Bose-Anlage kauft., der hier im Forum(seit 8 Jahren ) gemeldet ist.

Gruß
Alex
adiclair
Inventar
#25 erstellt: 28. Dez 2019, 01:32

Ronja_4711 (Beitrag #23) schrieb:
Es ging darum, warum man auf solche Beiträge nicht antworten sollte.


Und was machst du hier in dem Thread die ganze Zeit!? Darauf antworten indem du dich nach Strich und Faden darüber aufregst!
Bedenke: Auch schlechte Kritik ist Kritik!

Also: Einfach mal die Füße stillhalten...
haumti
Inventar
#26 erstellt: 28. Dez 2019, 02:30
Sehe ich nicht so, auch Ronja darf sich hier äußern.
Was Happy meint ist unter Kennern der Materie ist Bose schnell als sehr mäßig und Teuer entlarvt.
Der Post von xatorx damit schnell als Fake erkannt.

Für viele Leute und im besondern die vielen "Fachmarktkäufer" aber nicht.
Deswegen sollte man hier aufklären.

Gruß
Alex
Ronja_4711
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 28. Dez 2019, 02:44

adiclair (Beitrag #25) schrieb:

Ronja_4711 (Beitrag #23) schrieb:
Es ging darum, warum man auf solche Beiträge nicht antworten sollte.


Und was machst du hier in dem Thread die ganze Zeit!? Darauf antworten indem du dich nach Strich und Faden darüber aufregst!
Bedenke: Auch schlechte Kritik ist Kritik!

Also: Einfach mal die Füße stillhalten...


Also wenn ich mich über Strich und Faden aufrege, so wie du es nennst, dann würde ich ganz anders schreiben.

Abgesehen davon solltest du es mir schon selbst überlassen, ob und was ich schreibe.

@Haumti: danke :-)

Nachdem man alles hier mit entsprechender Suche bei Google findet, kann man eigentlich nicht oft genug über pro und contra schreiben.
happy001
Inventar
#28 erstellt: 28. Dez 2019, 03:04

haumti (Beitrag #26) schrieb:
Was Happy meint ist unter Kennern der Materie ist Bose schnell als sehr mäßig und Teuer entlarvt.
Der Post von xatorx damit schnell als Fake erkannt.


Was so nicht ganz richtig ist. Wie man zu Bose steht überlasse ich jedem selbst. Bose nur auf die kleine Heimkinoboxen zu reduzieren zeugt von Unkenntnis und Dummheit. Wer schon mehr als ein paar Tage in dem Bereich unterwegs ist, kennt auch die Standboxen von denen. Richtige Standboxen, die sind wirklich gut und würden so mancher aktuellen Box recht alt aussehen lassen.

Den Beitrag von xatorx halte ich für eine große Lachnummer. Die werden ja immer wieder hier und da im Forum plaziert. Die Resonanz darauf zeigt ja wieder einmal es funktioniert. Was man an dem Schwachsinn aufklären muss weiß ich nicht. Wenn ich in so einer Harz4 Plattenbaubude wohnen muss, schaffe ich mit so ziemlich jeder Anlage die Wände zum beben zu bringen
Es gibt eben die einen wo nach der Größe gehen, die kaufen Bose & Co, andere nach dem Klang, die kaufen sich diese Särge. Beide Lager werden wohl kaum einen Nenner finden.
Viel schlimmer als diese ewig sinnlosen Diskussionen finde ich teils abenteuerlich anmutende Aufstellung mancher Leute und der Glaube, ein paar gute Boxen und ein gutes Einmesssystem werden es schon richten.
haumti
Inventar
#29 erstellt: 28. Dez 2019, 03:24
Die Bose Böxchen und Klangstangen sind für das was sie kosten viel zu teuer und nur dank Marketingstrategie für den Preis zu verkaufen.
@happy001
Große Standboxen von Bose habe ich hier in der Beratung noch nie gesehen.
Stell doch mal ein paar Links dazu ein.

Gruß
Alex
adiclair
Inventar
#30 erstellt: 28. Dez 2019, 08:50

haumti (Beitrag #26) schrieb:
...auch Ronja darf sich hier äußern.


Das ist auch richtig.
ABER dann soll er/sie/es anderen Usern nicht vorschreiben, dass sie nicht auf diesen Post (von @xatorx) antworten!
Hört ihr euch eigentlich auch mal zu wenn ihr redet resp. lest euch das nochmal durch was ihr schreibt!?

Und was Bose Standboxen betrifft: Google ist dein Freund!
Oder besser: Einfach mal über den Tellerrand schauen! Und nicht einfach nur alles nachplappern was andere prinzipiell über Bose sagen/schreiben!
happy001
Inventar
#31 erstellt: 28. Dez 2019, 11:34

haumti (Beitrag #29) schrieb:
Große Standboxen von Bose habe ich hier in der Beratung noch nie gesehen.

Dürfte auch ziemlich schwierig sein. Bose hat ja im laufe der Zeit seine Ausrichtung geändert. Große Boxen für den Hifi-Bereich werden seit Jahren nicht mehr gebaut. Wenn du gerne stöbern möchtest, musst nach der 01er Serie googeln, also V201,301,401, usw.
Die 701 und 901 fand ich zwei interessante Boxen. Speziell bei der 901 konnte ich mal eine Vorführung erleben. Richtig gut und eine Bauweise, die sich damals von vielen anderen unterscheidete, aber eine super räumliche Darstellung hatte.
Ronja_4711
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 28. Dez 2019, 14:33

adiclair (Beitrag #30) schrieb:

haumti (Beitrag #26) schrieb:
...auch Ronja darf sich hier äußern.


Das ist auch richtig.
ABER dann soll er/sie/es anderen Usern nicht vorschreiben, dass sie nicht auf diesen Post (von @xatorx) antworten!
Hört ihr euch eigentlich auch mal zu wenn ihr redet resp. lest euch das nochmal durch was ihr schreibt!?

!


Das habe ich nicht, im Gegenteil. Oder mit welchem Post soll ich geschrieben haben, dass man nicht antworten soll? Das hat XN04113, nicht ich.
Du solltest richtig lesen, bevor du mich hier angreifst.
xatorx
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 09. Jan 2020, 23:20
Xatorx ist wieder da

Hey Leute,

Ich bin kein fake Beitrag!
Das vorab,
sondern ich bin im Besitz der Bose Combo seit ca.3 Wochen
Was soll ich sagen, als beruflicher Musiker ist die Weihnachtgeschenk Vorfreude ( Euphorie)
etwas verflogen.
Für alle die jetzt gerade das erste mal mitlesen.....
Mein System ist die Bose Soundbar 700 plus Bass 700 plus Bose Sourround Speakers
Ich bin am überlegen das Teil doch noch zurück zugeben
(Mediamarkt 28 Tage Club)

Eigentlich krank, und für mich auch den Verkäufern gegenüber traurig,
aber das System hat bei normalen alten Fernsehfilmen mit schlechtem Eingangssignal keinen Fetten Sound für mich.
Aber wie schon gesagt, wollte ich meine Wohnlandschaft eigentlich nicht mit diesen Särgen bestücken.
Die schleppen wir seit Jahren schon am Wochenende auf großen Bühnen durch die Kante.
Leider kann man wahrscheinlich die Physik nicht überlisten.

Nun das positive der Bose.
Ich bin überzeugt, dass man in der größe und dem schönen Design, nichts besseres bekommt.
Die Bose ist für jede Familie zu empfehlen.
Bei Netflix, Amazon Video oder Pro 7 Blockbustern z.B erste Sahne.
Auch die App funktioniert tadellos.
Meine Frau z.B versteht die Welt nicht mehr dass ich dieses System zurückgeben will
Aber was solls.

Auf den Bühnen wo ich am WE spiele stehen meist nur die hochwertigsten Komponenten, die von Tontechnikern abgemischt werden, also muss ich so auch in meinem Wohnzimmer im Sound baden.
Ich habe nichts genommen und auch nur 2 Bierchen intus...…
Aber so ändert sich eine Meinung.

So Freunde....
Jetzt brauche ich Eure Hilfe.
Ich will nun morgen in den MM und Rückabwickeln.
Was haltet Ihr von den Yamaha RX-V 685 ?
oder Denon AVR-X 2600 H?
oder Onkyo TX-NR 696?
Ich will nun ein System zusammenstellen und den AV Receiver im MM kaufen.

Dazu dachte ich an die Teufel Ultima 40 5.1 Särge
oder eventuell das Teufel Theater 500 System

Was meint Ihr...…

Oder muss ich zum Arzt?

LG

XATORX


[Beitrag von xatorx am 09. Jan 2020, 23:23 bearbeitet]
W1nter
Stammgast
#34 erstellt: 09. Jan 2020, 23:56
Hallo Fake Beitrag


Dazu dachte ich an die Teufel Ultima 40

Von einer Marketing Falle in die nächste schlappen? Alla hopp warum nicht.

Der immerhin Yamaha wäre eine gute Wahl. Wenn Denon dann gleich den 3500, den 2600 kannste dir schenken. Oder das Geld sparen, den x1500 nehmen und die Kohle in bessere LS investieren.

greetz


[Beitrag von W1nter am 09. Jan 2020, 23:57 bearbeitet]
haumti
Inventar
#35 erstellt: 10. Jan 2020, 04:20
Die Ultima 40 sind keine "Marketing Falle".
Die Geschmäcker sind verschieden und diese LS sind relativ günstig aber nicht generell schlecht.

Ich finde aber bei dem 5.1 Set die Stand-LS überflüssig und würde die günstigeren 20er nehmen.
Den Baß macht der Sub.

Gruß
Alex
michael4
Stammgast
#36 erstellt: 10. Jan 2020, 13:25
Um dann bei 100hz zu trennen?
haumti
Inventar
#37 erstellt: 10. Jan 2020, 13:44
Die Ultima 20 geht bis 70 Hz, da sollte auch 80 Hz trennung kein Problem sein.

Gruß
Alex
michael4
Stammgast
#38 erstellt: 10. Jan 2020, 14:11
Auf dem Papier, ja.
haumti
Inventar
#39 erstellt: 10. Jan 2020, 17:02
Also eine relativ große Box mit 165er TT sollte doch in der lage sein bis 70 Hz zu kommen.
Andere Hersteller geben bei der Größe gern mal auch Werte um 50 Hz an.

Gruß
Alex
michael4
Stammgast
#40 erstellt: 10. Jan 2020, 17:12
Klar, sie wird vermutlich auch 60hz schaffen.. Die Frage ist eben, wie viel dB im Vergleich zu den höheren Frequenzen noch raus kommen. Und die Trennung verläuft auch nicht hart bei der eingestellten Frequenz. Aber egal wie, Standboxen machen auch bei vorhandenem Sub definitiv sinn.


[Beitrag von michael4 am 10. Jan 2020, 17:27 bearbeitet]
haumti
Inventar
#41 erstellt: 10. Jan 2020, 17:29
Die Empfehlung Mittelgroße Regal LS bei 80 Hz zu trennen wird doch hier laufend gemacht.

Das Teufel die Ultima 20 mit nur 70 Hz angibt kann ja nicht bedeuten das sie nur bis 90 Hz kommen.
Saxx gibt für seine CX 30 mit gleich großem TT und Gehäuse 48 Hz an, XTZ Spirit 4 bei 42 Hz (offiziell bei +/- 3db)

Gruß
Alex


[Beitrag von haumti am 10. Jan 2020, 17:30 bearbeitet]
Trype
Inventar
#42 erstellt: 10. Jan 2020, 17:35
Rein Interessehalber, die Ultima 20 haben bei gleicher Membranfläche ein kleineres Gehäuse, in wiefern wirkt sich das aus?
haumti
Inventar
#43 erstellt: 10. Jan 2020, 17:36
Kleineres Gehäuse bezogen auf welche Box ?

Gruß
Alex
Trype
Inventar
#44 erstellt: 10. Jan 2020, 17:38
Die genannte CX 30
haumti
Inventar
#45 erstellt: 10. Jan 2020, 17:39
Das die untere Frequenz etwas höher liegen dürfte.

Gruß
Alex
michael4
Stammgast
#46 erstellt: 10. Jan 2020, 17:46
Der Hersteller meiner Front LS gibt 25hz an. Der Frequenzgang spricht aber eine andere Sprache und ich trenne bei 80. Daher würde ich bei einer Herstellerangabe von 70hz ohne dB abfall Angabe bei 80hz skeptisch sein.
haumti
Inventar
#47 erstellt: 10. Jan 2020, 17:54
Welche sind das genau und woher kennst du den tatsächl.Frequenzgang.
Nicht alle Hersteller schummeln so krass.

Gruß
Alex
happy001
Inventar
#48 erstellt: 10. Jan 2020, 17:56
Tippe auf Canton oder Heco, da haben alle Boxen eine große Leistungsbreite lt. Hersteller


[Beitrag von happy001 am 10. Jan 2020, 17:57 bearbeitet]
michael4
Stammgast
#49 erstellt: 10. Jan 2020, 18:03
Heco Metas XT 701 in dem Fall:

http://bilder.hifi-f...701299514_307551.jpg
haumti
Inventar
#50 erstellt: 10. Jan 2020, 18:20
Laut Hifitest.de scheinen die 70 Hz relativ gut hinzukommen:
https://www.hifitest...fel-ultima_20_3656/3

Gruß
Alex
michael4
Stammgast
#51 erstellt: 10. Jan 2020, 19:09
3dB Pegelabfall bei 70hz, von daher faire Angabe. Aber wenn du bei 80hz trennst, wird eben nicht hart getrennt, sondern idR mit 12dB pro Oktave abgeschwächt, sprich 40hz werden mit -12dB noch abgespielt. Beim Sub wird dafür langsam erhöht. Daher würde ich in dem Fall etwas höher trennen, falls der AVR das erlaubt. Dürfte harmonischer klingen.


[Beitrag von michael4 am 10. Jan 2020, 19:25 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Bose Lifestyle 650 oder lieber Soundbar 700 + Bassmodul 700 + Rears?
blutgott01 am 31.12.2019  –  Letzte Antwort am 03.01.2020  –  4 Beiträge
Bose Bass Modul 500 oder 700?
smartphoenix am 04.03.2019  –  Letzte Antwort am 14.07.2019  –  2 Beiträge
Canton soundbar 9 vs Bose Soundbar 700
futuretom am 25.11.2019  –  Letzte Antwort am 17.02.2020  –  14 Beiträge
LG SL10 oder Bose 700
zmaxi am 15.07.2019  –  Letzte Antwort am 16.07.2019  –  4 Beiträge
Bose Soundbar 700 vs Sonos Playbar
Anaconda01 am 12.04.2019  –  Letzte Antwort am 16.01.2020  –  12 Beiträge
Bose 500 vs 700 vs Sonos Beam
Sunflash am 21.10.2020  –  Letzte Antwort am 22.10.2020  –  2 Beiträge
Bester Surround Sound für Bose Soundbar 700
Quizz am 07.12.2020  –  Letzte Antwort am 07.12.2020  –  3 Beiträge
Bose 700 oder Canton Soundbar 10
icrazy am 01.02.2021  –  Letzte Antwort am 02.02.2021  –  8 Beiträge
Bose Soundbar 700 Front erweitern möglich?
MarkyMan am 07.03.2021  –  Letzte Antwort am 07.03.2021  –  3 Beiträge
Sonos ARC + SUB oder Bose 700 incl. Bass ?
markarl am 12.01.2021  –  Letzte Antwort am 12.01.2021  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder899.792 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedSchalller
  • Gesamtzahl an Themen1.499.955
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.521.856