Bose Soundbar 700 vs Sonos Playbar

+A -A
Autor
Beitrag
Anaconda01
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Apr 2019, 15:11
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einer Soundbar, die auch qualitativ gut genug ist, damit ich auch vernünftig Musik streamen kann.
Mir sind folgende positiv aufgefallen: Bose Soundbar 700 vs Sonos Playbar

Was sagt ihr? Welche würdet ihr empfehlen? Vielleicht eine ganz andere?

Liebe Grüße
Daniel
ybo
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 14. Apr 2019, 07:26
Soundbars sind für mich ein Kompromiß: Der Versuch einen möglichst guten Klang bei geringem Fußabdruck im Wohnzimmer zu erzeugen. Da fang ich gar nicht erst an die Maßstäbe einer Hifi-Stereo Anlage dran anzulegen. Kling immer nach Kompromiß.

Ich habe jetzt seit einem halben Jahr die Bose Soundbar 700 mit Bass Module 700. Im Vergleich schwimmt diese Kombo im Schwarm der Soundbars ganz vorne mit. Das ist mal klar. Aber: (a) Lokales Streaming von einem NAS, also UPnP/DLNA und (b) Apple AirPlay 2 gehen immer noch nicht und (c) das Bass Module 700 bleibt bei normaler Musikwiedergabe (also alles, was nicht Dolby Digital ist) weit hinter seinen Möglichkeiten zurück. AirPlay 2 hatte Bose für Anfang 2019 zugesagt. Aber Bose kriegt das einfach nicht geregelt. Softwareentwicklung ist wohl nicht so deren Ding. Alexa soll soweit gehen, aber ich weigere mich einfach mit einem AV-System vorgestanzte Worthülsen auszutauschen. Und bald wird der Erste kommen, der sowas Künstliche Intelligenz nennt.

Sonos scheidet für mich schon wegen der Optik aus. Die Teile sind so dermaßen häßlich, da möchte ich nicht den ganzen Abend draufgucken müssen.

Lies Dich lieber mal in der Bose Community ein. Halbe Stunde reicht. Da bekommst Du einen Eindruck von der gegenwärtigen Situation und der Stimmung. Gleiches gilt für Sonos. Hier im Forum ist Bose eher ein Nicht-Thema.
MykelNeiD
Stammgast
#3 erstellt: 16. Apr 2019, 16:26
Inwiefern bleibt der Sub 700 bei Musikwiedergabe hinter seinen Möglichkeiten zurück? Ich finde zumindest der technisch identische AM 300 spielt Musik mehr als ordentlich.
ybo
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 16. Apr 2019, 17:56
Da mag es subjektiv unterschiedliche Eindrücke geben. Einfach mal in die Bose Community gucken oder mittels Google suchen:

site:community.bose.com Bass Module 700 weak bass

Unter den vielen Unzufriedenen macht sich teils richtig Unmut breit, die sind sauer weil wohl die SoundTouch 300 i. V. m. AM 300 in dieser Hinsicht wesentlich besser war. Mir fehlt der Vergleich. Aber da muß mehr Bass gehen.

Übrigens: Apple AirPlay 2 kommt ab sofort mit der neuen Firmware 3.1.7 für Home Speaker 500, Soundbar 500 und Soundbar 700.
MykelNeiD
Stammgast
#5 erstellt: 16. Apr 2019, 18:24
Bin da ein Vertreter der eher linearen ,sauberen Bass bevorzugt, von daher bin ich eigentlich zufrieden. Aber gibt ja den workaround das System per adaptiq ohne sub einzumessen und nachträglich einzuhängen, aber dann fällt halt jegliche Raumkorrektur weg. Dafür sollte es deutlich mehr Bass liefern der halt dann unsauber klingen kann. Hab aber selbst noch kein 700er live gehört. Überlege aber mit evtl irgendwann noch einen 2. zu holen und dual Subwoofer zu fahren. Wenn da der Preis nicht wäre ^^
ybo
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 17. Apr 2019, 12:24
Ja gut, selbst bezüglich des Basses und dieses ADAPTiQ-Systems gehen die Meinungen weit auseinander. Und die, die es austricksen wollen räumen ein, daß anschließend die Mitten unter Umständen schlecht klingen. Ich habe es einfach gänzlich deaktiviert.

Zwei Subwoofer sind außerhalb meines Budgets für AV. Aber wenn Du das machst, dann berichte mal, würde mich interessieren.

Und wenn Du Dich da auskennst: Wenn in ARD/ZDF ein Film mit Dolby Digital kommt, dann rappelt die Kiste - also das Bass Module 700, wenn man dagegen normale Stereo-Soundfiles per Bluetooth, Spotify, etc. spielst, dann suchst du automatisch den zusätzlichen Bassregler. Der ist aber nicht da. Woher kommt der Unterschied? Wie kann das sein?
MykelNeiD
Stammgast
#7 erstellt: 17. Apr 2019, 14:20
Kann ich dir leider nicht beantworten da die App für die 300er keinen Regler beinhaltet. Dort erfolgt die Steuerung des Subs ausschließlich per Fernbedienung. Hab meinen dort auf äh +2, also nicht maximum. Merke bei mir auch keinen Unterschied bei der Wiedergabe von Filmen und Musik. Der Sub rappelt halt abhängig von der Abmischung des Contents. Bei manchen Filmen könnte es manchmal etwas mehr sein, aber bei Musik habe ich keine Probleme.

Bevor man letztes Jahr den AdaptIQ Bug für die 300er gefixt hatte, spielte der Sub so heftig auf, dass ich ihn fast auf der niedrigsten Stufe betreiben musste ohne die Nachbarn auf dem Schoß sitzen zu haben.

Kann es mir nur so vorstellen, dass es separate DSP Einstellungen dafür gibt.

Kannst du in der App mal schauen ob du da mehr als einen DSP gelistet siehst? Ich seh bei mir nur einen, aber ich kann dir leider nicht genau sagen wie das app-intern gelöst wird, bzw. in der Firmware der Soundbar 700.
ybo
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 17. Apr 2019, 16:05
Wenn "DSP = Digitaler Sound Prozessor", dann gibt es das in der Bose Music App überhaupt nicht.

Meiner (unmaßgeblichen) Meinung nach kann die Soundbar 700 mit dem Bass Module 700 sehr gut und kraftvoll die Effektspur aus 5.1 Mehrkanal wiedergeben, aber nur sehr schlecht die tiefen Signale aus den beiden Hauptkanälen eines Zweikanal-Soundfiles darstellen.

Dazu kommt ein Effekt, den ich bei TV-Wiedergabe auch nicht so gut finde: Bei Sprechern (Nachrichten/TalkShow/...) mit sehr tiefer Stimme springt das Bass Module 700 quasi bei jeder 'tiefen' Silbe an. Das hört sich eigenartig an und das kann man auch nicht nachregeln.

Aber wie schon gesagt, für mich alles ein Kompromiß.
MykelNeiD
Stammgast
#9 erstellt: 17. Apr 2019, 19:31
Müsste man Mal schauen ob man Infos zur Trennfrequenz findet. Sie kann bei den Systemen schon etwas über 100hz liegen. Dann steigt der Sub etwas eher ein als man erwarten würde.

Hast du einen Referenzsong bei dem du meinst er macht nicht wie er sollte?
Anaconda01
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 18. Apr 2019, 10:33
Ich habe jetzt noch die Teufel Cinebar Pro gesehen.
Wie findet ihr diese Soundbar?
MykelNeiD
Stammgast
#11 erstellt: 18. Apr 2019, 11:06
Kann ich nichts zu sagen. Hatte 2x eine Soundbase von denen bei mir und war nicht so begeistert. Allerdings kann das von dir genannte System natürlich viel mehr und ist somit nicht damit zu vergleichen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung SONOS Playbar vs. Raumfeld Soundbar
kirroyal am 18.11.2015  –  Letzte Antwort am 18.11.2015  –  3 Beiträge
Alternative zu Sonos Soundbar (Playbar)?
WatchME am 31.12.2013  –  Letzte Antwort am 06.01.2014  –  7 Beiträge
Sonos Playbar vs 2 Sonos Play 5
Hammeldolln am 28.02.2015  –  Letzte Antwort am 28.02.2015  –  2 Beiträge
Soundbar-Suche: Sonos Playbar vs. Yamaha 5600 vs. Bose SoundTouch 130
marc5484 am 02.12.2015  –  Letzte Antwort am 29.06.2016  –  12 Beiträge
SONOS Playbar mit TV + Beamer
TDeeK am 11.12.2013  –  Letzte Antwort am 11.12.2013  –  5 Beiträge
Sonos Playbar wirklich Note 1 ?
bubulala am 24.09.2015  –  Letzte Antwort am 26.09.2015  –  5 Beiträge
Sonos Playbar oder Bose Lifestyle 510
luc-24 am 06.01.2014  –  Letzte Antwort am 06.01.2014  –  4 Beiträge
Bose soundtouch 300 oder Sonos Playbar
Jeremyk am 25.11.2017  –  Letzte Antwort am 26.11.2017  –  9 Beiträge
Bose, Sonos oder Raumfeld
Patrono am 24.01.2016  –  Letzte Antwort am 25.01.2016  –  6 Beiträge
Qual d. Wahl: Teufel Cinebar 52 THX vx. Sonos Playbar vs. Bose Soundtouch 300
die_maske! am 18.10.2017  –  Letzte Antwort am 22.10.2017  –  23 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder865.225 ( Heute: 24 )
  • Neuestes MitgliedRawu_7
  • Gesamtzahl an Themen1.442.937
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.458.649

Hersteller in diesem Thread Widget schließen